Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
91
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Robert S., Habakukk, Starsailor001, Tesco.live, Kay B, Thomas (Metal), Schattenparker, Ihre Majestät, Stefan Z., pomnitz26, ... und 17 weitere

Radio Top40 bekommt 1,3 kW-Frequenz

Startbeitrag von Ihre Majestät am 09.07.2014 12:53

Künftig auf 101,3 MHz in Suhl, Antenne Thüringen bekommt im Gegenzug die Funzeln in Suhl (92,1 MHz) und Meiningen (99,5 MHz) von Top 40. Quelle: TLM

Die 50 interessantesten Antworten:

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

Vernünftig!

Zitat
RheinMain701
Na die sind ja mutig. Schlau ist es aber: Top40 hat den besseren Standort in Suhl, der auch wirklich in der Innenstadt ankommt im Gegensatz zum Erleshügel wo alle anderen funken. Die Frage ist nur, ob es im Umland dann reicht.

Wie meinen? Ich kenne auch noch eine 102,2 und eine 102,7. RDS vermutlich auch.

von Thomas (Metal) - am 09.07.2014 15:15

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

Sehr gute Entscheidung :spos:
Die 92,1 ist wirklich eine Mistfunzen und nur dazu da um NDR 2 in der Stadt platt zu machen,weit reicht die nicht,und das muß sie ja nun auch nicht mehr.
Im Tal in dem Suhl und Zella Mehlis liegen kratzt der Bleß und Inselsberg halt hier und da schonmal,da macht eine Funzel schon Sin.
Die 101,3 ist dafür aber zu überdimensioniert,da macht es Sin TOP 40 drauf zu packen.
Warum man aber die 99,5 abgibt wundert mich :confused:
Die 101,3 kommt da nicht mehr wirklich gut an,daher sollte TOP 40 diese Funzel ruhig behalten dürfen.
Inselsberg und Bleß versorgen die Stadt schon ausreichend.
Der Brocken spielt in Suhl selber keine sehr große Rolle mehr,da die Stadt wie schon geschrieben im Talkessel liegt,auch südlich von Suhl hat der da nicht mehr so viel zu melden.
Gut die Hörer wird's freuen,kann man nun TOP 40 auch in den Städten Hildburghausen und Schleusingen auf UKW empfangen.
Zu Störungen mit dem Brocken kommt es wirklich nur auf den Höhenzügen,Zb die B 247 Richtung Oberhof.

von Robert S. - am 09.07.2014 17:37

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

@ Robert S.

Das ist wirklich seltsam, daß Radio Top 40 die Meininger Funzel aufgibt.

Wahrscheinlich war das die Bedingung vom Muttersender Antenne Thüringen, eine Funzel in Meiningen zu bekommen, da dort wahrscheinlich eher die 102,2 MHz mit dem falschen Regionalprogramm gehört wird.

In Meiningen liegt aber noch die koordinierte 90,6 MHz brach, die Klassik Radio zugewiesen wurde. Gibt es da eine Frist, innerhalb der Klassik Radio diesen Sender in Betrieb nehmen muß? Andernfalls könnte man diese ja Antenne Thüringen für das richtige Regionalprogramm zuweisen. Dann würden wohl allerdings der MDR und die Landeswelle ebenfalls auf Funzeln in Meiningen pochen.

von Kay B - am 09.07.2014 21:50

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

Wobei ich die angeblichen 5 kW der 101,3 auch nicht wirklich glaube.Die hat höchstens 2 kW.Vergleicht man die Reichweite mit der der 97,5 die ja nun auch kW hat merkt man die Unterschiede deutlich.
Die 97,5 geht auf der A73 von Eisfeld an störungsfrei, da rauscht und zischelt die 101,3 noch kräftig.
Auf der A71 ist bis hinter Bad Neustadt störungsfreier Empfang möglich, wohingegen die 101,3 da schon schwächelt...

von Robert S. - am 10.07.2014 07:30

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

Zitat
Robert S.
Ohne trennscharfe Empfänger macht der SAW Empfang in der Region Oberhof, Schmiedefeld keinen Spaß.


Ich vermute mal, trennscharf allein wirds nicht tun - wie geht der Offene Kanal vom Saalfelder Kulm auf der 101.4 dort oben? DLF auf 98.7 hat mich jedenfalls auf der Suche nach AFN auf der A71 auf dem Weg zum Rennsteig immer behindert.
Freundliche Grüße

von mittendrin - am 10.07.2014 08:55

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

Zitat
Robert S.
Wobei ich die angeblichen 5 kW der 101,3 auch nicht wirklich glaube.Die hat höchstens 2 kW.Vergleicht man die Reichweite mit der der 97,5 die ja nun auch kW hat merkt man die Unterschiede deutlich.
Die 97,5 geht auf der A73 von Eisfeld an störungsfrei, da rauscht und zischelt die 101,3 noch kräftig.
Auf der A71 ist bis hinter Bad Neustadt störungsfreier Empfang möglich, wohingegen die 101,3 da schon schwächelt...

