Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
41
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
DX OberTShausen, RheinMain701, Heiko1974, Jassy, Thomas (Metal), Nordi, ScheichManfred, Kay B, radiohörer1971, Marcus., ... und 9 weitere

Erfahrungen 100,2 in Südhessen auf der A 5

Startbeitrag von planetradio am 12.06.2014 14:52

Da ich auf dem Hessentag war, konnte ich mal testen wie es mit dem Planet Radio Empfang in Südhessen aussieht. (Aussage von denen war ja immer "wir haben keine Hörer in Südhessen, daher brauchen wir da keine Frequenz z.b. in Michelstadt oder Bensheim). Von Frankfurt kommend Richtung Süden nach Heidelberg auf der A 5. Ohne Probleme ist der Empfang bis Alsbach. Das RDS wählt da nur noch die 100,2. Nicht mehr die 90,1 (wahrscheinlich wegen 90,2 Bensheim). Ab Alsbach kommt es immer wieder zum Wechsel zwischen Planet und AFN. in Weinheim (BW) geht meistens der AFN besser. Es gibt aber auch einige wenige Stellen wo Planet noch zu hören ist trotz 70-80km. Kann man also sagen, wenn es AFN nicht geben würde, wäre dort super Empfang von Planet mit der 100,2

Antworten:

Zitat
planetradio
Aussage von denen war ja immer "wir haben keine Hörer in Südhessen, daher brauchen wir da keine Frequenz z.b. in Michelstadt oder Bensheim


Das habe ich nie verstanden. Wie kommt man auf die Idee, dass man dort keine Hörer hätte? Etwas Vergleichbares gibt es schließlich nicht in Michelstadt. In Bensheim hat man noch big FM, aber planet wirkt mit seiner Musikauswahl doch noch eine Ecke frischer und flotter. Frequenzen in Bensheim und Michelstadt sind dringend nötig! Es sei denn, man will zukünftig voll auf DAB+ setzen, was ich allerdings stark bezweifle.
FFH könnte z.B. die 96,1 in Michelstadt problemlos an planet abgeben. In Michelstadt und Erbach geht die 105,0 vom Krehberg bombig und die 105,9 geht auch noch sehr gut.

von DX OberTShausen - am 12.06.2014 18:05
Ich verstehe es auch nicht. Die Konkurrenz namens you fm sendet da mit 50kW vom hardberg, so da dürfte inzwischen die meiste Hörer hin gewechselt haben (wobei der HR eh das mehr anspruchsvolle Programm als planet macht).

von Jassy - am 12.06.2014 20:58
Zitat
Jassy
Ich verstehe es auch nicht. Die Konkurrenz namens you fm sendet da mit 50kW vom hardberg, so da dürfte inzwischen die meiste Hörer hin gewechselt haben

Vergiss es. You FM ist eine Schlaftablette im Vergleich zu planet. Da tut man sich eher noch big fm an auch wenn die auch nicht so toll sind.

Zitat
Jassy
(wobei der HR eh das mehr anspruchsvolle Programm als planet macht)

:joke:

von RheinMain701 - am 12.06.2014 22:21
Also eins muss man Planet lassen, sie klingen wirklich deutlich anders ("frischer" oder wie auch immer man das nennen mag) als You FM, Dasding und Big FM. Oftmals ziemlich trashig, aber das ist ja so gewollt und somit authentisch :cool:.

von ScheichManfred - am 12.06.2014 23:18
You FM gefällt mir persönlich recht gut. Das ist aber wie so vieles andere auch eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Zitat

:joke:


Fail.

von Mc Jack - am 13.06.2014 05:58
Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Für mich ist von den genannten Programmen DASDING das, welches mich am ehesten anspricht und mir auch am jugendlichsten, frechsten und gleichzeitig authentischsten rüberkommt.

von Sebastian Dohrmann - am 13.06.2014 06:58
Ich höre jetzt gerade planet nebenbei. Schön schnell gefahren, knallende Jingles, loift. Was gar nicht geht ist das Wetter (Text To Speech? Hallo?), die Nachrichten (News 1: Wulff muss tatsächlich nochmal blablabla) und die Moderation (Ich sag Dir gleich wo Du heute Abend abgehen kannst). Für das letztere bin ich vmtl. zu weit von der Zielgruppe entfernt, der Rest klingt ordentlich. Ist aber wie gesagt Geschmackssache.

von Staumelder - am 13.06.2014 07:54
Zitat

Aussage von denen war ja immer "wir haben keine Hörer in Südhessen, daher brauchen wir da keine Frequenz z.b. in Michelstadt oder Bensheim

Übersetzt: "Es muss ja erstmal eine verfügbare Frequenz da sein."
Die 100.2 und 90.1 überschneiden sich leider zu sehr, dafür fehlt es woanders.

