Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
delfi, Ihre Majestät, HansEberhardt, Zwölf

IRT: Präsentation von Digital-Fernsehen und -radio im Broadcast-Modus über LTE

Startbeitrag von Ihre Majestät am 05.11.2013 15:28

Das IRT lädt zu einem interessanten Meeting am 11.11. ein, und es ist kein Faschingsscherz:

Veranstaltungsort: Institut für Rundfunktechnik, Haus 17 B - Auditorium
Floriansmühlstraße 60, 80939 München

Zitat

Alle Smartphones und Tablet-Computer sind potentielle TV- und Radio-Empfänger für portable und mobile Nutzung. Damit gewinnt die terrestrische Übertragung linearer TV- und Radio-Programme eine neue Bedeutung. Außer den linearen Programmen können über Mobilfunk auch nichtlineare Inhalte empfangen werden.

In Deutschland ist die TV- und Radio-Verbreitung über Rundfunknetze mit DVB-T oder DAB/DAB+ schon heute für portablen und mobilen Empfang geeignet.
Auch über Mobilfunk können TV- und Radio-Programme bereits empfangen werden, allerdings bei hohem Datenverbrauch.

Für die Zukunft liegen mehrere Vorschläge auf dem Tisch: LTE im Broadcast-Modus über Mobilfunknetze, DVB-T2/DAB/DAB+ und LTE nebeneinander mit Integration der linearen und nichtlinearen Inhalte auf dem Endgerät, LTE im Broadcast-Modus über Rundfunknetze und flexibel über Rundfunk- und Mobilfunknetze mit einem LTE-Nachfolgestandard ("5G" ).

Im Vortrag werden die Vorschläge hinsichtlich Kosten, Spektrumsbedarf, Probleme der Standardisierung und Migrationsrisiko analysiert.

Antworten:

Und was ist daran jetzt so besonders? Das Thema Broadcast-LTE haben wird doch schon im T2-Thread diskutiert.

von Zwölf - am 05.11.2013 16:21
Das Besondere daran ist, dass uns Ihre Majestät hier ganz besonders auf diese IRT-Veranstaltung hinweisen wollte. Ich find's OK so.

von delfi - am 05.11.2013 16:30
Man beachte den letzten Satz vom Zitat in Post #1

von HansEberhardt - am 05.11.2013 23:34
Trotz allem lobe ich den Ansatz des IRT: Die Netze der Zukunft sind hybrid, und man kann auch Broadcast und Broadband wunderbar verbinden. Man könnte z.B. hingehen den von DAB+ bekannten Bundesmuxx auch über LTE-Broadcast zu verbreiten, und Endgeräte der Zukunft wählen dann halt die gerade am besten verfügbare Technik. Usw. usf.

von Ihre Majestät - am 06.11.2013 06:26
Womit sich aber auch zeigt, dass es gar keine digitale Dividende 2 brauchen würde.

von delfi - am 06.11.2013 06:55
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.