Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
118
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Auricher, iro, _Yoshi_, UKW vs. DAB+, Habakukk, Günni74, Staumelder, PowerAM, zerobase now, WiehengeBIERge, ... und 12 weitere

Radio Ostfriesland

Startbeitrag von Auricher am 06.04.2014 16:15

Wie läuft das eigentlich bei Radio Ostfriesland, wie wird das Signal vor Aurich zu den Senderstandorten Emden und Nüttermoor verteilt? Per Leitung oder geht Media Broadcast den geringsten Widerstand und ballt einfach?

Die 50 interessantesten Antworten:

War das eigentlich ein Gerücht das mit der Versschiebung auf den NDR Mast?

Weil Passiert ist da ja bislang noch nix. Ich kann mir aber vorstellen das es mal gepant war vor der Aufschaltung Nüttermoors, um die Reichweite der 94,0 zu erhöhen damit ganz Ostfriesland abgedeckt ist.

Dann hat man ja die 103,9 aufgeschaltet und somit war wohl die Aktion nicht mehr nötig.

Oder weiss da jemand wie es wirklich geplant war?

von UKW vs. DAB+ - am 06.04.2014 17:18
Ich halte auch das Musictaxi, also die ISDN-A- und B-Leitung mit entsprechendem Encoder und Decoder, für einen möglichen Übertragungsweg. So hat es zum Beispiel früher das Veranstaltungsradio Eventfunk Nord in Buxtehude und Stade gemacht. Allerdings war EFN auch nur temporär auf Sendung. Alternativ könnte es bei den Lokalradios auch eine IP-basierte Lösung sein. Das sind natürlich alles nur Mutmaßungen...

von RadioNORD - am 06.04.2014 17:41
Von dem Gerücht hatte ich auch mal gehört mit der verlagerung.
Am besten kommen die 94,0 und die 103,9MHz raus.
Die 87,7MHz ist fast nur im Stadtgebiet von Emden empfangbar.

Das Hauptstudio ist in Emden bei der BBS.
Weitere Studios sind in Aurich Haxtum bei der KVHS, Leer Zollhaus und Emspark.

von _Yoshi_ - am 06.04.2014 18:22
In der Krummhörn geht die 87.7 auch recht gut. zumindest bei Greetsiel und in Deichnähe...
Der Sendemast in Haxtum ist in Sichtweite des Haxtumer KVHS-Studios.

Eingang Aurich:
[attachment 3000 2012-03-18_IMG_2117_Aurich_RadioOstfriesland_36Proz.jpg]

Studio Aurich:
[attachment 3001 2012-03-18_IMG_2120_Aurich_RadioOstfriesland_36Proz.jpg]

von iro - am 06.04.2014 18:40
Wusste gar nicht das die in Aurich die NDR Info Nachrichten von der 96,4MHz mit dem Sonytuner direkt abnehmen.
Sieht man ja oben im Rack.
In Emden werden die wohl von einer anderen Quelle abgenommen da eine verzögerung zu hören ist wenn man die 96,4 und R.Ostfrl. paralell laufen lässt wärend der Nachrichten.

von _Yoshi_ - am 06.04.2014 19:15
Radio Ostfriesland 94.0 MHz und auch Radio 21 100.6 MHz / Deutschlandradio Kultur 106.9 MHz senden mit jeweils 1 kW vom Sendestandort Aurich-Haxtum. Radio Ostfriesland und Radio Radio 21 sind laut FMLIST jeweils mit 2 kW für den Sendestandort Aurich-Popens koordiniert. Würde man mit 2 kW senden, so könnte man die Frequenzen vom Sendestandort Leer-Nüttermoor von Radio Ostfriesland 103.9 MHz und Radio 21 104.5 MHz aufgeben. Auch die Frequenz 87.7 MHz von Radio Ostfriesland in Emden könnte dann aufgegeben werden.

von Günni74 - am 07.04.2014 18:07
Zitat

Das denke ich auch. Vielleicht stört da von der Seite ab und an was rein? Nur was?

96,3 Heide geht oft und gut an der Küste; 96,2 Markelo ebenfalls.

Zitat

@iro

Bist Du Nutzer bei Radio Ostfriesland?

Nein, nur ab und zu Gast bei Uwe Penske in der Sendung "Die Liste" (Mucke vom Old Inn, Meta und Fehnhaus), die aus dem Haxtumer Studio kommt. Ich bin dann (als ex-Norder) für META zuständig ...

