Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
23
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Rolf, der Frequenzenfänger, dxbruelhart, Wiesbadener, radiohead, frequenzfreak, PeterSchwarz, Andreas W, hybrid

Klassik-Schleife auf 94,5

Startbeitrag von Rolf, der Frequenzenfänger am 29.04.2004 05:07

Heute morgen ist mir erstmals eine Testschleife mit klassischer Musik auf 94,5 aufgefallen. Das Signal ist bei mir recht stark. RDS ist nicht zu empfangen. Es muss sich wohl um eine neue Funzel hier in der Region handeln. Ein leistungsstarker Sender ist auf dieser QRG nicht möglich, u.a. wegen Ulm (94,5), Uetliberg (94,6) und Frauenfeld (94,4). Mal sehen, wann das Deutschlandradio da auf Sendung geht... ;)
Details zum Senderstandort kenne ich noch nicht, aber ich versuche, im Lauf des Tages mehr herauszufinden!

Antworten:

Radio4NL dürfte das nicht sein, oder ? :)



von hybrid - am 29.04.2004 05:53
Nein! ;) Es ist definitiv kein Tropo, Es oder ähnliches! Das Signal ist stabil und lässt sich mit der Yagi eindeutig anpeilen. Das habe ich nämlich inzwischen gemacht... es kommt ziemlich genau von Osten, also aus der Region Singen. Möglicherweise vom Rosenegg. Details folgen, sobald ich mehr weiss!
Ein Pirat ist es mit grosser Sicherheit auch nicht, denn welcher Pirat sendet eine Endlosschleife mit ca. 1-minütigen Klassik-Ausschnitten? Das klingt schwer nach Telekom! Ausserdem hätte ein Pirat eine bessere Frequenz genommen... wenn das Signal nämlich wirklich für Singen bestimmt ist, dürfte es mit billigen Radios zu Problemen mit der 94,6 vom Uetliberg kommen, die dort wesentlich besser geht als hier bei mir, wo sie sich noch gut ausblenden lässt mit der Yagi. Vielleicht will man mit dem Test genau das ausprobieren?

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 29.04.2004 06:32
Das klingt in der Tat nach Deutscher Telekom, die gleiche Schleife wurde etwa auch vor der Inbetriebnahme der Klassik Radio-Frequenzen in BaWü oder bei der 95,1 in Frankfurt genutzt. Vielleicht ein Standort in Südwürttemberg: Konstanz, Friedrichshafen, Wannenberg oder ähnliches...big-fm ist etwa dort unten noch gar nicht vertreten

von Wiesbadener - am 29.04.2004 06:35
Wannenberg ist es auf keinen Fall! Da stimmt die Peilung nicht und wegen Uetliberg wäre diese Frequenz dort alles andere als sinnvoll. Konstanz und Friedrichshafen wären schon eher denkbar, aber wegen Ulm und Frauenfeld (s.o.) wäre das auch eine eher "ungeschickte" Koordination.
Na ja, bevor wir hier lange spekulieren, mache ich mich später lieber auf die Suche nach dem Standort... hoffentlich bleibt der Sender noch ein Weilchen on air!

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 29.04.2004 06:46
Auf dem Arbeitsweg Uster-Otelfingen habe ich keine Klassikschlaufe auf 94,5 gehört, sondern nur France-Culture aus Metz-Luttange im französischen Eck, ansonsten nur Rauschen.
Meine Spekulation: Der Test kommt von Kontanz-Fernmeldeamt, als Test für ein kommendes DLR Berlin.



von dxbruelhart - am 29.04.2004 06:48
...wobei mir kein Fall bekannt ist, dass bei DLR-Frequenzen mit Testschleife getestet wird. Zumeist wird da sofort Programm aufgeschaltet. Mein Tipp daher: big-fm. Die sind am Bodensee noch gar nicht vertreten.

von Wiesbadener - am 29.04.2004 07:19
Hmm... In Konstanz waren ja schon mal die Frequenzen 94,4 und 97,4 für Veranstaltungsfunk on-air. Von 94,4 ists nicht weit auf 94,5...



von Andreas W - am 29.04.2004 07:24
Gegen Konstanz-Fernmeldeamt spricht, dass das Signal bei mir sehr viel stärker kommt als z.B. die DRS-Programme vom gleichen Standort oder die erwähnten Veranstaltungsradios, die ohne DYNAS gar nicht gingen. Das jetzige Testsignal ist sogar mit einfachem Equipment noch empfangbar und kommt damit sogar besser als Seefunk aus Konstanz... ich tippe deswegen immer noch auf einen Standort in der Region Singen (Rosenegg oder z.B. der Turm der Kabelkopfstation beim Bahnhof).

