Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
24
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren
Beteiligte Autoren:
102.1, EmmWeh, freiwild, Marcus., DH0GHU, Chris4981, talk, Peter Schwarz, dxbruelhart, Bussenman, Wolfgang R

26.5. ab 23 Uhr: Abschaltung Fernsehturm Stuttgart

Startbeitrag von DH0GHU am 26.05.2015 16:58

http://www.swr.de/empfang/wartungen-im-sendernetz/-/id=3786/did=12068828/nid=3786/1tqc0kw/index.html

Interessanterweise sind auch viele viele andere Standorte, z.B. S-Funkhaus, betroffen. Ich dachte immer, die Not-Antennen neben dem Turmfuß wären für sowas wie Ersatzbetrieb bei Wartungen gedacht...

Antworten:

Und dann bei der Wiederaufschaltung bitte 92,2, 94,7 und 105,7 mit DLF, DKultur und SWRinfo belegen! Damit man mal was gegen die völlige UKW-Überversorgung mit den SWR-Programmen im mittleren Neckarraum tut.

von freiwild - am 26.05.2015 17:23
Zitat
freiwild
Und dann bei der Wiederaufschaltung bitte 92,2, 94,7 und 105,7 mit DLF, DKultur und SWRinfo belegen! Damit man mal was gegen die völlige UKW-Überversorgung mit den SWR-Programmen im mittleren Neckarraum tut.


Ich haette absolut nichts dagegen. Ueber div. Aenderungsvorstellungen gegen die Stuttgarter Ueberversorgung hatten wir ja alle mal schon ausfuehrlich diskutiert.

Ich haette da eher die 90.8 von DASDING gegen die 92.2 von SWR 3 getauscht. Bei 94.7 haette ich SWR Info aufgeschalten. 105.7 fuer SWR 2 haette ich gelassen. Die SWR2 Frequenzen sind in BW tendenziell etwas schwaecher als jene von SWR 1 und SWR 3.

von 102.1 - am 26.05.2015 17:29
Da würde mich eher interessieren, warum

- in Mötzingen DASDING offensichtlich nicht per Ball zugeführt wird, wie in RT und TÜ
- in Wiesensteig SWR 2 und 3 anscheinend nicht aus Stuttgart kommt, obwohl dort oben eigentlich problemlos empfangbar

von EmmWeh - am 26.05.2015 19:11
Gerade eben um 21:07 ist der Fernsehturm für etwa eine Minute auf allen UKW-Frequenzen ausgefallen. Ehe ich DAB+ testen konnte, war er aber wieder da.

von freiwild - am 26.05.2015 19:13
Im Moment ist aber 9D und 11B immer noch komplett weg. Da hat wohl einer zu früh den Stecker gezogen....

Edit 21:24: Passend läuft gerade "Lost frequencies" auf SWR3 :D

von EmmWeh - am 26.05.2015 19:21
welche Arbeiten werden durchgefuehrt, dass hier eine Abschaltung notwendig ist?

von 102.1 - am 26.05.2015 19:56
Vielleicht wird ja die neue HF-Verkabelung in Betrieb genommen, die man für die Einhaltung der Brandschutzvorschriften eingezogen hat. Wäre aufgrund der Dauer der Abschaltung plausibel.

Vermutlich hängt auch der DAB-Ausfall damit zusammen, dass aktuell die Anspeisung der DAB-Antennen ebenfalls umgestellt wird. Wäre leider wieder typisch, dass diese Abschaltung nirgends erwähnt wurde.

Während ich das gerade schreibe, ist DAB 9D und 11B wieder da (22:20) und UKW war kurz wieder für eine Minute weg. Ich denke mal, man hatte für die Arbeiten am Mast auf Halbantenne umgeschaltet oder die Leistung runtergefahren, damit man gefahrlos nach oben zu den DAB-Antennen durchsteigen kann.

von EmmWeh - am 26.05.2015 20:22
Zitat

Interessanterweise sind auch viele viele andere Standorte, z.B. S-Funkhaus, betroffen. Ich dachte immer, die Not-Antennen neben dem Turmfuß wären für sowas wie Ersatzbetrieb bei Wartungen gedacht...


Das ist doch Witz an der Sache, was den Standot Funkhaus total unnötig macht. Einfach unverständlich, dass es hier keine direktanbindung gibt.

von Marcus. - am 26.05.2015 20:22
Zitat
EmmWeh
Wäre leider wieder typisch, dass diese Abschaltung nirgends erwähnt wurde.


Es gibt halt in Deutschland ueberhaupt keinen Service-Begriff. Man mutet das dem Kunden oder Zwangs-Haushalts-Abgabe-Zahler einfach zu.

von 102.1 - am 26.05.2015 20:30
Zitat
Marcus.
was den Standot Funkhaus total unnötig macht.