von iro - am 07.04.2014 18:25
Mit 2kW rund von Aurich aus könnte man vermutlich auch endlich mal den Rest Ostfrieslands besser versorgen (Inseln und Harlingerland). Daher kommt wohl immer wieder das Gerücht auf, den Sender auf den großen Auricher Turm zu verlagern. Hier in Wittmund ist z. B. ein durchgängiger Empfang nämlich nicht möglich und entsprechend ist hier auch die Akzeptanz bzw. Bekanntheit des Senders. Auf Grund der Boßelergebnisse und des Studios in Jever kennt man hier eher noch Radio Jade, wobei das Konzept natürlich ein anderes ist (ohne Offenen Kanal).
Verstehe sowieso nicht, warum man sich sowohl mit den Sendern als auch mit den Studios nur auf das Dreieck AUR-LER-EMD konzentriert, da Ostriesland ja doch etwas größer ist. Und bevor die Historiker jetzt wieder aufschreien: ich weiß, daß das Harlingerland erst seit ein paar hundert Jahren offiziell zu Ostfriesland gehört, aber das sollte doch reichen um von einem gesamt-ostfriesischen Sender versorgt zu werden :-)

von db3 - am 08.04.2014 08:24
Ich denke mir ja, dass Radio Ostfriesland aus Kostengruenden aus Haxtum sendet. Wahrscheinlich waere der Platz auf dem grossen Mast um einiges teurer. Wenn man aber im Gegenzug die anderen Fuellsender abschalten koennte, wuerde es sich vielleicht ja wieder rechnen?

Oder gibt es andere praktische Gruende, warum nicht aus Popens gesendet wird? Vielleicht kein Platz mehr fuer einen weiteren Sender im Betriebsraum?

von Habakukk - am 08.04.2014 08:28
Na Leer und Emden Abschalten für 2KW Aurich Popens?

Ok Emden ist wirklich sehr schwach in der Reichweite hat ja auch was mit den nur rund 80m Höhe des Turms zu tun. Das wäre wohl kein so dramatischer Verlust für 2KW Aurich Popens.

Aber ich sehe die Problematik bei der Nüttermoorer 103,9Mhz. Diese Frequenz reicht tief ins Emsland hinein und ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen das dieses Gebiet auch Aurich Popens mit 2KW abdecken könnte.

Ich muss aber auch zugeben das mit der Aufschaltung von Radio 10 (103,8Mhz) die derzeitige Reichweite schon ordentlich zurückgegangen ist.
Man kann Grob sagen das ab Papenburg der sender nicht mehr Beifahrertauglich Reinkommt.
Ich spreche hier aus eigenen Erfahrungen da ich Radio Ostfriesland eigentlich nur höre und ich bei der Arbeit (Papenburg) auch mal öfters tief ins Emland fahren muss ( bis nach Meppen).
Ab Kluse hört der Spass dan spätestens auch für mich DXer auf.

Radio Ostfriesland war vor der aufschaltung der 103,8 aus Emmen bei uns in den Firmenwagen immer der meistgehörte sender. Jetzt ist es NDR 2. Radio Ostfriesland schalten wir wirklich nur noch ein wenn wir in Ostfriesland rumfahren.

Also ich kann mir bei besten willen nicht vorstellen das 2KW das gebiet so gut versorgen wie derzeit die 200Watt aus Nüttermoor zudem richtung Meppen ebenfalls etwas auf der 94,1 dann Aurich stören würde.

Ist alles nicht so Optimal.

von UKW vs. DAB+ - am 08.04.2014 11:01
Das Problem ist, dass die 3 Programme die aus Haxtum kommen eine miserable Reichweite haben. An der Küste kann man das mobil komplett vergessen und auf den Inseln sowieso. Von daher würden die 2 KW von Popens schon ne Menge mehr bringen. Zumindest N-Joy geht ja mit einem KW an der Küste zumindest passabel.

von zerobase now - am 08.04.2014 11:31
Zitat db3:

Auf Grund der Boßelergebnisse und des Studios in Jever kennt man hier eher noch Radio Jade, wobei das Konzept natürlich ein anderes ist (ohne Offenen Kanal).
Verstehe sowieso nicht, warum man sich sowohl mit den Sendern als auch mit den Studios nur auf das Dreieck AUR-LER-EMD konzentriert, da Ostriesland ja doch etwas größer ist.


Das Konzept von Radio Jade ist kein so gänzlich anderes. Auch dort gibt es das, was Du als "offenen Kanal" bezeichnest, nämlich einen sogenannten offenen Bereich, mit dem die Redaktion nichts zu tun hat.

Radio Ostfriesland muß für jeden weiteren Senderstandort eine Gegenfinanzierung auf die Beine stellen. Deshalb gibt es auch aktuell keine QRG im Harlingerland, etwa am FMT Warnsath.

Bei den angeblichen 2KW aus Aurich-Popens sollte man auch nicht ganz Bremen 1 vergessen. Das könnte im östlichen Ostfriesland (klingt gut...) schon zu Problemen führen.

Das Radio Ostfriesland aus "kostengründen" vom FMT Aurich-Haxtum sendet, ist wohl ebenfalls nicht mehr als ein Gerücht. Schließlich muß Radio Ostfriesland diesen Sender nicht aus eigenen Mitteln bezahlen, das regelt die NLM.

von Auricher - am 08.04.2014 12:11
Zitat Yoshi:

Wusste gar nicht das die in Aurich die NDR Info Nachrichten von der 96,4MHz mit dem Sonytuner direkt abnehmen.
Sieht man ja oben im Rack.
In Emden werden die wohl von einer anderen Quelle abgenommen da eine verzögerung zu hören ist wenn man die 96,4 und R.Ostfrl. paralell laufen lässt wärend der Nachrichten.

