Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
80
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
Chief Wiggum, PowerAM, RheinMain701, Habakukk, WellenreiterBN, Schwabinger, Harald Z, Tornado Wayne, MainMan, DX OberTShausen, ... und 14 weitere

Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) , Brandenburg (Havel) und Potsdam

Startbeitrag von Habakukk am 05.06.2013 07:11

http://www.mabb.de/zulassung/ausschreibungen/ausschreibung-in-brandenburg-verfuegbarer-ukw-hoerfunkkapazitaeten.html

Ausgeschrieben sind:

In Brandenburg/Havel zwei noch nicht bezifferte UKW-Hörfunkkapazitäten, die im Wesentlichen jeweils das Stadtgebiet von Brandenburg/Havel versorgen,
in Frankfurt/Oder eine noch nicht bezifferte UKW-Hörfunkkapazität, die im Wesentlichen das Stadtgebiet von Frankfurt/Oder versorgt,
am Standort Templin die UKW-Hörfunkkapazität, die bisher durch die Frequenz 94.9 MHz realisiert wurde,
in Luckenwalde die UKW-Hörfunkkapazität, die bisher von der Frequenz 96.9 MHz realisiert wurde.

Die Programmanbieter duerfen sich Senderbetreiber und auch Frequenzen selber aussuchen. Auch beim Versorgungsgebiet ist man anscheinend ein wenig flexibel.

Die 50 interessantesten Antworten:

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Ich koennte mir vorstellen, dass eventuell Radio B2 bzw. Powerradio die Versorgungsgebiete in Brandenburg/Havel und Frankfurt/Oder interessant finden koennten. Beide Staedte bzw. ihr nahes Umland sind dicht besiedelt und man koennte mit vergleichsweise geringen Verbreitungskosten bei gutem Standort eine Menge potenzieller Hoerer erreichen. Templin koennte ebenfalls eine grosse Flaeche versorgen, allerdings nicht mit der zuletzt genutzten Richtstrahlung.

von PowerAM - am 05.06.2013 08:30

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Wahrscheinlich wird man gegen irgendeine Harz-Frequenz mit ein paar 100 W in Brandenburg anstinken. ;) Wenn ueberhaupt...

Klassikradio hatte ja vor einigen Jahren auch Interesse an der Havelstadt und sich auf die 87,60 MHz gestuerzt. Deren Versorgungsqualitaet in der Stadt und den umliegenden Gemeinden ist angesichts der Sendeleistung aber eher bescheiden. Dafuer taucht das Ding weitab des eigentlichen Sendegebiets auf dem westlichen Berliner Ring wieder auf und macht auf einigen Kilometern sogar richtig Pegel.

In Frankfurt/Oder muss man die Mitwirkung bzw. teilweise auch die Blockadepolitik Polens einkalkulieren, da wird man wohl sehr vorsichtig sein muessen und kann gleich eine aufwendige Antennenanlage mit scharfer Richtwirkung und Ausblendung Richtung Polen planen.

von PowerAM - am 05.06.2013 09:05

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

PowerAM schrieb:
Zitat
Ich koennte mir vorstellen, dass eventuell Radio B2 bzw. Powerradio die Versorgungsgebiete in Brandenburg/Havel und Frankfurt/Oder interessant finden koennten


Power Radio hat bis heute nicht mal geschafft,die zugewiesenen UKW-Frequenzen aufzuschalten.

von WellenreiterBN - am 05.06.2013 10:00

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Radio Paloma wäre ein möglicher Kandidat, insb. für Brandenburg/Havel und FF/Oder. Man hat sich ja vergeblich um eine UKW Frequenz in Berlin beworben, nun könnte man immerhin vorerst einmal im Umland starten.

von Hunsrücker - am 05.06.2013 16:16

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Zitat
Hunsrücker
Radio Paloma wäre ein möglicher Kandidat, insb. für Brandenburg/Havel und FF/Oder. Man hat sich ja vergeblich um eine UKW Frequenz in Berlin beworben, nun könnte man immerhin vorerst einmal im Umland starten.


