Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
30
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
Staumelder, Christian_66, Mc Jack, Zintus, DH0GHU, Thomas (Metal), Lorenz Palm, Japhi, Manager., RheinMain701, Chris_BLN

[UKW]: Bandscan in D-18551 Lohme / Rügen

Startbeitrag von Staumelder am 24.07.2015 17:22

Ich war für ein paar Tage auf der wohl schönsten Insel Deutschlands: Rügen. Neben dem Standard-Touri-Programm habe ich noch die Zeit gefunden um einen UKW-Bandscan anzufertigen. Er endet bei 100 MHz da der Qengelfakftor dann zu groß wurde (... ich habe mein Buch vergessen...).

Für Ortskundige: gescanned habe ich in 18551 Lohme. Die Sendemasten von Rügen Radio befinden sich in Spuckweite (max. 1,5 km). Ausgesucht habe ich mir einen Platz wenige Meter vom Hafen entfernt ca. 4 Meter über dem Wasser, freie Sicht Richtung Norden.

[attachment 5555 LOHME1.jpg]

Die Besonderheit: hinter mir war eine ca. 50-60 Meter hohe Felswand, die Insel und das komplette Festland waren somit abgeschirrmt.

[attachment 5556 LOHME2.jpg]

Herrliche Scan-Bedinungen die Lust auf mehr machen. Überhaupt ist Rügen UKW-technisch interessant, ich werde in den nächsten Tagen einen separaten Thread hierzu erstellen. Hier nun meine Logs (ein paar UNIDs sind dabei, ich freue mich über Hilfestellung):

MHz	ITU	Program	Location	Reg	kW	Pol	km	O	RDS
87.60 S SR P1 Simrishamn/Baskemölla Gladsax Ekevall TM sn 0.3 h 120 1-2
87.70 S SR P1 Halmstad/Oskarström/Teracoms mast Fjällgime ha 60 h 249 2-3
87.80 DNK Radio Sydhavsøerne Nykøbing Falster/Tankgade 1 sjl 1 c 114 2-3
87.90 S SR P1 Malmö/Jägersro TM sn 6 h 115 2-3

88.00 S SR P1 Vislanda (Alvesta)/Nydala TM kb 30 h 252 2-3
88.10 DNK DR P1/DR P2 Århus/Søsterhøj/Ny Moesgårdsvej 61 mjy 60 h 273 2
88.20 D NDR Kultur Rostock-Toitenwinkel mev 160 h 108 2
88.30 S SR P1 Västervik/Fårhult TM ka 60 h 390 2
88.40 DNK DR P1/DR P2 Skamlebæk/Disbjergvej 26 sjl 5 v 196 2
88.50 S SR P1 Borås/Dalsjöfors-Häglared TM vg 10 h 351 1-2
88.60 D NDR Info Mecklenburg-Vorpommern Garz (Rügen) mev 10 h 34 4
88.80 S SR P1 Hörby/Sallerup TM sn 60 h 136 4

89.00 DNK DR P1/DR P2 Sønder Højrup/Sdr. Højrupvejen 21 sdk-fyn 60 h 215 2-3
89.20 S Malmökanalen 89,2 Malmö/Regementsgatan 52/Kronprinsen sn 1.514 v 120 2
89.30 S SR P1 Göteborg/Brudaremossen 100/Brudaremossen TM vg 60 h 359 1-2
89.40 DNK DR P1/DR P2 Nakskov/Karlebyvej 7 sjl 30 v 158 2
89.50 S SR P4 Malmöhus Hörby/Sallerup TM sn 5 h 136 3-4
89.60 S SR P1 Nässjö/Teracom mast Berg jo 60 h 346 2
89.60 D NDR 1 Welle Nord Flensburg Flensburg-Engelsby shs 25 h 265 2-3
89.70 DNK DR P3 Aalborg-Frejlev/Svenstrupvej 25 njy 60 h 358 2-3
89.80 S SR P1 Helsingborg/Olympia TM sn 30 h 173 2-3

