Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
55
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
dxbruelhart, HansEberhardt, Thomas (Metal), Tesco.live, Terranus, Manager., nürnberger, Ghuzdan1, Habakukk, 101,4, ... und 10 weitere

bit eXpress: 87,9

Startbeitrag von Thomas (Metal) am 26.06.2013 07:26

Wo gestern noch mdr Figaro war, erscheint im RDS-Display BITX. Fündig wird man schnell: http://www.bitexpress.de/radio/
...DAB+, ja; allerdings steht da nichts von einem UKW-Sender. Gegen ein mittels Minisender geleaktes Signal spricht dessen Qualität. Ich empfange das Signal so grob aus Richtung Nbg Innenstadt (ONO).
Nachtrag: Ich ließ mich etwas durch die Störungen des Inselsberges verleiten. Das Signal kann in die Richtung ER-Tennenlohe (NNO) eingegrenzt werden.

Die 50 interessantesten Antworten:

Koordiniert ist da folgender Standort 87.9:

Erlangen-Tennenlohe 011E0111 49N3248 - 301m, Antenne 45m, 10 W rund.

bit eXpress hat ja aktuell sein 10järiges Jubiläum, so senden sie wohl als Veranstaltungsradio jetzt temporär auf UKW 87.9

von dxbruelhart - am 26.06.2013 07:51
bitXpress hatte mir in der Anfangszeit recht gut gefallen als das Programm noch recht Dancelastig war. Das hatte dann aber leider abgenommen und irgendwann gabs dann irgendwelches Gitarrengeschrammel das klang wie von einer Schulband im Hobbyraum aufgenommen. Da hatte ich dann auch nicht mehr eingeschaltet.

Mir gefiel damals auch das experimentieren mit unterschiedlichen Audioformaten. bitXpress war damals das erste Programm das mir unterkam das nicht nur in MP3 sendete sondern auch mit AAC und AAC+ experimentierte.

von Spacelab - am 26.06.2013 08:44
Zitat
dxbruelhart
Koordiniert ist da folgender Standort 87.9:

Erlangen-Tennenlohe 011E0111 49N3248 - 301m, Antenne 45m, 10 W rund.

bit eXpress hat ja aktuell sein 10järiges Jubiläum, so senden sie wohl als Veranstaltungsradio jetzt temporär auf UKW 87.9

Danke! Das erklärt auch, warum man von der A3 aus die vier UKW-typischen Yagis am Mast sehen kann. Ich wollte vor gut einer Woche eigentlich das hier schon mal schreiben, da es für einen nicht UKW-Standort ja sehr untypisch gewesen wäre.

von Thomas (Metal) - am 26.06.2013 08:52
Sicher, dass das nicht eine Dauerausstrahlung im Rahmen eines Pilotversuchs ist?

von Ihre Majestät - am 26.06.2013 09:13
Mobil getestet zwischen dem QTH1 und dem Fmt Nbg: Sobald es hier die Bebauung zuläßt und man frei nach Nord-Nord-Osten ins Rednitztal einsehen kann ist Beifahrertauglichkeit gegeben, ansonsten wechseln sich der MDR und BITX ab mit Vorteil BITX. Etwa ab der Ausfahrt Kleinreuth (Südwesttangente) wechselt das Verhältnis zu Gunsten des Inselsberges. Es ist keine Beifahrertauglichkeit mehr gegeben. In der Nähe vom Fmt überwiegt dann der Inselsberg.

von Thomas (Metal) - am 26.06.2013 12:18
Zitat
dxbruelhart
Koordiniert ist da folgender Standort 87.9:

Erlangen-Tennenlohe 011E0111 49N3248 - 301m, Antenne 45m, 10 W rund.

