Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Peter Schwarz, Spacelab, DLR-Fan Sachsen-Anhalt, Fernsehfritze, Igor077, Japhi, Ihre Majestät, Habakukk, HeibelA

"Eierlegende Wollmilchsau" DAB/FM/Internet-Kombiradio...welches ist das Beste?

Startbeitrag von Peter Schwarz am 30.07.2013 21:19

Ich möchte mir demnächst als "Küchenradio" so ein Multifunktionsgerät zulegen. Hab mich heut bei "Geiz macht Blöd" durchs Angebot gehangelt und ganz gut gefallen hat mir der Peaq PDR300, vom Handling her und auch der Klang war überzeugend. Auf Anhieb tönte Absolute Radio (UK) aus dem Lautsprecher. Mir kam sehr entgegen, dass dieses Gerät noch mehrere Tasten besitzt, was mich als "digital immigrant" nicht so sehr herausfordert wie Einknopf-Menüführungen oder gar berührungsempfindliche Bildschirme. Manko1: Er hat wohl keine Aufnahmefunktion, aber die ist wohl sehr selten zu finden. Manko2: Kein externer Antenneneingang
Den Albrecht DR315 gab es leider nicht zum Vergleich, den würde ich mir auch mal gerne anschauen (wenn jemand weiss, wo?).

Wie sind Eure Erfahrungen mit diesen Geräten? Wie sind die Empfangsleistungen und was könnt ihr empfehlen, wovon eher abraten? Wohlgemerkt: Dieses Gerät soll im Haus den Bajazzo ;) machen und keine DX-Maschine sein. Auch Batteriebetrieb ist absolut zweitrangig.

Antworten:

Hat das PDR300 auch einen analogen AUX-in in stereo? Infos sind recht spärlich zu finden.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 31.07.2013 05:38
Ich habe das PDR 100. Es überzeugt durch guten und stabilen DAB-Empfang auch unter erschwerten Bedingungen hier im Büro. Es hat die Software "FS2052". Wenn das PDR 300 dieselbe Software drin hat, spräche das schon mal für gute Empfindlichkeit und gute Empfangseigenschaften auf DAB.

von HeibelA - am 31.07.2013 05:45
So habe ein paar spärliche Infos im Netz gefunden, das PDR300 hat kein USB aber analoges "AUX in". Kein Bild von der Rückansicht zu finden.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-252-3843.html

Der Klang scheint ja wirklich überzeugend zu sein.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 31.07.2013 06:07
Zitat

das PDR300 hat kein USB


Schade. MP3s von USB-Festplatte abspielen wuerde mir persoenlich zur eierlegenden Wollmilchsau noch fehlen.

von Habakukk - am 31.07.2013 07:18
Wenn die USB-Buchse wichtig ist, kann man dann nur noch zum rund doppelt so teuren Sangean greifen, der ist auch noch etwas hochwertiger insgesamt. Allerdings dann ohne W-Lan und ohne Internetradio, dafür eben Klangstark.

http://www.thiecom.de/sangean-ddr-47-bt.html

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 31.07.2013 07:53
Ja nicht nur das Thiecom recht saftige Preise bekommen hat, die Lieferzeiten sind auch extrem lang geworden. Das hab ich jetzt schon mehrfach gehört.

Der Peaq PDR300 ist wirklich ein gutes Gerät. Ein Arbeitskollege hat das Teil und ist super zufrieden. Leider fehlt die USB Schnittstelle. Auf meinen Tipp hin hat er es dann so gelöst wie ich hier Zuhause auch. Er hat die USB Festplatte an die FritzBox gestöpselt und hört die Musik per DLNA.

von Spacelab - am 31.07.2013 08:46
Gut, das ultimative Gerät dürfte der Sangean DDR-63+ sein. Aber der spielt freilich auch schon wieder in einer anderen Preisliga. Für 450 Euro bekommt man dann wirklich eine Kiste, die quasi alles kann, mit SD-Slot und USB-Anschluss, auch zum Aufnehmen.

Der Peaq kann per Bluetooth verbunden werden. Das ist dann wohl als Ersatz zu verstehen für den USB-Anschluss?

Was haltet ihr denn vom Noxon M110+? http://webshop.terratecshop.net/shop/de/10898.html?___store=de
Aufnehmen in der Cloud? Ich kapiere gar nix...hört sich nach Essen aus dem Replikator und nach Holodeck an. Zumal ich mit Terratec eh noch ein Hühnchen zu rupfen habe...

