Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
39
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
PowerAM, Arne_BLN, RADIO354, Cha, Stefan Heimers, Steffen, Heinz Schulz, Der Langenhagener, Jassy, DJ DAREK, ... und 8 weitere

Radio Dechovka auf Mittelwelle 1233kHz

Startbeitrag von Stefan Heimers am 01.10.2013 08:48

Auf radiomuseum.org ist ein interessanter Bericht über Radio Dechovka erschienen, das auf Mittelwelle mit relativ kleiner Leistung sendet. Kann jemand den Sender empfangen?

Rm.org: Radio Dechovka sendet auf Mittelwelle

Antworten:

Der Sender ist nach Einbruch der Dunkelheit mittlerweilerelativ gut zu empfangen. Britische Stationen, die auf gleicher QRG senden stören zwar, aber ich habe letztens (genauer Zeitpunkt ist mir nicht mehr präsent, dürfte aber schon vier Wochen zurückliegen) zur vollen Stunde eindeutig die Stationsaussage von Radio Dechovka hören können.

von Heinz Schulz - am 01.10.2013 09:05
Wenn der dann bald mit 10kW sendet wird vielleicht hier etwas davon zu hören sein.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 01.10.2013 09:06
Seit Mitte Juli kann ich Dechovka relativ problemlos empfangen, aber schon die ersten Testsendungen konnte ich aus dem Signalgemisch auf 1233 kHz heraushören. Der Sound ist allerdings nicht sehr schön, also abgesehen von der Mittelwellenqualität. Da liegt so ein Wahnsinns-Gain auf dem Signal, dass ich auf die Dauer Kopfweh davon bekomme. Aber das ist ja ohnehin Mode bei den tschechischen Privatsendern, glaube da gabs auf UKW sogar Interferenzen mit deutschen Programmen wegen zu hoher Lautstärke.

von Steffen - am 01.10.2013 13:34
Auf UKW hat sich das gelegt.

von DX-Matze - am 01.10.2013 13:36
Hallo,
der Empfang ist in Ostthüringen bei höchstem Sonnenstand heute mit O 3 möglich.

MfG Karl3

von Karl 3 - am 01.10.2013 13:36
Die angehobenen Bedingungen am Spätnachmittag (17.30 Uhr MESZ) bringt die Abstrahlung gut nach MR.
Wahrscheinlich sendet der Sender inzwischen mit 10 kW.

von R.Oberlahn - am 01.10.2013 15:41
Auch ich habe Radio Dechovka während der Dämmerung schwach empfangen. Allerdings lässt sich der Sender dank seines Musikprogramms deutlich von anderen Stationen auf dieser Frequenz unterscheiden.

von Der Langenhagener - am 01.10.2013 17:11
Hallo Zusammen.

Bringt das Programm Jetzt Böhmische Blasmusik ?
Diese höre Ich nun mit O=3 bis 4 auf 1233 Khz.
Mit dem DE 1103 und dessen Ferritantenne.
MfG Det.

von RADIO354 - am 01.10.2013 17:32
Nachtrag,

Ich habe den Oben verlinkten Artikel gelesen Also empfange Ich Radio Dechovka ( Radio Blasmusik )
in der Ostschweiz. Das Signal fadet mal fast weg und hat nun ( 19:45 Uhr ) wieder O= 3 errreicht.
MfG Det.

von RADIO354 - am 01.10.2013 17:45
Zurzeit (18.30 h UTC) ist Dechovka auf 1233 kHz sehr fadend; in den Spitzen kommt das Signal am Kenwood R-1000 mit S 9+20 und kurz darauf verschwindet es wieder im Grundrauschen, um dann wieder krachtig hereinzukommen.

von Heinz Schulz - am 01.10.2013 18:39
Empfang am noerdlichen Berliner Stadtrand mit Eton E5 und Rahmenantenne Tecsun AN-200 sowie Stradivari-Roehrenkasten abschnittsweise maessig bis sehr gut, zeitweise stark fadend und hier von mindestens noch einer Gleichkanalbelegung beeintraechtigt. Wer ist das?

von PowerAM - am 01.10.2013 19:39
Das dürfte aller Wahrscheinlichkeit nach Absolute Radio mit diversen Kleinsendern sein, höre ich hier gerade jedenfalls wenn Dechovka mal wegfadet.

von Steffen - am 01.10.2013 20:08
Das kann gut sein und wuerde den Halleffekt des 'Hintergrundprogramms' erklaeren. Es lief Moderation und Musik, war allerdings so schwer zu verstehen, dass ich nicht einmal die Sprache erraten konnte.