Die Verzögerung ergibt sich dadurch, dass das Signal von Emden ja erst via Leitung zurück nach Aurich ins Senderausgangsgestell muß, um dann einmal über die Strasse zum Sender gegeben werden zu können.

Die 96.45 ist allerdings nicht normal. Da hat offenbar jemand am Tuner die falschen Tasten gedrückt - warum auch immer. Normalerweise stehen die Tuner exakt auf 96.40 MHz.

von Auricher - am 08.04.2014 19:18
Zitat
Staumelder
Gibts eigentlich schon eine Antwort auf die Eingangsfrage?


Zumindest am Anfang der Ausstrahlung aus Emden war es Ball. Machte aber Schwierigkeiten, weil wohl der an der selben Antenne hängende Sender eines Wortprogramm (irgendwas mit Berlin) in den Ball RX einstrahlte. Das wurde aber abgestellt. Wie auch immer. Obwohl es eigendlich kein Ball mehr sein kann. Aurich hatte mal einen defekt nach Gewitter, da fehlte ein Kanal. Emden ging aber.

Die "Leitung" von Emden zum Sendegestell Aurich ist übrigens ein "Musiktaxi" ISDN 2xB... Da geht dann schonmal ne Sekunde bei drauf.

von W.R. - am 13.04.2014 14:40
Zitat: iro

Ich denke schon... er sitzt ja oft genug 5m von Technikraum entfernt, da kann er ja einfach mal gucken gehen.

Was soll er da sehen? Von dort geht das Signal auf die andere Strassenseite zu den Jungs von Media Broadcast. Wie die das Signal dann nach Emden und Nüttermoor verteilen, kann man im Senderaum nicht sehen.

von Auricher - am 15.04.2014 12:03
Zitat
iro
Weiß ich auch nicht. Allerdings stehen auch die Ballempfänger in Steinkimmen nicht auf den eigentlichen Frequenzen, die meisten sind auch etwas versetzt eingestellt. AFC wird's richten...


Halte ich fast fürn Gerücht - Am Tag der offenen Tür in Steinkimmen waren alle Ballempfänger samt und sonders exakt auf die Sollfrequenzen abgestimmt - ich hab noch zahllose Fotos der Sendeanlagen. Und selbst wenn es eine AFC- Einrichtung geben würde, wäre das Ergebnis, das die Frequenz wieder auf "Soll" eingefangen wird.
Ich meine, wir reden hier von Profiempfängern der Marke Rhode & Schwarz. Ich glaube nicht, das die Probleme mit der Frequenzgenauigkeit oder mit zu breiten Filtern haben...

von HAL9000 - am 21.04.2014 07:57
Nein, nicht samt und sonders, sondern nur ein ziemlich kleiner Teil...
Ich weiß noch, daß wir vor den Schränken standen und uns sehr über die krummen Frequenzen gewundert hatten.
[attachment 3048 2006-08-27_16_Steinkimmen_TdoT_SBudde_Ballempfnger.jpg]

Aurich
I 95,72
II 98,1
III 90,00
IV 96,39
DLF 101,8

Osnabrück:
I 92,29
II 89,19
III 98,87
IV 87,58
Njoy 96,42
unterer in OS-Schrank 104,49

Harz 92,10 + 97,90 (statt 98,0)
Hamburg 87,60 + 99,20
Stadthagen 100,77

Auf einem Bild von T-O ist der AUR/OS-Schrank gut erkennbar, meine eigenen sind dagegen noch auf negativ aufgenommen worden...

von iro - am 21.04.2014 17:43
Zitat

Halte ich fast fürn Gerücht - Am Tag der offenen Tür in Steinkimmen waren alle Ballempfänger samt und sonders exakt auf die Sollfrequenzen abgestimmt - ich hab noch zahllose Fotos der Sendeanlagen.

Ich habe das ebenfalls so in Erinnerung (und auch auf Fotos) dass die meisten Ballempfänger leicht daneben stehen.
In Torfhaus übrigens auch ;-). Eigentlich sind es ja Kontrollempfänger und nicht in erster Linie Ballempfänger.

Zitat

Und selbst wenn es eine AFC- Einrichtung geben würde, wäre das Ergebnis, das die Frequenz wieder auf "Soll" eingefangen wird.

Eine AFC gibt es bei PLL-Empfängern nach wie vor nicht, widerspricht auch dem PLL-Prinzip.

Zitat

Ich meine, wir reden hier von Profiempfängern der Marke Rhode & Schwarz. Ich glaube nicht, das die Probleme mit der Frequenzgenauigkeit oder mit zu breiten Filtern haben...

Von "Problemen" hat auch keiner gesprochen. Um ein Signal in "sendetauglicher" Qualität zu empfangen, müssen die Filter ~280 kHz breit sein, genau wie so wie man es für sauberen HiFi-Empfang zu Hause haben muss.