Bild #1: ER-Tennenlohe10WND(87-9)_150_45m(ER-Tennenlohe).jpg

http://www.bilder-hochladen.net/files/9jd1-488-988d-jpg.html

von Thomas (Metal) - am 26.06.2013 12:47
An dem Mast am Fh-IIS, Am Wolfsmantel, Tennenlohe, sind ja schon seit längerem die UKW-Yagis installiert...nun wird dann also auf 87,9 gesendet...
Werde das morgen früh mal Testen, fahre aus richtung Eckental über Kalchreuth, N-Neunhof, Buch, Mannhof, Vach nach Siegelsdorf...

von nürnberger - am 26.06.2013 16:13
Vermutlich läuft das dient der Sender dann auch zu Versuchszwecken wegen DRM+ simultan mit UKW auf der gleichen Frequenz. Werde mich am Freitag bei einer Veranstaltung von biteXpress mal da ein bischen schlau machen.

von HansEberhardt - am 26.06.2013 18:15
Keine Ahnung on BITX nun sendet oder nicht, heute Morgen und heute Nachmittag habe ich im Norden von N (Großgründlach, Herboldshof, Vach) jedenfalls nichts außer ab und an MDR Figaro auf 87,9 empfangen können. Entweder der Sender ist gerade aus, oder seine Reichweite ist wirklich gering...?

von nürnberger - am 28.06.2013 16:01
Zitat
nürnberger
Keine Ahnung on BITX nun sendet oder nicht, heute Morgen und heute Nachmittag habe ich im Norden von N (Großgründlach, Herboldshof, Vach) jedenfalls nichts außer ab und an MDR Figaro auf 87,9 empfangen können. Entweder der Sender ist gerade aus, oder seine Reichweite ist wirklich gering...?

Probe: Der Sender scheint abgeschaltet zu sein. RDS präsentiert mir wieder "Figaro" auf der 87,9.

von Thomas (Metal) - am 28.06.2013 19:55
Ich hatte es heute morgen mit einem Taschenradio im Zug probiert und da ging es ca. von Erlangen-Bruck bis Fürth-Unterfarnbach. Für Figaro war das Radio nicht empfindlich genug bzw. zu viel Schirmung/Störungen, sodass nur Rauschen zu hören war, wenn bit express nicht empfangbar war.

von Zwölf - am 28.06.2013 21:52
hier ist selbst mit der ausgerichteten Dachyagi nichts zu hören auf der 87,9 außer verrauscht Figaro vom Inselsberg. Die 93,6 und 106,2 hingegen gehen fast rauschfrei. Da wird wirklich nur gefunzelt... dafür sind die Yagis schon fast übertrieben. Aber ich hab mich damals schon gefragt wofür die sind. Man strahlt ja auch immer noch den DVB-H Test auf K50 aus - warum auch immer.

von Terranus - am 29.06.2013 13:16
Die Sender von LIKE-IIS dienen auch Forschungs- und Lehr-Zwecken. Zumindest für HF-Messungen durch Studis ist es gut, wenn man das volle Programm an allen Sendearten anbieten kann. Da spielt es dann auch keine große Rolle, wenn nur ein paar Freaks die Sender anhören (können). Die 10W ERP für den UKW-Sender spielen ja stromverbrauchsmäßig keine Rolle, genausowenig die 100W ERP des KW-Senders mit seinen DRM-Sendungen.

von HansEberhardt - am 29.06.2013 13:36
Ich habe mal nachgefragt, was alles so von den Fraunhofern gesendet wird:
Zitat
technik@bitxpress.de
Guten Tag Herr Eberhardt,

vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Testsendern. Die Sender werden vom
Fraunhofer IIS in Kooperation mit dem Lehrstuhl LIKE betrieben, bit eXpress
liefert den Audio-Content und einige Zusatzinformationen für Datendienste.

Alle Sender sind in Tennenlohe im Fraunhofer IIS untergebracht, die Antenne
am Sendeturm auf einer Höhe zwischen 45 und 55 Metern montiert. Einzig ein
Mittelwelle-Sender für DRM ist in Kooperation mit dem BR am Sendestandort
Dillberg installiert.

Die Liste an Sendersystemen habe Sie ja bereits vollständig erfasst:
DRM (MW 909kHz vom Dillberg (ergänzt HE), KW 15,896MHz)
DVB-T/H (K50)
DAB+ (MUX 6A)
UKW (87,9MHz)

Der Empfang über UKW ist in Erlangen leider kaum möglich, da der MDR mit dem
Programm Figaro vom großen Inselsberg sehr stark einstrahlt.

Sollten Sie bit eXpress über DRM auch einmal außerhalb von Deutschland
empfangen, würden wir uns über einen Sendebericht sehr freuen. Wir
verschicken auch QSL Karten.