[Inselbetrachtung]
Inselbetrachung daher, weil das QTH2 in Richtung Suhl und Bleßberg begünstigt liegt. Dort geht die 101,3 mit 38 dBµV (Qualität: 20 dBµV) besser als die 97,5, welche 33 dBµV (Qualität: 8) am Tecsun PL380 an der FUBA 8-Elemente schafft. Zu notieren gab es beim Scan 12/2013 noch die 88,6 und 93,7 mit jeweils 22 dBµV. Da auch 88,6 und 93,7 mit 1kW angegeben werden, gehe ich schon von höherer Leistung als 1kW in Richtung Spessart aus. Unterm Strich schafft es damit die 101,3 auf ein O=4-5.
Eine 97,5 hat es allerdings gegen eine 97,6 aus WÜ und einer 97,4 aus BA, beide grundsätzlich mit O=5 empfangbar, deutlich schwerer. Die Yagi ermöglicht aber auch auf der 97,5 mit Standard-Filtern einen einwandfreien Empfang.

[Spekulatius]
Schön wäre natürlich noch, wenn man in Thüringen mdr Sputnik auf UKW verbreiten und hierfür die 93,7 verwenden würde.

von Thomas (Metal) - am 10.07.2014 09:11

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

Zitat
mittendrin
Zitat
Robert S.
Ohne trennscharfe Empfänger macht der SAW Empfang in der Region Oberhof, Schmiedefeld keinen Spaß.


Ich vermute mal, trennscharf allein wirds nicht tun - wie geht der Offene Kanal vom Saalfelder Kulm auf der 101.4 dort oben? DLF auf 98.7 hat mich jedenfalls auf der Suche nach AFN auf der A71 auf dem Weg zum Rennsteig immer behindert.
Freundliche Grüße


Saalfeld und Suhl stören sich nun wirklich nicht,schließlich gibt es auch folgende Belegungen:

Top 40 97,6 gegen MDR INFO 97,5

DLF 97,8 gegen DLF 98,8

Die Saalfelder 101,4 ist dank Brocken wirklich nur in der Region um Slf gut empfangbar,es gibt sogar Stellen wo Sichtkontakt zum Sender besteht und man SAW hören kann :rolleyes: Von daher kommt die sich mit Suhl niemals in die Quere.
@Thomas: da herrschen bei dir ganz andere Bedingungen als bei mir,die beste Frequenz die bei mir auch mit RDS geht ist die 97.5,danach folgen die 88,6 & und 93,7.Dann erst die 101,3.
Die anderen Frequenzen spielen bei mir keine Rolle mehr bzw sind nicht empfangbar.

von Robert S. - am 10.07.2014 09:46

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

Hier in Bamberg kann ich kaum einen Unterschied feststellen zwischen 97,5 und 101,3; wenn ich am Degen die Antenne kurz ausgezogen habe kommen beide in leicht angesäuseltem Mono herein. (mit ausgezogener Antenne ist der Empfang zwar besser, allerdings gibt es dann auf 97,5 leichte Überschläge bei laut gesprochenen Silben im Programm von B5 auf 97,4, was den Vergleich erschwert)

von Zwölf - am 10.07.2014 09:52

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

Zitat
Stefan Z.
Meines Wissens hat die 101,3 derzeit nur 1 kW, ist aber mit 5 kW koordiniert und könnte entsprechend verstärkt werden.


Interessant, woher hast du die Info mit den tatsächlichen 1kW? Bei mir in NES kommt die 97,5 ebenfalls stärker an als die 101,3 (gestern getestet).

von Schattenparker - am 10.07.2014 10:42

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

Zitat
Zwölf
Hier in Bamberg kann ich kaum einen Unterschied feststellen zwischen 97,5 und 101,3; wenn ich am Degen die Antenne kurz ausgezogen habe kommen beide in leicht angesäuseltem Mono herein. (mit ausgezogener Antenne ist der Empfang zwar besser, allerdings gibt es dann auf 97,5 leichte Überschläge bei laut gesprochenen Silben im Programm von B5 auf 97,4, was den Vergleich erschwert)


Richtung Bamberg hat die 97,5 ja auch ordentlich Einzige,gerade wegen der 97,4 Von daher nicht verwunderlich das die da mit dem gleichen Pegel wie die 101,3 kommt.


In der Tat ist AFN auf der A71 hörbar, wenn auch nicht unbedingt Beifahrer tauglich,selbst am Dreieck Suhl geht sie noch !!!

von Robert S. - am 10.07.2014 11:05

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

Sollte man der 101,3 die 5 kw spendieren dann wäre die 99,5 in Meinigen wirklich entbehrlich,daran glaube ich aber nicht....

Ist es denn nun möglich die 100,2 wieder an TOP 40 zurückzugeben ?
Der Wechsel zur 88,6 war doch damals nur wegen der DAB Abschaltung nötig,weil die Ausstrahlung auf 100,2 ja an die DAB Ausstrahlung gekoppelt war.

von Robert S. - am 10.07.2014 16:03

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

Zitat
Robert S.
Sollte man der 101,3 die 5 kw spendieren dann wäre die 99,5 in Meinigen wirklich entbehrlich,daran glaube ich aber nicht....

Ist es denn nun möglich die 100,2 wieder an TOP 40 zurückzugeben ?
Der Wechsel zur 88,6 war doch damals nur wegen der DAB Abschaltung nötig,weil die Ausstrahlung auf 100,2 ja an die DAB Ausstrahlung gekoppelt war.