Das volksmusiklastige Programm von Dechovka fand ich klanglich nicht schlecht, Modulation 'laut und deutlich'. Im Roehrenkasten dank Schwundregelung praktisch durchweg gleich laut, der E5 neigte zu starken Lautstaerkespruengen.

von PowerAM - am 02.10.2013 04:36
Sehr interessant ist die im Artikel gezeigte Sendeanlage. Es wurde darin erwähnt, daß diese Sendeanlage innerhalb weniger Stunden aufgebaut werden kann. Die Pardunen für die Abspannung scheinen auch einfach mit Erdnägeln befestigt zu sein. Den Sender scheint man also in kürzester Zeit aufgebaut zu haben.

Wie macht man das aber mit dem Erdnetz? Soetwas kann man ja nicht mal eben schnell einbuddeln.

von Kay B - am 02.10.2013 18:14
Heute konnte ich den Sender in Zürich empfangen. Ich muss allerdings nach draussen, in der Wohnung geht er im Störnebel unter.

von Stefan Heimers - am 02.10.2013 20:56
Hallo Radiofreunde,

Gestern habe Ich Radio Dechovka von 18:20 bis 19:10 Uhr mal Leise mitlaufen lassen.
Und zwar empfangen mit dem DE 1103 im Batteriebetrieb mit Ferritantenne per Line Out an eine
Stereoanlage weitergeleitet. Der Empfang war recht gut. Bis O= 4. Leichtes Fading.
Für Hintergrundberieselung voll ausreichend. Ab 19:10 Uhr nahmen das Fading und Gleichkanalstörungen zu.
Durchschläge von einer Nachbarstation waren dann auch hörbar wenn Radio Dechovka wegfadete.
MfG Det.

von RADIO354 - am 04.10.2013 14:41
Also hier am südlichen Rand von Berlin scheint die Bodenwelle gerade noch so zu gehen (ca. 260km Entfernung), mit viel Rauschen aber ohne Fading setzt sich die Blasmusik noch einigermaßen gegen den lokalen Störnebel durch. Beobachtet eben um 16:30 Ortszeit bei sonnigem Wetter/Tageslicht, in der Dämerung wird es vermutlich zu Auslöschungen/Fading durch zusätzliche Raumwellenausbreitung kommen.

von Arne_BLN - am 04.10.2013 14:42
Bin hier am südl. Stadtrand von Prag. Tagsüber fällt der Sender hier nicht sehr stark ein. Ein Nachteil bei den häuslichen Störungen hier.
Country Radio auf 1062 khz ist besser zu empfangen.

Kenne aus meinem Bekanntenkreis hier niemanden der noch Rundfunk auf Mittelwelle hört gerade wegen der Störungen. Diese typische Blasmusik übertragen auch staatliche Sender auf FM.

Ahoj,
Markus

Hier noch deren Webadresse: http://www.radiodechovka.cz/






Meine Radios für AM,FM,KW : Tecsun PL-310 ,Sangean DT-250 & Sangean WR-1

von DO1HBK - am 07.10.2013 09:03
Etwas verrauscht, trotzdem aber derzeit fast fadingfrei durchhoerbar. Empfangen am noerdlichen Berliner Stadtrand mit dem Tecsun PL-310 und der Tecsun-Rahmenantenne.

von PowerAM - am 09.10.2013 08:21
Hallo Radiofreunde,

Ich hatte auf dem Weg von der Arbeit nach Hause so ab 22:10 Uhr mal die MW 1233 im Autoradio
angewählt. Der Empfang von Radio Decovka war mit O= 4 in den Spitzen recht gut.
Das Signal fadete auch 1 mal weg innert 10 Minuten. Ich schätze den Empfang als Beifahrertauglich ein.
MfG Det.

