Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
26
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
DLR-Fan Sachsen-Anhalt, Chris_BLN, Terranus, Basic.Master, DigiAndi, andimik, Hallenser, HansEberhardt, Andy-1979, Ralfifranken, ... und 3 weitere

[DVB-S] MDR-TV, reduzierte Bildqualität

Startbeitrag von DLR-Fan Sachsen-Anhalt am 22.09.2013 18:01

MDR-TV über Sat hat reduzierte Bildqualität. Vor meinem Urlaub, vor 14 Tagen, war das Bild deutlich besser. Jetzt ist das nur noch etwa wie DVB-T in der Qualität, auf meinem 60 Zoll-TV siehts auch via Sat nun total Scheiße aus. Datenrate schwankt zwischen 2,5-5 MBit. Was wurde geändert und weshalb?

Antworten:

Evtl. hat der MDR seine HD-SAW in Betrieb genommen.

Hoffentlich bekommt der BR auch endlich eine HD-fähige-SAW.

Noch eine Ergänzung:
Scheinbar hat man in Potsdam allgemein was geändert. Alle Sender auf dem TP (RBB/NDR/SWR-RP/MDR) knausern derzeit mit Bitrate. Auch wird mit richtigem VBR gearbeitet, was ja grundsätzlich zu empfehlen ist.

Hoffentlich wird VBR auch bei den neuen HD-Programmen ab Dezember gleich von Anfang an genutzt. "Dauerverfeuerung" von ca. 12MB ist schon etwas Käse.

von Ralfifranken - am 22.09.2013 18:24
Zitat
Ralfifranken
Evtl. hat der MDR seine HD-SAW in Betrieb genommen.


Das hat aber nichts mit der Datenrate über DVB-x zu tun...

von DigiAndi - am 22.09.2013 19:08
Es könnte theoretisch sein, dass das hier so langsam in den Livebetrieb geht. Allerdings sind aktuell die Bitraten auf dem Transponder unverändert hoch; alle Programme senden mit sehr guten 7-8 MBit/s. Bei meinen Aufnahmen aus den letzten Tagen von dem Transponder ist das genauso, auch nach Entfernung der Fülldaten.
Hast du evtl. zwischen 19:30 und 20:00 MDR geguckt? Dann senden ja 8 anstatt 4 separate Programme auf dem Transponder.

von Basic.Master - am 22.09.2013 23:31
Die Landesprogramme enden beim MDR 19:30 Uhr, MDR aktuell hatte eine sehr bescheidene Bildqualität, auch Kripo live. Vielleicht hatte man noch 3 extra Datenströme laufen lassen.
MDR aktuell nach 19:30 sah früher nicht so bescheiden aus wie gestern, auch jetzt ist es nicht ganz die Qualität von früher, man hat an dem Transponder etwas geändert.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 23.09.2013 06:33
mir war blos aufgefallen, das in den letzten 2 Wochen( wenn ich gucken konnte/ wenn ich daheim war ) das Regionalprogramm von Sachsen-Anhalt ein sehr starken Weißstich hatte.(im Bild konnten manche Bereiche nur weiß wiedergeben satt Farbe.

von zausel001 - am 23.09.2013 08:32
Und von 19:30 bis 20:00 Uhr laufen die NDR-Regionalmagazine. Guten Morgen!

von freiwild - am 23.09.2013 09:04
Richtig, und der rbb ist auch auseinandergeschaltet. Die 8 Programme, die dann senden, teilen sich alle die Kapazität des kompletten Transponders. Es ist also nicht so, dass der MDR in der Zeit weiterhin mit normaler Bitrate sendet, sondern er muss auch was abgeben - deswegen sieht dann auch der MDR schlechter aus.
Wie du sagst, könnte aus irgendeinem Grund die Regionalisierung bei einem der Dritten mal länger gelaufen sein; dann ist das Bild halt länger schlecht...

von Basic.Master - am 23.09.2013 09:15
Gestern Abend liefen, während ich duchgezappt habe, auch 3 verschieden Programme.
Nämlich:
Thüringen hat gewählt
Sachsen hat gewählt und
Sachsen-Anhalt hat gewählt.

Es kann also durchaus sein, dass es dauerhaft verschieden Datenströme gab.

von Andy-1979 - am 23.09.2013 10:28
Um wenigstens vernünftige SD-Qualität liefern zu können ist der Transponder bei so vielen verschiedenen Regionalisierungen dann echt voll am Ende. Da brauchte ich mich nicht zu wundern, wegen der Wahl und damit erhöhten Regionalisierungen, war es also gestern besonders schlecht, das wäre ne Erklärung.
Da wird es echt Zeit mal hier was zu verbessern, bin gespannt wie das Ganze dann ini HD realisiert werden wird, kann eigentlich nur besser werden... .

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 23.09.2013 12:02
Abgesehen davon hat man beim MDR tatsächlich kürzlich (vor 2 Wochen?) auf die HDTV-SAW umgeschaltet und soweit ich mich erinnere auch auf ein anderes Routing umgeschaltet. Der Kenner der Materie fand das SD-Bild aber besser als vorher (gewiß nach 20 Uhr, wenn dann knapp 8 MBit/s fließen), ich selbst bin außer Landes und fernab von Fernsehern (hier gibts keinen auf dem gesamten Gelände und wenns einen gäbe, hinge der an Hotbird wegen der Schweizer), ich kann also dazu nix sagen.