Die 107.2 in Weimar durfte man ja auch abgeben,ich denke wenn man das wollen würde...

von Hallenser - am 10.07.2014 17:14

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

Es gab mal eine Zeit da war Top40 nicht (bzw. kaum via UKW) empfangbar und gewiße Fans betrieben einen besonderen Aufwand um das Programm zu empfangen.
Heute interessiert sich kein Mensch mehr für dieses mittlerweile verkommene prollige Idiotenprogramm, und auf einmal merkt man, daß man empfangbar sein müßte.
Leider kommen diese Frequenzen 6 Jahre zu spät...

von Anonymer Teilnehmer - am 10.07.2014 17:44

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

Jetzt sind die Einträge in der FMLIST offenbar aktualisiert worden. Aber irgendwas stimmt da noch nicht.


MHz Standort Programm Höhe Ant. HAAT KW Pol DG Richtdiagramm
88,6 Suhl-Erleshügel Landeswelle 830 64 462 0.7 h N
89,8 Suhl-Erleshügel MDR Figaro 830 64 462 0.15 h N
91,1 Suhl-Erleshügel MDR JUMP 830 64 462 0.1 h N
93,7 Suhl-Erleshügel MDR 1 Radio 830 64 462 0.7 h N
97,5 Suhl-Erleshügel MDR Info 830 56 454 5 h D 230-140 190
98,8 Suhl-Erleshügel DLF 830 64 462 0.1 h D 140-100
101,3 Suhl-Erleshügel Antenne 830 64 462 1.3 h N


Demnach käme MDR Info über die untere Antennenanlage und der Rest von der oberen Antennenanlage:
http://www.senderfotos-bb.de/bilder/suhl03.jpg
( http://www.senderfotos-bb.de/suhl.htm )

Über die obere Antennenanlage ist aber keine Rundstrahlung möglich, da diese nur aus zwei Spalten besteht.

von Kay B - am 11.07.2014 11:35

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

Die Angaben orientieren sich an dem, was in der EMF-Datenbank zu finden ist:

Sonstige Funkanlage 53,00 0,000 21,29 21,29 ===> 97,5 5kW

Sonstige Funkanlage 61,00 0,000 11,19 11,19 ===> 101,3 1,3kW
Sonstige Funkanlage 61,00 0,000 7,91 7,91 ===> 88,6 oder 93,7 0,7kW
Sonstige Funkanlage 61,00 0,000 5,00 5,00 ===> 88,6 oder 93,7 0,25kW
Sonstige Funkanlage 61,00 0,000 3,88 3,88 ===> 89,8 0,15kW

Sonstige Funkanlage 61,00 0,000 3,16 3,16 ===> 91,1 0,1kW
Sonstige Funkanlage 61,00 0,000 3,16 3,16 ===> 98,8 0,1kW

Falsch ist bei den Sendeleistungen offenbar nur die Angabe mit den 0,25kW.

Stimmen da jetzt die Hoehenangaben in der EMF-DB nicht, oder wird tatsaechlich auf allen Frequenzen ausser der 97,5 nur in 2 Richtungen gefunkt?

von Habakukk - am 11.07.2014 13:25

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

Die Kathrein-Yagi, die auf diesem Foto
http://www.senderfotos-bb.de/bilder/suhl03.jpg
( http://www.senderfotos-bb.de/suhl.htm )
zwischen den beiden Plattformen zu sehen ist, müßte die Ballempfangsantenne für die 103,3 MHz vom Heidelstein sein und somit ungefähr nach 250 Grad zeigen.

Die beiden Logarithmisch-periodischen Antennen daneben, hier
http://www.senderfotos-bb.de/bilder/suhl09.jpg
( http://www.senderfotos-bb.de/suhl.htm )
besser erkennbar, müßten die Ballempfangsantennen für die Bleßbergfrequenzen sein und ungefähr nach 140 Grad zeigen.

Demnach zeigt bei der oberen Antennenanlage auf dem Erleshügel eine Spalte ungefähr nach Süd-Südwest und die andere Spalte ungefähr nach Nordwest.

Wenn die untere Antennenanlage wirklich nur für die 97,5 MHz ist, dann müßten die restlichen Programme, die von der oberen Antennenanlage kommen, östlich und nordöstlich deutlich schlechter gehen. In dem Gebiet kennt sich doch der Robert gut aus.

von Kay B - am 11.07.2014 18:09

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

Was wird eigentlich mit den Tunneln der A71?
Antenne Thüringen verwendet ja verschiedene Frequenzen in den 4 Tunneln. In mindestens 2 Tunneln ist ausschliesslich die 101.3 verwendet. Im nördlichen war es die 107.6

Das Signal eiert ganz schön, wahrscheinlich weil meine Scheibenantenne keine Richtwirkung zur Tunneldecke hat. DAB an der Dachantenne ist sehr stabil mit gleichbleibenden Pegel.

von pomnitz26 - am 12.07.2014 00:38

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

Die Antennenanlage besteht aus der Kathrein "K523417".

Diagramm der Kathrein Antenne


aktuelle Diagrammkarte mit den HSR und der Kathrein Antenne:

230° + 310° HSR (obere Antennenanlage - Antennenmitte 63m)


60° + 180° + 300° HSR (untere Antennenanlage = rund / diese kam im Jahre 2000 dazu - Antennenmitte 55m)


Koordinierte Diagramme (alle auf 57m Höhe (Mitte Antenne)):

88,6 (letzter Eintrag 11.12.2000)


89,8 + 91,1 (letzter Eintrag 11.12.2000)


93,7 (letzter Eintrag 11.12.2000)


97,5 (letzter Eintrag 21.02.2005)


98,8 (letzter Eintrag 25.10.2004)


101,3 (letzter Eintrag 11.12.2000)


:mad:

von Tesco.live - am 14.07.2014 20:33

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

@ Habakukk

Zitat

Das heisst, nur die 97,5 (von unten) laeuft halbwegs rund?


