Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
24
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Rheinländer, Sebastian Dohrmann, DH0GHU, DigiAndi, Wasat, Harald P., Aquarium, Japhi, RheinMain701, Spacelab, ... und 5 weitere

Chaos aktuell bei ARD und ZDF

Startbeitrag von Rheinländer am 02.10.2013 04:36

Die Leitungen aus berlin scheinen zusammengebrochen zu sein.

bei ARD sah man ein Störungsdia, bei ZDF lief irgend eine Doku

Aktuell Laufen Normal die Nachrichten, in der ARD in 4:3 gestreckt offenbar die selbe Doku weiter, mit dem ZDF Logo

Antworten:

Es sollte nun das Wetter aus Berlin kommen, kommt aber nix, nun kommt eine Doku über der Kuba krise

Wie Peinlich ist das den in der heutigen zeit?

von Rheinländer - am 02.10.2013 04:40
Es gibt einen Stromausfall im Untergeschoss des Hauptstadt-Studios. Es geht kein Signal raus... Gerade vom ZDF selbst bei Twitter gepostet

Da Wundere ich mich nun richtig, dass die dort keinen Notstrom haben??? Das könnten sich Saboteure rasch zu nutze machen

von Rheinländer - am 02.10.2013 04:52
Genau! Und kein zweites Studio von den Milliarden die wir jährlich in den öffentlich-rechtlichen Rundfunk pumpen. Da muss auch ein Studio in Berlin absolut redundant sein, wenn der Hauptsitz und das Sendezentrum in Mainz ist. Und ganz wichtig, nicht vergessen: Sich beschweren, dass die Rundfunkgebühren so teuer sind!

Das ZDF hat sehr souverän reagiert indem man jetzt aus Mainz! ausführliche Nachrichten sendet, damit die Menschen wenigstens informiert sind. Und das alles in weniger als einer halben Stunde. Das ist schon sehr beachtlich.

Offenbar ist man inzwischen wieder sendefähig und wird gleich wieder senden.

von Sebastian Dohrmann - am 02.10.2013 05:13
Das fande ich auch klasse mit den längeren Nachrichten.

Darüber wundere ich mich auch sehr Sebastian, dass man kein 2 Studio dort hat? Und berlin ist ja nicht gerade klein, in einer der Größte Städte nicht nur in Deutschland darf so etwas einfach nicht passieren!

Der Ausfall war von 6:20-7:14uhr Das ist schon ne ganz schön lange zeit:eek:

von Rheinländer - am 02.10.2013 05:20
Zitat
Rheinländer
Darüber wundere ich mich auch sehr Sebastian, dass man kein 2 Studio dort hat? Und berlin ist ja nicht gerade klein, in einer der Größte Städte nicht nur in Deutschland darf so etwas einfach nicht passieren!


Manchmal glaube ich, Ironie MUSS einfach weh tun... :rolleyes:

von Wrzlbrnft - am 02.10.2013 07:11
Das Ausfall-"Dia" der ARD war, trotz eindeutigem ARD-Layout, links oben mit dem ZDF-Logo versehen. Ein ARD-Logo (sprich: Kringel-1) fehlte.

von Natrium - am 02.10.2013 09:07
Zitat:
Und ganz wichtig, nicht vergessen: Sich beschweren, dass die Rundfunkgebühren so teuer sind!

Bevor man jammert, wäre vielleicht mal angebracht die eigenen Rundfunkgebühren mit denen anderer Länder zu vergleichen. Wobei auch zu berücksichtigen wäre, was man dafür alles bekommt.

von delfi - am 02.10.2013 10:29
Der Einwand mit den Rundfunkgebühren ist schon richtig. Wenn diese trotz Inflation über Jahre konstant bleiben, ist ein Qualitätsrückgang nunmal unvermeidlich. Inhaltlich wie technisch. Kaputtsparen war noch nie zielführend, aber schon immer populär.

von DH0GHU - am 02.10.2013 10:32
Bei RTL gäbe es vielleicht die Nachmittagsbrüller alsFüller, alte Schlampe!:cheers:

von Onkel Peter - am 02.10.2013 10:34
Zitat
delfi
Zitat:
Und ganz wichtig, nicht vergessen: Sich beschweren, dass die Rundfunkgebühren so teuer sind!

Bevor man jammert, wäre vielleicht mal angebracht die eigenen Rundfunkgebühren mit denen anderer Länder zu vergleichen. Wobei auch zu berücksichtigen wäre, was man dafür alles bekommt.