90.00 DNK DR P3 Årsballe/Aarsballe By 55 sjl-bor 30 h 103 2-3
90.10 S SR P1 Finnveden (Gislaved)/Bredaryd Skyttebo TM jo 30 h 295 1-2
90.10 DNK Skala FM Fyn Nyborg/Falstervej 15 sdk-fyn 0.16 v 200 1-2
90.20 DNK DR P1/DR P2 Holstebro - Mejrup/Kalsgårdvej 11 mjy 60.3 h 370 2-3
90.20 DNK Radio Ballerup, Radio Storkøbenhavn, Radio Antena Ballerup/Bispevangen 8 hvs 1 c 151 2-3
90.30 S SR P1 Karlshamn/Mörrum-Gungvala TM bl 15 h 197 2
90.40 S SR P1 Varberg/Rolfstorp-Grimeton TM ha 10 h 291 1-2
90.60 S SR P2 Vislanda (Alvesta)/Nydala TM kb 30 h 252 2
90.60 DNK myROCK Odense SV/Telehøjen 1 sdk-fyn 1 v 219 2
90.70 DNK DR P3 Vejle/Gl. Højen/Tårnvej 66 sdk-sjy 10 v 288 2
90.80 DNK DR P1/DR P2 København-Gladsaxe/Isbanevej 4 hvs 60 h 146 3-4

91.00 DNK DR P1/DR P2 Tolne/Jerupvej 610 njy 10 v 384 1-2
91.00 D NDR 1 Radio MV Rostock Rostock-Toitenwinkel mev 100 h 108 1-2
91.10 DNK Skala FM Fyn Odense C/Fisketorvet 8-10 sdk-fyn 0.5 c 224 1
91.20 S SR P2 Halmstad/Oskarström/Teracoms mast Fjällgime ha 60 h 249 2-3
91.40 DNK Nova København-Gladsaxe/Isbanevej 4 hvs 11.8 v 146 3-4
91.50 D NDR Kultur Garz (Rügen) mev 10 h 34 3-4
91.70 DNK DR P3 Århus/Søsterhøj/Ny Moesgårdsvej 61 mjy 60.3 h 273 2
91.70 S Retro FM Vellinge/Oxie/Krombyvägen sn 0.9 v 110 3

92.00 DNK DR P4 Sjælland Skamlebæk/Disbjergvej 26 sjl 5 v 196 3
92.10 S SR P2 Nässjö/Teracom mast Berg jo 60 h 346 2-3
92.20 DNK DR P4 Sjælland Nakskov/Karlebyvej 7 sjl 30 v 158 3
92.40 S SR P2 Hörby/Sallerup TM sn 60 h 136 4
92.60 DNK DR P3 Sønder Højrup/Sdr. Højrupvejen 21 sdk-fyn 60 h 215 2-3
92.70 DNK myROCK Smørum - Nybølle/Overdrevsvej 54 hvs 2 v 152 2
92.80 S Radio Trelleborg 92,8 Trelleborg/Gylle SJ's mast sn 0.5 v 93 2
92.80 UNID 2 laute Popmusik, evtl. polnisch
92.90 UNID 2 dänischer Hip-Hop, nicht P3

93.00 S SR P1 Emmaboda/Eriksmåla-Bälshult TM ka 60 h 273 2
93.10 DNK Bornholms Kristne NR Åkirkeby/Birgersvej 6 sjl-bor 0.16 h 100 2
93.20 D NDR 2 Schleswig-Holstein Flensburg-Engelsby shs 25 h 265 3
93.30 S SR P2 Malmö/Jägersro TM sn 6 h 115 3
93.40 S SR P2 Karlshamn/Mörrum-Gungvala TM bl 15 h 197 2-3
93.60 S Radio Active Tomelilla Tomelilla/Brösarp/Eljaröd Långeskog Europolitan mast sn 0.49 v 127 2-3
93.90 DNK DR P3 København-Gladsaxe/Isbanevej 4 hvs 60 h 146 3-4

94.10 DNK DR P3 Nakskov/Karlebyvej 7 sjl 30 v 158 3-4
94.20 S SR P2 Finnveden (Gislaved)/Bredaryd Skyttebo TM jo 30 h 295 2-3
94.20 S Mix Megapol Helsingborg Sjöbo/Orebacken Skidbacke sn 0.2 v 116 2-3
94.30 DNK DR P3 Skamlebæk/Disbjergvej 26 sjl 5 v 196 2
94.40 UNID 1 Popmusik, evlt. schwedisch
94.50 UNID 2 17:45 Nik Kershaw, vmtl. Retro FM / Landskrona
94.60 S SR P1 Trelleborg/Gylle SJ's mast sn 0.4 h 93 2
94.70 S SR P3 Vislanda (Alvesta)/Nydala TM kb 30 h 252 2
94.80 DNK DR P1/DR P2 Næstved - Øverup/Køgevej 291 sjl 100 h 137 4

