Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
27
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
102.1, Frankfurt, dxbruelhart, delfi, Marc_RE, andimik, satjay, Stefan Heimers, HansEberhardt, Zintus, DLR-Fan Sachsen-Anhalt

SAT Empfang in Irland, SAORSAT

Startbeitrag von 102.1 am 17.11.2013 16:14

Saor heist auf Gaelisch nichts anderes als "free". D.h. bei SAORSAT verbreitet div. Programme des irischen RTE und es handelt sich um das irische Pedeant zu FREESAT in UK, und zuzueglich zu FREEVIEW gibts in Irland SAORVIEW, im Prinzip das gleiche, nur weniger Auswahl.

Saorsat scheint einen relative kleinen Footprint zu haben, und nur in Irland zu empfangen zu sein.

Hat jemand von Euch schon Saorsat in Deutschland empfangen, oder empfangen koennen?

Der Footprint von Saorsat ist offenbar deshalb so klein gewaehlt, um in UK nicht empfangbar zu sein? - warum bedient man sich nicht in UK bei Freeview eines aehnlich kleinen Footprints? - um etwa nicht ausserhalb von UK empfangbar zu sein?

Anbei der Link:
http://www.saorview.ie/about-saorview/saorsat/
bzw:
http://www.techtir.ie/saortv/saorsat-coverage

Antworten:

diverse Irish Pubs in Deutschland haben RTE Empfang fuer Rugby und dgl. Wie empfangen die denn RTE? - ebenfalls ueber Freeview?

Ich dachte, dass in Irland ebenfalls Freesat empfangen wird? oder werden kann? Warum wuerde dann jemand sich fuer Saorsat interessieren? - weniger Auswahl und Umruestung des LNBs? Das macht irgendwie wenig Sinn...

von 102.1 - am 17.11.2013 22:35
Zitat

diverse Irish Pubs in Deutschland haben RTE Empfang fuer Rugby und dgl. Wie empfangen die denn RTE? - ebenfalls ueber Freeview?

Da der freeview-Empfang hier kaum möglich ist, Freeview ist DVB-T, und RTE nicht über Freesat angeboten, wird, logischerweise nein. Die haben dann eine Sky Digibox und die dazugehörige Karte, die eigentlich nicht hier sein dürfte.
Zitat

Warum wuerde dann jemand sich fuer Saorsat interessieren? - weniger Auswahl und Umruestung des LNBs? Das macht irgendwie wenig Sinn...

Weniger Sinn als ein Sky-Abo, um die sonst kostenlosen Programme zu empfangen?
Zweites LNB, Diseqc-Switch, fertig. Freesat aus UK, Saorsat aus Irland.

von Marc_RE - am 18.11.2013 06:31
Das KA-Band-Equickment ist alles andere als einfach zu installieren, siehe Tec-Time-TV. Die Öffnungswinkel sind so winzig klein, dass es recht schwierig ist überhaupt das Signal zu finden.
So einfach wie beim Ku-Band ist das alles lange nicht zu händeln, auch ist die Empfangstechnik im Momet dafür noch recht preisintensiv, das Empfangsangebot ist z.Z. recht klein, die Ausleuchtzonen sind recht winzig, es gibt auch noch KA-Band LNBs für verschieden Frequenzbereiche, bis jetzt wird das nur für ein paar Freaks hier bei uns überhaupt interessant.
In ein paar Jahren sieht das sicher anders aus.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 18.11.2013 09:50
Es handelt sich hier um den Eutelsat 9A, der auf 9° rumfunkt, der sendet im Ka-Band das Saorsat-Bouquet Richtung Irland; Empfangsversuche sind da aber wohl schon interessant, in der Schweiz z.B. sind ja die England-Spotbeam-Astras auch recht gut empfangbar.

von dxbruelhart - am 18.11.2013 10:18
Interessant wäre das auf jeden Fall. Irisches TV würde mich auf jeden Fall brennend interessieren, wenn es hier in NW-Deutschland technisch machbar wäre. Dafür würde ich auch erhöhten Aufwand treiben. Allerdings glaube ich nicht, dass man von den scharf gebündelten Beams etwas mitbekommt hier auf dem Kontinent. Aber, man weiß ja nie. Wenn es ein Freak schafft, in Brasilien die deutschen Programme vom Astra zu holen, wäre ja vielleicht auch ein Out-of-Footprint Empfang des irischen Ka-Beams in Westeuropa denkbar.