Zitat
Wrzlbrnft
Manchmal glaube ich, Ironie MUSS einfach weh tun... :rolleyes:
;-)

von Sebastian Dohrmann - am 02.10.2013 10:47
Zitat
Sebastian Dohrmann
Und kein zweites Studio von den Milliarden die wir jährlich in den öffentlich-rechtlichen Rundfunk pumpen. Da muss auch ein Studio in Berlin absolut redundant sein,


Gab es irgendeine Krise, ist jemand gestorben oder hat gar jemand verschlafen, weil das Morgenmagazin nicht senden konnte? Da geht ja anscheinend gleich die Welt unter und es muss 100% redundante Technik (die es faktisch nicht gibt) zur Verfügung stehen, welche an 364,5 Tagen im Jahr ungenutzt ist. Das Sendezentrum in Mainz ist aus meiner Sicht schon mehr als genug Redundanz, wenn ein Außenstudio aussteigt (stellt sich eh die Frage, warum man ein Morgenmagazin in Berlin produzieren muss, aber das ist ein anderes Thema).

von DigiAndi - am 02.10.2013 11:26
Meine Fresse.... Muss man hier eigentlich alles erklären?!

Zitat
Sebastian Dohrmann
Genau! Und kein zweites Studio von den Milliarden die wir jährlich in den öffentlich-rechtlichen Rundfunk pumpen. Da muss auch ein Studio in Berlin absolut redundant sein, wenn der Hauptsitz und das Sendezentrum in Mainz ist. Und ganz wichtig, nicht vergessen: Sich beschweren, dass die Rundfunkgebühren so teuer sind!

DAS war Ironie! Aus die Maus. :rolleyes:

von Sebastian Dohrmann - am 02.10.2013 11:30
Sah für mich nicht so aus, da ich keinen Bezug zu einem vorherigen Beitrag gesehen habe - sorry.

von DigiAndi - am 02.10.2013 11:53
Die werden Notstrom haben aber sehr oft funktionieren die Notstromsysteme nicht weil die heutzutage viel zu kompliziert aufgebaut sind. Alles computergesteuert anstatt nur einfache Induktionsschalter wie es frueher mal ueblich war.

von Nordlicht2 - am 02.10.2013 13:07
Ich helfe auf Basis meiner gemeinnützigen Tätigkeit oft hier im örtlichen Krankenhaus aus. Genauer gesagt bei den Hausmeistertätigkeiten wie Telefone anschließen, Computerangelegenheiten, Brandschutzinspektion und eben auch bei der Wartung der Notstromaggregate. Die computergestützten Teile sind sogar sehr zuverlässig. Aber was nutzt das wenn wie in gefühlt 99% der Fälle der Fehler VOR dem Bildschirm sitzt. Bei einer Übung neulich sprang das Notstromaggregat nicht an und der Strom kam nur aus den Pufferbatterien welche nur wenige Minuten durch halten. Darauf hin meinte der Hauselektriker "Ach ja. Ich hab ja ganz vergessen das der Computer am Stromaggregat schon seit 2 Wochen in rot blinkender Schrift einen Fehler anzeigt. Ich wollte mich mal die Tage drum kümmern." :wall:

Das wird beim ZDF in Berlin das gleiche Spiel gewesen sein wie hier beim SR. Die haben ein wunderbares Notstromaggregat. Aber seit das Teil vor X Jahren installiert wurde hat kein Mensch mehr danach geschaut. Der externe Dienstleister der sich um so etwas kümmert wurde gekündigt weil er zu teuer war. Seit dem vegetiert das Aggregat so vor sich hin uns man verlässt sich blind darauf das es im Falle eines Falles korrekt anspringt. Und wenn nicht, dann nicht.

Etwas befremdlich finde ich nur immer die Auswahl des Notprogramms. Blöd das man da nichts immer griffbereit auf Halde liegen hat. Da bastelt man sich einmal was zurecht und fertig. So oft kommen ja solche Ausfälle auch wieder nicht vor. Als vor etlichen Jahren schon mal beim ZDF was ausgefallen war hatte man einen Zusammenschnitt von Musikacts aus dem Fernsehgarten und anderen Unterhaltungssendungen gezeigt. Das hätte hier auch viel besser gepasst als irgend eine Doku am frühen morgen. :rolleyes:

von Spacelab - am 02.10.2013 14:05
Zitat
Spacelab
Etwas befremdlich finde ich nur immer die Auswahl des Notprogramms. Blöd das man da nichts immer griffbereit auf Halde liegen hat. Da bastelt man sich einmal was zurecht und fertig. So oft kommen ja solche Ausfälle auch wieder nicht vor.

