Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Marc_RE, Hempe, Zintus, Receiver, Stefan Heimers, RadioNORD, RADIO354, Rosti 2.0, Scrat

Gute Zimmerantenne für UKW-Empfang gesucht

Startbeitrag von Receiver am 08.09.2013 22:06

Kann mir jemand eine möglichst gute UKW-Zimmerantenne empfehlen?

Was taugt diese hier: http://www.ebay.de/itm/KONIG-UKW-VHF-UHF-ZIMMERANTENNE-fur-digitales-Radio-TV-75-Ohm-Antenne-/190766247526

Antworten:

"Möglichst gut" ist gut. Was soll sie denn Können?

von Scrat - am 08.09.2013 23:02
Die Frage ist ja auch: Was möchtest Du erreichen? Gerichteten Empfang? Einfach nur ein paar db mehr auf dem Antennendraht? Die von Dir verlinkte Antenne wird kaum mehr bringen als die Teleskopantenne an einem handelsüblichen Kofferradio. Das sind halt einfach nur zwei Teleskop-Stäbe.

von RadioNORD - am 09.09.2013 03:31
Zitat
RadioNORD
Die Frage ist ja auch: Was möchtest Du erreichen? Gerichteten Empfang? Einfach nur ein paar db mehr auf dem Antennendraht? Die von Dir verlinkte Antenne wird kaum mehr bringen als die Teleskopantenne an einem handelsüblichen Kofferradio. Das sind halt einfach nur zwei Teleskop-Stäbe.

Zumal diese fürs Band 3 ausgelegt sein werden...

von Rosti 2.0 - am 09.09.2013 07:07
"Möglichst gut" und "Zimmerantenne" schließen sich gegenseitig schonmal fast aus. Das verlinkte Teil ist eine billige passive Fernsehzimmerantenne. Den UKW-Bereich empfängt die mehr oder weniger zufällig mit. Dazu dienen die beiden Stäbe, die eigentlich für VHF gedacht sind. letztendlich ist das alles andere als ideal.

An Zimmerantennen gibt es nicht viel Auswahl. Die billigen Wurfantennen, die den Geräten beiliegen, Dipolwurfantennen, Dipole aus Teleskopantennen, Stabförmige Zimmerantennen mit und ohne Verstärker.

von Marc_RE - am 09.09.2013 07:13
Ein Kumpel hatte vor vielen Jahren mal eine UKW-Zimmerantenne mit Verstärker, bestehend aus einem Faltdipol nach Art der TV-Zimmerantennen. Mit dieser Antenne empfing er im Westmünsterland in der Nähe von Reken einwandfrei NDR2 aus Lingen.

von Zintus - am 09.09.2013 13:37
Ich habe Diese an meine Alte Ex DDR Stereoanlage angeschlossen,
bringt mit die Ortsüblichen genauso wie eine Kleine Richtyagi Draussen.
Die Teleskopstäbe lassen sich in die Horizontale schwenken. Voll herausgezogen ist ein
Teleskopstab 75 cm lang. Ist also ein Halbwellendipol im 3 m Band

von RADIO354 - am 09.09.2013 14:26
Erweitere mal die Frage:
Wie kann man eine Wurfantenne (Schnürsenkel ) in eine brauchbare Antenne aufrüsten?
Habe noch eine alte Zimmerantenne (ähnlich wie @RADIO354) mit Koaxanschluss. Ich habe schon verschiedene Sachen probiert, aber leider bin ich noch nicht zu einem zufriedenstellenden Ergebniss gekommen.
Die Wurfantenne ist fest am Radio (Bj ca 1991 von Quelle).

Danke für Eure Antworten - Hempe :cheers:

von Hempe - am 10.09.2013 12:06
Was für eine Wurfantenne íst das? Simple einadrige Litze oder 300Ohm Flachleitung?

"Schnürsenkel" ist keine brauchbare Definition.

von Marc_RE - am 10.09.2013 12:25
@Marc_RE,
Ja eine einadrige Litze, die jetzt an fast jeder "Stereoanlage " verbaut ist.

:xcool: - Hempe

von Hempe - am 10.09.2013 12:36
Wurfantenne ablöten, Koax anlöten. Innenleiter statt der Wurfantenne, Schirm auf Masse (Abschirmblech Tuner o.ä.), Antennenbuchse in die Rückwand bauen. Fertig.

von Marc_RE - am 10.09.2013 13:37
Zitat
Rosti 2.0
Zitat
RadioNORD
Die Frage ist ja auch: Was möchtest Du erreichen? Gerichteten Empfang? Einfach nur ein paar db mehr auf dem Antennendraht? Die von Dir verlinkte Antenne wird kaum mehr bringen als die Teleskopantenne an einem handelsüblichen Kofferradio. Das sind halt einfach nur zwei Teleskop-Stäbe.

Zumal diese fürs Band 3 ausgelegt sein werden...



Da bin ich anderer Meinung. Ein Halbwellendipol mit zwei Stäben ist allemal viel besser als nur ein viertelwellen-Teleskopstab. Schon wegen der Symmetrie fängt er sich weniger Störungen ein, die vom Gerät oder aus dem Stromnetz rückwärts in die Antenne laufen.

Zimmerantennen wie die abgebildete und ähnliche haben in der Mitte eine durchaus passable Yagi für UHF (heute DVB-T), und zwei Stäbe für Band I bis Band III, die gehen also auch für UKW. Die Stäbe sind dreigeteilt, für UKW sollte man je ein Element eingeschoben lassen.


Von der Empfangsleistung her ist diese Antenne auf UKW im Prinzip gleich gut wie eine "Hosenträgerantenne", allerdings lassen sich die Stäbe besser ausrichten, man kann die Antenne also auf einen Tisch stellen und drehen und wenden wie man will. Bei der "Hosenträgerantenne" ist man darauf angewiesen, beide Enden irgendwo festmachen zu können.

von Stefan Heimers - am 10.09.2013 13:48
Zitat
RadioNORD
Was möchtest Du erreichen? Gerichteten Empfang? Einfach nur ein paar db mehr auf dem Antennendraht? Die von Dir verlinkte Antenne wird kaum mehr bringen als die Teleskopantenne an einem handelsüblichen Kofferradio. Das sind halt einfach nur zwei Teleskop-Stäbe.


Eigentlich wollte ich die Antenne zum DXen verwenden.

Ich ging davon aus, dass die Firma König sehr gute Außenantennen herstellt und daher die Zimmerantennen von denen ebenfalls eine gute Quali aufweisen müssten, habe mich aber im Namen vertan: Die guten Außenantennen stammen nicht von "König", sondern von "Körner".

von Receiver - am 10.09.2013 15:25
Körner ist ein schwedischer DXer, der eine sehr leistungsfähige Antenne für UKW entwickelt/berechnet hat. Diese Antenne wird von anderen ernsthaften Hobbykollegen anhand der Angaben von Peter Körner nachgebaut. Er stellt sie selber aber nicht her.

Wenn du dxen willst, solltest du darüber nachdenken, ob es bei dir eine Möglichkeit gibt, eine Yagi (=Richtantenne) auf dem Dach oder wenigstens auf dem Dachboden aufzubauen. Möglichst auf einem Antennenrotor, um sie in alle Richtungen drehen zu können.

von Zintus - am 10.09.2013 16:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.