Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
49
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren
Beteiligte Autoren:
Cartmaschine, Staumelder, pg09, rolling_stone, ardey.fm, Peter Schwarz, ablauscher, dj jodee, Mario B., Japhi, ... und 8 weitere

Neuer "Cityturm"-Sender in Dortmund auf 92,9 Mhz ???

Startbeitrag von Cartmaschine am 18.10.2013 23:56

Ich empfange in Dortmund über 92,9 Mhz einen neuen Sender, der alle 15 Minuten das gleiche Programm ausspielt. Dabei geht es inhaltlich um den Abriss eines"Cityturms". Immer wieder erzählen Sprecher von Bergkamen. Das Bergkamen von 1965 bis 1966 Stadt wurde, dass dort ein Römerlager errichtet wurde. Danach folgen Erlebnisse mit und um den Turm: Hier geht es um Leichenfunde, Hunde die aus dem Fenster fliegen, etc. Zwischendurch kommt immer ein Gepolter und ganz komische Geräusche/Klänge. Nach etwa 15 Minuten ist das Programm beendet und nach einer kurzen Pause beginnt es wieder mit der Vorstellung der Stadt.
Was für eine Ausstrahlung könnte das sein? Spielt ein Multimediagerät aus einem Museum verrückt?

Hat jemand Ahnung, was diese Ausstrahlung zu bedeuten hat und vor allem was sie bezweckt? Bekommen die in Bergkamen etwa einen neuen Radiosender oder ist die Sendung wohl ein Funker-Streich?

Antworten:

Scheint offenbar etwas geplantes zu sein:

http://www.ruhrnachrichten.de/nachrichten/kultur/kudo/Lichtkunst-am-Wochenende-Der-Cityturm-Bergkamen-leuchtet-zum-Abschied;art1541,2161474

Demnach soll der Turm bald abgerissen werden und wird jetzt durch eine Künstlergruppe noch ein letztes Mal in Szene gesetzt und nachts von einer Laserprojektion erleuchtet.

Zur 92.9 heißt es:

Zitat

Außerdem können die Zuschauer - wenn sie möchten - in einem Umkreis von 600 Metern auf der Radiofrequenz 92,9 UKW Geschichten hören.


Aber schon ne ziemlich seltsame Frequenzwahl, schließlich sendet auf 93.0 das Dortmunder Campusradio Eldoradio. Allerdings dürfte das Signal in Bergkamen wohl nicht mehr allzu stark sein und bei einer angegebenen Reichweite von nur 600 Metern gilt das wohl als verschmerzbar.

von pg09 - am 19.10.2013 00:37
Danke für die Hinweise. Die Angabe mit 600 Metern Reichweite kann aber nicht stimmen. Ich empfange den Sender hier mit einer Richtantenne auf dem Dach. Das dürften so 8-10 Kilometer Luftlinie schon von hier aus bis nach Bergkamen sein. Allerdings ist der Sender momentan wieder ausgeschaltet worden.
Ich bin darauf aufmerksam geworden, weil plötzlich NDR1 auf 92,8 (selbe Antennenrichtung) leicht „angekratzt“ wurde. Von der Ansagenschleife habe ich mal für meine Kuriositätensammlung einen Mitschnitt angefertigt.
Ob die dafür eine Lizenz haben und diese Frequenz koordiniert worden ist?

von Cartmaschine - am 19.10.2013 08:25
Edit: Der Sender ist so eben wieder eingeschaltet worden. Jetzt läuft die Ansageschleife wieder und mein Sony-Tuner vermeldet 29 Dezibel. Momentan ist aber NDR 1 auf 92,8 stärker und kratzt ihn umgekehrt an. Sender sendet in Mono und ohne RDS wie gestern auch. Modulation recht leise & dumpf.

von Cartmaschine - am 19.10.2013 08:46
So neu scheint die 92,9 in/um Bergkamen nicht zu sein. Laut Paraleluniversum gab es schon mal Aktivitäten auf 92,9 MHz.