Wenn man da mit einem Nachbarkanalstörer zu kämpfen hat hilft es etwas daneben abstimmen (die R& S Ballempfänger haben ein 10 kHz Raster). Dabei geht nicht gleich die Hälfte der Bandbreite (und damit wichtiger Signale wie Stereo und RDS) verloren wie bei schmaleren Filtern.
Wenn mich nicht alles täuscht hat bei irgendeiner Senderführung dass sogar mal ein Sendertechniker so erzählt...

Übrigens OT: DAS Bild (identisch mit dem verlinktem) ist anscheinend tatsächlich von mir.
Es kann auch sein dass das Bild von Staumelder fotografiert worden ist und nur bei mir "gehostet" ist. Keine Ahnung. Ist zu lange her um es noch genau zu wissen.
Was ja eigentlich auch egal ist^^.

von WiehengeBIERge - am 21.04.2014 19:05
Bleibt ja in der Familie :p Ich hab noch zwei Bilder gefunden. Einmal eins aus AUR-Popens (leicht verstellter Ballempfänger der Steinkimmen abgreift):
[attachment 3050 steinkimmen1.jpg]

Der NDR zieht das mit den krummen Frequenzen konsequent durch Und einmal eins vom WDR auf dem man nicht erkennen kann ob krumm oder gerade:
[attachment 3051 WDRball.jpg]

Zwei WDR-Empfänger mit Digitalanzeige stehen auf der exakten Frequenz. Auf einem Hornisgrinden Bild (von Herrn cybertorte) ist ein Rack zu sehen, in dem einmal Ballempfänger mit Analogskala und einer mit Digitalanzeige steht. Der digitale ist verdreht.

von Staumelder - am 21.04.2014 19:37
Das wird auch schon wärend dem laufenden Programm immer wieder angekündigt.
Bei der Eröffnung verlost Radio Ostfriesland auch einen Strandkorb.

So wie das scheint hat Radio Ostfriesland durch einen großen Sponsor ordenlich Geld bekommen so das die ihr Studioeqipment aufbessern können.

von _Yoshi_ - am 21.05.2014 18:47
Nach einer kleinen Altstadtführung sind PowerAM, sein Vater und ich zum Studio Leer von Radio Ostfriesland gegangen. Gestern wurde das neue Studio eröffnet.

Bilder von PowerAM:

[attachment 3188 Studio_Leer_Radio_Ostfriesland_1.JPG]
[attachment 3189 Studio_Leer_Radio_Ostfriesland_2.JPG]
[attachment 3190 Studio_Leer_Radio_Ostfriesland_3.JPG]

von Günni74 - am 25.05.2014 09:51
Ein Techniker erzählte uns am Tag der Eröffnung des neuen Studios, dass man plane, die Nachrichten von NDR Info zu kürzen. Man werde die Nachrichten nicht mehr live übertragen, sondern eine Stunde zuvor aufzeichnen, um den Mitschnitt dann zu kürzen.

Eine Frage zum Musik-Taxi: Welches Audioformat wird übertragen? 128kBit/s mp2?

Hier ein Artikel aus der Ostfriesen-Zeitung zur Eröffnung (inkl. 14 Bilder):
http://www.oz-online.de/-news/artikel/123842/Radio-Ostfriesland-ist-umgezogen

von Günni74 - am 26.05.2014 16:38
Zitat
Günni74
Ein Techniker erzählte uns am Tag der Eröffnung des neuen Studios, dass man plane, die Nachrichten von NDR Info zu kürzen. Man werde die Nachrichten nicht mehr live übertragen, sondern eine Stunde zuvor aufzeichnen, um den Mitschnitt dann zu kürzen.


Schwachsinn. Ich würde es so lassen. Ausführliche Nachrichten haben noch nie geschadet.

von zerobase now - am 27.05.2014 06:16
Zitat
zerobase now
Vor allem macht das überhaupt keinen Sinn, wenn man die Nachrichten von vor einer Stunde dann sendet. Brandaktuelle Ereignisse könnten dann ja gar nicht in den Nachrichten auftauchen.:wall:

Wieso, das sind doch die Nachrichten vom NDR. Da tauchen sowieso keine brandaktuellen Ereignisse auf... :D
Vor allem hat man dann wohl kein Problem mehr mit den 20 Uhr Nachrichten (NDR Info sendet 20.00-20.15 die Tagesschau).

von iro - am 27.05.2014 07:45
Zitat
Günni74
Ein Techniker erzählte uns am Tag der Eröffnung des neuen Studios, dass man plane, die Nachrichten von NDR Info zu kürzen. Man werde die Nachrichten nicht mehr live übertragen, sondern eine Stunde zuvor aufzeichnen, um den Mitschnitt dann zu kürzen.


:eek:

Das ist nicht wahr, oder? Und das wird auch noch öffentlich erzählt?

Mir ist schon klar, dass heutzutage im Radio nicht jede Moderation live aus dem Studio kommt, aber Nachrichten aufzeichnen, daran rumschnippeln und diese dann als aktuell zu verkaufen ist richtig üble Manipulation.

