Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
51
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
sauger345, RadioNORD, HansEberhardt, RheinMain701, Marc_RE, Seltener Besucher, DigiAndi, Kohlberger91, Nordi, _Yoshi_, ... und 7 weitere

Verkehrfunkkennung nicht korrekt deaktiviert

Startbeitrag von sauger345 am 02.08.2013 18:52

Hallo,
ich habe mal eine Frage:
Wo kann man sich beschweren wenn zum Beispiel hr3 den Verkehrsfunk nicht korrekt deaktiviert und sogar noch Hörer mit an bord sind?

Ok ich war so dreißt und hab im Studio angerufen und darum gebeten es auszumachen, aber das Interessiert da ja niemanden richtig. Beim Hörerservice wurde fleißig mitgetippt, ob es was bringt bezweifle ich stark.

Was kann man dagegen tun? Denn (das war meine Meinung beim Hörerservice) so bringt das nichts:
Die Leute deaktivieren das im Radio, und wenn mal was wichtiges kommt, kören sie es nicht.

Antworten:

Zumindest bei WDR 2 und den NRW-Lokalradios schaltet sich der TA/Verkehrsfunk nach 10(?) Minuten selbstständig ab. Müsste beim hr doch ähnlich sein?

von Japhi - am 02.08.2013 20:29
hr3 hat schon öfter gepennt. Das konnte ich 1999 (!) schon einmal feststellen. Der Verkehrsservice "hing fest" und schaltete sich nicht aus. Ich habe ihn dann von Hand deaktiviert.

von NurzumSpassda - am 03.08.2013 06:43
Zitat
sauger345
Ok ich war so dreißt und hab im Studio angerufen und darum gebeten es auszumachen, aber das Interessiert da ja niemanden richtig. Beim Hörerservice wurde fleißig mitgetippt, ob es was bringt bezweifle ich stark.


Wieso dreißt? Als Programmmacher sollte man froh sein, wenn jemand den Fehler bemerkt und sich die Mühe macht anzurufen. Wenn das am Hörertelefon/im Studio niemanden interessiert, dann frage ich mich, was die Programmmacher überhaupt interessiert...

von DigiAndi - am 03.08.2013 09:52
Oder es steckt Absicht dahinter um die ganzen TA-Autoradios zu sich zu ziehen.

von RheinMain701 - am 03.08.2013 11:40
Jedenfalls ist es kein Zufall, dass bei manchen Sender der Hinztriller (falls vorhanden) bei den letzten Musiksekunden betätigt wird und nach der Meldung noch die ersten Takte Musik zu hören sind mit Anmoderation. So soll der Hörer wohl denken "Bei der tollen Musik bleib ich beim Sender":rolleyes:

von WellenJäger - am 03.08.2013 21:56
ich hab ja nichts gegen ein paar sekunden zu viel.
Also wenn dann sowas kommt wie "Das war der Verkehr und nun das Wetter" selbst wenn das ganze wetter (ist ja nicht viel) noch drin ist, ist das auch noch ok, denn so weiß man als Autofahrer ob man sich auf was einstellen muss.

Es geht mir eher darum das Hörer mit drin sind, oder auch mitten im Lied einfach mal aktiv geschaltet wird, oder garnicht aktiv geschaltet wird... Da ich über DAB+ höre, ist ein fehlendes RDS ausgeschlossen mit dem schalten...

Dreißt war es eventuell weil ich einer der Hörer war und es Onair gesagt hab...

Aber wo kann man sich am effektivsten beschweren?

von sauger345 - am 04.08.2013 11:53
Der Schlendrian is inzwischen überall.
Früher gabs ja die schicken Blaupunkts mit TIM Taste, wo der Verkehrsfunk aufgezeichnet wurde.
Anfangs war alles tippi toppi ;-) Doch dann kam immer mehr Gelaber , Reststücke Musik, Werbung
etc mit dazu...
Früher hat man bestimmt noch einen aufn Deckel bekommen, wenn man verpennt hat den TA auszumachen, heutzutage gibts dafür wahrscheinlich ncihtmal mehr nen müdes grinsen.