von Staumelder - am 19.10.2013 09:15
Danke für den Hinweis. Scheinbar ist die Frequenz dann wohl für den Stadtort Bergkamen koordiniert worden. Habe soeben mal mit meinem Sangean Taschenradio Weltempfänger ausprobiert und auf dem Balkon ebenfalls den Sender mit der langen Teleskopantenne geloggt. Er ist dort leicht im Rauschen zu vernehmen und von NDR 1 stärker angekratzt. Liegt aber auch an der Trennschärfe. Da ich den Heim-Tuner an der Rotor-Richtantenne nach einer Anleitung aus dem Internet noch mit besseren UKW-Trennfilten bestückt habe.

von Cartmaschine - am 19.10.2013 09:45
Habe noch mal gegoogelt. Hier erfährt man mehr:

http://www.urbanekuensteruhr.de/de/projekte/urban-lights-ruhr.36/

von Cartmaschine - am 19.10.2013 09:55
Die 92,9 war doch schonmal für Selm koordiniert, das passt schon.

von Japhi - am 19.10.2013 12:51
Für Selm? Da wurde doch zumindes was den Lokalfunk angeht die 89,3 genommen, damit man dort am Ort auch NDR 2 auf 89,2 als gut einfallende Konkurrenz ausknipst. Ich bin nur froh, dass die 89,3 nicht bis nach Dortmund den NDR stört. Hier ist der Sender auf der 89,3 zum Glück nicht zu loggen - kann also auch nicht stören. Und dabei hat der wohl noch mehr Watt als der Sender auf der 92,9. Ich habe eben mal bei der Hotline der Bundesnetzagentur nach einer Belegung der 92,9 in Bergkamen nachgefragt. Der Behörde ist nichts bekannt. Auch liegt keine Zuteilung vor - wie mir ein Mitarbeitet am Telefon sagte. Man will dort jetzt mal nachschauen.

von Cartmaschine - am 19.10.2013 13:05
Hihi, die werden doch nicht am Schluss noch "illegal" senden mit diesem Projekt? ;)

von Peter Schwarz - am 19.10.2013 13:38
Auszuschließen ist das nach der Auskunft der Reg TP ja nun nicht. Wenn es ein gemeldeter Veranstaltungssender gewesen wäre, hätten die das sofort in ihrem elektronischem Logbuch gesehen. Aber sogar die Frequenz war für den Ort unbekannt.
War bestimmt die Idee eines dieser ausführenden Künstler. Habe mal ausführlich im Netz und in der Presse gegoogelt. Bei dem abgestrahlten Sound handelt es sich wohl um die Begleiterscheinung einer Lasershow, die bei dem ehemaligem WalMart Komplex in Endlosschleife laufen soll. Die haben da allen Ernstes ein zum Abbruch stehendes Hochhaus mit unseren Steuergeldern noch mal komplett schwarz gestrichen. Warum den Ton der Show dann über einen öden Lautspecher am "Kunstwerk" verbreiten? Ist doch viel geiler, ihn schwarz in den Äther zu kippen - das hat sich dann wohl einer der Künstler gedacht. Transmitter mit 20 Watt bekommt man ja schon bei Ebay für unter 100 Euro. Und da der Ausrichter eine Behörde ist - was soll da schon groß passieren?
Ich staune immer wieder, wie gerade "arme" Städte ihre Gelder mir beiden Händen verbraten, um dann von reichen Kommunen durchgefüttert zu werden. Das ist doch nicht nur ein Fall für die Reg TP sonder auch für den "Bund der Steuerzahler"!

von Cartmaschine - am 19.10.2013 14:14
Das Salzamt dürfte sich auch brennend für solche Vorgänge interessieren.

von Mario B. - am 19.10.2013 15:38
So jetzt driftet der Turm-Sender auch noch. Der Tuner bekommt ein Tuned bei 92,85 hin. Auf 92,9 rastet er nicht mehr ein. Damit ist es mit NDR 1 auf 92,8 ganz vorbei. Scheinbar ein Selbstbau-Sender, der da benutzt wird.

von Cartmaschine - am 19.10.2013 15:55
.

von ardey.fm - am 19.10.2013 17:05
Warum nicht sofort die 102,3? . Die ist doch praktisch sowieso absolut überflüssig.

