Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
24
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren
Beteiligte Autoren:
Joerg41, RheinMain701, raeuberhotzenplotz1, Sascha_Berlin, Wolfgang R, Kay B, dxbruelhart

Sat.1 & ProSieben Ravensburg analog

Startbeitrag von Joerg41 am 09.06.2013 15:03

Von welchem Standort sendeten Sat.1 (K27 100 Watt V) und ProSieben (K30 100 Watt V) ?

Antworten:

Re: Sat.1 & ProSieben Ravensburg analog

Die müssten vom FMT Ravensburg gekommen sein.

von RheinMain701 - am 09.06.2013 15:42

Re: Sat.1 & ProSieben Ravensburg analog

Danke vielmals. Ja das stimmt auch mit den Koordinaten überein.

von Joerg41 - am 09.06.2013 17:08

Re: Sat.1 & ProSieben Ravensburg analog

Wen interessiert das heute noch und warum? Der Sender ist doch schon über 10 Jahre Geschichte?

Ich habe diesen Sender damals in Meckenbeuren empfangen. Der Empfang war dort sehr schwach und war nur mit Einschleusverstärker (der damals ein Vermögen gekostet hat) möglich. Ich erinnere mich noch an das Testbild, das einige Wochen bevor das Programm aufgeschaltet wurde gesendet wurde (muß ca. im Sommer 1990 gewesen sein!). Das war wohl mit einem herkömmlichen Videotextmodul zusammengesetzt. Das Stand dann irgendwas von Bundespost Regionalsender Ravensburg K27 und eine simple Grafik die ein strahlendes Posthorn symbolisierte.

Das waren noch Zeiten! Und damals gab's viel weniger Unterbrecherwerbung als heute auf den Privaten und kein Reality TV a la DSDS GNTM usw...

von raeuberhotzenplotz1 - am 09.06.2013 18:39

Re: Sat.1 & ProSieben Ravensburg analog

Meckenbeuren? Das ist schon eine ordentliche Distanz. Gingen da nicht die Kanäle aus Friedrichshafen?

von RheinMain701 - am 09.06.2013 18:58

Re: Sat.1 & ProSieben Ravensburg analog

Ja aber ersterns kamen die einige Zeit später (1-2 Jahre?) und dann war die Kanalbelegung sehr ungünstig. ORF2 K24 SAT1 K23 wenn ich das noch weiß. Und Pro 7 kam glaube ich mit SF2 ins gehege. Das konnte man mit den Kanalweichen und em Einschleusverstärker gar nicht zusammenschalten. Da hätte dann ein Kanalumsetzer hergemusst. Ich glaube die Kanäle aus Friedrichshafen hat man auch recht schnell wieder abgeschaltet. Die in Ravensburg liefen bis zum Ende. Da war ich aber schon in Ulm wo mich dann die Abschaltung der Privaten geärgert hat...

von raeuberhotzenplotz1 - am 09.06.2013 19:09

Re: Sat.1 & ProSieben Ravensburg analog

@ raeuberhotzenplotz1

Zitat

Wen interessiert das heute noch und warum? Der Sender ist doch schon über 10 Jahre Geschichte?


Die geschichtliche Dokumentation von Radio- und Fernsehausstrahlungen ist schon interessant. Es kann manchmal ganz nützlich sein, zu wissen, wo was mit welcher Leistung und welchem Diagramm ausgestrahlt wurde und wie die Reichweite war.

Oder manchmal überhaupt, wo mal ein Fernsehturm oder ein Sendemast gestanden hat.

von Kay B - am 09.06.2013 19:23

Re: Sat.1 & ProSieben Ravensburg analog

Ja klar, dokumentiere auch gerne alte Antennenanlagen, weiß manchmal auch nicht mehr warum wo welche Antennen montiert wurden.

Wen es interessiert, ich habe damals eine Hirschmann FESA 815N60 benutzt, obwohl eine N37 ideal gewesen wäre. Aber diese war eben noch übrig. Sie hing ganz oben unterhalb der FESA 817N60 zum Grünten. Dann hatte ich noch einen Mastverstärker Mvr???? der dann über eine Fernspeiseweiche gespeit und dann im REST UHF eingespeist wurde. Antenne war vertikal

Das Bild hatte trotzdem je nach Witterung etwas Schnee drin.