Grüße aus Tennenlohe
xxx (Name etfernt HE)

Der Mux auf 6A wurde vor kurzem erweitert um den Surround-Testkanal, der auch vom IRT-Mux ausgestrahlt wird - klassische Musik.

von HansEberhardt - am 07.07.2013 18:19
Der Surroundkanal war doch von anfang an mit drauf. Letzten Sonntag war der UKW nicht aufgeschaltet, da bin ich direkt dran vorbei gefahren und es kam nichts... Aber MDR geht schon sehr stark, dazu stört auch noch Gelbelsee auf 88,0.

von Terranus - am 07.07.2013 18:41
Zitat
fmlist
bitX Surround bitX Sur 128 kbps / DAB+ EEP 3-A 1512 Popmusik
SURROUND SURROUND 128 kbps / DAB+ EEP 3-A D007 Ernste klassische Musik

bitX Surround war schon immer, der andere Kanal ist neu.

von HansEberhardt - am 07.07.2013 19:08
ahh,also sinds nun drei Sender insgesamt... naja man hat ja noch genug Platz.

Schade ist, dass man keinen anderen Kanal für das DVB-H Paket nutzt. K50 zerschießt mir den SWR Mux aus Aalen.

von Terranus - am 07.07.2013 19:17
hier mal ein Video von der Reichweite (A73>A3)

http://youtu.be/RCwq1BfGS0A

von Tesco.live - am 15.07.2013 18:38
Habe heute bei einem Besuch im IIS (Lange Nacht der Wissenschaften) noch etwas interessantes zu disem UKW-Sender erfahren. Der UKW-Sendebetrieb ist nur tagsüber, wenn das Gebäude normal besetzt ist.
Ursache dafür ist die Frequenz und die Nähe zum Nürnberger Flughafen.
Es gibt die Vereinbarung, daß wenn der Flughafen Störungen meldet, die den UKW-Sender sofort abschalten - Das geht aber nur dann wenn auch jemand im Haus ist.

Für gewisse Versuchssendungen haben die vom IIS auch noch Antennen auf dem Schornstein der Stadtwerke, die vom Turm in Tennenlohe per Richtfung versorgt erden.

Bei dieser heutigen Gelegenheit habe ich auch mal nachgefragt, ob eine Besichtigung für eine Gruppe aus diesem Forum mal möglich wäre. Es wäre dies sowohl für die Besichtigung der Sendetechnik als auch des Rundfunkstudios möglich, allerdings wäre dafür ein Freitag notwendig. Sollte von der "Forengemeinde" her daran Interesse bestehen, würde ich mich um das Organisatorische kümmern.

Edit: Rechtschreibfehler behoben

von HansEberhardt - am 19.10.2013 22:37
Hallo Terranus,

bei mir wurde auch die ganze Zeit der Kanal 50 Aalen über den Erlanger DVB-H Sender zerschossen.
Seit längerer Zeit jedoch scheint sämtliche DVB-H Aktivität über diesen Sender eingestellt worden zu sein. Hoffentlich schalten sie den DVB-H dauerhaft ab- ich habe jetzt ganztägig einen einwandfreien Empfang des SWR Bouquets über Aalen. Alle DAB Kanäle aus Aalen kommen bei mir (Bergstraße in Forchheim) einwandfrei an. Ich verwende ausschließlich rauscharme Verstärker von Heimann.
Mit anderen Verstärkern hatte ich keinen dauerhaften Empfang.
Der Bitexpress kommt bei mir sowohl im Zimmer als auch über die Dachantenne, nur Mobil geht der Empfang in Forchheim nicht.

von macintosh-xl - am 21.10.2013 12:56
Zitat
HansEberhardt
[...]
Bei dieser heutigen Gelegenheit habe ich auch mal nachgefragt, ob eine Besichtigung für eine Gruppe aus diesem Forum mal möglich wäre. Es wäre dies sowohl für die Besichtigung der Sendetechnik als auch des Rundfunkstudios möglich, allerdings wäre dafür ein Freitag notwendig. Sollte von der "Forengemeinde" her daran Interesse bestehen, würde ich mich um das Organisatorische kümmern.

