Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
62
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
radiohead, B.Zwo, elchris, dlf-fan, DLR-Fan Sachsen-Anhalt, Cha, Mc Jack, Micha aus Halle, DX-Fritz, p_korner, ... und 26 weitere

Empfehlenswerte Android-Smartphones mit UKW-Teil

Startbeitrag von Mc Jack am 22.05.2014 11:37

Vielleicht ist es mal an der Zeit, die Erfahrungen mit den verschiedensten Smartphones zusammen zu tragen. In diesem Fall würde ich den Schwerpunkt auf den UKW-Empfänger legen wollen, schließlich ist dies ein Radioforum. ;) Natürlich sind herausragenden Stärken/Schwächen anderer Komponenten auch nicht uninteressant.

Ich fange mal an:

htc one (M8)

UKW-Teil nicht zu gebrauchen, sehr früh einsetzende Mono-Schwelle.
Kamera ist kein Highlight. Oftmals sind die Bilder zu hell oder wirken einfach verwaschen.
Der Umstieg vom S3 auf das one war ein Abstieg. In beiden Kategorien. Der Akku hält sich tapfer.

Samsung Galaxy S3

UKW-Teil im Alltag durchaus brauchbar. Kein Highlight, kein Überflieger, aber unterwegs zum Informieren ganz nützlich. 200kHz trennt es ohne Probleme. Den 100km entferneten Hohen Meißner holt es indoor in akzeptabler Qualität brauchbar heran. Natürlich nur, wenn das Kopfhörerkabel entsprechend ausgerichtet ist. Stereo kommt recht spät, dafür schaltet es nicht ständig zwischen Mono und Stereo hin und her. Hab' ich gern genutzt!
Kamera: Für einfache Schnappschüsse perfekt. Der LED-Blitz hat genügend Power, um auch in Dunkelheit noch brauchbare Bilder zu gewährleisten. Für eine Handykamera wirklich gut!

Sony Ericsson Xperia X10 Mini Pro

Eines kleinsten Android-Smartphones, die gebaut wurden.
Der Bildschirm ist winzig, die Pixelzahl entsprechend gering. Mit Android 2.2 war Schluß. Weiter ging es nur mit Cyanogen.
Das UKW-Teil würde ich aus der Erinnerung als gleichwertig mit dem S3 bewerten. Siehe oben.
Die Kamera hatte eine recht lange Belichtungszeit, Motive die sich bewegten waren immer unscharf. Der Akku war kein Dauerläufer.

Vielleicht an dieser Stelle mal die Frage:
Welches Smartphone könnt ihr empfehlen, wenn der Schwerpunkt auf dem UKW-Empfang liegt?

Die 50 interessantesten Antworten:

wüsste leider kein Android.

Bei den "normalen" Handys war es ganz klar das Sony Ericsson W595.. das war damals der Hammer mit dem Empfang :spos:

Doch seine Zeit ist vorbei...

von forza_viola - am 22.05.2014 11:40
Das Samsung Galaxy Note 1 hat einen sehr guten UKW-Empfang, dieser entspricht etwa einem Grundig Satellit 700 mit 110 kHz-Filtern; das Galaxy Noite 1 trennt also auch ganz anständig.

von dxbruelhart - am 22.05.2014 15:00
Ob man das Radioteil in den Android Smartphones modifizieren kann ?

Hierbei denke ich an entsprechende Softwarehacks wenn das Gerät Gerootet ist.
So könnte man die Treiberdateien die für das Radio zuständig sind bearbeiten.
Frequenzerweiterung (OIRT?), Filterbandbreite und die Empfängerempfindlichkeit (RF Gain).
Diese Werte müssen irgendwo in einer Datei abgelegt sein.
Weiter könnte man sich eventuell wenn RDS unterstützt wird noch den PI Anzeigen lassen.

von _Yoshi_ - am 22.05.2014 15:45
@Yoshi: Das wäre ja echt super.

Bei Smartphones kann ich nur vom LG Optimus 3D Max berichten. Das finde ich das UKW-Radio nicht gerade besonders. Keine besondere Trennschärfe, kein RDS und ab und an Spiegelfrequenzen. Empfangsstärke an sich ist ok.

Bei Nicht-Smartphones find ich sieht's besser aus. Das Samsung GT-S5230 ist ganz gut ausgestattet. Es gibt RDS und sogar Radiotext. Es besitzt auch Trennschärfe in gewissem Maße, ---> Das heißt z.B. auf 107,1 ist hier stark MDR Jump, ich möchte aber z.B den schwächeren BB Radio auf 107,2 hören. Dann suche ich mir eine Stelle im Raum, wo Jump auf 107,1 schlecht kommt, stelle dort 107,2 ein --> und schon kann ich im überall rumlaufen und 107,2 genießen, ohne das die 107,1 auch nur im geringsten stört, da sich das Radio nun voll auf die 107,2 eingestellt hat. (Tolle Funktion.)
Das Sony Ericsson J105i empfängt aber auch nicht schlecht!

von Cha - am 22.05.2014 16:09
Ich denke, derjenige der das UKW-Band in meiner nähe kennt, kann das LG Optimus L3 (mein erstes Android Smartphone) vom Empfang her gut einschätzen, Yoshi müsste sich angesprochen fühlen ;)

Hier mein Radio-Test --> [url=http:// m.youtube.com/watch?v=QxP8_qzu4YM]VIDEO[/url]

von UKW vs. DAB+ - am 22.05.2014 17:17
Interessant, dass jetzt gerade das Thema hier angesprochen wird.