Irgendwie nutzen heutzutage immer mehr Sender den TA auch um noch schnell nen Jingle oder was anderes Nutzloses an Infos mit reinzupressen, für all die unmöglichen Menschen die mp3 o.Ä. & TA flag anhaben

von Felix 99 - am 04.08.2013 18:20
Mir fällt es vor allem auf wenn ein Kulturprogramm läuft das per EON zu einem anderen Sender schaltet. Da hört man den Anfang des Liedes noch bevor das Radio zurückschaltet.

von RheinMain701 - am 04.08.2013 18:24
Früher hat da auch noch ein Techniker die Regler bedient.
Heute muß das der Moderator machen. Labern, Musik starten, Regler rauf und runterziehen und den Hinz trillern lassen.
Normalerweise sind die Sender für derartige Infos dankbar.
Ich habe vor einigen jahren mal unseren NRW-Lokaldudler angerufen, da einer der Sender eine miserable Modulation hatte, leise und stark verzerrt. Das hat man noch während des Telefonats überprüft und nach dem gerade laufenden Titel sofort On-Air gemeldet.
Ähnlich lief es beim WDR ab. Da hat man auch sofort reagiert und mich sogar in die Überwachung nach Langenberg durchgestellt weil es der Hotlinemitarbeiterin wohl zu technisch war.

von Marc_RE - am 05.08.2013 05:52
hr3 fällt sehr oft negativ auf, was das angeht. Ich fahre eher selten Auto, aber dann bei jeder Fahrt wird vergessen, das TA-Signal zu deaktivieren.

von Nordi - am 05.08.2013 06:36
Es gab mal Italia Network bei uns, die hatten TA immer aktiviert, obwohl die keinen VF hatten. Dadurch konnte man TA der österreichischen Stationen gar nicht gscheit nutzen ...

von andimik - am 05.08.2013 08:05
Die Italiener waren es doch auch, die mal den PTY für Katastrophenmeldungen missbraucht haben, um die ganzen Autoradios dauerhaft zu sich zu ziehen. Denen traue ich da alles zu.

von RheinMain701 - am 05.08.2013 08:09
Es ist verständlich, dass TA einige Sekunden früher gesetzt wird, weil alle Empfänger die gerade keinen guten Empfang haben mit Verzögerung dieses Siganl erreichen würde und die Meldung abgeschnitten die Hörer erreichen würde. Es gibt keine Entschuldigung für nicht Ausschalten des Verkehrsfunks. Meistens möchten die Sender die Hörer noch begeistern für ihr Programm und sagen an was in der Sendung kommt. Das ist bei EON besonders blöd, weil man im Empfang der gehörten Sendung unterbrochen wird.

Bei Privatsender empfehle ich ein Schreiben an die lizenzerteilende Aufsichtsinstitution mit Sendername, Datum und Uhrzeit. Ich würde beobachten ob eine bestimmter Moderator ständig vergißt TA auszustellen.

Es gab früher eine Untersuchung der LfM NRW zu dem Thema und die NRW-Lokalradios wurden angeschrieben. Bei den NRW-Lokalradios gab es vor langer Zeit das Problem, dass das Signal aus Oberhausen nicht bei den Sendern ankam. Dann hatten alle NRW-Lokalradios 10 Minuten Verkehrsfunkdurchsage. Das gehört der Vergangenheit an. Es gibt vereinzelt Sender, die mal hängen bleieben. Dann muß Media Broadcast soetwas untersuchen. RDS kostet die Sender richtig Geld und dann sollte es auch funktionieren.

von Seltener Besucher - am 05.08.2013 08:18
Man sollte bei einem professionell betriebenen Sender davon ausgehen, dass das TA-Bit durchaus zweckmäßig genutzt wird. Das heißt: Das TA-Bit sollte nur aktiviert sein, wenn auch wirklich Verkehrsmeldungen übertragen werden. Dass es allerdings einige Sekunden VOR der Verkehrsmeldung ein- und einige Sekunden NACH der Verkehrsmeldung ausgeschaltet wird, liegt in einem Selbstfahrerstudio im Normalfall in der Natur der Sache. Als Moderator hat man nun mal nur zwei Hände, und nur bei wenigen Sendern ist das TA-Bit mit dem Ausspielen des Verkehrsjingles (so es ihn den gibt...) kombiniert.
Wenn das TA-Bit auch Minuten nach der Verkehrsmeldung noch aktiviert ist, gehe ich in den meisten Fällen von einem technischen Fehler aus. Oder aber der Moderator hat das Deaktivieren schlicht und ergreifend mal vergessen. Sollte nicht passieren, kann aber passieren. Fehler sind nunmal menschlich :-)

von RadioNORD - am 05.08.2013 13:12
In dem Fall war es aber kein Technischer Fehler sondern der "ARI Knopf" würde zuweit weg liegen und deswegen hat er ihn nicht gedrückt...