Ich finde planet auch am besten. You, Ding, Bigfm finde ich zu lahm und musikalisch zu schnulzig; zu nahe an den Pop-Wellen.
Ein Tip bei planet sind die Shows Abends ab 22.00 Uhr.

von Nordi - am 13.06.2014 08:15
Zitat

FFH könnte z.B. die 96,1 in Michelstadt problemlos an planet abgeben. In Michelstadt und Erbach geht die 105,0 vom Krehberg bombig und die 105,9 geht auch noch sehr gut.

Die 105,0 geht in Erbach und Michelstadt bombig, aber völlig verzerrt. Grund ist die Lage im Mümlingtal. Die 105,9 hat das selbe Problem und zudem noch das falsche Regionalfenster. Durchgehend störungsfrei gehen im Mümlingtal nur Würzberg und Michelstadt. Und deshalb wurde die 96,1 beim Sendestart von Planet im April 1997 auch nicht umgewidmet, anders als z.B. die 90,1 in Dieburg und die 100,2 in Frankfurt.

Zitat

Übersetzt: "Es muss ja erstmal eine verfügbare Frequenz da sein."

Das ist genau das Problem. Du kriegst in Südhessen nichts mehr koordiniert. Das letzte was noch ging war die 107,5 in Bensheim, die kurz hinter der Stadtgrenze schon von Bornberg-107,6 gestört wird.

von MainMan - am 13.06.2014 09:23
Zitat
MainMan
Du kriegst in Südhessen nichts mehr koordiniert


Für Michelstadt fallen mir spontan 87,6 und 90,2 ein. Oder auch die 90,1 als Gleichwelle mit Dieburg. Auch die 100,2 könnte man dort nutzen. Wo sich Frankfurt und Michelstadt überschneiden, hilft die Dieburger 90,1 aus. Eine 91,3 würde auch gehen. Der Rimberg ist weit genug weg und die 91,2 aus FFM wird dadurch auch nicht gestört.

von DX OberTShausen - am 13.06.2014 17:27
Zitat
DX OberTShausen
Zitat
MainMan
Du kriegst in Südhessen nichts mehr koordiniert


Für Michelstadt fallen mir spontan 87,6 und 90,2 ein. Oder auch die 90,1 als Gleichwelle mit Dieburg. Auch die 100,2 könnte man dort nutzen. Wo sich Frankfurt und Michelstadt überschneiden, hilft die Dieburger 90,1 aus. Eine 91,3 würde auch gehen. Der Rimberg ist weit genug weg und die 91,2 aus FFM wird dadurch auch nicht gestört.

87,6 Michelstadt wird gegen 87,7 Eberbach nicht gehen. Und die 91,3 fällt weg da es schon eine 91,0 in Michelstadt gibt. Die 100,2 würde dort wahrscheinlich auch durchfallen wegen 99,9 Heidelberg. Bleibt nur die 90,1/90,2 die zwar massive Gleichkanalstörungen verursachen würde aber durchaus gehen *könnte*.

edit: und es gibt auch eine 100,5 in Michelstadt, also ist die 100,2 eh hinfällig

edit2: im übrigen frage ich mich wie die 107,5 in Bensheim überhaupt durchgehen konnte. Wieso gab es da keinen Einspruch von SSL wegen Weinheim 107,7? Das muss sich doch stören wie sonst was...

von RheinMain701 - am 13.06.2014 17:42
Zitat
RheinMain701
87,6 Michelstadt wird gegen 87,7 Eberbach nicht gehen.

:sleep: Nur mal eingeworfen: Und was wäre dann mit 93,4 vs 93,3?

von Thomas (Metal) - am 13.06.2014 18:21
Die 95,3 von YouFM geht bis kurz vor Kehl(Bodersweier) regelmässsig mit RDS.

von Handydoctor - am 13.06.2014 21:00

Erfahrungen 100,2 in Südhessen auf der A 5

Zitat
Handydoctor
Die 95,3 von YouFM geht bis kurz vor Kehl(Bodersweier) regelmässsig mit RDS.


