Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Nordlicht2, OlaP, kampfkater, Dr. Antenne, Lorenz Palm

Nebenaussendungen Alster 106,8 HH Hoeltigbaum

Startbeitrag von Nordlicht2 am 25.09.2013 17:05

Seit ungefaehr 2 Wochen habe ich auf 107,0 bis 107,15 noch einmal Alsterradio. Leicht verzerrt aber manchmal auch sauber vom Tuner als korrekte Frequenz erkannt. Das verschiebt sich manchmal, ueberwiegend aber auf 107,05 MHz.
Ich haette ja schon fast einen neuen Mehrbereichsverstaerker bestellt, weil ich dachte es sind ploetzlich Mischprodukte. Da aber nur neben der 106,8 und ohne Mischeffekte im Audiosignal, habe ich dann doch mal einen Tuner direkt auf dem Dachboden an die Antenne angeschlossen. Nun ist klar das kommt so vom Sender!
Die Nebenaussendungen sind ca. 45dB schwaecher als das eigentliche Signal auf 106,8. Bei ungefaehr 106,55 MHz auch noch mal aber ca. 55dB schwaecher und dort nicht so deutlich hoerbar.
Wer die 106,8 sehr stark empfangen kann und einen halbwegs trennscharfen Tuner hat, kann das vielleicht bestaetigen.
Gestoert wird hauptsaechlich NDR2 Roebel aber nicht im Versorgungsgebiet.

Bisher dachte ich immer so etwas gibt es gar nicht aber wohl doch.
Der Fehler am Sender koennte aehnlich gelagert sein wie in diesem Thread der 104,5 Moelln: http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?8773,1167166,1167636#msg-1167636

Antworten:

Die Stoerungen durch die Nebenaussendungen sind immernoch vorhanden. Wandern immer mal tageweise so zwischen 200 und 350 kHz Abstand zur 106.8 hin und her. Ab 5 km Entfernung zum Sender Hoeltigbaum geht Alsterradio auch mit RDS auf der 107,1, wobei das Radio dann aber relativ schnell auf die natuerlich staerkere 106.8 wechselt. Ich wundere mich, dass sowas gar nicht ueberwacht wird. Das muessen ja doch mehrere Watt sein die da am Sender faelschlicherweise rausgehen.
Werde mal ne E-mail schicken, denn irgendwie stoert das doch zu sehr beim Antenne Brandenburg DX.

von Nordlicht2 - am 11.10.2013 13:43
Ich wohne ca. 22 km vom Sender Höltigbaum entfernt. Ich kann an dem Sender nichts auffälliges
finden. Antenne Brandenburg und NDR2/Röbel gehen einwandfrei.
Je nach Ausrichtung empfange ich auch auf 106.9 Leipzig oder Braunschweig bzw.
106.7 1Life.
Bei letzteren gibt es schon leichte Überschläge, was bei einem Ortssender normal ist
oder ich muß die 106.8 genau ausblenden.
Nicht dass ich Deine Aussage bezweifeln will, aber hast Du mal mit einem anderen Tuner probiert?
Einen Mehrbereichsverstärker würde ich für UKW-DX nicht verwenden,
damit erzeugst Du wirklich Mischprodukte.

von OlaP - am 11.10.2013 18:18
Ja mit 3 Tunern zu Hause direkt an der Antenne auf dem Boden ohne dem Verstaerker dazwischen und heute nochmal mit dem Autoradio zum Sender gefahren um ganz sicher zu sein. Das kommt definitiv vom Sender dort. Jetzt im Moment genau auf 107,15 MHz.
Kannst ja am Wochenende mal in die Richtung fahren. Wie gesagt, so 40dB schwaecher als die 106,8 und ab 5 km geht's dann auch ohne Rauschen im Autoradio. Ab Poppenbuettel war die Bremer DLF Frequenz auf 107,1 dadurch platt gemacht.

von Nordlicht2 - am 11.10.2013 18:35
Bei der Störung in Mölln war der NDR zuständig. Die waren sehr freundlich und haben
sogar auf meine Mail geantwortet. Der Fehler wurde dann ja auch recht zeitnah beseitigt.
Der Sender Höltigbaum wird ja sicher von den Telekom-Nachfolgern betrieben.
Vielleicht kann irgendein andere User weiterhelfen. Sicher gibt es auch da irgendeine
Störungsstelle, an die man sich wenden kann.
Ich komme da in Rahlstedt nicht so häufig vorbei.
Ich habe auch einen Sender, der mir auf die "Nerven" geht.
Das ist die 95.8 D-Radio aus Lauenburg. Der ist sowohl im Autoradio wie auch zu Hause,
selbst mit S-narrow auch auf 95.7 und 95.9 etwas verzerrt mit vollem Pegel zu hören.
Das kann auch nicht normal sein.

