Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Murky, orf-fan, Mc Jack, Marc_RE, RainerZ, Mike, DH0GHU, HAL9000

VW RCD 210 / Antenne "off"

Startbeitrag von orf-fan am 02.02.2014 16:22

hallo zusammen,

das vw radio rcd 210 im golf 6 meines vaters funktioniert von einem tag auf den anderen nur mehr schlecht. genauergesagt ist der radioempfang nur noch sehr miserabel.

nach ein bisschen internetrecherche habe ich das "expertenmenü" des radio entdeckt, hier steht unter anderem die antenne (bzw. der verstärker) auf off, was so natürlich nicht sein sollte. daraufhin haben wir bei ebay einen verstärker ersteigert und diesen eingebaut. leider hat sich dadurch nichts verändert.

wer hatte schonmal das gleiche bzw. ein ähnliches problem? kann es sein, dass das radio defekt ist, also keine antennenverstärkerspannung mehr liefert? kann man das irgendwie messen mit einem voltmeter? ich wollte zum testen auch ein anderes radio einbauen, was leider nciht so ohne weiteres geht, da andere anschlüsse. welche adapter(?) braucht man um das vw-radio gegen ein anderes ersetzen zu können?

besten dank für eure unterstützung
orf-fan

Antworten:

Deine Großbuchstaben sind auch kaputt, die solltest du auch mal reparieren.

Im Gegensatz zu Autos versorgt man bei VW die Antenne über das Koaxkabel. Diese Spannung fehlt vermutlich bei dir. Daher funktioniert der Verstärker im Antennenfuß nicht mehr. Diese Spannung kannst du auf der Leitung vom Radio zur Antenne auch messen. Evtl. ist auch der Verstärker defekt.
Beim Einsatz von anderen Radios in einem VW brauchst du zumindestens eine Fernspeiseweiche, um das ganze von Restwelt auf VW anzupassen.

von Marc_RE - am 02.02.2014 19:01
Das Servicemenü hat dir das Problem schon gezeigt - die Verstärker-Speisespannung wurde im Radio deaktiviert.
Das ist eine Schutzfunktion, die ausgelöst wird wenn im Antennenkabel oder im Verstärker ein Kurzschluss entstanden ist. Damit wird gewährleistet dass keine größeren Schäden entstehen. Das kann ein noch größerer Defekt im Radio oder im schlimmsten Fall ein Leitungsbrand (eher unwarscheinlich) sein.
Zu geschätzt 98% ist genau das das Problem, die restlichen 2% könnten ein Defekt des Radios sein.

Um ganz sicher zu sein fahr' in die nächste VW-Werkstatt, schildere dem Annahmeleiter dein Problem und bitte ihn, mit VAS-PC oder ODIS den Fehlerspeicher der Adresse 56 (das Radio) auszulesen. Liegt tatsächlich ein Kurzschluss vor, wird das entsprechende Ereignis im Ereignisspeicher deines Radios abgelegt.

Viel Erfolg!

von Mc Jack - am 03.02.2014 06:21
Zitat
Marc_RE
Deine Großbuchstaben sind auch kaputt, die solltest du auch mal reparieren.

Im Gegensatz zu Autos versorgt man bei VW die Antenne über das Koaxkabel.


Ist ein VW kein Auto? ;-)

von orf-fan - am 03.02.2014 15:47
Darüber ließe sich jetzt trefflich streiten *sfg*

von DH0GHU - am 03.02.2014 19:38
Ehrliche Antwort? Nein, ein VW ist kein Auto.
Stell mich vor die Wahl zwischen einem neuen Golf und meinem 15 Jahre alten Toyota, ich behalte meinen Toyota. Schenk mir den Golf und ich verkaufe ihn. Für mich sind das wirklich keine Autos sondern unzuverlässige überteuerte Mistkarren.
Ich bin mit 4 Generationen Golf liegengeblieben, mit Generation 1 und 2 schon in der Fahrschule, 3 und 4 als Firmenwagen. Neuere Generationen wird es bei uns, nach aktuellen Stand, nicht mehr als Firmenwagen geben, zu hohe Folgekosten durch Ausfälle und Reparaturen. "Das Auto" steht viel zu oft in "Der Werkstatt".

von Marc_RE - am 03.02.2014 20:54
Zitat
Marc_RE
Im Gegensatz zu Autos versorgt man bei VW die Antenne über das Koaxkabel. Diese Spannung fehlt vermutlich bei dir. Daher funktioniert der Verstärker im Antennenfuß nicht mehr. Diese Spannung kannst du auf der Leitung vom Radio zur Antenne auch messen. Evtl. ist auch der Verstärker defekt.
Beim Einsatz von anderen Radios in einem VW brauchst du zumindestens eine Fernspeiseweiche, um das ganze von Restwelt auf VW anzupassen.