Anfang dieser Woche hatte ich mein Standard-mäßiges Philips DA9011 auf dem Weg nach Köln zur Arbeit vergessen. So habe ich mein Samsung Galaxy S3 mini als Ersatz genutzt und bin somit temporär von DAB auf UKW umgestiegen. Ich fand das ganz interessant und habe das Samsung, das ich erst seit ein paar Monaten mein eigen nenne, auch an den restlichen Tagen in der Bahn ausprobiert. Auch hier zuhause habe ich eben nochmal ein wenig damit herumgespielt.

Mein Eindruck deckt sich ziemlich exakt hiermit:
Zitat
Mc Jack
Samsung Galaxy S3

UKW-Teil im Alltag durchaus brauchbar. Kein Highlight, kein Überflieger, aber unterwegs zum Informieren ganz nützlich. 200kHz trennt es ohne Probleme. Den 100km entferneten Hohen Meißner holt es indoor in akzeptabler Qualität brauchbar heran. Natürlich nur, wenn das Kopfhörerkabel entsprechend ausgerichtet ist. Stereo kommt recht spät, dafür schaltet es nicht ständig zwischen Mono und Stereo hin und her. Hab' ich gern genutzt!

Na gut, den Hohen Meissner holt es hier weder indoor noch outdoor herein. :) Den hier knapp 100km entfernten Haardtkopf aber schon und trennt ihn auf der 100,1 auch recht sauber von der 99,9 vom Ortssender Ölberg.

Das UKW-Teil scheint somit in beiden Varianten des S3 identisch zu sein.

[Off Topic]
Nach der Experimentierphase werde ich aber wieder auf DAB umsteigen, ist einfach viel besser in der Bahn und der DLF geht überhaupt nur damit.
[/Off Topic]

Das S4 mini hat übrigens kein UKW-Radio mehr eingebaut.

von Funkohr - am 22.05.2014 17:57
Und wieder frage ich mich: Kann es sein, dass es da irgendwie kleine Unterschiede zwischen den Modellen beim S3 Mini gibt?
Meins habe ich seit Dezember 2012 (also kurz nachdem es auf den Markt kam und es erst nur zwei Farben gab) und bei mir taugt das UKW-Teil absolut nichts.
Selbst bei absoluten Ortssendern bricht Stereo immer wieder weg. Sender aus 100km Entfernung kommen nur an ganz exponierten Stellen durch. Und auch von näheren Sendern ausgestrahlte Programme wie BFBS auf 101.9 aus Wulfen oder Radio Ennepe Ruhr auf 104.2 aus dem benachbarten Witten sind z.B. kaum mehr hörbar.
RDS ist zwar ziemlich schnell und die Trennschärfe ist auch ok, nur bringt das leider nicht viel wenn der Empfang so bescheiden ist.

von pg09 - am 22.05.2014 19:47
Zitat
Mc Jack schrob:
Sony Ericsson Xperia X10 Mini Pro

Eines kleinsten Android-Smartphones, die gebaut wurden.
Der Bildschirm ist winzig, die Pixelzahl entsprechend gering. Mit Android 2.2 war Schluß. Weiter ging es nur mit Cyanogen.
Das UKW-Teil würde ich aus der Erinnerung als gleichwertig mit dem S3 bewerten. Siehe oben.
Die Kamera hatte eine recht lange Belichtungszeit, Motive die sich bewegten waren immer unscharf. Der Akku war kein Dauerläufer.


Ich betreibe exakt dieses Geraet aus fester Ueberzeugung. Die klassischen Smartphones sind mir ausnahmslos zu gross fuer unterwegs. Auf deren Funktionalitiaet mag ich ungern verzichten, trotzdem ich weder mein Xperia noch mein gelegentlich benutztes Xoro-Tablet mit Apps vollgeschmissen habe.

Doch nun zum Radioempfang: Das Xperia mini pro kann mit einem sehr manierlichen UKW-Radio aufwarten. Empfindlichkeit und Trennschaerfe liegen auf dem Niveau, das auch aktuelle DSP-Taschenradios bieten koennen. Das originale Headset sollte man als Antenne nehmen, eins aus dem freien Zubehoerhandel war jedenfalls spuerbar empfangsschwaecher. Klanglich merkt man erst recht spaet von Nachbarkanalstoerern etwas, sie verhindern dann aber zuverlaessig die RDS-Dekodierung. 200 kHz neben einem Fernempfang sollte kein Ortssender liegen, dann klappt es selbst bei leicht rauschendem Empfang noch.

Manueller und automatischer Sendersuchlauf sind moeglich, RDS-AF wird angeboten und kann abgeschaltet werden, wenn es nicht erwuenscht ist. Abzuspeichernde Sender werden mit etwa 1 Sekunde Verzoegerung einschliesslich des gerade empfangenen RDS-PS abgelegt, was bei dynamischem RDS-PS u. U. fuer die Abspeicherung irgendwelchen Muells sorgt: "Antenne_ -> vom_rbb_". Wird ein abgespeicherter Sender mit dynamischem PS aufgerufen, so waehlt man aus der Liste und bekommt eben dieses abgespeicherte Fragment angezeigt. Da macht es dann keine Freude, wenn dieses eben "vom_rbb_" heisst und man es mehrere Male so eingespeichert hat. Erforderlichenfalls speichert man eben mehrmals, bis dann eben "Antenne_" im Programmspeicher steht.

