Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
30
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
stefsch, RadioNORD, rolling_stone, RheinMain701, Kohlberger91, MainMan, Dr. Antenne, Nordi, DH0GHU, Japhi, LXS, DX-Matze

Verkehrsfunkkennung beim Klassikradio über UKW

Startbeitrag von stefsch am 23.04.2015 15:43

Habe jetzt erst jetzt festgestellt, das Klassikradio (zumindest über Hannover 107,4) eine Verkehrsfunkkennung (TP) ausstrahlt, ich habe aber noch nie (bewusst) eine Verkehrsmeldung mitbekommen, obwohl ich schon öfter länger das Programm gehört habe.
Keine Ahnung ob das eine "original" TP-Kennung oder ein EON-TP-Verweis (wenn ja auf welche Frequenz?) ist.
Gibt es also auf Klassikradio (regelmäßige) Verkehrsmeldungen? Wenn ja, wann, wie oft:confused:

stefsch

Antworten:

Nach den Nachrichten habe ich die schon öfters gehört... Ist allerdings schon länger her, ich höre KR nur noch relativ selten aufgrund des schrecklichen Soundprocessings.

von DH0GHU - am 23.04.2015 18:24
Ich höre Klassik Radio auch nicht mehr so oft. Die Meldungen waren aber immer sehr selektiv.
Hilfreich waren sie nie.

von Nordi - am 23.04.2015 19:08
Naja, via DAB+ und vermutlich auch SAT kamen die aus "irgendeiner" Region, ähnlich sinvoll wie die Rhein-Main-necker-Verkehrsinfos auf SSL... :-)

von DH0GHU - am 23.04.2015 19:42
Die Klassikradio-Verkehrsmeldungen bezogen sich beim Reinhören meist auf die UKW-Sendegebiete.

von Japhi - am 23.04.2015 19:52
Die TP-Kennung ist eine "echte", kein EON-Verweis. Sie wurde bei meinen letzten Beobachtungen aber zur Nacht hin abgeschaltet. Das trifft auf alke UKW-Frequenzen von KR zu.

von LXS - am 23.04.2015 22:19
Wenn es also keine vernünftigen/sinvollen/regelmäßigen Verkehrsmeldungen gibt warum darf KR dann so eine Kennung senden? Gibt es dafür keine Mindeststandards? Kann man die Kennung einfach bei MB "kaufen", ohne das bei der Medienaufsich zu beantragen :confused:
Das ist ja schon nah am Hörerkapern via Vehrkersfunk-Kennung oder Katastrophen-Kennung a la Italia. Und das in Deutschland :cool:.

stefsch

von stefsch - am 24.04.2015 08:01
Bei FFH und BOB sind die Strasse auch meist frei, während hr Stillstand meldet.

von Nordi - am 24.04.2015 09:06
Wenn Klassik Radio nachts, also in den unmoderierten Zeiten, die TP-Kennung abschaltet, ist doch alles im grünen Bereich. Beim Reinhören habe ich im Tagesprogramm regelmäßig den Verkehrsservice gehört. Allerdings frage ich mich, ob Klassik Radio auch Gefahrenmeldungen (Falschfahrer, Personen auf der Fahrbahn...) im laufenden Programm sendet oder sich nur auf den Stauservice zur vollen Stunde beschränkt. Für letzteres wäre eine TP-Kennung eigentlich übertrieben.