Paloma will Luckenwalde nicht haben und sicher die anderen Funzeln auch nicht !

von Hallenser - am 05.06.2013 16:31

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Zitat
RheinMain701
Die Frequenzen will sicher keiner haben. Da draußen gibt es einfach nicht genug Leute die versorgt werden und der Markt ist größtenteils schon gesättigt.


Ich finde nicht, dass 71.000 Einwohner (Brandenburg/Havel) bzw. 59.000 Einwohner (Frankfurt/Oder) wenig sind. Da lohnt sich eine Frequenz definitiv. In Templin sieht das vielleicht anders aus.

von DX OberTShausen - am 05.06.2013 16:55

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Unter folgender Liste sind die Bewerber für die ausgeschriebenen Frequenzen.


http://www.mabb.de/fileadmin/user_upload/pdf/Pressemitteilung/Liste_Antragsteller_und_beantragter_Versorgungsgebiet_HF-BB-2013_-_f%C3%BCr_PRESSE.pdf



Brauchen Kiss FM und Paradiso theoretisch einen Sender in Potsdam !? :confused:

von Hallenser - am 19.08.2013 18:14

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Paradieso duerfte mit dem 98,20 MHz-Brummer mehr als gut in Potsdam zu hoeren sein. Kiss FM ist mit einem Bruchteil davon vom Fernsehturm ggf. indoor nicht mehr ganz optimal. Ob's unbedingt sein muss, das kann ich nicht beurteilen.

von PowerAM - am 19.08.2013 18:52

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Zitat
RheinMain701
Noch besser ist ja dass RTL die 96,9 in Luckenwalde haben will, obwohl dort die 104,6 wie eine 1 geht.


10kW auf 50km duerfte mit nem billigen Radiowecker aber schon schwierig werden.

von Nordlicht2 - am 19.08.2013 18:59

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Ist das die Referenz? Eberswalde beispielsweise, Kreisstadt des noerdlich Berlin gelegenen Landkreises Barnim, liegt Richtung Berlin abgeschattet und tiefer gelegen in einer Moraenenlandschaft. Casekow liegt vor der Tuer, die von dort kommenden Programme gehen einwandfrei. Wer von dort nicht sendet, der ist terrestrisch dort nicht mehr akzeptabel zu hoeren und weg von der Bildflaeche. Das hat nicht mit billigen Radioweckern als Empfaengerreferenz zu tun, Eberswalde ist praktisch zum ueberwiegenden Teil verkabelt. Der Mobilempfang schliesst aber auch Autoradios ein und da ist eben nur Casekow greifbar.

von PowerAM - am 19.08.2013 21:27

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Übrigens, sehe ich richtig, dass sich die Radio Group auch auf BRB stürzen will? Bloß nicht! Das wäre echt das schlimmste was denen widerfahren könnte. Ich fress einen Besen wenn die da gewinnen.

von RheinMain701 - am 20.08.2013 18:26

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Mal eine Frage,in die Runde. Ist die Ecke um Herzberg (Elbe-Elster) immer noch so mies mit den Brandenburger Sender (z.B. Antenne 98,6 aus Cottbus) zu empfangen oder hat sich das seit dem Brand in Calau geändert.

von Sandy N - am 21.08.2013 15:46

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Zitat
Chief Wiggum
Zitat
RheinMain701
Ich fress einen Besen wenn die da gewinnen.