Klanglich ist das Radioteil sehr ansprechend, mit guten Kopfhoerern sehr voll und warm klingend. Die gebotene Stereobasis ist sehr breit. Automatisch schaltet das Teil sehr spaet von stereophoner auf monophone Wiedergabe, laesst sich bei besser werdendem Empfang aber auch recht lange Zeit, bis es sich wieder fuer stereophone Wiedergabe entscheidet. Praktisch faellt das aber selbst bei kurzen Aufrauschern z. B. bei der Benutzung in Bus und Bahn nicht negativ auf. Die Wiedergabe bleibt eigentlich durchweg stereophon.

Nebenbei bietet das Xperia mini pro eine bei ausreichender Helligkeit sehr anstaendige Digitalkamera. Das eingebaute LED-Blitzlicht hat prinzipbedingt keine Reichweite, es reicht aber aus, um ein kleines Objekt auf der Tischplatte zu fotografieren. Der mitgelieferte Musikplayer ist simpel bedienbar, kann aber auch wenig. Ueber den eingebauten Lautsprecher klingt es prinzipbedingt nicht besonders, als Freisprechlautsprecher ist er aber fast baustellentauglich, was die Lautstaerke angeht.

In dem kleinen Geraet hat kein riesiger Akku Platz gefunden. Das limitiert die Betriebszeit, der Radioempfang ist allerdings nicht der groesste Stromfresser. An sich ist das Xperia mini pro recht sparsam, einige Apps entpuppten sich aber als unglaublich hungrig. Ein schlanker Pushmail-Lauscher als App an der Seite des mitgelieferten und ebenfalls sparsamen Mailprogramms zeigte sich deutlich stromsparender als die wegen irgendwann alle Grenzen sprengenden Speicherhungers abgeschossene GMX-App. GPS/Bluetooth/WLAN usw. wird nur nach Bedarf aktiviert, zudem reicht mir gewoehnlich die geringste Helligkeitsstufe des Displays.

Zwei verschiedene Nachbauakkus hatte ich bereits ausprobiert - alle kamen nicht an die Betriebszeit mit dem inzwischen dreijaehrigen Originalakku heran. Trotzdem ist es beim Xperia mini pro hilfreich, wenn man einen aufgeladenen Zweitakku dabei hat. Eine Akkuladung reicht bei sparsamem Umgang, ein paar E-Mails und nur wenig Internetgedaddel etwa einen Tag.

von PowerAM - am 23.05.2014 06:41
Frage von einem unwissenden Laien (habe noch ein Handy ohne Internet):
Braucht man das UKW-Teil eigentlich? Ist da nicht der Internetempfang die bessere Wahl? :confused:

von zerobase now - am 23.05.2014 07:29
Das UKW-Empfangsteil ist genau dann nützlich, wenn man sein Kontigent für die Datenflat nicht belasten will und für etwas Besseres braucht, als schnell mal Nachrichten zu hören, zB.. Echte Flatrate ohne Drosselung ab bestimmtem Volumen via Handynetz gibts in D ja immer noch nicht.
Außerdem hat man das Handy meist immer dabei und man kann, bei gutem Empfangsteil, immer mal schnell das Band durchscannen, bei jeder möglichen Gelegenheit, wer hat sonst schon immer noch nebenbei einen brauchbaren UKW-Empfänger in der Hosentasche, ich kenne niemanden. Ein Android-Smartphone oder Handy mit UKW-Tuner haben recht viele Leute dabei.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 23.05.2014 07:43
Zitat
forza_viola
Bei den "normalen" Handys war es ganz klar das Sony Ericsson W595.. das war damals der Hammer mit dem Empfang

Wieso damals?

Zitat

Doch seine Zeit ist vorbei...

Bis auf eine Taste, der der saubere Druckpunkt fehlt, nicht... :)

Der Tuner ist wirklich gut. Ähnlich gut wie bei Standalone-Radios wie dem DA9011. Muß mal bei Gelegenheit einen AB-Vergleich machen.

Insgesamt muß ich aber feststellen, daß es sich für mich kaum lohnt, extra wegen DX darauf zu achten, daß das Handy einen guten UKW-Tuner hat. Sowohl mein DA9011/02 als auch den UKW-Tuner im Handy nutze ich alle paar Monate. Eigentlich nur für Quick-Bandscans, der letzte "ernsthafte" Einsatz zum Radiohören war am Abend der Bundestagswahl im ICE zwischen Stuttgart und München... Im Zug ist der Empfang einfach zu schlecht, um überhaupt Radio zu hören, im Auto habe ich ein gutes UKW-Radio, die DAB-Tuner zuhause sind auch auf UKW alle recht brauchbar, und beim Wandern oder Radfahren genieße ich lieber die Stille...

von DH0GHU - am 23.05.2014 07:53
Zitat

und beim Wandern oder Radfahren genieße ich lieber die Stille...


Ich in den allermeisten Fällen auch, aber gelegentlich nutze ich das Smartphone dann doch zum UKW hören und scannen. Bei einem Mal habe ich dabei eine Stelle mit einem phänomenalen Kreuzberg-Signal ausgemacht. Ein Zufallstreffer. 300m davon entfernt war ich schon ganz oft, ohne dass mir dort etwas aufgefallen wäre. ;)

von Mc Jack - am 23.05.2014 08:05
Da mach ich doch mal mit, hab ja Geräteauswahl :D





Oben (dunkel) ein Acer E2 mit Mediatek SoC (UKW-Teil müsste da mit integriert sein). Unten ein htc one v (hell) mit Qualcom CPU, das hat den UKW-Teil imho im Funkteil. Beide angeschlossen an billige Sennheiser Kopfhörer und hier bei mir daheim in M-Laim auf dem Schreibtisch liegend.