Zum Inhalt des Stau-Service: Bei der Größe des Sendegebietes kann das ganze nur "selektiv" sein - ähnlich wie beim Deutschlandfunk. Über Sinnhaftigkeit kann man streiten.

von RadioNORD - am 24.04.2015 10:39
Eine EON-Kennung gibt es nicht (zum Vergleich WDR 5 auf 90.6).
[attachment 4995 image.jpg]
[attachment 4996 image.jpg]

von Dr. Antenne - am 24.04.2015 17:58
@ Dr. Antenne und alle Anderen

Mein Autoradio unterscheidet nicht zwischen TP und EON-TP, daher die Frage.
Ich werde also brav weiter KR "abhören" und aufpassen wann (vor/nach Nachrichten?) Verkehrsfunk kommt und wann (nach Mitternacht?) die TP-Kennnung abgeschaltet wird...:xcool:

stefsch

von stefsch - am 25.04.2015 08:15
Ergebnis:

Ich habe die Verkehrsmeldungen bisher einfach nur überhört, weil sie nur aus der Meldung: "keine längeren Staus im Klassikradio-Land" bestehen. Für diese (falsche) Entwarnung wird scheinbar nicht mal die Durchsagenkennung geschaltet. Zur gleichen Zeit sendet der DLF ellenlange Verkehrsmeldungen. Wahrscheinlich geht es um zwei verschiedene Länder/Paralleluniversen :eek:.

Also doch nur Bauern- bzw. Autofahrerfängerei. Welche Institution ist für so etwas eigentlich zuständig? Wettbewerbsaufsicht? zust. Landesmedienanstalt? oder Keiner :xcool:.

stefsch

von stefsch - am 25.04.2015 13:05
Och, vereinzelt meldet Klassikradio tatsächlich Staus. Und: Wann hört ihr denn FFH? Immer wenn ich den Sender höre, sind die Staus deckungsgleich mit dem HR;)

von rolling_stone - am 25.04.2015 13:41
Andere Frage: was ist denn "Klassikradio-Land"? Werden die Staunachrichten regionalisiert oder ist da von Berlin über Hannover und Frankfurt bis Stuttgart alles drin? Dann kämen die da gar nicht hinterher mit den ganzen Staus.

von RheinMain701 - am 25.04.2015 15:35
KR hat hier einen stark bayerischen Fokus.

von rolling_stone - am 25.04.2015 17:07
Klassik Radio praktiziert seit Ewigkeiten ein Regionalsplitting beim Verkehrsfunk. Über Karlsruhe-90,4, Stuttgart-103,9 und Göppingen-103,0 laufen in der Regel nur Meldungen von der A5, A6, A8 und A81. Behinderungen auf Bundes- Land- und Kreisstraßen werden nicht genannt.

Zitat
RadioNORD
Wenn Klassik Radio nachts, also in den unmoderierten Zeiten, die TP-Kennung abschaltet, ist doch alles im grünen Bereich. Beim Reinhören habe ich im Tagesprogramm regelmäßig den Verkehrsservice gehört. Allerdings frage ich mich, ob Klassik Radio auch Gefahrenmeldungen (Falschfahrer, Personen auf der Fahrbahn...) im laufenden Programm sendet oder sich nur auf den Stauservice zur vollen Stunde beschränkt.


Letzteres ist der Fall. Und das ist auch in Ordnung so. Niemand schaltet ein Spartenprogramm für klassische Musik wegen der Verkehrsmeldungen ein, dafür gibts andere Mittel und Programme.

Zitat
stefsch
Welche Institution ist für so etwas eigentlich zuständig? Wettbewerbsaufsicht? zust. Landesmedienanstalt?


Weder noch. Als Spartenprogramme lizensierte Anbieter wie Klassikradio, Radio BOB, Planet Radio, Harmony.FM usw. sind gesetzlich nicht zur Ausstrahlung von Verkehrs- und Gefahrenmeldungen verpflichtet. Das erfolgt auf rein freiwilliger Basis der Veranstalter.

von MainMan - am 25.04.2015 18:59
Splitting beim Verkehrsfunk...! Da interessiert mich das technische Prozedere. Aus verständlichen Gründen dürfte es ziemlich schwer sein, die Regionalblöcke auf eine einheitliche Länge zu bekommen. Läuft da ein Fill Up? Irgendein Musikbett für die Regionen, in denen es weniger Meldungen gibt? Oder lässt man bei Bedarf einfach was weg, um auf eine einheitliche Länge zu kommen?