von Chris_BLN - am 23.09.2013 12:31
@DLR-Fan S-A
Irgendwo muss man dann auch wieder an Kosten und Nutzen denken - wenn nur in einer von 24 Stunden pro Tag ein Transponder mit höherer Kapazität nötig wäre, nimmt man nach Abwägung einen mit einer geringeren Kapazität, sonst würde nachher ein Teil des Transponders 23 Stunden lang brachliegen und man trotzdem dafür zahlen. Schon mit dem aktuellen Transponder muss man ja mit den 8 MBit/s senden (wobei das natürlich super ist!), um den Transponder in der Zeit auszureizen, wo nicht regionalisiert wird.

von Basic.Master - am 23.09.2013 12:55
Anderseits werden auch immer größere Flachglotzen verkauft, da sollte es für unsere guten Rundfunkgebühren auch wenigstens gutes SD-Bild geben, auch wenns bei Regionalisierungen aufwändiger ist. Ich hoffe die letzten dritten Programme senden bald in HD, bzw. zur Regionalzeit in gutem SD. Wenn das Live-TV-Bild nur noch wie ein 2000er Webstream aus einer Mediathek aussieht, dann sollte auch die Übertragungskapazität erhöht werden.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 23.09.2013 13:45
Zitat
DLR-Fan Sachsen-Anhalt
Anderseits werden auch immer größere Flachglotzen verkauft, da sollte es für unsere guten Rundfunkgebühren auch wenigstens gutes SD-Bild geben, auch wenns bei Regionalisierungen aufwändiger ist.

Denk mal an die KDG-Zwangskunden... nur eine Regio und alle Öffis in SD ruiniert. Und zwar dauerhaft.

Nochmal nachgeschaut: seit 9.9. läuft MDR-TV wohl über die HD-SAWen. Intern 1080i25, am Ausgang wird nach 625i50 gewandelt für SD. Künftig dann noch 720p50 für HDTV.

von Chris_BLN - am 23.09.2013 22:06
Die konstante Bitrate eines Transponders ist zu unflexibel. Um Qualitätseinbußen zu vermeiden, dürften die maximale Anzahl der gleichzeitig übetragenen Programme nicht variieren. Über DVB-Sx ist das allerdings nicht darstellbar. Hier zeigt sich meiner Meinung nach deutlich die mangelnde Zukunftsfähigeit, da Video-on-demand-Angebote so nur mit schlechter Bildqualität realisiert werden können.

Nur mal als Hinweis: Netflix beispielsweise hat in den USA bereits 38 Millionen Kunden...

von Alqaszar - am 23.09.2013 23:54
Was KDG seinen Kunden zumutet halte ich für das Allerletzte :sneg:. Das hat mit Direktempfang via Sat aber auch nichts zu tun, das ist eine marktpolitische Sache die auf dem Rücken der Kunden ausgetragen wird, pfui.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 24.09.2013 06:21
Zitat

Intern 1080i25, am Ausgang wird nach 625i50 gewandelt für SD. Künftig dann noch 720p50 für HDTV.


So macht 720p50 wirklich null Sinn, wenn selbst die SAW auf 1080i läuft...

von Terranus - am 24.09.2013 07:06
Das ist wohl wahr, was will man in diesem Fall noch mit dem 720P-Format?

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 24.09.2013 07:20
Zitat
Terranus
Zitat

Intern 1080i25, am Ausgang wird nach 625i50 gewandelt für SD. Künftig dann noch 720p50 für HDTV.


So macht 720p50 wirklich null Sinn, wenn selbst die SAW auf 1080i läuft...


Nur unsere Öffis lassen sich von ihren 720p nicht abbringen...:wall:

von Hallenser - am 24.09.2013 07:20
Naja, wenn die SAW auf 720p läuft (wie bei der ARD), dann macht es bei progressivem Material schon Sinn. Aber wenn man die SAW komplett auf 1080i auslegt, dann ist es Blödsinn.

von Terranus - am 24.09.2013 08:08
Man ist wahrscheinlich beim MDR gleich davon ausgegangen, dass früher oder später sowieso auf 1080i umgestellt werden wird. Warum dann auch 2 Mal in neue Technik investieren.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 24.09.2013 08:48
Dann wäre es sinnvoll, die HD-Variante auch gleich mit 1080i auszustrahlen. Wer braucht denn noch 720p, wenn die normale HD-Auflösung eines TV bei 1080 Zeilen liegt. Die paar mit nur HDready-Bildschirmen sollen dann halt SD schauen, wenn ihr Gerät nicht gerunterskaliert.

von HansEberhardt - am 24.09.2013 17:14
Die ÖR wollen das Zeilensprungverfahren nicht mehr, daher setzt man auf 720p. Das macht aber nur dann Sinn, wenn die Signalstrecke auch intern komplett progressiv ist. So macht es zB das ZDF, und auch "Das Erste". Man sagt, die Skalierung ist letztlich weniger schlimm als das De-Interlacing.

Allerings ist dieses Argument hinfällig, wenn man intern mit Zeilensprung arbeitet, und erst vor der Ausstrahlung wandelt. Das ist dann sinnlos.

von Terranus - am 24.09.2013 17:48
Und man spart etwa 11% Datenrate vor dem Encoder. Nach dem Encoder schrumpft der Gewinn programmabhängig etwas, aber man verspricht sich mit 720p auch bessere Qualität bei vollgestopften Transpondern (weniger Artefakte).

von Chris_BLN - am 24.09.2013 20:12
Blöde Frage, lt. KingofSat sind nun auf Astra weitere HD-Sender der ARD gestartet, senden die dzt. nur tagsüber?

von andimik - am 25.09.2013 19:18
Derzeit ist noch keiner der neuen Transponder aktiv. Aber scheinbar war es zumindest einer schon mal kurzzeitig...

von DigiAndi - am 25.09.2013 19:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.