95.00 S SR P2 Karlskrona/Vämö-Bryggareberget TM bl 10 h 217 2
95.00 DNK Radio Soft København Farum/Rugmarken 25 hvs 4 v 158 2
95.10 DNK DR P1/DR P2 Rangstrup/Gammel Tøndervej 28 sdk-sjy 65 h 289 2-3
95.30 D Deutschlandradio Kultur Schwerin mev 100 h 178 1
95.40 S SR P3 Halmstad/Oskarström/Teracoms mast Fjällgime ha 60 h 249 2-3
95.50 D N-JOY Garz (Rügen) mev 10 h 34 3
95.60 UNID 2-3 Wortprogramm, vmtl. schwedisch
95.70 S SR P2 Helsingborg/Olympia TM sn 30 h 173 2
95.90 DNK DR P4 Østjylland Århus/Søsterhøj/Ny Moesgårdsvej 61 mjy 60.3 h 273 3-4

96.10 D NDR Kultur Flensburg-Engelsby shs 25 h 265 2-3
96.20 DNK DR P1/DR P2 Årsballe/Aarsballe By 55 sjl-bor 30 h 103 4
96.30 S SR P2 Göteborg/Brudaremossen 100/Brudaremossen TM vg 60 h 359 2
96.50 DNK DR P4 København København-Gladsaxe/Isbanevej 4 hvs 60 h 146 5
96.70 D Deutschlandradio Kultur Rostock-Toitenwinkel mev 40 h 108 1-2
96.80 DNK DR P4 Fyn Sønder Højrup/Sdr. Højrupvejen 21 sdk-fyn 60 h 215 3

97.00 S SR P3 Hörby/Sallerup TM sn 60 h 136 4
97.20 DNK DR P3 Rangstrup/Gammel Tøndervej 28 sdk-sjy 60 h 289 2
97.20 DNK Radio 100 Glostrup/Ejby Mosevej 219 hvs 1 v 144
97.30 S SR P4 Halland Halmstad/Oskarström/Teracoms mast Fjällgime ha 60 h 249 2-3
97.50 DNK DR P4 Sjælland Næstved - Øverup/Køgevej 291 sjl 100 h 137 4-5
97.70 S SR P3 Karlskrona/Vämö-Bryggareberget TM bl 10 h 217 2
97.90 S Mix Megapol Södra Skåne Simrishamn/Baskemölla Gladsax Ekevall TM sn 0.2 v 120

98.00 S SR P3 Malmö/Jägersro TM sn 6 h 115 2-3
98.10 DNK DR P4 Nordjylland Aalborg-Frejlev/Svenstrupvej 25 njy 50 h 358
98.20 UNID 2 17:56 Miami Sound Machine
98.30 S SR P3 Karlshamn/Mörrum-Gungvala TM bl 15 h 197 2-3
98.40 S SR P3 Helsingborg/Olympia TM sn 30 h 173 2
98.50 DNK DR P4 Midt&Vest Holstebro - Mejrup/Kalsgårdvej 11 mjy 60.3 h 370 1-2
98.70 S SR P2 Trelleborg/Gylle SJ's mast sn 0.4 h 93 2-3
98.80 DNK Radio 24syv Nakskov/Karlebyvej 7 sjl 30 v 158 2-3

99.00 DNK DR P4 Syd/Esbjerg Varde/Nordenskov/Kærgårdsvej 41B sdk-sjy 20 v 336 2-3
99.10 DNK The Voice København Ruds Vejby - Dianalund/Hjorthøjvej 12 sjl 1 v 179 2
99.30 DNK DR P4 Bornholm Årsballe/Aarsballe By 55 sjl-bor 30 h 103 4
99.60 DNK DR P3 Næstved - Øverup/Køgevej 291 sjl 100 h 137 2-3
99.70 S Guldkanalen Skurup/Stjärnholm 1:1 sn 1 v 102 2-3
99.80 D NDR 2 Mecklenburg-Vorpommern Garz (Rügen) mev 10 h 34 2-3
99.90 DNK DR P4 Syd Rangstrup/Gammel Tøndervej 28 sdk-sjy 60 h 289 3
100.00 DNK Pop FM København-Gladsaxe/Isbanevej 4 hvs 60 v 146 3


Empfänger: Roadstar TRA-2350 (110/53) mit Teleskopantenne

Antworten:

92,9 dän. Hip-Hop war SLR aus Stege von der Insel Mön.