von RADIO354 - am 11.10.2013 20:41
Es gibt noch weitere neue Mittelwellenprogramme aus Tschechien. Wolfgang Lill vom Radiomuseumforum berichtet:

Countryradio Praha Sendet auf Mittelwelle

Und neu seit kurzem Radia Cesky Impuls auf 981kHz:

Neuer Mittelwellensender ab 08.09.2014

Cesky Impuls höre ich soeben schwach auf dem WebSDR der Uni Twente, bei mir zu Hause geht zur Zeit leider nichts weil der Störnebel wieder mal zu gross ist.

von Stefan Heimers - am 16.09.2014 20:47
Countryradio hört sich interessant an, aber mit nur 1 KW ab 19 Uhr dürfte wohl kaum noch was in Deutschland ankommen.

von zerobase now - am 17.09.2014 06:15
Ist das Programm Impuls auf MW das gleiche wie auf UKW?

von 102.1 - am 17.09.2014 13:11
Zitat
zerobase now
Countryradio hört sich interessant an, aber mit nur 1 KW ab 19 Uhr dürfte wohl kaum noch was in Deutschland ankommen.


Naja, Deutschland ist groß :rolleyes:
Also zumindest nachts ist Countryradio hier im Osten zeitweilig gut zu empfangen - sobald die italienischen Stationen auf der Frequenz Sendepause machen.
In Teilen Sachsens dürfte auch tagsüber Empfang möglich sein, die Bodenwelle von Radio Impuls und Radio Dechovka schaffen es sogar bis nach Berlin, diese Sender sind ja auch nur etwas dichter dran. Allerdings in einer sehr geringen Feldstärke die nur bei geringer Elektrosmogsituation für erträgliches Zuhören ausreicht. Also ich denke in der sächsischen Einöde mit ner vernünftigen Rahmenantenne ist ganztägiger Empfang kein Thema.

Abends drücken die italienischen Stationen hier alles weg, da dürfte der Empfang z.B. in Frankfurt am Main besser möglich sein da man Italien dort bei Ausrichtung nach Prag gut "ausnullen" kann.

Gruß
Arne

von Arne_BLN - am 17.09.2014 13:32
Zitat
Arne_BLN
Zitat
zerobase now
Countryradio hört sich interessant an, aber mit nur 1 KW ab 19 Uhr dürfte wohl kaum noch was in Deutschland ankommen.


Naja, Deutschland ist groß :rolleyes:
Also zumindest nachts ist Countryradio hier im Osten zeitweilig gut zu empfangen - sobald die italienischen Stationen auf der Frequenz Sendepause machen.
In Teilen Sachsens dürfte auch tagsüber Empfang möglich sein, die Bodenwelle von Radio Impuls und Radio Dechovka schaffen es sogar bis nach Berlin, diese Sender sind ja auch nur etwas dichter dran. Allerdings in einer sehr geringen Feldstärke die nur bei geringer Elektrosmogsituation für erträgliches Zuhören ausreicht. Also ich denke in der sächsischen Einöde mit ner vernünftigen Rahmenantenne ist ganztägiger Empfang kein Thema.

Abends drücken die italienischen Stationen hier alles weg, da dürfte der Empfang z.B. in Frankfurt am Main besser möglich sein da man Italien dort bei Antennenausrichtung nach Prag gut "ausnullen" kann.

Zitat
102.2
Ist das Programm Impuls auf MW das gleiche wie auf UKW?


Nein.

Gruß
Arne[


von Arne_BLN - am 17.09.2014 13:33
Sicher das dir Italienische Sender und nicht Spanischer Sender den Empfang vernichten? In Spanien wird noch extrem viel auf der Mittelwelle gesendet, in Italien aber kaum noch.

von Jassy - am 17.09.2014 14:32
Zitat
Jassy
Sicher das dir Italienische Sender und nicht Spanischer Sender den Empfang vernichten? In Spanien wird noch extrem viel auf der Mittelwelle gesendet, in Italien aber kaum noch.