Kann sowas die NLM tolerieren? Wahrscheinlich wird auch hier wieder der Aufsichtsfunktion nicht nachgekommen!

von Murky - am 27.05.2014 15:17
Die Welt dreht sich auch ohne aktuelle Nachrichten weiter...
Die Zeitung von heute hat auch nur Nachrichten von gestern und NDR Info ist auch so in ganz Ostfriesland empfangbar. Nachrichten selbst werden wohl auch nicht weggeschnibbelt werden(wäre ja viel zu aufwendig zu entscheiden, welche rein, welche raus, da könnte man sie ja gleich selbst machen), sondern nur Intro und evtl. das sowieso nicht direkt auf Ossiland bezogene Wetter.

Und außerdem: wer verkauft hier denn die Nachrichten als aktuell? ("Und das wird auch noch öffentlich erzählt").

von iro - am 27.05.2014 16:02
Zitat

Ich frag mich eh warum man die Nachrichten nicht selber macht.

Das wäre doch fast ein Fulltime-Job... Wer soll das bezahlen? Und warum? Da sollte man seine Kapazitäten doch besser für das einsetzen, was die Leute von einem NKL erwarten: lokale Berichterstattung. Und das macht man ja auch. Und die NDR Nachrichten gibt's dann noch obendrauf.
Bei denen frage ich mich allerdings auch nach dem warum. Ich erwarte sie nicht von RO, ich will sie eigentlich auch gar nicht haben (andernfalls schalte ich gleich NDR Info ein). Besser fände ich, wenn dort nur Regionalnachrichten gesendet würden, die dann meinetwegen auch ruhig mehrfach zur vollen Stunde wiederholt werden dürften. Auch in (bzw. zwischen) den Bürgerfunk-Sendezeiten am Abend.

Die NDR Info-News wirken auf mich auch immer wie ein Fremdkörper im Programm, nicht nur bei RO, auch bei Radio Jade. Vor allem an den Grenzen (Anfang/Ende) ist das krass, erst recht, wenn am Ende dann mitten im Satz abrupt ausgeblendet wird. Genau das wird man wohl mit der Schnibbelei vermeiden wollen.

Ich kann es mir zwar nicht vorstellen, daß sich der NDR das Rebroadcasting der Nachrichten durch die NKLs bezahlen lässt, aber vielleicht WEIß ja jemand mehr darüber und kann uns aufklären über die Grundlagen dieses Rebroadcastings.

von iro - am 27.05.2014 20:26
Dann wird man wohl einen besonderen Vertrag geschlossen haben.
Ok mich nervt es auch tierisch wenn morgens in mitten dem Wetterbericht hart ausgeblendet wird.
So bekommt man noch nicht einmal richtig den Wetterbericht mit.
Deswegen schalte ich für die Nachrichten oft auf NDR Info um damit ich den Wetterbericht komplett hören kann.
Nur leider werden dann im Wetterbricht orte genannt die hier völlig für die Tonne sind.
Zu einen wird der Kölner Raum genannt oder aber oftmals Kiel oder gar der Stettiner Haff.
Und Niedersachsen scheint bei denen dann komplett zu fehlen.
Aber das ist wieder ein anderes Thema.

von _Yoshi_ - am 28.05.2014 04:02
Stellt der NDR tatschlich kostenfrei die Nachrichten zur Verfügung? Das glaube ich kaum, es wird vmtl. einen anderen Deal geben (vielleicht noch aus der Zeit als das Sendernetz mehr Löcher hatte wobei das für Ostfriesland nicht zutrifft, die 96,4 gibt es ja schon lange). Ansonsten könnte ja jeder NDR Info übernehmen. Die Deutsche Welle hat diesen Dienst Ende der 1990er mal kostenfrei angeboten (inkl. Start- und Stop-Befehle via Sat). NDR Info klingt mittlerweile so flüssig, dass ein sauberes Ein- und Ausblenden nicht möglich ist. Zu Beginn der Kooperation war das Programm noch steifer und trockener.

Wetter- und Verkehrsmeldungen für andere Regionen lassen sich nicht vermeiden, in einem Wortprogramm lassen sich keine regionalisierten Verkehrsmeldungen unterbringen. Der NDR regionalisiert seit geraumer Zeit seine Wetterberichte, Niedersachsen ist aber ein Flächenland und der Harz gehört genauso wie Ostfriesland auch dazu. Wettermeldungen für Köln gibt es höchstens in der Zeit in der gemeinsam mit WDR5 gesendet wird. Sendet Radio ostfriesland kein eigenes Wetter? Ich hab das Programm schon lange nicht mehr gehört.

von Staumelder - am 28.05.2014 05:00
Zitat
iro
Besser fände ich, wenn dort nur Regionalnachrichten gesendet würden, die dann meinetwegen auch ruhig mehrfach zur vollen Stunde wiederholt werden dürften. Auch in (bzw. zwischen) den Bürgerfunk-Sendezeiten am Abend.