von RadioNORD - am 25.04.2015 19:07
Beides. KR nutzt verschiedene Filler, mitunter wird aber auch selektiert - dann werden z.B. nur Staus ab 3km Länge gemeldet.
Filler kommen bei KR auch in den Werbeblöcken zum Einsatz; diese sind teilweise unterschiedlich lang, da sämtliche Spots sowohl national als auch regional für die einzelnen UKW-Gebiete gebucht werden können.

von MainMan - am 26.04.2015 12:46
Das "Unschöne" an dieser regionalisierten Verkehrsgeschichte ist: Der Verkehrsfunk muss aufgezeichnet werden. Ich gehe davon aus, dass das einigermaßen zeitnah vor der Versendung geschieht. Dennoch werden die meisten Meldungen, die dort ausgestrahlt werden, mindestens 20 Minuten alt sein. Wenn man jetzt noch hinzurechnet, wie lang es oft dauert, bis die Landesmeldestellen Staumeldungen weiterleiten und wie schleppend (okay... das hängt stark vom jeweiligen Bundesland ab...) aktualisiert wird, muss man erneut den Sinn eines solchen Verkehrsservice hinterfragen. Hat wohl eher eine Alibi-Funktion...

von RadioNORD - am 26.04.2015 15:11
EON-Kennungen sind mir bisher nur bei den ÖR-Stationen aufgefallen.

von DX-Matze - am 26.04.2015 21:28
Zu späterer Stunde ist die TP-Kennung noch vorhanden (--> 107.4)

von Dr. Antenne - am 26.04.2015 21:42
Zitat
Dr. Antenne
Zu späterer Stunde ist die TP-Kennung noch vorhanden (--> 107.4)


ist bei Gong FM Regensburg auch nicht anders, dort ist auch 24h die TP-Kennung aufgeschalten obwohl in denn Abend und Nachstunden nur noch die Festplatte läuft, ohne Verkehrsfunk naturlich ;)

Wundert mich eh das bei uns Dymatisches RDS-PS sowie 24h TP Kennunng in unser kleinkarierten Behörten Deutschland gedultet wird...

RDS-EON bei denn Privaten wird es nicht geben, wo soll auch der Empfänger hinschalten? zu dem Verkehrsfunk von der Konkurrenz oder wie?!. :D

Bei Klassik Radio Regensburg, hörte ich bis jetzt immer, das keine Verkehrsmeldungen vorlegen... :rolleyes:

Nach meiner Meinung gehörte sich die TP-Kennungen bei Klassik Radio, Gong FM (Abend/Nacht) sowie auch beim DLF abgeschalten!
TP-Kennungen sollten nur Programme haben, die 24h rund um die uhr, aktuelle Meldungen bringen sowie ihr Programm auch bei Geisterfahrern und sonstigen sofort Meldungen unterbrechen und das ist bei DLF nicht der fall. Beim DLF wäre EON zu die örtlichen ÖR Sender (Bayern3)

von Kohlberger91 - am 27.04.2015 08:32
Zitat
Kohlberger91
RDS-EON bei denn Privaten wird es nicht geben, wo soll auch der Empfänger hinschalten? zu dem Verkehrsfunk von der Konkurrenz oder wie?!. :D


Würde ich so jetzt nicht verallgemeinern wollen. In einigen Bundesländern gibt es ja durchaus mehrere Privatsender, die zu "einem großen Haus" gehören. In Hessen bspw. FFH mit planet und Harmony FM. Oder in Hamburg Radio Hamburg mit Hamburg Zwei. Ich kann es mangels geeignetem Gerät nicht überprüfen - aber ich könnte mir vorstellen, dass dort durchaus EON zum Einsatz kommt und jeweils auf den Verkehrsfunk des "Hauptprogramms" verweist.

