Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
26
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Optimierer, rassputin, Frankfurt, BieMa, Wrzlbrnft, Zintus, Kreisel, Terranus, Rolf, der Frequenzenfänger, Cha, ... und 6 weitere

[DVB-S] Polnische Programme auf Astra 19,2° werden Anfang 2015 abgeschaltet

Startbeitrag von Optimierer am 22.12.2014 13:12

Wie aus Einspielern auf TVP Info auf dem Astra 19,2° Transponder 10862 MHz hervorgeht, werden die Programme des öffentlich-rechtlichen TVP (Telewizja Polska) zum Jahreswechsel dort abgeschaltet. Als Ersatz wird auf Hotbird 13° verwiesen. Dort ist erst kürzlich das letzte fehlende Programm von TVP, das auf Astra, aber nicht auf Hotbird verteten war, TVP Polonia, aufgeschaltet worden.

Meldung auf http://www.jaknasodbierac.tvp.pl/:

Od 1 stycznia 2015 r. zmieni się na terenie Europy satelita, z którego nadawane są programy TVP Polonia i TVP Info. Osoby, które odbierają TVP Polonia i TVP Info z satelity Astra, powinny ustawić antenę na satelitę HotBird. Aby ułatwić przejście na nową częstotliwość Telewizja Polska już dziś nadaje program TVP Polonia z satelity HotBird 13°E (sygnał niekodowany - free-to-air). Niekodowany sygnał TVP Info jest dostępny na satelicie Astra do 31 grudnia 2014 r., a od 1 stycznia 2015 r. będzie dostępny na HotBird 13°E. Osoby niekorzystające z usług platform cyfrowych, sieci kablowych i Naziemnej Telewizji Cyfrowej prosimy o przestrojenie anten satelitarnych zgodnie z nowymi parametrami technicznymi.

Sinngemäße Übersetzung (mit Hilfe von Google Übersetzer):

"Ab dem 1. Januar 2015 gibt es eine Veränderung auf dem europäischen Satelliten, der die Programme TVP Polonia und TVP Info sendet. Diejenigen, die TV Polonia und TVP Info von Astra empfangen, sollten Sie die Antenne auf den Satelliten Hotbird anpassen. Um den Übergang zur neuen Frequenz zu erleichtern, suchen Sie heute das polnische Fernsehen TVP Polonia auf dem Satelliten Hotbird 13° Ost (uncodiertes Signal - Free-to-air). Das unverschlüsselte Signal steht auf dem Astra-Satelliten bis zum 31. Dezember 2014 zur Verfügung und wird ab 1. Januar 2015 auf Hotbird 13° Ost zur Verfügung stehen. Menschen, die die Dienste nicht von den digitalen Plattformen über Kabel und DVB-T empfangen, werden um Neueinstellung ihrer Satellitenschüsseln nach den neuen technischen Parametern gebeten."


Schade ist, daß sich die Anzahl unverschlüsselter Programme dadurch reduziert. Auf Astra waren TVP Info (bis auf Sport-Großveranstaltungen), TVP Historia, TVP Polonia und TVP Kultura unverschlüsselt vorhanden.
Auf Hotbird werden nur noch TVP Polonia und TVP Kultura unverschlüsselt sein. So ist es zumindest aktuell.

Antworten:

Vermissen werde ich das Programm nicht. Erstens verstehe ich kein Polnisch, zweitens gab es da früher immer diesen grässlichen Overplay bei ausländischen Sendungen, wo ein einzelner Sprecher in besonders gelangweilt klingendem Tonfall die polnische Übersetzung über den Originalton hinweglaberte. Machen die das immer noch so?

von Bolivar diGriz - am 22.12.2014 14:07
Wäre als in Deutschland "special Interest" keine dramatische Sache, wenn auf Hotbird mit gleichen Bedingungen gesendet würde. Ist bereits klar, daß Historia und Info verschlüsselt bleiben werden?