von sauger345 - am 05.08.2013 14:09
Es liegt nicht immer an den Redakteuren. Wenn TA nur bei einem Sender aktivbleibt, mehrere Sender die Kennung abschalten, dann liegt es an dem RDS-Coder.

von Seltener Besucher - am 05.08.2013 19:39
Ich höre schon lange nicht mehr Radio welches RDS hat...
Es ist auch bei DAB+.

von sauger345 - am 05.08.2013 20:29
Zitat
sauger345
In dem Fall war es aber kein Technischer Fehler sondern der "ARI Knopf" würde zuweit weg liegen und deswegen hat er ihn nicht gedrückt...


Ergonomie wird ja nicht in jedem Sendestudio groß geschrieben ;-) Vermutlich war der Moderator mit den Knöpfen, Reglern und Zetteln vor sich beschäftigt, wären der "ARI-Knopf" irgendwo am Rand platziert ist. Wäre eine Erklärung...

von RadioNORD - am 06.08.2013 09:25
Ja weil er ja Hörer ans Telefon holen musste...

Wieso koppelt man das nicht ans Musikbett? hr3 spielt halt leider bei kurzen Verkehsmeldungen das nicht ab, FFH schon...

von sauger345 - am 06.08.2013 11:21
Kann man ohne Probleme koppeln, man muss es halt technisch umsetzen können/wollen.

Was mir dazu gerade einfällt: Mir ist bei SWR1 Baden-Württemberg über DAB erst neulich wieder aufgefallen, dass die Deaktivierung des TA-Bits zu früh erfolgt, d.h. mein Kenwood KDC-DAB43U schaltet schon während des letzten Wortes der Meldung zurück, was vor allem bei Gefahrenmeldungen im laufenden Programm dazu führt, dass man nicht mehr mitbekommt, ob es nun Reifenteile sind oder ob es eine Gießkanne ist, was da auf der A8 liegt. Das Problem, welches mir der SWR vor Monaten auch so bestätigt hat: Da das Audio bei DAB aufgrund des Encoding, Multiplexings und wieder entsprechendem De-Multiplexing und Decoding länger braucht, die Daten aber anscheinend nicht, wird zu früh zurückgeschaltet. Man arbeitet an einer Lösung. Allerdings verstehe ich nicht, wo das Problem liegt, denn man müsste nur ein oder zwei Sekunden Delay in die Schaltung einbauen...

von DigiAndi - am 06.08.2013 17:09
Zitat
sauger345
Ja weil er ja Hörer ans Telefon holen musste...

Wieso koppelt man das nicht ans Musikbett? hr3 spielt halt leider bei kurzen Verkehsmeldungen das nicht ab, FFH schon...


Die Hörer waren bestimmt nicht live auf dem Sender :-)

Die Koppelung zwischen einem ausgespielten Audio und einem Schaltbefehl für das TA-Bit ist nicht mit jedem Sendesystem möglich. Welches Ausspielprogramm hr3 verwendet, weiß ich allerdings nicht.
Aber: es gibt einige Sender, die ganz bewusst das TA-Bit nicht an ein Verkehrsbett koppeln. Aus dem einfachen Grunde, weil das für Verwirrung und technische Probleme sorgen kann. Bei Gefahrenmeldungen, die auf den Ramp eines Musiktitels moderiert werden, müsste das TA-Bit einzeln gesetzt werden - also auf einem anderen Weg als beim automatisierten Ausspielen über den Senderechner. Noch komplizierter wird es, wenn die Gefahrenmeldung auf Verkehrs-Bett startet, allerdings auf dem Intro des Titels enden soll. Sobald das Verkehrs-Bett "weggezogen" ist, wäre auch das TA-Bit deaktiviert. Die Gefahrenmeldung wäre aber noch gar nicht zuende.

von RadioNORD - am 07.08.2013 10:22
Zitat
RadioNORD


Die Hörer waren bestimmt nicht live auf dem Sender :-)