So der Sender scheint wieder "repariert" zu sein. Läuft wieder auf 92,9 und is um 10 Dezibel stärker geworden. Jetzt habe ich hier satte 38 Dezibel. Und die Schleife ist ausgetauscht worden: Statt dem Bürgermeister-Band kommen jetzt nur wenige Worte: "Discharge - Recharge - Bitte Warten!" Was soll dieser Mumpetz?

von Cartmaschine - am 19.10.2013 19:19
Das ist Kunst :rolleyes:

von Japhi - am 19.10.2013 19:25
Dolle Sache. Möchte nicht wissen, wie viele Euronen der Steuerzahler für diesen unnötigen Tüdelkram mal wieder in Klo geschossen worden sind. Da sollten sie doch lieber die Gelder in Schulen und Kindergärten stecken, als Lasershows und Piratensender zu finanzieren.

von Cartmaschine - am 19.10.2013 19:37
Kein Wunder, dass manche Städte finanziell klamm sind.

von rolling_stone - am 19.10.2013 21:30
Zitat
Cartmaschine
Warum nicht sofort die 102,3? . Die ist doch praktisch sowieso absolut überflüssig.

So der Sender scheint wieder "repariert" zu sein. Läuft wieder auf 92,9 und is um 10 Dezibel stärker geworden. Jetzt habe ich hier satte 38 Dezibel. Und die Schleife ist ausgetauscht worden: Statt dem Bürgermeister-Band kommen jetzt nur wenige Worte: "Discharge - Recharge - Bitte Warten!" Was soll dieser Mumpetz?

Zitat aus dem oben verlinkten Artikel:
Zitat

Ihrer Lichtkunstarbeit haben sie den Titel "discharge/recharge" (Löschen/Aufladen) gegeben. "Discharge" nennen sie dabei das ursprüngliche Gebäude als Zeugnis einer verlorenen Utopie. "Recharge" lässt das Hochhaus durch die Lichtlinien zu einer der größten Skulpturen Deutschland werden.


von rolling_stone - am 19.10.2013 21:33
Danke für die Hilfe. So genau habe ich gar nicht gelesen. Nur überflogen. Aber es ist schon ein Hammer, dass auf der Frequenz praktisch wie ein Pausenzeichen nur diese Worte gesporchen werden. Da hatte das Eurosignal sogar noch mehr Charme durch die zufälligen Pieps-Melodien, die sich stets änderten.

von Cartmaschine - am 19.10.2013 21:39
-> siehe Japhi. Du verstehst das nur nicht...wie hätte Hape Kerkeling gesagt: "Da unterstelle ich, dass da der intellektuelle Zugang fehlt". HURZ! :D

von Peter Schwarz - am 19.10.2013 23:03
Zitat
Cartmaschine
Danke für die Hilfe. So genau habe ich gar nicht gelesen. Nur überflogen. Aber es ist schon ein Hammer, dass auf der Frequenz praktisch wie ein Pausenzeichen nur diese Worte gesporchen werden. Da hatte das Eurosignal sogar noch mehr Charme durch die zufälligen Pieps-Melodien, die sich stets änderten.