Das one v hat etwas weniger Sender, dafür keine Leerträger wie das Acer (100,1 - 100,6 und 107,4). Insgesamt finde ich sämtliche vorhandenen UKW-Teile meiner Handys wesentlich schwächer als das hier auch genannte kleine Philips. Wer öfters Radio über ein Smartphone hören möchte, dem sei ein Gerät mit Android 2.x ans Herz gelegt - viele Geräte mit Android 4 haben die Unsitte, bei schlechterem Empfang den Ton zu dämpfen anstatt hell einfach rauschen zu lassen.

von elchris - am 23.05.2014 10:39
SE K800i
Seinerzeit ein nach damaliger "herrschenden Meinung" einer der besten UKW-Empfänger im Handy-Bereich.
Ich habe dieses Gerät gern für schnelle Scans an mir empfangstechnisch unbekannten Orten benutzt und war sehr zufrieden. Leider fehlen mir Vergleiche, daher nur eine subjektive Wahrnehmung.

Samsung Galaxy S (das "Ur-S")
Der Hammer! Indoor bei zwei um 90° versetzten (Kopfhörer-) Antennenrichtungen stets mindestens 70 Suchlaufhalte, davon mehr als die Hälfte mit RDS. Schon leichtes TrE (vulgo Tropo) reicht aus, um Næstved-Øverup (228km), Smilde (239km) oder den Alex (266km, bevorzugt 97,7 und 99,7 - jo, letztere neben 98,8 Steinkimmen).hörbar zu machen. Steigen die condx noch etwas an, macht auf 95,5 der Hohe Meißner mit RDS schon mal Radio ZuSa LG platt. Bei TrD gelang schon der Empfang von G und NOR (bis 749km).
Leider hat meine "hemdentaschentaugliche DX-Maschine" vor ein paar Tagen ihren Geist aufgegeben (endlose Bootversuche), ich werde deshalb diesen Thread mit besonderer Aufmerksamkeit weiter verfolgen.

von Thomas.Schröder - am 23.05.2014 19:11
Zitat
Thomas.Schröder

Samsung Galaxy S (das "Ur-S")
Leider hat meine "hemdentaschentaugliche DX-Maschine" vor ein paar Tagen ihren Geist aufgegeben (endlose Bootversuche), ich werde deshalb diesen Thread mit besonderer Aufmerksamkeit weiter verfolgen.


Diesen Bootloop könnte man wieder wegbekommen wenn man die Firmware neu aufspielt.
Da jedoch das Smartphone schon älter ist lohnt es sich bei cyanogenmod.org oder bei XDA-Developers.com vorbei zu schauen.

von _Yoshi_ - am 24.05.2014 05:20
Mein altes S Plus war etwas empfindlicher im UKW-Empfang als mein derzeitiges S3 (bewußt ohne LTE, wegen des UKW-Empfangs), die Unterschiede sind aber eigentlich marginal, 200kHz trennen beide recht gut. Scheinbar ist bei vielen Samsung-Geräten der UKW-Empfang recht brauchbar.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 24.05.2014 08:11
Ich hatte schon einige Handys, jedoch waren die Ergebnisse stets enttäuschend. Das scannen machte nie so richtig Freude. Aktuell habe ich mir ein portables Gerät gekauft - Aves Air. Macht richtig Freude. Auch der DAB Empfang ist erstaunlich gut. Bei mir ist terrestrisches Radio am Handy /Smartphone schon lange aus besagtem Grund kein Thema mehr.

von Micha aus Halle - am 24.05.2014 08:14
Meine letzten beiden Geräte: Samsung S+ und derzeit LG G2. Letzteres ist noch weniger zu gebrauchen. Was mich sehr stört bei diesen Geräten, dass starke Sender ein Klopfen teilweise hatten. So bei Figaro aus Halle und MDR Info vom Petersberg.

von Micha aus Halle - am 24.05.2014 08:23
Zitat
Thomas.Schröder
Leider hat meine "hemdentaschentaugliche DX-Maschine" vor ein paar Tagen ihren Geist aufgegeben (endlose Bootversuche), ich werde deshalb diesen Thread mit besonderer Aufmerksamkeit weiter verfolgen.


Da kann es schon helfen in das Android-Recovery-Menü zu gehen und den Cache zu leeren. Das gleiche Probleme hatte ich letzte Woche mit meinem S3 auch.
Bei Samsung sollte man da reinkommen, indem man "lauter", "power" und "menü" gleichzeitig für drei Sekunden drückt und danach "power" loslässt.