Leider habe ich kein Bild mehr von dieser Anlage. Sie war recht groß und hätte in keiner Weise einer statischen Berechnung standgehalten, aber den üblichen Stürmen schon. Irgendwann ist die ganze Anlage einem Kabelanschluß gewichen, was ich heute sehr schade finde :-(

von raeuberhotzenplotz1 - am 09.06.2013 20:10

Re: Sat.1 & ProSieben Ravensburg analog

Ja, manches weiß ich bis heute nicht. Etwa, von wo die Privaten in Frankfurt kamen. Ich habe da schon so lange recherchiert - ohne Ergebnis.

von RheinMain701 - am 10.06.2013 19:15

Re: Sat.1 & ProSieben Ravensburg analog

War wohl dieser Standort: http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?8773,413307

von Joerg41 - am 11.06.2013 13:10

Re: Sat.1 & ProSieben Ravensburg analog

Ich muss hier doch nochmals nachhaken: Welches ist der FMT Ravensburg?
Ich kenne:
- Höchsten, wurde lange als Senderstandort Ravensburg genannt, ist aber doch etliche Kilometer von Ravensburg weg, von da kommt DVB-T auf den Kanälen 22, 40 und 43. Früher kam da analog das ZDF auf Kanal 37 und SW3 auf Kanal 40, aber keine privaten TV-Programme. In der Anfangszeit des Privatradios kam da auch Radio 7 auf 105,0 vom Höchsten, bevor Radio 7 auf die Iberger Kugel umzog mit der 105,0; Koordianten 47N49'19' 9E23'57'
- In Ravensburg selbst kenne ich nur den Standort Hochweiher Pater-Leutfried-Weg - von da kommt UKW 102.60 Seefunk-Radio; Koordinaten 47 46 16 N / 9 37 10 E.
Von welchem Standort kamen nun aber Sat 1 und Pro 7?

von dxbruelhart - am 11.06.2013 14:05

Re: Sat.1 & ProSieben Ravensburg analog

Wird wohl dieser sein: http://de.structurae.de/structures/data/index.cfm?id=s0063636

von Joerg41 - am 11.06.2013 14:08

Re: Sat.1 & ProSieben Ravensburg analog

Der Seefunk-Standort ist der ehemalige TVU Ravensburg-Süd - von dort kamen ZDF auf K25 mit 30 Watt und SWR-BW auf K50 mit 80 Watt.

Der FMT Ravensburg steht in einem Gewerbegebiet zwischen Ravensburg und Weingarten. Er hat die Koordinaten 47°47′40″N, 9°37′22″E.

In Ravensburg gibt es noch einen vierten Standort, ein Umsetzer für ARD-SWR auf K10 mit 2 Watt. Frag mich aber bitte nicht, wo der steht.

von RheinMain701 - am 11.06.2013 14:17

Re: Sat.1 & ProSieben Ravensburg analog

Lt. meiner TV-Liste hat der ARD-SWR (E10) die Koordinaten 9E37, 47N47; also möglicherweise auch der FMT.

von Joerg41 - am 11.06.2013 14:21

Re: Sat.1 & ProSieben Ravensburg analog

Da passt aber die Höhe nicht. Das sind knapp 100 Meter Höhenunterschied.

von RheinMain701 - am 11.06.2013 14:23

Re: Sat.1 & ProSieben Ravensburg analog

Aber muß zumindestens in nächster Nähe zum FMT sein.

von Joerg41 - am 11.06.2013 14:25

Re: Sat.1 & ProSieben Ravensburg analog

Von welchem Standort wurden in Offenburg/Ortenaukreis RTL (E51 0,04 kW) und Sat.1 (E21, 0,04 kW) ausgestrahlt?

von Joerg41 - am 11.06.2013 14:32

Re: Sat.1 & ProSieben Ravensburg analog

Der ARD-Standort in Ravensburg müsste auf oder nahe der Veitsburg stehen. Die Antenne ist auch noch in der EMF-Datenbank eingetragen.