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 29.04.2004 07:35
Vielleicht ja auch eine Ausstrahlung vom Standort Singen/Radolfzell, wo auch die 105,3 MHz herkommt. Den Witthoh schließe ich mal aus, es sei denn, er funkt mit extremer Richtwirkung.

von Wiesbadener - am 29.04.2004 08:27
Witthoh ist's auf keinen Fall, der ginge hier noch mit massiver Richtstrahlung mit dem nassen Finger. Rosenegg könnte es auch nur sein, wenn da extreme Richtstrahlung eingesetzt wird, denn die 105,3 geht auf meinem Arbeitsweg auch noch, trotz Chasseral auf derselben Frequenz. Da dürfte es dann wohl der Turm der Kabelkopfstation beim Bahnhof sein.



von dxbruelhart - am 29.04.2004 08:56
Also, ich habe jetzt erste Ergebnisse, aber noch nichts Schlüssiges. Ich habe mal mit dem Fahrrad die nähere Umgebung abgeklappert, habe aber leider den Standort noch nicht gefunden. Je näher man Singen kommt, desto besser wird der Empfang.
Das Rosenegg ( @ Wiesbadener: fälschlicherweise oft als "Singen/Radolfzell" bezeichnet) ist es nicht. Da bin ich unmittelbar unten am Berg vorbeigefahren und hatte nur mittelmässigen Empfang. Überhaupt hatte ich selten einwandfreien Empfang, vor allem weil der Uetliberg teilweise massiv reinstört.
Witthoh halte ich auch für ausgeschlossen, schon wegen der Frequenz.
Werde mich nachher mal noch ins Auto setzen und Singen "erforschen" (da muss ich nämlich eh' noch hin!) ... melde mich dann wieder!

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 29.04.2004 10:58
Ist das Signal auf 94.5 immer noch on air? Habs jetzt auch ausprobiert aber nichts empfangen können, obwohl ich verdammt gute Freisicht nach Deutschland/Schwarzwald habe..



von radiohead - am 29.04.2004 15:12
Tja, jetzt bin ich immer noch fast genauso schlau (oder doof?) wie vorher! Die Quelle dieser ominösen Testausstrahlung befindet sich auch nicht in der Stadt Singen. Langsam halte ich die Konstanzer Variante doch für die wahrscheinlichste. Nachdem ich in Singen-City nicht fündig geworden bin, habe ich noch einen kurzen Abstecher in den Singener Stadtteil Überlingen/Ried gemacht, wo langsam der Blick auf den Bodensee (und Konstanz) frei wird: dort war das Signal schon sehr stark! Ich habe dann aber keine Lust mehr gehabt, weiter zu suchen... vielleicht hat ja einer von euch einen guten Draht zur entsprechenden Abteilung der Telekom und kann mal vorsichtig nachfragen, von wo (und für wen) da getestet wird.
Allgemein ist zu dieser Funzel zu sagen, dass der Standort offenbar nicht schlecht ist, da ein recht grosses Gebiet mit gutem Signalpegel bedient wird. Aber leider ist die 94,5 (zumindest für den Westteil des Kreises Konstanz) eine ungeschickte Frequenzwahl, da der Uetliberg fast überall gut bis sehr gut zu empfangen ist. Mit "normalen" Radios (wie z.B. dem Standard-Teil in meinem Toyota) kratzt es dann stellenweise recht heftig. Man merkt sofort, wenn mal wieder ein Hügel den Uetliberg etwas abschirmt (so wie bei mir daheim). Dann kommt die 94,5 störungsfrei.
Aus DXer-Sicht ist der neue Sender relativ unproblematisch, da er mir keine "wichtigen" Sender wegnimmt. Lediglich SWR4 Ulm wird weggedrückt. Für Otto Normalempfänger ergeben sich auch keine Beeinträchtigungen. Uetliberg 94,6 wird zwar gestört, aber DRS1 gibt's hier ja noch auf genügend anderen (stärkeren) Frequenzen.
Mal sehen, ob dieser Test dann in den Regelbetrieb übergeht und mir ein neues (und vielleicht sogar interessantes) Programm bescheren wird! Hoffentlich nicht BigFM oder DasDing! Die gibt's ja schliesslich schon flächendeckend auf DAB...