von inblubb - am 24.05.2014 10:30
Habe den SE 550 (als Reserve Handy) mal aktiviert und mit den LG Optimus 3, Sony Xperia E und den Samsung Ace verglichen. Es ging keines der 3 Smartphones an den SE 550 ran. Die 88,4 / 90,0 / 90,5 / 92,0 / 97,1 / 99,4 / 100,2 / 106,3 mit 106,4 habe ich einen Vergleich gemacht:
Beim SE 550 kommen alle genannten sauber und gut rein, selbst die 3 Ahrtaler Frequenzen, auch wenn das Kabel gebogen ist. Beim Sony 92,0 schwach, 106,3 und 106,4 schlechte Trennung. Alle anderen nichts.Hier Kabel langgestreckt.
Beim LG gehen so manche rein, 90,0 / 90,5 / 100,2 / 106,3 und 106,4 trennt er gut. Kabel langestreckt.
Beim Samsung etwas besser als beim LG, da kommen noch schwach die Ahrtaler rein. Aber Kabel langgestreckt und bei allen Sender muß das Kabel genau ausgerichtet sein.

von DJ Taifun - am 24.05.2014 20:31
Zitat
pg09
Und wieder frage ich mich: Kann es sein, dass es da irgendwie kleine Unterschiede zwischen den Modellen beim S3 Mini gibt?
Meins habe ich seit Dezember 2012 (also kurz nachdem es auf den Markt kam und es erst nur zwei Farben gab) und bei mir taugt das UKW-Teil absolut nichts.
Selbst bei absoluten Ortssendern bricht Stereo immer wieder weg. Sender aus 100km Entfernung kommen nur an ganz exponierten Stellen durch. Und auch von näheren Sendern ausgestrahlte Programme wie BFBS auf 101.9 aus Wulfen oder Radio Ennepe Ruhr auf 104.2 aus dem benachbarten Witten sind z.B. kaum mehr hörbar.
RDS ist zwar ziemlich schnell und die Trennschärfe ist auch ok, nur bringt das leider nicht viel wenn der Empfang so bescheiden ist.

Ja, Probleme beim S3 Mini kann ich bestätigen. Ich habe den Eindruck, daß sofort irgend ein Prozeß ein Zwangs-Mute bzw. Lautstärkereduktion schaltet, sobald auch nur das geringste Rauschen auftritt.
Sicher, hier die absoluten Ortssender gehen ohne Einschränkung. Daran würde ich natürlich auch nicht die Empfangsqualität eines Radios festmachen :D . Selbst der BR vom Dillberg ist damit schon grenzwertig, Aalen (SWR) oder Bleßberg (mdr) praktisch nicht hörbar. Dagegen ist die Trennschärfe und Großsignalfestigkeit als sehr gut zu beschreiben.

von Thomas (Metal) - am 24.05.2014 21:15
Habe jetzt ein Sony Xperia J. Das UKW- Teil ist für mich enttäuschend taub, da war ich bisher von SE- Handys besseres gewöhnt. Daher ist das SE Hazel (mit deaktivierter SIM- Card, ohne die geht es gar nicht einzuschalten) noch öfter mit unterwegs.

von dlf-fan - am 24.05.2014 21:47
Zitat
Thomas (Metal)
Ja, Probleme beim S3 Mini kann ich bestätigen. Ich habe den Eindruck, daß sofort irgend ein Prozeß ein Zwangs-Mute bzw. Lautstärkereduktion schaltet, sobald auch nur das geringste Rauschen auftritt.
Sicher, hier die absoluten Ortssender gehen ohne Einschränkung. Daran würde ich natürlich auch nicht die Empfangsqualität eines Radios festmachen :D . Selbst der BR vom Dillberg ist damit schon grenzwertig, Aalen (SWR) oder Bleßberg (mdr) praktisch nicht hörbar. Dagegen ist die Trennschärfe und Großsignalfestigkeit als sehr gut zu beschreiben.


Ja, genau, dieses Muting ist das Problem. Das regelt ja alles außer den absoluten Ortssendern so runter, dass man fast nichts mehr hören kann.
Da zumindest mein S3 Mini, wie schon erwähnt, aber auch gar nicht viel mehr empfängt (man müsste ja selbst mit Muting leise einen Ansatz von einem Signal hören können), würde es glaube ich auch nicht viel bringen, wenn man es ausschalten könnte.
Wie gesagt, bei mir schaltet das Gerät schon bei den Ortssendern immer wieder zwischen Mono und Stereo hin und her. Da kannst du dich ja glücklich schätzen, dass das bei dir nicht so ist :D

von pg09 - am 25.05.2014 01:00
Seit ein paar Monaten habe ich das Sony Xperia Z1 compact.

Der UKW Tuner ist unschlagbar gut. 100 kHz Trennung sind bei schwächeren Sendern kein Problem. Zwar unterstützt das Gerät kein Radiotext aber RDS PS wird relativ schnell angezeigt.

Schwächere Sender werden in sauberen mono wiedergegeben. Stereo ist ab mittelstark empfangbaren Sendern möglich und das meistens auch sauber.

Ein heikles Thema bei den Smartphones sind die Störungen wenn das Display an ist. Das hat zwar das Z1 compact auch, aber ist längst nicht so störend wie bei anderen Smartphones, die ich getestet habe.