Was wirklich gut wäre: wenn sie ihre öffentlich-rechtlichen Radioprogramme mal mit auf diesen Hotbird-TV-Transponder legen und endlich mal jedem eine eigene SID spendieren würden, statt sie als Audiospuren unter einer gemeinsamen SID laufen zu lassen.

von Chris_BLN - am 22.12.2014 17:29
Laut Ankündigung werden TVP Polonia und TVP Info ab 1. Januar 2015 unverschlüsselt über Hotbird senden:
http://www.jaknasodbierac.tvp.pl/

TVP Kultura (und auch TVP Historia) werden ab 1. Januar außerhalb Polens nur verschlüsselt ausgestrahlt:
http://www.tvp.pl/kultura/v4kultura/v4zajawki-wydawnicze/od-1-stycznia-zapraszamy-na-nasze-programy-do-tvp-polonia/18131543

Die Programme von Polskie Radio sind im Paket von nc+ zu hören. Es liegt daher nicht an Polskie Radio, dass diese Programme dieselbe SID haben .

von fp - am 23.12.2014 11:53
Wenn ein Land zu blöd ist den Rundfunkbeitrag einzuziehen, dann nennt man das Polnische Wirtschaft. Wenn die kein Geld haben für die Ausstrahlung, was soll es. Einige werden zahlen, die anderten begnügen sich mit Focus TV, Polo TV und den staatlichen Sendern. Anders kann man die Sender nicht nennen. Weder rechtlich, noch wirtschaftlich läßt man TVP auf eigenen Beinen stehen. Irre ich mich so sehr, dass für die Astra-Ausstrahlung die PiS-Regierung zuständig war und nun der PO alles am A... vorbei geht?

von Seltener Besucher - am 23.12.2014 14:01
hallo seltener besucher!

du kannst ja richtig boese sein,aber wenn du recht hast,haste recht!!!

frohe weihnachten.

gruss rassputin

von rassputin - am 24.12.2014 07:57
[
Was wirklich gut wäre: wenn sie ihre öffentlich-rechtlichen Radioprogramme mal mit auf diesen Hotbird-TV-Transponder legen und endlich mal jedem eine eigene SID spendieren würden, statt sie als Audiospuren unter einer gemeinsamen SID laufen zu lassen.[/quote]

PR1, 2 und 3 sind auch als separate kanäle auf 10892 h verfügbar und werden mit diesen
Namen eingelesen!

satjay

von satjay - am 24.12.2014 11:12
Zitat
Bolivar diGriz
... zweitens gab es da früher immer diesen grässlichen Overplay bei ausländischen Sendungen, wo ein einzelner Sprecher in besonders gelangweilt klingendem Tonfall die polnische Übersetzung über den Originalton hinweglaberte. Machen die das immer noch so?


Ja, bei allen ausländischen Sendungen! Für deutsche Ohren schwer erträglich. :D

von Cha - am 25.12.2014 11:47
Es liegt schlicht daran, dass wir dahingehend verwoehnt sind. Fuer den deutschsprachigen Raum lohnt es sich angesichts der riesigen Zielgruppe eher, eine aufwendige Synchronisation produzieren lassen.

In vielen Laendern sind daher Uebersetzungen mit moeglichst geringem Aufwand ueblich. Daher haeufig weder satzsynchron oder gar lippensynchronicht und nicht selten mit nur einem Sprecher fuer alle maennlichen, weiblichen oder Kinderrollen.
Der Originalton mit den Szenengeraeuschen laeuft dann leiser im Hintergrund. Noch billiger duerften wohl nur noch Untertitel zu produzieren sein.

von PowerAM - am 25.12.2014 13:12
Zitat
PowerAM
Noch billiger duerften wohl nur noch Untertitel zu produzieren sein.


Die Urheberrechtsgebühren dürften aber bei Voice-Over-Synchros erheblich günstiger sein als bei Untertiteln. Einen viel besseren Kopierschutz gibt es wohl nicht. ;)

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 25.12.2014 13:38
Zitat
PowerAM
Es liegt schlicht daran, dass wir dahingehend verwoehnt sind. Fuer den deutschsprachigen Raum lohnt es sich angesichts der riesigen Zielgruppe eher, eine aufwendige Synchronisation produzieren lassen.

Da gibt es auch kleinere Märkte, die ihre Sendungen professionell(er) synchronisieren lassen. Es ist halt eine Gewöhnungssache. Ich meine aber, mal gehört zu haben, dass mit der heutigen Digitaltechnik zunehmend auch in Osteuropa aufwändiger und mit mehr Sprechern synchronisiert wird.

von Wrzlbrnft - am 25.12.2014 16:28
Weiß man denn schon, was mit den Kanälen dann passiert oder wird der TP zeitweise off-air sein?