So zufällig war das Eurosignal auch wieder nicht. Es war ja alles codiert, könnte man eigentlich fast mit den Mehrtonvarianten der Zahlensender vergleichen. Und ja: Es gibt Dinge, die kann und muss man auch nicht verstehen.

von rolling_stone - am 20.10.2013 06:42
Anbei jetzt ein kurzer, soeben digitalisierter Mitschnitt der Aussendung auf der 92,9 mit der Ansprache des Bergkamener Bürgermeisters Roland Schäfer. Leider kann man hier nur maximal 1000 Kb anhängen, so dass ich die kompletten 15 Minuten der Schleife nicht einstellen kann. Habe diese aber jetzt auch digitalisiert. Datei herunterladen und von GIF nach MP3 umbenennen. (MP3 lässt sich hier leider nicht direkt hochladen)
Aufgezeichnet wurde das Stück mit einem JVC Radiorecorder via Teleskopantenne und Monozellen in Dortmund nahe dem Lanstroper Ei. (Ehemaliges Wasserreservoir und sehr guter DX-Standort)
[attachment 2264 Cityradio_Schfer.gif]

von Cartmaschine - am 20.10.2013 10:20
Kleiner Tipp bzgl. Audiodaten: Du kannst solche Files kostenlos bei Soundcloud oder Zippyshare hochladen (bei zippyshare.com ist nicht einmal eine Anmeldung erforderlich, die Datei wird halt nach einiger Zeit wieder gelöscht).

von Staumelder - am 20.10.2013 10:33
Danke Staumelder!

Wer Interesse hat, hier ist der komplette 15-Minuten-Mitschnitt über 92,9:

http://www22.zippyshare.com/v/10073898/file.html


EDIT:

Hatte noch einen besseren Mitschnitt mittels DAT-Recorder und Onkyo-UKW-Tuner gemacht. Diesmal kaum Störungen auf dem Band.

http://www25.zippyshare.com/v/14105157/file.html

von Cartmaschine - am 20.10.2013 13:47
Zitat
Cartmaschine
Ich habe eben mal bei der Hotline der Bundesnetzagentur nach einer Belegung der 92,9 in Bergkamen nachgefragt. Der Behörde ist nichts bekannt. Auch liegt keine Zuteilung vor - wie mir ein Mitarbeitet am Telefon sagte. Man will dort jetzt mal nachschauen.


Du hast ernsthaft die BNetzA angerufen und den Sender dort angeschwärzt? Pfui Deibel...

von Habakukk - am 21.10.2013 18:33
Richtig so !
Und der Bürgermeister hängt mit drin ? Noch besser !

von sup2 - am 21.10.2013 19:32
Zitat
Habakukk
Du hast ernsthaft die BNetzA angerufen und den Sender dort angeschwärzt? Pfui Deibel...


Stimmt, einen Piratensender bei der BNetzA zu verpetzen ist wirklich scheiße.

In diesem Fall kann ich Cartmaschine jedoch durchaus verstehen, schließlich wird mit Eldoradio auf 93.0 auch ein lokaler Sender gestört, und zudem scheint ja noch nicht mal ein klares Programm ausgesendet zu werden.

Was mich aber auch wundert ist, dass die Frequenz sogar in dem auf der ersten Seite von mir verlinkten Zeitungsartikel erwähnt wird. Der Zeitung war offenbar nicht bewusst, dass der Sender nicht legal on air ist.

von pg09 - am 21.10.2013 19:48
"Petzen" finde ich prinzipiell auch sch***. Es kann andererseits aber auch sein, dass die Person am anderen Ende nicht unbedingt im Handumdrehen alles Genehmigte sehen kann. Da die BNetzA aber hier mitliest, ist der Drops jetzt eh gelutscht. Auf der anderen Seite: wo kein Kläger da kein Richter. elDOradio wäre vmt. ein berechtigter Kläger.

von Staumelder - am 21.10.2013 20:11
Über allen Wipfeln ist ruh - das dachte ich erst. Denn zur Zeit ist es still auf der Frequenz und NDR 1 funktioniert wieder. Dafür ist die 93,0 jetzt vom kachelndem Endlosbandgetöse "besetzt". Bin immer wieder erstaunt, wie man solche "freischwingenden" Sender hinbekommt - und "UKW-Künstler" so etwas offenbar auch noch dürfen.