Reihenfolge UKW Empfangsstärke:

1. Sony Xperia Z1 compact
2. Sony Xperia Go (keine Eigenstörung durch Display, dafür minim weniger trennscharf)
3. Sony Xperia Mini Pro
4. Sony Xperia Z (zu starke Eigenstörungen vom Display)

von radiohead - am 25.05.2014 08:29
Ergaenzung: Xperia mini pro - keine Displaystoerungen, man sollte jedoch tunlichst ohne angeschlossenes Netzteil scannen. Das wiederum setzt die Empfindlichkeit spuerbar herab. Ungestoerter Radioempfang mit angeschlossenem Netzteil ist aber bei mittelstark einfallenden Sendern noch ohne Stoergeraeusche moeglich. Was vorher schon als Grasnabensignal einfiel, das geht mit angeschlossenem Netzteil im Rauschen unter.

von PowerAM - am 26.05.2014 08:42
Ich habe folgende Smartphones mit Androidsystem und UKW-Teil in persönlichem Besitz: sony Ericsson Mini Pro, Motorola Moto G und LG Optimus 4x HD

* Sony Ericsson Xperia Mini Pro :

hat das empfindlichste UKW-Teil von den drei Smartphones. Es empfängt mobil mit Aussetzern, die bei mir schwach emfangbaren MDR info Stationen aus Jessen und Oschatz. Nach einem Sturz hat zwar das Glas einige Sprünge, ist aber noch funktionstüchtig.

* Motorola Moto G

ist nicht ganz so empfangsstark wie der kleine Sony. Ich habe den Eindruck, dass je höher die Frequenz, um so höher die Empfindlichkeit.

* LG Optimus 4x HD

hätte der Hersteller lieber auf das UKW-Teil verzichtet. Empfangen werden nur die leistungstarken Sender vom 5 km entfernten Gallunberg. Radio SAW wird nur empfangen, wenn das Display aus ist. Dann "schaltet" sich diese Frequenz für ein paar Sekunden an und dann wieder aus. Radio Brocken mit gleicher Empfangstärke geht komischerweise ohne Probleme. Nur in unmittelbarer Nähe des Sendemastes empfängt das Smartphone ohne Probleme alle abgestrahlten UKW-Programme des Gallunberges. Mein Bruder hat das baugleiche Smartphone und er hat die selben Empfangsprobleme. Mein Smartphone hat aber ein Sturz mit dem Fahrrad nicht überlebt.
Das Glas ist zwar ganz geblieben, aber das untere Drittel vom Display ist dunkel.

von Steffen_K1 - am 26.05.2014 11:29
Habe hier mal ein Video gemacht mit einem indoor Bandscan in meiner Wohnung.

Sony Xperia Z1 compact:

http://youtu.be/dbQT1HJAIPE

Obwohl die meisten Frequenzen eher schwach empfangbar sind, findet das Sony Smartphones diese Sender im Suchlauf ohne Probleme.

Erwähnenswert ist, dass damit sogar noch z.T. der Grünten empfangbar ist.

von radiohead - am 30.05.2014 17:11
Zitat
cappu62
Das Galaxy S3 mit LTE hat gar kein UKW-Modul mehr. Gilt das für die höhergradigen Samsungs mit LTE auch?


Das erst kürzlich auf den Markt gekommene Galaxy S3 NEO hat noch ein UKW-Modul. Eine funktionierende Radio-App habe ich bisher vergeblich gesucht. Allerdings erfüllt das Widget "Radio" auch (fast) alle Anforderungen, zumindest kann es mittels RDS den Sendernamen und den Radiotext anzeigen und nach einem Sendersuchlauf kann man bis zu 12 Sender auf Programmtasten ablegen.

von DX-Fritz - am 09.08.2014 22:07
Überrascht bin ich mit dem Archos 40b Titanium, ein französicher Hersteller, den ich vor einigen Wochen preisgünstig gekauft habe. Sehr leicht und flach und sieht chic aus. Der Radioempfang ist fast sehr gut. Er trennt sauber z.B.100,8 AC-Stolberg und 100,7 Ederkopf. 99,7 Radio Berg und 99,8 Wuppertal. Sogar 99,9 Ölberg kommt rein. Ah und die 104,3 Biedenkopf und 104,4 Bärbelkreuz nicht zu vergessen. Macht keine Störungen im UKW. RDS zeigt schnell an. Auch der 91,0 DLF Funzel Wuppertal trotz Zischelsound (91,0 Biedenkopf) kommt RDS.
Auch 99,4 Das Ding zeigt sogar ab und an RDS an, was bislang kein anderer gemacht hat Xperia E und Samsung Acer und selbst kein Radio was ich habe u.a. ATS 909 und ATS 909x.
Und das beste kommt noch. Da ich eine Teleskopantenne mit Koaxanschluß habe, habe ich dazu ein Adapter mit Klinkenstecker draufgesetzt und dann im Kopfhöreranschluß reingestöpselt. Es funktioniert:xcool:
Bei den zwei anderen kommt die Meldung das das Headset angeschlossen werden muß.
Mein QTH ist der Kölner Norden.

von DJ Taifun - am 12.08.2014 20:58
Zitat
B.Zwo
Dann bleibe ich bei meinem S2, das UKW-Teil ist recht ordentlich!


ist doch mittlerweile hoffnungslos veraltet oder

von eins|plus - am 12.08.2014 21:08
Sony Xperia P, LT221, ”Nypon”, UKW+BT+GPS Combo-Chip ST-Ericsson CG2900, abgestimmter Antennen-Eingangskreis

Sony Xperia T, LT30i, ”Mint”, UKW+Connectivity-Chip Qualcomm WCN3660, abgestimmter Antennen-Eingangskreis

Sony Xperia ZL, C6503, ”Odin”, UKW+Connectivity-Chip Qualcomm WCN3660, abgestimmter Antennen-Eingangskreis

Alt und kein Smartphone:
Sony Ericsson W200, “Melinda”, UKW-Chip Philips/NXP TEA5766, abgestimmter Eingangs-Balun

…und einige andere mit demselben UKW-Chip.