Doch waren sie... Ich auch und hab es ihm auch gesagt das man den Verkehr auch deaktivieren kann. Live und On Air. Hatte mein Radio grad an

von sauger345 - am 07.08.2013 11:09
Moooment... der Moderator hat einfach einen x-beliebigen Hörer während des Verkehrsfunks live auf den Sender genommen, ohne vorher gegenzuchecken, dass er überhaupt etwas "Sinnvolles" zu sagen hat? Und das mit aktiviertem TA-Bit?
Und Du hast Dich selbst im Radio gehört, während Du live auf dem Sender warst? Aus rein technischer Sicht: Wo liegt hier der Fehler...?^^

Sei mir nicht böse... aber aus diversen Gründen mag ich das alles nicht so ganz glauben...

von RadioNORD - am 07.08.2013 11:49
Nicht währed des Verkehrsfunks sondern danach! Darum geht es hier!

Also ungefähr so:

- PIEEEEEP HR3 mit dem Verkehrsfunk! Vorsicht, auf der A530 spielen Rinder auf der Bahn, (kein PIEP).
- Moderation: Und nun geht es weiter mit dem besten Gedudel aller Zeiten und rufen sie uns an, wir brauchen ihre Telefonnummer für die MA, es gibt auch was tolles zu gewinnen. (immer noch kein PIEP)
- Musik dudelt mit gesetzten TA, währenddessen ruft ein Böser Hörer an
- Musik Ende, Hörer live on Air: "Die Antwort lautet A und macht bitte mal den Verkehrsfunk aus!
- Moderator: Ähh, ja, äh, viel Spaß mit ihrer neuen Kaffeetasse *PIEP* (TA endlich aus) Aber das nächste mal sagen sie mir das nicht in der Sendung, sonst gibt's keine Tasse mehr.

von Marc_RE - am 07.08.2013 13:41
Trotzdem merkwürdig: (1.) Der Moderator nimmt Hörer und live und "ungeprüft" auf den Sender (welcher Sender macht das heute eigentlich noch...?) - (2.) der Hörer hört sich bei seinem Live-Auftritt selbst im Radio (das heißt, das Radio muss im Hintergrund während des Telefonats entsprechend laut gedudelt haben)... das sorgt für eine tierische Rückkopplung, die nicht nur beim Moderator sämtliche Alarmglocken angehen lässt.

von RadioNORD - am 07.08.2013 14:11
Also es war so:
Lied noch nicht ganz zu ende Radio schaltet Traffic an.
Warnmeldung xyz
Warnmeldung zu ende kein TA deaktiviert.
hr3 Moderator: Wir haben 2 Sommer hits im Battle Hit 1 und Hit 2 jetzt anrufen 069 19709
Wer als erstes 3 Stimmen hat wird gespielt!

Hörer 1 Hit 1
Hörer 2 Hit 2
Hörer 3 Hit 1
Hörer 4 (Ich Hit 1) + Kommentar: Man kann den Verkehrsfunk auch abschalten!.
Moderator: Wie was ich kann dich so schlecht verstehen würgt ab und lied beginnt, TA deaktiviert.

Da ich im Auto saß und ich über DAB+ höre bin ich ein paar sekunden hinter UKW und schein bar dauert es etwa 2-3 Sek bis es da auf sendung ist denn ich hab mich etwa 8 Sek Später im Radio selbst gehört. Und ich muss gestehen ich habs extra nicht leise gemacht, weil das Radio speichert die Einstellung und das nur wegen dem Mod?

von sauger345 - am 07.08.2013 16:09
Alles klar:-) dann erklärt sich das:-)

Aber trotz allem bin ich mir sicher, dass es der Moderator einfach nur vergessen hat, das TA-Bit zu deaktivieren. Da wird keine 'böse Absicht' oder ähnliches dahinterstecken..,

von RadioNORD - am 08.08.2013 06:25
bayern 1 und 3er schalten auch immer zuspät die kennung aus und den DIN Ton "piiiiiip" wird auch einfach weg gelassen bzw. gibt es einfach nicht...

von Kohlberger91 - am 08.08.2013 17:14
Zitat
RadioNORD
Aber: es gibt einige Sender, die ganz bewusst das TA-Bit nicht an ein Verkehrsbett koppeln. Aus dem einfachen Grunde, weil das für Verwirrung und technische Probleme sorgen kann. Bei Gefahrenmeldungen, die auf den Ramp eines Musiktitels moderiert werden, müsste das TA-Bit einzeln gesetzt werden - also auf einem anderen Weg als beim automatisierten Ausspielen über den Senderechner. Noch komplizierter wird es, wenn die Gefahrenmeldung auf Verkehrs-Bett startet, allerdings auf dem Intro des Titels enden soll. Sobald das Verkehrs-Bett "weggezogen" ist, wäre auch das TA-Bit deaktiviert. Die Gefahrenmeldung wäre aber noch gar nicht zuende.


