Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Frankfurt, DX OberTShausen, Schwabinger, freiwild, Peter Schwarz, Habakukk, oli84, RheinMain701, Eckhard., CBS, Heinz Schulz

Paris macht Werbung für Antenne Frankfurt 95,1 Mhz

Startbeitrag von Frankfurt am 01.10.2013 06:25

Ab dem dritten Plakat habe ich mal die Kamera rausgeholt. Hatte da eine wilde Plakatierung statt gefunden ?
Auf Nachfrage beim Wahlamt wurde mir gesagt, dass die Plakate max. 14 Tage nach der Wahl entfernt werden müssen.
Da Herr Paris nach eigenen Aussagen im Netz ca. 20.000 Euro für die Eigenwerbung auf Plakaten ausgegeben hat (trotzdem wollte ihn kaum einer wählen :joke: , hat hier jemand anscheinend jetzt einen Weg gefunden, die Plakate zwischen zu vermieten. Wer genauere Infos dazu hat bitte hier Posten.
[attachment 2179 ParisAntenneHessen2.jpg]
[attachment 2180 ParisAntenneHessen3.jpg]

Da scheint ja noch genügend anderes zu brennen:
FAZ LINK MICHAEL PARIS

Antworten:

Die Überschrift ist ja gar nicht irreführend :drink:

von CBS - am 01.10.2013 06:45
wie die Wahlplakate von Michael Paris:

PARIS
BERLIN
FRANKFURT


:wall:

von Frankfurt - am 01.10.2013 07:00
Tja, in Frankfurt / M. heissen selbst die Wahlkämpfer nach europäischen Hauptstädten . :D

von Eckhard. - am 01.10.2013 07:02
@Frankfurter
Sind nur die SPD-Plakate (bzw. nur die von Michael Paris) mit AFfm überklebt, oder auch andere Parteien (bzw. andere SPD-Kandidaten)?

Normalerweise dürfte eine andere Nutzung von Wahlplakaten, die m. W. als Wahlplakat keine Werbung im öffentlichen Raum darstellen und so wohl überall aufgehängt werden können, eigentlich nicht erlaubt sein.

von Schwabinger - am 01.10.2013 16:10
Ich habe diese Plakate auch gesehen und mir ist auch aufgefallen, dass die nur bei Michael Paris' Wahlwerbung (mittlerweile sind sie ja alle abgeräumt worden) zur Überklebung dienten.

von Heinz Schulz - am 02.10.2013 05:52
Michael Paris war nicht der SPD-Kandidat, sondern ist SPD-Abtrüniger und somit als Unabhängiger angetreten. Und dass die Parteien ihre Wahlplakate für die Tage nach der Wahl an Radiosender verkaufen, passiert auch in anderen Städten.

von freiwild - am 02.10.2013 17:04
Schön dass in Frankfurt Plakete hängen. In Hanau hab ich noch nie eins gesehen von Ant. Frankfurt. Warum gibt man die 97,3 nicht gleich ab?

von DX OberTShausen - am 02.10.2013 17:44
Man scheint sich wirklich auf Gedeih und Verderb auf Frankfurt konzentrieren zu wollen. Dass man noch Frequenzen anderswo hat, scheint gar nicht zu interessieren.

von RheinMain701 - am 02.10.2013 19:21
Zitat
freiwild
Und dass die Parteien ihre Wahlplakate für die Tage nach der Wahl an Radiosender verkaufen, passiert auch in anderen Städten.

Wo???
Wie oben geschrieben, dürfte das nicht erlaubt sein ("wildes Plakatieren").

Oft kleben die Parteien ja ein "danke für Ihre Stimme" darauf. Das hat sich ja die Partei der Bsserverdienenden diesmal sparen können ;)

von Schwabinger - am 03.10.2013 07:19
Zum Beispiel hier ;) (und nein, mein Wahlkreis wird nicht durch Erika Steinbach im Bundestag vertreten.)

"Wildes Plakatieren" ist das meiner Meinung nach nicht. Denn die Wahlplakate sind ja genehmigt (zumindest sollten sie dies sein), und wenn die Plakatbesitzer (die Parteien bzw die Kandidaten) ihre Plakate untervermieten, dürfte das rechtlich in Ordnung sein. Oder zumindest eine Grauzone. Dass die Parteien den Radiosender ihr Plazet gegeben haben müssen, sieht man daran, dass hier nur die Plakate bestimmter Parteien überklebt worden sind.

von freiwild - am 03.10.2013 09:44
Zitat
CBS
Die Überschrift ist ja gar nicht irreführend :drink:

Solange diese Dame hier nicht Werbung für AF 95.1 macht, ist doch alles OK. :joke:

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man seitens des Programmveranstalters nicht einfach Plakate überklebt hat. Das könnte saftigen Ärger geben. Vielmehr gehe ich davon aus, dass die Plakate von einem Plakatwerbeunternehmen aufgehängt wurtden. Nach der Wahl hat eben der Kunde gewechselt und man hat die Radiowerbung draufgepappt.

von oli84 - am 03.10.2013 09:59
Immerhin: Im Sportpark Heusenstamm gibt man heute Burritos aus. So ganz hat man das Frankfurter Umland wohl doch noch nicht vergessen.

von DX OberTShausen - am 03.10.2013 16:35
also wie es sich jetzt herausstellt sind in diesem Fall gezielt Genehmigungen bzw. Tolerierungen ergangen, die Paris-Plakate zu nutzen. Wie viel Geld im Hintergrund für die Aktion geflossen ist wird wohl niemand sagen. Ohne Zustimmung geht sowas aber auch nicht !

von Frankfurt - am 04.10.2013 07:55
Ein Schelm, wer denkt, organisiertes, genehmigtes Plakatieren sei besser für das Stadtbild als "wildes Plakatieren". Die Ordnungswut (wer es in der Wissenschaft zu nichts bringt, beschäftigt sich mit ihrer Methodik; wer es aber in der Wirtschaft und Politik zu nichts bringt, beschäftigt sich mit Verordnungen und Genehmigungsverfahren) führt nur zu einer Kommerzialisierung und zu einer Verschiebung der Nutzer: Statt Subkultur und Kleinanbietern herrschen dann eben im Werbedschungel die Grosskonzerne und Markenhersteller vor, welche sich die für teures Geld vermarkteten Werbeflächen (Kommerzialisierung öffentlichen Raumes) leisten können.

von Peter Schwarz - am 04.10.2013 09:07
Ich frage mich eh immer, wie "wildes Plakatieren" in der Praxis aussehen soll. Ich muss dabei immer an das Tier von der Muppet Show denken, wie es Plakate aufhaengt... :D



von Habakukk - am 04.10.2013 12:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.