Leistungsreduzierung Standort Tecklenburg (104,0 MHz)?

Startbeitrag von Staumelder am 18.04.2013 09:23

Am Standort Tecklenburg wurde offensichtlich die Sendeleistung von Radio RST (104,0 MHz / 1kW) reduziert bzw. das Signal Richtung Osten (Osnabrück) ausgeblendet. Stationär ist der Sender bei mir im Lidl Unterbauradio nur noch stark verrauscht zu empfangen (kommt normalerweise mit RDS) und auch im Handy (Samsung Galaxy S2) ist das Programm nur noch mit Mühe zu hören. Mobil ist der Empfang in der Osnabrücker Nordstadt grenzwertig, das Radio wechselt ziemlich schnell auf die 105,2. Auf der A30 Richtung Hannover ist der Sender bereits am Kreuz Osnabrück Süd nur noch stark verrauscht zu empfangen. Gefühlt gehen max. 100 Watt in meine Richtung, aufgefallen ist mir das Ganze am Montagabend. Gibt es Auflagen für die 104,0 bzgl. nachträgliches Richtdiagramm etc.? In NRW wird ja viel geschraubt / an die Realität angepasst. Die letzte Änderung in Tecklenburg war meines Wissens die Erhöhung der Sendeleistung von D-Kultur von 400 auf 500 Watt. D-Kultur (101,1 MHz) kommt in gewohnter Qualität bei mir an, Wartungsarbeiten könnten es eigentlich demnach auch nicht sein. Reguläre Wartungen gehen bei der MB eigentlich realtiv fix, OSradio war gestern für 40 Minuten angekündigt off (Not-Aus-Tests usw.).

Durch die realtiv schwache Feldstärke konnte ich heute Morgen big fm (Abgleich Playlist) und ein deutschsprachiges Wortprogramm auf 104,0 MHz. empfangen (Airplanescatter). Interessante Doppel- und Dreifachbelegung (die "normalerweise" nicht auffällt).

Antworten:

Ich werde dies mal testen und berichten. Radio RST kam bei mir vergangene Woche 'normal' an (Mono mit ein bisschen rauschen).

von Jassy - am 18.04.2013 09:56
Ich hab mal auf Verdacht ne Mail nach Rheine geschickt bzgl. Empfangsveränderung. Die Antwort kam postwendend:

... Wir haben in der Tat in dieser Woche zwischendurch Störungen auf der 104,0. Diese sind allerdings beabsichtigt, da zurzeit Bauarbeiten am Sendemast durchgeführt werden. Morgen sollten sie spätestens beendet sein, dann dürfte wieder alles normal laufen...

Demnach wird wohl an der Mastspitze gearbeitet und die 104,0 wird mit reduzierter Leistung abgestrahlt oder kommt über Behelfsantennen. Ich schaffs heute Abend leider nicht aktuelle Fotos zu machen, vielleicht aber am Sonntag.

Die Antwort kam übrigens innerhalb von 20 Minuten :spos:

von Staumelder - am 18.04.2013 10:25
Zitat

Die Antwort kam übrigens innerhalb von 20 Minuten :spos:

Das ist wirklich sehr lobenswert zum einen wegen der schnellen Reaktionszeit und zum anderen auch wegen der Sachkundigkeit der Antwort! Da könnte sich so mancher Sender (leider auch ÖR) was von abschneiden.

von Jens1978 - am 18.04.2013 17:09
Also gestern auf dem Weg nach Hause war tatsächlich kein Radio RST zu hören. Der Frequenz war gähnend leer, da es hier ansonsten kein mögliche kandidaten für diese Frequenz gibt.

von Jassy - am 19.04.2013 06:16
Die Arbeiten sind beendet, RST kommt wieder wie gewohnt bei mir an.

von Staumelder - am 19.04.2013 13:48
Heute Nachnittag war ich am FMT Tecklenburg und habe das schöne Wetter zum Fotografieren genutzt. Alle Bilder werde ich in den nächsten Tagen veröffentlichen, einen Vorgschmack habe ich angehängt. Zum Vergleich ein älteres Fotos von senderfotos-owl.de.

