Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
57
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren
Beteiligte Autoren:
Staumelder, Zintus, dab_4, Dr. Antenne, Mc Jack, Cha, Thomas (Metal), Mr. DABelina, Noch'n Saarländer, WiehengeBIERge, ... und 19 weitere

1Live in NDS hören

Startbeitrag von moebode am 19.01.2015 21:26

Hallo zusammen,

ich würde gerne den Sender 1Live aus NRW bei der Arbteit hören. Gibt es da eine Möglichkeit außer Internetradio?

Funktioniert das vielleicht mit einem DAB Radio?

Region Gifhorn ist der Empfangsort.

Gruß Martin

Antworten:

Naja... die üblichen Verdächtigen: Satelliten-Antenne oder Kabelradio (vermutlich dann aber DVB-C). In Gifhorn könnte es mit etwas Aufwand vielleicht auch noch terrestrisch (UKW) über den Sender Bielstein klappen. Per DAB wird es definitiv nicht gehen...

von RadioNORD - am 19.01.2015 21:32
Falls die Frage ernsthaft gemeint ist: 105,5 probieren.
Ansonsten gibt es noch neben Webradio das von mir immer empfohlene DVB-S (Satellitenradio). D. h. wäre im Büro ggf. eine Antennenbuchse mit Anschluß an eine Satellitenantenne, sollte man dies versuchen. Bester Klang ohne viel weiteres Gebastele. Benötigt wird ein DVB-S-Receiver, der für ca. 30 € zu haben ist. Er liefert dann zwei Cinch-Buchsen die man auch mittels Adapter an PC-Lautsprecher oder eben jeden Audio-Verstäker oder eben -Anlage anschließen kann.
DAB dürfte auch bei Vollausbau aus NRW dort nicht gehen.

von Thomas (Metal) - am 19.01.2015 21:33
Die 105.5 konnte ich 1997 mobil mit abgebrochener Corsa-Antenne bequem bis 20km vor Bremen auf der A1 empfangen. ( Kenwood Autoradio, Restantennenlänge etwa 10 cm )
Die Frage ist. wie gut geht der Bielstein nach NO raus und welche Frequenzen verstopfen in Gifhorn eventuell das Band?
In Hannover geht der Bielstein recht gut, natürlich nicht in nem Billigwürfel.

von xxxxxxxxxxxxxx - am 19.01.2015 21:58
Zitat
moebode
Hallo zusammen,

ich würde gerne den Sender 1Live aus NRW bei der Arbteit hören. Gibt es da eine Möglichkeit außer Internetradio?

Funktioniert das vielleicht mit einem DAB Radio?

Region Gifhorn ist der Empfangsort.

Gruß Martin


Nein, bei der Arbeit gibt es in GF keinen anderen Weg als das Web. Unterwegs im Auto geht die 105,5 noch ganz brauchbar. Im Gebäude und in einer Arbeitsumgebung sehe ich da schwarz.

von Mc Jack - am 19.01.2015 22:10
Lustig... sechs Antworten. Und sechsmal lese ich inhaltlich exakt dasselbe ;-)

von RadioNORD - am 20.01.2015 05:51
Wird Zeit für besseres Wetter ;)

Eine Idee habe ich noch: Smartphone mit Datentarif, Lautsprecher um vom Ghetto-Image wegzukommen (ist ja Dank Klinke kein Thema), Yourmuze, los gehts.

von Staumelder - am 20.01.2015 06:06
Oder so: 1 Live mit einem kleinen Empfänger (z.B. Degen 1103) im Auto empfangen und mittels kleinem UKW-Transmitter ins Büro "rebroadcasten". Das sind diese kleinen legalen Dinger mit 12-Volt-Stecker und Klinkenbuchse, die manchmal -je nach Modell- eine Reichweite bis zu 100 Metern haben. Das Ganze am besten über einen kleinen 12-Volt-Akku speisen, damit es abends zum Feierabend keine böse Überraschung gibt.

von Zintus - am 20.01.2015 06:40
Zitat
RadioNORD
Lustig... sechs Antworten. Und sechsmal lese ich inhaltlich exakt dasselbe ;-)