Ja, so müßte das sein.



@ Harald Z

Zitat

Ich verstehe den letzten Beitrag so, dass die 97,5 von oben kommt und als einzige nicht halbwegs rund sendet (Ausblendung ca.90° wegen Chemnitz).


Wie kommst du da drauf? Und die 97,5 MHz müßte hauptsächlich in Richtung Süden wegen dem Geisberg (Bayern 5 auf 97,4 MHz) eine Ausblendung haben.

von Kay B - am 15.07.2014 12:25

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

Zitat
Harald Z
Das Bild was unter --"230° + 310° HSR (obere Antennenanlage - Antennenmitte 63m) "--ist, schien mir so, als ob nach 90° wenig raus geht.


Das ist auch so, das duerften nur paar Watt sein Richtung Osten. Muesste man also deutlich merken, wenn man sich oestlich von Suhl befindet.

Also ich gehe davon aus, dass die Zuordnung in der EMF-DB stimmt.

Die Stadt Suhl liegt westlich vom Sender, ein Fuellsender fuer die Stadt (bei allen Programmen ausser MDR Info der Fall) muss also eigentlich nur nach Westen strahlen, egal was da koordiniert ist.

Bei MDR Info dagegen (und spaeter Top 40, das ja auf die MDR Info-Antenne wechselt) nimmt der Sender jedoch eine wichtige Rolle ein, weshalb Rundstrahlung mehr Sinn macht. Ebenso wurde erwaehnt, dass die fast-rund-strahlende Antenne erst spaeter hinzu kam (vermutlich mit der Aufschaltung von MDR Info).

Erscheint mir irgendwie logischer. Das einzige was nicht ganz passt, sind die geforderten Einzuege nach Sued bei der 97,5.

von Habakukk - am 15.07.2014 13:12

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

Die 97,5 geht mobil auf der A73 wirklich bis kurz vor Bamberg recht gut, das habe ich am Sonntag mal getestet. Ich war selber überrascht.Ob da wirklich Einzige vorhanden sind?
Richtung Osten kann ich mir das nur erklären wegen Saalfeld,wobei die sich nun wirklich nicht stören...
Chemnitz spielt hier nun wirklich keine Rolle mehr.

von Robert S. - am 15.07.2014 14:52

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

Zitat
Robert
Die 97,5 geht mobil auf der A73 wirklich bis kurz vor Bamberg recht gut, das habe ich am Sonntag mal getestet. Ich war selber überrascht.Ob da wirklich Einzige vorhanden sind?


Die A73 verläuft bis kurz vor Breitengüßbach oberhalb vom Maintal mit freier Sicht Nordwest, aber voll abgeschattet Richtung Geisberg. Daher schlägt die 97.4 bei halbwegs trennscharfen Empfängern erst so spät auf die Nachbarfrequenz durch. Die 101,3 mit der geringeren Leistung geht da an vielen Stellen mit RDS. Falls die nun auf 5kW aufdrehen, bin ich mal gespannt wie gut die in Franken geht. Primaton würde sich freuen ;-).

von ANDREAS R-|-DJ - am 15.07.2014 20:13

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

@ Habakukk

Zitat

Das ist auch so, das duerften nur paar Watt sein Richtung Osten. Muesste man also deutlich merken, wenn man sich oestlich von Suhl befindet.


Meinte Harald Z nicht die 97,5 MHz?

Die müßte so laufen, wie in cybertortes Diagramm. Also Einzüge nach 165 Grad wegen der 97,4 MHz vom Geisberg und nach 210 Grad wegen der 97,6 MHz von der Frankenwarte.


Zitat

Die Stadt Suhl liegt westlich vom Sender, ein Fuellsender fuer die Stadt (bei allen Programmen ausser MDR Info der Fall) muss also eigentlich nur nach Westen strahlen, egal was da koordiniert ist.


Ja, so wird es mit allen Programmen außer MDR Info auch sein.


Zitat

Das einzige was nicht ganz passt, sind die geforderten Einzuege nach Sued bei der 97,5.


Wieso? Die sind doch eben wegen dem Geisberg notwendig.



@ ANDREAS R-|-DJ

Zitat

Primaton würde sich freuen ;-).


Das dürfte bei 200 kHz Abstand kein Problem sein.

von Kay B - am 15.07.2014 21:25

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

Zitat
Kay B
@ Habakukk

Zitat

Das ist auch so, das duerften nur paar Watt sein Richtung Osten. Muesste man also deutlich merken, wenn man sich oestlich von Suhl befindet.


Meinte Harald Z nicht die 97,5 MHz?

Mir ging es jetzt nur rein um die Antennenanlage und die duerfte, wenn man sich das Diagramm der Kathrein-Einzelantenne ansieht, ziemlich wenig nach Osten abstrahlen, im Gegensatz zur anderen Anlage, die explizit Richtung 60 Grad sendet. Den Unterschied muesste man also wirklich merken, um zuordnen zu koennen, was von wo kommt.

Zitat
Kay B
Die müßte so laufen, wie in cybertortes Diagramm. Also Einzüge nach 165 Grad wegen der 97,4 MHz vom Geisberg und nach 210 Grad wegen der 97,6 MHz von der Frankenwarte.

Aber passt das denn dann zu den Hauptstrahlrichtungen 60° + 180° + 300° ?