Si señor, da ich ein paar Jahre Spanisch udn Französisch gelernt habe, kann ich alle romanischen Sprachen auseinanderhalten :D

Die EMWG-Liste und fmscan.org listen für 1062kHz aus Europa neben CZ noch 3-4 Italiener (RAI 1), eine Station aus Serbien und ein paar Kleinstsender aus Polen (noch nie hier empfangen, inaktiv???).

Gruß
Arne

von Arne_BLN - am 17.09.2014 14:38
Alles klar, so weit hatte ich noch nicht geschaut :spos:. Überraschend das RAI 1 noch so aktiv ist auf diese Frequenz und dir den Empfang dann wohl tatsächlich verhageln.

Vielen dank!

von Jassy - am 17.09.2014 14:43
Zitat
Jassy
und dir den Empfang dann wohl tatsächlich verhageln.


Naja, tschechische Countrymusik muss man nicht mögen, insofern hält sich mein Ärger darüber in Grenzen :rp:

von Arne_BLN - am 17.09.2014 14:53
Radio Cesky Impuls kommt bei mir - trotz starker Schwankungen - mitunter recht gut rein. Gestern Abend lief im Musikprogramm die tschechische Version:rolleyes: von Bruce Springstee s "My Hometown".

von Der Langenhagener - am 17.09.2014 18:08
Zitat
Der Langenhagener
Gestern Abend lief im Musikprogramm die tschechische Version:rolleyes: von Bruce Springstee s "My Hometown".


Im tschechischen Radio hört man ab und zu mal tschechische Kopien von englischen oder sogar deutschen Songs. ;) Auch die Polen kopieren teils deutsche Songs - Erst vor einigen Tagen hab ich im Radio eine polnische Version von "Männer sind Schweine" von den Ärzten gehört :eek:.

von Cha - am 17.09.2014 18:48
Also Cesky Impuls auf 981 kommt hier (abends) auf meinem Panasonic echt miserabel an. :( Schwaches Signal, starkes Fading und ein anderer Sender scheint auch noch zu stören.
Morgen schau ich mal wie es tagsüber aussieht.

von Cha - am 17.09.2014 18:55
Hier kommt die 981 kHz mit relativ gutem Signal an, ist aber nur in der Dämmerung genießbar. Später gibt es starkes Fading durch Italien oder Algerien.

von Steffen - am 17.09.2014 19:01
Die 981 ist doch sowas von belastet, am stärksten kommt ein Araber durch. (Chaine 2)?
Warum nehmen die nicht die 999 oder 594? Die letzte ist vor allem fast Europaweit frei.

von DJ DAREK - am 18.09.2014 00:32
Die 1233 kHz ging gestern am spaeten Nachmittag am noerdlichen Berliner Stadtrand noch am besten. Signal mittelmaessig stark, langsames Fading - sonst aber durchhoerbar. Die ebenfalls probierte 981 kHz war signalmaessig noch etwas duenner, dafuer war das Fading aber nicht so ausgepraegt. Es setzte erst am fruehen Abend ein. Auf der 981 kHz hatte ich ca. 30 min vor Sonnenuntergang insgesamt drei Sender. Zu verstehen war nichts mehr. Die 1233 kHz wurde einfach nur schlechter hoerbar, das Fading nahm zu.

Empfangen mit dem Roadstar TRA-2350P und einer Tecsun-Rahmenantenne.

von PowerAM - am 18.09.2014 04:28
Auch tagsüber ist das Signal der 981 kHz hier ziemlich schwach: etwa O=1-2. (ähnlich wie von 1066 und 1233 kHz). Nur die 639 kHz ist hier als einziger Sender tagsüber mit sehr gutem Signal hörbar.

von Cha - am 19.09.2014 16:36
Gestern mehrfach in der Prager Innenstadt (Florenc) probiert - gute Ortssenderstaerke.

Heute wieder zuhause, schnelles Flatterfading mit wechselnder Signalstaerke. Trotzdem durchhoerbar.

von PowerAM - am 13.06.2015 22:48
Wir wechseln ins Winterhalbjahr, das merkt man! Kaum Fading und das Signal gehoert zu den staerksten, die es heute auf der Mittelwelle bei mir gibt.

von PowerAM - am 28.09.2015 20:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.