Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
23
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren
Beteiligte Autoren:
Wiesbadener, MainMan, Kroes, Ketscher, Brubacker, Manager., Bernhard W, Andreas W, Rosti 2.0, Peter Schwarz, fmhörer

Neues "Ding" auf dem SWR-Gebäude in MA

Startbeitrag von Ketscher am 04.08.2004 15:14

Hi,
ich kam letztes Wochenende mal wieder in MA am Studio von Kurpfalzradio vorbei und habe nicht schlecht gestaunt, wie sich die dortige "Das Ding"-Antenne verändert hat. Diese ist nun um einiges höher als zuvor. Weiß jemand seit wann das so ist bzw. hat sich bei irgendjemandem der Empfang in der letzten Zeit verbessert ? Bei Gelegenheit mache ich Euch mal ein Bild davon...

Antworten:

also doch.... bei mir ist der Empfang jetzt wieder in etwa wie vor der Umbelegung vom Königstuhl aufs SWR-Gebäude (vielleicht sogar einen Tick besser). Dies ist eigentlich schon etliche Wochen so, habe es bis jetzt auf Umbaumaßnahmen an meinem Empfänger geschoben...



von Rosti 2.0 - am 04.08.2004 16:17
@ Ketscher:

Im Juni habe ich die 91,5 zum ersten Mal hier hören können und Anfang Juli konnte ich feststellen, dass in der mobilen Versorgung auf der A 5 in höhe Bruchsal ein nahtloser Übergang zwischen BAD-Fremersberg 91,7 und MA-SWR-Studio 91,5 besteht.

War bisher der Meinung, dass das schon länger so sei und ich es bloß noch nicht bemerkt hätte. Aber so...



von Manager. - am 04.08.2004 18:13
Hm, also eine gravierende Verbesserung hab ich zwar nicht festgestellt, aber sie geht doch schon hier und da mal noch ein wenig besser. Könnten die weitreichenden Verbesserungen vielleicht auch daher rühren, dass man auch die Leistung hochgeschraubt hat? Erlaubt sind auf der 91,5 aus der Oststadt ja 4 kW, von denen bisher aber ja nur 2,5 genutzt wurden. Vielleicht hat man ja zusammen mit eben angesprochener neuer Antenne auch die Leistung auf das maximal erlaubte erhöht.

von Brubacker - am 05.08.2004 01:45
Leistung wurde auf 4 kw erhöht.
Lt. Frequenztabelle auf SWR.de

von fmhörer - am 05.08.2004 09:47
Jepp, der SWR hat die Antenne umgebaut, damit nun die vollen 4 kW ausgefahren werden können. Mit SHARX klappt der Empfnag jetzt selbst in höher gelegenen Teilen Wiesbadens, trotz des "Ortssenders" Mz-Kastel auf 91,4.

In dem Zusammenhang: ist auch die Rüdesheimer 88,6 verstärkt worden? Die knallt bei mir im Gräselberg jetzt mit vollen O=5 und RDS rein, 93,3 und 99,4 von gl. Standort erreichen dagegen nur O=2-3

von Wiesbadener - am 05.08.2004 10:01
Ah ja, deswegen!
Hab nämlich vorgestern festgestellt, daß ich diese Frequenz hier in Tschardt wieder empfangen kann, wenn auch nur knapp an der Rauschgrenze. Auf der 91.5 rauscht so ziemlich alles durcheinander: SWR ContRa aus Stuttgart, Jump vom Brocken, VivaCité aus Léglise, R. Liberté aus Hagenau und eben auch Das Ding.
Vom Königstuhl mit 50 Watt war der Empfang trotzdem besser als jetzt mit der 80 fachen Leistung aus Mannem! Zuletzt, als mit 2,5kW gesendet wurde, war gar nix zu hören!

von Peter Schwarz - am 05.08.2004 10:24
Habe meine Frage von vorhin selbst beantwortet: laut swr.de sendet Rüdesheim 88,6 jetzt mit 500 Watt.

von Wiesbadener - am 05.08.2004 11:08
@Wiesbadener:
Das kann ich auch bestätigen, zuvor konnte ich hier in Ketsch schwach einen Franzosen auf 88,6 ( auswendig glaube ich von Mulhouse ) empfangen, nun habe ich Stereo-Empfang von SWR4 MZ.

von Ketscher - am 05.08.2004 13:42
fmhörer schrieb:
Zitat

Leistung wurde auf 4 kw erhöht.
Lt. Frequenztabelle auf SWR.de
Hihi, hab ich's doch gewusst! :)

von Brubacker - am 05.08.2004 23:51
@Zwobot: die Erhöhung der Sendeleistung in RÜD kam durch die Abschaltung der Frequenz Hohe Wurzel 107,9 MHz zustande. Jetzt kann SWR 4 mit dem richtigen Regionalfenster (Mainz) auch wieder gut in Ingelheim auf 88,6 gehört werden, für den Raum Heidesheim/Heidenfahrt/Budenheim/Wackernheim geht zusätzlich die 95,8 MHz in Eltville für SWR 4 in Betrieb (mom. noch SWR 1 Bad Kreuznach).