Da fehlt aber noch was...
Die Frage: warum willst Du unbedingt und freiwillig 1Live hören?
Antwort: ach so, Du kommst aus Niedersachsen... ja dann... :D

Und sonst.. ja wenn, dann 105.5.
Entweder geht's oder eben nicht. Einfach mal ein paar Drähte im Büro spannen und die Heizung mit einbeziehen. Bei mir liegt auch noch ein massiver 120cm Metallstab im Büro, der empfangsverbessernd wirkt.

von iro - am 20.01.2015 08:53
"diese kleinen legalen Dinger mit 12-Volt-Stecker und Klinkenbuchse, die manchmal -je nach Modell- eine Reichweite bis zu 100 Metern haben. Das Ganze am besten über einen kleinen 12-Volt-Akku speisen, damit es abends zum Feierabend keine böse Überraschung gibt."

Eine noch bösere Überraschung ist ein Besuch von der Bundesnetzagentur. Sender mit 100 m Reichweite haben mit Sicherheit eine Strahlungsleistung von weit über 50 Nanowatt. Denkbar wären legale Sender für drahtlose Kopfhörer bzw. Lautsprecher, die man aber nicht mit einem UKW-Radio empfangen kann.

von hegi_ms - am 20.01.2015 09:49
Zitat

Da fehlt aber noch was...
Die Frage: warum willst Du unbedingt und freiwillig 1Live hören?

Genau, die kommt (unabhängig um welches Programm es geht, eigentlich immer ^^.
Und dass, obwohl das im Grunde jedes mal keiner wissen will.

von WiehengeBIERge - am 20.01.2015 10:52
@hegi_ms:

Schon richtig, dass die normalerweise nicht so weit reichen dürften. Tun sie aber trotzdem, weil die Dinger meist mehr als die 50 nW haben. Aber kann man das dem Käufer anlasten? Gibt es einen Kläger und einen Richter, wenn so ein Ding auf dem Firmenparkplatz vor sich hindudelt?

von Zintus - am 20.01.2015 11:02
Hier wurde schon länger die 105.5 nicht mehr erwähnt.

Man könnte sich das Programm von jemandem im Sendegebiet auch auf Kassette aufnehmen und zuschicken lassen. :rp: ;)

von Dr. Antenne - am 20.01.2015 11:58
Zitat
Dr. Antenne
Hier wurde schon länger die 105.5 nicht mehr erwähnt.

Man könnte sich das Programm von jemandem im Sendegebiet auch auf Kassette aufnehmen und zuschicken lassen. :rp: ;)


Ich wäre mehr für Wachswalzen. Stylisch.

von Noch'n Saarländer - am 20.01.2015 12:35
Klangfolien vermisse ich noch auf der Liste der Vorschlaege.

von PowerAM - am 20.01.2015 13:45
Wie wäre es mit 2 Bandmaschinen, ein paar Stütz und Umlenkrollen sowie ein paar Kilometern Band als Schleife :bloed:

von Marc_RE - am 20.01.2015 14:11
@Zintus:

"Wachsamen Bürgern" entgeht nichts. ;-)

von hegi_ms - am 20.01.2015 14:44
Tatsächlich ist wohl die einzig realisierbare Möglichkeit per Handy und Flatrate das Programm zuzuführen. Wenn irgendwie ein W-Lan zur Verfügung steht ginge natürlich auch noch ein Internetradio oder eben auch mit Handy/Tablet.

von zerobase now - am 20.01.2015 15:23
Zitat
hegi_ms

"Wachsamen Bürgern" entgeht nichts. ;-)


Ist wohl leider wahr. "Patriotische Europäer gegen die Piratifizierung des FM-Bandes" :eek:

von Zintus - am 20.01.2015 15:34
Patriotische? => Paranoische! ;-)

von Thomas (Metal) - am 20.01.2015 15:49
Vor ein ca. 15 Jahren ging 1Live in GF noch recht gut, ich habe die 105,5 damals in Gamsen mit einem nicht modifiziertem ATS-909 indoor empfangen können. Aber Dank Zufunzelung und elektromagnetischem Störnebel kann man daß heute vergessen. Die Grenze für brauchbaren Empfang liegt nun ungefähr bei der A2 bei BS. Wenn schmalere Filter oder eine Mehrelemente Yagi keine Option sind, dann bleibt nur die Versorgug per Sat oder Internet (oder halt auf ein anderes Programm ausweichen).

von Mr. DABelina - am 20.01.2015 17:41
Zitat
fatal error
Zitat
Dr. Antenne
Hier wurde schon länger die 105.5 nicht mehr erwähnt.