Zitat
Kay B
Zitat

Das einzige was nicht ganz passt, sind die geforderten Einzuege nach Sued bei der 97,5.


Wieso? Die sind doch eben wegen dem Geisberg notwendig.

Das ist richtig. Ich hab das mehr auf das von cybertorte angegebene Antennendiagramm mit Hauptstrahlrichtungen 60/180/300 bezogen. Da passen diese geforderten Einzuege nicht so richtig rein. Aber in das andere Diagramm auch nicht.

von Habakukk - am 16.07.2014 07:08

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

@ Habakukk

Zitat

Aber passt das denn dann zu den Hauptstrahlrichtungen 60° + 180° + 300° ?


Das geht offenbar über unterschiedliche Phasenlagen zwischen den Antennen. Die Frage hatte ich mir hier ja auch schonmal gestellt:
http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?8773,735171,735171

Es könnte aber auch sein, daß man auf die beiden Antennenfelder, die nach 180 Grad zeigen, einfach 6 dB weniger drauf gibt.

Dann würde die Spitze bei 190 Grad fehlen und in Richtung Frankenwarte würden ebenfalls 6 dB (statt der geforderten 3 dB weniger) rausgehen.

von Kay B - am 16.07.2014 13:57

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

Zitat
Terranus
Die 97,4 hat aber wegen Erleshügel auch ordentliche Einzüge - deswegen hat man extra für die 97,4 am Geisberg ein extra Antennenfeld, während die 25kW Rundstrahler über das obere Feld laufen...


Ist auf den Senderfotos gut zu sehen, ja. Insofern koennen die Angaben in der EMF-Datenbank eigentlich nicht stimmen, dass angeblich alles aus gleicher Hoehe sendet:

Sonstige Funkanlage 51,00 0,000 41,71 7,42
Sonstige Funkanlage 51,00 0,000 41,71 7,42
Sonstige Funkanlage 51,00 0,000 41,71 7,42
Sonstige Funkanlage 51,00 0,000 41,71 7,42
Sonstige Funkanlage 51,00 0,000 26,38 4,69

Mir kommen auch die 51m fuer die Unterkante der unteren 6 Antennenfelder etwas arg wenig vor.

Wo wuerdet ihr denn den Mittelpunkt der beiden Anlagen sehen? Koordiniert sind ja 83m...

von Habakukk - am 16.07.2014 16:33

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

Nach Osten geht der Erleshügel insgesamt schwach.
Die 97,5 konnte ich immer noch punktuell loggen bei Gräfenthal, zwischen Ruppersdorf und Eliasbrunn
und dann erst wieder zwischen Rudolstadt und Stadtilm kurz vor Stadtilm.ich denke nach Osten zu ist der Erleshügel topographisch zu abgeschattet!! Nach Süden zu gibt es ja freie Bahn.Ich denke mal Top 40 Erleshügel wird die Kreise SM(-östl Wasungen), HBN..Sowie CO und NES,KG, HAS ganz gut versorgen.

von Starsailor001 - am 17.07.2014 18:45

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

@Starsailor: Kleiner Tip: Fahre von Schwarzenbach/Wald Richtung Löhmar/ Gottsmannsgrün. An der Einfahrt zum Ruhebänkchen mit Aussicht Richtung Presseck kommt kaum etwas aus Sachsen, dafür viel Hessen, AFN Eagle statt Figaro, Top40 aus SON, Radio 7 und Ton aus BaWü, Gong 106,9 und alles vom Erleshügel ständig* (kein TM, sonst regt sich wieder jemand auf). Ebenfalls überraschend ist der Romansfelsen bei Bernstein. Je nach Lage kannst Du im alten Steinbruch nur wenige Zentimeter weiter ganz verschiedene Senderkombinationen empfangen. Versuch's mal.

Zitat
Starsailor001
Nach Osten geht der Erleshügel insgesamt schwach.
Die 97,5 konnte ich immer noch punktuell loggen bei Gräfenthal, zwischen Ruppersdorf und Eliasbrunn
und dann erst wieder zwischen Rudolstadt und Stadtilm kurz vor Stadtilm.ich denke nach Osten zu ist der Erleshügel topographisch zu abgeschattet!! Nach Süden zu gibt es ja freie Bahn.Ich denke mal Top 40 Erleshügel wird die Kreise SM(-östl Wasungen), HBN..Sowie CO und NES,KG, HAS ganz gut versorgen.


von FrankenWalder - am 17.07.2014 19:39
Danke FrankenWalder für die Tipps, die Standorte werde ich mal ausprobieren.Bisher hatte ich immer das Problem, daß Sachsen und Tschechien so stark kam..ich glaub an besagten Stellen kann man die ganz gut ausblenden.
Selbst Dresden/Wachwitz kommt hier noch rein oben in Döbra.(92,2 ,MDR 1)
Und wenn Du von Kleinschwarzenbach nach Helmbrechts fährst kannst du zwischen beiden Orten auf 98,6 immer Antenne Brandenburg aus Calau hören....find ich auch net schlecht.