Falls es doch jemand schafft, bitte hier posten. Was kosten denn mittlerweile die Ka-LNBs und wo bekommt man die?

von Zintus - am 18.11.2013 10:27
Das Inverto Twin-LNB für Saorsat kostet 30-40 Euro. "Preisintensiv" sieht anders aus.

von Marc_RE - am 18.11.2013 10:32
Die Besonderheit lag doch hierbei in einer bestimmten Encodierung, ähnlich IP-TV Multicast hatte ich irgendwo gelesen.

Wenn ich mit die Spotbeams für KA-SAT Twooway ansehe, dann wiederholt sich die benutzte Frequenz bereits in Südengland, also no way für einen Empfang in Mitteleuropa. Würde mich mal interessieren, wie weit es nach UK reicht. Wales sollte ja noch knapp abgedeckt sein.

In den Pubs haben die Leute einfach ROI Sky Karten. Dann ist auf Kanal 101 nicht BBC1 sondern RTE One zu sehen.

von Frankfurt - am 18.11.2013 12:07
Ich denke, dass es auch ein guter Schachzug ist, daß Irland flächendeckend schnelles 20.000er Internet bekommt. Mit Twooway wurde meines Wissens auch ein Vertrag abgeschlossen, um die letzten weißen Flecken zu beseitigen.
Wenn jemand außerhalb der DVB-T2 Versorgung ist, hat er dann gleich auch eine passende Antenne für TV und Internet am Haus auf den richtigen Satelliten ausgerichtet.

SOARSAT

Die nächste Frequenzwiederholung ist wie auf dem Link zu sehen schon in Calais.
In Nordirland soll aber noch ein Empfang mit einer größeren Antenne möglich sein :joke:
An der Südspitze Irlands wird es auch schon enger.
Wirklich ein netter Einfall, damit die Rechte nicht für den gesamten engslischsprachigen Raum bezahlt werden müssen. Verschlüsselung überflüssig :rp:

von Frankfurt - am 18.11.2013 12:24
Wer sich intensiver mit dem KA-Band-Empfang geschäftigen will: Im DXtv-Forum gibt es dazu weitere Infos.

von HansEberhardt - am 18.11.2013 12:37
Diesen anderen Spotbeam über Calais etc. gibt es aber nicht, oder?
Auf dieser Frequenz 20.185 GHz sendet also nur das RTE-Bouquet auf 9° Ost, da liege ich also richtig? Zumindest gemäss den Lyngsat-Angaben muss das so sein.
Den Thread zum dxtv-Forum zu dem Thema gibts unter http://forum.dxtv.de/wbb/thread.php?threadid=18821

von dxbruelhart - am 18.11.2013 13:41
Gemäss diesen Karten http://www.techtir.ie/saortv/saorsat-coverage reicht der Saorsat also wenigstens noch bis nach Nordfrankreich, wenn man von einer Schüsselgrösse von 110 cm ausgeht.

von dxbruelhart - am 18.11.2013 13:55
Zitat
dxbruelhart
Gemäss diesen Karten http://www.techtir.ie/saortv/saorsat-coverage reicht der Saorsat also wenigstens noch bis nach Nordfrankreich, wenn man von einer Schüsselgrösse von 110 cm ausgeht.


Ja, die Karte habe ich mir angesehen, sieht interessant aus. Ich denke, wenn jemand 150 cm als Schuesselgroesse waehlt, scheint zumindest in Paris oder in Amsterdam noch etwas zu machen zu sein. In Zuerich oder Stuttgart wird's wohl unmoeglich, es sei denn man treibt den Aufwand mit einer 4 Meter Schuessel.

Ich vermute dennoch das Saorsat vom Privat-User wenig angenommen wird und kenne auch niemanden in Irland der das hat. Moeglw. ist auch die Idee dahinter, diverse DVB-T Funzeln fuer Saorview zu versorgen?

von 102.1 - am 18.11.2013 14:24
Wenn man sich Fotos in einschlägigen Foren ansieht, hat es aber eher den Anschein, als ob das Ka-Band in Irland recht weit verbreitet wäre! Ka im Zentrum, 28 Ost schielend.

von delfi - am 18.11.2013 15:20
Wenn die gleichen Frequenzen auf benachbarten Spots belegt sind, hilft auch die allergrösste Schüssel nichts. Beide Spots kommen vom selben Satelliten, man kann also die Spots im Grenzgebiet nicht trennen, egal wie gut die Richtwirkung der Antenne ist. Selbst wenn man noch genug Nutzsignal empfängt, holt man sich gleichzeitig die Störung. Ich denke, da ist nichts zu machen.

von Stefan Heimers - am 18.11.2013 15:29
Zitat
102.2
warum bedient man sich nicht in UK bei Freeview eines aehnlich kleinen Footprints? - um etwa nicht ausserhalb von UK empfangbar zu sein?