Alles machbar. Es gibt mindestens zwei Programme in Deutschland, bei denen das Bett gekoppelt ist und das von dir Beschriebene trotzdem möglich ist. Wie gesagt, man muss es nur wollen. ;)

Zitat
Kohlberger91
bayern 1 und 3er schalten auch immer zuspät die kennung aus und den DIN Ton "piiiiiip" wird auch einfach weg gelassen bzw. gibt es einfach nicht...


It's not a bug, it's feature - und zwar damit die Abschaltung garantiert nicht zu früh passiert, falls der Moderator z.B. während des letzten Wortes der Meldung schon die Taste drückt.
Einen Hinztriller gab es bei Bayern 3 noch nie (und ist auch überflüssig).

von DigiAndi - am 08.08.2013 19:10
Früher wurde noch so ein Zisch-Geräusch für das Ein- und Ausschalten genutzt. Heute gibt es dafür eine Datenleitung.

von Seltener Besucher - am 08.08.2013 21:37
Ich frage mich sowieso, weshalb so viele Radiosender noch auf den Hinz-Triller setzen. Sogar SSL benutzt den vorschriftsmäßig (ja, wirklich!).

von RheinMain701 - am 08.08.2013 22:38
Zitat
RheinMain701
Ich frage mich sowieso, weshalb so viele Radiosender noch auf den Hinz-Triller setzen. Sogar SSL benutzt den vorschriftsmäßig (ja, wirklich!).

Der Hinz-Triller hat halt Tradition und erweckt aufgrund des dissonanten Ton Aufmerksamkeit.
Früher wurde auch automatisch nach 6 Minuten die Durchsagekennung abgeschaltet, wenn der 2. Hinz-Triller als Steuerbefehl zu abschalten nicht beim Sender ankam. siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Autofahrer-Rundfunk-Information#Steuerung_von_RDS-Sendungen_mit_dem_Hinz-Triller

von HansEberhardt - am 09.08.2013 00:48
Ich finde auch, dass der Piiep-Ton Aufmerksamkeit erzeugt.
Den sollte man verbindlich ein setzen müssen. Zumindest bei Warnmeldung und Unwetterwarnungen.

Vor Blitzern wird ständig gewarnt, aber für Unwettern, wie am Dienstag, wird das Dudel-Programm nicht unterbrochen.

von Nordi - am 09.08.2013 06:23
Zitat
DigiAndi
Alles machbar. Es gibt mindestens zwei Programme in Deutschland, bei denen das Bett gekoppelt ist und das von dir Beschriebene trotzdem möglich ist. Wie gesagt, man muss es nur wollen. ;)


Dass das Koppeln machbar ist, steht außer Frage :-) Ich kenne da auch Beispiele. In bestimmten Situationen ist es aber eine potentielle Fehlerquelle. Hier kommt es immer auf die Sichtweise an. Für beide Varianten gibt es Argumente.

Zum Thema Hinz-Triller: Ich denke, da steckt einfach noch in vielen Köpfen der "Nostalgie-Gedanke". Jüngeren Menschen ist der Hinz-Triller nicht mehr bekannt. Und "akustisch" für Aufmerksamkeit sorgen kann man auch anders als durch einen Ton, der durch Mark und Bein geht (bei entsprechender Lautstärke).

von RadioNORD - am 09.08.2013 09:32
Auch wenn der Hinz-Triller nicht namentlich bekannt ist, das Geräusch wird wohl jeder mit einem Verkehrshinweis in Verbindung bringen.

Um den Fehler zu verhindern wäre eine simple Warnanzeige sinnvoll. TA gesetzt, Mikrofon zu, Warnlampe blinkt.

von Marc_RE - am 09.08.2013 10:24
Auch der BR hat eine Aufmerksamkeitstonfolge vor den Verkehrsmeldungen, aber nicht den Hinz-Triller. Ich finde das BR-Signal akkustisch als angenehmer.

von HansEberhardt - am 09.08.2013 11:11
Zitat
Marc_RE
Auch wenn der Hinz-Triller nicht namentlich bekannt ist, das Geräusch wird wohl jeder mit einem Verkehrshinweis in Verbindung bringen.