Genau dieshalb würde der hr die (wie üblich) nicht durchgehen lassen - :sneg: (man muss seine Einspruchsmöglichkeiten doch nutzen)

von KlausD - am 14.06.2014 07:26
9
Zitat

Der Rimberg ist weit genug weg und die 91,2 aus FFM wird dadurch auch nicht gestört.

Weshalb sendet denn Sachsenhausen nicht gen Süden?....
Ach ich sehe eben selbst, dass planet in DA auf 91,1 sendet.
Dennoch könnte man in F eine schöne Gleichwelle 91,3 für DLF machen.

von Nordi - am 14.06.2014 07:53
Zitat
Nordi
Dennoch könnte man in F eine schöne Gleichwelle 91,3 für DLF machen.

Ganz sicher nicht gegen die 91,4 aus Mainz-Kastel.

von RheinMain701 - am 14.06.2014 08:35
Zitat
MainMan
Das ist genau das Problem. Du kriegst in Südhessen nichts mehr koordiniert. Das letzte was noch ging war die 107,5 in Bensheim, die kurz hinter der Stadtgrenze schon von Bornberg-107,6 gestört wird.

Ich würde eher sagen: Man will nichts zulassen. Nur einige Beispiele für den Status Quo Würzberg: 88,1 vs Delkenheim / Büttelberg, 89,7 vs Mannheim / Bad Marienberg, 97,4 vs Hanau / Bornberg, 103,8 vs Aalen / Ffm. Und hier sprechen wir über 5kW ERP.

von Thomas (Metal) - am 14.06.2014 20:07
Zitat
Thomas (Metal)
Ich würde eher sagen: Man will nichts zulassen. Nur einige Beispiele für den Status Quo Würzberg:

Naja, hier war halt Würzberg zuerst da. Und mit den paar Funzeln außenrum stört man kaum im Würzberg-Versorgungsgebiet, da die spätestens hinter der ersten Hügelkette des Odenwaldes verschwinden.

Zitat
Thomas (Metal)
88,1 vs Delkenheim / Büttelberg

Da sehe ich das Problem jetzt nicht. Delkenheim strahlt nur nach Westen zur Versorgung der A66 F-WI und noch etwas MZ. Da hinten stört Würzberg kaum noch. Die 88,0 von dort geht zwar verdammt weit (ist auch in Langen noch hörbar in komplett gegensätzlicher Richtung, und in anderer Richtung bis nach KIB), aber vermag die 88,1 Würzberg kaum zu stören. Büttelberg und Würzberg dürften sich, dank Richtdiagramm, nicht in die Quere kommen.

Erwähnenswert ist da noch die 88,2 Seeheim-Jugenheim, die viel gestört wird und eigentlich keinen erkennbaren Sinn hat. Aber auch hier ist Würzberg durch den Odenwald-Hauptkamm geschützt und stört eher die Funzeln drumherum.

Zitat
Thomas (Metal)
89,7 vs Mannheim / Bad Marienberg

Die Mannheimer Funzel geht echt nicht weit raus. Die kann ich selbst da nicht loggen wo alle anderen Mannheimer Funzeln gehen; eher noch drückt WDR 5 Eifel-Bärbelkreuz durch. Da unten ist dann ohnehin Hardberg-Versorgungsgebiet. Bad Marienberg, ok da ist noch eher Störpotential, Genf 84-bedingt, sollte sich aber im Odenwald nicht so stark auswirken.

Zitat
Thomas (Metal)
97,4 vs Hanau / Bornberg

Die Hanauer Funzel ist eine Grausamkeit par Excellence! Fahr nach Steinheim und hr2 drückt sofort durch, Energy hat da keine Chance. Selbst bei mir daheim kommt auf der Frequenz nur hr2 und kein Energy, obwohl ich in Spuckweite zum Telekom-Mast bin. Also wenn das keine Fehlkoordinierung ist, dann weiß ich auch nicht. Das war aber auch abzusehen, Würzberg brennt in Hanau geradezu rein bedingt durch das Mümlingtal, ist fast schon zweitstärkster Sender nach dem Feldberg. Mit den paar Watt kann man da kaum anstinken.

Bornberg wird durch den Odenwald-Hauptkamm perfekt abgeschirmt. Der ist da kein Problem.

