Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Kay B, Spacelab, Saarländer (aus Elm), DigiAndi, mago

Die deutschen Radioprogramme auf 1° West

Startbeitrag von Kay B am 28.04.2013 22:53

Heute hatte ich mich mit einem Forenkollegen über diese deutschen Radioprogramme, die in DVB-S2 auf 1° West übertragen werden, unterhalten.

Deswegen hatte ich mal eine Antenne auf 1° West gerichtet und die Programme von dem Transponder 11,958 GHz vertikal; 30 MSymb/s kurz mitgeschnitten.

http://ul.to/gt7m4snp

Dabei handelt es sich um folgende Programme:
Radio 697+3
Antenne 50plus
Hitradio Namibia
Radio Nikita
M-Radio

Der Forenkollege hatte mir erzählt, daß in AAC+ gesendet werden soll, was wohl nicht DVB-S2-normkonform ist und somit viele Receiver nicht oder nicht richtig wiedergeben können.

Also der VLC-Player zeigt MPEG Audio layer 1/2/3 (mpga) mit 128 kBit/s an. Winamp mag das aber nicht abspielen, sodaß es tatsächlich AAC+ oder etwas anderes sein könnte. Kann aber auch sein, daß Winamp den MTS-Container nicht mag.


Inhaltlich dürften diese Programme für einige hier im Forum ganz interessant sein. Schlager- und Schmalzfans kommen bei diesen Programmen (außer Hitradio Namibia) definitiv auf ihre Kosten. :joke:

Radio 697+3 und Antenne 50plus sind ja weitläufig bekannt. Hitradio Namibia klingt wie ein normaler deutscher Hitdudler. Radio Nikita sendet Schlager und Schmalzmusik sowie slawische Titel für Bulgarien. Der Sender M-Radio scheint nur unmoderierte Schlager- und Schmalzmusik auszustrahlen.

Außerdem gibt es in diesem Transponder noch einen Fernsehsender namens IFilm, der offenbar irgendwelche alten arabischen Filme in synchronisierter Form ausstrahlt.

Für wen senden diese Sender? Leben in Bulgarien und Namibia so viele Deutsche, daß für sie ein eigenes Radioprogramm produziert wird? Und wo werden diese Programme produziert?

Ist das auf 1° West eine Zuführung zu UKW-Sendern in diesen Ländern? Oder was ist der Sinn dieser Ausstrahlungen?

Antworten:

Das sind Tests. Angeblich sind das Tests, bevor der "große Knall" auf Astra 19,2° Ost erfolgt, so zumindest der Provider bei Digitalfernsehen.

In Namibia leben ca. 22.000 deutschsprachige, große Teile des öffentlichen Lebens sind Deutsch. Hitradio Namibia hat für sich schon beschlossen, dass die Ausstrahlung nicht lohnt und sie wird wieder eingestellt, den Hörern in Europa bleibt so der Livestream.

Ansonsten: Man nimmt die Position zum Testen, da sie kostengünstier als Astra 19,2° Ost ist.

von mago - am 29.04.2013 05:54
Zitat
Kay B
Der Forenkollege hatte mir erzählt, daß in AAC+ gesendet werden soll, was wohl nicht DVB-S2-normkonform ist und somit viele Receiver nicht oder nicht richtig wiedergeben können.


Das ist schon AAC, was da läuft. Die Programme laufen ja auch schon länger und 89 HIT FM war auch schon auf ASTRA 19,2 in AAC drauf, bevor man auf MP2 umgestellt hat. Soweit ich weiß, ist AAC sehr wohl in der DVB-Norm vorgesehen, nur sehr viele Hersteller sparen sich die Lizenzkosten und implementieren es nicht in ihre Geräte.

von DigiAndi - am 29.04.2013 20:28
Moment jetzt nicht AAC und AAC+ in einen Topf werfen. AAC ist in der DVB-S2 Norm mit drin aber nicht AAC+ und schon gar nicht VBR.

Das mit 89 Hit FM scheint sich aber auch schon wieder erledigt zu haben. Die "Tests" sind beendet und das man irgendwann mal fest über Astra senden möchte tönt man ja auch schon seit Ewigkeiten. Genauso wie Hotbird und DAB+...

von Spacelab - am 29.04.2013 20:43
Ist das in den obigen Mitschnitten AAC oder AAC+? Mit diesem mts-Container scheint GSpot nicht zurecht zu kommen und zeigt keine Codecs an.

Mit welchem Programm kann man mts-Dateien eigentlich demuxen?

von Kay B - am 29.04.2013 22:20
Zitat

Ist das in den obigen Mitschnitten AAC oder AAC+?

Weder noch. Das ist ganz stink normales MP2 mit 128kb/s 48khz Stereo. >Hier

von Spacelab - am 30.04.2013 06:25
Ich bestätige die Ausstrahlung in mp2. Hab am Sonntag die Programme mal mit dem Skymaster Receiver eingelesen, der definitiv AAC zwar erkennt, aber nicht wiedergeben kann. Die Programme waren jedoch problemlos hörbar.

von Saarländer (aus Elm) - am 30.04.2013 09:19
Ah, dann hat der VLC-Player doch nichts falsches angezeigt. Dieses Demuxprogramm muß ich auch mal ausprobieren. Hatte bisher immer PVAStrumento genutzt.

Dann hatte man offenbar von AAC+ auf mp2 umgestellt. Wahrscheinlich probieren die diverse Codecs mit verschiedenen Receivern aus.

von Kay B - am 30.04.2013 15:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.