Um den Fehler zu verhindern wäre eine simple Warnanzeige sinnvoll. TA gesetzt, Mikrofon zu, Warnlampe blinkt.


haben manche Sender sogar, wenn der "ARI"-Kopf gedrückt ist, ist an der Türe eine rote leuchte, die blickt mit "VERKEHR" bzw. "ARI"

wenn allerdings das Mikrofon noch mit zu ist, hört man doch den Moderator mit den Verkehrsmeldungen nicht mehr ;)

und Bayern 3 sendete sehr wohl mal denn Hinz-Triller, wenn auch damals sehr selten bzw. unregelmäßig und es war nicht die ARD-Popnacht von B3
Fragt mich aber nicht warum Bayern 3 ab und zu denn Hinz-ton benutze und dann wieder nicht, das wüste ich selber gerne

von Kohlberger91 - am 09.08.2013 12:46
Als die Post noch die Sender betrieben hat, war für deren Sender der Hinztriller als Signal für die Aufschaltung der Durchsagekennung am Sendestandort vorgeschrieben. In Bayern wurden damals alle Rundfunksender aber durch den BR betrieben, so daß die ihre eigene Variante machen konnten.
Es kann sich also bei der Hinz-Ton-Benutzung nur um Gemeinschaftsprogramme mit anderen ARD-Sender gehandelt haben. Mittlerweile erfolgt die ganze Durchsagekennung über das RDS-System. Da spielt es keine Rolle mehr.

von HansEberhardt - am 09.08.2013 13:02
In Bayern wurde zusätzlich für die Dauer der Verkehrs durchsage auf Mono umgeschaltet.

von _Yoshi_ - am 09.08.2013 16:00
Das war zur Empfangsverbesserung in schwierigen Empfangslagen nicht schlecht. Wenn ich bei einem alten Audoradio auf Mono geschalten habe, war das Rauschen meist kaum mehr hörbar, wenn ich in den Grenzbereich kam.

von HansEberhardt - am 09.08.2013 18:32
der hr könnte mal sein verkehrstelefon auf dab+ schalten als schleife...24kbit würden ja reichen, und man wäre schnell informiert

von sauger345 - am 09.08.2013 23:22
"HR-Vera"?!

von HansEberhardt - am 10.08.2013 04:07
Why not? Wäre im Berufsverkehr echt hilfreich, damit man nicht genau in den Stau rein fährt, wie es mir schon zu oft passiert ist.

von RheinMain701 - am 10.08.2013 04:19
Dieser Thread erinnert mich an eine "Nachtschicht" mit Marc Angerstein auf Radio SAW in den frühen Neunzigern. Irgendetwas muß bei "Verkehr & Wetter - bei uns immer 10 Minuten früher!"(Hildegard) schiefgelaufen sein und logischerweise wurde gleich weiter rumtelefoniert. Das ging dann etwa so...


Hörer: "Marc? Dein Verkehrsfunk ist noch an."
MA: "Nöö - kann nicht sein. Ich habe doch gepiepst."
Hörer: "Kein Quatsch! Ich sehe es doch hier auf dem Display."
MA: "Mmm.... Und was ist jetzt?" *PEEEEP*

Hörer: "Jetzt ist der Verkehrsfunk aus."

MA: "Und jetzt?" *PEEEEP*

Hörer: "Jetzt ist der Verkehrsfunk wieder an."

So ging das dann noch eine kleine Weile weiter, bis man sich darauf geeinigt hat, daß der Verkehrsfunk entgültig aus ist. Solche "Nummern" kann man natürlich nur tief in der Nacht bringen. Der PD oder die Landesmedienanstalt sollte das besser nicht hören... Ist längst verjährt. ; )



BTW: Radio Central (Schweiz) benutzt für wichtige Verkehrsmeldungen (Stau am Gotthardtunnel) gern mal dynamisches RDS. Nur mit der Rechtschreibung haut es mitunter nicht hin...
[attachment 1938 Radio_Central_3km_Stau.jpg]

von Zwerg#8 - am 10.08.2013 13:07
Und genau das sollte bei Strafe verboten sein! Es verleitet Autofahrer dazu, längere Zeit auf das Display, statt auf die Straße zu schauen.