Zitat

Vermissen werde ich das Programm nicht. Erstens verstehe ich kein Polnisch, zweitens gab es da früher immer diesen grässlichen Overplay bei ausländischen Sendungen, wo ein einzelner Sprecher in besonders gelangweilt klingendem Tonfall die polnische Übersetzung über den Originalton hinweglaberte. Machen die das immer noch so?

Das ist noch immer so.
Ja, wir sind daran gewöhnt, alles richtig synchron zu haben. Mich würde interessieren, was solche Leute sagen, die gewohnt daran sind, dass nur ein Sprecher spricht, wenn sie deutsche Sendungen sehen - als Reinpole oder von mir aus auch Araber - ohne Deutschkenntnis.

von BieMa - am 25.12.2014 17:55
Auf auf den polnischen Programmen TVN, TVN7 und neuerdings auch auf TVP2 laufen amerikanische Spielfilme in einer zusätzlichen Originaltonspur ohne polnisches Voice-over. Ich empfange diese Programme über Hotbird mit einer "Telewizja na karte"-Prepaidkarte, die man ohne Registrierung überall in Polen in RTV-Märkten für umgerechnet ein paar Euro bekommt. Da lädt man einmal im Jahr ca. 10 Euro auf und kann 1 Jahr lang die wichtigsten polnischen Programme sehen. Das benutzte Verschlüsselungssystem ist Conax.

Kinder- und Animationsfilme wie z.B. "Ice Age" oder "Happy Feet" werden auch in Polen "richtig" und wie ich finde -richtig gut synchronisiert.

von Optimierer - am 25.12.2014 19:02
hallo optimierer!
jetzt muss ich dir doch einmal fragen,wenn du schreibst conax gehen bei mir die lichter an,telewizja na kartę ist polsat,und polsat geht soweit ich weiss,nur mit ein receiver von dort.
ich wohne in polen u. habe ein fast voll abo von cn+,u.die bekomme ich mit der karte in meine receiver opticum hd ts 9600 prima,f15 u.f16 auch ohne modul hell(mediaguard).ich habe einmal auch mit polsat karte versucht,nix,dann mit conax modul nix.ich denke polsat u.telewizja na karte sind verheirat mit dem receiver aus polen.

gruss aus polen rassputin

von rassputin - am 25.12.2014 21:56
@rassputin: Karten vom Plattform-Anbieter "Cyfrowy Polsat" gehen wirklich nur mit EINEM Receiver, mit dem sie ausgeliefert wurden. Receiver und Karte sind sozusagen "verheiratet".

Die Karten von den Plattform-Anbietern "Telewizja na Karte" und "nc+" gehen mit jedem Conax-tauglichen Receiver oder mit jedem Conax-tauglichem CI-Modul in jedem Receiver mit CI- oder CI+-Schacht. Dort gibt es keine "Verheiratung". Auf beiden zuletzt genannten Plattformen kann man auch die Programme der Polsat-Gruppe schauen. Der Vorteil ist, daß man kein Abo abschließen muß, sondern die Karte "Prepaid" aufladen kann. Und günstiger als "Cyfrowy Polsat" ist es auch.

von Optimierer - am 26.12.2014 14:32
hallo optimierer!

ich habe es auch mit polsat probiert,u.weiss aber telewizja na karte kommt von polsat.dann habe ich wieder etwas dazu gelernt.da meine genannten receiver ein allcam haben,wuerde es bei mir auch gehen.aber das brauche ich ja nicht,da ich ein cn+ abo habe.
ich weiss, dass es mehrere stufen bei telewizja na karte gibt,auch mit viele hd sender.

gruss rassputin

ps.aber eins stimmt nicht, ein receiver nur mit conax geht cn+ nicht,da musst du noch etwas auf den receiver installieren,zb.beim opticum hd ts 9600 prima,ich sage immer den geheim zahlencode aktivieren,damit man auch madieguard/seca 4 aktuell drauf hat.

von rassputin - am 26.12.2014 14:52
Also bei meinem Samsung Festplattenreceiver habe ich nur ein Technisat Conax-Modul und die nc+-Karte reingeschoben, da waren sofort alle Programme hell (incl. HD), ohne etwas zu installieren.

von Optimierer - am 26.12.2014 14:59
Und aus ist der Transponder!