Peter Körner
Lund
Schweden

von p_korner - am 13.08.2014 09:17
Zitat
eins|plus
Zitat
B.Zwo
Dann bleibe ich bei meinem S2, das UKW-Teil ist recht ordentlich!


ist doch mittlerweile hoffnungslos veraltet oder
Mit upgedatetem Android-Betriebssystem fehlt mir nix!

von B.Zwo - am 13.08.2014 15:36
Zitat
p_korner
Sony Xperia ZL, C6503, ”Odin”, UKW+Connectivity-Chip Qualcomm WCN3660, abgestimmter Antennen-Eingangskreis

Schweden


ist der Chip gut? ich überlege mir zu einer Standard Rom zu wechseln, auf der aktuellen habe ich kein FM Radio

Zitat
B.Zwo

Mit upgedatetem Android-Betriebssystem fehlt mir nix!


Ach so.. nur ich dachte allmählich mit der geschwindigkeit. ich habe mein Desire hd2 noch bis vor kurzem benutzt, hatte dank custom roms immer die aktuellsten Android versionen drauf, aber man merkte dann schon dass der dualcore einfach zu alt ist. nur wenn nur wenige apps drauf waren, lief das ding flott.

von eins|plus - am 13.08.2014 17:18
>> Sony Xperia ZL, C6503, ”Odin”, UKW+Connectivity-Chip Qualcomm WCN3660, abgestimmter Antennen-Eingangskreis.

> ist der Chip gut? ich überlege mir zu einer Standard Rom zu wechseln, auf der aktuellen habe ich kein FM Radio

https://www.qualcomm.com/news/releases/2011/05/31/qualcomm-atheros-announces-highly-integrated-connectivity-solution-superior

Der besten UKW-Antenneneingang muss mit Software gewählt und auf höchsten Impedanz eingestellt werden, und die integrierte variable Eingangskapazitanz muss immer auf minimum eingestellt werden. Erst dann ist ein gut abgestimmter Eingangskreis möglich…
Der WCN3660 RF Chip fungiert zusammen mit dem MSM8960 Baseband Chip. Beide sind Teil des Qualcomm Platforms...

von p_korner - am 14.08.2014 09:15
Da ich nun auch auf der Suche nach einem Smartphone bin, wollte ich mal fragen wie es bei den Geräten mit der Empfindlichkeit für Übersteuerungen aussieht. Ich bewege mich derzeit nämlich oft um einen Sender herum auf und auf meinem Sony-Headset (MW-600) kriege ich dort oft nur diesen einzigen Sender auf dem ganzen UKW-Spektrum herein. Zusätzlich gehen oft die allerstärksten Sender der Umgebung.

Gibt es da Erfahrungen bezühlich vernünftiger Geräte?

von Walker1024 - am 24.09.2014 16:40
Bei mir liegt auf Ende Jahr ein Providerwechsel zu Swisscom an, damit auch ein neues Smartphone. Neben dem hier bereits erwähnten Sony Xperia Z1 Compact würde mir an UKW-tauglichen Modellen auch noch das Sony Xperia Z2 angeboten. Hat jemand Erfahrungen mit diesem Modell?

(nebenbei mal wieder herrlich, wie man Swisscom-Verkaufspersonal überfordern kann, wenn man nach Smartphones mit UKW-Tunern fragt... :D)

von Wrzlbrnft - am 29.09.2014 18:56
Aus dem Technisat-Newsletter:
https://www.technisat.com/shop/aqifon-4-schwarz-4-zoll-10-cm.html/?newsletter=TT2014-10-01
Kennt jemand dieses Teil?

von mittendrin - am 02.10.2014 15:30
Ich liebäugle mit dem Sony Z3 compact, hat jemand schon Erfahrungen damit? Wie gut ist der UKW Tuner? Hat jemand den Empfang Testen können im Vergleich mit dem Vorgänger Z1 compact, dessen Tuner aus eigener Erfahrung sehr gut ist?

von radiohead - am 02.12.2014 17:43
Ich hatte bis vor einigen Wochen ein Sony Xperia J1 in Gebrauch. Die Empfindlichkeit war lausig, im ICE ging oft gar nichts. Da war ich von Sony-Handys bisher besseres gewohnt. Da das Gerät noch andere Macken hatte, habe ich jetzt ein Samsung Galaxy Core LTE. Der UKW-Tuner ist anfänglich gewöhnungsbedürftig, eine bestimmte Frequenz einzuzstellen, ist an dem animierten Einstellrad sehr schwierig. Ansonsten: Eine ordentliche Empfindlichkeit, ich kann jetzt im Zug wieder fast überall Radio hören. Und noch ein angenehmer Nebeneffekt: Der Akku hält recht lange, ich muss oft nur alle zwei Nächte laden.

von dlf-fan - am 07.12.2014 17:29
Zitat
dlf-fan
Da das Gerät noch andere Macken hatte, habe ich jetzt ein Samsung Galaxy Core LTE. Der UKW-Tuner ist anfänglich gewöhnungsbedürftig, eine bestimmte Frequenz einzuzstellen, ist an dem animierten Einstellrad sehr schwierig.

