Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
126
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Robert S., Kay B, P.A., Hallenser, pomnitz26, Rosti 2.0, RheinMain701, Chris_BLN, _Nordostler_, *top40*, ... und 22 weitere

Radio Top40 auf neuen Frequenzen on air

Startbeitrag von P.A. am 23.04.2004 06:06

Die 88,6 MHz in Erfurt scheint seit gestern on air zu sein? Kann das jemand genauer vor Ort prüfen?

Die 50 interessantesten Antworten:

Radio Top40 auf neuen Frequenzen on air

Ich habe heute in Thüringen geprüft ob Top40 schon sendet.
Dies ist bei Sömmerda(91,0), Gotha(90,8) und Erfurt(88,6) mit regulärem Programm der Fall. Der PS-Code ist statisch *TOP 40*
Die 100,2 in Erfurt sendet auch noch Top40 mit dyn. PS-Code.
Eisenach ist noch nicht in Betrieb.

von P.A. - am 24.04.2004 11:52
@ karly:was passiert denn ab dem 1.5. ??
mich interessiert mal die 88,9 für saalfeld,das wird bestimmt nix dort,der brocken ist da ja noch gut zu emfangen,vor allem die 101,4 kann man fast im ganzen stadtgebiet relativ störungsfrei hören,bei der 89,0 sieht es fast genau so aus,das wird lustig werden...



von Robert S. - am 27.04.2004 10:31
Also fangen wir ,mal ganz von vorne an. Bin diese Woche Jobtechnisch auf der A 4 unterwegs gewesen und habe die Top 40 Sender mal getestet . Die 88.6 aus Erfurt ist auf der A4 so gut wie nicht zu empfangen da geht die 88.6 aus Suhl(Landeswelle) und Top 40 kommt ab und zu mal durch soll heissen das sich das kein normalsterblicher antun wird.Dann weiter Richtung Frankfurt,die 90.8 aus Gotha ist im Bereich Gotha (A4) zwar zu empfangen,aber für RDS hat es nicht gereicht und Störungen mit der 90.7 vom Ochsenkopf sind mir nicht aufgefallen . Die beste Top 40 "Autobahnfrequenz" ist die 93.5 aus Eisennach,die ist im Grossraum Eisenach auch auf der A4 hörbar! Trotzdem war ich froh das ich die Chance habe den DAB-Knopf am Radio zu drücken und Top 40 digital hören kann denn alles in allem kommt auf UKW keine richtige Freude auf und wenn ich mal auf die 97.9 nach Weimar schaue wo NDR 1 (98.0) mit voller Wucht rein haut da Frage ich mich welcher Schwachkopf sowas koordiniert .Fakt ist wer Top 40 vernünftig hören will kommt an einem DAB-Empfänger nicht vorbei .

Schönes WE

Daniel aus Halle

von Hallenser - am 01.05.2004 07:37
Ein Trauerspiel. Ich "freu" mich ja auf Jena: die dort koordinierte 94.8 (Kernberge) wird vermutlich wie die mit gleichen Parametern vom gleichen Standort funkende 98.2 (DLR) kaum die Autobahn erreichen. Außerdem drücken 94.6 (MDR 1 Sachsen-Anhalt, Brocken 60 kW) und 94.9 (Landeswelle, Ronneburg) sicher nett rein. Klasse Koordinierung!
Meine Forderung seit langem sowieso: Top40 auf ADR und DVB, das wäre ne Bereicherung, dieses Musikformat fährt sonst keiner so konsequent in Deutschland.

Grüße aus dem Sound District,
Christian

von Radiowaves - am 01.05.2004 08:23
Daniel1:

In Weimar-Stadt selbst ist Torfhaus etwas abgeschattet. Aber richtig, kaum 5 km weiter drückt Torfhaus vermutlich Top 40 kurzerhand an die Wand. Lustig dürfte die Traumkoordinierung 97.9 auch in Richtung Erfurt sein, wo bereits der MDR eine Funzel auf 97.8 betreibt. Die drücken sich sicher lustig weg. Nunja, mal sehen, wann der MDR sich gezwungen sieht, direkt dazwischen dann eben die Versorgung mit MDR Info wieder sicherzustellen.

von -Ole- - am 27.05.2004 17:23
so hab heuer mal die 98,9 getestet,ich war auf der B281 unterwechst und hab da gleich mal auf die 98,9 gesschaltet,zu empfangen war erst nix aber schon auf der umgehungsstraße von NEUSTADT kam der sender zum vorschein,zwar noch etwas schwach und auch leicht gestört durch die 98,8 NAUMBURG,
kurze zeit später war das signal dann sehr gut zu empfangen,in Pösneck selbst keine probleme,das geht in etwa so bis nach UNTERWELLENBORN,in höhe des stahlwerkes bricht der empfang fast komplet ein und kurz vor saalfeld macht sich dann die 99,0 HR 1 bemerkbar,im stadtgebiet Saalfeld selbst ist die 98,9 nur noch schwer zu erahnen,das ändert sich dann wenn man den anstieg richtung ARNSGEREUT rauffährt,da wird der empfang wieder besser,bis auf die höhe,dort ist dann aber nach kurzer zeit schluß.
die 89,0 hab ich in Saalfeld auch mal getestet,stellenweise kommt sie sehr gut durch da wird es auch lustig werden wenn die 88,9 für Saalfeld in betrieb genommen wird



von Robert S. - am 30.05.2004 12:35
Neuer Sender für Radio Top 40

Für Radio Top 40 wurde ein weiterer Sender in Betrieb genommen:

99,5 Meiningen 2 (Wasserkuppe Helenenhöhe) 0,2kW

Außerdem sind zusätzlich weitere, bisher noch nicht veröffentlichte, Frequenzen geplant:

94,8 Ilmenau (Tragberg) 0,1kW
88,8 Sonneberg 0,2kW
98,4 Altenburg (Weißer Berg) 0,5kW

wow na das gibt wieder was,die 94,8 dürfte sich mit der 94,6 in die haare bekommen,
in sonneberg gibts keine störer
für altenburg seh ich auch nix was stören könnte



von Robert S. - am 16.06.2004 18:27
@ manager:vom bleß kommt sie nicht da hast du recht,ich denk auch das sie eher von dem gleichen standort kommt wie die 105,8 für MDR INFO,daher wird das empfangsgebiet auch eher nur das sonneberger und coburger land sein.
der Sendeturm steht auf einer anhöhe die fast von der ganzen stadt zu sehn ist und das beschriebene gebiet ganz gut versorgt,richtung norden also richtung thür wald sieht es da schon schlechter aus die MDR INFO funzel macht schon in Steinach schlapp und ist hier oben nur noch an einigen stellen zu empfangen,so ähnlich wird es wohl auch bei der 88,8 werden



von Robert S. - am 17.06.2004 18:38
apropos, ich werd grad dran erinnert... wer hat eigentlich den Schrott in Erfurt koordiniert? Ich frage mich wirklich ernsthaft, ob das überhaupt noch koordinieren genannt werden darf :mad: die 88,6 schafft es nicht mal richtig zur Stadtgrenze und wird dort gnadenlos von Landeswelle Thüringen auf gleicher Frequenz platt gemacht...



von Rosti 2.0 - am 08.07.2004 17:27
@Michael

wer so einen Schrott koordiniert kann ich dir auch nicht sagen,aber fakt ist das Radio Top 40 ein DAB Projekt ist und die Glühbirnen nur als Promo für DAB aufgeschaltet werden. Fakt ist,wer Radio Top 40 mag sollte sich einen DAB-Empfänger holen oder den Sender wechseln !!!!

Gruss Daniel

von Hallenser - am 08.07.2004 17:32
Daniel, nimms mir nich übel wenn ich dein Posting jetzt einfach mal "zerlege" ;)

Fakt ist auch, dass diese UKW-Funzelei nicht zum gewünschten Erfolg führt (DAB-Einführung), zumindest in der jetzigen Form. Sinnvoller wäre es im Timesharing alle empfangbaren Programme des Ensembles -wie in Berlin- auszustrahlen...

Ich habe außerdem einen DAB-Empfänger (siehe Signatur).

Sinn und Zweck ist es auch nicht "italienische Verhältnisse" in D einzuführen (bitte nicht diskrimierend verstehen, ich bin alles andere als rassistisch...). Mir geht es hier einzig und allein um die Tatsache, dass so etwas einfach nicht zugelassen werden darf. Ich ärgere mich ebenso über die ganzen MDR-Funzeln. Oder die Lokalradio-Funzel in Erfurt (am Hubertus und auch tlw. in der Altstadt wäre es ohne die 96,2 problemlos möglich Bayern3 auf 96,3 in Ortssenderqualität zu empfangen, durch die Funzelei ist dies jedoch nicht mehr möglich)



von Rosti 2.0 - am 08.07.2004 18:05
Hallo Michael,

ich weiss das du einen Dab Empfänger hast,ich rege mich nur über die ganzen Leute (Thüringer) auf die sich über die UKW Funzeln ärgern ! Deswegen habe ich geschrieben wer Top 40 vernünftig in ganz Thüringen hören will soll sich einen Dab Empfänger zulegen und ich finde Top 40 ist es wert .

Gruss Daniel

von Hallenser - am 08.07.2004 18:20
In Jena-Lobeda Ost (unterhalb der Lobdeburg / "Chinesische Mauer") siehts auf der Südseite finster aus. Ich bekomme die lächerliche Kernberg-Funzel nur in mono halbwegs sauber rein. Erwartungsgemäß, denn das D-Radio (mit gleichen Parametern vom gleichen Standort "koordiniert") machte es ja schon vor. Ich nehme mal an, daß es in Winzerla funktioniert, in der Innenstadt sowieso.
Die Funzeln sind übrigens keine DAB-Promo mehr, das war nur die ursprüngliche Erfurter Frequenz. Die "Kette" ist offiziell als private UKW-Jugendradiokette ausgeschrieben gewesen und Top40 hat sich halt erfolgreich beworben. "Top40" heißt dabei: eine Anbietergemeinschaft aus ANtenne Thüringen und Landeswelle Thüringen...