von Cartmaschine - am 22.10.2013 10:43
@Cartmaschine

Wohl doch nicht, Cartplayer! Offensichtlich handelt es sich tatsächlich um Schwarzfunk-Kunst! Anhängenden Artikel habe ich heute in der Lokalzeitung entdeckt:

QTH: Rünthe
[attachment 2286 turmfunk.jpg]

von ablauscher - am 22.10.2013 19:15
:drink:

von ardey.fm - am 22.10.2013 19:49
...nicht nur der Künstler hat einen an der Waffel.

von dj jodee - am 22.10.2013 19:52
Kann dem armen Journalisten mal einer erklären, was ein Funkfeuer ist?

von Peter Schwarz - am 22.10.2013 23:05
Interessant, dass in dem Artikel nur NDR 1 als Opfer der Störungen genannt wird und nicht auch noch Eldoradio, was ja für die Region wesentlich bedeutsamer ist. NDR 1 hat schließlich eigentlich keinen Versorgungsauftrag mehr in dem Gebiet.

Ich frag mich aber, warum dieser Künstler nicht wenigstens ein hörenswertes Programm ausstrahlt. DAS sollte doch eigentlich der Sinn eines Piratensenders sein.

von pg09 - am 23.10.2013 00:12
Ich frage mich aus welcher "Zeitung" dieser Artikel sein soll. Gibts einen Link zum Original? Ansonsten sind gefühlt 70% des Textes eine Kopie aus diesem Forum. Also sauber recherchiert.

von Staumelder - am 23.10.2013 05:16
Was für ein selten dämlicher (Pseudo-) "Artikel" ...

Welchen Leser sollen die schwachsinnigen technischen Kritikpunkte interessieren? Kunst ist immer etwas sehr subjektives, der Eine findet es fein, ein Anderer unmöglich - na und?

Ich finde diese Installation hat durchaus Charme und passt thematisch in dieses Forum. Ob der Künstler hier vielleicht hätte rechtliche Begebenheiten beachten sollen steht auf einem ganz anderen Blatt. Vielleicht hätte er besser daran getan, einen weniger driften Sender zu nehmen, na und? Der einzige berechtigte Anschwärzer wäre der gestörte lokale Sender, und der hat sich ja offenbar bisher nicht gerührt.

Es lässt wieder mal tief blicken wie Teile unserer Gesellschaft ticken ...

Mit bedenklichen Grüßen
LoWo

von LordWhopper - am 23.10.2013 07:16
Was an dem angeblichen Artikel auch stutzig macht:
1. Wenn die BNetzA schon weiß, wer der Störer ist und von wo er sendet, wieso wurde der Sender dann nicht abgeschaltet/beschlagnahmt?
2. Gibt es nicht mehr so etwas wie Persönlichkeitsrechte in Deutschland? Weshalb sollte die BNetzA den Namen des Senderbetreibers bekannt geben, damit er in der Zeitung gedruckt werden kann?

von Bolivar diGriz - am 23.10.2013 09:50
Zitat
Staumelder
Ich frage mich aus welcher "Zeitung" dieser Artikel sein soll. Gibts einen Link zum Original?


Stammt wohl aus dem kostenlosen Stadt-Anzeiger (ich glaube zumindest, dass die dort so heißt, die Bochumer Variante nennt sich Stadt Spiegel). Alles andere wäre bei dem Artikel ja auch verwunderlich gewesen.

von pg09 - am 23.10.2013 10:37
Vermutlich aus dem Lokalteil für Nette und Aplerbeck :joke:

von ardey.fm - am 23.10.2013 11:49
Ja stand im Stadtspiegel bzw.Stadtanzeiger. Und ich empfange den Sender jetzt aktuell nicht mehr. Scheint aus zu sein.