Ansonsten interessanter Scan, der sich mit meinen Beobachtungen von meinem Rügenurlaub 2007 deckt. In Lohme war ich zwar nicht, aber am Kap Arkona sah das Band ähnlich aus.

von Lorenz Palm - am 24.07.2015 18:02
94,4 Radio Szczeczin 0,5kW 137km
94,5 Retro FM Landskrona 0,4kW 159km
95,6 SR P4 Kalmar Emmaboda 60kW 273km
98,2 PR 2 Bialogard 15kW 155km oder Radio Køge 0,5kW 135km

von Japhi - am 24.07.2015 18:10
Toller Scan von einem sehr besonderen Ort.
Ich war schon oft dort im Hafen. Wenn man mit einem Boot da liegt und hat nur ein einfaches Radio mit, geht eigentlich kein deutsches Programm mehr.
Mit Kap Arkona ist es nur insofern zu vergleichen, was die schedischen und dänischen Sender angeht. Aus Deutschland geht nur wenig und das auch schlecht.
NDR 2 mit O=2-3 aus 34 km und 10 kW sagt ja schon alles. Das hat Staumelder völlig richtig geschrieben.

Zitat
Japhi
94,4 Radio Szczeczin 0,5kW 137km

Eher nicht, Süden und Südosten sind völlig abgeschirmt. Wenn Polen dann eher Richtung Danzig.

von Christian_66 - am 24.07.2015 18:24
94,4 kann auch DR P4 aus Tolne sein, da die 91,0 von dort auch empfangen wurde.

von Lorenz Palm - am 24.07.2015 18:45
Das stimmt. Ich kam auf Szczeczin, weil ich die 94,4 Nahe Polchow empfangen habe. Durch die natürliche Abschirmung passt das eher nicht. Einen Scan muss ich wohl auch mal noch nachreichen ;-)

von Japhi - am 24.07.2015 18:48
Sauber, ein Ortskundiger. Interessant finde ich dass Flensburg streckenweise besser geht als Garz. Total verrückt.

Geparkt habe ich am "Ostseeblick" (Sackgasse mit fehlendem Parkscheinautomaten). Dort ging im Autoradio KEIN deutscher Sender mit RDS (Seat-Werksradio aka VW RCD300).

von Staumelder - am 24.07.2015 18:53
Heftig, wie wenig deutsches da oben geht! Nordrügen ist mir fast völlig unbekannt, ein, zweimal Arkona, einmal Breege/Schaabe für wenige Stunden - immer ohne Radio.

Auf Südrügen (Groß Zicker) hatte ich früher manchmal ein Radio mit. Im 2. OG (Dachgeschoß) eines reetgedeckten Hauses mit freier Sicht nach Süden und Südosten bekam ich zeitweise völlig problemlos Fritz (Casekow 100,1) und Radio Eins (Casekow 106,1). Ich hörte dort z.B. die Meldung vom Tode Rio Reisers auf Fritz, gefolgt von einer Sendung mit Musik von ihm. Und legendäre Übergaben zwischen Kuttner und Johnny - also Mitte der 90er Jahre.

Da ich seit Jahren gar kein Radio mehr mitnehme in den Urlaub, kann ich nicht sagen, ob das heute noch geht. FMscan mags in Standardparametern gar nicht mehr ausspucken für Groß Zicker.

Der Lokalfunk aus Greifswald (Radiotreff/98eins) schwappte manchmal auch rüber übern Bodden mit seinen nur 200 Watt. Und auf PR Trojka hörte ich abends mal um 2006 herum Musik aus Rostock von "Dritte Wahl" - was ich beim NDR wohl nie zu hören bekommen würde.

Derbe wars im Sommer 1990 in Middelhagen im "Großen Garten" mit einem Hügel im Norden: obwohl nach Süden nach der Hagenschen Wiek die Zicker Alpen kommen (gut hoch), ging da RIAS 2 auf der 94,3 aus Berlin Britz mit einem UKW-Wurfdipol an altem DDR-Radio. Ob das dauerhafter Empfang war, kann ich nicht sagen.

von Chris_BLN - am 02.08.2015 20:28
Mir fällt noch was zu Lohme und speziell zum Hafen ein.
Letztes Jahr war ich dort während der Fußball-WM.
Da war ich beim Hafenmeister und fragte, ob er Fernsehen hätte.
Hatte er zwar, aber nur über Internet, und nach Feierabend war sein PC aus und das Büro zu.
Satelliten-Empfang ist dort unmöglich, da nach Süden der Steilhang im Weg ist.

Der Hafenmeister erzählte aber, dass es zu DDR-Zeiten einen TV-Umsetzer gegeben habe, so dass im Hafen TV-Empfang möglich war (woraus er schlussfolgerte, dass manches in der DDR besser war als heute).

Frage: kann das sein, das es dort oder in der Nähe einen Umsetzer gab? Gibt es irgendwo Kanallisten?
Ich weiß leider nicht, was vor 1990 dort im Hafen los war, sicher keine Segelyachten, vielleicht Fischer oder NVA. Falls die Story stimmt, muss sich so ein Umsetzer ja irgendwie gelohnt haben.

von Christian_66 - am 03.08.2015 18:09
Zitat
Christian_66
Der Hafenmeister erzählte aber, dass es zu DDR-Zeiten einen TV-Umsetzer gegeben habe, so dass im Hafen TV-Empfang möglich war (woraus er schlussfolgerte, dass manches in der DDR besser war als heute).