Christian (leicht umnachtet)

von Radiowaves - am 10.07.2004 00:36
Endlich mal eine Funzel, über die ich mich freue. Da die 101.5 hier schon bis Mittelsachsen reicht (Mittweida, Stadt, teilw. Landkreis) dürfte die 98.4 ähnlich gut ankommen. Und da die Frequenz für sächsische Verhältnisse frei ist, gibts auch nicht soviel Matsch. Und die 98.6 wird auch nicht gestört.

von _Nordostler_ - am 18.07.2004 18:10
Zwischen 500W und 1kW ist meiner Meinung nach nicht so ein heftiger Unterschied. Das beweisen mir ja die Reichenhain Funzeln. Da ist die 88.9 mit ihren 1kW mal schneller weg als die 106.3 mit nur 500W. Klar, mobil wird sie sicherlich kein Genuss sein, dennoch wird es stationär wohl funktionieren, da ich do recht exponiert wohne. Und da der DLR nach 30km noch mit RDS kommt, sollte die 98.4 doch zumindest Mono wunderbar hörbar sein. Gespannt bin ich auch schon auf die 102.7 von Radio Apollo. Wenn beides (Top40 / Apollo) Programme nach meinem Geschmack sind hätt ich wenigstens was anständiges zum Einprogrammieren :) . Wie es mit dem Empfang ist, werde ich in 1 bis 2 Wochen sehen.

von _Nordostler_ - am 18.07.2004 18:48
Hallo Robert. Ich wohne ja nicht in Altenburg, sondern 40km davon entfernt. Gleich neben Mittweida. Und da kommt eben Chemnitz Reichenhain noch an und die Altenburgfunzeln. Würde ich 10km weiter nordwestlich wohnen, dann hättest du z.B. recht und ich würde nicht einmal mehr die 3kW von R.SA ordentlich reinbekommen, weil in Grimma auf der 90.9 schon was funkt (als Beispiel).

von _Nordostler_ - am 19.07.2004 05:44
Was ist eigentlich mit der 102,0 in Erfurt. Die steht in der Datenbank mit immerhin 3kw drin. Ist das eine Koordinierungsleiche? Sonst hätte man Top40 doch dort aufschalten können.

Die 98,4 kommt hier im Mittweidaer Bereich wirklich kaum an. Die 101,5 MDR Info aus Altenburg dagegen schaffts sogar mit RDS. Ist das Strahlungsdiagramm anders oder macht sich die angeblich niedrigere Sendeantenne bemerkbar? Auf 98,4 kommt hier meißt SAW. Muss ich mir also was einfallen laasen.

von _Nordostler_ - am 11.08.2004 17:03
Hi Ihr.

Ich ja auch totaler Top40 Fan, höre den Sender immer wenn ich von Schleiz nach Ilmenau fahre, und zwar von Pößneck nach Saalfeld, da kommt einfach nur geile Mukke, eine echte Abwechslung im Gegensatz zu Jump oder Antenne Thüringen.
Also ich muss sagen die 98.9 von Pößneck ist eine echt gute Frequenz, fast ohne Störungen bekommt man sie über 20km einwandfrei rein.

Weis einer von euch wann endlich mal die Frequenz für Schleiz aufgeschalten wird? Da sendet ja mom. der RSR ( Rennstadtradio )drüber. Aber ich muss sagen das die Frequenz für Schleiz ( 92.4 ) sehr schlecht gewählt ist, man bekommt den Sender ja nicht mal im Stadtgebiet einwandfrei rein, andauernd sendet die 92.5 vom Inselsberg rein.

Und im Gespräch war ja letztens auch die 93.6 für Schleiz oder Lobenstein, weis jemand näheres?

von *top40* - am 11.08.2004 19:55
Radio Top40 setzt meiner Meinung nach ein "Jugendprogramm" sehr gut um! Das Format ist vorbildlich perfekt auf die Zielgruppe abgestimmt. Vor Allem die Playlist überrascht mich ständig. Hier rotieren nicht immer dieser "Hiteinerlei".

Habe heute RadioTop40 sogar in Berg (Landkreis Hof) in Stereo-Qualität mit meinem Autoradio auf 98.9 MHz reinbekommen und war begeistert, nachdem ich vergangene Woche nach Aufschaltung der Funzel in Saalfeld mal extra über Stock und Stein und durch 1001 Baustellen nach Saalfeld geirrt bin und irgendwann von dort bis kurz vor Gera auf der Suche nach einer Autobahnauffahrt (zurück nach Hof) war... Saalfeld ist ja wohl echt ein Witz... Bleibt zu hoffen, dass noch etwas in Richtung Lobenstein kommt. Hier gibt es keinerlei Alternativen - außer vielleicht Radio Galaxy. Hier erkennt man aber auch langsam Änderungen - der Trend geht (wie schon in einem anderen Topic gelesen) wieder mehr in Richtung House / Electro / Electropop... Schön!

von ND - am 14.08.2004 03:53
saalfeld is on air ?,das is ärgerlich,ich war heut in der stadt hab aber net gescannt,letze woche war noch nix auf der 88,9,da konnt ich noch ohne probleme 89,0 RTL hören,damit ist ja nun schluß,ich werd mal wenn ich wieder unten bin testen wie weit diese funzel denn reicht,da der brocken dort noch gut zu empfangen ist denk ich die funzel wird nur das stadtgebiet abdecken



von Robert S. - am 14.08.2004 21:26
so ein mist,lies mal hier

was mich aber freut ist das die auf die zukünftige digitale ausstrahlung hinweisen,aber kein wort von analog und ADR


Sehr geehrter Herr Schiekel,

wir bedauern, dass der Empfang von NDR 2 nicht mehr möglich ist. Leider ist
es uns jedoch nicht möglich, Einfluss auf die Frequenzkoordinationen
anderer Bundesländer zu nehmen, solange die Verbreitung unserer Programme
im NDR-Versorgungsgebiet nicht gestört wird.
Daher können wir nur Alternativen aufzeigen. Mit einer digitalen
Astra-Satellitenemfangsanlage wären Sie ab Mitte nächsten Jahres in der
Lage, alle Hörfunkprogramme der ARD zu erreichen.