von ablauscher - am 23.10.2013 12:08
Interessant, in direkter Nachbarschaft zu Kamen also ... aber Bergkamen war schon immer für "besondere" Leute bekannt. Und der "Artikel" aus dem Stadtspiegel ist sehr wahrscheinlich eine 1:1 Kopie hier aus dem Forum, also ein Leser des Forums. Wenn sich allerdings der Schreiber des Artikels in dem Stadtgebiet bzw. der Region besser auskennen würde, würde er wissen, dass gerade in Kamen und Bergkamen auf der 92,8MHz eher SWR3 aus Bad Marienberg als NDR1 aus Lingen gestört würde ;-) NDR1 stand nur hier im Forum. Aber ganz ehrlich, so ein riesen Wind um so eine Anlage ... naja, bloß gut das es vor ca. 20 Jahren noch kein Internet gab ;-) :drink:

von Jens1978 - am 23.10.2013 20:27
Hallo Leute ich lach mich tot:hot:Marinefunker Schäfer hat wohl einer ausgeschaltet.
Auf Melmac hätte Rohnda Ihn zu Katzenfutter verarbeitet.
Die Bundesnetzagentur schaltet ja leider nur aus.:rp:

Hey Kathe die Katze passt nicht in Toaser .:wall:

So jetzt aber zurück zum Thema.
Künstler dürfen in Bergkamen alles,
bis die Bnetza kommt:bruell:.

von Alf - am 23.10.2013 20:39
Ganz nach dem Motto: "Ist das Kunst, oder kann das weg?" :xcool:


Was aber jedem eine Lehre sein sollte: Niemals hier oder woanders im Internet was über den Empfang deutscher Piratensender schreiben!

von Bolivar diGriz - am 24.10.2013 07:30
@Exidor Na ja, normalerweise wird so etwas dann auch kommentarlos gelöscht, aber nach dem zweiten Posting auf der ersten Seite dieses Fadens sah es ja nicht danach aus. ;-)

Abgesehen davon muss jeder, der illegal sendet, damit rechnen, dass es Konsequenzen haben kann. Ob das nun durch ein Posting hier auffliegt oder ein sehr pinseliger Funker in der Umgebung wohnt.

von Sebastian Dohrmann - am 24.10.2013 08:19
Oder beides.

Anscheinend kann man nun wieder ruhiger schlafen. Die gute Tat ist vollbracht.

von dj jodee - am 24.10.2013 10:03
Genau :) Es kann doch nicht sein, dass Städte und Kreise im Funkbereich über Sonderrechte verfügen. Es reicht schon, dass sie den monopolistischen Lokaldudelfunk indirekt durch Bestückung von Vgen mitsteuern. Schon klar, dass man Hobbyisten, die ein gutes Programm in den Äther kippen, nicht anprangert. Beachtlich nur, dass es laut Auskunft eines Bekannten immerhin fast 6 Tage gedauert hat, bis das "Kuckusei" des Künstlers offiziell ausgeknipst wurde. Gestern soll somit erstmals die "Lasershow" ohne UKW-Ton gelaufen sein. Man habe dazu Lautsprecher benützt.

von Cartmaschine - am 26.10.2013 09:19
Herzlichen Glückwunsch. Wirklich ein ganz große Leistung, die eine Belobigung mindestens mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande verdient. Darauf kann man mit Recht Stolz sein. Absolute Spitzenklasse. Auch wie der Fall vorgebracht wurde, hier im Forum und auch in dem Artikel, wirklich allererste Sahne, Kudos.

von Mario B. - am 26.10.2013 11:13
Nun muß ich in allen ersten gedanken machen wer mit diesem Satz hintersteckt ":Beachtlich nur, dass es laut Auskunft eines Bekannten immerhin fast 6 Tage gedauert hat, bis das "Kuckusei" des Künstlers offiziell ausgeknipst wurde".

von DJ Taifun - am 26.10.2013 18:13
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.