Zitat

wenn allerdings das Mikrofon noch mit zu ist, hört man doch den Moderator mit den Verkehrsmeldungen nicht mehr

Und genau deswegen sollte die Lampe dann zusätzlich blinken. TA gesetzt, Mikro aber wieder zu bedeutet ja, das man vergessen hat wieder abzuschalten.

Zitat

"HR-Vera"?!


Würde ich für sinnvoll halten. Ich nutze die Daueransage vom WDR regelmäßig, zuhause auf DAB und im Auto über die Mittelwelle, sofern aufgeschaltet.

von Marc_RE - am 10.08.2013 14:02
Jetzt ist der Typ bei Radio Brocken, viele andere auch.
Im DAB Altnetz von Sachsen Anhalt sendet SAW und Rockland als einzige die TP Kennung. Die Radios reagieren aber nicht darauf. So kommt 100 Prozent gar nichts wenn man sich auf DAB verlässt. In den Nachbarländern ist wenigstens jeder ohne Kennung damit TP auf UKW umschaltet. Bei den Neunetzten übernimmt MDR. Wenn man Sputnik in Thüringen hört folgen nur Sachsen Anhalt Verkehrsnachrichten.
Mit dem RNS315 werden ja alle Programme in die Navigation einbezogen. Von SAW habe ich nochnie was gelesen, immerhin kommen von Radio Brocken TMC Anteile. Der MDR und Antenne Thüringen sind ganz gross dabei.

von pomnitz26 - am 10.08.2013 14:12
Ich weiß nicht ob es nun zufall ist: Aber zumindest in den letzten Tagen war hr3 recht ok mit dem abschalten. hr1 müsste da noch üben...

Was anderes: Mir ist aufgefallen das bei meinem JVC DAB Radio bei hr2 immer auf UKW hr4 bei Verkehr geschaltet wird (vermutlich keine Infos via DAB). Nun aber das merwürdige: Wenn ich hr1 höre, dann "schaltet" das Radio beim Verkehr auch um (ton geht aus wie beim umschalten) und im Display steht hr2 (Traffic). Der Ton kommt aber noch von hr1. Kann mir das jemand erklären? Ich kann es gerne mal aufnehmen und als Video zeigen falls gewünscht...

von sauger345 - am 11.08.2013 23:14
Zitat
sauger345
Ich weiß nicht ob es nun zufall ist: Aber zumindest in den letzten Tagen war hr3 recht ok mit dem abschalten. hr1 müsste da noch üben...

Was anderes: Mir ist aufgefallen das bei meinem JVC DAB Radio bei hr2 immer auf UKW hr4 bei Verkehr geschaltet wird (vermutlich keine Infos via DAB). Nun aber das merwürdige: Wenn ich hr1 höre, dann "schaltet" das Radio beim Verkehr auch um (ton geht aus wie beim umschalten) und im Display steht hr2 (Traffic). Der Ton kommt aber noch von hr1. Kann mir das jemand erklären? Ich kann es gerne mal aufnehmen und als Video zeigen falls gewünscht...


ja zeige mal bitte Video

von Kohlberger91 - am 12.08.2013 15:18
Hab es aufgezeichnet, kommt im laufe des Tages, ich will zu sicherheit die Musik am Ende raus, nicht das YT meckert...

von sauger345 - am 13.08.2013 01:08
So hier das angekündigte Video:
http://www.youtube.com/watch?v=ulYM6nS0mWo

Ich hab am anfang den Traffic vergessen anzumachen. Deswegen steht am anfang noch hr1. Sobald ich ihn anmache reagiert das Radio aber so als würde der im Studio es aktivieren. Es schaltet um (aber eigentlich auch nicht) und zeigt hr2 an.
Das Ende wo die im Lied wieder TP deaktiviert habe ich geschnitten damit YT nicht meckert. Es schaltet aber schlicht nur auf hr1 zurück und zeigt das auch an.

Im Übrigen verweißt hr2 nicht auf einen DAB+ Kanal sondern das wird über UKW gemacht.

Ich dachte erst es ist ein Fehler des Radios, aber bei antenne Bayern ist das auch nicht, und wenn ant Info auf Antenne schaltet wegen Verkehr, dann steht auch nur Antenne im Display und nicht irgendwas anderes.
Das Radio unterstützt also das DAB EON

von sauger345 - am 13.08.2013 17:26
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.