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen Gottschau
Norddeutscher Rundfunk/Sendertechnik
Technische Hörfunk- und Fernsehberatung
Tel. 0 40/41 56 - 25 91
Fax 0 40/41 56 - 32 21
E-Mail technik@ndr.de



Serviceline
An: technik@ndr.de
01.09.2004 11:37 Kopie:
Thema: NDR2Online



von Robert S. - am 02.09.2004 00:08
Ich hab die Woche mal die 94.8 in Ilmenau getestet, die ist ja übelst schlecht ! Selbst 5 km vor Ilmenau ist noch kein Empfang möglich ( Büchelöh ).
Aber die 88.8 in SLF ist ja echt gut, bis Rottenbach noch problemlos empfangbar, echt gut !
Hoffentlich ist Top40 auch bald in Schleiz empfangbar

von *top40* - am 18.09.2004 13:05
@ TOP40:die 88,8 ist ein witz,auf der B281 ist schon obn in arnsgereuth schluß,da macht sich dann wieder MDR 1 SACHSEN auf 88,7 breit,stell dir ma vor die wären auf der 88,9 geblieben das wär kein genuß für die anwohner...
die ilmenauer funzel geht in langewiesen noch ganz gut aber in geehren ist dann schon wieder schluß,dann drückt BAYERN 1 auf der 94,8 schon stark durch



von Robert S. - am 18.09.2004 17:18
Ich muss sagen die 94.8 ist ein totaler Witz, im Stadtgebiet Ilmenau ist es nicht mal gut zu empfangen, überall kratzt es.

Also ich kann die Saalfelder Frequenz nur loben, von Bucha bis Bad Blankenburg, Rottenbach problemlos empfangbar, obvwohl der Sender übelst schwach ist. Sogar in Büchelöh bekommt man ihn stellenweise sogar noch rein.Naja in Arnsgereuth kann ich nicht sagen, da war ich noch nicht.

von *top40* - am 18.09.2004 18:40
Zitat
Kay B
Radio Top 40 auf 92,1 MHz aus Suhl ist seit mindestens seit 14 Uhr off air.

Jetzt kann man hier in Südwestthüringen weitläufig NDR 2 empfangen. Dort, wo Torfhaus abgeschattet ist, gehen die Frankenwarte und Kälberberg.


Die schalten top40 via dab auf , nein kleiner Scherz

von beta007 - am 04.05.2013 18:27
Meine Fresse, Top40... hab ich seit Sommer 2008 nicht mehr gehört, seitdem sie das Programm ruiniert haben. Aber zu den UKW-Funzeln: mit Ausnahme der in Erfurt und der in Weimar waren die einst alle DAB-gespeist. Da standen Terratec DR-Boxen an den Sendeanlagen, angeblich mit original Magnetfußantenne. Dann gings in den Stereocoder, muß echt witzig ausgesehen haben, hinten Profitechnik, vorn eine Consumer-Schachtel. Dynamisches RDS ging wegen fehlender Datenschnittstelle nicht, nur in Erfurt und Weimar scrollten die Texte. Später hat man dann auf Sat umgestellt (klang anfangs grausam).

Ach so: das alles betraf natürlich auch die legendäre 91.0, also die mit der so auffälligen Überreichweite - erst DAB-Zuführung, dann Sat-Zuführung. Die Freaks dürften im Bilde sein, und ich hab jedesmal beim Durchfahren mitm ICE durch den erweiterten 91.0-Sounddistrict kurz reingehört und mich halb kaputgelacht. Ja, lang ists her...

von Chris_BLN - am 04.05.2013 19:41
@ cybertorte

Geil, wo ist denn das Foto her? Leider sieht man ja den Steuersender nicht, also auch keine UKW-Frequenz...


@ mobi

Keine Ahnung. Ich weiß auch nicht, was jetzt dort steht. Also, Profline TSR oder QBit DAR oder 2wcom? Auf jeden Fall einer, der RDS ausgeben kann, denn man hat ja nun dynamisches RDS.


@ Kai B

Da müßte ich in den Unterlagen nachschauen, die liegen in der anderen Wohnung. 2005 gab die TLM frei, daß Top40 DAB verlassen darf: http://www.tlm.de/tlm/aktuelles_service/presse/?jahr=2005&pm_id=71

Danach stellte man entsetzt fest, daß das auch das Aus für die UKW-Zuführung bedeuten würde, die recht sauber über den 192er DAb_Stream lief. Also blieb DAB weiterhin on air, wers bezahlt hat, weiß ich nicht. Möglicherwiese sogar die Media Broadcast, als "öffentliche" UKW-Zuführung. Die TLM wollte ja nicht mehr zahlen und Top40 hätte gewiß nicht gekonnt. Ob nun Nullbits oder Top40 im DAB läuft... ich weiß es aber nicht.

