Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Nordlicht2, RadioNORD, DABplus+, iro, WiehengeBIERge, Marcus., SFA-DXer, Dr. Antenne

N-Joy neu in Lüneburg auf 100,1

Startbeitrag von SFA-DXer am 15.08.2013 10:28

Moin,

ich habe da mal einen Hinweis für die FMLIST.

Beim Scannen heute morgen auf der B71 bei Eimke fiel mir die Frequenz das erste Mal auf.
Die Frequenz ist unglücklich, da sie sich Richtung Munster mit BFBS R1 beisst.

Auf der Seiten von N-JOY ist die auch noch nicht gelistet.

Dank google fand ich dann folgendes:
http://www.ndr.de/unternehmen/presse/pressemitteilungen/pressemeldungndr12803.html

Ich vermute mal den FMT Lüneburg (wo Radio 21 und ZuSa auch drauf sind) als Sender.

Weiss jemand näheres?

MfG
SFA-DXer

Antworten:

Tja, so läuft das: Der NDR bekommt immer 'ne Frequenz, wenn er eine braucht, aber die künftigen Lokalsender scheitern an Einsprüchen gerade vom NDR, siehe dazu auch: UKW hat fertig: Mehrere Projekte gescheitert

von DABplus+ - am 15.08.2013 10:43
Interessant, besonders da es mal hieß "es wird nix mehr neu aufgeschaltet". Vielleicht tritt dann auch bald die Hamelner 93,7 in Erscheinung.

von Dr. Antenne - am 15.08.2013 11:46
Die 100,1 geisterte ja schon lang in den Listen herum und war zeitweise in Marschacht geplant, bevor sie nach Lüneburg umzog. In Lüneburg selbst ist Radio 21 bereits on air - mit Radio Zusa ist auch ein NKL auf Sendung. Weiterer Bedarf scheint dort nicht zu bestehen. Auch gibt es dort meines Wissens keine Bestrebungen, neben dem NKL noch ein kommerzielles Lokalradio zu starten. Also sind Sprüche wie "Der NDR bekommt immer... aber die Lokalsender scheitern" beim Beispiel Lüneburg ziemlich unangebracht.

von RadioNORD - am 15.08.2013 13:54
Zitat
RadioNORD
Also sind Sprüche wie "Der NDR bekommt immer... aber die Lokalsender scheitern" beim Beispiel Lüneburg ziemlich unangebracht.


Mit so einer Aussage habe ich schon gerechnet.
Es geht hier nicht nur um Lüneburg, sondern um ganz Niedersachsen.

Komisch, dass die Platzhirsche nie Probleme haben, weitere Funzeln in Betrieb zu nehmen.
Aber wehe, da kommt mal ein unabhängiger privater Anbieter, dann hagelt es Einsprüche ohne Ende.

Es war schon ein Fehler gewesen, dass die privaten Veranstalter in Niedersachsen die Frequenzen selber koordinieren mussten. So ein Procedere war geradezu zum Scheitern verurteilt: Entweder die NLM schreibt konkrete Frequenzen aus oder sie lässt es.

von DABplus+ - am 15.08.2013 14:23
Wie ich schon sagte: Gerade für Lüneburg trifft es NICHT zu. Es gibt dort überhaupt keinen weiteren Interessenten.
Nenn' mir bitte einen anderen Fall in Niedersachsen, wo der NDR in jüngster Zeit eine Füllfrequenz in Betrieb genommen hat, während ein Lokalsender leer ausgegangen ist. Ich kenne keinen.

Dass es möglicherweise ein Fehler war, Lokalsender ihre Frequenzen selbst suchen zu lassen, anstatt Frequenzen zuzuweisen, steht auf einem anderen Blatt. Aber das hat - wie gesagt - mit dem Beispiel Lüneburg nun wirklich überhaupt gar nichts zu tun.

von RadioNORD - am 15.08.2013 14:29
Das Problem ist doch ganz einfach, dass man zu spät in NDS angefangen hat sich über Lokalradios gedacken zu machen und so Frequenzen weg bzw mangelware sind.

von Marcus. - am 15.08.2013 14:45
Und damit ist wieder eine der allerletzten "richtig" freien Frequenzen in NDS weg :-(.

von WiehengeBIERge - am 15.08.2013 14:58
Ich dachte immer die 100,1 ist fuer BFBS1 nach Bad Fallingbostel umkoordiniert worden (65km entfernt) und wurde nur noch nicht fuer Lueneburg geloescht. Nun laufen also beide auf selber Frequenz, was aber im jeweiligen Versorgungsbereich auch nicht stoeren duerfte.

von Nordlicht2 - am 15.08.2013 15:37
Zitat
DAB++
Aber wehe, da kommt mal ein unabhängiger privater Anbieter, dann hagelt es Einsprüche ohne Ende.
Wer kommt denn da...? Mir ist keiner kein einziger bekannt. In Oldenburg wurde ausgeschrieben (mit Frequenz selber suchen). Aber es will keiner. Und das hiesige Blatt hat inzwischen seinen Frieden mit dem Bürgerfunk geschlossen, bildet sogar gemeinsam mit diesem aus. Die hätten aber vermutlich aus konzentrationsrechtlichen Gründen auch gar nicht gedurft.
Alle, die wollten, dürfen auch. Außer, wenn es zwei Bewerber für ein Sendegebiet gab (BS/WOB).

von iro - am 15.08.2013 17:43
Das letzte mir bekannte war die 98,6 fuer Hamburg, die der NDR laut Infos aus diesem Forum nicht wollte. Haette der NDR die Lueneburger zuerst gehabt, koennte ich mir schon vorstellen, dass es keine 50W auf der 100,1 in Fallingbostel geben wuerde.
Andersrum gibt es aber auch Beispiele. Wolgast 100,0 macht in fast ganz Wolgast den NDR auf 99,8 (10kW 40km) platt, so dass nur noch die 99,1 (100kW 60km) geht, wenn sie denn geht. Also ab und zu ist auch der NDR sehr tolerant.

von Nordlicht2 - am 15.08.2013 21:20
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.