--------------------
Vom Döbraberg selbst besteht ja Sichtkontakt zum Blessberg und rüber zu den Gleichbergen bei Hildburghausen also ziemlich freie Bahn Richtung Suhl, da müßte westlich des bergkammes schon was zu machen sein in Sachen Erleshügel.

von Starsailor001 - am 18.07.2014 13:40
Habe gestern Abend mal die 97,5 ENERGY Sachsen auf der A9 gehört, hinter dem Hermsdorfer Kreuz mischte sich zu meinem Erstaunen immer mal MDR INFO aus Suhl mit rein.:eek:
In Höhe Triptis wo es auf die B281 Richtung Saalfeld geht erreicht die 97,5 dann auch RDS Stärke, ein Hörgenuss ist das aber nicht da sich beide Sender immer schön abwechseln.Kurz hinter Neustadt/Orla verschwinden aber beide im Rauschen....
Erst hinter Arnsgereut taucht Suhl immer wieder mal auf...

von Robert S. - am 03.08.2014 10:14

Re: Radio Top40 bekommt 5 kW-Frequenz

Zitat
Robert S.
Sollte man der 101,3 die 5 kw spendieren dann wäre die 99,5 in Meinigen wirklich entbehrlich,daran glaube ich aber nicht....


Der Erleshügel reicht zwar sehr weit (dank seiner Höhe), aber schafft er es bis ins Meininger Werratal runter? Ich habe auch so meine Zweifel, ob er die Helenenhöhe komplett ersetzen kann.
Auch spannend bleibt, wer sich südlich von Fulda im Raum Neuhof / Eichenzell / Ebersburg durchsetzen wird. Hier ist sowohl der Landrücken (Radio Bob) als auch die 97,5 von MDR Info "Fast"-Ortssender.

von m83 - am 04.08.2014 07:17
Erfurter Kreuz...Ok..da geh ich mit.
Aber Erleshügel an der Krämerbrücke IN Erfurt ?!?!? HMM...das muß dann ein wirklich gutes Radio sein... :-)

97,5 Erleshügel...geht relativ problemlos im östlichen Landkreis SM...im Landkreis HBN..sowie in weiten Teilen des nördlichen Ilmkreises.Ebenso strahlt man gut nach Oberfranken hinein..weniger gut nach Westthüringen (Werratal ab Schwallungen) sowie Ostthüringen Saalfeld...Rudolstadt..Jena---Da ist NIX in den Niederungen zu erwarten.
Der Spartensender TOP40 darf froh sein wenn er durch den Frequenzwechsel mit AT noch 12..bis 19 Jugendliche auf dem LAND dazugewinnt, da ja Antenne und Top im Dauertieflug bei den Hörerzahlen sind und man schon über einen Zusammenschluß mit Landeswelle laut nachdenkt.

von Starsailor001 - am 05.08.2014 18:19
Du wirst lachen, ich hab auf der Langen Brücke gewohnt, allerdings Dachetage mit Blick zum Dom. Die Verhältnisse sind da genau gleich. Und da war es möglich die 97,5 schwach zu empfangen! Der Tuner war alles andere als trennstark, der Dipol ein selbstgebauter... allerdings ist dort auch der Brocken schon schwächer im Erfurter Becken (hat man im VHF Band 3 auf E06 deutlich gesehen, der ging in Gispersleben mit dem nassen Finger...)

von Rosti 2.0 - am 06.08.2014 07:10
Zitat
Schattenparker
Lustig, laut TLM-Homepage läuft der auf 101,3 schon Top40 mit 5kW. Hab's doch gleich mal überprüft und tataaa ANTENNE THÜÜRINGÄÄÄN trällert noch munter weiter:cool:

http://www.tlm.de/tlm/radio_tv/hoerfunkprogramme/radio_top_40/


Wir schreiben den 19.Septembrus und immer hat sich noch nichts getan bezüglich des Frequenzwechsels von Top40 in Suhl.
Weiß hierzu jemand mehr ob die Aufschaltung auf die 101,3 dieses Jahr noch erfolgt?:confused:

von Schattenparker - am 19.09.2014 19:18
Zitat
Schattenparker
Zitat
Schattenparker
Lustig, laut TLM-Homepage läuft der auf 101,3 schon Top40 mit 5kW. Hab's doch gleich mal überprüft und tataaa ANTENNE THÜÜRINGÄÄÄN trällert noch munter weiter:cool:

http://www.tlm.de/tlm/radio_tv/hoerfunkprogramme/radio_top_40/


Wir schreiben den 19.Septembrus und immer hat sich noch nichts getan bezüglich des Frequenzwechsels von Top40 in Suhl.
Weiß hierzu jemand mehr ob die Aufschaltung auf die 101,3 dieses Jahr noch erfolgt?:confused:


Ich habe diesbezüglich schon zwei Mal ein E-Mail an radio top 40 geschickt, aber habe bis heute keine Neuigkeiten erfahren. Vielleicht probiert es mal jemand von euch?! Ich denke, die Mitarbeiter wissen es selbst noch nicht. Also gibt es nur eines: Immer wieder die 101,3 MHz ablauschen. :boese:

von michi_1303 - am 20.09.2014 20:15
Wieder mal eine bescheurt-tolle Aktion, auf die alle grenzdebilen Hörer reinfallen. Top40 macht so, als wolle man durch eine Senderabschaltung per Streik erkämpfen die stärkere Frequenz in Suhl zu bekommen. Natürlich ist das schon lange geplant und von der TLM längst abgesegnet (siehe Start dieses Threads). Aber die doofen, blöden, dummen, bescheurten Radiohörer unterstützen das Vorhaben on Air und bei Facebook lautstark.

