Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
RadioNORD, Andreas W, KlausD, Staumelder

EventFunk Nord in Buxtehude das erste mal on air

Startbeitrag von RadioNORD am 10.05.2004 07:47

Hallo zusammen,

gestern hatte ich Gelegenheit, die Empfangssituation des Veranstaltungsradios Event Funk Nord in Buxtehude (Kreis Stade/Niedersachsen) zu überprüfen. Anläßlich einer Rallyecross-Veranstaltung sendete der EventFunk zum ersten mal aus der Stadt. Standort der Sendeantenne ist der Fernmeldeturm in der Innenstadt. In einer Höhe von rund 70 m sind dort 4 horizontale Yagis neu montiert worden, die nahezu rundabstrahlen dürften. Damit ist Buxtehude zum ersten mal UKW-Sender-Standort. Verwendet wird hier - wie auch bei Events in Stade vom dortigen Fernmeldeturm - die Frequenz 106,0 MHz. Die Standorte sind nie gleichzeitig on air, so daß es hier keine Probleme gibt. Verblüfft hat mich die Sendeleistung. Meines Wissens dürfen Veranstaltungsradios in Niedersachsen nur mit max. 6 Watt senden. Der EventFunk ist im gesamten Buxtehuder Stadtgebiet problemlos zu empfangen - auch mobil. Entgegen meiner Befürchtungen stört die 106,1 aus Dannenberg nicht den Empfang. Die Klangqualität war recht gut.Offenbar wird mit größerem Hub als bei anderen Sendern gefahren - der Eventfunk Nord klang deutlich lauter und "durchdringender" als beispielsweise Radio Hamburg (die im Übrigen ein hervorragendes Soundprocessing benutzen...). Hat noch jemand reingehört?
Bilder von der Antennenanlage in Kürze bei www.senderfotos.de.

Antworten:

Mich hatte schon die Eintragung bei der ITU gewundert:

ADD 106.0 D Buxtehude 009 E 41 49 53N 28 34 BC N 4 H D 30 68 104003335 DNK; HOL; S


30dBW, das ist immerhin 1kW!!!!!



von Andreas W - am 10.05.2004 14:06
Vom Empfang her macht es wirklich den Eindruck von 1 kW. Wie gesagt: Der Empfang ist hervorragend. Und der Buxtehuder Turm steht nicht wirklich exponiert. Erst ein Stück außerhalb der Stadt Buxtehude verschwand die 106,0 aus dem Radio bzw. wurde immer mehr von der 106,1 aus Dannenberg verdrängt. Laut dem Initiatordes Event Funk Nord, der mich schon einmal direkt angemailt hatte, soll der Buxtehuder Sender rund strahlen. Wär mal spannend zu testen, wie weit die 106,0 aus Buxtehude in Richtung Westen geht, wo sie nicht unmittelbar gestört wird. Ich werde dem Initiator mal eine Mail schicken und fragen, wie hoch die Leistung in Buxtehude wirklich ist. Auch interessant: Wie kommt die Stader 106,0 Richtung Osten durch - auch bis Hamburg? Dort wird mit einer einzelnen Yagi gerichtet gesendet.
@Andreas: Könntest Du mal in der ITU-Liste nachsehen, mit wieviel Leistung Stade eingetragen ist?`
Leider kann man die Sender nicht permanent testen. Sie sind ja nur zu den jeweiligen Events in Stade oder Buxtehude in Betrieb - niemals gleichzeitig.



von RadioNORD - am 10.05.2004 15:16
@RadioNORD:
Wenn ichs nicht übersehen hab, dann ist Stade noch gar nicht drin in der ITU Liste. Läuft vielleicht als "temporäre Verwendung" der Buxtehuder Koordinierung.
Buxtehude war ja auch erst am 06.04. neu im BRIFIC gemeldet. Aber 1kW für ein Veranstaltungsradio? Wow... Naja, ich glaube, dass z.B. dieser Sturmwellensender auch nicht nur mit 6W lief... Die ist doch auch mit 50 Watt koordiniert.



von Andreas W - am 10.05.2004 15:22
@ 1 KW für ein VeranstaltungsRadio ?? Würde mich wundern / sehr überraschen, wenn DAS langfristig so bleibt !! Eine QRG mit problemlos möglichen 1 KW weckt mit Sicherheit Begehrlichkeiten. Mal gespannt, wann da entweder die Leistung reduziert oder die bei häufigerem Betrieb die Frequenz abgeben müssen ! - oder herrscht da oben im Norden ein solcher Frequenzüberschuss ???

von KlausD - am 10.05.2004 15:59
1 kW würde mich ehrlich gesagt wundern. Gerade die NLM bremst ja alle legalen Sendeversuche aufs Heftigste aus. Daher ist auch bei den VA-Radios nach 6 Watt das Ende der Fahnenstange erreicht. Und sollte die 106,0 tatsächlich mit 1kW koordiniert sein, dürfte sie an Radio21 gehen (wenn die Classicrocker Interesse anmelden bzw. deren finanzielle Lage einen weiteren Sender zulässt).