Der Footprint über Irland ist zufällig so groß wie das Land und passt genau drauf. Das ist bei UK nicht der Fall.

Aber selbst im Norden oder Südwesten Irlands sollte die Antenne 100 cm oder mehr haben. :rp:

http://www.rtenl.ie/wp-content/uploads/2012/03/RTÉNL-SAORSAT-FAQs-Mar-2012-Rev-1.1.pdf

Saorsat ist aber nur für Leute interessant, die nicht über DVB-T versorgt werden.

von andimik - am 18.11.2013 15:48
Es wird definitiv erklärt, dass bis zum Einsatz (muß ja noch nicht aktiv sein!) derselben Spotbeamfrequenz für Calais sicherlich mit größeren Antennen noch etwas zu machen ist. Zu bedenken ist auch, dass sich diese Frequenz nicht nur über Calais sondern auch überall in Mitteleuropa wiederholt ! Die Grafik zeigt hier nur den Calais Spot, weil es hauptsächlich um den Empfang in UK geht, wo die anderen Spots irrelevant sind.
Definitiv: Isle of Men und Republik Irand sollten mir größere Antenne noch :( gehen. Super Aussichten für eurpaweites TV.

Da werden zukünftig sicherlich noch mehr Anstalten diesen kostengünstigen Verbreitungsweg nutzen.

von Frankfurt - am 18.11.2013 15:53
Für Cornwall wird 150 cm empfohlen, für Exeter bereits 200 cm.

http://www.techtir.ie/saortv/saorsat-coverage

von andimik - am 18.11.2013 15:56
wichtig wäre folgendes zu klären:

Ist diese Frequenz im Spektrum für die Tooway Internetdienste oder einfach nur ein 20 Ghz Downlink für TV-Frequenzen ?

Dann hätte ich die Hoffnung, daß ein weiterer lokaler Einsatz in Calais, etc. nicht so schnell erfolgt.
Tooway ist ja ansonsten schon gut in Betrieb.

von Frankfurt - am 18.11.2013 15:56
ironisch betrachtet, mich wundert eigentlich, warum solche Spotbeams nicht staerker verwendet werden, etwa fuer das britische Freeview und die kostenlose Verbreitung von BBC u. ITV via SAT. Dies gesagt, sei auch genannt, dass ich mir solche Szenarien nicht herbeiwuensche. Moege man in West Europa u. einigen Teilen von Deutschland noch lange BBC 1 and 2, ITV u. dgl. empfangen koennen.

Die TV Branche leidet leider immer wieder unter dem Syndrom der Marktabgrenzung, und dies selbst in einem Europa von heute, und bei heute verfuegbarer Technik. Vieles dabei ist oft getrieben von Lizenzgebuehren oder Interessen der Marketing u. Werbe-Branche.

von 102.1 - am 18.11.2013 18:45
Die Antwort ist simpel:

Kleine Spotbeams lassen sich von den Satellitenbetreibern schwerer vermarkten.

von delfi - am 18.11.2013 19:20
das mag sein, nur kann ich mit diesen kleineren Spotbeams die Frage der Lizenzrechte leichter beantworten, insbs. wenn man nicht will, dass jemand ausserhalb von UK das Programm zuschaut.

Wie ist denn der ofizielle Status von Freesat Empfang in Deutschland? Einfach ungewollter Overspill? oder Absicht und OK dass man das in Deutschland empfaengt?

von 102.1 - am 18.11.2013 19:30
gewollt sicherlich nicht. Mangels schärferer Bündelung und die eigentlich für die Versorgung Englands idiotische Position 28,2 Ost lassen diesen Schweif über Südwestdeutschland zu.
Ideal wäre eigentlich die alte 27,5 West Position, auf der mal das englische Analogpaket 1986 sendete.

Wir wären dann so abgeschnitten wie Berlin schon bei dem polnischen FTA Paket, welches dummerweise super in Skandinavien aufschlägt :rolleyes:

von Frankfurt - am 20.11.2013 20:49
welches polnische FTA Paket ist gemeint? Welcher Sat, welcher Trp.?

Danke, satjay

von satjay - am 21.11.2013 14:06
Er spielt auf den, nennen wir es Test, vor rund 2-3 Jahren im Sommer auf 19,2° Ost.

von delfi - am 21.11.2013 15:42
SAORSAT sendet also auf dem Beam 24 GW4, ist das so richtig?

von dxbruelhart - am 21.11.2013 16:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.