Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
DigiAndi, DH0GHU, satjay, Rolf, der Frequenzenfänger, Georg A.

Ausrichtung/Installation einer Motorschüssel - bin ich zu blöd?

Startbeitrag von DigiAndi am 10.05.2013 20:16

Hallo zusammen,

ich verzweifle an der Ausrichtung meiner Motorschüssel. Seit Jahren habe ich die Schüssel in Betrieb, empfange aber nur von 53° Ost bis 5° West, alles weiter westlich ging noch nie. Nun wollte ich das endlich geändert haben, denn das kann ja nur an einer schlechten Ausrichtung liegen.

Also nochmal alles in Ruhe durchgespielt, wie und in welchem Winkel Motor und Schüssel ausgerichtet werden müssen etc.. Natürlich gingen auf Anhieb nicht alle Satelliten, also habe ich mich an diese Hinweise gehalten. Aber auch nach über einem Tag auf dem Dach habe ich es einfach nicht geschafft, weiter westlich als 11° West zu kommen. Beim allerletzten Versuch habe ich es dann doch geschafft (keine Ahnung wie) und auch 30° West läuft jetzt mit gutem Signal.

Das Problem: Nun fehlt mir ganz im Osten ein wenig an Signal. Türksat ist schwächer als früher, was dazu führt, dass der East-Beam nicht mehr geht und auf 45° und 53° Ost geht fast gar nichts mehr. Das ist alles nicht so schlimm, da mir die westlicheren Satelliten wichtiger sind und bis 42° Ost auch alles wunderbar ist, aber trotzdem frage ich mich:
Bin ich einfach zu blöd, um die Schüssel perfekt auszurichten oder ist es einfach nicht möglich, alles am Horizont perfekt einzufangen?

Um bereits einige Fragen zu beantworten:
-Ich habe diese Hinweise beachtet
-Es steht nirgendwo ein Hindernis im Weg (die Schüssel ist auf dem Dach und höhere Häuser gibt es nicht)
-Ich verwende eine Dreambox DM 500 HD mit Usuals, der Motor ist ein Stab HH100 mit einer TechniSat 85 cm

Danke für eure Tipps!

Antworten:

Klingt fast so, als würde sich der Mast biegen...

BTW: USALS ist schön und gut, aber durch Nichtlinearitäten bzw. wabbeliger Mechanik kann das vorbeizielen. Da braucht es dann einen Autofokus (kA. ob die Dreambox einen hat, kenne ich jetzt nur von der Reelbox) oder man nudelt per GotoX und manueller Feinjustage jeden einzelnen Satellit durch...

von Georg A. - am 10.05.2013 23:10
Zitat
Georg A.
BTW: USALS ist schön und gut, aber durch Nichtlinearitäten bzw. wabbeliger Mechanik kann das vorbeizielen. Da braucht es dann einen Autofokus (kA. ob die Dreambox einen hat, kenne ich jetzt nur von der Reelbox) oder man nudelt per GotoX und manueller Feinjustage jeden einzelnen Satellit durch...


Den Gedanken mit der Genauigkeit hatte ich auch schon, von Hand nachjustieren bringt aber leider nichts.

von DigiAndi - am 11.05.2013 07:36
Wenn das Budget gross genug ist, rate ich zu einem Zweiachsenrotor, z.B. von EGIS. ;)

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 11.05.2013 07:58
Den Gedanken mit der Genauigkeit hatte ich auch schon, von Hand nachjustieren bringt aber leider nichts.[/quote]

Gerade die 45 ost kommt doch ganz stark (bis 17-18 dB); bei meiner Uraltdrehanlage 1,20
gelingt es aber auch nur durch manuelle Elevationsabsenkung hier sowie auf 42, 48, 53, 57, 62
ost optimale Werte zu erhalten... Nur gut, dass die Ant. nicht auf dem Dach ist...

Liegt wohl daran, dass 1987 von der Firma der Mast nicht exakt senkrecht an der Terrasse
angebracht wurde/werdenkonnte... Viell. ein ähnliches Problem bei digiAndi, abgesehen davon
dass für Turksat 0stbeam mehr als nur 85 cm wünschenswert wären!

satjay

von satjay - am 11.05.2013 09:02
Zitat
satjay
abgesehen davon
dass für Turksat 0stbeam mehr als nur 85 cm wünschenswert wären!


Natürlich, war ja bisher auch nur an der Grasnarbe, aber ging störungsfrei.

von DigiAndi - am 11.05.2013 09:05
Was sagt denn eine Wasserwaagenmessung der Mastausrichtung, ganz oben am Mast? Steht er überhaupt und wirklich bei jeder Antennenposition (zumindest in Westanschlag/Mitte/Ostanschlag gemessen) exakt senkrecht? Augenmaß hilft da meist wenig, den Fall hatten wir gerade vor 3 Wochen bei der Neuausrichtung meines Oberlagers hier in Kehl. Für meinen schwindelfreien Helfer auf dem Dach sah der Mast gerade aus, ich stand 1m und mit anderem Betrachtungswinkel daneben in der Dachluke und dachte an Pisa... :-) Klarheit verschafft in dem Fall eine Wasserwaage.

von DH0GHU - am 11.05.2013 09:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.