Man könnte sich das Programm von jemandem im Sendegebiet auch auf Kassette aufnehmen und zuschicken lassen. :rp: ;)


Man könnte auch eine Empfangsbrücke aus UKW Transmittern aus dem Sendegebiet heraus bis nach Gifhorn bauen. Wunstorf (wo der Empfang bestimmt noch problemlos klappt) bis Gifhorn sind nur 80 Kilometer. Wenn man jetzt pro Transmitter von 100 Metern Reichweite ausgeht, bräuchte man lediglich 800 Autos mit UKW Transmitter, welche das Signal weiterleiten :spos:


Bei nur zehn Metern (auch schon erlebt, wenn das Kabel nicht so toll ist), dann wirds aber eng....

von rolling_stone - am 20.01.2015 17:53
Von Gifhorn bis zum Sender auf 105,5 sind es (laut FMscan) gut 134 km - Das sollte doch mit einem guten Radio, der richtigen Fensterseite und etwas Feinausrichtung der Antenne machbar sein!

von Cha - am 20.01.2015 18:23
Welche Stationen stören überhaupt?

von Staumelder - am 20.01.2015 18:41
1LIVE eigentlich gar keine, wie WDR 5 und WDR 3. WDR 2 kann problematisch werden wegen NDR Kultur auf 93,3 und bei WDR 4 stört bei Tropo schnell ffn auf 100,6.

von Dr. Antenne - am 20.01.2015 19:01
Zitat
Mr. DABelina
Vor ein ca. 15 Jahren ging 1Live in GF noch recht gut, ich habe die 105,5 damals in Gamsen mit einem nicht modifiziertem ATS-909 indoor empfangen können. Aber Dank Zufunzelung und elektromagnetischem Störnebel kann man daß heute vergessen. Die Grenze für brauchbaren Empfang liegt nun ungefähr bei der A2 bei BS. Wenn schmalere Filter oder eine Mehrelemente Yagi keine Option sind, dann bleibt nur die Versorgug per Sat oder Internet (oder halt auf ein anderes Programm ausweichen).


Zufunzelung? Hm, welche neu aufgeschalteten Frequenzen können in Gifhorn Eins Live stören? Die Entfernung A2 bei Braunschweig und Gifhorn sind vom Bielstein aus betrachtet ungefähr gleich.

von Mc Jack - am 20.01.2015 19:04
Naja, im Auto unterwegs oder halt stationär dürfte das bestimmt kein Problem weiter sein. Allerdings wird mit Sicherheit das Radio entweder in einem Büro oder einer Werkstatt stehen und ob da tatsächlich noch was durchkommt ... kann ich mir kaum vorstellen. Oder in dem Büro (mind. 1.OG) gibt es keine PCs.
Ansonsten nehme ich einfach mal meine Empfangslage, ähnlich wie Gifhorn von der Entfernung her und da würde ich in Büros mit PCs oder Werkstätten mit Maschinen einen Empfang, der auch unkritisch ist, ausschließen wollen.

von Jens1978 - am 20.01.2015 20:16
OK, ich wüsste jetzt auch keine Funzel die den Empfang verschlechtert haben könnte. Früher als ich noch dort gewohnt habe, hat auch unterwegs der Störnebel aus dem Kabel ziemlich genervt. Ich habe gerade mal geschaut: Auf 105,7 MHz wird dort hr1 im Kabel verbreitet. Das könnte bei breiten Filtern Probleme bereiten.
Apropo UKW über Kabel: Falls dies eine Option wäre, auf 105,0 MHz gibt es dort 1Live.

von Mr. DABelina - am 21.01.2015 06:52
Zitat

800 ... UKW Transmitter


Oha...800 analoge Kopien, was da wohl am Ende für ein Restrauschen rauskommen mag...

von Felix II - am 21.01.2015 12:03
Laut FMSCAN soll Eins live auf der 105,5 noch mit 43 dBµV in Gifhorn reinknallen...Sollte doch mit einem einigermaßen guten Radio noch für guten Empfang reichen. Kommt natürlich auch drauf an wie hoch der Störnebel im Büro ist.

von BetacamSP - am 21.01.2015 13:25
Zitat
Felix II
Zitat

800 ... UKW Transmitter


Oha...800 analoge Kopien, was da wohl am Ende für ein Restrauschen rauskommen mag...