von Peter Schwarz - am 31.07.2013 08:48
Irgendwie bin ich da kein Fan von. Meine Aufnahmen habe ich lieber auf SD Karte oder USB und nicht in der Cloud wo ich sie mir erstmal noch herunterladen muss. Man kann es mit diesem Cloud Computing auch übertreiben. Man muss ja nicht jeden Mist in der Cloud machen. :rolleyes: Schon gar nicht wenn Terratec etwas damit zu tun hat. :D

von Spacelab - am 31.07.2013 08:53
Was ich in diesem Sektor überhaupt nichts verstehe: Warum hört man nix mehr von m3 electronic/Muvid. Die haben vor vier Jahren schon gar nicht mal so schlechte Internetradio/DAB+-Kombis im DIN-Format auf den Markt gebracht - zu einer Zeit als DAB+ noch gar nicht in Deutschland lief. Seither gibt es überhaupt keine Neuentwicklung mehr aus dem Laden, der Letzte war der IR-850. Im Handel sind die Geräte kaum noch vertreten, nur noch als Restposten. Aber das Unternehmen scheint es schon noch zu geben. Komisch, das ganze:

http://www.m3-electronic.com/ir850.html

von Ihre Majestät - am 31.07.2013 09:04
Ich weiss noch nicht einmal, was das ist. Heisst das, die Kiste speichert die Lala irgendwo in den unendlichen Weiten des weltweiten Zwischennetzes? Und ich lade sie mir dann selbst wieder runter? Nee, das ist irgendwie lächerlich und verbraucht nur Webspace und Traffic auf der Leitung. Kein Wunder, dass die Drosseln bald der Star sind. ;)

von Peter Schwarz - am 31.07.2013 09:06
@Ihre Majestät: Von M3 kommt wohl nix mehr. Das war doch auch nur so ein Billighersteller aus Fernost der gerade das zusammenbaut was da ist. Würde mich nicht wundern wenn die jetzt Mixer zusammen schrauben würden. :rolleyes: Von Muvid hingegen kommt noch was neues. Der örtliche real Markt hat ne ganze Palette neue Radios und Mini-/Kompakt-Anlagen bekommen. Auf dem Karton steht aber nicht mehr M3 Electronics sondern Hiangsu nochirgendwas aus Taiwan. Muvid ist doch glaube ich nur ein Name der auf Geräte aus Fernost drauf gepappt wird.

@Peter Schwarz: Ja genau so etwas ist das. Du programmierst bzw. startest nur einen Server im Netz der dann für dich aufzeichnet. Wenn die Aufnahme fertig ist musst du sie dann runterladen.

von Spacelab - am 31.07.2013 09:17
Ich schreibe es mal hier hinein, da auch quasi "Eierlegende Wollmilchsau", jedoch mit UKW/DAB/MW.
Ich habe mir zum Testen das Sangean DPR-45 Kofferradio bestellt, bietet eben auch Mittelwellenempfang und Roadstar-Format. Ausprobiert: Klingt gut, DAB+ in Ordnung, Mittelwelle ziemlich gut, UKW schlecht. Für Ortssender OK, jedoch waren die stärksten jeweils 1,1MHz höher nochmal zu hören, also z.B. auf 96,2 WDR 3. Nervig auch, dass das Display nach 10 Sekunden automatisch auf die Zeitanzeige zurückspringt und auf dem 8-Zeichen-7-Segment-Display das volle 16-Zeichen Service Label durchscrollt.
Funktionsumfang ist aber gut, inkl. Sleep Timer, zwei Weckzeiten und Mittelwelle.
Das Gerät ging wieder zurück, übrigens an Thiecom mit den langen Lieferzeiten, was aber nicht schlimm ist. So ein Betrieb kann halt keine Preise wie Amazon anbieten, und muss auch nicht so schnell liefern. Dafür sind die Beschreibungen und Testberichte auf deren Internetseite recht gut und mühevoll gemacht.

Jetzt begebe ich mich aber, nach etwas OT, mal wieder auf die Suche nach Peters "Eierlegenden Wollmilchsau".

Ich werfe mal das DUAL IR6 in die Runde, dass es beim Norma für 99,- gab. Kann DAB+ inkl. gutem Empfang, UKW sowie Internetradio, und das in einem schönen Holzgehäuse. Aux-In hat es noch, jedoch keine Aufnahmefunktion oder USB-Wiedergabemöglichkeit.

Sonst schau dir doch mal wirklich das Albrecht DR 315 an, das klingt auch recht vielversprechend.

Abraten würde ich persönlich von Roberts-Produkten sowie dem Pure One Flow. Roberts bietet für einen hohen Preis ein königlichliches Siegel und nach meiner Erfahrung schlechte Qualität, ebenso habe ich hier einen Pure One Flow, der durch ein nicht ablehnbares Softwareupdate unbrauchbar geworden ist. Abgesehen davon klingen viele Pure-Geräte für den Preis nicht besonders gut und bieten einen eher durchschnittlichen Empang vor allem auf UKW, sowie nur automatischen Suchlauf auf DAB.

von Japhi - am 31.07.2013 09:45
Telestar Noxon M110+ wäre mein Favorit

von Fernsehfritze - am 31.07.2013 14:01
Zitat
Japhi


.

Ich werfe mal das DUAL IR6 in die Runde, dass es beim Norma für 99,- gab. Kann DAB+ inkl. gutem Empfang, UKW sowie Internetradio, und das in einem schönen Holzgehäuse. Aux-In hat es noch, jedoch keine Aufnahmefunktion oder USB-Wiedergabemöglichkeit.

Sonst schau dir doch mal wirklich das Albrecht DR 315 an, das klingt auch recht vielversprechend.


Hi, DUAL hat das Problem. Der Klang scheint wie "schneidend", wenn die Leute reden, dann es wie "liespelt". Was kannst du mir raten?
LG.

von Igor077 - am 27.10.2013 14:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.