Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren
Beteiligte Autoren:
Grenzwelle, Heiner Willenborg, Rolf, der Frequenzenfänger, Peter Schwarz, Hifi-Maniac, Terranus, essemm, DerMatze, HAL9000

Kabel Deutschland plant doch keine Aufrüstung der Kabelnetze

Startbeitrag von DerMatze am 26.07.2004 12:22

Der Fast-Monopolist im deutschen TV-Kabelnetz, Kabel Deutschland (KDG), will das technisch veraltete Netz nun offenbar doch nicht großflächig technisch nachrüsten. "Wir planen keine weit reichende Aufrüstung der Kabelnetze", heißt es im vertraulichen Emissions-Prospekt zu einer von der KDG begebenen Anleihe, den die Frankfurter Allgemeinen Zeitung zitiert.

Diese Absage überrascht die Branchenbeobachter. Erst vor kurzem hatte KDG-Chef Roland Steindorf gesagt, dass nicht vor Jahresende über den weiteren Ausbau entschieden werden solle. Zudem wollte KDG bislang ins Internetgeschäft einsteigen; zudem hatte KDG seinen Test für Internetangebote via TV-Kabel neben Berlin, Leipzig und Bayreuth noch auf Teile von München ausgedehnt. Weitere Regionen sollten folgen, hieß es. Doch offenbar ist der Ausbau der Netze nun doch zu teuer.

Das Bundeskartellamt prüft zur Zeit die umstrittene Milliarden-Übernahmen der drei Kabelunternehmen Ish, Kabel BW und Iesy durch die KDG. (tol/c't)


Quelle: Heise Newsticker
URL: http://www.heise.de/newsticker/meldung/49436

Antworten:

Na klar... Deutschland = Kabel-Entwicklungsland! Die fortschrittlichen Nachbarländer (Schweiz, Holland...) lachen sich tot über sowas! Sind immer noch zu wenig Homeshopping- und Call-In-Kanäle im Kabel, um den Ausbau finanzieren zu können?? :rolleyes:



von Rolf, der Frequenzenfänger - am 26.07.2004 12:54
:angry: :sneg:



von essemm - am 26.07.2004 13:21
Dann hoffen wir mal, dass DVB-T richtig brummt. Vielleicht merkt Kabel Deutschland dann, dass es kein Geschäft mit Perspektive ist, RTL und Co. für 20 Euro im Monat unter die Leute zu bringen.

(Als iesy in Hessen an den Start ging, machten die riesig Werbung für den Breitband-Internetzugang, der bald kommen sollte. Zum Glück habe ich aufgehört, darauf zu warten und bin seit zwei Jahren DSL-Kunde...)



von Grenzwelle - am 26.07.2004 13:41
Na ist doch klar: die müssten die Netze quasi neu bauen um die Internet tauglich zu machen. Wenn ich mir das AMTV Verteilsystem hier so anschaue, kommt man richtig in 80er Stimmung :) Die müssten ja wirklich jeden Verstärker ausstauschen - außerdem ist das Netz ja viel zu großzellig. Wie wollen die da jeden individuell surfen lassen ? Und gleichzeitig noch TV übertragen.



von Terranus - am 26.07.2004 14:41
Hm... flächendeckend vielleicht nicht, in ländlichen Gegenden lohnt es sich wohl weniger, grossartig in Infrastruktur etc. zu investieren.
Aber immerhin: Vergangene Woche hat man unser Kabelnetz in WHV sehr wohl umgerüstet: die Senderzuführung geschieht nun nicht mehr via Richtfunk sondern über Glasfaser (daher haben jetzt selbst Sat- Sender wie RTLRadio, Sunshine etc RDS) und in der Innenstadt gibts ab September Internetzugang via Kabel...



von HAL9000 - am 26.07.2004 14:59
> in ländlichen Gegenden lohnt es sich wohl weniger, grossartig in Infrastruktur etc. zu investieren

Komisch, in anderen Ländern (Schweiz...) rentiert das offenbar schon... da kommt in so manchem 100-Seelen-Dorf ein 2MBit-Internetzugang aus dem 860MHz-Glasfasernetz...

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 26.07.2004 15:07
Zitat

die müssten die Netze quasi neu bauen um die Internet tauglich zu machen


Das halte ich für übertrieben. Richtig Geld weil hoher Aufwand steckt in den vergrabenen Kupferkabeln. Die Streckenverstärker lassen sich sukzessive austauschen - man kann ja mit Inseln in Großstädten anfangen.

Internet via Kabel funktioniert in anderen Ländern auch - sogar schon seit Jahren.



von Grenzwelle - am 26.07.2004 16:17
Ich denke,am ehesten haben die Bundesländer die Chance,die am meisten Kabelnutzer haben,also z.B.Niedersachsen oder Hamburg oder NRW(wenn die Fusion klappt)



von Heiner Willenborg - am 26.07.2004 16:22
@HAL9000:Das hängt damit zusammen,dass die KDG in Wilhelmshaven mit der EWE-Tel zusammenarbeitet und du so bald auch über Kabel ins Internet kannst.



von Heiner Willenborg - am 26.07.2004 17:07
Dann können sie ihre Müllstrippen am besten gleich einrollen, afwickeln und verschrotten! Ende für Kabelfernsehen in Deutschland! Und keiner weint eine Träne drüber!

von Peter Schwarz - am 27.07.2004 09:13
Im Osten könnte Kabel Internet eine Durchbruch erleben. Im Osten gibt es genug Menschen, die kein DSL bekommen könne, weil damals Glasfaser verlegt worden ist. Für sie wäre es die einzigste kostengüsntige Art, um Breitbandinternet zu zu erhalten.

von Hifi-Maniac - am 27.07.2004 18:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.