Wieso "am Ende"? :joke:

von WiehengeBIERge - am 21.01.2015 16:32
Zitat
WiehengeBIERge
Wieso "am Ende"? :joke:


Wir produzieren hier in Köln kein rauschen.
Vielleicht viel heiße Luft, aber...... :joke:

von Noch'n Saarländer - am 21.01.2015 16:39
Zitat
BetacamSP
Laut FMSCAN soll Eins live auf der 105,5 noch mit 43 dBµV in Gifhorn reinknallen...Sollte doch mit einem einigermaßen guten Radio noch für guten Empfang reichen. Kommt natürlich auch drauf an wie hoch der Störnebel im Büro ist.


Auf FMSCAN kann man sich nicht verlassen.

Wenn mein Radio Mobile noch funktionieren würde, hätte ich mal schnell eine Karte gerechnet, aber leider geht es immernoch nicht.

von DX OberTShausen - am 22.01.2015 18:59
Dann soll er sich nen Degen kaufen. Damit reichen die 43 dBµV garantiert, auch mit Teleskopantenne. Und der kostet auch nicht die Welt.

von BetacamSP - am 22.01.2015 21:19
Vor langer Zeit hatte ich am Arbeitsplatz in Braunschweig hr3 laufen.
Die Entfernung zum Hohen Meissner dürfte dieselbe sein, wie Bielstein-Gifhorn.

von bikerbs - am 22.01.2015 21:27
Heute am Vormittag bin ich die B188 von der BAB 39 Abfahrt Weyhausen bis zur Kreuzung mit der B4 westlich von Gifhorn gefahren.

http://www.luftlinie.org/Tappenbeck/Gifhorn
Empfänger war das Swing im Skoda Fabia.

Auf der 105.5 MHz ist nur 1Live . Kurz hinter Weyhausen wird RDS ausgelesen. Auf der Fahrt durch freies Gelände muß man schon genau hinhören um mal ein kleines Zischeln zu entdecken.
Bei den Ortsdurchfahrten und im Bereich von Ampeln wird es merkbarer aber so kurzfristig das ich es noch unter beifahrertauglich einordnen würde.
Bis zur Abfahrt auf die B4 westlich von GF ist der Empfang gleichbleibend. Die Ortsdurchfahrt von GF gehörte nicht zu meiner Fahrstrecke.

Es wird also sehr auf den genauen Empfangspunkt, Stockwerk., Fenster u.s.w. ankommen ob dann mit einem guten Empfänger noch ein befriedigender Empfang möglich wird.

von ross22 - am 22.01.2015 21:36
Zitat
fatal error
Zumal man bei 43 dBµV ganz und gar nicht von "reinknallen" sprechen kann. Ein normales Radio mit Teleskopantenne hört da indoor rein gar nichts mehr.


Ist aber von Fall zu Fall unterschiedlich.

Bestes Beispiel ist bei mir Radio Relax auf 92,3 MHz mit 1 kW aus 93 km. Der soll bei mir laut FMscan nur mit 28 dBµV ankommen, was bei der Entfernung und Sendeleistung auch erstmal realistisch klingt. Aber der Sender läuft bei mir auf allen Billig-Radios mit bestem Signal, bei RDS-Empfängern sogar mit dynamischen RDS-PS.
Ähnlich mit der 103,4 MHz, auch Radio Relax. Der sendet mit nur 0,2 kW aus 75 km und ist angeblich nur mit 23 dBµV hier empfangbar - aber trotzdem O=5 + RDS.

von Cha - am 23.01.2015 15:54
Auch schwächer einfallende Sender können noch einen brauchbaren Empfang liefern. An meinem früheren Arbeitsplatz in Hannover hörten wir in den 1980er Jahren fast immer HR 3. Obwohl im dritten Stock, mitten in der City und in einer Halle mit viel Elektronik ausgestattet, war der Empfang (mono) problemlos möglich.

von Der Langenhagener - am 24.01.2015 16:48
Falscher Thread

von Staumelder - am 24.01.2015 20:56
Zitat
moebode
ich würde gerne den Sender 1Live aus NRW bei der Arbteit hören. Gibt es da eine Möglichkeit außer Internetradio?

