Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
29
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
Wellenschneider, Ihre Majestät, 99,9, XXXXXX, Housefieber, raeuberhotzenplotz1, Terranus, Rolf, der Frequenzenfänger, Optimierer, 102.1, ... und 11 weitere

Die ältesten noch aktiven Sendeanlagen in Deutschland

Startbeitrag von Ihre Majestät am 09.10.2013 11:37

Wo befinden sich die ältesten noch aktive und nicht neugebaute Sendeanlagen in Deutschland? In Rheinland-Pfalz dürfte das der Haardtkopf sein, der Sendemast ist ja schon 1952 erbaut wordem. Gibt es noch ältere, evtl. sogar aus der Vorkriegszeit?

Antworten:

Hirschlanden bei Stuttgart ist meines Wissens noch eine Vorkriegsanlage. Ansonsten ist da durch die Mittelwellenabschaltungen kaum was übrig. Harz-West dürfte einer der ältesten Maste sein, der noch mit UKW und TV in Betrieb ist (seit 1954).

von Terranus - am 09.10.2013 12:01
Wurde der Harz-NDR-Mast nie umgebaut, das kann doch nicht sein. Der sendet doch jetzt UHF statt K10.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 09.10.2013 12:05
Ich werfe den Grünten ins Rennen, der seinen Mast (also nicht die Antenne) seit 1951 besitzt. Wendelstein und andere sind 10-15 Jahre jünger.

von Housefieber - am 09.10.2013 12:11
Es ging doch um nicht neugebaut. Umgebaut worden dürfte praktisch jeder Sender sein. Ich habs so verstanden, ob der original Mast noch ist.

von Terranus - am 09.10.2013 13:11
Genau, und da dürfte tatsächlich der Grünten mit 1951 einer der (wenn nicht der) älteste in Deutschland noch aktive sein, dicht gefolgt vom Haardtkopf aus 1952. Wenn man dann sieht, dass der Mast hier in Kastel kaum 30 Jahre gehalten hat, kann man nur sagen: Nicht schlecht.

von Ihre Majestät - am 09.10.2013 13:20
Wenn auch nicht mehr für UKW und TV benutzt, aber BOS ist noch drauf : Funkturm Berlin ;)

von Chief Wiggum - am 09.10.2013 13:47
Was besonders auffällt: Sender die auf höheren Lagen gebaut wurden halten, trotz der dort herrschenden Wetterextreme, länger und sind besser erhalten sind als Sender in Städten oder Betontürme der Bundespost!

von Housefieber - am 09.10.2013 14:12
ich schmeisse Langenberg ins Rennen

von Markusbehm - am 09.10.2013 14:29
DBP-Turm Gr. Feldberg im Taunus..

von DH3FBI - am 09.10.2013 15:17
Zitat
Markusbehm
ich schmeisse Langenberg ins Rennen


Falsch: Quelle Wikipedia: Zwischen 1988 und 1990 wurden der 95 m hohe MW-Sendemast und der 210 m hohe UKW- und Fernseh-Sendemast durch einen 301 m hohen geerdeten abgespannten Stahlfachwerkmast mit einer Reusenantenne für die Mittelwelle im unteren Teil ersetzt.
( MW kommt hier nicht mehr her )

Der UKW Reservemast, der nun auch die 720khz beherbergt ist noch neuer. Der wurde 1996 gebaut, weil der alte Mast umgefallen ist.

von xxxxxxxxxxxxxx - am 09.10.2013 15:29
Ach, selbst der Stuttgarter Fernsehturm gehört da schon zu den Senioren. 1956 erbaut.
Einer der wirklich ältesten, aktuell noch genutzten Standorte könnte aber Billwerder-Moorfleet in Hamburg sein. Sendebetrieb von dort aus wurde laut alleswissendem Wikipedia am 3.5.1924 aufgenommen!

von Peter Schwarz - am 09.10.2013 15:38
wie wärs mit Mühlacker 1950?

von 99,9 - am 09.10.2013 17:45
Der 50 m-Mast in Heusweiler (früher Reservemast für die Europawelle Saar bzw. DLF 1422 kHz; heute Sendeantenne für Antenne Saar 1179 kHz) wurde 1946 erbaut und ist immer noch in Betrieb.

---> http://s7.directupload.net/file/d/3405/dyqqzibo_jpg.htm

von Manager. - am 09.10.2013 18:25
Zitat
Housefieber
Was besonders auffällt: Sender die auf höheren Lagen gebaut wurden halten, trotz der dort herrschenden Wetterextreme, länger und sind besser erhalten sind als Sender in Städten oder Betontürme der Bundespost!