Ab 1.10.2005 gab es Sat, mit grauenvollen Artefakten und nur bis 11.x kHz Audiofrequenzgang. Das Drama zog sich ewig hin, derweil ließ man DAB weiterlaufen. Irgendwann begann man mit der Umstellung DAB->Sat, es ging wohl in Ilmenau los und führte zu Beschwerden wegen des Klangs. Dann wurde noch ewig gefummelt, bis es gut lief. Und dann stellte man alle Frequenzen um. Gerade geschaut: Ende Januar 2007 kam der saubere Sound: http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?8773,474283

Demnach waren es sogar 3 bereits damals umgestellte Frequenzen: Sondershausen, Sömmerda und Ilmenau.

von Chris_BLN - am 05.05.2013 10:51
Zitat
RheinMain701
Die 107,2 hat halt den Ochsen der nebenan sitzt. So viel besser ist die also auch nicht.

Die wird in einigen Erfurter Stadtteilen aber besser empfangbar sein, als die Erfurter 88,6 (die im Gleichkanal von der LSW befeuert wird), ich denke da nur mal an Windischholzhausen muahaha

An das alte Top40 und vor allem die in ganz Mittelthüringen empfangbare (wenn auch meist von der Seite angegriffene) 100,2 kommt aber nix ran. Schade um den "Plattenbau" und co. (aber ich glaube das erwähnte ich schon an anderer Stelle)

Hatte ich immer im Radiowecker drin und später bei den Besuchen der Verwandtschaft über DAB, aber was solls...

von Rosti 2.0 - am 26.09.2013 08:25
Die 97,9 Mhz(0,3 KW) kommt aus Ehringsdorf, im Süden von Weimar (310m NN + 50m Antennenhöhe = 360 m - und Richtung Weimar 350 -30 °) und die 107,2 Mhz (0,25 KW) vom Ettersberg( im Nordwesten (475 mNN + 24m Antennenhöhe = 500m - und Richtung 40 -120° +200 -320 ° ).
Ich wohne etwa 45° von den Sendern weg und da ist dann Antenne Thüringen bei mir erledigt ,die 97,9 kommt hier nicht an und die anderen Sender sind zu weit weg.

Gruss - Hempe :cheers:

von Hempe - am 26.09.2013 14:07
Kein Ant Thür in Weimar,das is doch Käse,in der Stadt gehn doch genug Standorte,wenn auch leicht verzerrt durch die Tallage von Weimar.
Selbst Brocken und Torfhaus gehn recht gut in der City.
Der Frequenzwechsel ist auch überfällig,die 97,9 versorgt ja wirklich nur das Zentrum,das reicht vollkommen.
Die 107,2 geht sogar bei mir noch mit O=3 :eek:
Mit trennscharfen Empfängern kann man die recht problemlos in weiten Teilen Mittelthüringens hören.
Die 107,1 vom Ochsenkopf spielt da keine so große Rolle mehr als daß sie so sehr stört...
Jetzt müßte TOP 40 noch die 100,2 zurückbekommen,Ant Thür kann ja die 88,6 nehmen :hot:
Dann wäre eine großflächige Versorgung gegeben :spos:

von Robert S. - am 26.09.2013 21:24
Zitat
Robert S.
Kein Ant Thür in Weimar,das is doch Käse,in der Stadt gehn doch genug Standorte,wenn auch leicht verzerrt durch die Tallage von Weimar.
Selbst Brocken und Torfhaus gehn recht gut in der City.
Der Frequenzwechsel ist auch überfällig,die 97,9 versorgt ja wirklich nur das Zentrum,das reicht vollkommen.
Die 107,2 geht sogar bei mir noch mit O=3 :eek:
Mit trennscharfen Empfängern kann man die recht problemlos in weiten Teilen Mittelthüringens hören.
Die 107,1 vom Ochsenkopf spielt da keine so große Rolle mehr als daß sie so sehr stört...
Jetzt müßte TOP 40 noch die 100,2 zurückbekommen,Ant Thür kann ja die 88,6 nehmen :hot:
Dann wäre eine großflächige Versorgung gegeben :spos:

Ich hätte ne bessere Idee:

-LSW auf die 88,6 (in Gleichwelle)
-Ant.Thü. auf die 99,7
-Top40 zurück auf die 100,2

-->Antenne Thüringen geht in Erfurt bombig auf der 102,2 vom Inselsberg, sowie auf 107,6 Remda und 102,7 Bleßberg (in Teilen sogar auf der zur Diskussion stehenden 107,2). Dort wo es vielleicht im Küchenbrüllwürfel eng wird -in der Altstadt- hilft dann perfekt der Haarberg aus. Weniger ist manchmal mehr. Analog ging E05 und E31 selbst auf der Langen Brücke noch rauschfrei, jedoch mit Geisterbildern, Signalstärke war also da, nur gab es halt Reflektionen. (mit einer guten Yagi aber wegzubekommen)

Aber was diskutieren wir hier eigentlich ;) ;)

von Rosti 2.0 - am 27.09.2013 04:55
Könnte man in Suhl nicht die 92,1 gegen die 101,3 tauschen? Oder geht das wegen dem Regionalprogramme nicht? Da käuft doch AT-SÜD, was auch über den Bleßberg kommt, oder?

Die 92,1 komt vom Domberg und ist sehr stark von Torfhaus angegriffen, während die 101,3 vom viel besseren Erleshügel mit 5 kW feuert und mit trennscharfen Radios (Habichtswald 101,2 Brocken 101,4) auch noch in der Rhön geht.

von m83 - am 27.09.2013 05:37
@ m83

Zitat

Könnte man in Suhl nicht die 92,1 gegen die 101,3 tauschen? Oder geht das wegen dem Regionalprogramme nicht? Da käuft doch AT-SÜD, was auch über den Bleßberg kommt, oder?