Edit: Rechtschreibfehler behoben


Das wäre doch mal was interessantes!!! Ich spreche für die Südthüringer Fraktion mal ein "wir sind dabei" aus!

von Tesco.live - am 21.10.2013 17:56
Zitat
HansEberhardt
Bei dieser heutigen Gelegenheit habe ich auch mal nachgefragt, ob eine Besichtigung für eine Gruppe aus diesem Forum mal möglich wäre. Es wäre dies sowohl für die Besichtigung der Sendetechnik als auch des Rundfunkstudios möglich, allerdings wäre dafür ein Freitag notwendig.

Freitag klingt gut. Da melde ich auch Interesse an.

von Manager. - am 21.10.2013 19:22
Ich wäre da auch mit dabei. Ich hoffe mal, ich bin bei den drei Nachwuchs-DXern mal abkömmlich. Tennenlohe liegt ja von hier nicht aus der Welt; man könnte auch sagen: Näher geht wohl nicht.

von Thomas (Metal) - am 21.10.2013 20:24
Zitat
Terranus
ahh,also sinds nun drei Sender insgesamt... naja man hat ja noch genug Platz.

Schade ist, dass man keinen anderen Kanal für das DVB-H Paket nutzt. K50 zerschießt mir den SWR Mux aus Aalen.

Gerade wollte ich die Tropo-Qualitäten dieses Abends mit dem DVB-T-Receiver testen ;-) . Dabei ist mir ein Radio via DVB-T aufgefallen; üblicherweise werden ja keine gefunden: DLF auf 706 MHz. Vermutlich hatte ich dies nach dem letzten Scan übersehen, zumindest jetzt ist es nicht aktiv. 706 MHz = E50 und damit der hier genannte DVB-T-Sender.

von Thomas (Metal) - am 01.11.2013 21:50
Wollte nochmal nachfragen wg. Führung und insbesondere Termin. Steht da schon irgendwas fest? Ich müsste schon mehrere Wochen im Voraus mir den speziellen Freitag Nachmittag dann freinehmen, daher wäre es ganz gut, das früh genug zu wissen.

von Ghuzdan1 - am 04.11.2013 20:49
Ich stecke momentan ziemlich in anderen Aufgaben. Habe aber mit den bisherigen Rückmeldungen festgestellt, daß auf jeden Fall genügend Interesse da ist und werde den Termin dann schon mit mindestens 4 Wochen Vorlauf dann ankündigen.

von HansEberhardt - am 05.11.2013 23:21
Zitat
Thomas (Metal)
Zitat
Terranus
ahh,also sinds nun drei Sender insgesamt... naja man hat ja noch genug Platz.

Schade ist, dass man keinen anderen Kanal für das DVB-H Paket nutzt. K50 zerschießt mir den SWR Mux aus Aalen.

Gerade wollte ich die Tropo-Qualitäten dieses Abends mit dem DVB-T-Receiver testen ;-) . Dabei ist mir ein Radio via DVB-T aufgefallen; üblicherweise werden ja keine gefunden: DLF auf 706 MHz. Vermutlich hatte ich dies nach dem letzten Scan übersehen, zumindest jetzt ist es nicht aktiv. 706 MHz = E50 und damit der hier genannte DVB-T-Sender.


Ist der DLF jetzt im Mux aus Aalen oder im Mux mit Bit eXress? Und welche anderen Programme sind noch im Mux?

von EierMann - am 06.11.2013 00:02
bit eXpress sendet auf der 87,9 von Erlangen vom bekannten Standort jetzt seit dem 11.12. in DRM+ ; dies meldet Kielerförde auf seinem Twitter-Account:

daniel ‏@dxaktuell 11h
In #Erlangen sendet @biteXpress auf UKW 87,9 MHz in DRM+ http://www.bitexpress.de/news/bit-express-goes-drm

Hier die Originalmeldung von bit eXpress:

http://www.bitexpress.de/news/bit-express-goes-drm

bit express goes DRM+
12.12.2013

[i]DRM+ Testsender am Fraunhofer IIS
Wieder einmal ist das Campusradio bit express zusammen mit dem Fraunhoder IIS ganz vorne dran, wenn es um die neuesten Rundfunkverfahren geht. Nachdem über DRM bereits der neueste Audio-Codec xHE-AAC verwendet wird, läuft seit dem 11.12.13 (!) der neue DRM+ Testsender auf 87,9MHz in Erlangen-Tennenlohe. Dafür ist der FM Sender bereits jetzt in den Weihnachtsferien.

