Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
B.Zwo, RheinMain701, Jens1978, RadioNORD, Chris_BLN, Denny

Störungen Brocken 91,5 MHz

Startbeitrag von B.Zwo am 30.11.2013 10:38

Aus Insiderkreisen habe ich erfahren, dass es bis letzte Woche Probleme mit der 91,5 MHz gab. Zunächst sendete man dort anstatt den PI-Code D3C2 den PI-Code E008. Desweiteren war die RDS-AF-Liste leer, sodass Autoradios nicht mehr auf die 91,5 MHz umschalteten. Nachdem der Fehler bemerkt wurde, schaltete man auf den Reservesender um, um am Hauptsender den RDS-Coder wieder neu einstellen zu können. Dieses Unterfangen bereitete Probleme, weil der Reservesender nicht stabil lief und weil die Ballzuführung vom Inselsberg für den Reservesender gestört war. Eine zeitlang ging MDR Jump vom Brocken daher sehr verzerrt raus. Mittlerweile ist wieder alles, wie es soll. Allerdings wird die Ballzuführung vom Inselsberg noch überprüft.

Antworten:

Deswegen hat mein Autoradio nicht umgeschalten und ich hatte nur rauschen :D

von Denny - am 30.11.2013 14:58
Was ich nicht nachvollziehen kann: Wenn man den Reservesender einschaltet… warum muss man dann zwingend auf Ballempfang vom Inselsberg schalten? Hängt der Brocken nicht per Leitung an den Funkhäusern? Oder war zusätzlich zum Hauptsender auch die Zuleitung gestört?

von RadioNORD - am 30.11.2013 15:36
Da ich die Info nur aus zweiter Hand habe, kann ich nur vermuten. Vermutlich hängt der Hauptsender an der Leitung und der Reservesender am Ballempfang. Falls die Leitung mal ausfällt, schaltet man einfach auf den Reservesender um. Wahrscheinlich per Fernschaltung.

von B.Zwo - am 30.11.2013 20:28
Hmm, irgendwie klingt das alles etwas komisch. Vor ca. 20 Jahren hatte ich die 91,5 mit dem damaligen mdr life an QTH2 gerne gehört. Zu der Zeit war mal wochenlang ein Brummton bei etwas schwächerem Pegel auf dem Signal drauf. Wie gesagt, das war wochenlang vllt. sogar monatelang. Ich hab daraufhin versucht beim Brocken anzurufen, allerdings kannte ich die Nummer nicht => also mdr angerufen, konnten oder wollten nix weiter machen => Collmberg angerufen, dort/ist eine Zentrale gewesen. Am Telefon hatten die auch auf den Brocken gedreht und das Brummen gehört, meinten aber, dass könne lokal sein ... Komisch nur, das ich ca. 400km entfernt das selbe lokale Brummen hatte ... Anscheinend hat sich an dem "Krisenmanagement" nicht viel geändert.

von Jens1978 - am 01.12.2013 00:33
Man hatte wohl dieser Tage den Technischen Dienst des MDR informiert.

Zitat
Anscheinend hat sich an dem "Krisenmanagement" nicht viel geändert.


Ich überlege gerade kurz, wer der Dienstleister dort oben ist und wundere mich gar nicht :D

von B.Zwo - am 01.12.2013 10:46
Hmmm, die Geschichte mit der festen Verbindung zwischen Reservesender und Ballempfang kommt mir doch arg merkwürdig vor. So simpel ist die Technik an keiner professionell betriebenen Sendeanlage. Welches Audiosignal welchem Sender zugeordnet wird, kann bei jedem größeren Sender (zu denen gehört der Brocken zweifelsfrei^^) flexibel zugeordnet werden - auch per Fernsteuerung...

von RadioNORD - am 01.12.2013 10:49
War aber bzw. ist so gewesen. Wahrscheinlich ist auch dieser Sender aus Kostengründen nicht mehr personenbesetzt.

von B.Zwo - am 01.12.2013 10:59
Zitat
RadioNORD
So simpel ist die Technik an keiner professionell betriebenen Sendeanlage.

Richtig, professionell betrieben - aber vergiss nicht, wir haben es hier mit DDR-Technik zu tun, das ist von Professionalität weit entfernt.

von RheinMain701 - am 01.12.2013 12:33
Das hat schon lange nichts mehr mit DDR-Technik zu tun. Es ist wirklich erschreckend, welcher Unfug hier teilweise gepostet wird.

von B.Zwo - am 01.12.2013 12:58
Zitat
RheinMain701
Zitat
RadioNORD
So simpel ist die Technik an keiner professionell betriebenen Sendeanlage.

Richtig, professionell betrieben - aber vergiss nicht, wir haben es hier mit DDR-Technik zu tun, das ist von Professionalität weit entfernt.


Ein Widerpruch in sich :D Wenn die DDR-Technik soooo unprofessionell gewesen wäre, dann ist sollte sie doch bestimmt innerhalb von 23 Jahren ausgetauscht worden sein, findest du nicht? Oder unterstellt du etwa dem dortigen Betreiber der Senderanlage auf dem Brocken noch unprofessioneller zu arbeiten als angeblich in der damaligen DDR und die Technik einfach 23 Jahre zusätzlich in Betrieb zu lassen!? Wäre das nicht völlig verantwortungslos und höchst unprofessionell ... einfach nur witzig :D

Zitat
B.Zwo
Man hatte wohl dieser Tage den Technischen Dienst des MDR informiert.

Zitat
Anscheinend hat sich an dem "Krisenmanagement" nicht viel geändert.


Ich überlege gerade kurz, wer der Dienstleister dort oben ist und wundere mich gar nicht :D

Ich eigentlich auch nicht :drink:

von Jens1978 - am 01.12.2013 18:25
Zitat
Jens1978
Oder unterstellt du etwa dem dortigen Betreiber der Senderanlage auf dem Brocken noch unprofessioneller zu arbeiten als angeblich in der damaligen DDR und die Technik einfach 23 Jahre zusätzlich in Betrieb zu lassen!? Wäre das nicht völlig verantwortungslos und höchst unprofessionell ... einfach nur witzig :D

Tja, Mädchen und Brotkasten halt. Noch weitere Fragen?

von RheinMain701 - am 01.12.2013 18:33
Kinners, bei dem da verstrahlten "Programm" isses doch auch völlig wurscht... ;)

von Chris_BLN - am 01.12.2013 20:48
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.