@ RadioNORD: Frag doch mal bei den Betreibern nach der aktuellen Leistung und poste sie hier (falls sie im legalen Bereich liegt - falls nicht schick mir einfach eine E-Mail :D). 6 Watt können auf dem "platten Land" schon eine erstaunliche Reichweite haben (z.B. der Kirchenfunk im emsländischen Herzlake). Vielleicht täuscht Dein Eindruck mit der Sendeleistung auch...

von Staumelder - am 10.05.2004 18:25
@ Staumelder: Bist Du gaaaannnzzz sicher, dass teutoRADIO Plus aus seinem Einkaufszentrum wirklich nur mit den erlaubten läppischen fünf bis sechs Watt sendet ????? Die Hand würde ich dafür nicht ins Feuer legen :rolleyes:

von KlausD - am 10.05.2004 21:40
@Staumelder:
Ich denke, die finanzielle Lage von Radio 21 dürfte das große Problem sein bei einer Ausweitung des Sendegebiets. Vom Event Funk Nord hieß es einmal - ich glaube es war im Buxtehuder Tageblatt - die Sendeleistung sei so abgestimmt, daß sie noch ein wenig über die Stadtgrenze hinaus geht. Das ist natürlich ein dehnbarer Begriff. Aber die Telekom scheint wohl relativ freie Hand zu haben, was die Höhe der Sendeleistung angeht. Wie sich das wohl abrechnungstechnisch mit dem Event Funk gestaltet. So ein 6W-Sender wäre entschieden günstiger als einer mit 1 kW !



von RadioNORD - am 11.05.2004 04:02
Vermutlich liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen. 6W sinds wohl wegen der Reichweite nicht. 1kW aber scheinbar auch nicht. Also wohl 100-300 Watt vielleicht?



von Andreas W - am 11.05.2004 07:25
So, hier kommt schon die Antwort von Initiator Bodo Lorenzen:
"Unsere Leistung beträgt (wie zugelassen) an der Antenne 6 Watt.
Allerdings strahlt EFN über 4 azimutorisch angeordnete 4-Elemt Yagi, Typ K 52 40mit 5,5 dB Gewinn aus. (...)Das bringt gute Reichweite und ein sattes Signal.
T-Systems, der Betreiber unserer Sendeanlage, hat hier die vollen Möglichkeiten der Gesetzgebung genutzt. Ein innovativer, toller und zuverlässiger Service. Wir sind sehr zufrieden. Das muß auch einmal gesagt werden."
Da hat die Telekom wirklich ganze Arbeit geleistet - mit 6 Watt diese Reichweite! Respekt!



von RadioNORD - am 11.05.2004 13:43
Na das ergibt ja immerhin 21 Watt ERP! Ist dennoch weit weg von den koordinierten 1000 Watt ERP. Da frage ich mich, wieso die Frequenz mit 1kW koordiniert ist. Vermutlich, um beide Standorte (Buxtehude/Stade) mit einer Koordinierung zu erschlagen?



von Andreas W - am 11.05.2004 14:14
Die Bilder der neuen UKW-Sendeantenne sind jetzt auch online unter www.senderfotos.de. Viel Spaß.



von RadioNORD - am 11.05.2004 14:23
Irgendwie hab ichs noch immer nicht hinbekommen, Radio Mobile mal vernünftig zu bedienen. Könnte jemand, der sich damit auskennt, einfach mal die Buxtehuder Daten eingeben? Vielleicht sowohl für 6 Watt (21 W ERP) als auch für 1 kW!!! Wäre bestimmt spannend zu sehen, wie weit das geht bei einer Antennenhöhe von 68 m. Auch wäre interessant zu wissen, wie weit der Stader Sender bei 6 W reicht. (Abstrahlung von Haddorf aus nach 90 Grad. Antennehöhe 102 m). Wer möchte, kann mir die JPG-Datei gerne mailen, damit ich sie online stellen kann.



von RadioNORD - am 11.05.2004 14:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.