Das will ich sehen, wenns soweit ist...:joke:


Du wirst dir den Magen verderben :D

Die Ausschreibungen sind eh bei der mabb,der Hammer,die Frequenzen wurden schon längst zu geschachert :mad:

Aber mal ehrlich,wennn man bedenkt,die Frequenz von Luckenwalde wurde jahrelang nicht aufgeschaltet,so wird es auch diesmal sein,denn außer Luckenwalde und Templin,sind noch keien UKW-Frequenzen bekannt und das dauert und dauert........20.02.2022 und dauert und dauert.... und wenn sie nicht auf Sendung sind,dann suchen sie noch ....:sleep::bruell:

von WellenreiterBN - am 21.08.2013 17:09

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Bei radioszene.de ist das Ergebniss der Ausschreibung bekannt geworden.
http://www.radioszene.de/65482/rtl-paloma-radiob2-und-lokalradios-erhalten-ukw-kapazitaeten-in-brandenburg.html

Kurzum :
Brandenburg : Radio Paloma und Brandenburger Lokalradios GmbH
Potsdam : Radio Paloma und Radio B2, evtl. noch Hitradio Babelsberg
Frankfurt : Radio Paloma
Luckenwalde : RTL Radio

Nur nach Templin wollte wohl keiner ?

von Chief Wiggum - am 26.02.2014 16:49

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Unter Garantie das Berliner Exemplar. Auch der Rest war irgendwie vorhersehbar, wobei ich mich ueber die Zuteilungen an Radio Paloma doch etwas wundere. Da muss sich Radio B2 etwas einfallen lassen, schliesslich kriegen sie jetzt einen formatgleichen Konkurrenten.

von PowerAM - am 26.02.2014 21:33

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Zitat

Wird denn die Brandenburger Lokalradios GmbH ihr Programm "Radio Brandenburg" nennen dürfen?

Wenn RBB die Namensrechte des ex-ORB-Kulturprogramm Radio Brandenburg hat, wohl nicht.
Außerdem heißt Antenne Brandenburg noch immer so und wenn man an Bayern mit "Radio Bayern" vs. BR denkt und dann letztendlich "Antenne Bayern" herausgekommen ist, dann auch nicht.

Vielleicht eher "Radio BRB"?
Wobei abgekürzt RBRB dem RBB auch aufstoßen könnte :D

von Schwabinger - am 27.02.2014 18:10

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Also,erstmal ist noch nicht sicher,ob sie überhaupt 2014 noch auf Sendung gehen werden ;) und zum Namen käme noch "Welle Brandenburg" oder z.B. "Havelwelle" ist Betracht !

von WellenreiterBN - am 27.02.2014 18:36

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Zuallererst sollten mal die Frequenzen koordiniert werden.
Diese sind ja noch nicht bei der BNetzA aufgetaucht. Zumindestens nicht in den öffentlichen Listen :confused:

von Chief Wiggum - am 27.02.2014 18:50

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Zitat
Schwabinger
Gab es im Kabel von West-Berlin nicht mal ein Havelradio? Nicht dass die noch Namensrechte geltend machen

Zu Zeiten des Kabelpilotprojekts gab es die Havelwelle, ein lokales TV-Programm. Das ist aber schon ein Vierteljahrhundert her, die Gesellschaft ist längst aufgelöst. Havelradio gab es AFAIR nie.

Das Duell Paloma / B2 wird wirklich interessant, da gab es jahrelang überhaupt kein Schlagerformat in Berlin / Brandenburg mehr und jetzt gibts gleich zwei davon. Sind aber beides programmlich Low-Budget-Wellen, würde mich daher nicht wundern wenn mittelfristig einer von beiden die Segel streicht oder das Format ändert.

von MainMan - am 27.02.2014 22:47

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Zitat
Schwabinger
Zitat

Wird denn die Brandenburger Lokalradios GmbH ihr Programm "Radio Brandenburg" nennen dürfen?

Wenn RBB die Namensrechte des ex-ORB-Kulturprogramm Radio Brandenburg hat, wohl nicht.
Außerdem heißt Antenne Brandenburg noch immer so und wenn man an Bayern mit "Radio Bayern" vs. BR denkt und dann letztendlich "Antenne Bayern" herausgekommen ist, dann auch nicht.