Der Testaufbau sendet noch kein LIVE Programm - dazu fehlen noch ein paar Geräte. Dennoch sind die Ingenieure stolz, dass die Inbetriebnahme ohne Probleme vonstatten ging und auch die Ausstrahlung über unsere Antennen am Standort Tennenlohe anstandslos funktioniert. Bis zum 24/7 Betrieb dauert es aber noch etwas...

Infos gibt es unter technik@bitexpress.de oder beim Fraunhofer IIS Gruppe Broadcasting (www.iis.fraunhofer.de/de/bf/db.html).[/i]

Da bin ich sehr gespannt, wie sich das in einem analogen UKW-Radio anhört. Kann jemand aus der Region eine Aufnahme der DRM+ 87,9 machen und hochladen? Da wäre toll!

von dxbruelhart - am 13.12.2013 05:21
Wie sich das auf einem analogen UKW-Radio anhört würde mich auch interessieren.
Laut folgendem Artikel soll es als lautes Rauschen geben:

http://www.radioszene.de/63103/campusradio-bit-express-sendet-auf-drm.html

von 101,4 - am 13.12.2013 17:11
Kann ich vom Test in Kaiserslautern vor einigen Jahren bestätigen:
Der analoge Empfänger gibt DRM+ als lautes Rauschen wieder.

von Manager. - am 13.12.2013 20:30
Rauscht das in etwa so wie DRM auf der Kurzwelle, ein starkes metallisches Rauschen, oder doch etwas anders? Eine Aufnahme davon ist wirklich sehr willkommen hier.

von dxbruelhart - am 14.12.2013 13:02
Heute nachmittag probiert, ist nicht auf Sendung, nur MDR Figaro ist auf der 87,9 zu hören.

von Terranus - am 14.12.2013 18:56
Kielerförde hat einen Artikle zu bit eXpress veröffentlicht, auf einen DRM+ Mitschnitt (Rauschen) warten wir weiterhin:

http://www.dxaktuell.de/2014/01/unikum-bit-express-sendet-in-drm/

Unikum: Campusradio bit express sendet in DRM+
4. Januar 2014
Kaum ein Radiosender in Deutschland dürfte über so viele verschiedene Übertragungswege senden, wie das Erlanger Campusradio. Ende 2013 kam für den bit express noch ein weiterer Sendeweg hinzu.

2003 ging bit express auf Sendung, wenig später begann die Ausstrahlung auf der digitalen Kurzwellenfrequenz (DRM) 15896 kHz, auf der man in der Region Erlangen-Nürnberg und bei besonders günstigen Wetterlagen in den unterschiedlichsten Orten der Welt zu hören ist. Später folgte eine Ausstrahlung via DVB-H, über die digitale Mittelwelle 909 kHz vom Sender Dillberg aus. Der Livestream des Senders im Internet lief zu dieser Zeit selbstverständlich schon längst – der wohl gebräuchlichste Übertragungsweg, um die Studenten der Uni Erlangen zu erhalten. Am Standort des Fraunhofer-Instituts wurde dann im Sommer 2012 ein eigener DAB-Sender installiert (Kanal 6A), seit den Lokalrundfunktagen Mitte 2013 sind meist tagsüber die Sendungen auch analog über UKW 87,9 MHz im Raum Erlangen zu hören.

bitexpress Sendeantennen Erlangen
Sendeantennen von bit express.
Nun wechselte der temporäre UKW-Sender in den DRM+-Modus, womit bit express gegenwärtig das einzige in diesem Modus sendende Radioprogramm überhaupt ist. Nach Angaben des Senders sei auf der Frequenz noch nicht das Liveprogramm zu hören, in einem weiteren Schritt wolle man aber auch diese Hürde nehmen.

Tatsächlich empfangen kann diese Sendungen jedoch abgesehen von den Ingenieuren und Radioenthusiasten mit Hang für softwaredefinierte Empfänger jedoch niemand, da im Gegensatz zu DAB+ weltweit bisher keine Empfangsgeräte aus Serienproduktion für DRM+ zur Verfügung stehen. Dennoch sprach sich beispielsweise die Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz für diesen Standard aus, Fraunhofer gehört zu den Mitentwicklern dieser Technik, die anders als DAB+ ohne Bouquetzwang daherkommt und besonders für lokale Radiosender geeignet scheint. DRM+ arbeitet z.B. auf den üblichen UKW-Frequenzen, kann jedoch, sofern kein Simulcastmodus benutzt wird, mit herkömmlichen Radiogeräten nur als Rauschen wahrgenommen werden. Auch handelsübliche Digitalradios können ein DRM-Signal nicht wiedergeben.

