Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Lahnwelle, NurzumSpassda, Hertie, Günni74, Jassy, Zintus

DVB-T aus den Niederlanden im Raum Nottuln?

Startbeitrag von Lahnwelle am 28.03.2015 12:08

Mich würde einmal interessieren, wie ihr die Möglichkeit einschätzt, mit einer Dachantenne in der Wohnung im 1. Stock im Raum Nottuln, westlich von Münster, DVB-T aus den Niederlanden empfangen zu können. Oder ist das aussichtslos?

Antworten:

Das FTA Paket aus Enschede/Hengelo sendet auf K22, und dort sendet auch Wuppertal. Die grosse frage ist in wiefern der noch reinstört.

Auf K42 sendet das Paket aus Doetinchem, aber das Signal dürfte relativ schwach sein.

von Jassy - am 28.03.2015 12:27
Aussichtslos dürfte der Empfang schon mal nicht sein:

[attachment 4838 Bild1.png]

Nachtrag:
Möglicher Störer (könnte wegen unterschiedlicher Polarisation ausgeblendet werden):

[attachment 4839 Bild2.png]

von Günni74 - am 28.03.2015 12:33
Das müsste schon gehen. Bis nach Enschede sind es ja nur 45 km. Wenn du ein Fenster nach Nordwesten (bzw. Westen oder Norden) hast und dort die Antenne hineinhängst, dürfte das schon gehen. Das Gebäude würde dann dazu beitragen, dass der Störer aus Wuppertal (aus Süden) gedämpft wird. Ich würde eine Gitterantenne probieren, sowas hier:

Gitterantenne

Alternativ (vielleicht noch irgendwo vorhanden, oder vom Flohmarkt) eine Zimmerantenne (Nudelsieb).

Etwas hin und herbewegen und mit den Richtungen experimentieren, bis das beste Signal kommt. Das müsste nicht mit rechten Dingen zugehen, wenn in Nottuln bezüglich Hollandempfang nichts zu machen wäre.:spos:

von Zintus - am 28.03.2015 13:54
Wohne in Senden, ca. 15 km südöstlich von Nottuln, und empfange hier K 22 aus Hengelo bzw. Enschede deshalb nicht, weil auf K 21 der ARD-Muxx aus Münster-Baumberge (nahe Nottuln) verbreitet wird. Dieser Sender liegt in etwa in der gleichen Richtung wie die genannten NL-Sender...

Aufgrund meiner Empfangsversuche kann ich sagen, dass die Empfangswahrscheinlichkeit sehr stark auch von der Höhe des Empfangsstandortes abhängt...

Nahe dem 158 m hohen Daruper Berg westlich von Darup (ca. 5 km westlich von Nottuln) können die Holländer problemlos empfangen werden, sowohl aus Hengelo auf K 22 wie auch auf K 42 aus Doetinchem die öff.rechtl.TV-Sender als auch DAB + auf K 11 C privat aus Markelo und auf K 12 C die NPO-Sender aus Arnheim bzw. Markelo.

von Hertie - am 28.03.2015 16:04
Ich arbeite in Nottuln dreimal die Woche und bin auch wegen guter Freunde öfter dort, kann daher (hoffe ich) die Empfangssituation etwas einschätzen.

Aussichtslos ist es nicht, allerdings liegt ein Großteil der Baumberge in nordwestlicher Richtung, also da wo auch Hengelo und Enschede liegen. Daher könnte es möglicherweise schwierig werden. Hinzu kommt der K21 vom Longinusturm, der gerade mal 4 km Luftlinie entfernt liegt. Ich würde daher versuchen, mit stark gerichteter Antenne zu arbeiten.

Bei den UKW-Sendern beispielsweise ist der Daruper Berg ein Filter, der vieles Richtung Osten abschirmt. Der Großsender Markelo geht in Nottuln noch nahezu problemlos. Alles darüber hinaus aber schon ziemlich verrauscht. Vielleicht ist es Dir aber ein Hoffnungsschimmer, dass ich auch SLAM!FM (ebenfalls Hengelo) an vielen Stellen noch mit RDS empfangen kann.

Daher einfach mal probieren. :spos:

von NurzumSpassda - am 28.03.2015 17:05
Danke für Eure Einschätzungen. Ich ziehe erst in einigen Tagen dorthin und werde mich auch nicht sofort darum kümmern können, aber bei Gelegenheit werde ich es bestimmt einmal ausprobieren.

Klingt so, als wäre der Daruper Berg bestimmt auch ein guter Ort für UKW-DX, vor allem bei Tropo aus Richtung England.

von Lahnwelle - am 28.03.2015 20:34
Eher noch der Coesfelder Berg, da hier Richtung Westen freie Sicht besteht. :-)

Der Daruper Berg "schirmt nur ab". Natürlich ist oben der Empfang der Niederländer schon gut, aber an sich ist es kein besonderer Standort. Zumal eine Hauptstraße drüber führt und man quasi nur an einem Wirtschaftsweg, der über ein Haltestellenhäuschen verfügt, mit dem Auto halten kann. ;-)

von NurzumSpassda - am 29.03.2015 06:11
Zitat
NurzumSpassda
Bei den UKW-Sendern beispielsweise ist der Daruper Berg ein Filter, der vieles Richtung Osten abschirmt. Der Großsender Markelo geht in Nottuln noch nahezu problemlos. Alles darüber hinaus aber schon ziemlich verrauscht.


Neulich habe ich an der Bushaltestelle Daruper Berg einmal angehalten und ein bisschen über das untere UKW-Band gescannt. Dort kommen in der Tat sehr viele Niederländer durch, das halbe Band scheint dort niederländisch zu sprechen. Die Empfangsbedingungen Richtung Niederlande scheinen dort erheblich besser zu sein als sonst in der Region.

von Lahnwelle - am 14.06.2015 10:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.