Ich wünschte die Hörer würden eher für eine DAB+ Ausstrahlung streiken, vielleicht könnt ihr ja im Fratzenbuch mal ein paar böse Kommentare in dieser Richtung absetzen :-)

http://www.radiowoche.de/streik-der-gdrm-gewerkschaft-deutscher-radiomoderatoren-frequenzabschaltungen-bei-radio-top-40/

von Ihre Majestät - am 29.10.2014 09:02
http://www.antennethueringen.de/at_www/Nachrichten/TOP-Themen/Neue-Stadt-Frequenzen--226124.html

Zitat

ANTENNE THÜRINGEN Frequenz 92.1 für Stadtgebiet Suhl geschaltet. In Meiningen hören Sie uns jetzt auf der 99.5 MHz.

Wir haben unseren Empfang in Suhl und Meiningen optimiert. Sie hören ANTENNE THÜRINGEN im Stadtgebiet von Suhl jetzt über UKW auf der Frequenz 92.1 und in Meiningen auf 99.5 Ganz Südthüringen empfängt uns weiterhin frequenzstark auf der 102.7 MHz.



"Optimiert"... Muhaha... :D

von Habakukk - am 29.10.2014 10:18
Bei Facebook gab es bitterböse Kommentare zum Frequenzwechsel. Einige hören auf 101,3 nun Antenne 1 Stuttgart, wie sie schreiben. Vor allem im Raum Meiningen scheint da gar nix mehr zu gehen. Da scheint gerade Tropo zu herrschen :-) . Ach ja, bei Facebook rät Top40 den wütenden Hörern dazu das Programm künftig über die Smartphone-App zu hören. Das wäre doch mal ein gefundenes Fressen für DAB+ Werbung zu machen ;)

von Ihre Majestät - am 29.10.2014 16:04
Wie schon gesagt.Die 101,3 geht in Mgn net Billigradiotauglich. Sonst hätte wohl MDR INFO nicht die Funzeln da.Von daher war es Käse die 99,5 abzugeben.

Meine Vermutung zur noch schwachen 101,3.
Die kommt hier schwächer als sonst,ob das am Tropo liegt wage ich zu bezweifeln.
Ich denke mal eher daß die derzeit auch nicht mit 1,3 kw sendet sondern mit deutlich weniger.
Neulich habe ich sie von Bad Neustadt kommend auf der A 71 getestet und da lief sie recht stabil,nicht so gut wie die 97,5 aber trotzdem hörbar.
Daß da jemand in Meiningen Antenne 1 hören kann auf 101,3 deutet schon auf eine schwächere Leistung hin.

von Robert S. - am 29.10.2014 16:58
Einfach nur Klasse dass es Konter bezüglich der Verbreitung auf Fratzenbuch gibt. Tja, die Musikfarbe 2008 auf Mainstream gewechselt und kurz vorher via DAB offline gegangen.
Und dieser Schreihals Nick ist der größte Clown der in dem Verein beschäftigt ist. Zwischen Björn und ihm liegen Welten!!!
[attachment 3978 top40.jpg]
[attachment 3979 top40_2.jpg]

von Schattenparker - am 29.10.2014 21:53
:spos: Und falls ein Nummernschalter mal nicht paßt: Da habe ich noch gelernt ihn abzugleichen ;-) .
Die eigentliche Diskussion wäre doch: Warum behält man in MGN nicht die 99,5, bzw. war Antenne Thüringen dort bisher schlecht versorgt [nein!]. Aber dazu scheint man leider nicht fähig. Dagen DAB landesweit auszupacken ist getreu dem Motto "Geld hat man zu haben".

von Thomas (Metal) - am 30.10.2014 08:08
Ich hab mal ne Frage an die Südthüringer hier: Ich war heute mit einem Mietwagen (Ford Tourneo, also mit einem Radio, welches mir als Fiestafahrer von Haus aus vertraut ist) auf der A71 aus Franken kommend, in Richtung Erfurt (und weiter nach Sangerhausen) unterwegs. An der Thüringer Grenze schaltete ich manuell auf Antenne Thüringen. Die 102,2 war stark und sauber, RDS sofort da. Also speicherte ich gleich auf "4" ab, man will ja den richtigen VF hören. Zwischen Meiningen Süd und -Nord brach der Empfang dann ein, es war plötzlich 89.0RTL drin, mit RDS. Wenn ich nun auf die "4" drückte, erschien im Display "ANT.THUE", aber es lief trotzdem 89.0RTL und das RDS wurde überschrieben. Das passierte auch bei weiteren Versuchen, die Thüringenantenne "zurückzuholen". Kurz vor Suhl, im Bereich einer großen Talbrücke (hab den Namen leider nicht parat) mischte sich dann der Brocken mit BR Klassik von der Würzburger Frankenwarte. Am Dreieck Suhl beendete ich dann diese Beobachtung, um in den Tunnels VF zu haben. Die Frage ist: Was ist da passiert, ich finde nirgendwo die Antenne Thüringen auf der 89,0? Wie konnte sich das Radio so verirren?

von dlf-fan - am 30.10.2014 17:52
@ Habakukk
Das dachte ich mir gestern auch und testete: Trotz Super-Narrow waren Überschläge der 101,1 da, also schon grundsätzlich schlechter als früher. Da war das Stereo nur leicht angerauscht und RDS dabei. Ich war schon dabei hier zu posten, daß man wohl das Diagramm geändert hätte und wahrscheinlich wie die 97,5 sendet. Aber: Noch ein kurzer Blick bevor ich das Tippen anfangen wollte, das war ca. 30min später: Zumindest keine Überschläge mehr, bei weiterhin eher schwachem Signal. RDS blitze allerdings immer mal nur kurz auf. Da das gegen 22:00 war, gehe ich nicht von Arbeiten zu diesem Zeitpunkt aus.
=> Es ist derart Tropo vorhanden, daß man keine sattelfeste Aussage machen kann. Gleiches gilt ja auch für Torfhaus.

von Thomas (Metal) - am 31.10.2014 08:59
Hmm na da ist ja was los in Südthüringen...