Warum? Der Funkhaus-Sender ist nicht die Reserve für den Fernsehturm.

von EmmWeh - am 26.05.2015 20:31
also hier laeuft gerade SWR 3 ganz normal auf 92.2

von 102.1 - am 26.05.2015 21:01
Wenn er wirklich nötig wäre, hätte jeder SWR Sender seine Funzel dort. SWR3 hat man damals für Das Ding geopfert und das ist die Cash Cow.

Der Sender Funkhaus sollte aber die Reserve sein. Was bietet sich mehr an. Er steht sozusagen auf dem eigenen dach. Kann ja auch umgekehrt sein, da er auch als Backup Zuführung zum Fernsehturm genutzt werden kann.

Bei SR ist es zum beispiel so, dass die 98,2 von SR1 eine direkte Anbindung hat. Früher als man noch über die 94,2 sendete wurde der Sender auf 1KW mit Richtstrahlung nach Göttelborn als Backup betrieben, um wenigstens ein Programm ausstrahlen zu können, wenn die Zuführung gekappt wird.

von Marcus. - am 26.05.2015 21:03
92.2 ging gerade off air

von 102.1 - am 26.05.2015 21:04
Zitat
Marcus.
Der Sender Funkhaus sollte aber die Reserve sein.

Wozu? Der Fernsehturm hat unzählige Zuspielungsalternativen zur Verfügung und neben Reservesender und Reserveantenne auch eine autarke Stromversorgung. Da muss schon viel passieren, wenn von dort kein Programm mehr kommen sollte. Und selbst dann versorgen die übrigen Grundnetzsender Stuttgart und Umgebung spielend: Raichberg, Hornisgrinde, Aalen, Heidelberg, Waldenburg gehen fast überall mit dem nassen Finger.

von EmmWeh - am 26.05.2015 21:17
Auf 92.20 dominiert jetzt klar Radio 32 von Solothurn-Nesselboden
Auf 94.70 ganz schwach DRS1 von Eggiwil-Hinterer Girsgrat
Auf 90.10 90.80 und 105.70 konnte ich noch nichts weiteres empfangen.

von dxbruelhart - am 26.05.2015 21:24
ist DAB+ auch ausgeschaltet? Ich kann weder auf 9D noch auf 11B eine Einschränkung feststellen. Möglicherweise empfange ich aber noch weitere Sender.

von freiwild - am 26.05.2015 21:40
Meine Beobachtungen am Stuttgarter Birkenkopf:
87,9 (statt DLR Kultur) MDR Figaro (Inselsberg)
90,1 (statt SWR 4) ./.
90,8 (statt DASDING) SWR 1 RP (Bornberg)
92,2 (statt SWR 3) kurzzeitig MDR 1 Sachsen (Dresden)
94,7 (statt SWR 1) Bayern 3 (Hoher Bogen)
105,7 (statt SWR 2) B 5 aktuell (mutmass. Würzburg)

99,6 (Funkhaus/statt SWR 1) Leerträger, bei mir ging kein RDS
93,1 (Funkhaus/statt SWR 2) Leerträger, bei mir ging kein RDS

91,5 (Funkhaus/SWR-INFO) keine Abschaltung.

von Bussenman - am 26.05.2015 23:39
Zitat
Bussenman
92,2 (statt SWR 3) kurzzeitig MDR 1 Sachsen (Dresden)


Damit wäre meine Frage geklärt, ob es die 92,2 aus DD bis hierher schaffen würde, wenn in Degerloch nicht auf der Frequenz gesendet würde :)

Respekt.

Wolfgang

von Wolfgang R - am 27.05.2015 07:00
105,7 MHz: Mutmaßlich Wendelstein. Wie gut (O = ?) kamen die einzelnen Sender am Birkenkopf an?

von DH0GHU - am 27.05.2015 07:15
Ich finde es auch hanebüchen und auch völlig verquer, wenn ein Sender auf dem Funkhaus durch den Sender am Fernsehturm gespeist wird. Eher sollte der Funkhaus-Sender als Ersatzzuführung für Degerloch dienen und eben in Ausfall- oder Abschaltsituationen die Lücke in der Innenstadt füllen, welche die umliegenden genannten Standorte hinterlassen.

von Peter Schwarz - am 27.05.2015 17:20
Zitat

Wozu? Der Fernsehturm hat unzählige Zuspielungsalternativen zur Verfügung und neben Reservesender und Reserveantenne auch eine autarke Stromversorgung. Da muss schon viel passieren, wenn von dort kein Programm mehr kommen sollte. Und selbst dann versorgen die übrigen Grundnetzsender Stuttgart und Umgebung spielend: Raichberg, Hornisgrinde, Aalen, Heidelberg, Waldenburg gehen fast überall mit dem nassen Finger.


Eine Wartung zum beispiel. Mindestens einmal im Jahr.

Wenn wirklich alles mit dem nassen finger gehen würde, hätte der SWR sich schon gedanken um eine Umwidmung für Das Ding und Contra gemacht.

Alle Szenarien mit einem Zerobase in Stuttgar hatten imemr eine Stadtfunzel.

von Marcus. - am 27.05.2015 19:04
Stuttgart ist nicht schlecht aufgestellt finde ich. Die Sender sind gut auseinander und man kann einigermaßen Störungsfrei hören.