Ja, der Erleshügel wird mit den MDR-Programmen sowie Antenne Thüringen und Landeswelle Thüringen über Ballempfang vom Bleßberg gespeist.

Radiomobile-Karten von der 101,3 vom Erleshügel und der 102,7 vom Bleßberg wären da mal interessant, damit man mal rausfinden könnte, wo die 101,3 wirklich für Antenne Thüringen notwendig ist.

Die 92,1 vom Domberg geht eigentlich nur im suhler Stadtgebiet vernünftig. Überall dort, wo der Domberg nicht mehr richtig ankommt, gehen dann Torfhaus, Würzburg oder Kälberberg. Das ist also eine richtige Stadtfunzel.


Zitat

Die 92,1 komt vom Domberg und ist sehr stark von Torfhaus angegriffen, während die 101,3 vom viel besseren Erleshügel mit 5 kW feuert und mit trennscharfen Radios (Habichtswald 101,2 Brocken 101,4) auch noch in der Rhön geht.


Stimmt denn die Leistungsangabe von 5 KW nun wirklich? Da geisterte ja auch mal 1 KW als ERP in verschiedenen Listen rum.

von Kay B - am 27.09.2013 14:41
Zitat
pomnitz26
Für mich aus Sachsen-Anhalt dann noch alles was im L Band von Halle war. Ich bin sicher da würde mir auch Hallenser zustimmen.
Es hat nur Reichweite gefehlt und die Kosten für für ein Radio was ich nur im Auto nutzen kann.
Antenne und Landeswelle waren damals auch auf schon auf DAB.


Absolut,Sachen wie Digmove waren schon genial.Leider wie gesagt im L-Band und mit wenig Leistung.Ich verstehe irgendwo,dass Antenne und die Landeswelle nicht auf DAB+ wollen,da eine vernünftige UKW Abdeckung da ist.Nur Top40 mit seiner Funzelkette...

von Hallenser - am 29.09.2013 07:34
Genau da. Wer mal Schwarzwaldradio im Thüringer wald hören will oder Nürnberg ist dort richtig. Die Schweizer konnte ich auch schon hören.
Auf UKW kämpft das RNS315 mit Doppelbelegung und schaltet mal auf die eine mal auf die andere Antenne auch wenn man steht. Gilt natürlich nur für ohne RDS empfangene Programme. Im Fall von Antenne1 kommt die 100,1 mit allen Zusatzdaten sofort.

von pomnitz26 - am 29.09.2013 07:38
@ Rosti: gute Idee,so könnte man das koordinieren :spos:

@ Kay: die 101,3 ist wirklich nur direkt im Zentrum von Suhl nötig,da wo der Bleß abgeschattet ist,also unten um das CCS herum.
Sonst sind da Bleß und Inselsberg,Richtung Norden dann auch Remda sehr gut empfangbar,man könnte also die 92,1 ruhig an Antenne Thüringen abtreten,Reichweitenverluste hätte man da Keine.
Die 101,3 ist auch ne Fehlkordination,sobald man auf den Höhen um Suhl ist feuert der Brocken rein und bringt sie mächtig in Bedrängniss.Ok,die besteht ja schon seit DDR Zeiten...

Die 98,8 ist auch net so doll und auch unnötig,Heidelstein geht noch sehr gut.
Selbst im Stadtgebiet unweit des Senders kann man auf 98,7 AFN hören :hot:

von Robert S. - am 29.09.2013 18:02
Also die besagte 107,2 vom Ettersberg/Weimar hat schon eine recht ordentliche Reichweite.
Also ich bekomme die sogar noch an der A9 Ausfahrt Schleiz und in der gesamten höher gelegenen Region um Schleiz.
In Tälern geht sie gar nicht.Aber von der Aufschaltung der ehemals geplanten Top40 Frequenzen (Schleiz,Gräfenthal usw.) hört man gar nix mehr.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Am besten hätte man halt die MDR Frequenzen gehabt..aber leider Gottes..
Besser koordiniert für Top40 wäre:
Die 97,5 Suhl Erleshügel
und 93,3 Weimar/Ettersberg ...da wäre Top 40 schon ganz gut bedient gewesen.Und vllt. noch die 104,7 Kulpenberg/Kyffhäuser von AT.

Naja aber davon abgesehen.
Das jetztige TOP40 hat mit dem ehemaligen von 2005/2006 ja nix mehr gemeinsam, und zudem schwindet auch demographisch immer mehr der "Hörernachwuchs" in Thüringen.

von Starsailor001 - am 30.09.2013 17:47
Hier einige Radio-Mobile-Karten von Thomas (Metal).

Bleßberg in Richtung Suhl:
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/9jd1-1fi.jpg

Quelle: http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?8773,659790,762795#msg-762795

Richtig unversorgte Flächen gibt's da doch eigentlich keine, oder?


Und hier noch zum Vergleich die 101,3 MHz vom Erleshügel:
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/9jd1-1jw.jpg
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/9jd1-1jv.jpg

Quelle: http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?8773,659790,763560#msg-763560

von Kay B - am 30.09.2013 20:48
Zitat
Kay B
@ Robert S.

