Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
32
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Skeletor, Ihre Majestät, Spacelab, Nordlicht2, m83, robin1990, radiohörer1971, Peter Schwarz, DH0GHU, RheinMain701, ... und 3 weitere

(Mobiles Internetradio) Neue Netzabdeckungskarte bei eplus

Startbeitrag von Ihre Majestät am 04.11.2013 14:13

Bei eplus gibt es eine neue Netzabdeckungskarte, mit nun noch genaueren Angaben zu den nächsten Sendemasten:

http://geoinfo.eplus.de/evinternet/

Auch hier bei uns hat sich etwas geändert: Am Standort Hochheimer Straße/Kostheim betreibt eplus jetzt auch neu eine Station.

Antworten:

Die neue Netzabdeckungskarte von eplus gefällt mir....ist eindeutig besser als die alte Darstellung.

von Skeletor - am 05.11.2013 10:50
Ich finde sogar sie ist die beste der deutschen Netzbetreiber überhaupt. o2 zeigt die Standorte nur sehr ungenau an, bei Vodafone und T-Mobile gibt es nur Netzabdeckungskarten, aber keine Anzeige der Sendestandorte. Mit eplus kann man wunderbar auf "Senderbesichtigungstour" gehen.

von Ihre Majestät - am 05.11.2013 11:11
Da mir Simyo für 4,90 1 GB Daten angeboten hat :) habe ich heute mal Webradio auf dem Weg zur Arbeit angemacht.

Es funktioniert nur, wo die 3G Karte inhouse Versorgung garantiert. Exakt, wo die Karte hellblau ist, schweigt das Radio.

von senderlisteffm - am 05.11.2013 11:13
Zitat
Ihre Majestät
Ich finde sogar sie ist die beste der deutschen Netzbetreiber überhaupt. o2 zeigt die Standorte nur sehr ungenau an. Mit eplus kann man wunderbar auf "Senderbesichtigungstour" gehen.


Spannend könnte es werden,wenn nach der O2/ eplus Fusion die beiden Netze technisch zusammengeführt werden.

von Skeletor - am 05.11.2013 11:37
o2 bastelt jetzt nach und nach seine OnLine Angebote um. Das E-Mail System wurde zuerst umgebaut. Jetzt sind die Statusseiten und die dazugehörigen Smartphone Apps dran. Laut Hotline soll es demnächst auch eine neue Abdeckungskarte geben. Die Statusseiten (also zum Beispiel wo und wann an welchem Sender gearbeitet wird oder wo gerade eine Störung vor liegt) und die Senderkarte sollen enger verzahnt werden. Aktuell ist das alles noch einzeln und für sich. Ich bin mal gespannt...

von Spacelab - am 05.11.2013 11:48
Wem das ePlus Netz reicht bekommt dort nun/bald für 10€ im Monat 50GB (Down: 1MBit Up:700kBit) für weitere 5€ kann man auf 7,2Mbit erhöhen.
Das ganze schimpft sich BaseGo InternetPlus Paket, wird aber derzeit woll noch als Lokales Angebot in nur 3 Städten getestet.

von robin1990 - am 05.11.2013 14:32
50 GB ist doch schon mal ne Hausnummer. Derzeit habe ich 200 MB. Mit 50 GB ist ja schon fast eine 24/7-Webradio-Nutzung ohne Drossel möglich. Da finde ich 10 Euro echt fair.

von Ihre Majestät - am 05.11.2013 15:17
Zitat
senderlisteffm
Da mir Simyo für 4,90 1 GB Daten angeboten hat :) habe ich heute mal Webradio auf dem Weg zur Arbeit angemacht.

Es funktioniert nur, wo die 3G Karte inhouse Versorgung garantiert. Exakt, wo die Karte hellblau ist, schweigt das Radio.