Frage: kann das sein, das es dort oder in der Nähe einen Umsetzer gab? Gibt es irgendwo Kanallisten?
Ich weiß leider nicht, was vor 1990 dort im Hafen los war, sicher keine Segelyachten, vielleicht Fischer oder NVA. Falls die Story stimmt, muss sich so ein Umsetzer ja irgendwie gelohnt haben.

Der DDR-Füllsender stand auf Kap Arkona und strahlte von dort runter nach Lohme. Kanäle waren K7 für DFF1 und K31 für DFF2.

Nach der Wende hat man den Füllsender abgeschaltet und stattdessen einen neuen in Lohme selbst aufgebaut. Von dort konnte man aber den Hafen (logischerweise) nicht versorgen.

von RheinMain701 - am 03.08.2015 19:23
Zitat
RheinMain701
Zitat
Christian_66
Der Hafenmeister erzählte aber, dass es zu DDR-Zeiten einen TV-Umsetzer gegeben habe, so dass im Hafen TV-Empfang möglich war (woraus er schlussfolgerte, dass manches in der DDR besser war als heute).

Frage: kann das sein, das es dort oder in der Nähe einen Umsetzer gab? Gibt es irgendwo Kanallisten?
Ich weiß leider nicht, was vor 1990 dort im Hafen los war, sicher keine Segelyachten, vielleicht Fischer oder NVA. Falls die Story stimmt, muss sich so ein Umsetzer ja irgendwie gelohnt haben.

Der DDR-Füllsender stand auf Kap Arkona und strahlte von dort runter nach Lohme. Kanäle waren K7 für DFF1 und K31 für DFF2.

Nach der Wende hat man den Füllsender abgeschaltet und stattdessen einen neuen in Lohme selbst aufgebaut. Von dort konnte man aber den Hafen (logischerweise) nicht versorgen.


Interessant. Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Da hatte der Hafenmeister ja recht. Für ihn persönlich hatte sich in dem Punkt etwas verschlechtert.

Über die Nutzung des Hafens früher habe ich nichts gefunden, aber hier gibt's einige Infos über militärische Anlagen in dem Bereich:
http://www.grenzkommando.de/grenzbrigade-kueste-1.html

Hier ein Holzstich aus der Zeit vor dem Bau des Hafens (und vor der Erfindung des Rundfunks):
http://www.marine-niemeyer.com/prints/8413_d.php

von Christian_66 - am 03.08.2015 19:46
Mit Lohme scheine ich ja einen Volltreffer gelandet zu haben. Danke für die Antworten. Füllsender am Kap Arkona macht auf jeden Fall Sinn, da man vom abgeschatteten Teil des Ortes dort hinschauen kann (sieht man auf diesem Foto ziemlich gut). Auf der anderen Seite könnte ich mir Beeinträchtiigungen durch die ehemalige Küstenfunkstelle vorstellen (war in Norddeich übrigens nichts anders). Gleichzeitig sind die (noch vorhandenen Masten) bestens für einen Füllsenderstandort geeignet, er versorgt die Häuser im Schatten der Steilküste natürlich nicht.

UKW mit kleiner Leistung Richtung Lohme hätte vom Kap Arkona aus ebenfalls Sinn gemacht, auf der anderen Seite waren die Radionutzer seinerzeit sicher nicht so verwöhnt wie wir heute (1 Euro-Radio und wehe das rauscht).

von Staumelder - am 05.08.2015 05:58
Zitat
Christian_66
Satelliten-Empfang ist dort unmöglich, da nach Süden der Steilhang im Weg ist.

Das kann ich mir fast nicht vorstellen, es sei denn man hängt direkt am Hang. Da kenne ich durchaus Beispiele von Mittelgebirgstälern wo man durchaus sehr erstaunliche Sat-Empfänge noch realisiert hat.
Hätte der Hang die oben erwähnten 60m Höhe und man wäre 120m weit weg, hätte man immernoch einen Winkel von 26°. Bei einer Bauhöhe von 10m wären für gleichen Winkel noch 100m notwendig. 100m sollten bezüglich Antennenmontage und Verkabelung in einem Hafengebiet durchaus machbar sein. Sicher, die Aufgabe im Hafen dürfte nicht primär der Fernsehempfang sein.

