Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Skyflash, Matthias K., hybrid, Alqaszar, (gesperrt), Kroes, Timm Thaler

FANTASY Dance FM 96.7 ins Rampenlicht gerückt ?

Startbeitrag von Skyflash am 05.05.2004 13:50

FANTASY Dance FM 96.7 ins Rampenlicht gerückt?

Diese Frage leitet einen äußerst interessanten Artikel ein, der am 26.04.2004 auf www.fmradio.be erschienen ist. Angeblich hat die französische LaGardere-Gruppe Interesse an dem deutschprachigen belgischen Sender gezeigt.

Der Artikel HIER:
http://www.fmradio.be/new/nieuws.php?id=15495

Deutsche Übersetzung (keine Garantie auf Richtigkeit):

Zitat

Fantasy Dance FM 96.7 ins Rampenlicht gerückt ?

Es sollte natürlich bereits überall angekommen sein,
das Fantasy Dance FM 96.7 aus dem belgischen Raeren-Petergensfeld
ins Rampenlicht gerückt ist.

Letztes Jahr ist der Eigentümer dieser Radiostation gestorben
und keiner weiß präzise, wie es nun weitergehen soll.
Der Eigentümer des Senders war ebenso Eigentümer
von zwei gut laufenden Tanzschuppen (Himmerich und Starfish) im deutschen
Raum Aachen.

Der Sender mit seinen bescheidenen 1000 Watt lässt mit den besten Dance-Hits
in einen erstaunlich großen Bereich rund herum die Glocken klingen,
Freitags und Samstag wird immer live von ernstgenommenen Tanzlokalen
übertragen.

Auch in Holland hat man beträchtlich viele Zuhörer, da im gesamten südlichen
Limburg
kein vergleichbarer Sender aktiv ist.

In der Medienszene wird geflüstert, dass die Französische LaGardere-Gruppe
Interesse gezeigt hat.
Diese Gruppe ist Miteigentümer von 100.5 Das Hitradio aus Eupen und Antenne
AC aus Aachen.

Wenn es zu den Annahmen kommt, versorgt man später den gesamten Bereich um
Aachen
und die ganze deutschsprachige Gemeinschaft in Ostbelgien mit drei Sendern.
Die jetzigen Programme würden nur noch als Zeitvertreib bis zur Umstellung
senden./Ob das mal soweit kommt, weiß man nicht, da können wir nur abwarten.

Übersetzt ins Deutsche von: Matthias K.

Antworten:

Das würde irgendwo schon Sinn machen...für jede Zielgruppe ein eigenes Programm und die Mediengruppe hätte den Aachener Markt fast vollständig in der Hand. Fantasy für die Tanzwütigen, Das Hitradio für den Nebenbei-Dudelfunkhörer und Antenne AC mit etwas mehr 80er Musik.

Zur Übersetzung: Gut gemacht von Matthias K., allerdings heißt "eerder genoemde" nicht "ernstgenommen" sondern "vorher genannten". In diesem Teil nimmt also Bezug darauf, dass aus den vorher genannten Tanzschuppen (eben Himmerich und Starfish) live gesendet wird. Ob man diese Schuppen auch als "ernstgenommene Tanzlokale" bezeichnen kann, lassen wir mal so als offene Frage stehen...;) Und den Satz mit dem Zeitvertreib kann ich in der oben angegeben Quelle nirgends finden.



von Kroes - am 05.05.2004 13:58
Zur Übersetzung:
Ich denke mal, den größten Teil der Übersetzung hat Altavista Babelfish geleistet...

von Skyflash - am 05.05.2004 14:05
Hmmmm. Ich finde es bemerkenswert wie sich große Verlage/Medienkonzernen (Sky Radio, Energy, CLT, etc.), mit fett Kohle im Hintern einen Sender nach dem anderen aufmachen/übernehmen, in's Ausland expandieren, usw. während es hierzulande für engangierte Gruppen heisst "Keine Kapazitäten frei und selbst wenn man doch was finden sollte wird der ÖRA und natürlich das DLR bevorzugt..."

Engagierte Radiomacher - ich denke gerade an @#$%& aus Euskrichen - werden von der LfR noch nichtmal für's Kabelghetto lizenziert und müssen auf andere Landesmedienanstalten ausweichen um überhaupt eine Daseinsberechtigung (Lizenz) zu bekommen.

Andere, die aufgrund der miserablen Zulassungspolitik der LfM die Flinte nicht in's Korn werfen und mit eigenem Sender aus reinem Idealismus ein paar Stadtteile abdecken, werden mit hohen Geldbußen belegt und mit Polizeigewalt zum Schweigen gebracht.