Vodafone macht die Unterscheidung zwischen In Door und Out Door nur fuer LTE, sonst gar nicht. Fuer 3G und HSDPA ist es eine Out Door Karte. Bei mir zu Hause alles farblich schoen markiert aber In Door Null Empfang ausser GSM. Noch nicht mal EDGE. Hier geht deshalb auch kein Webradio.

von Nordlicht2 - am 05.11.2013 15:38
Früher konnte man sich bei der Bundespost, äh T-Mobile die Sendestandorte anzeigen lassen. Keine Ahnung, wieso man das wieder entfernt hat.

Dafür gibt es dort inzwischen eine DSL-Verfügbarkeitskarte - fast schon zu spät.

von RheinMain701 - am 05.11.2013 15:49
ich bin ueber diese aktuelle Entwicklung nicht genau informiert, dennoch interessiert mich die Sache.

Gibt es bereits Radios die mobiles Internet empfangen koennen? (etwa mit eingebautem Chip u. moeglw. mit Vertrag wie ein Handy?)

Gibt es diese auch fuer Autoradios?

Ich dachte immer, dass das Maximum des Moeglichen der mobile Internetradioempfang ueber das Handy sei?

von 102.1 - am 05.11.2013 16:18
Das einzige,was ich mir bei der neuen Netzkarte von eplus noch wünschen könnte wäre die Kennzeichnung von Basisstationen ,die in nächster Zeit noch geplant sind.
Ist durch die bevorstehende Fusion mit o2 zum gegenwärtigen Zeitpunkt natürlich kaum möglich,da man sich demnächst ja auch mit eventueller Doppelversorgung beschäftigen muß...könnte ich mir vorstellen.
Trotzdem gibt es auch noch richtige Funklöcher in meiner Gegend (Sauerland),die man momentan der Konkurrenz überlässt.
Bin gespannt,ob man da noch was macht,wenn man demnächst die Marktführerschaft übernehmen will und auch behalten möchte.;-)

von Skeletor - am 07.11.2013 08:14
Zitat
102.2


Gibt es bereits Radios die mobiles Internet empfangen koennen? (etwa mit eingebautem Chip u. moeglw. mit Vertrag wie ein Handy?)


Nein, und die braucht es auch nicht mehr. Die Zukunft zum Hören unterwegs sind Docking- oder Bluetooth-Lautsprecher. Da machen die Hersteller derzeit ein Riesengeschäft mit.



Du kannst übrigens auch jedes Internetradio unterwegs betreiben. Du brauchst nur ein weiteres Gadget als Hotspot-Geber. Kann fast jedes moderne Smartphone.

von Ihre Majestät - am 07.11.2013 08:35
Mit so ner Beule von Aktivlautsprecher (die ich auf der Autobahn eh kaum noch in angemessener Lautstärke höre) oder nem WLAN Radio in der Gegen herum zu kreisen ist ja wohl alles andere als elegant. :sneg: Möglicherweise muss ich dann auch noch ein Stromkabel in der Gegend herum baumeln lassen damit den Gerätschaften auf halber Strecke nicht der Saft ausgeht. :rolleyes:

von Spacelab - am 07.11.2013 09:28
Das Ding ist doch nix fürs Auto :confused:

Da ist ja die Blutooth anbindung vom Smartphone zum Autoradio besser und praktischer

von Skeletor - am 07.11.2013 10:03
Richtig. Das Problem der Stromversorgung sehe ich da auch noch. Die meisten Handys machen doch bereits nach wenigen Stunden schlapp. Da muss man immer ein Ladekabel dabei haben. Zumindest auf längeren Strecken.

von zerobase now - am 07.11.2013 10:03
Zitat
zerobase now
Richtig. Das Problem der Stromversorgung sehe ich da auch noch. Die meisten Handys machen doch bereits nach wenigen Stunden schlapp. Da muss man immer ein Ladekabel dabei haben. Zumindest auf längeren Strecken.