Vielleicht eher "Radio BRB"?
Wobei abgekürzt RBRB dem RBB auch aufstoßen könnte :D


Nur mal so am Rande,offensichtlich hat sich Radio B2 schon länger die Domain Radio Brandenburg gesichert,sowohl mit,als auch ohne Bindestrich zwischen Radio und Brandenburg,

von WellenreiterBN - am 28.02.2014 14:56

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Zitat
MainMan
Zitat
Schwabinger
Gab es im Kabel von West-Berlin nicht mal ein Havelradio? Nicht dass die noch Namensrechte geltend machen

Havelradio gab es AFAIR nie.


Was zu beweisen wäre. Im Archiv von FM Kompakt, Liste einsehbar auf der Website von FM Kompakt, findet sich folgender Eintrag:

Havel Radio Berlin
90,8 Berliner Kabel z.1 x Mal ab 8h live - viel dt.Schlager
28.04.1991

also müßte es ja ein Programm welches sich als Havel Radio identifiziert gegeben haben.

von Mecki2 - am 28.02.2014 15:29

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Die 90,8 war anfangs ein Mischkanal aus mehreren Kleinstanbietern, die dort stundenweise on air waren. Mag sein, dass darunter vor 23 Jahren auch mal ein Anbieter war, der diesen Namen genutzt hat. Ein eigenständiges Programm wars jedenfalls nicht und eine gleichnamige Gesellschaft, die noch irgendwelche Namesrechte gelten machen könnte (darum gings ja in dem Posting vom Schwabinger) ist auch nicht bekannt. Ab Mitte der 1990er Jahre wurde die 90,8 vom privaten Radio Melodie genutzt, die Kleinstanbieter gab es dann nur noch morgens und am Wochenende. Zu diesem Zeitpunkt waren aber auch nur noch 2 oder 3 von ihnen übrig, am Ende dann nur noch das ABSV-Radio.

von MainMan - am 28.02.2014 20:43

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Was sich heutzutage OHRFUNK nennt und rund um die Uhr auf der Kabelradio Frequenz 90,8 MHz sendet sowie vormittags stundenweise auf den terrestrischen Frequenzen von 88vier. Neben Havelradio gab es damals noch ein Tegelradio, ob das der selbe Anbieter war, der unter zwei verschiedenen Namen sendete, ist mir nicht bekannt, da ich erst ab Mitte 1992 den Kabelanschluß in meiner Wohnung bekommen habe und ich die Jahre davor das Berliner Kabelradioangebot öfters beim "großen K" hören konnte. Allerdings war die 90,8 nicht meine Lieblingsfrequenz und daher uninteressant für mich.

von Francesco210175 - am 01.03.2014 01:56

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Betreff havelradio etc.:

Hier giebt es detalierte Informationen über alle sender die es damals dort gab.
Auch Havelradio ist in einer der Kabelbelegungslisten drin:

http://helpdesk.kdgforum.de/wiki/Kabelpilotprojekt_Berlin

von SK1 - am 01.03.2014 08:23

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Zitat
Harald Z
Wird denn die Brandenburger Lokalradios GmbH ihr Programm "Radio Brandenburg" nennen dürfen?


Gültige Marken:

Wortmarke: radio B2
Wort-Bildmarke (rot, weiß, 3 Zeilen): radio B2 Mein Berlin-Brandenburg

Wortmarke: Rundfunk Berlin-Brandenburg - RBB
Wort-/Bildmarke (rot, dunkelgrau, 2 Zeilen): rbb Rundfunk Berlin-Brandenburg

Wortmarke: Antenne Brandenburg
Wort-/Bildmarke (schwarz, weiß, 3 Zeilen): ANTENNE Brandenburg Das ganze Land im Radio.
Wort-/Bildmarke (schwarz, weiß): 99,7 ANTENNE Brandenburg

Wortmarke: LANDESWELLE BRANDENBURG
Wortmarke: BB HITRADIO Brandenburg
Wortmarke: HITRADIO Brandenburg BB

Eintrag nicht möglich:

HITRADIO Brandenburg

von Manfred Z - am 02.03.2014 05:02

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Der neue Standort in Potsdam scheint soweit fertig zu sein.