Als wir (OV I57 des DARC) vor 12 oder 13 Jahren noch auf der Ems-Vechte-Welle vom Studio Papenburg aus aktiv waren, haben wir zeitweise in unserer Sendung sowohl die überregionalen Nachrichten als auch die Regionalnachrichten verlesen. Ich glaube das Überregionale kam von der dpa o.ä. und das Regionale von der EVW-Redaktion. Aber damals waren die, glaube ich, personell auch noch besser besetzt. Das war auch nur zeitweilig so, meistens wurden die News aber in einem anderen Studio der EVW (Lingen oder Nordhorn) gelesen. Keine Ahnung, wie das heute läuft. Bin schon lange nicht mehr dort gewesen und das Papenburger Studio wurde aufgegeben, weil die Stadt keine 30.000 Euro Zuschuss (oder so ähnlich) dafür übrig hatte.:wall:

von Zintus - am 28.05.2014 05:10
Heute war ich beim Emspark.
Da hab ich mir natürlich das Sendestudio angesehen.
Dabei fiel mir auch gleich der Sonytuner ST-SE370 auf.
Dieser ist dort allerdings komplett in Weiß.

Hat dieser Tuner irgendwas besonderes das der in 3 Studios steht ?
Ich könnte mir vorstellen das in Emder Studio auch noch einer ist.

von _Yoshi_ - am 30.05.2014 21:15
Zitat
_Yoshi_
Nur leider werden dann im Wetterbricht orte genannt die hier völlig für die Tonne sind.

Für Ostfriesland, Emsland und angrenzende Gebiete kommen für das Wetter nur niederländische Quellen in Frage.
Alles andere ist zu sehr auf Hamburg oder Hannover gerichtet. Zwischen Hannover und Ostfriesland/Emsland liegen meteorologisch, sprachlich, kulturell (und in vielerlei anderer Hinsicht) Welten.

von Zintus - am 30.05.2014 21:37
Zitat Yoshi:

Ok mich nervt es auch tierisch wenn morgens in mitten dem Wetterbericht hart ausgeblendet wird.
So bekommt man noch nicht einmal richtig den Wetterbericht mit.
Deswegen schalte ich für die Nachrichten oft auf NDR Info um damit ich den Wetterbericht komplett hören kann.
Nur leider werden dann im Wetterbricht orte genannt die hier völlig für die Tonne sind.
Zu einen wird der Kölner Raum genannt oder aber oftmals Kiel oder gar der Stettiner Haff.
Und Niedersachsen scheint bei denen dann komplett zu fehlen.


Wo ist das Problem? Radio Ostfriesland hat doch einen eigenen Wetterbericht für Ostfriesland...

von Auricher - am 01.06.2014 18:46
Zitat
Auricher

Wo ist das Problem? Radio Ostfriesland hat doch einen eigenen Wetterbericht für Ostfriesland...


Das ist schon richtig.
Aber wenn man um 5 Uhr aufstehen muss dann will man auch das Wetter aus der Region hören.
Vorher läuft da nur Musik und zur vollen Stunde gibt es die Nachrichten mit dem Wetter für Kiel, Hamburg, Hannover, Köln und Meklenburg.
Erst ab 6 Uhr wenn das Reguläre Programm anfängt dann hat man erst das Regionale Wetter alle Halbe Stunde.

Und NDR2 ist auch keine so richtige Option.
Da gibt es nur das Wetter für den Harz, Braunschweig, Göttingen und Hannover.
Und der rest ist bei denen nicht existent.

Und die beiden Dudelfunker tu ich mir nicht an.
Als einzige Alternative bleibt dann zur not nur noch Bremen 1 und 4.

von _Yoshi_ - am 01.06.2014 19:26
NDR1 Niedersachsen ist mir ein wenig zu Schlagerlastig.
Bei dem Wetter kann ich nichts zu sagen da ich diesen Sender zu Selten höre.
Ich denke das es bei denen so ähnlich ist wie bei den anderen NDR Wellen.

Da lobe ich es das von 6 - 18Uhr Regionalisierte Wetterberichte laufen.
Nur die Restliche Zeit sucht man das dann vergebens.

von _Yoshi_ - am 03.06.2014 18:16
Zitat UKW vs. DAB+
Hab ich was verpasst oder warum steht auf der ukwtv Sendertabelle Radio Ostfriesland bei Aurich Haxtum mit 2KW gelistet? Das sind doch sonst immer 1KW gewesen!? Ist da etwa aufgebort worden oder handelt es sich um einen Fehler?


Es waren und sind noch immer nur 1KW.

von Auricher - am 21.08.2014 15:35
Zitat
UKW vs. DAB+
Hab ich was verpasst oder warum steht auf der ukwtv Sendertabelle Radio Ostfriesland bei Aurich Haxtum mit 2KW gelistet? Das sind doch sonst immer 1KW gewesen!? Ist da etwa aufgebort worden oder handelt es sich um einen Fehler?