Auf längeren Strecken schliesse ich das Ladekabel immer mit an....also kein Problem,wenn man das Smartphone nutzt,aber eben mit verbindung zum Autoradio per AUX oder Blutooth
Das Ladekabel fürs Auto bleibt auch immer im Auto.
Das Ding mit Docking Station ist was für zu Hause.

von Skeletor - am 07.11.2013 10:04
Mein Vater hat ein Parrot Asteroid Autoradio verbaut. An diesem Teil kann man einen USB Surfstick anschließen und damit dann mobil ins Internet gehen um zum Beispiel Webradio zu hören. Ein Radio das ohne Smartphone ins Internet kann gibt es also schon. Aber das Radio hat so viele Macken und Unzulänglichkeiten das ich es keinem wirklich empfehlen kann. Mein Vater ist auch extrem unzufrieden mit dem Gerät. Schade! Denn das Autoradio hätte potential gehabt.

von Spacelab - am 07.11.2013 10:08
Diese Android Autoradios gibt es ja auch mit DAB+, hier geht das plötzlich was bei Smartphones und Tablets nicht geht bzw. nicht gehen darf. Aber die Bedienung ist umständlich. Was bei Tablets normal ist (hochfahren, nach einer Minute z.B. TuneIn starten, nochmal 30 Sekunden warten bis der Stream läuft) akzeptiert der Autofahrer nicht. Der will ein Modell das sofort nach Fahrtantritt startet, und auf das er nicht erst 2 Minuten warten muss ehe es betriebsbereit ist und er dann endlich losfahren kann.

Zum Thema: Natürlich wäre es technisch möglich auch WLAN-Internetradios mit einem Eingang für UMTS/LTE-Dongles zu versehen. Dürfte aber an den Kosten scheitern, warum so was bisher kein Markt ist. Außerdem müsste der User für neues Endgerät eine neue Mobilkarte kaufen inkl. zumindest Prepaid-Vertrag usw. Alles zu umständlich.

von Ihre Majestät - am 07.11.2013 10:35
Das ist eines der Probleme. Das Parrot Autoradio benötigt fast 90 Sekunden bis der erste Ton aus den Lautsprechern kommt. Und da läuft dann nur UKW oder Musik vom Stick. Möchte man Webradio hören muss man ins furchtbar träge Menü, Webradio auswählen und dann wieder gute 60 Sekunden warten bis wieder etwas zu hören ist. Und das beschreibt jetzt den Idealfall. Gibt es zwischendurch irgendwelche Probleme mit der Internetverbindung, es genügt schon wenn von UMTS auf EDGE geschaltet wird und dadurch vielleicht für 1 Sekunde kein Netz da ist, dann fängt das Puffern wieder von neuem an und man kann nochmals 30 Sekunden dazu rechnen bis man etwas hört. Das macht in der täglichen Praxis kein Mensch mit. Vor allem weil der Surfstick ja auch noch eine eigene SIM Karte mit ner ordentlichen Flatrate benötigt.

von Spacelab - am 07.11.2013 10:50
Und wie lange dauert der Programmwechsel beim mobilen Internetradio bei euch?
Bei mir mindestens 30 Sekunden, so lange wie das Anwaehlen des ersten Programms auch schon dauert. Voellig inakzeptabel. Da ist die langsame Menuefuehrung des Radios eher die Vorbereitung des Radiohoerers auf die Langsamkeit und somit als Entspannungstherapie anzusehen. Wobei das bei mir eher fuer Aufregung sorgen wuerde.

von Nordlicht2 - am 07.11.2013 11:13
Zitat
Nordlicht2
Und wie lange dauert der Programmwechsel beim mobilen Internetradio bei euch?
Bei mir mindestens 30 Sekunden, so lange wie das Anwaehlen des ersten Programms auch schon dauert. Voellig inakzeptabel.