Getestet wurde DRM+ in Deutschland bisher nur in Berlin anlässlich der IFA, in Hannover und Kaiserslautern. Hinzu kommen Testausstrahlungen u.a. in Großbritannien und Italien. Ob sich dieser Standard im digitalen Radiodschungel noch wird durchsetzen können, bleibt abzuwarten. Die Zielgruppe des Campusradios in Erlangen wird jedoch wahrscheinlich weiterhin via Internet oder DAB+ zuhören, die DRM-Sendungen behalten Testcharakter. Aber gerade für eines ist ein Hochschulradio ja gut: Zum Ausprobieren.


von dxbruelhart - am 26.01.2014 06:18
Zur KW-Frewuenz von bit express gibt es Neuigkeiten:
http://www.bitexpress.de/technik:
Zitat
bit express
Neue DRM KW Frequenz!
27.05.2014 - 20:49
Es gibt gute Nachrichten von der Bundesnetzagentur! Heute Nachmittag haben wie die neue Frequenzzuteilung für unsere DRM Aussendungen bekommen - die 15785 kHz.
Ihr fragt euch, warum bit express nach 10 Jahren plötzlich eine neue Frequenz braucht oder was mit der alten passiert ist?
Im April haben wir unseren DRM Kurzwellensender aufgrund einer Beschwerde aus Russland (!) abschalten müssen. Das ist eben das Los der "Testfrequenzen" - die stehen hinten an. Ob es nun an unserem neuen xHE-AAC Service lag oder an der (nicht offiziell bestätigten) Radaranlage... Wir wissen es nicht.
Die Bundesnetzagentur hatte aber Erbarmen und das Fraunhofer IIS bekommt einen neue Frequenz für die DRM Aussendungen in die weite Welt. Das ist umso erfreulicher, da bit express in den letzten Monaten wieder vermehrt E-Mails mit Empfangsreporten bekommen hat.
Wenn die Geräte umgestellt und gemessen sind, melden wir uns wieder! Soweit vorneweg: Weit weg von der alten ist die neue Frequenz nicht... [jp]

Also DRN auf KW jetzt 15,785MHz anstelle von 15,896MHz

von HansEberhardt - am 07.07.2014 15:08
Sooooo neu nun auch wieder nicht:

http://nsa33.casimages.com/img/2014/06/11/140611090134539207.jpg

von Harald Z - am 07.07.2014 15:29
Siehe auch Datum der Meldung von bit express: 27.95.2014,
Als Neuigkeiten habe ich es nur deswegen benannt, weil vorher nichts darüber hier im Forum geschrieben wurde.
Ich weiß ja: "Es gibt nicht älteres als die Nachrichten von gestern".

von HansEberhardt - am 07.07.2014 15:35
Ich bitte immer noch, jemand sollte die 87.90 aufnehmen, das DRM+ Signal mit einem analogen Empfänger, wie das Rauschen tönt.

von dxbruelhart - am 07.07.2014 16:31
Wenn ich das nächste Mal in Tennenlohe vorbeifahre, hoffe ich, daß ich daran denke. Ich hoffe, eine Aufnahme vom Autoradio-Lautsprecher per Handy reicht.

von HansEberhardt - am 07.07.2014 17:13
Dazu müsste aber erstmal wieder DRM auf der 87,9 laufen!
Fraunhofer wechselt den Betrieb zwischen FM und DRM+ in unregelmäßigen Abständen.
Kommt drauf an, ob gerade Messungen oder Experimente mit DRM+ laufen. Der Wechsel ist immer mit einem Umbau im Senderaum verbunden, da die gleichen Antennen sowohl für FM und DRM+ verwendet wird, die Sender aber komplett getrennt aufgebaut sind. In den Semesterferien wird wieder vermehrt auf digitalen Betrieb umgestellt. (Quelle: Technik bitexpress)

von Tesco.live - am 10.07.2014 14:24
Ab heute gibts Senndepause, bitExpress meldet per Facebook:

bit eXpress
9 Min ·
Ab heute vormittag (Dauer unbekannt) werden die bit express Sender (DAB+, UKW, DRM) abgeschaltet, da am Sendeturm neue Antennen montiert werden. Wir sind aber noch per Webstream erreichbar via bitexpress.de

von dxbruelhart - am 09.09.2014 08:36
Ist der UKW-Sender wieder in Betrieb? Ich habe das Programm inkl. RDS-Kennung heute auf 87,9 MHz empfangen können.