Da ist in der Datenbank definitiv in den letzten Monaten etwas geändert worden. Ich habe einen Ausdruck vom Mai diesen Jahres, wo noch 1 kW drin stehen. In FMScan lässt sich auch ein ziemlich exakt aussehendes Betriebsdiagramm anzeigen. Es liegen also wohl fundierte Informationen vor. In der BNetzA-Datenbank stehen schon länger 2 kW drin.

Zitat
zerobase now
Damit hätte man dann ja sogar mehr als N-Joy.

Das nützt aber trotzdem nicht so viel, weil man von einem viel niedrigeren Standort als N-JOY sendet.

von Funkohr - am 21.08.2014 17:39
Zitat
UKW vs. DAB+
Hab ich was verpasst oder warum steht auf der ukwtv Sendertabelle Radio Ostfriesland bei Aurich Haxtum mit 2KW gelistet? Das sind doch sonst immer 1KW gewesen!? Ist da etwa aufgebort worden oder handelt es sich um einen Fehler?

Geaendert hat sich real nix, wir haben nur die Daten an die Infos der EMF-Datenbank angepasst, mit realen Beobachtungen untermauert.

Schaut einfach mal in diesen Thread rein, da haben wir ueber das Thema diskutiert:

http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?8773,367040,1235724#msg-1235724

Zitat
Funkohr
Zitat
zerobase now
Damit hätte man dann ja sogar mehr als N-Joy.

Das nützt aber trotzdem nicht so viel, weil man von einem viel niedrigeren Standort als N-JOY sendet.

Die durchaus unterschiedlichen Diagramme sollte man auch nicht vernachlaessigen. In Haxtum gibt es zwei unterschiedliche Antennenanlagen fuer die 3 Frequenzen, weshalb eine 2kW-Frequenz durchaus auch mal schlechter als eine 1kW-Frequenz gehen kann, je nachdem, wo man halt grad wohnt.

Zitat
Auricher
Es waren und sind noch immer nur 1KW.

Es wuerde mich sehr interessieren, woher du das so sicher weisst? Wenn du da eine gute Quelle hast, nur her damit. Eine von 2 Frequenzen auf der unteren Antennenanlage sendet laut EMF-DB mit 2kW. Wenn es nicht Radio Ostfriesland ist, muesste es Radio 21 sein. Oder die EMF-DB waere fehlerhaft. Das ist aber relativ selten der Fall.

Uebrigens: Den Unterschied zwischen 1 und 2kW wird man in der Praxis sowieso kaum bemerken, das sind nur 3dB, bitte nicht vergessen.

von Habakukk - am 22.08.2014 08:33
Radio Ostfriesland kommt von den drei Sendern aus Aurich-Haxtum in Leer am stärksten an (siehe rechte Spalte "dBµV IST"):

MHz program transmitter location Pdir Pmax Dist dBµV SOLL dBµV IST*
94.0 Radio Ostfriesland Aurich-Haxtum (nds) 1.7 2.0 26km 55 33
100.6 Radio 21 (Nordwest) Aurich-Haxtum (nds) 0.8 1.0 26km 52 27
106.9 Deutschlandr. Kult. Aurich-Haxtum (nds) 1.0 1.0 26km 53 30

*) Empfänger: Muse M-090 RS mit Teleskopantenne

Quelle: http://fmscan.org/


Ich halte es somit für sehr wahrscheinlich, dass Radio Ostfriesland jetzt mit 2kW sendet.
Radio Ostfriesland und Radio 21 verwenden die gleiche Antenne. Die identischen Abstrahlcharakteristiken (siehe hellgrüne Linien unten im Diagramm) und die gleiche Antennenhöhe von 83m sprechen dafür.
Die Antennenhöhe von Deutschlandradio Kultur beträgt 86m (Antennenhöhen: siehe FM LIST).

Diagramme:
Hauptstrahlrichtung nach Leer = rote Linie)
[attachment 3681 Diagramme.jpg]
Quelle: http://fmscan.org/

von Günni74 - am 23.08.2014 12:38
Wow, hätte nicht gedacht das es so schwierig ist herauszufinden was nun wirklich die aktuelle Power ist, womit Radio Ostfriesland sendet :o

Ich fand es wie gesagt nur etwas seltsam das es so in der Sendertabelle stand.

Aber stellt euch mal die Frage warum sie die Leistung erhöhen sollten, und dann auch noch nur in Aurich-Haxtum? Ich finde es würde mehr Sinn machen Leer mehr Leistung zu geben, da es auf dieser Seite schon heftige empfangsstörungen gibt dank Radio 10 auf der 103.8Mhz aus Emmen.

von UKW vs. DAB+ - am 25.08.2014 17:20
Radio Ostfriesland = 1 kW & Radio 21 = 4 kW ???

In der Praxis sieht es anders aus:


Empfangpegel:
Radio Ostfriesland = 33 dBµV = 44.7 µVeff
Radio 21 = 27 dBµV = 22.4 µVeff


von Günni74 - am 01.09.2014 18:03
@ Günni74

Es kann doch sein, das die Werte so sind weil vielleicht Richtung Leer Ausgeblendet wird oder? Denn dann ist es doch logisch das die Werte unterschiedlich sind wenn nicht Rund gesendet wird!? Zumal ja Radio Ostfriesland und Radio 21 schon von Nüttermoor abgestrahlt werden, würde es ja Sinn machen das man von Aurich-Haxtum Richtung Leer Ausblendet.