von Thomas (Metal) - am 05.08.2015 06:27
Ich kenne nun nicht speziell den Hafen in Lohme, aber der Küstenstreifen auf Rügen ist mitunter nur einige Meter breit, direkt danach gehts fast senkrecht nach oben. Rein von der Kartendarstellung her scheint das in Lohme der Fall sein zu können - nichtu msonst heißt eine Straße direkt hinterm Hafen "An der Steilküste" und ein dort liegendes Hotel "Panoramahotel" ;-)

von DH0GHU - am 05.08.2015 07:37
Könnte knapp werden.
Vielleicht, wenn eine Schüssel auf die Mole gesetzt wird.
Die genaue Höhe des Hangs kenne ich allerdings nicht.
Das Hafenmeister-Büro ist auf dem Bild rechts bei den 3 kleinen Dächern.
Das Cafe Niedlich liegt schon auf halber Höhe. Der Weg dahin sind viele viele Treppenstufen.

[attachment 5622 Lohme_Hafen.PNG]

von Christian_66 - am 05.08.2015 17:49
Gut, direkt hinter den "3 kleinen Dächern" ist ein bewaldeter Steilhang.... Ich schätze mal ca. 50m Distanz für 20-30m Höhenunterschied. Auf der Rügen-Wanderkarte ist jedenfalls zwischen der weiter landeinwärts gezeichneten 50m-Höhenlinie und dem Steilküstensymbol keine weitere Höhenlinie eingezeichnet.

Auf der Wanderkarte ist auch die "ehem. Küstenfunkstelle" verzeichnet, sie ist südlich Lohme auch noch bei google earth zu sehen. Steht da noch was?

von DH0GHU - am 05.08.2015 18:22
Jepp, vier Masten stehen noch:

[attachment 5623 Lohme.jpg]

Ich habe Fotos von den Masten, die reiche ich bis zum Wochenende nach.

von Staumelder - am 06.08.2015 05:34
Danke für die Hintergrundinformationen. Das wäre dann sozusagen eine Aufgabe für einen SAT-DXer noch etwas zu realisieren ;-) .
Bezüglich der Empfangsverhältnisse erinnert mich das auch an Wangerooge, wenn auch nicht ganz so ausgeprägt. Nach Südwesten hin besteht Sichtverbindung zum Sender Aurich, die Programme von dort sind allesamt problemlos empfangbar. Geht man die paar Meter zum Hauptstrand runter, verzerrt irgendwie alles. Eigentlich sollte man meinen man könnte auf Cuxhaven oder Helgoland ausweichen. Aber, Richtstrahlung der Standorte: Von Helgoland ist praktisch nicht empfangbar. Cuxhaven geht, hat aber ein z. T. massives Fading wie man es bei Fernempfängen kennt. Heide hällt da ebenso mit, nur "als CIR ;-) " etwas schwächer, während "die PIR" (um mal ein Beispiel aus der Datentechnik zu gebrauchen) dann wiederum deutlich stärker ausfällt als CUX.
=> @ Staumelder: Wie war das denn bei deinem Scan? Auch entsprechende Fading-Empfänge? Ich würde zunächst davon ausgehen, da die Fresnelzone durch die Entfernungen nach DK/S und damit Erdkrümmung recht angefressen sein sollte. Da bringt jedes Grad was weil sich eine schöne Inversion über dem Meer ausbildet ;-) .

von Thomas (Metal) - am 06.08.2015 06:06
Zitat
Thomas (Metal)
Wie war das denn bei deinem Scan? Auch entsprechende Fading-Empfänge? Ich würde zunächst davon ausgehen, da die Fresnelzone durch die Entfernungen nach DK/S und damit Erdkrümmung recht angefressen sein sollte. Da bringt jedes Grad was weil sich eine schöne Inversion über dem Meer ausbildet ;-) .


Ich habe mir meine handschriftlichen Aufzeichnungen angeschaut: "Scatter" habe ich so gut wie nie vermerkt, viele Signale waren stabil (gerade Flensburg hat mich überrascht weil es hier keinen Schwund gab). Das mag aber 100 Meter weiter Richtung Osten oder Westen schon wieder ganz anders sein. Tropo würde ich ausschliessen, da SR P3 auf dem Rückweg eher schlecht ging (im Vergleich zu morgens).