von ASOT - am 05.10.2014 18:16
Der Sender ist also wieder in Betrieb! Sehr gut!
Nun wird es endlich auch möglich sein, das digitale Signal von DRM+ aufzuzeichnen, wie es auf einem analogen normalen Empfänger tönt. Auf einen Mitschnitt warte ich und viele andere hier schon seit langem.

von dxbruelhart - am 05.10.2014 20:07
Wir waren mit FMKompakt in Nürnberg und konnten nun wohl wirklich DRM+ empfangen mit analogen UKW-Empfängern, ich habe das aufgezeichnet und hier kann man das hören, wobei die 87,90 natürlich auch mit MDR Figaro belegt ist und das hört man teilweise auch; im Sangean hört man das DRM+ Rauschen sehr gut https://photos.google.com/photo/AF1QipOTAQI5p1XyR2wiokXljiArIB9ddJ0knqIx6N-Y

von dxbruelhart - am 03.04.2016 20:40
Da habt ihr aber wirklich mal Glück gehabt, dass die Uni getestet hat. Der Regelfall ist es ja nicht. U.a. war bisher auch eine technische Störung am DRM+ Sender.

Link geht leider nicht!
"404. That’s an error."

von Tesco.live - am 04.04.2016 17:08
Das war versehentlich wohl ein Link, den nur ich selbst sehen kann, aber das sollte der öffentliche Link zum Mitschnitt sein per Smartphone gefilmt: https://goo.gl/photos/FvDFtVxGjmvgrF2t6

von dxbruelhart - am 04.04.2016 19:27
Das digitale Rauschen hörte man auf dem SANGEAN DPR 34 plus recht gut. So hat es sich auch vor Jahren bei den Tests in Kaiserslautern angehört.

Das Bier ist mir dxbruelhart dann allerdings schuldig geblieben. ;)

von Manager. - am 04.04.2016 20:37
Ich bin am WE an Erlangen vorbei gekommen und habe die 87,9 eingeschaltet. Das Rauschen dort war schon sehr laut und eher unangenehm, im Vergleich zu dem normalen Rauschen, das vom Autoradio eh ziemlich abgeriegelt wird. Die Reichweite scheint mir aber nicht besonders groß zu sein. Schon kurz drauf kam MDR Kultur vom Inselsberg durch.

von Habakukk - am 11.04.2016 14:42
DRM+ klingt so auf analogen Empfängern.
Die Reichweite ist mit FM vergleichbar. Sind halt nur 10 W in Erlangen.
In Nürnberg haben wir den auch nur empfangen, weil wir etwas exponiert auf der Burg waren.

von Manager. - am 11.04.2016 17:21
Sehr interessant, wobei man bei digitalen Betriebsarten ja gar nicht von der Reichweite reden kann, denn die ist ja abhängig vom entsprechenden Betriebsmodus.
Mich würde wirklich mal interessieren, wie weit denn das digitale Signal dekodiert werden kann und ob das analoge Signal hier ähnlich wie bei AM vs. DRM nicht so störend ist. Aber leider gibt es ja keine COTS Empfänger. Aber gab es nicht mal Abschlussberichte von den Testbetrieben der Uni Hannover über sowas ...

von Jens1978 - am 12.04.2016 16:38
Am Freitag war auf der Fahrt an Erlangen vorbei auf 87,9 wieder normaler FM-Betrieb mit RDS. Das Programm nennt sich mittlerweile aber nun "Funklust - Deine Campusmedien". Im DAB-Ensemble hat man die Kennungen bereits entsprechend umgestellt.

Mehr dazu unter
https://www.funklust.de/

von Habakukk - am 28.05.2016 17:47
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.