Die einzige Frequenz, die ich hundsmiserabel gewählt finde ist die 95,4 aus S-Münster. YOU FM auf 95,3 ist noch so massiv stark, dass die beiden sich dauernd in die Quere kommen. Diese Belegung gehört verboten aus meiner Sicht. In den Höhenlagen von Stuttgart kommt sogar noch SRF Radio 2 mit ins Spiel. Schaut man ansonsten nach Stuttgart und den dort koordinierten Freuqenzen finde ich es recht aufgeräumt, auch was Nachbarschaftsstörer angeht.

von Chris4981 - am 29.05.2015 06:18
Zitat
DH0GHU
http://www.swr.de/empfang/wartungen-im-sendernetz/-/id=3786/did=12068828/nid=3786/1tqc0kw/index.html

Interessanterweise sind auch viele viele andere Standorte, z.B. S-Funkhaus, betroffen.


Der Vollständigkeit halber hier die offiziellen Angaben von der SWR-Website (bevor sie dort verschwinden):

Zitat
SWR
am 26.5.2015 von 23:05 bis 03:00 Uhr am Sender Stuttgart-Degerloch, wegen Arbeiten an der Sendeantennenanlage;

betroffene Programme:

* SWR1 BW auf der 94,7 MHz
* SWR2 auf der 105,7 MHz
* SWR3 auf der 92,2 MHz
* SWR4 S auf der 90,1 MHz
* DASDING auf der 90,8 MHz


am 26.5.2015 von 23:05 bis 03:00 Uhr am Sender Funkhaus-Stuttgart, wegen Arbeiten am Sender Stuttgart-Degerloch;

betroffene Programme:

* SWR1 BW auf der 99,6 MHz
* SWR2 auf der 93,1 MHz


am 26.5.2015 von 23:05 bis 03:00 Uhr am Sender Langenbrand, wegen Arbeiten am Sender Stuttgart-Degerloch;

betroffenes Programm:

* SWR1 BW auf der 92,9 MHz


am 26.5.2015 von 23:05 bis 03:00 Uhr am Sender Mötzingen, wegen Arbeiten am Sender Stuttgart-Degerloch;

betroffenes Programm:

* SWR4 S auf der 87,6 MHz


am 26.5.2015 von 23:05 bis 03:00 Uhr am Sender Tübingen, wegen Arbeiten am Sender Stuttgart-Degerloch;

betroffenes Programm:

* DASDING auf der 97,3 MHz


am 26.5.2015 von 23:05 bis 03:00 Uhr am Sender Reutlingen, wegen Arbeiten am Sender Stuttgart-Degerloch;

betroffenes Programm:

* DASDING auf der 97,7 MHz


am 26.5.2015 von 23:05 bis 03:00 Uhr am Sender Wiesensteig, wegen Arbeiten am Sender Stuttgart-Degerloch;

betroffenes Programm:

* SWR1 BW auf der 90,6 MHz


Wurde nicht mal berichtet, daß der Stuttgarter Fernsehturm die Zuführung für noch einige weitere Standorte im ehemaligen SDR-Sendegebiet ist? Dann hätten ja aber noch weitere Sender von der Abschaltung betroffen sein müssen...

Als ich in der fraglichen Zeit mal die analoge UKW-Belegung im Reutlinger KabelBW-/Unitymedia-Netz durchgescannt habe, habe ich festgestellt, daß die Programme SWR1 BW, SWR2, SWR3, SWR 4 S und DASDING stumm waren (kein Rauschen, sondern Leerträger - dieser kam wohl von der Unitymedia-Einspeisetechnik). Von den SWR-Programmen war lediglich SWR4 TÜ zu empfangen (klar, dieses Programm kommt ja auch nicht von den betroffenen Senderstandorten).

Ich hatte mal im Hinterkopf, daß die ehemalige KabelBW teilweise auch SWR-Radioprogramme via Satellit einspeisen würde, offenbar kommen die genannten Programme im Reutlinger Netz aber vom Stuttgarter Fernsehturm (bzw. DASDING evtl. von der Reutlinger Frequenz)? Wenn man schon von UKW einspeist, hätte man ja den eigentlich "zuständigen" Raichberg als Bezugsquelle nehmen können, von wo man sicher SWR4 TÜ herholt...

Oder erfolgt der Empfang der Programme bei KabelBW/Unitymedia auch für UKW zentral in Stuttgart-Wangen und vor Ort in Reutlingen wird höchstens das Tübinger SWR4-Programm empfangen (und dann "dazugemischt" oder erst nochmal zurück nach Stuttgart-Wangen geschickt?). Die diversen Hub-Standorte im Kabel haben ja eigene Belegungen für Analog-TV und UKW-Radio, aber inwiefern ist da wirklich noch eigene Empfangstechnik?

cu talk

von talk - am 31.05.2015 10:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.