Schlechtwetteraufnahme vom Horstweg/Potsdam:

[attachment 4223 horstweg.jpg]

oben 2 Antennen und unten noch eine Log-Per (Empfangsantenne) Richtung Berlin Innenstadt, möglicherweise für die Zuführung von Radio B2.
Installiert ist ja alles, momentan war aber nichts auf den Frequenzen zu hören.
Aufschaltung erfolgt vieleicht zum Jahreswechsel?

von Chief Wiggum - am 24.12.2014 09:51

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Werden die Sender noch 2015 aufgeschaltet :bruell:Immerhin zieht sich das jetzt schon über 1 Jahr hin.

von WellenreiterBN - am 26.12.2014 19:25

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Laut Babelsberg Hitradio ist "die Aufschaltung auf UKW in der Landeshauptstadt Potsdam und Umgebung [...] für Februar 2015 geplant!"

http://babelsberg-hitradio.de/cms/?page_id=5824

Das wird dann wohl auch fuer Radio Paloma und Radio B2 in Potsdam gelten, denke ich.

von Habakukk - am 09.01.2015 11:44

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Zitat
Chief Wiggum
Brandenburg : Radio Paloma und Brandenburger Lokalradios GmbH

Nun ist eine der Frequenzen in der offentlichen BNetzA-Liste aufgetaucht. Es wird die 107,1 mit 800W vom Standort Brandenburg-Stadt, stark gerichtet nach Norden.

Der Standort liegt im Sueden der Stadt an der Goettiner Str.
http://www.flashearth.com/?lat=52.395302&lon=12.546287&z=18.3&r=0&src=msl

von Habakukk - am 02.03.2015 08:45

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Zitat
Habakukk
Laut Babelsberg Hitradio ist "die Aufschaltung auf UKW in der Landeshauptstadt Potsdam und Umgebung [...] für Februar 2015 geplant!"

http://babelsberg-hitradio.de/cms/?page_id=5824

Das wird dann wohl auch fuer Radio Paloma und Radio B2 in Potsdam gelten, denke ich.


Das wurde nun korrigiert:
"Die Aufschaltung auf UKW in der Landeshauptstadt Potsdam und Umgebung ist für das 1. Halbjahr 2015 geplant!"

Dauert also noch ein wenig.

von Habakukk - am 02.03.2015 08:46

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Genau. Gestern war nahe Potsdam und auch heute im Südwesten von Berlin auf keiner der drei Frequenzen Ortsender zu vernehmen. Nur die üblichen Tropoverdächtigen waren schwach zu hören.

von Chief Wiggum - am 02.03.2015 09:57

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Zitat
Habakukk
Zitat
Chief Wiggum
Brandenburg : Radio Paloma und Brandenburger Lokalradios GmbH

Nun ist eine der Frequenzen in der offentlichen BNetzA-Liste aufgetaucht. Es wird die 107,1 mit 800W vom Standort Brandenburg-Stadt, stark gerichtet nach Norden.

Der Standort liegt im Sueden der Stadt an der Goettiner Str.
http://www.flashearth.com/?lat=52.395302&lon=12.546287&z=18.3&r=0&src=msl


Vielleicht kommt da ja was ganz anderes drauf,in wwenigen Tagen startet die BuGa in Brandenburg an der Havel,könnte auch eine Frequenz für die "Buga-Welle" werden.Wer könnte da was in Erfahrung bringen,ist erst einmal eine Vermutung von Mir !

von WellenreiterBN - am 07.04.2015 12:51

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Zitat
Harald Z
Möglicherweise bald RTL 96,9 in Luckenwalde (83 m)? http://emf3.bundesnetzagentur.de/bnetzachart/Standort.vtl.aspx?fid=4167


Antennen sind montiert.
Es ist aber noch nichts aufgeschaltet worden.
Auch aus Potsdam (Horstweg) ist noch nichts zu hören.

von Chief Wiggum - am 17.05.2015 12:42

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Kriegt Luckenwalde jetzt wenigstens regionalisiertes Programm oder regionalisierte Werbung? Ansonsten sind's auch nur ~50 km zum Berliner Fernsehturm und 10 kW aus der Hoehe sollten es eigentlich fuer die Region auch tun.