Das ist doch bei big fm in R-P so, wenn das ausfällt kommt RPR Zwei und spielt feinste Schlager...

von RheinMain701 - am 02.10.2013 14:23
Zitat
Rheinländer
Der Ausfall war von 6:20-7:14uhr Das ist schon ne ganz schön lange zeit


Was da alles hätte passieren können! Wir sind wieder einmal haarscharf an einer Katastrophe vorbei geschrammt.

von Wasat - am 02.10.2013 14:42
Sparzwang führt immer dazu, dass zuerst an Dingen gespart wird, die man nur im Ausnahmefall / Notfall braucht.
Dann ist das Geschrei halt groß.
Es ist so gewollt. Insofern kann man ARD und ZDF keinen Vorwurf machen, sondern eher denen, die zwar z.B. die teuren Sportrechte im FreeTV haben wollen, die aber nicht bereit sind, bei den Gebühren wenigstens einen teilweisen Inflationsausgleich hinzunehmen. Solange diese Geiz-ist-Geil-Mentalität Oberhand hat, wirds nie was mit mehr Zuverlässigkeit.
Wenns so weiter geht, wird sich das Problem aber dadurch lösen, dass Stromausfälle nicht mehr Ausnahmefälle sind, denn diese Mentalität tritt auch bei Energieversorgern immer mehr auf ... Da wird z.B. auch schon mal das Personal so weit runtergefahren, dass nach dem nächsten größeren Unwetter keine ausreichenden Resourchen zur Schadensbehebung mehr da sind...

von DH0GHU - am 02.10.2013 15:03
Zitat
Wasat
Zitat
Rheinländer
Der Ausfall war von 6:20-7:14uhr Das ist schon ne ganz schön lange zeit


Was da alles hätte passieren können! Wir sind wieder einmal haarscharf an einer Katastrophe vorbei geschrammt.

Aber auch nur, weil man ja auf einen der rund 500 anderen Fernsehprogramme umschalten konnte.:p

Tja, "früher" da gab es um diese Zeit noch gar kein Fernsehprogramm, wie hat man sich "damals" eigentlich morgens informiert? Ach ja, da gab es ja mal ein Medium namens "Radio"......

Nebenbei: ich weiß gar nicht, ob mein Fernseher überhaupt noch funktioniert, das letzte Mal hatte ich ihn beim Eurovision Song Contest im Mai eingeschaltet gehabt.....

von Harald P. - am 02.10.2013 15:20
Zitat
fatal error
Zitat
Rheinländer
Da Wundere ich mich nun richtig, dass die dort keinen Notstrom haben???


In Fukushima gab es auch mehrfach redundanten Notstrom und es hat nichts genützt.


Soweit ich weis MÜSSEN öffentlich rechtliche TV sender also ARD/ZDF evtl dritte? In jeder Notlage irgend was weiter senden können! Damit das Volk auf dem laufenden gehalten werden kann!!!

Dafür gibt es soweit ich weis spezielle gesetze und vorschriften, ist beim radio genau so.

Für NRW muss WDR2 ein Notprogramm senden, alle anderen sender sind unwichtig.

ich habe darüber vor einiger zeit etwas im Kölner-Stadt-Anzeiger gelesen. Sicher muss das net zwingend richtig sein, aber sinn macht sowas auf alle fälle.

von Rheinländer - am 02.10.2013 16:36
Zitat
Rheinländer
In jeder Notlage irgend was weiter senden können!


Haben sie doch getan? Oder was war das mit den Dokus heute morgen?
Mein Gott, das waren knapp 30Min Blackout - ja noch nichteinmal Blackout.

Schonmal dran gedacht die Kiste morgens einfach auszulassen und dafür lieber in Ruhe ne Tasse Kaffee zu trinken? :rolleyes:

Zitat
Zitat Peter Gruhne bei Bild.de
„Die Ursache für den Sendeausfall des 'ZDF-Morgenmagazins' am Mittwoch, 2. Oktober 2013, von 6.20 bis 7.00 Uhr, war ein teilweiser Stromausfall im ZDF-Hauptstadtstudio in Berlin [...] Da es sich nur um einen Teilausfall handelte, kam es nicht zu einer automatischen Versorgung mit Notstrom, die üblicherweise bei einem vollständigen Stromausfall die Sendefähigkeit sicherstellt. Die genaue Ursachenforschung dauert noch an.“


von Aquarium - am 02.10.2013 16:59
Zitat
Aquarium
Zitat
Rheinländer
In jeder Notlage irgend was weiter senden können!


Haben sie doch getan? Oder was war das mit den Dokus heute morgen?
Mein Gott, das waren knapp 30Min Blackout - ja noch nichteinmal Blackout.

Schonmal dran gedacht die Kiste morgens einfach auszulassen und dafür lieber in Ruhe ne Tasse Kaffee zu trinken? :rolleyes:

:spos: Fernseher aus kann manchmal nicht schaden.
Im Katastrophenfall (und das heute morgen war keine Katastrophe) reicht auch ein Notprogramm im Radio.


von Japhi - am 02.10.2013 17:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.