Also ich konnte bisher dort immer problemlos Antenne Thüringen hören. Den Ringberg aus Suhl brauchte ich dazu eigentlich nie wirklich.
Östlich von Meiningen, Richtung Hibu übernimmt schnell der Bless, ...westlich von Meiningen, Richtung Barchfeld übernimmt schnell der Inselsberg da quasi fast schon Sichtkontakt. Allein Suhl ist in einem kleinen Empfangsloch.

Somit hat bei diesem Frequenzwechsel zumindest aus meiner Sicht Antenne die besseren Karten gezogen...Ich weiß ja jetzt nicht wie TOP40 in Wasungen z.B. vom Ringberg zu hören ist..aus Meiningen 99,5 hatte man da bisher immer super Empfang....ich glaube für den einen oder anderen Top 40 Hörer dürfte sich der Empfang sogar vor allem mobil verschlechtern, der von Antenne sogar noch verbessern.

von Starsailor001 - am 31.10.2014 12:31
Heut war ich in der Region Schmiedefeld,Frauenwald unterwechst und habe da mal die 101,3 getestet.
Ein Genuss war der Empfang nicht,da kommt die 97,5 deutlich besser in der Gegend,die 101,3 schafft es nur schwer sich gegen den Brocken durchzusetzen.
5 kW sind das definitiv nicht,auch keine 1,3,das ist eindeutig weniger.
Bei mir zuhause ist die 101,3 nur noch zu erahnen...

von Robert S. - am 31.10.2014 16:39
Antenne Thüringen ist hier der Gewinner!

Gratulation zu den neuen Funzeln in Suhl und im Werratal.

Top40 ist jetzt in Meiningen, Walldorf,Wasungen und Schwallungen vollkommen im AUS....
Aber das lustige ist...Top40 verkauft diese Tauschaktion auch noch als Gewinn.Naaj eventuell gibts ja 3 bis 4 neue Hörer an den Gleichbergen oder um Schleusingen und Hildburghausen...???

von Starsailor001 - am 31.10.2014 18:00
Ich habe in den Tunneln getestet.
Sind jetzt alle 102,7 mit Antenne Thüringen. Die 101,3 ist tot. Draussen mal die 102,7 102,5 und 92,1. Allerdings schaffte es mein Autoradio nicht die Reflexion herauszufiltern. Ich frage mich immernoch wer ernsthaft behaupten kann dass mit einem UKW Doppeltuner DAB Qualität erreicht werden kann. Niemals.
Am DAB Empfang hat sich nichts geändert. Nur aber immerhin der 12B.

von pomnitz26 - am 01.11.2014 00:10
Also den Frequenzwechsel in Südthüringen halte ich für die Stammhörer der nun ehem.TOP40 Frequenz 99,5 um Meiningen für eine Zumutung !
Bei Suhl naja..kann man von einem Nullsummenspiel reden. Man verliert Hörer im Werratal nun und gewinnt vllt. einige um die Gleichberge dazu. WOW.
Wann kommt dann endlich der Wechsel in Erfurt und TOP40 wieder auf die 100,2 ?!?! :-))) Das wäre allemal sinnvoller als dieser Quark, den man da jetzt im Süden gemacht hat und um den Protesten der Meininger Hörer vorzubeugen initierte man diese Abschaltung auch noch Promomässig als Streikaktion von Weimar aus...
Also wer in Weimar diesen Tausch ausbaldowert hat, war wahrscheinlich noch nie im Werratal von Eisfeld-Hildburghausen-Meiningen-Barchfeld unterwegs mit TOP40 im Radio...?!?!

von Starsailor001 - am 02.11.2014 11:31
Naja sagen wir es mal so,vielleicht ist man davon ausgegangen das die 101,3 wirklich besser kommt,oder wie von mir vermutet daß man noch nicht mit voller Leistung sendet.
Vergleicht man die 101,3 mit der 97,5 so ist das nach wie vor ein himmelweiter Unterschied.
Wärend die 97,5 selbst auf den Höhenzügen sich noch gut gegen Brocken durchsetzen kann so ist das bei der 101,3 nicht der Fall...
Definitiv ohne brauchbaren Empfang sind Oberhof,Schmiedefeld und Meiningen.

von Robert S. - am 02.11.2014 13:10
Also wenn man den Frequenzwechsel schon länger gut geplant hat, konnte man doch die 101,3 schon bisher mal ansatzweise "testen" noch als Antenne da sendete ob da überhaupt etwas möglich ist gerade in den Tälern Südthüringens.
Denn selbst 1,3 KW vom Ringberg sind nicht die Welt.
1,3 KW von der Hohen Geba Richtung Norden und Osten, das wär auch ne Hausnummer, aber den Standort gibt es ja nicht.
Die 5 KW von MDR Info gehen da schon deutlich besser.
Also was diese Wechsellei jetzt bringen soll, ergründet sich mir nicht wiklich...Vom Regen in die Traufe?!?!

von Starsailor001 - am 02.11.2014 14:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.