Hier wie versprochen Bilder der ehemaligen Küstenfunkstelle:

[attachment 5628 LohmeSky2.jpg]
(aufgenommen etwas südlich vom Schloß Ranzow)

[attachment 5627 LohmeSky1.jpg]
(gleicher Standort, links Kap Arkona, rechts die drei Türme - Bild auf Google Maps ist also veraltet)

[attachment 5629 LohmeTowers1.jpg]
(aufgenommen Arkonastr. / Ecke Gartenweg

von Staumelder - am 06.08.2015 15:57
Und hier zwei Nahaufnahmen:

[attachment 5630 LohmeTowers2.jpg]
[attachment 5631 LohmeTowers3.jpg]

Als ich meine Fotos geschossen habe, lief dort noch jemand mit einer Kamera herum. Er fragte mich ob ich mich mit der Geschichte und den Plänen auskennen würde. Dann schaute er auf mein Kennzeichen und zog seine Frage zurück ;) Er selbst kam aus Glowe (da gibt es mittlerweile wohl nichts mehr), die Türme in Lohme werden ebenfalls "relativ kurzfristig" verschwinden. Wer in der Gegend ist, sollte die Chance evtl. nutzen.

von Staumelder - am 06.08.2015 16:04
Eigentlich OT, aber weil es sich fast nicht lohnt einen eigenen Thread dafür aufzumachen klinke ich mich einfach mal hier mit ein. ;)

Ich war von Freitag bis Gestern ebenfalls auf Rügen, nur am gegenüberliegenden Ende, genauer gesagt unweit von Maltzien. Das liegt ganz im Süden, nur unweit der Glewitzer Fähre entfernt.
Ich habe dort ein paar Logs aufgefangen, die ich mir auch notiert und anschließend ausgewertet hatte.
Wer jetzt einen hochwissentschaftlichen Bandscan mit brachialstmöglichem Equipment erwartet, möge an dieser Stelle bitte mit dem Lesen aufhören. Danke.

Die Logs entstanden im Laufe der erwähnten Zeit mit einer 3 Elemente-Antenne, welche an einem Besenstiel befestigt wurde, Abends beim Bier auf der Lauben-Terrasse, nur ca. 30m vom Wasser entfernt. Als Empfänger diente ein HMC A200 mit NXP Frontend/DSP, aus dem Kia Sportage, Mj. 2012.

Bittesehr:


| | |PDir | km | ° | Bemerkungen
_87,6| NDR2 | Moorfleet | 100 | 229 | RDS
_87,7|R.Maryja| Lubin | 1 | 82 | leicht angerauscht
_87,7| SR P1 | Halmstad | 60 | 284 | deutlich angerauscht
_89,0| DR P1 |Sönd.Höjrup| 48 | 218 | RDS
_89,0| NDR1 MV| Wolgast | 0,2 | 34 | deutlich verzögertes RDS
_89,0|89.0 RTL| Brocken | 60 | 329 | deutlich verzögertes RDS, Fadings
_92,1| DKultur| Stralsund | 0,4 | 22 | RDS
_94,6|MDR S-An| Brocken | 60 | 329 | deutlich verzögertes RDS
101,4| DKultur| Sassnitz | 8 | 33 | 27| RDS
101,4| SR P4 | Hörby | 60 | 175 | 7 | deutlich angerauscht
101,6| 24 syv | Naestved | 100 | 150 |319| RDS
101,7| R.Plus | Gdansk | 30 | 329 | 84| stabil, leichtes Rauschen
101,8|NDR Info|Helpterberg| 100 | 87 |170| RDS
101,9| DLF | Bungsberg | 100 | 172 |270| RDS
102,0| SR P4 | Malmö | 3 | 148 |352| stabil, leichtes Rauschen
102,1| 24 syv | Rangstrup | 48 | 286 |292| angerauscht
102,2| DLF | Höhbeck | 94 | 183 |225| leicht angerauscht, Fadings
102,3| 24 syv |Kobenhavn-G| 12 | 174 |342| RDS
102,7| ffn |Dannenberg | 25 | 209 |232| leicht angerauscht, leichte Fadings
102,7|NDR Kult|Heringsdorf| 1 | 61 |122| deutlich verzögertes RDS
102,9| R.SH |Kaltenkrchn| 10 | 222 |259| angerauscht
103,0| N-Joy | Anklam | 0,25| 49 |154| leicht angerauscht
103,1| Fritz |Pritzwalk | 60 | 149 |212| angerauscht
103,2| SR P4 |Helsingborg| 30 | 205 |348| leicht angerauscht
103,3| Ostsee |Heringsdorf| 2 | 61 |122| leicht angerauscht
103,3| DLF | ?? | | | | sehr schwach, starke Fadings, Antennenausrichtung Süd, nicht West. Heidelstein oder Flensburg?
103,4| Energy | Berlin | 8 | 192 |179| deutliches Rauschen
103,4| N-Joy |Grevesmühln| 5 | 145 |254| stabil, leichtes Rauschen
103,5| 24 syv |Aarsballe | 30 | 139 | 44| RDS
103,6| RHH | Moorfleet | 80 | 229 |251| leichtes Rauschen
103,7|R.Gdansk| Gdansk | 30 | 329 | 84| deutlich angerauscht
103,7| N-Joy |Bad Doberan| 5 | 105 |262| leicht angerauscht
104,1| Delta | Bungsberg | 20 | 172 |270| verzögertes RDS
104,2| R. Zet | Bialogard | 10 | 156 |104| stabil, leichtes Rauschen
104,6|104.6RTL| Berlin | 10 | 192 |179| deutliches Rauschen
104,7|R.Maryja| Lobez | 10 | 186 |107| stabil, leichtes Rauschen
105,5| Spree | Berlin | 5 | 192 |179| deutliches Rauschen, Fadings
105,6|R.Zlote |Miedzyzdro.| 1 | 81 |114| stabil, fast kein Rauschen
105,6| Delta | Flensburg | 11 | 255 |284| deutlich angerauscht