Es ist was Faul in Deutschland...

von Timm Thaler - am 05.05.2004 16:34
Zitat

Letztes Jahr ist der Eigentümer dieser Radiostation gestorben

Wie bitte? Wer sagt denn sowas? Ich habe Herrn L. noch dieses Jahr - vor nicht allzu langer Zeit - höchstpersönlich gesehen! Er wirkte recht lebendig und war ebenso ansprechbar...

Schöne PR-Aktion, wo wir schon beim Thema "Rampenlicht" sind...

von (gesperrt) - am 05.05.2004 19:49
Zunächst mal sollte man festhalten, dass dies ein Gerücht ist - nicht mehr und nicht weniger. Für eine PM oder eine Meldung ist es sicherlich zu früh.



von hybrid - am 05.05.2004 22:12
Wenn, dann würde die Umformatierung in ein "Jugendformat" wie bigFM etc. die Folge sein. Mit Dance wäre dann sicherlich Schluss. Nur das macht aus kommerzieller Sicht Sinn: Das ganze Spektrum von CHR über Hot AC bis hin zu AC abzudecken. Dazu braucht man 3 Sender, und einen von drei an eine Sparte zu "verschwenden" machte da kaum Sinn.



von Alqaszar - am 05.05.2004 22:20
So sicher wäre ich mir da gar nicht, Alqaszar.

Die Region Aachen wird mit Sendern geradezu überschwemmt.
Einerseits durch die deutschen Lokal-, Regional- und Landessender,
andererseits durch die Belgier und Holländer.

Fantasy den anderen Sender anzugleichen, wäre ein Fehler, nicht nur meines Geschmackes wegen.

Je mehr Sender sich gleichen, desto mehr Anerkennung, Hörer uvm. bekommt der Sender, der nur ein bisschen anders ist (vor allem in der Musikauswahl).

Wenn alle Sender gleich wären (CHR/AC), würde sich die Haupthörerschaft zwar auf die Sender aufteilen, aber keiner hätte so richtig viel davon.
Einige werden einen der Sender hören, aber nur gezwungernermaßen,
weil sein Wunschprogramm nicht erreichbar ist.
Ein erfolgreiches, aber andersartige Programm ist in einer solchen Landschaft konkurenzlos und wird schon deshalb seine Einschaltquoten haben.

Man darf natürlich nicht zu weit weg von der Masse gehen,
wenn es um die Musikauswahl geht.
Wer hier behauptet, Sunshine-Live würde beispielsweise zu kommerzielle Dinge spielen, der sollte erstmal darüber nachdenken, was kommerziell überhaupt heißt.
Absolute Randgruppenbedienung würde viel zu wenig Hörer+Werbeeinnahmen zur Folge haben.

Fantasy spielt ca. 40% Soul,Black,HipHop,RMB etc, 40% Dance/Trance/House/Techno und ca. 10% normale Charts/Hits.
Spezielle Sendungen+Sonderveranstalltungen gehen schonmal über den Main-Kommerz hinaus.

Angenervt von den immer gleichen Hits von 100.5, AAC, L1VE und co schalten doch einige Hörer zu Fantasy - richtig so, versuche ja selbst ich in Velbert.

Das Konzept hat Erfolg, der sich leider kaum messen lässt.
Alleine durch die gezwungenermaßen ins Programm genommene Black-Sparte wird man Teenie-Hörer vom Abschalten abhalten, auch wenn´s nicht jeder toll findet. Jedoch bleibt der Dance/Techno-Anteil vorhanden,
den andere Sender längst wegrationalisiert haben.
Fantasy spielt exakt das, was in unseren Discos geliebt und betanzt wird.
Ist schon komisch, dass die Generation UN30 in den Discos auf den Fantasy-Beat abgeht, aber im Autoradio verzweifelt versucht, diese "Mucke" weiterzuhören, dass daran scheitert, wieder den Superstar-Einheitsbrei vorgesetzt zu bekommen.

Ich wünsche mir immer noch, dass man den Wert eines solchen Senders zu schätzen lernt (nein, keine Nachrichten, keine Infos und keine klassische Kultur - einfach nur gute moderne Tanzmusik) und per EU-Beschluss dem Sender ERP 100 kW (vor allem in Richtung Ruhrgebiet) gestattet, dann klappt´s auch mit dem Nachbarn...

Wie es schon teilweise aus dem Gerücht hervorging,
gibt es in süd-Holland, ost-Belgien und in ganz NRW keinen vergleichbaren Sender.

Was das Gerücht selbst angeht, so bin ich mir selbst nicht sicher, ob ich alles richtig übersetzen konnte.
Schließlich zeigt "Babelfish" viel Müll an und den Rest selber zu erdenken und erraten, kann mal daneben gehen.



von Matthias K. - am 06.05.2004 10:32
Ich habe gerade auch einen passenden deutschen Bericht auf Radioszene.de entdeckt :

http://www.radioszene.de/news/fantasydancefm0505041.htm



von Matthias K. - am 02.06.2004 10:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.