Kommt drauf an welche Bandbreite der gewählte Stream hat.
...bei einem 48er aac unter 10 Sekunden.

von Skeletor - am 07.11.2013 11:26
ich habs gerade nochmal gemessen

PopStop-Das Musikradio-----> 64er mp3 Stream >> 3 Sekunden bis zum Audiostart

App: A Online Radio

Netz: eplus

von Skeletor - am 07.11.2013 11:52
Da werden dann aber nur ganz wenige kb zwischengespeichert. Das nützt dir im fahrenden Auto aber nix. Da hast du dann nämlich einen Aussetzer nach dem nächsten. Sehr schön testen kann man das mit der TuneIn App. Dort kann man nämlich manuell festlegen wie lange er zwischenspeichern soll.

von Spacelab - am 07.11.2013 11:55
Wesentlich längere Pufferzeiten sind allerdings nicht hinnehmbar, wenn man zwischen Programmen hin und her schalten will ("Mein" Klassiker: Zur vollen Stunde von z.B. Absolut Relax auf DLF umschalten - da verpaßt man die ersten Meldungen in den Nachrichten, wenn das nicht "sofort" geht. Dass die volle Stunde erreicht wird, merke ich meist erst durch den Beginn der Nachrichten).

von DH0GHU - am 07.11.2013 11:59
Zitat
Spacelab
Da werden dann aber nur ganz wenige kb zwischengespeichert. Das nützt dir im fahrenden Auto aber nix. Da hast du dann nämlich einen Aussetzer nach dem nächsten. Sehr schön testen kann man das mit der TuneIn App. Dort kann man nämlich manuell festlegen wie lange er zwischenspeichern soll.


Nein eben nicht...die Luft wird ein bisschen dünn wenn ich auf 56 kbit/s gedrosselt bin...ansonsten gibts keine Aussetzer.,....bei den 32er bis 48er Streams sowieso nicht.
Mit Tuneln kann ich gar nix anfangen.....die liefert bei mir Aussetzer reichlich.
Ich habe seit Anfang des Jahres einige Apps getestet,so das ich kaum zum UKW und DAB+ hören gekommen bin.;-)

Ich glaube aber mittlerweile,das Smartphone selbst spielt auch eine Rolle
Einige Parameter spielen da eine Rolle,deshalb gibt es auch so unterschiedliche Erfahrungen hier im Forum.

von Skeletor - am 07.11.2013 12:10
Das Smartphone spielt da wirklich eine Rolle. Das S4 z.B. hat oft kurzzeitig fuer 2-5 Sekunden gar kein Netz, wenn es zwischen GSM und 3G hin und her wechseln muss. Ob das bei allen Samsung so ist weiss ich nicht. Desweiteren kommt es auch darauf an, wie die Zelle des Anbieters gerade ausgelastet ist. Die Tests mit den Umschaltzeiten beim Zapping fallen schon zu verschiedenen Tageszeiten sehr unterschiedlich aus, bis hin zu gar nichts geht mehr. So niedrige Datenraten wie 48kbps hab ich nicht getestet, wuerde ich mir sowieso nicht anhoeren. Selbst normale Streams klingen mir oft schon zu schlecht mit meinem Smartphone als Audio Decoder.

von Nordlicht2 - am 07.11.2013 14:55
Ich habe heute mal bei mein Dension WebradioFM gemessen, ca. 90sec. bis zum ersten Ton.
Leider verträgt das Gerät woll keine kurzen Stromunterbrechungen, Schlüssel umdrehen, Gerät will starten, beim Motor starten geht es dann kurz aus, da hier die 12V kurz abfallen und anschließend wieder an. Hin und wieder will der Stick am WebradioFM dann partu keine Verbindung aufbauen. Hier hilft nur noch das Gerät komplet ausschalten und ein wenig warten.