@ radiohead: ja, das Signal ist immer noch mit der gleichen Testschleife on air!

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 29.04.2004 15:16
Ich habe mal noch RadioMobile zu diesem Thema "befragt". Ein 1kW-Sender vom Konstanzer Fernmeldeamt kommt meinen Beobachtungen recht nahe. Als Sendeantenne habe ich eine Yagi mit Hauptstrahlrichtung 290° auf einer Höhe von 90m über Grund angenommen.
Diese Karte findet ihr hier!
@ radiohead: da sieht man auch sehr schön, dass Winterthur weit ausserhalb des (von mir angenommenen) Versorgungsgebiets liegt.

Ausserdem habe ich mal noch berechnen lassen, wo Interferenzen mit dem Uetliberg auftreten... erwartungsgemäss ist das an sehr vielen Orten der Fall. Siehe hier! Die roten Gebiete leiden unter Interferenzen, in den grünen Gebieten sollte störungsfreier Empfang möglich sein.

Übrigens: die Testschleife läuft immer noch unverändert. Mal sehen, ob vielleicht schon zum 1. Mai ein reguläres Programm aufgeschaltet wird...

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 29.04.2004 20:20
Hmmmm, eine neue Frequenz, die ständig durch einen Nachbarkanalsender angezischelt wird...
ein klarer Fall für DEUTSCHLANDRADIO BERLIN!!!

von PeterSchwarz - am 29.04.2004 22:13
wow, wusste gar nicht, dass der Uetliberg so weit bis nach Deutschland "stören" kann..



von radiohead - am 30.04.2004 05:54
@ Peter Schwarz: um ehrlich zu sein... ich hoffe es! Dudelprogramme haben wir nun wirklich schon genug und wer unterwegs absolut nicht auf "BigDing" verzichten kann, soll sich halt DAB anschaffen. Fürs D-Radio gibt's hier dagegen keine vernünftige terrestrische Empfangsmöglichkeit. Und es soll jetzt bitte keiner mit KW anfangen! Den (ohnehin nur nachts möglichen) MW-Empfang kann man auch vergessen.
Für die Region zwischen Singen und Konstanz ist diese Funzel durchaus praxistauglich, aber mit einer besseren Frequenz käme man noch deutlich weiter!

@ radiohead: doch doch, der Uetliberg kommt noch recht weit nach Norden. Aber längst nicht mehr so weit wie früher, als dort die UKW-Programme auf dem alten Turm noch mit 50kW liefen...

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 30.04.2004 06:54
Ich habe heute morgen nun auch noch den Empfang auf 94,5 in Otelfingen, auf dem Firmenparkplatz meines Brötchengebers getestet: Keine Klassikschlaufe auf 94,5 - hier kommt schwach SWR 4 vom Ulmer Kuhberg.



von dxbruelhart - am 30.04.2004 10:58
Seit ihr nun sicher ob das DLR-Berlin ist?
Habt ihr schon mal per Mail den DLR gefragt?



von frequenzfreak - am 30.04.2004 13:58
Der Sender wurde gestern Nachmittag oder Abend wieder abgeschaltet.
Ob und von wem diese Frequenz künftig regulär genutzt wird, werden wir sehen... lassen wir uns überraschen!
Auf jeden Fall war es mal wieder nett, einen solchen Test "live" miterleben zu können!

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 01.05.2004 06:19
Ich habe gestern abend auf Guldenen auch noch die 94,5 getestet: Da war nebst SWR 4 aus Ulm auch noch ein Leerträger schwach aufnehmbar - nehme mal stark an, dass es sich da um diesen Test gehandelt hat.



von dxbruelhart - am 01.05.2004 07:22
Ich war gestern ab dem Nachmittag ausserhalb des Empfangsbereichs und konnte deswegen nicht weiter beobachten... aber bei dem Leerträger dürfte es sich wohl schon um den Test aus Konstanz (oder woher auch immer) gehandelt haben. Da hat man wohl vor der Abschaltung noch ein bisschen mit einem Leerträger experimentiert...
Um ca. 14 Uhr lief auf jeden Fall noch Klassik.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 01.05.2004 07:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.