Zitat
Thomas (Metal)
103,8 vs Aalen / Ffm

Aalen spielt in der Gegend keine Rolle mehr. Aber Würzberg vs. Ffm ist eine echte Katastrophe. Früher wo hr4 auf beiden lief mag man das noch akzeptiert haben, aber heute ist das einfach inakzeptabel was da abgeht. Kaum fährt man aus Frankfurt raus nach Osten macht die 103,8 hr-info den Gar aus. Die Hanauer gucken da hr-info-mäßig in die Röhre (wobei es inzwischen, man muss zugeben, etwas besser ist seit das Programm auch auf der 99,6 funkt, aber von Ortssenderfeldstärke ist man da noch weit entfernt). Weiter im Süden gibt es immerhin noch die 107,0 - aber der Störradius dieser Konstellation ist wirklich massiv. Wären das nicht beides hr-Frequenzen, wäre das so nie durchgegangen.

von RheinMain701 - am 14.06.2014 22:02
Ich frage mich, wozu FFH eigentlich 3 Programme fährt ? Könnte man nicht auf eines verzichten,um mit maximal 2 wenigstens für ein guten Empfang sorgen ?

von Heiko1974 - am 15.06.2014 12:56
Mit drei Programme ist die Gesamt-Reichweite aber grösser. Wenn man zum Beispiel harmony.fm einstampft wird man die Hörer bestimmt an hr1 oder ein anderes Programm verlieren. Die werden eher nicht nach FFH oder planet wechseln.

von Jassy - am 15.06.2014 13:53
Aber wären das denn so viele Hörer die FFH damit verlieren würde ? Ich könnte mir eher vorstellen, dass man damit eher auch welche dazu gewinnt.

von Heiko1974 - am 15.06.2014 14:13
Das Programm (!) FFH wird wohl hörer dazu gewinnen, die Gruppe (!) insgesamt (FFH, Planet und dann halt ohne Harmony) wird klar hörer verlieren.

von Jassy - am 15.06.2014 14:32
Laut den letzten Zahlen der MA,hat Harmony FM doch nur wenige Hörer.Wenn man aber dadurch für zb Planet einige Frequenzen nutzen könnte ,würde man doch auch mehr Hörer erreichen.

von Heiko1974 - am 15.06.2014 14:54
An Standorten wo Planet bereits Frequenzen hat wird man aber hörer verlieren. Zudem verliert man alle Hörer die jetzt nicht mittels UKW zuhören.

Das einstampfen eines Programmes zugunsten von ein anderes Programm ist generell mit Hörerverlust verbunden, aber das ist natürlich in jeden Fall unterschiedlich. Das dürfte bei die Frequenztausch vom hr eher umgekehrt sein, deshalb hat man es auch gemacht.

FFH wird niemals ein Frequenzkette aufgeben um ein anderes Programm punktuell zu stärken, das glaube ich nie im Leben.

von Jassy - am 15.06.2014 15:12
Aber wie lange lohnt sich denn ein Programm mit so wenigen Hörern überhaupt ?

von Heiko1974 - am 15.06.2014 15:20
Zitat
Jassy
FFH wird niemals ein Frequenzkette aufgeben um ein anderes Programm punktuell zu stärken, das glaube ich nie im Leben.


FFH gibt ja nichtmal Frequenzen wie die 90,3 in Eltville oder die 106,9 in Bingen ab, die zwar kaum einen Nutzen für FFH haben, Planet oder Harmony aber enorm stärken würden.

von ScheichManfred - am 15.06.2014 15:30
Zitat
RheinMain701
Die Hanauer Funzel ist eine Grausamkeit par Excellence! Fahr nach Steinheim und hr2 drückt sofort durch, Energy hat da keine Chance. Selbst bei mir daheim kommt auf der Frequenz nur hr2 und kein Energy, obwohl ich in Spuckweite zum Telekom-Mast bin. Also wenn das keine Fehlkoordinierung ist, dann weiß ich auch nicht. Das war aber auch abzusehen, Würzberg brennt in Hanau geradezu rein bedingt durch das Mümlingtal, ist fast schon zweitstärkster Sender nach dem Feldberg. Mit den paar Watt kann man da kaum anstinken.


Dazu muss man aber sagen, dass die anderen Hanauer Funzeln auch nicht besser sind. Eher noch schlimmer.

92,4 durch WDR2 und SWR1 gestört ; 106,8 durch FFH und big FM gestört ; 107,7 ebenfalls durch FFH gestört.

Wäre die 97,3 rundstrahlend, könnte man auch den Süden Hanaus besser versorgen. Vielleicht krallt sich Antenne Frankfurt ja noch die 88,9 die für Rodgau koordiniert ist? Die würde sicher noch gut aushelfen in Hanau. Aber vermutlich wird das dann zu teuer.

