Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren
Beteiligte Autoren:
DJ Taifun, _Christoph, andimik, Peter Schwarz, DX-Project-Graz, RTL 102.5 Fan

[I:] Baone/Monte Cero - ein Senderwald weniger

Startbeitrag von RTL 102.5 Fan am 05.02.2015 19:59

Der Trend in Italien setzt sich fort: Immer mehr Standorte werden "ausgemistet", sprich die vielen Sendeanlagen verschwinden zugunsten eines, von allen genutzten, höheren Masten.

Bei Standorten wie in Attimis ( http://alpe-mare.de/index.php/senderfotos/italien/293-senderfotos-attimisporzus ), wo die zahlreichen Masten nach und nach durch einen neuen, größeren, Masten ersetzt werden oder auch am Monte Barbaria bei Valdobbiadene ( http://alpe-mare.de/index.php/senderfotos/italien/429-senderfotos-valdobbiadenemonte-barbaria ) hat das mehrere Gründe:

1.) Die geringe Höhe der alten Masten - durch den Neuen, Höheren erhöht sich oft auch die Empfangsstärke- und qualität.
2.) Die alten Masten sind alle aus den 1970er und 1980er und müssten ohnehin erneuert werden
3.) Oft gibt es Probleme mit den Gemeinden oder den Behörden wegen optischen Gründen (ein Senderwald gefällt halt leider nur wenigen :D ) oder wegen Überschreitungen von irgendwelchen Daten - gerade in Norditalien ist die Bevölkerung viel sensibler auf die möglichen gesundheitlichen Auswirkungen von Radiostrahlen geworden

Nun hat es den Monte Cero bei Baone, südlich von Padova/Padua getroffen. Nach jahrelangen Streitigkeiten wird ein neuer, 65 Meter hoher Mast errichtet

Zum Vergleich: HIer meine Fotos von vor einigen Jahren: http://alpe-mare.de/index.php/senderfotos/italien/423-senderfotos-baonemonte-cero

Man erkennt den Masten hier im Zentrum des derzeit noch existierenden "Senderwaldes":






Beim Artikel des Il Mattino di Padova gibt's auch ein Video, wo man sieht wie die alten Sendehäuschen+Masten abgerissen werden:
http://mattinopadova.gelocal.it/padova/cronaca/2015/02/04/news/via-le-antenne-dal-monte-cero-da-stamane-le-ruspe-al-lavoro-1.10798264?ref=fbfmp#gallery-slider=undefined

Antworten:

Zugleich gute Sache und auch schade um diesen skurrilen Standort. Der neue Turm sieht interessant aus, irgendwie unitalienisch!

Meine Bilder von vor 4 Jahren, Januar 2011, zeigen ja noch den Urzustand:
http://dxpg.at/senderfotos/italien/montecero.htm

von DX-Project-Graz - am 05.02.2015 20:36
Für das Lanschaftsbild eine gute Entwicklung, für den sendertechnisch Interessierten heisst es: Besuchen Sie Italien, solange es noch steht (wie wir es kennen).

von Peter Schwarz - am 06.02.2015 07:24
Die RAS hat es eigentlich vorgemacht, Mut war quasi ein Pilotversuch. http://www.ras.bz.it/de/projekte/archiv/mut.htm

von andimik - am 06.02.2015 14:57
So schön sehen die neuen Türme nicht aus und finde das das mehr die Landschaft verunstaltet als vorher die auch in grün angestrichenen Antennenmasten. In Südtirol z.B. Mut oder Kronplatz, mittlerweile auch Grödnerjoch, die nun weit sichtbar zu sehen sind mit hohen Sendetürmen. Vorher sah man halb mehrere kleinere Masten, mehr unauffällig und interessant bestückt und verkabelt.
Wer sind eigentlich die Eigentümer der neuen Sendetürme? Oder Gemeinschaftsanlagen alias Südtirol (RAS / RAI)?

von DJ Taifun - am 06.02.2015 21:21
Die gute alte Radiozeit ist halt auch in Italien vorbei :-(

Bin mal gespannt, inweitweit sich der Empfang dadurch verändert.

von _Christoph - am 08.02.2015 13:26
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.