Den Standort in Offenburg hab ich noch nicht gesehen, aber er müsste irgendwo im Osten zwischen der Louis-Pasteur-Straße und dem Brünnlesweg stehen. Die Antenne für die Privaten steht noch in der EMF-Datenbank (die für ARD/ZDF/SWR nicht mehr, die sind wohl weg), heute kommt von hier noch Mobilfunk. Von dort kam ARD-SWR K26, ZDF K44, SWR-BW K57, RTL K51 und Sat.1 K21 alle mit 40 Watt.

von RheinMain701 - am 11.06.2013 15:29

Re: Sat.1 & ProSieben Ravensburg analog

Von wo sendete Sat.1 in Schwenningen K48 10 W (08e32/48n05) und VOX in Zwickau K43 320 W (12e27/50n43) ?

von Joerg41 - am 03.07.2013 19:02

Re: Sat.1 & ProSieben Ravensburg analog

Zitat
Joerg41
Von wo sendete Sat.1 in Schwenningen K48 10 W (08e32/48n05) und VOX in Zwickau K43 320 W (12e27/50n43) ?


Zwickau: ganz normal vom Turm Marienthal-Bülaustraße

Schwenningen: Ja das ist so eine Sache. Die Koordinaten verweisen auf eines der "Hochhäuser" im Bereich Lange Halde/Vor dem Hummelholz. Mit HSR 180° wäre das ja auch sehr plausibel.

von Sascha_Berlin - am 03.07.2013 19:43

Re: Sat.1 & ProSieben Ravensburg analog

Zitat
RheinMain701
Der ARD-Standort in Ravensburg müsste auf oder nahe der Veitsburg stehen. Die Antenne ist auch noch in der EMF-Datenbank eingetragen.

Den Standort in Offenburg hab ich noch nicht gesehen, aber er müsste irgendwo im Osten zwischen der Louis-Pasteur-Straße und dem Brünnlesweg stehen. Die Antenne für die Privaten steht noch in der EMF-Datenbank (die für ARD/ZDF/SWR nicht mehr, die sind wohl weg), heute kommt von hier noch Mobilfunk. Von dort kam ARD-SWR K26, ZDF K44, SWR-BW K57, RTL K51 und Sat.1 K21 alle mit 40 Watt.


Das stimmt. Dort sieht man dort noch viele vergammelte Antennen die in Richtung Veitsburg ausgerichtet sind (horizontal). Manche Anlagen haben dann drei große VHFIII Antennen (ARD, ORF1, SRG). Was man dafür wohl für Weichen benutzt hat?

Es gab wohl auch noch in Richtung Weingarten einen ARD Umsetzer im UHF Bereich. Ich habe in Oberschach sogar eine Antennenanlage gesichtet, wo eine Zugspitzantenne für diesen ARD Umsetzer verwendet wurde.

von raeuberhotzenplotz1 - am 03.07.2013 20:27

Re: Sat.1 & ProSieben Ravensburg analog

Zitat
raeuberhotzenplotz1
Es gab wohl auch noch in Richtung Weingarten einen ARD Umsetzer im UHF Bereich. Ich habe in Oberschach sogar eine Antennenanlage gesichtet, wo eine Zugspitzantenne für diesen ARD Umsetzer verwendet wurde.


Ja, der Sender Schussental auf E53 mit 400W

von Sascha_Berlin - am 03.07.2013 20:32

Re: Sat.1 & ProSieben Ravensburg analog

Zitat
raeuberhotzenplotz1
Das stimmt. Dort sieht man dort noch viele vergammelte Antennen die in Richtung Veitsburg ausgerichtet sind (horizontal). Manche Anlagen haben dann drei große VHFIII Antennen (ARD, ORF1, SRG). Was man dafür wohl für Weichen benutzt hat?


Es gab von Schwaiger die sog. "Städteverstärker", die fertig eingebaute Eingänge für die vor Ort gängigen Kombinationen hatten.

Beispiel: http://www.radiomuseum.org/r/schwaiger_kombi_verstaerker_weiche_landshut_vw75006.html

Sonst hat man noch gerne mit Aufsteckweichen bzw. Kanalselektiven Vorverstärkern, gerne auch direkt im Klemmkasten, gearbeitet.

Gruß,

Wolfgang

von Wolfgang R - am 04.07.2013 07:21

Re: Sat.1 & ProSieben Ravensburg analog

Ja ja von den Weichen habe ich eine ganze Sammlung hier. Aber bei Band III sind die nicht besonders trennscharf. Aber K5 K7 K11 ging schon mit den Hirschmann Weichen...

von raeuberhotzenplotz1 - am 04.07.2013 19:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.