Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Japhi, Funkohr, Alqaszar, Cha, Murky, _Yoshi_, catperson, Staumelder, Handydoctor, RheinMain701, DJ Taifun

Deutschlandfunk / Deutschlandradio Analog Empfang Tonausfälle

Startbeitrag von DJ Taifun am 27.12.2014 10:49

Da ich nichts passendes gefunden habe, habe ich ein neues Thema aufgemacht.
Seit heute morgen ist der Sender Wesel 102,8 nur ein Leerträger zu empfangen. Derzeit ist es noch weiterhin (Stand 11,30h).
Wahrscheinlich die Satschüssel eingeschneit.

Antworten:

Kann ich bestätigen. Nordhelle läuft. BFBS auf 101.9 war auch stumm, läuft aber wieder.
Nachtrag: 91.0 Wuppertal sendet auch einen Leerträger. Es liegen 2cm Schnee :rolleyes:

Edit 2: Wuppertal wird vermutlich per Ballempfang aus Wesel gespeist, eine passende Empfangsyagi hängt dort.

von Japhi - am 27.12.2014 10:52
Für mich nicht nachvollziehbar, da dieser Standort seit Mitte der 1980er auf Sendung ist und mit ehemals 100kW kein unwichtiger Standort war/ist. Daher sollte (wenn eine Anbindung per Richtfunk oder Leitung zu kostspielig ist) zumindest eine ausreichende Schlechtwetterreserve in Form einer großen Sat-Anlage drin sitzen (zumal die Schneefälle angekündigt wurden). Das schreibe ich übrigens in meinem jugendlichen Leichtsinn aus einem komplett schneefreien Osnabrück ;-) Bei kleinen Sendern ist so ein Aufall durchaus okay, interessant ist für uns dann wie schnell so etwas behoben wird.

von Staumelder - am 27.12.2014 10:56
Es ist immer nur soviel Ausfallsicherheit vorhanden, wie der Programmanbieter bezahlen will.

von Handydoctor - am 27.12.2014 11:41
Und nach vier Stunden ist die 102.8 wieder da! Die 91.0 läuft auch wieder, also sehr sicher Ballempfang aus Wesel.

von Japhi - am 27.12.2014 12:24
Zitat
Japhi
Und nach vier Stunden ist die 102.8 wieder da! Die 91.0 läuft auch wieder, also sehr sicher Ballempfang aus Wesel.

Wie soll man von Wuppertal aus die 102,8 ballen, wenn die 102,7 dort Ortssender ist?

von RheinMain701 - am 27.12.2014 12:27
In dem man eine Yagi nutzt, die seitlich an einem Gebäude angebracht ist. Wenn die 91,0 einen Leerträger sendet, genau solange die 102,8 das auch tut, dann wird die 91,0 wohl von der 102,8 geballt. Ich kann auch gerne noch das Bild der Ballempfangsyagi in Wuppertal raussuchen.
Müssen wir uns immer wegen des DLF in NRW in die Haare bekommen?

Nachtrag; Der DLF auf 102,8 ist mit einem Blubbern wieder verstummt und kommt nur fetzenweise zurück. Mit ihr auch die 91,0 aus Wuppertal, die exakt genauso klingt.

Hier die Ballempfangsantenne:
[attachment 4239 2014-03-28-2580.jpg]

Sie befindet sich an dieser Stelle: https://goo.gl/maps/aa0VT an der Gebäudeecke im Schatten des Mastes und zeigt exakt auf den Sender Wesel.

Ganz oben befindet sich noch eine Antenne, die in die Richtung ausgerichtet ist, zusätzlich zu den eigentlichen Sendeantennen auf der Plattform darunter.
[attachment 4241 2014-03-28-2578.jpg]

von Japhi - am 27.12.2014 12:42
Zitat
Staumelder
Daher sollte (...) zumindest eine ausreichende Schlechtwetterreserve in Form einer großen Sat-Anlage drin sitzen(...)


Wenn der Schnee feucht und pappig ist, dann klebt der schon mal im ganzen Reflektor und dann hilft auch keine Schlechtwetterreserve mehr. Für so etwas gibt es aber Antennenheizungen. Aus Sicht eines Otto Normalverbrauchers sind die sündhaft teuer. Aber im professionellen Bereich hat sich die Anschaffung schon gelohnt, wenn ein Technikereinsatz zum Schüsselfegen eingespart wird. Mit dieser Mathematik ist unsere Geschäftselite aber scheinbar ziemlich überfordert.

Catperson

von catperson - am 27.12.2014 13:30
2 cm Schnee in NRW bedeutet dort Katastrophenalarm :joke:

Okay, das Sauerland mal ausgenommen. Dort bedeutet Schnee Holländeralarm :bruell:

von Murky - am 27.12.2014 13:41
Inzwischen läuft Wesel wieder.

von Funkohr - am 27.12.2014 14:34
Wir haben dreo oder vier Zentimeter Schneematsch, wenn das keine Katstrophe ist...

von Alqaszar - am 27.12.2014 14:36
Zitat
catperson

Wenn der Schnee feucht und pappig ist, dann klebt der schon mal im ganzen Reflektor und dann hilft auch keine Schlechtwetterreserve mehr. Für so etwas gibt es aber Antennenheizungen. Aus Sicht eines Otto Normalverbrauchers sind die sündhaft teuer. Aber im professionellen Bereich hat sich die Anschaffung schon gelohnt, wenn ein Technikereinsatz zum Schüsselfegen eingespart wird. Mit dieser Mathematik ist unsere Geschäftselite aber scheinbar ziemlich überfordert.

Catperson


Wenn man im Basteln geschickt ist dann Klebt man sich auf der Rückseite der Schüssel eine entsprechend große Heizfolie.
Und so Teuer sind Heizfolien auch nicht.

von _Yoshi_ - am 27.12.2014 18:45
Zitat
Japhi
Nachtrag; Der DLF auf 102,8 ist mit einem Blubbern wieder verstummt und kommt nur fetzenweise zurück. Mit ihr auch die 91,0 aus Wuppertal, die exakt genauso klingt.


Blubbern? Klingt irgendwie nach DAB-Zuführung.

von Cha - am 30.12.2014 17:44
Auch DVB-S blubbert. Wird im gleichen Codec wie DAB-alt gesendet (MPEG1 Layer 2/ mp2), so auch die Zuführung des DLF ;-)

von Japhi - am 30.12.2014 18:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.