Ist die 101,3 aber wirklich nur für Suhl vorgesehen? Dann hätte man mit den 5 KW aber dicke aufgetragen. Die wird wahrscheinlich auch in anderen Bereichen nötig sein, wo der Bleßberg nicht mehr richtig geht. Aber wo? Das müßte man mal mit Radio Mobile vergleichen.


Stimmen denn die 5kw überhaupt,ich war der Meinung da wird auch nur mit 1 oder 2 kw rumgefunzelt.
Welche Region die 101,3 noch abdecken soll,gute Frage,nördlich von Suhl auf dem Hauptkamm zumindest nix mehr,da stört der Brocken zu stark.
Westlich ist der Inselsberg dann da,östlich der Bleß,südlich im Flachland ist die 101,3 auch nicht mehr so stark,da teilen sich dann Bleß und Inselsberg das Sendegebiet....
Im vergleich zur 97,5 ist die 101,3 um einiges schwächer,daher denke ich nicht daß da mit der gleichen Leistung gesendet wird,die 97,5 ist bei mir noch quasi Ortssender,wohingegen die 101,3 schon schwächer ist,beide QRG's haben den Brocken der massiv stört auf Nachbarfrequenzen.
Teste es mal selber im Randgebiet,die 97,5 geht immer besser,vor allem im Raum Schleusingen,Eisfeld,Coburg.

von Robert S. - am 04.10.2013 11:03
@ Robert S.

Zitat

Stimmen denn die 5kw überhaupt,ich war der Meinung da wird auch nur mit 1 oder 2 kw rumgefunzelt.


Das ist die Frage. Ich habe auch schon öfters 1 KW als Leistungsangabe gesehen. Aber für 1 KW kommt sie mir schon wieder etwas zu stark vor.


Zitat

Westlich ist der Inselsberg dann da (...)


Zu welcher Regionalisierung wird der Landkreis Schmalkalden-Meiningen eigentlich gezählt? Gehören die nicht auch zu Süd, werden aber durch den Inselsberg mit der falschen Regionalversion (West) besser versorgt als über den Bleß? Bei MDR 1 (Erfurt statt Suhl) und der Landeswelle (West statt Süd) ist es ja genau so.

Könnte es sein, daß der Erleshügel für den Landkreis Schmalkalden-Meiningen noch eine Rolle spielt?


Zitat

(...) südlich im Flachland ist die 101,3 auch nicht mehr so stark,da teilen sich dann Bleß und Inselsberg das Sendegebiet....


Hier, ungefähr süd-südwestlich, macht die 101,3 MHz ordentlich was her und ist zum Bleß schon fast gleichwertig.


Zitat

Teste es mal selber im Randgebiet,die 97,5 geht immer besser,vor allem im Raum Schleusingen,Eisfeld,Coburg.


Das Problem mit den Erleshügel-Frequenzen ist ja, daß fast jede Frequenz ein eigenes Richtdiagramm hat. Deswegen lassen sich die Frequenzen untereinander nicht so richtig vergleichen.

von Kay B - am 04.10.2013 11:47
@ Kay: Das Grubenunglück bei K&S an der hessischen Grenze fand laut MDR INFO in Südthüringen statt...
Schauen wir mal auf die Landkarte ,da ist Unterbreizbach bei Bad Hersfeld,an der hessischen Grenze also weit im Westen noch hinter dem Inselsberg,der ja auch für Westthüringen verantwortlich ist.

Warum ich das jetzt anbringe ? Weil das auch für die allgemeine Verwirrung sorgt welche Region nun zu welchem Sendegebiet gehört.

von Robert S. - am 05.10.2013 00:57
ja das denke ich auch. Unterbreizbach ist Westthüringen, allenfalls Südwestthüringen.

Den Großteil des Landkreises Schmalkalden-Meiningen versorg der Inselsberg prächtig...da man fast von überall..also südlich der Werra quasi Sichtkontakt hat, das RDS springt nur selten auf Suhl oder Bleßberg, der ja "um die ecke- aber abgeschattet" liegt.

Also alles ab Bad Salzungen ist für mich schon Westthüringen..auch weil dort der reine Südthüringer Dialekt immer mehr verwischt zugunsten des (west-) Thüringischen oder leicht hessisch angehauchten Dialekts.
Und die Postleitzahlen sprechen ja eine klare Sprache :-).

Ab Wasungen zählt nur der Inselsberg als Ortssender!

von Starsailor001 - am 06.10.2013 08:54
Ja, so richtig blicke ich einfach nicht durch, in welche Regionen Thüringen da nun unterteilt wird.

Was Südthüringen betrifft, wird hier
http://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%BCdth%C3%BCringen
der Rennsteig einfach als Grenze genannt. Das käme auch ungefähr hin, wenn man die Sprachgrenze zwischen Fränkisch und Thüringisch heran zieht.

Aber gerade der Inselsberg versorgt nunmal große Teile des Thüringer Beckens (also nördlich des Rennsteiges) wie auch Südwestthüringens (westlicher Landkreis Hildburghausen und Schmalkalden-Meiningen), sodaß gerade im Landkreis Schmalkalden-Meiningen der Inselsberg einfach der Platzhirsch ist. Allerdings eben mit den falschen Regionalversionen.