Dem Eintrag in FM-List fehlt uebrigens das "L" im RDS-PS. ;)

von PowerAM - am 22.05.2015 11:28

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Ich konnte am vergangenen Samstag auf der Biesdorfer Höhe die etwa 55 km entfernte 96.9 mit O=3 empfangen. Und das Westhang, also voll im HF-Nebel vom Berliner Fernsehturm.

von Tornado Wayne - am 08.06.2015 19:04

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Zum Thema Aufschaltungen in Potsdam :

Radio Babelsberg meldet auf seiner Seite http://babelsberg-hitradio.de/cms/?page_id=5824
Zitat

Die Aufschaltung auf UKW 95,3 MHz in der Landeshauptstadt Potsdam und Umgebung ist am 18.07.2015 um 18 Uhr geplant!


Weder Paloma, noch B2 haben derzeit einen Hinweis auf eine mögliche Aufschaltung auf ihrer Webseite zu stehen.

von Chief Wiggum - am 17.06.2015 07:52

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Zitat
Chief Wiggum
Zum Thema Aufschaltungen in Potsdam :

Radio Babelsberg meldet auf seiner Seite http://babelsberg-hitradio.de/cms/?page_id=5824
Zitat

Die Aufschaltung auf UKW 95,3 MHz in der Landeshauptstadt Potsdam und Umgebung ist am 18.07.2015 um 18 Uhr geplant!


Weder Paloma, noch B2 haben derzeit einen Hinweis auf eine mögliche Aufschaltung auf ihrer Webseite zu stehen.


Radio B2 meldet jetzt auf seiner Homepage, dass der Start in Potsdam in der 2. Juliwoche stattfindet. Die Frequenz wird die 97,0 MHz sein. Außerdem steht auf der Webseite, dass sie ab Ende Juli auch über einen Satellitentransponder senden werden (welcher Satellit steht noch nicht dabei).

von Pankower - am 29.06.2015 17:44

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Quelle : http://www.radiowoche.de/andreas-dorfmann-uebernimmt-morningshow-auf-potsdamer-lokalradio/

Zitat

... Zuletzt wurde bekannt, dass sich die beiden UKW-Frequenzen von Radio Paloma und Hitradio Babelsberg gegenseitig stören. Was anfänglich so aussah, als müsste Babelsberg Hitradio auf seine Frequenz verzichten, fand nun ein überraschendes Ende. Wie es heißt, habe Radio Paloma auf die Ausstrahlung seines Hörfunkprogramms von diesem Standort verzichtet


Alles schon seltsam :D

von Chief Wiggum - am 15.07.2015 17:28

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Bei Radio B2 haben sie anscheinend den roten Knopf gedrueckt! ;-)

Radio B2 muesste auf 97,0 on-air sein. Laut MABB muesste heute auch die Testschleife von Radio Busenh... BH 1 auf 95,3 starten.

Zitat
Chief Wiggum
Quelle : http://www.radiowoche.de/andreas-dorfmann-uebernimmt-morningshow-auf-potsdamer-lokalradio/

Zitat

... Zuletzt wurde bekannt, dass sich die beiden UKW-Frequenzen von Radio Paloma und Hitradio Babelsberg gegenseitig stören. Was anfänglich so aussah, als müsste Babelsberg Hitradio auf seine Frequenz verzichten, fand nun ein überraschendes Ende. Wie es heißt, habe Radio Paloma auf die Ausstrahlung seines Hörfunkprogramms von diesem Standort verzichtet


Alles schon seltsam :D


Echt seltsam! Gerade Radio Paloma, das ja noch gar keine UKW-Frequenz hat, steht nun ohne da, obwohl sie die Ausschreibung gewonnen haben? Gibt's dafuer von der MABB dann ein anderes Zuckerl?

von Habakukk - am 16.07.2015 12:32
Paloma hatte doch schon irgendwoanders in BB eine Frequenz zugeteilt bekommen, die sie nicht in Betrieb genommen hatten. Oder irre ich mich da? Na ja, geht dann wohl steil bergab mit den Kollegen.