Weil Wartung oder Ersatz dort besonders aufwendig und teuer ist und viele dieser Sender auch nur schwierig zu erreichen sind, zumindest für größere Materialtransporte, wurden dort sicher von Haus aus andere Anforderungen gestellt.

von Radio_DDR - am 10.10.2013 18:26
Und noch was: Sender, die in höheren Lagen stehen, sind meist kleiner und alleine dadurch viel weniger anfällig gegenüber der Witterung.

von RheinMain701 - am 10.10.2013 20:10
Zitat
99,9
wie wärs mit Mühlacker 1950?


Der Sender Muehlacker ist m.W. nichtmehr aktiv.

von 102.1 - am 10.10.2013 20:37
Ja, die MW schon, aber wie gehört habe, soll auf diesen Sendemast DAB+ kommen.
Also er soll wieder in Betrieb gehen.

von 99,9 - am 11.10.2013 07:39
Da wurde doch mal in der Wikipedia behauptet, in Hannover existiert ein Sendeturm aus der Vorkriegszeit ( http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Sender_Hannover-Hainholz&diff=95029134&oldid=94830216 ).

von Wellenschneider - am 12.10.2013 17:41
Der Sendemast auf dem Raichberg ist auch Baujahr 1950.

von Wellenschneider - am 15.10.2013 13:15
Zitat
Wellenschneider
Der Sendemast auf dem Raichberg ist auch Baujahr 1950.


Nein, der ist von 1971.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 15.10.2013 16:09
Zitat

Da wurde doch mal in der Wikipedia behauptet, in Hannover existiert ein Sendeturm aus der Vorkriegszeit


Das stimmt und der Mast steht immer noch.

von Optimierer - am 15.10.2013 19:56
Der Sender Langenburg hat mit dem Bj 1961 doch auch schon ein ordentliches Alter.

von mgh2000 - am 15.10.2013 21:42
@Optimierer: In neueren Versionen des Wikipedia-Artikels zum Sendeturm Hannover-Hainholz wird dieser Turm nicht mehr erwähnt, siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Sender_Hannover-Hainholz .

von Wellenschneider - am 16.10.2013 15:38
Sorry dass ich den Thread wieder hochhole, aber ich finde es noch interessant: Der Sendemast Freiburg-Lehen ist BJ 1945 und weiterhin in Betrieb. Umso mehr schade ist es, dass von dort kein DAB+ kommt und der Sendemast nach UKW wohl keine Zukunft mehr hat.

von XXXXXX - am 05.06.2017 15:44
Zitat
b025
Sorry dass ich den Thread wieder hochhole, aber ich finde es noch interessant: Der Sendemast Freiburg-Lehen ist BJ 1945 und weiterhin in Betrieb. Umso mehr schade ist es, dass von dort kein DAB+ kommt und der Sendemast nach UKW wohl keine Zukunft mehr hat.

Herr Schaffner wie lange hält dieser Zug? - Bei guter Pflege 50 Jahre...
:joke:

von Thomas (Metal) - am 05.06.2017 17:01
Geht ja mehr um den rundfunkgeschichtlichen Aspekt. Der Sendemast auf dem Funkerberg steht auch schon seit fast 100 Jahren. Leider ist es die deutsche Bürokratie und Gründlichkeit, die einem Erhalt von Sendemasten als technisches Denkmal immer im Weg steht. Ein Sendemast muss sicher nicht jedes Jahr für mehrere 10.000€ gewartet werden (wie es zB der SWR immer wieder als Pro-argument für den Abriß des Sendemastes Mühlacker anbringt), damit er nicht einstürzt. Die Sendemasten in Andorra sind seit 30 Jahren ohne Wartung und stehen noch. Aber die deutschen Sicherheitsvorschriften sind natürlich absurd hoch.

Gut, war ein klein wenig OT, aber musste mal gesagt werden.

von XXXXXX - am 06.06.2017 10:51
Zitat
Peter Schwarz
Ach, selbst der Stuttgarter Fernsehturm gehört da schon zu den Senioren. 1956 erbaut.
Einer der wirklich ältesten, aktuell noch genutzten Standorte könnte aber Billwerder-Moorfleet in Hamburg sein. Sendebetrieb von dort aus wurde laut alleswissendem Wikipedia am 3.5.1924 aufgenommen!


Müßte jetzt eher "Radioturm" heißen ;-) Sind die VHF Antennen eigentlich noch dran, oder hat man die abgebaut?

von raeuberhotzenplotz1 - am 06.06.2017 12:18
Off Topic aber für die USA wäre dieses Thema viel interessanter. Da kommen dann so interessante Türme wie das "Empire State Building" BJ 1931 ins Spiel, wo nicht nur Sendeanlage, sondern oft auch gleich das Studio drin waren/sind. :hot: Bis heute...

von raeuberhotzenplotz1 - am 06.06.2017 12:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.