Anders kann ich mir das auchnicht erklären :confused:

von UKW vs. DAB+ - am 02.09.2014 10:08
@UKW vs. DAB+

Radio Ostfriesland und Radio 21 verwenden die gleichen Sendeantenenen, somit sind auch die Abstrahlcharakteristiken beider Sender identisch, außer die Reichweite ist unterschiedlich, wenn die Sender mit verschiedenen Leistungen senden. Siehe Diagramme oben in meinem ersten Posting auf dieser Seite. Anhand der hellgrünen Linien kann man sehr gut erkennen, dass die Diagramme identisch sind.

von Günni74 - am 02.09.2014 14:56
Zitat
Günni74
@UKW vs. DAB+

Radio Ostfriesland und Radio 21 verwenden die gleichen Sendeantenenen, somit sind auch die Abstrahlcharakteristiken beider Sender identisch, außer die Reichweite ist unterschiedlich, wenn die Sender mit verschiedenen Leistungen senden. Siehe Diagramme oben in meinem ersten Posting auf dieser Seite. Anhand der hellgrünen Linien kann man sehr gut erkennen, dass die Diagramme identisch sind.


Danke für die Erklärung Günni, das wusste ich nicht das die selben Sendeantennen verwendet werden für die beiden Frequenzen.

Ich kann dann als letzte Möglichkeit noch die Frequenz als Grund nennen. Die 100,6 muss ja wegen der höheren Frequenz ja eine etwas kleinere Reichweite haben als die 94.0, und die Wellen haben bei beiden Frequenzen ja ne andere Charakteristik oder?

Ansonsten hab ich keine Idee mehr...

von UKW vs. DAB+ - am 02.09.2014 20:19
Seit irgendwann in der Nacht ist die 94,0MHz komplett ausgefallen.
Radio 21 auf der 100,6 MHz läuft und die 94,0MHz ist komplett weg.

Auf der 103,9 MHz wird nur ein Mischmasch aus NDR1 NDS, NDR2 und NDR Info empfangen.

Die Emder Frequenz 87,7MHz kann ich nicht testen da die hier nicht ankommt.

von _Yoshi_ - am 07.10.2014 03:19
Das kann ich bestätigen. Radio Ostfriesland hat dies auf ihrer Facebook Seite bekannt gegeben das es technische Probleme gibt.

Die 103,9 Mhz ist unverändert aber ich habe die 94,0 Mhz Grade mal etwas verrauscht getestet und die scheint wieder rund zu laufen.

Emden kommt hier ebenfalls nicht an allein schon wegen der 87,6 Mhz Smilde.

von UKW vs. DAB+ - am 07.10.2014 07:25
Fecebook, 11.10 Uhr:
Zitat

BREAKING NEWS:

Radio Ostfriesland ist jetzt endlich wieder über UKW und im Kabelnetz zu hören!!

Nachdem wir den ganzen Vormittag über nicht erreichbar waren, weil alle Frequenzen ausgefallen sind, können Sie die schönsten Oldiehits endlich wieder genießen.

Grund für die Störung war ein Ausfall bei der Firma, die unsere Frequenzen verwaltet - Wir waren unschuldig, wirklich!

Liebe Grüße,
ihr gestresster Moderator Ben Koch!


von iro - am 07.10.2014 09:58
Auf der 103,9MHz lief ein Verrauschter Mischmasch aus NDR1 NDS, NDR2 und NDR Info.
Ein indiz für Ballempfang.
Was lief zu der zeit auf der Emder 87,7MHz ?

Ich hatte heute Morgen via Webstream hineingehört.
So kurz vor Halb 7 wurde auf ein reines Musikprogramm umgeschaltet.
Danach lief nur noch unmoderiert Musik.

von _Yoshi_ - am 07.10.2014 15:56
Der Mischmasch war kurz gegen Ende der Störung nicht mehr da, stattdessen kam Radio 10 verzerrt aus dem Radiolautsprecher . Es war aber nicht die 103,8 Mhz aus Emmen, sondern es wurde schon auf der 103,9 Mhz gesendet. Was hingegen auf der 87,7 zu der Zeit der Störung gesendet wurde würde mich auchmal interessieren. Aurich war so wie ich das verstanden habe komplett ausgefallen.

von UKW vs. DAB+ - am 07.10.2014 16:35
Den Sendeausfall habe ich gegen 04:45 Uhr auch bemerkt. Auf 103.9 habe ich nur zwei Sender hören können: NDR 1 Niedersachsen und WDR 2. Wobei letzterer wegen des gemeinsamen Programms vom WDR und NDR auch NDR 2 gewesen sein kann. Meine Vermutung war, dass WDR 2 aus Münster (94.1) über Ballempfang eingefangen wurde.

von Günni74 - am 07.10.2014 16:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.