Zitat
Kohlberger91
Nach meiner Meinung gehörte sich die TP-Kennungen bei Klassik Radio, Gong FM (Abend/Nacht) sowie auch beim DLF abgeschalten!
TP-Kennungen sollten nur Programme haben, die 24h rund um die uhr, aktuelle Meldungen bringen sowie ihr Programm auch bei Geisterfahrern und sonstigen sofort Meldungen unterbrechen und das ist bei DLF nicht der fall.


Volle Unterstützung! Die TP-Kennung gehört nur dort gesetzt, wo auch Gefahrenmeldungen versendet werden. Alles andere wäre Blödsinn.

von RadioNORD - am 27.04.2015 10:50
Zitat
Kohlberger91
Nach meiner Meinung gehörte sich die TP-Kennungen bei Klassik Radio, Gong FM (Abend/Nacht) sowie auch beim DLF abgeschalten!
TP-Kennungen sollten nur Programme haben, die 24h rund um die uhr, aktuelle Meldungen bringen sowie ihr Programm auch bei Geisterfahrern und sonstigen sofort Meldungen unterbrechen und das ist bei DLF nicht der fall. Beim DLF wäre EON zu die örtlichen ÖR Sender (Bayern3)
Da ist schon was drann, mit den Gefahrenmeldungen! Andererseits kann man über den DLF auf der A7 in Niedersachsen schon hören welche Autobahnstaus in Süddeutschland bestehen. Früher standen an den den Raststätten ja sogar Verkehrsfunkfrequenzhinweise auf die Mittelwellenfrequenzen des DLF, damit man die bundesweiten Fernstraßenmeldungen hören kann.
Den EON-Verweis gibt es aber bei Deutschlandradio Kultur. "Mein" Dradio-Sender 97,4 (brocken) verweist da auf die "befreundete" ARD-Station MDR 1 S-AH (94,6 ebenfalls Brocken). Gibt es eigentlich schon einen Thread zu den Dradio EON-Verweisen? Ich kann leider nur die Brockenfrequenz hören, wie ist das an den anderen Dradio Standorten gelöst?
Diese Verkehrsfunkprobleme lassen sich wohl nur über DAB lösen, UKW stösst hier an seine Grenzen...

stefsch

von stefsch - am 27.04.2015 14:49
Zitat
stefsch
Den EON-Verweis gibt es aber bei Deutschlandradio Kultur. "Mein" Dradio-Sender 97,4 (brocken) verweist da auf die "befreundete" ARD-Station MDR 1 S-AH (94,6 ebenfalls Brocken). Gibt es eigentlich schon einen Thread zu den Dradio EON-Verweisen? Ich kann leider nur die Brockenfrequenz hören, wie ist das an den anderen Dradio Standorten gelöst?

Zumindest in Hessen zeigt DKultur per EON auf hr3.

von RheinMain701 - am 27.04.2015 15:43
Gestern hatte ich die Möglichkeit DKultur auf 88,8 (Visselhövede) zu empfangen. Auf dieser Frequenz zeigt EON-TP auf die 91,8 von NDR 1 Niedersachsen. Man kann als davon ausgehen, dass DRadio jeweils auf den zuständigen ARD-Landessender (NDR 1, MDR 1, bzw HR 3 bei "Einländeranstalten"....) verweist und nicht etwa auf NDR 2 oder MDR jump. Interessant wäre noch ob sich diese These auch für Süddeutschland und Berlin/Brandenburg bestätigen lässt. Eigentlich eine pfiffige Lösung. Aber bei Höhenstandorten wie dem Brocken werden neben S-AH auch andere Bundesländer "bestrahlt", die beim MDR1 Verkehrsfunk nur teilweise betrachtet werden....:rolleyes:

stefsch

von stefsch - am 29.04.2015 10:14
Zitat
stefsch
Interessant wäre noch ob sich diese These auch für Süddeutschland und Berlin/Brandenburg bestätigen lässt. Eigentlich eine pfiffige Lösung. Aber bei Höhenstandorten wie dem Brocken werden neben S-AH auch andere Bundesländer "bestrahlt", die beim MDR1 Verkehrsfunk nur teilweise betrachtet werden....:rolleyes:

stefsch


Bei der 94.2 MHz aus Thüringen wird auf MDR Thüringen geschalten. ;) Was auch sinvoller ist als zum aufdringlichen JUMP.
Auf die Bayerischen Freqenzen wird zu Bayern 3 geschalten. Persönlich wäre mir auch hier lieber, man würde bei denn Bayerischen Frequenzen auf dem seriöseren Bayern 1 Verkehrsfunk verweisen lassen, statt zum aufdringlichen unseriöseren Bayern 3. Dort wird man teilweise schon „per du“ angesprochen z.B bei dem Matthias Matuschik Moderator. Ich finde das ziemlich unhöflich gegenüber die DLR Hörer die per EON dazugeschaltet werden. :angry: Das Problem ist nur, das Bayern 1 unter dem Tag, regionale PI-Code verwendet sowie in denn Abend, Wochenende und Feiertagen, Verkehrsfunktechnisch selber ber EON zu Bayern 3 verweist z.B bei Volksmusiks-, und Kirchensendungen und daher nicht sinvoll wäre per EON auf Bayern 1 zu verweisen. ;)

von Kohlberger91 - am 29.04.2015 14:14
Danke für die weiteren Beispiele, die meine obige These somit bestätigen:).
Das einige Programme nur zeitweise einen EON-TP-Verweis senden, wusste ich auch noch nicht :spos:.

stefsch

von stefsch - am 30.04.2015 14:47
Zitat
Kohlberger91
Zitat
stefsch
Interessant wäre noch ob sich diese These auch für Süddeutschland und Berlin/Brandenburg bestätigen lässt. Eigentlich eine pfiffige Lösung. Aber bei Höhenstandorten wie dem Brocken werden neben S-AH auch andere Bundesländer "bestrahlt", die beim MDR1 Verkehrsfunk nur teilweise betrachtet werden....:rolleyes:

stefsch


Bei der 94.2 MHz aus Thüringen wird auf MDR Thüringen geschalten. ;) Was auch sinvoller ist als zum aufdringlichen JUMP.
Auf die Bayerischen Freqenzen wird zu Bayern 3 geschalten. Persönlich wäre mir auch hier lieber, man würde bei denn Bayerischen Frequenzen auf dem seriöseren Bayern 1 Verkehrsfunk verweisen lassen, statt zum aufdringlichen unseriöseren Bayern 3. Dort wird man teilweise schon „per du“ angesprochen z.B bei dem Matthias Matuschik Moderator. Ich finde das ziemlich unhöflich gegenüber die DLR Hörer die per EON dazugeschaltet werden. :angry: Das Problem ist nur, das Bayern 1 unter dem Tag, regionale PI-Code verwendet sowie in denn Abend, Wochenende und Feiertagen, Verkehrsfunktechnisch selber ber EON zu Bayern 3 verweist z.B bei Volksmusiks-, und Kirchensendungen und daher nicht sinvoll wäre per EON auf Bayern 1 zu verweisen. ;)

Das erklärt, warum B5 aktuell auf Bayern 3 verweist. Was zur Folge hat, dass man erst auf B5 die Meldungen hört, und danach, mitten in den Nachrichten, gibt es das gleiche in Grün, nur dass einem dann die Ohren abfallen beim Umschalten.

von rolling_stone - am 30.04.2015 15:48
Heute ist mir etwas merkwürdiges aufgefallen. hr2 verweist per EON nämlich auf hr4! Wieso ausgerechnet hr4, das ist mir ein großes Rätsel.

von RheinMain701 - am 04.05.2015 17:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.