Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
FrankenWalder, Brubacker, -Ole-, Manager.

SWR schließt 2005 Studio Ludwigshafen

Startbeitrag von Manager. am 09.07.2004 18:03

Jetzt machen sie aber Ernst mit dem Sparen:

Das SWR-Studio Ludwigshafen wird geschlossen; die Sendungen von SWR 4 LU kommen ab 2005 aus dem Studio Mannheim. In Ludwigshafen verbleibt nur ein Korrespondentenbüro.

---> http://www.swr.de/presseservice/archiv/2004/07/09/index1.html

Antworten:

Nun, eigentlich ja wirklich eine sinnvolle Maßnahme. Frage mich aber doch wirklich, wie das denn dann in Zukunft mit den lokalen Sendungen ablaufen wird. Werden weiterhin getrennte Regionalprogramme für SWR4 BW und SWR4 RP produziert, so hätte man immer noch die zwei Regionalprogramme für die eine Region und außerdem wäre auch die Bennenung des Programms interessant ("Radio Ludwigshafen", wenn man aus MA sendet?). Oder kommen auf der 95,9 in Zukunft Sendungen vom Kurpfalz-Radio (das ganze Programm ginge ja aufgrund der Programmschemaunterschiede zwischen SWR4 BW und SWR4 RP nicht)? Sehr interessant jedenfalls, das Ganze...

von Brubacker - am 10.07.2004 03:25
Und beide Städte haben die 0621 als gemeinsame Vorwahl, praktisch wegen der Telekomkosten. :-)



von FrankenWalder - am 11.07.2004 17:04
Frankenwälder schrieb:
Zitat

Und beide Städte haben die 0621 als gemeinsame Vorwahl, praktisch wegen der Telekomkosten.
Aber bei der Vorwahl 0621 gibt's hier Besonderheiten. Denn obwohl beide Städte dieselbe Vorwahl haben, sind es zwei verschiedene Ortsnetze, die durch die Nummer nach der Vorwahl festgelegt werden. So gehören Nummern mit 1, 2, 3, 4, 7, 8, 90, 91, 92, 93, 94, 97, 98 zum Mannheimer Ortsnetz (welches auch Ilvesheim sowie Neu-Edingen versorgt), 5, 6, 95, 96, 99 zum Ludwigshafener. Es gibt auch von und nach 0621 verschiedene Orts-/Nahbereiche, so dass z.B. ein Gespräch nach Heidelberg in MA noch ein Ortsgespräch ist, in LU aber schon ein Regionalgespräch. In die andere Richtung verhält es sich z.B. mit Bad Dürkheim entsprechend. Diese Situation ist m.W. nach in Deutschland einmalig, wird aber natürlich vom normalen Menschen nicht wahrgenommen (hab's auch nur bei der RegTP gefunden). Selbst O2 ist es egal und sie geben Mannheimer Genion-Kunden Nummern, die mit 950 beginnen und zum Ludwigshafener Ortsnetz gehören. Aber bei Genion ist das ja eigentlich eh egal, da man ja eine Nummer von überallher bekommen kann, wenn man will.

von Brubacker - am 11.07.2004 17:25
Brubacker:

Richtig. Eine einmalig bescheuerte Situation, denn zumindest für die DTAG sollte es kein Problem sein, die beiden Ortsnetze für den Nahbereich zusammenzufassen. Da bei der Konkurrenz aber mittlerweile selbst ein Ferngespräch in die USA (2,1 Cent pro Minute) günstiger ist als ein Ortsgespräch mit T-Com (6 Cent je angefangene 90 Sekunden zwischen 7 und 18 Uhr), wäre das für einen halbwegs cleveren Bürger eh kein Problem mehr :)

von -Ole- - am 11.07.2004 17:30
Dann ist die Situation anders als bei Ulm/Neu-Ulm, wo man seine Nummer auch beim Umzug quer über die Landesgrenze mitnehmen kann und auch Ulmer Adressen (z.B. Donau3FM) die früher für Neu-Ulm typischen 7-er und 8-er Nummern bekommen.



von FrankenWalder - am 12.07.2004 20:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.