Für Potsdam wird demnächst ja dann die 90,7 verfügbar. Wenn 88,4 zum Scholzplatz umzieht und auf 2,5kW aufgebohrt wird brauchen die die 90,7 nicht mehr.

Ich bin auf den August bei BHeins gespannt. Bisher haben die ja ne sehr angenehme Musik, die auch schön zum Dorfmann passen würde. Ich befürchte aber, daß man sich dann so langsam aufs Geldverdienen konzentrieren muß und die jetzige Musikfarbe schnell verwässern wird.

Irgendwie sind die Potsdamer Sender alle so richtig Oldschool :-) Power-Radio mit Thimme als ehemaligem Radio100-Macher als GF, B2 mit Urgestein Oliver Dunk als GF und einem Programm, was irgendwie an das alte 100,6 erinnert. Und nun BHeins mit einem GF, der DDR-Schallplattenunterhalter war, mit DT64 und rias2 großgeworden ist und sich wahrscheinlich mit Dorfmann nun einen Traum erfüllt hat.

von Kasuppke - am 16.07.2015 13:03

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Stimmt, die 97,0 ist mittlerweile hier zu empfangen.
O=3 maximal.
Auf den anderen beiden Frequenzen sind momentan nur Kabelausdünstungen zu hören.

Was ich mich frage, wie sich die Frequenzen gegenseitig stören können?

von Chief Wiggum - am 16.07.2015 13:09

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Auf der 97,00 MHz ist hier am nördlichen Berliner Stadtrand z. Z. im Crossfading der DLF aus Geyer (240 km) oder SR P3 aus Hörby (340 km). Potsdam ist nicht einmal erahnbar.

von PowerAM - am 16.07.2015 14:10

Re: Brandenburg: Ausschreibung von Frequenzen in Templin, Luckenwalde, Frankfurt (Oder) und Brandenburg (Havel)

Zitat
PowerAM
Auf der 97,00 MHz ist hier am nördlichen Berliner Stadtrand z. Z. im Crossfading der DLF aus Geyer (240 km) oder SR P3 aus Hörby (340 km). Potsdam ist nicht einmal erahnbar.

Sendet ja auch in die komplett entgegengesetzte Richtung. War zu erwarten. Auch wenn FMScan noch von 24dbµV ausgeht.

von Chief Wiggum - am 16.07.2015 14:23
Kann ich bestätigen (Stand: 17.-19.7.15). Die Modulation war sehr leise, so dass der Sender neben Power Radio (95.2 Bad Belzig) , MDR info (95.3 Halle) und DKultur (95.3 Schwerin, fadend) im westlichen Havelland nur mit genauer Ausrichtung mit max O=3 hörbar war.

von Tornado Wayne - am 27.07.2015 20:04
Zitat
Tornado Wayne
Kann ich bestätigen (Stand: 17.-19.7.15). Die Modulation war sehr leise, so dass der Sender neben Power Radio (95.2 Bad Belzig) , MDR info (95.3 Halle) und DKultur (95.3 Schwerin, fadend) im westlichen Havelland nur mit genauer Ausrichtung mit max O=3 hörbar war.


Ist die Testschleife doch schon so lange aufgeschaltet?
Ich habe sie erstmals am 26. gehört, sie geht aber auch schlechter als die 97,0.

von Chief Wiggum - am 27.07.2015 21:16
RDS PS der 95,3 ist "_BHeins_" PI : 1738
97,0 PS : "radio_B2" "SCHLAGER" im Wechsel, wobei das SCHLAGER wesentlich länger steht. PI 1735.
Die 103,0 war nicht aufgeschaltet.

von Chief Wiggum - am 30.07.2015 09:06
Zitat
Habakukk
...
in Frankfurt/Oder eine noch nicht bezifferte UKW-Hörfunkkapazität, die im Wesentlichen das Stadtgebiet von Frankfurt/Oder versorgt,.