Daher schalte ich das WebradioFM wenn ich Webradio hören möchte jetzt auch immer von Hand an nachdem der Motor läuft. Also auch hier kein 100%tiges starten von selbst möglich.
Auch ein Nachteil, der Stick muss auf 3G Only stehen denn über 2G/EDGE spielen die Dension Geräte nichtmal 64k mp3 Streams Ruckelfrei ab.
Betreiben tu ich das Gerät mit einer Multsim von meinem Telekom Vertrag.

von robin1990 - am 07.11.2013 15:17
Zitat
Ihre Majestät
o2 zeigt die Standorte nur sehr ungenau an


o2.de/netz ist doch geographisch sehr genau? Nur leider fehlt die Information, ob der Standort 2G, 3G oder 4G kann. Gerade in Städten betreibt o2 einige 3G-only-Standorte, die man ohne lokales Wissen nicht identifizieren kann.

Zum Thema Internetradio:
Ich höre in letzter Zeit im Auto fast ausschließlich BBC Radio 1. Als Hardware benutze ich ein iPhone 5S mit TuneIn, dass sich per Bluetooth automatisch mit meinem Peugeot 208 verbindet. Sobald ich mich ins Auto setze nehme ich mein Telefon aus der Hosentasche, drücke auf das TuneIn-Logo und lege das Telefon auf die Seite, dann drehe ich den Schlüssel um und wenn der Bordcomputer gestartet ist (3-5 Sekunden) spielt er schon Radio 1 in für meine Ohren akzeptable Qualität (48kbit AAC+). Die BBC setzt sehr gute Encoder ein, der Sound klingt besser als KissFM über DAB 5C, fast annährend so gut wie sunshine live (auch über DAB 5C).

Problem ist nur die Landversorgung, solange ich mich im 3G-Netz mit mehr als einem Balken/Punkt aufhalte, funktioniert alles problemlos. Wenn ich im Ländlichen auf 2G geschubst werde, funktioniert zwar in der Nähe einer BTS, bei vollen 4-5 Balken/Punkte per EDGE die Wiedergabe gut, aber beim Wechsel von einer BTS zur nächsten bricht die Datenverbindung komplett ab und das Audio stockt für ~10 Sekunden und mehr.

von m83 - am 08.11.2013 07:30
Meine Erfahrungen mit dem Samsung S Plus sind nicht allzu gut. Da habe ich sehr viele Aussetzer, auch in dichter besiedelten Regionen. Entlang der Hauptverkehrstrassen geht es noch einigermassen, Bahnlinien sind eine Katastrophe. Je nach entsprechendem Fahrzeug auf der Strecke Stuttgart-Aachen zu 20 bis 40% der Zeit masenhaft Aussetzer oder längere Abschnitte gar kein Empfang.
Ich würde mir aber sowieso kein Gerät mit berührungsempfindlichen Bildschirm mehr zulegen. Das Gerät ist für mich auch abgesehen davon ein wahres "Pedäderle" (eigentlich schwäbisch für: Feuerzeug, abgeleitet von "peut être", vielleicht tut's, vielleicht auch nicht). GPS: Mal sofort da, mal stundenlang kein Empfang. Abstürze bei vielen Programmen, plötzliches Ausschalten mitten im Betrieb, kein Reagieren des Touchscreens mehr. Nein, meine Freude damit und somit auch des mobilen Webstream-Empfangs halten sich sehr sehr sehr in Grenzen!

von Peter Schwarz - am 08.11.2013 16:07
Ich nutze das Samsung Galaxy Note 3 mit Aldi Talk Flatrate L und habe absolut null Probleme mit Aussetzern und ich komme viel rum!

Dazu möchte ich noch sagen, dass ich das Handy nur mit UMTS, also H und H+ betreibe, weil Edge bei E-Plus für die Füße ist!

Da kann man es gleich lassen

von radiohörer1971 - am 08.11.2013 18:28
Dann kommst du aber nur in Ballungsgebieten viel rum :)
Ein Gerät auf UMTS-only zu stellen würde hier überhaupt nichts bringen. Egal welches Netz, hier gibt es viele GSM-only-Ecken, selbst auf den Autobahnen.

von m83 - am 08.11.2013 19:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.