Allen hier im Forum ein glueckliches Jahr 2015!

von Optimierer - am 01.01.2015 00:31
Ich finde das eine sehr unglückliche Entscheidung. Gerade in Deutschland, wo 90 Prozent der Sat-Schüsseln nur auf 19,2° Ost ausgerichtet sind, gibt es mehrere Millionen Menschen, die die polnische Sprache verstehen. Von diesen Zuschauern hat lange nicht jeder die Möglichkeit, die vorhandene Schüssel auf Multifeed 13° Ost zu erweitern (z.B. Gemeinschaftsanlagen, Mietwohnungen etc.). Sehr vielen Menschen, die einen polnischen Hintergrund haben, hat man so den Saft abgedreht.

von Zintus - am 01.01.2015 19:30
TVP ist praktisch ständig pleite, dank sehr niedriger TV Gebühren in Polen, dazu kommt, dass der Schwarzseher Anteil extrem hoch ist, TV Gebühr nicht zahlen ist sozusagen nicht unüblich...die konnten sich die teuren Astra Transponder einfach nicht mehr leisten.

von Terranus - am 02.01.2015 11:10
Wie lädt man denn die Telewizja na karte auf ? Geht das auch von Deutschland / deutschem Konto aus ?

Läuft die auch in den Softcams vieler Boxen ?

Wi lange ist der Startzeitraum gültig (werden viele mit Laufzeit 2016 verkauft!) ?

von Frankfurt - am 29.01.2015 19:37
Telewizja na karte aufladen geht zum Beispiel hier:

http://pages.ebay.com/link/?nav=item.view&id=261734369319&alt=web

Einfach 7 Euro überweisen bzw. per Paypal transferieren (damit übernimmt eBay das Risko, falls es nicht klappt), im Kommentarfeld die Nummer der TNK-Karte eingeben und fertig. Die Karte sollte dabei im Receiver stecken und TVP1 eingeschaltet sein.

Bei mir war die Karte dann nach weniger als einer Stunde aufgeladen.

von Optimierer - am 30.01.2015 14:02
also 7 Euro pro Jahr oder ist das der Preis für einen Monat ?
In welchen Cams läuft es ? Eventuell Softcams ?

von Frankfurt - am 30.01.2015 17:56
Die SD-Variante der TNK läuft nach Aufladen 1 Jahr. Die HD-Variante läuft nach Aufladen 2 Monate. Das Verschlüsselungssystem ist Conax. Am stabilsten (keinerlei Probleme) läuft die Karte bei mir in Samsung TVs mit eingebautem Sat-Receiver in Technisat Conax CI-Modulen (CX bzw. BCX). Die Technisat-Module werden von TNK auch empfohlen. Alphacrypt-Module dagegen zicken bei mir extrem rum, da wird schon manchmal "Kein Signal" bei einem unverschlüsselten Sender angezeigt; nach herausziehen des Moduls ist dann der Sender wieder da. Über Softcams kann ich nichts sagen, damit habe ich keine Erfahrung.

von Optimierer - am 30.01.2015 19:10
*hochhol*

laut Satindex.de wurde der Ex-TVP-Transponder 10862 MHz horizontal auf Astra 19,2° Ost reaktiviert.

"TP Neu: Der neue Astra 19.2° Ost Transponder mit der Frequenz 10862 wurde hinzugefügt;
Daten: Frequenz 10862 MHz, Polarisation H, Symbolrate 23500, FEC 2/3"

Kommt TVP zurück auf Astra? Ich halte es nicht für ausgeschlossen, zumal die aktuelle Regierung in Polen sich gern über das öffentlich-rechtliche Fernsehen TVP ins beste Licht setzen möchte. Ich konnte allerdings auf dem Transponder noch kein Signal aufnehmen.

von Optimierer - am 16.03.2017 19:24
Anhand der früheren Transponder-Nutzung kann man ganz sicher nicht auf die künftige schließen. Der Transponder wurde seit der Räumung einfach nicht weieder vermietet.

von Kreisel - am 17.03.2017 17:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.