Zitat
Heiko1974
Aber wie lange lohnt sich denn ein Programm mit so wenigen Hörern überhaupt ?


Sooo wenige Hörer hat harmony überhaupt nicht. Ich selbst kenne einige Leute die das Programm regelmäßig hören. 28.000 Hörer pro Stunde im Durchschnitt sind sehr viel, wenn man bedenkt, mit welchen schwachen und ungünstig koordinierten Funzeln harmony auskommen muss. Solange es über 15.000 Hörer pro Stunde sind, braucht man nicht über eine Einstampfung nachdenken.

von DX OberTShausen - am 15.06.2014 17:01
Zitat
DX OberTShausen
Dazu muss man aber sagen, dass die anderen Hanauer Funzeln auch nicht besser sind. Eher noch schlimmer.

92,4 durch WDR2 und SWR1 gestört

Linz fällt in Hanau eigentlich gar nicht auf. WDR2 stört vor allem wenn man sich in Gegenden begibt wo die Sackpfeife gut einfällt, das sind vor allem Gebiete jenseits der hessischen Grenze. Ansonsten ist die 92,4 noch akzeptabel. Immerhin hat man ja noch die 103,3 und die 97,6.

Zitat
DX OberTShausen
106,8 durch FFH und big FM gestört

Die 106,8 ist wahrlich keine Glanzleistung. Für Hanau reicht es zwar, aber schon auf der Stadtautobahn gibt es Probleme wenn man sich Richtung Süden bewegt, da wählt das RDS aus lauter Verzweiflung teilweise schon die 104,7 aus Dieburg weil die anderen Frequenzen auch nicht aushelfen können.

Zitat
DX OberTShausen
107,7 ebenfalls durch FFH gestört.

Die ist natürlich ganz schlimm. Wo säuselt sie nicht?

von RheinMain701 - am 15.06.2014 18:02
Auf der A5 macht schließlich die Erdkrümmung die Frankfurter 100,2 kaputt. Könnte man oben auf dem Mannheimer Fernmeldeturm noch den Ginnheimer Spargel sehen, kann man unten, vom direkten Turmumfeld mal abgesehen die 100,2 nicht mehr empfangen. Wenn man jetzt die Werte zusammenzählt, kommt man auf 120m Fußpunkt + (alt ;-) ) 330m, also 450m über NN. Um jetzt eine wirkliche Verbesserung zu erreichen, wäre eine größere Höhe notwendig. Diese würde man vermutlich erst im Taunus finden. Ob da der Atzelberg (gute 500m + etwa 100m Turm) schon eine Alternative wäre? Auf jeden Fall würde damit in Ffm die Feldstärke zurück gehen, weil weiter weg. Alleine schon aus diesem Grund wird planet ablehnen. Über Ausblendungen gen KL und damit in Richtung MZ möchte ich erst gar nicht sprechen.
ch bleibe daher dabei was ich früher schon mal geschrieben habe: Die 100,2 mir 5kW zum Feldberg und einem Diagramm in Form einer 8. D. h. maximale Ausblendung jeweils in Richtung KL und Eisenberg. Die 90,1 könnte man dann in Dieburg und WI-K.Adenauer-Ring abschalten, aber dafür in MZ-Kastel aufschalten. Sicher, inzwischen gibt es die 100,4 für harmony in Bad Nauheim, was aber dann auch in der Ausblendung läge.

von Thomas (Metal) - am 15.06.2014 18:28
Zitat
Thomas (Metal)
Ich bleibe daher dabei was ich früher schon mal geschrieben habe: Die 100,2 mir 5kW zum Feldberg und einem Diagramm in Form einer 8. D. h. maximale Ausblendung jeweils in Richtung KL und Eisenberg. Die 90,1 könnte man dann in Dieburg und WI-K.Adenauer-Ring abschalten, aber dafür in MZ-Kastel aufschalten. Sicher, inzwischen gibt es die 100,4 für harmony in Bad Nauheim, was aber dann auch in der Ausblendung läge.