[attachment 1412 tecklenburg.jpg]

Während ich dort Bilder geschossen habe, sprach mich eine Anwohnerin an und fragte mich ob ich den Falken fotografiert habe. Nachdem ich ihr mein Nerd-Hobby erklärt habe erzählte sie mir, dass in der vergangenen Woche Antennen erneuert wurden. Das Ganze hat wohl spektakulär ausgesehen (sowohl das Klettern an der Mastspitze als auch der Transport der Antennen via Seile, Umlenkrollen etc.) Fotos hatte sie leider nicht. Und sie hat mir erzählt, dass sie sich mit dem Turm verbunden fühlt. In Ihrer Jugend hat sie das Elternhaus (ca. 200m vom Turm entfernt) beruflich für längere Zeit verlassen und als sie zurück kam war der Turm plötzlich da. Seither freut sie sich immer, wenn sie nach Hause kommt und ihn von Weitem sehen kann. Hört man von "Normalos" eher selten...

Direkt am Turm konnte ich übrigens SkyRadio (101,0) neben D-Kultur (101,1) in meinem Autoradio empfangen (Dank des Hubs), WDR4 (104,1) neben Radio RST (104,0) war erst etwas weiter entfernt möglich.

von Staumelder - am 21.04.2013 19:16
Vielen dank! Auffallend das man da Log-Per Antennen benutzt. Ist das Richtdiagramm derart scharf das man die einsetzen muss?

Ja, Smilde wird das Leben von dieser Funzel jetzt noch schwerer machen, da dies seit dem Neubau noch ein tick besser raus geht! Das ist ja jetzt schon der Wahnsinn wie stark dieser Funzel gestört wird.

von Jassy - am 22.04.2013 06:58
Hier ist schon mal ein kleiner Vorgeschmack auf meine Bilder, höhere Auflösung kommt die Tage.

Die Anordnung der Yagis oben hat mich auch gewundert, bisher bin ich von Rundstrahlung ausgegangen. Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass man Olsberg ausblenden muss (WDR4 ist im Umland tlw. starker als RST), die Yagis an der Mastspitze zeigen Richtung Norden und Westen. Hat jemand Richtdiagramme zur Hand (auch für D-Kultur)? Ich bin mit der BNetzA-DB nicht vertraut.

Interessant ist auch, dass es vier Yagi-Gruppen gibt: Mastspitze, in der unteren Hälfte des rotweissen Mastes sowie zwei auf der oberen Plattform. Wird D-Kultur über zwei Paare abgestrahlt (Richtung Süden - Versorgung der A1 wobei Münster schon recht gut da oben geht - und Richtung Osten - Osnabrück)? Welche Aufgabe haben die Yagis am rotweissen Mast? Richtungstechnisch passen sie ja zu den beiden Antennen an der Mastspitze. Sind das evtl. die Behelfsantennen?

von Staumelder - am 22.04.2013 07:42
Ich denke mal das die Yagi's an der Mastspitze für Radio RST sind. Die wollen damit bestimmt Ibbenbüren und das Umland versorgen. DKultur erscheint mir von den Plattform zu kommen und damit voll richtung Smilde aus zu blenden. Daher sind die Log-Per Antennen dort kein überraschung.

Auffallend sind auch die zahlreiche Vertikale Yagi's die teilweise auch ordentlich schief montiert sind. Ist das alles für BOS Funk?

von Jassy - am 22.04.2013 07:49
BOS bietet sich da oben an (ziemlich hoch gelegen, unmittelbare Nähe zur Autobahn A1). Und für die Richtstrahlung von RST gibts eine Erklärung: die 104,0 war bis Mitte der 90er (?) in Ibbenbüren mit 500 Watt aktiv, seit dem Umzug nach Tecklenburg wird mit 1kW gesendet.

von Staumelder - am 22.04.2013 09:18
Hier die Richtdiagramme aus FMScan:

101,1 DKultur
[attachment 1418 AntDiag_Tecklenburg_101.1.jpg]

104,0 Radio RST
[attachment 1419 AntDiag_Tecklenburg_104.0.jpg]

Die rote Linie zeigt Richtung Ibbenbüren.

von Funkohr - am 22.04.2013 19:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.