In der heutigen BNetzA Datei ist für das Frankfurter Stadtgebiet eine Anfrage für die Frequenz 106,9 MHz aufgetaucht. Standort ist der alte Fernsehturm im Süden, Leistung 200 Watt, fast Rund, nur mit Einzügen Richtung Südwesten.

von Chief Wiggum - am 09.01.2017 18:19
@Chief Wiggum:
Hier im Thread wurde das ja gar nicht mehr behandelt, dass Radio Paloma die Frequenzen in Brandenburg und Frankfurt/Oder wieder zurück gegeben hatte und in der Ausschreibung danach dann die Zuteilung an pure fm bzw. Radio B2 erfolgte:
http://www.radiowoche.de/pure-fm-bekommt-ukw-frequenzen-in-brandenburg-weitere-frequenzen-fuer-radio-potsdam-radio-teddy-und-radio-b2/

Zitat

Der Medienrat hat die Kapazitäten in Brandenburg den folgenden Veranstaltern zugewiesen:

Brandenburg/Havel
Die bis Mitte 2015 von Klassik Radio genutzte Frequenz 87,6 MHz
wurde an Radio Potsdam vergeben.
Die UKW-Kapazität Brandenburg/Havel 1 wurde an Radio B2 vergeben.
Die UKW-Kapazität Brandenburg/Havel 2 wurde an pure fm vergeben.

Frankfurt/Oder
Die bis Ende 2015 von Radio Frankfurt/Oder genutzte Frequenz 99,3 MHz
wurde an Radio Teddy vergeben.
Die UKW-Kapazität Frankfurt/Oder 1 wurde an pure fm vergeben.
Die UKW-Kapazität Frankfurt/Oder 2 wurde an Radio B2 vergeben.

Fürstenwalde
Die UKW-Kapazität in Fürstenwalde wurde an Radio B2 vergeben.


Radio B2 in Fürstenwalde müsste die 101,1 sein.

Beim Rest ist eigentlich noch nicht klar, wer was bekommt:
Frankfurt/Oder: 106,9 (und evtl. noch die alte 91,0, sofern sie parallel zu Berlin nutzbar ist)
Brandenburg/Havel: 90,6 (die 107,1 ging an DKultur, obwohl das Dradio ja keine Funzeln mehr in Betrieb nehmen wird)

von Habakukk - am 09.01.2017 19:32
Zitat
Habakukk
(die 107,1 ging an DKultur, obwohl das Dradio ja keine Funzeln mehr in Betrieb nehmen wird)

Selbst wenn sie das tun sollten wäre die Frequenz unnötig, da 89,6 Berlin und 97,4 Brocken das Gebiet bereits abdecken.

von RheinMain701 - am 09.01.2017 19:36
Zitat
Habakukk
Radio B2 in Fürstenwalde müsste die 101,1 sein.

Beim Rest ist eigentlich noch nicht klar, wer was bekommt:
Frankfurt/Oder: 106,9 (und evtl. noch die alte 91,0, sofern sie parallel zu Berlin nutzbar ist)
Brandenburg/Havel: 90,6 (die 107,1 ging an DKultur, obwohl das Dradio ja keine Funzeln mehr in Betrieb nehmen wird)


https://www.radiob2.de/frequenzen, dort steht ja was von der 101,1, die ist also sicher. Die restlichen Frequenzen tauchen dort noch nicht auf.
Zur 91,0 wäre es wirklich interessant, ob sie parallel zu Berlin weiter bestehen kann, möglich wäre es auf jeden Fall, bei den geringen Leistungen.
Bei der Brandenburger 107,1 steht es ja auch noch im Raum, ob das DRadio die Frequenz wieder zurück gibt. Die beiden genannten Alternativen Alex und Brocken sind nicht wirklich indoor-tauglich im Stadtgebiet.

von Chief Wiggum - am 10.01.2017 06:45
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.