Man kann laut Anleitung zum Core LTE auch auf die Frequenz-Anzeige tippen und die Frequenz direkt eintippen. Ist bei meinem Samsung Galaxy S3 mini auch so. Trotzdem finde auch ich, dass rauf/runter-Tasten in der App fehlen.

von Funkohr - am 07.12.2014 18:08
Zitat
Fred54
Gibt es denn schon Androiden mit DAB-Empfänger?

In Australien gibt es glaube ich eines (Samsung-Galaxy).

Viele Grüße,
Andi

von Andi_Bayern - am 08.12.2014 13:40
Gibt es beim Sony Z3 die Möglichkeit die RDS-AF Funktion zu deaktivieren? Ist zwar ganz nützlich, wenn das Gerät automatisch versucht die beste Frequenz zu finden, aber wenn man einen Sender hört, wo es einfach keine bessere alternative Frequenz gibt, dann ist es nervend, wenn ca alle 30 Sekunden das Z3 vergeblich das UKW-Band absucht und somit jedesmal ein halbsekündiger Tonunterbruch stattfindet.

von radiohead - am 26.03.2015 20:50
Zitat

Eine funktionierende Radio-App habe ich bisher vergeblich gesucht.


Schonmal im Menü im Ordner "Samsung" geguckt? ;)

von Anonymer Teilnehmer - am 26.03.2015 21:01
Der UKW Tuner im Lumia 950, dem Topmodel von Windows Phone ist der größte Schrott. Die einfachen Lumia Modelle gehen schon nicht gut.

Ist wohl so normal.

von pomnitz26 - am 30.03.2016 18:16
Nach ca. 4,5 Jahren ist es für mich mal wieder Zeit für ein neues Smartphone. Hardwaretechnisch ist mein derzeitiges Gerät zwar noch in Ordnung, aber mit Android 2.3 kann man langsam nicht mehr viel machen.

Ich hab mich mal durch den Konfigurator von Inside-Handy geklickt, um mir nur angezeigen zu lassen, was meinen Erwartungen entspricht. Mein Favorit ist das Samsung Galaxy A5 (2017). Ich hab sogar ein Video gefunden, wo jemand das FM-Radio des Geräts testet: https://www.youtube.com/watch?v=bGKGwDaVDnM. Die umfangreiche Senderliste sieht recht vielversprechend aus, zudem gibt's sogar eine Aufnahmefunktion.

Alternativ wären noch das Samsung Galaxy A3 (2017) und das Sony Xperia XA1 in meiner engeren Auswahl.

Vielleicht hat hier jemand Erfahrung mit einem der Geräte?

von Cha - am 23.07.2017 09:59
Wenn es bisher ein Gerät mit Android 2.3 (also spätestes Baudatum so 2011?) getan hat und du einen guten UKW-Teil haben möchtest achte auf ein Gerät mit Mediatek-SoC. Die meisten höherwertigen Geräte haben Qualcomm und der kommt nicht im entferntesten an Mediatek ran zum Thema UKW - letzterer hört Flöhe husten während sämtlich Qualcommgeräte hier im Bestand einen Ortssender benötigen um überhaupt hörbar abzuspielen.

von elchris - am 23.07.2017 11:05
Zitat
elchris
Wenn es bisher ein Gerät mit Android 2.3 (also spätestes Baudatum so 2011?) getan hat


Bisher hatte ich ein 3D Max von LG, welche Mitte 2012 rausgekommen ist und ich Anfang 2013 gekauft habe. Als Prozessor ist ein TI OMAP angegeben... was auch immer das ist.

Zitat
elchris
und du einen guten UKW-Teil haben möchtest achte auf ein Gerät mit Mediatek-SoC. Die meisten höherwertigen Geräte haben Qualcomm und der kommt nicht im entferntesten an Mediatek ran zum Thema UKW - letzterer hört Flöhe husten während sämtlich Qualcommgeräte hier im Bestand einen Ortssender benötigen um überhaupt hörbar abzuspielen.


Qualcomm-Prozessoren sind bei meinen Auserwählten nicht dabei. Bei den Samsungs werkeln Samsung Exynos Prozessoren, beim Sony ein MediaTek Helio.

von Cha - am 23.07.2017 13:52
Ich habe seinerzeit mal einige Samsung S2 vergleichend getestet. Die waren alle unterschiedlich in ihren Empfangsleistungen. Seit dem habe ich es aufgegeben. Ist eine Wundertüte was man bekommt.

von B.Zwo - am 24.07.2017 16:07
Zitat
elchris
Wenn es bisher ein Gerät mit Android 2.3 (also spätestes Baudatum so 2011?) getan hat und du einen guten UKW-Teil haben möchtest achte auf ein Gerät mit Mediatek-SoC. Die meisten höherwertigen Geräte haben Qualcomm und der kommt nicht im entferntesten an Mediatek ran zum Thema UKW - letzterer hört Flöhe husten während sämtlich Qualcommgeräte hier im Bestand einen Ortssender benötigen um überhaupt hörbar abzuspielen.


Kann man nicht verallgemeinern. Mein Moto G4 Plus mit Snapdragon 617 spielt auf UKW sehr, sehr ordentlich.

Abgesehen davon ist Mediatek technische Billig-Resterrampe, die Leistung der SoCs unter aller Sau.

von DX-Matze - am 24.07.2017 21:54
Mediatek ist scheisse. Bei Low-End Handys mit Mediatek kann man Rooten vergessen.
Da bleibe ich lieber bei meinen S7 mit Exynos. (Das Snapdragon-Modell hat aber Radio)

von RadioZombieCH - am 26.07.2017 15:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.