Aber es gibt auch noch die 100,4 in Aschaffenburg. Ich denke da gäbe es Einsprüche von Radio Primavera. Ansonsten ist die Idee garnicht so schlecht. Und wenn die 90,1 in Dieburg abgeschaltet wird, kann man sie ja nach Michelstadt umkoordinieren.

von DX OberTShausen - am 15.06.2014 18:38
Kann man die 90.1 nicht einfach in Richtung Michelatadt von der Leistung erhöhen?

von radiohörer1971 - am 17.06.2014 09:25
@ Thomas (Metal)

Zitat

Die 90,1 könnte man dann in Dieburg und WI-K.Adenauer-Ring abschalten, aber dafür in MZ-Kastel aufschalten.


Wer sollte die dann bekommen?

von Kay B - am 17.06.2014 11:38
Zitat
radiohörer1971
Kann man die 90.1 nicht einfach in Richtung Michelatadt von der Leistung erhöhen?


Selbst wenn man das machen könnte (was wegen SWR4 aus Stuttgart nicht geht), könnte man Michelstadt damit unmöglich ordentlich versorgen.

Zitat
Kay B
Zitat

Die 90,1 könnte man dann in Dieburg und WI-K.Adenauer-Ring abschalten, aber dafür in MZ-Kastel aufschalten.

Wer sollte die dann bekommen?


AFN? :D

von DX OberTShausen - am 17.06.2014 17:19
Zitat
DX OberTShausen
Selbst wenn man das machen könnte (was wegen SWR4 aus Stuttgart nicht geht), könnte man Michelstadt damit unmöglich ordentlich versorgen.

SWR4 hat da gar nichts zu sagen. Die Stuttgarter Regionalisierung ist erst ab Ludwigsburg relevant und so weit kommt man von Dieburg aus selbst mit 100 kW nicht.

von RheinMain701 - am 17.06.2014 17:24
Ich meinte auch nicht wegen der Regionalisierung, sondern weil SWR4 viel zu stark reinstören würde.

von DX OberTShausen - am 17.06.2014 17:33
Zitat
Kay B
@ Thomas (Metal)

Zitat

Die 90,1 könnte man dann in Dieburg und WI-K.Adenauer-Ring abschalten, aber dafür in MZ-Kastel aufschalten.


Wer sollte die dann bekommen?

planet. Durch die Einzüge am Feldberg wäre in WI/MZ die 100,2 schwächer als bisher.

Zitat
DX OberTShausen
Zitat
radiohörer1971
Kann man die 90.1 nicht einfach in Richtung Michelatadt von der Leistung erhöhen?


Selbst wenn man das machen könnte (was wegen SWR4 aus Stuttgart nicht geht), könnte man Michelstadt damit unmöglich ordentlich versorgen.

Daher: Würzberg mit ca. 1kW und dem hr-Diagramm. 400k zur 89,7 von hr3 sollten reichen.

von Thomas (Metal) - am 17.06.2014 19:29
Zitat
Thomas (Metal)
Daher: Würzberg mit ca. 1kW und dem hr-Diagramm. 400k zur 89,7 von hr3 sollten reichen.


Es geht leider weniger darum, ob sie "reichen" würde, sondern dass der hr bei einem Abstand von 0,4 MHz wohl noch sein "Mitsprache- / Einspruchsrecht" geltend machen könnte (oder sogar würde?) Wie sinnvoll dies auch immer sein mag .:sneg:

von Eckhard. - am 18.06.2014 07:06
Also YOU FM hat aber auch das große Los gezogen mit der 95,3, die strahlt so stark, dass ich sie sogar noch in Ulm und Memmingen empfangen konnte, sprich durch halb BW bis in Teile von Bayern. Von dieser Reichweite kann planet radio nur träumen. Die 100,2 konnte ich noch nie loggen in BW, zumindest nirgends zwischen Stuttgart und Karlsruhe, also einen Overspill hat die sicher nicht.

von Chris4981 - am 18.06.2014 08:05
Zitat
Eckhard.
Zitat
Thomas (Metal)
Daher: Würzberg mit ca. 1kW und dem hr-Diagramm. 400k zur 89,7 von hr3 sollten reichen.


Es geht leider weniger darum, ob sie "reichen" würde, sondern dass der hr bei einem Abstand von 0,4 MHz wohl noch sein "Mitsprache- / Einspruchsrecht" geltend machen könnte (oder sogar würde?) Wie sinnvoll dies auch immer sein mag .:sneg:


Dann macht man aus der 90,1 einfach eine 90,2 ;)

von DX OberTShausen - am 20.06.2014 16:32
Wie kämen denn die 5kW in FFM an?

Gerade in den Häuserschluchten könnte das kritisch werden ...

von Marcus. - am 20.06.2014 17:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.