von Wiesbadener - am 06.08.2004 08:30
@Wiesbadener:
Kommt dann die neue 89,0 also als Ersatz für die 95,8 bei SWR 1? Oder kramen die da noch ne andere Frequenz raus? Was ist eigentlich mit der einen Frequenz, die da mal für SWR 3 getestet wurde?



von Andreas W - am 06.08.2004 08:36
Da müsste ich mal wieder bei dem SWR-Technikmenschen anrufen (kann dann ja gerade noch abklären, was mit der 105,2 - Ex Ober-Olm - nun wird. Mein Tipp ist, dass die 93,5 UND die 89,0 in KH kommen werden. Die 89,0 bekommt dann SWR 1 wohl als Ersatz für die 95,8, die 93,5 SWR 3. Und auf der 98,2 könnte dann etwa SWR 2 laufen, was dort noch nicht sendet. Aber, wie erwähnt: genaueres später :D

von Wiesbadener - am 06.08.2004 08:41
In Mannheim wurde auch die Standortbescheinigung schon auf 4 kW abgeändert - siehe http://emf.regtp.de/gisinternet/regtp/standort.aspx?FID=52411 (ca. 8m sind 2 kW...bei vierfacher Leistung verdoppelt sich der benötigte Sicherheitsabstand). Rüdesheim wurde dagegen noch nicht geändert ( http://emf.regtp.de/gisinternet/regtp/standort.aspx?FID=10813 ) - dort sind es immer noch drei Strahler mit 100 Watt und oben der ARD/SWR-TV-Umsetzer "Bingen" (Kanal 7).



von Kroes - am 06.08.2004 10:29
War heute mal wieder auf der B3 von Weinheim nach Heidelberg unterwegs und hab dabei die 91,5 mit ihren 4kW getestet. Das Ergebnis war ernüchternd: Der Empfang hat sich nur minimal verbessert, es gibt (mit dem werksseitig eingebauten Gamma-Radio von VW) nach wie vor häufig Kratzer und Zischeln. bigFM DnB (87,8) kommt mit 1kW Leistung vom FMT Mannheim auf dem selben Streckenabschnitt dagegen nahezu störungsfrei. Die SWR-Jugendwelle hat also im Vergleich zur privaten Konkurrenz nach wie vor die schlechtere technische Reichweite, zumal bigFM DnB im Rhein-Neckar-Raum ja auch noch über die 105,2 vom Langenbrand zu hören ist.

von MainMan - am 06.08.2004 14:07
...kleine Ergänzung noch zu meinem Posting von eben:

Gibts bei der 91,5 eigentlich Einzüge in Richtung Bergstrasse??

von MainMan - am 06.08.2004 14:09
@MainMan: Die Höhe macht da auch einiges aus. Big FM sitzt mit seinen 1000 Watt immerhin auf 143 Metern, wenn http://emf.regtp.de/gisinternet/regtp/standort.aspx?FID=19563 stimmt - Das Ding hat seine Antenne dagegen gerade mal auf 46,2 Metern Höhe hängen. Damit kommt man auch mit 4 kW nicht wirklich weit raus...

Und Nachtrag zum Nachtrag ;): Strahlungsrichtung Das Ding 10°/130°/250° - also eigentlich rund, allerdings sind in den Mittelstellen zwischen den einzelnen Richtungen (also 70°, 190°, 310°) Abschwächungen zu erwarten.



von Kroes - am 06.08.2004 14:14
Hallo zusammen,

die 91,5 ist in Frankreich schutzwürdig belegt. Deshalb darf unten in Mannheim nur mit ca. 2 kW Richtung Süden geendet werden (4 kW sind's nur Richtung Heidelberg 130°). Vom hohen Königstuhl liegt die frz. Grenze innerhalb des Radio-Horizonts, deshalb waren nur 50 W genehmigt.

Das Problem mit dem schlechten Empfang an der Bergstraße liegt vermutlich an der RWE-Hochspannungstrasse, die in Nord-Süd-Richtung zwischen Mannheim und der Bergstraße verläuft. Die vielen horizontalen Leitungen werden viel Leistung schlucken.

Vielleicht sollte der SWR mal vertikale oder zirkulare Polariation versuchen. Als alternativer Standort wäre z. B. der RWE-Richtfunkturm zw. MA u. HD ideal. Er steht genau auf der Trasse, ist aber höher.

Bernhard

von Bernhard W - am 07.08.2004 19:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.