Funktioniert das vielleicht mit einem DAB Radio?

Region Gifhorn ist der Empfangsort.


Wohl kaum. Übrigens: Zwar nicht 1 Live, aber immerhin 1 Live diggi, kann man - weit weg von Gifhorn - in Bremen und umzu auf DAB+ Kanal 7B hören, nämlich auf KiRaKa von 22-6 Uhr.

von dab_4 - am 14.02.2015 12:26
Bei schwachen Sendern gibt es selbst innerhalb einer Wohnung völlig unterschiedliche Empfangslagen. Ausprobieren lohnt.

von Languedoc - am 14.02.2015 16:33
Zitat
Languedoc
Bei schwachen Sendern gibt es selbst innerhalb einer Wohnung völlig unterschiedliche Empfangslagen. Ausprobieren lohnt.


Natürlich. Nordseite der Wohnung: Radio Bremen selbst mit Küchenradio meist RDS tauglich, vom hr dafür keine Spur. Auf der Südseite ist es dementsprechend andersrum.

von Dr. Antenne - am 14.02.2015 20:06
Zitat
dab_4
Wohl kaum. Übrigens: Zwar nicht 1 Live, aber immerhin 1 Live diggi, kann man - weit weg von Gifhorn - in Bremen und umzu auf DAB+ Kanal 7B hören, nämlich auf KiRaKa von 22-6 Uhr.


Von einer Nachtschicht wurde bis jetzt noch nix gesagt, also: wohl kaum. ;-)

von Cha - am 15.02.2015 09:38
Zitat
dab_4
Zitat
moebode
ich würde gerne den Sender 1Live aus NRW bei der Arbteit hören. Gibt es da eine Möglichkeit außer Internetradio?

Funktioniert das vielleicht mit einem DAB Radio?

Region Gifhorn ist der Empfangsort.


Wohl kaum. Übrigens: Zwar nicht 1 Live, aber immerhin 1 Live diggi, kann man - weit weg von Gifhorn - in Bremen und umzu auf DAB+ Kanal 7B hören, nämlich auf KiRaKa von 22-6 Uhr.


Nachts bringt 1Live diggi Sendungen von 1Live. Details weiß ich nicht. Aber in Gifhorn den Landesmuxx von Bremen empfangen ist wohl nicht drin.

von pro_dabby - am 15.02.2015 09:40
Nee, dat geiht in GF garantiert nech.

von Mr. DABelina - am 15.02.2015 11:19
Zitat

Nachts bringt 1Live diggi Sendungen von 1Live.


Nein.

von Japhi - am 15.02.2015 13:47
Zitat
Japhi
Zitat

Nachts bringt 1Live diggi Sendungen von 1Live.


Nein.


Heißt das, dass z. B. diese 1Live-diggi-Programmvorschau mit der Sendung "1LIVE Plan B" von 0-5 Uhr falsch ist?

von dab_4 - am 15.02.2015 14:29
Da läuft m.W. Alternativkram wie in Plan B, jedoch keine Widerholung.

von Japhi - am 15.02.2015 14:42
Zitat
Japhi
Da läuft m.W. Alternativkram wie in Plan B, jedoch keine Widerholung.


Hm. Wenn dütt aber nüscht von 1Live ist, warum heißt die Sendung dann "1Live Plan B" und nicht "1Live diggi Plan B"? Die nachfolgende Sendung hat ja auch das "diggi" in ihrem Namen.

von dab_4 - am 15.02.2015 14:51
Mir fehlen hier etwas die Rückmeldungen von moebode...

von Thomas (Metal) - am 15.02.2015 15:25
Mir fehlt ein wenig der Bezug zum Thema.
Pro-DAB Crosspostings (1live diggi in HB) hatten wir jetzt zur Genüge, dann könnten wir uns doch jetzt wieder 1live in GF widmen, oder?

von Mc Jack - am 15.02.2015 15:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.