Das Thema interessiert mich auch: Wir haben ein Polo 6N, Baujahr 2000. Vorbesitzerin war die Schwiegermutter, die den Code für das Werksradio verschlamt hatte. Also haben wir ein anderes Radio eingebaut und dabei festgestellt, dass VW eine andere Pin-Belegung hat. Also sind wir zu Conrad gefahrten und haben einen Adapter gekauft.

Als Laien haben wir uns natürlich auf den Verkäufer verlassen. Problem geschildert, "der passt" zu hören bekommen, gekauft und eingebaut. Radio läuft, Empfang grottenschlecht. Das JVC (siehe unten) hat für ffn eine Verbesserung gebracht. Also ist für meine Frau das Problem erledigt *grummel*

Ich selbst bekomme aber selbst bei DLF und NDR Info im Harzvorland Kopfschmerzen. 103,5 und 99,5 MHz sind schließlich Ortssender, aber es knackt, knistert und rauscht.

Kann es also sein, dass der Adapter die Speisung des Antennenverstärkers verhindert oder dass das JVC sowas gar nicht leisten kann?

von Murky - am 04.02.2014 05:41
Ich vermute, du meinst den Adapter für den ISO-Stecker für die Spannungsversorgung des Radios?
Der hat IMHO bei deinem Modell nichts mehr mit der Spannungsversorgung des Antennenverstärkers zu tun.
Ich bin mir nicht zu 100% sicher ob VW die Spannungsversorgung des Antennenverstärkers bereits im Jahr 2000 über die Antennenleitung (Stichwort Phantomspeisung) realisiert hat, ich gehe aber davon aus. Im Golf IV war es IMHO schon so.

Wenn dem so ist, benötigst du noch so einen Adapter:
http://www.adaptershop.de/Antennenadapter/Antennen-Adapter-ISO/Antenne-Adapter-ISO-PHANTOM-Aktiv-Audi-Seat-Skoda-VW::367.html

BTW: Den Code für das Werksradio gibt's beim VW-Händler, vorausgesetzt das Radio war beim Autokauf schon ab Werk eingebaut. ;)

von Mc Jack - am 04.02.2014 07:37
Noch so ein großer Adapter. Das Radio steht ja jetzt schon zwei cm aus dem Schacht raus. Aber danke für Deine Mühe.

Übrigens mal kurz OT: Ich war auch nie ein Freund von VW, aber der Polo war wirklich zuverlässig. Bis vor zwei Jahren faktisch keine Reparaturen, aber ab dann fing alles auseinander zufallen. Türschloss kaputt, Fensterkurbel abgefallen, Klappe vom Handschuhfach defekt. Zum Glück läuft der Motor trotz 200k km noch sehr zuverlässig.

von Murky - am 04.02.2014 08:14
Ja, hatte ich an meinem Golf 6 mit RCD 310 auch mal gehabt. Ursache war eine leckgeschlagene Scheibenwaschwasser- Düse der Heckscheibe - der Inlineverstärker wurde damit gewässert, so das er bereits Grünspan angesetzt hat.
Der musste getauscht werden.
Kosten: Der olle Verstärker keine 30 Euro. Samt ein- und Ausbauarbeiten ~ 250 Euro... um da ranzukommen, darfst nämlich das halbe Heck auseinanderfriemeln...

Zur besseren Ansicht mal ein Bild, damit du weisst, wo der Verstärker verbaut ist. Dürfte bei den anderen Fahrzeugmodellen wohl ganz ähnlich sein:


von HAL9000 - am 04.02.2014 17:55
Sehr wahrscheinlich hast du einen Kabelbruch zwischen Karosserie und Heckklappe! Ich hatte genau dasselbe Problem bei meinem Golf. Hatte einen neuen Leitungssatz einbauen lassen, et voilà das Problem von Antennenpower "off" war gelöst!

Leitungssatz Bestellnr.: 5K6 971 148 BF

von Mike - am 06.02.2014 18:57
@HAL9000

Meine Fresse, die spinnen ja bei VW.

Habe auch einen 2009er Golf und habe selber die Plastikverkleidung oberhalb der Scheibe vorsichtig entfernt und probehalber den Verstärker (ein Eingang UKW) gegen einen vom VW Zulieferer getauscht der DAB+UKW verstärken und ausgeben soll (auch ca. 30-40 Euro).

Der Ein- Ausbau hat mich beim ersten Mal vielleicht 30 Minuten gekostet und ist keine schwierige Sache...

von RainerZ - am 06.02.2014 20:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.