Und da stellt sich die Frage, ob der Erleshügel da noch eine Rolle spielt. Aber dann müßte er ja quasi neben Suhl noch den gesamten Landkreis Schmalkalden-Meiningen abdecken.

von Kay B - am 06.10.2013 23:21
Tja, da lohnt es sich, einfach mal auf der Webseite des MDR zu schauen. Da gibt es eine wunderschöne Karte, die uns diese Unterteilung verrät:

Heiligenstadt (Nordthüringen): Eichsfeld, Nordhausen, Unstrut-Hainich, Kyffhäuser
Erfurt (West/Mittelthüringen): Altkreis Eisenach (Wartburg-Nord), Eisenach, Erfurt, Weimar, Weimarer Land, Sömmerda, Gotha, Ilm-Kreis
Suhl (Südthüringen): Altkreis Bad Salzungen (Wartburg-Süd), Suhl, Schmalkalden-Meiningen, Hildburghausen, Sonneberg
Gera (Ostthüringen): Saalfeld-Rudolstadt, Gera, Jena, Saale-Orla, Saale-Holzland, Greiz, Altenburger Land

Alles klar jetzt?

von RheinMain701 - am 06.10.2013 23:31
@ RheinMain701

Zitat

Suhl (Südthüringen): Altkreis Bad Salzungen (Wartburg-Süd), Schmalkalden-Meiningen (...)


Interessant!

Wie gesagt, schon im Landkreis Schmalkalden-Meiningen ist der Inselsberg Platzhirsch. Und dann soll Bad Salzungen noch durch Bleßberg und Erleshügel erreicht werden?

von Kay B - am 06.10.2013 23:39
Wenn der Inselsberg gar nicht für Bad Salzungen zuständig ist, könnte man doch auch auf UKW das DAB-Diagramm und -Leistung fahren ;)
Die in und um Vacha, Geisa und Rockenstuhl sollen mal schön den Erleshügel und Blessberg hören. :D

Sagt einem Frankfurter, für ihn sei jetzt die Sackpfeife zuständig.

von m83 - am 07.10.2013 07:03
Zitat
RheinMain701
Tja, da lohnt es sich, einfach mal auf der Webseite des MDR zu schauen. Da gibt es eine wunderschöne Karte, die uns diese Unterteilung verrät:

Heiligenstadt (Nordthüringen): Eichsfeld, Nordhausen, Unstrut-Hainich, Kyffhäuser
Erfurt (West/Mittelthüringen): Altkreis Eisenach (Wartburg-Nord), Eisenach, Erfurt, Weimar, Weimarer Land, Sömmerda, Gotha, Ilm-Kreis
Suhl (Südthüringen): Altkreis Bad Salzungen (Wartburg-Süd), Suhl, Schmalkalden-Meiningen, Hildburghausen, Sonneberg
Gera (Ostthüringen): Saalfeld-Rudolstadt, Gera, Jena, Saale-Orla, Saale-Holzland, Greiz, Altenburger Land

Alles klar jetzt?


Wobei das mit Saalfeld-Rudolstadt auch Käse ist,den Landkreis würde ich zu Mittelthüringen zählen,wenn man auf die Landkarte schaut weiß man auch warum ;-)

von Robert S. - am 07.10.2013 11:09
Zitat
m83
Wenn der Inselsberg gar nicht für Bad Salzungen zuständig ist, könnte man doch auch auf UKW das DAB-Diagramm und -Leistung fahren ;)
Die in und um Vacha, Geisa und Rockenstuhl sollen mal schön den Erleshügel und Blessberg hören. Sagt einem Frankfurter, für ihn sei jetzt die Sackpfeife zuständig.

Im Geisaer Bereich ist es egal, welche Region vom MDR für die zuständig ist. Die waren schon immer mehr nach Fulda (Hessen) hin orientiert.

von HansEberhardt - am 07.10.2013 12:29
Zitat
HansEberhardt
Im Geisaer Bereich ist es egal, welche Region vom MDR für die zuständig ist. Die waren schon immer mehr nach Fulda (Hessen) hin orientiert.


Ich bin eher Britannien hin orientiert, der hr nimmt aber auch meinen Rundfunkbeitrag, den ich lieber der BBC zahlen würde.

Wer hier wohin orientiert ist interessiert nicht (Ja, Geisa hat 36xxx-PLZ, spricht osthessisch und ist im Bistum Fulda), solange auf dem Ortsschild Wartburgkreis steht und der MDR an der Tür klopft und seinen Beitrag will.

Mit dieser Begründung könnte man den Pfaffenberg komplett abschalten, denn dort geht ja Feldberg gut.

von m83 - am 07.10.2013 13:14
Da muß ich Cougar zustimmen.Antenn hat da die bessere Regionaliesirung.
Auf 102,2 Inselsberg hört man in der Regionalisierung Meldungen aus Gotha, Eisenach,Bad Salzungen und Meiningen..
Und der wartburgkreis zählt für mich schon mehr zu Westthüringen als zum Süden.Auch schon rein sprachlich...Den LAndkreis SM kann man zu Südthüringen generell zählen.
Auch Saalfeld-Rudolstadt---Königsee ,Remda ist Mittelthüringen..Unterwellenborn,Uhlstädt ist Ostthüringen..Gräfenthal war früher sogar Bezirk Suhl hat sogar noch die alte 98er PLZ.Dda ist in Etwa die Saale die natürliche Grenze...wie auch sprachlich

von Starsailor001 - am 09.10.2013 17:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.