von OlaP - am 12.10.2013 09:14
@OlaP,
wenn du auch mit auf Hoeltigbaum ausgerichteter Antenne gar nichts auf der 107,15 hast, dann wundert mich das etwas. Ich hab jetzt mal meine 3 Elemente Antenne, die ich fuer Danemark oder Bremen nutze, ausgerichtet und die Nebenaussendung auf 107,1 ist ca. 10dB ueber der Rauschschwelle. Die 3er nutze ich immer ohne Verstaerker weil da nur 8m Coaxkabel dazwischen sind. Von hinten kommt an der Antenne, wenn ich sie wieder nach Bremen ausrichte nur DLF, welcher allerdings in Stereo zischelt. Ich bin 18km von Hoeeltigbaum entfernt.

Der Mehrbereichsverstaerker TVS 1-00 von Axing erzeugt bei mir nie Mischprodukte. Wenn dann entstehen die im Tuner wenn ich das Daempfungsglied weglasse und den vollen Ausgangspegel des Verstaerkers auf den Tuner loslasse. Das sind dann so 90dBuV z.B. auf 103,6, was natuerlich zu viel ist. Der Verstaerker kann nach Datenblatt wohl bis 108 dbuV am Ausgang ab. Zum DXen ist ein empfindlicherer UKW Verstaerker sicher besser aber bei UKW hab ich bisher keine Empfangsunterschiede zwischen den von mir getesteten Verstaerkern feststellen koennen. Auf UHF bei DVB-T allerdings schon. Ausserdem bringt mir der Axing DVB-T, DAB und UKW durch Einspeiseweichen ueber das auch fuer DVB-S verwendete Kabel nach unten.

Aber wie gesagt, die Nebenaussendungen sind auch ohne Verstaerker, zu Hause, am Frequenzscanner und auch im Autoradio zu hoeren.

von Nordlicht2 - am 12.10.2013 09:39
Dass sowas vorkommt hatten in der Vergangenheit ja auch Hildesheim 105,8 und Hannover 94,0 gezeigt. Bei der hannoverschen Frequenz wurde so erst ein grundlegender technischer Defekt des Senders entlarvt.

von Dr. Antenne - am 12.10.2013 14:19
Ich war heute in Hamburg mit dem Auto unterwegs, allerdings nur in der Nähe von Billwerder-
Moorfleet, und kann die Beobachtungen bestätigen. Dort in der Nähe sind gelegentliche
Mischprodukte vom NDR-Sender ja nicht ungewöhnlich.
Aber auf der 107.1 aus Bremen, die in Hamburg ja recht gut reinkommt, konnte ich ebenfalls
Störungen von Alsterradio beobachten.
Und hier jetzt auch soeben mit Richtantenne getestet: verzerrtes Signal auf der 107.1.

von OlaP - am 12.10.2013 15:42
Ich habe eine Mail mit genauer Beschreibung an die BundesNetzAgentur geschickt 'Funkstoerungen'. Mal sehen ob die das an den Senderbetreiber weitermelden.

von Nordlicht2 - am 12.10.2013 16:07
Als ich heute Mittag am Mönchsteich bei Trittau (ca. 11 km vom Höltigbaum-Sender entfernt) gescannt habe, ist mir die Nebenausstrahlung auf 107,15 auch aufgefallen. Mit dem E5 (DX-Version) ließ sie sich gut ausblenden. Antenne Brandenburg auf 106,6, NDR 2 auf 107,0 und DLF auf 107,1 waren problemlos zu empfangen. Auf 106,9 ging sogar schwach Antenne Niedersachsen aus Braunschweig.

von Lorenz Palm - am 13.10.2013 16:23
Habe heute morgen auch mal durchgekurbelt und festgestellt, das auf ca. 106,5 starke Nebenaussendungen immer noch vorhanden sind. Der Sender Höltigbaum ist von mir nur ca. 3 km Luftlinie entfernt.

von kampfkater - am 14.10.2013 15:12
Seit heute sind die Nebenaussendungen verschwunden. Ich habe wieder wie vorher schwach die Bremer 107,1 von hinten auf meiner nach Osten ausgerichteten Antenne und nirgendswo sonst Stoerungen durch die 106,8 MHz.
Es dauerte ein paar Tage, bis die BNA die Stoerung weitermelden konnte. Ist im Laufe der Woche aber anscheinend geschehen. Mussten erst eine offizielle Stoerungsmeldung mit Name, Adresse usw. daraus machen.

von Nordlicht2 - am 17.10.2013 12:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.