Edit: 94,6 vergessen, Und das obwohl es davon sogar Bilder gibt.... ;)

von Mc Jack - am 19.08.2015 14:39
Nicht aufgeführt sind alle anderen Programme aus Hörby sowie DR P1-4 auf Dutzenden Frequenzen. Ich hatte sie mir nur nicht notiert, deshalb tauchen sie in der Tabelle nicht auf.

von Mc Jack - am 19.08.2015 14:41
Und gleich noch einen Nachtrag:
Es war recht unterhaltsam dem Radio beim wilden Frequenzwechselspiel bei DR P3 zu beobachten, obwohl die Antenne nur nach Norden ausgerichtet war und nicht einen mm bewegt wurde. 90,0, 93,9, 99,6 usw usf. Irgendwie spannend. ;)

von Mc Jack - am 19.08.2015 14:45
Zitat
Staumelder

Ich habe mir meine handschriftlichen Aufzeichnungen angeschaut: "Scatter" habe ich so gut wie nie vermerkt, viele Signale waren stabil (gerade Flensburg hat mich überrascht weil es hier keinen Schwund gab). Das mag aber 100 Meter weiter Richtung Osten oder Westen schon wieder ganz anders sein. Tropo würde ich ausschliessen, da SR P3 auf dem Rückweg eher schlecht ging (im Vergleich zu morgens).


Interessant. Es sollen ja zu DDR-Zeiten einige auf Rügen oder in der Nähe Westfernsehen (ARD K2) aus Flensburg herangeholt haben.

Zu den Empfängen über die See kann ich nur meine bescheidenen Erfahrungen Anfang der Neunziger aus Den Haag und Umgebung beisteuern. Die Sender der BBC (Tacolneston - Den Haag 220 km) kamen nie ganz stabil, waren aber oft gut durchhörbar. Charakteristisch war häufig (nicht immer) ein ziemlich kurzes und schnelles Fading, d.h. Rauscheinbrüche von ca. einer viertel bis halben Sekunde. Nach ein oder zwei solchen Rauscheinbrüchen blieb es dann wieder minutenlang stabil. Allerdings waren zu der Zeit auch "Nicht-DX-Infizierte" noch etwas toleranter gegenüber gelegentlichen Rauscheinbrüchen als heutzutage.

von Zintus - am 20.08.2015 20:13
ARD Flensburg war aber Kanal E04 H.

von Manager. - am 21.08.2015 16:55
Sorry, K4, nicht 2. :cheers:

von Zintus - am 22.08.2015 01:19
Kurzbesuch auf Rügen, Kurzbesuch in Lohme. Auf dem Weg zur Strasse "Ostseeblick" wurde am Samstag die Ostseewelle auf 107,6 kurz weggedrückt. In Frage kommen:

Århus N / Søften / Ølstedvej 18 (3,0 kW / 287 km)
Arden - Rold skov / Thoruphedevej 17 (0,5 kW / 338 km)
Vinderup / Skovhusvej 10 (1,0 kW / 365 km)
Stubbæk / Gl. Tinglevvej / Lundsbjerg Industrivej (0,16 kW / 271 km)

RIX FM aus Helsingborg (4,4 kW / 173 km) schliesse ich aufgrund der Sprache aus. Auf der anderen Seite ging die 97,0 aus Hörby lt. Diagnosemodus mit Vollausschlag. Habe das Band nicht weiter beobachtet, es ist aber immer wieder spannend wenn die Bedingungen mitspielen.

von Staumelder - am 25.07.2017 19:44
Zitat
Staumelder

RIX FM aus Helsingborg (4,4 kW / 173 km) schliesse ich aufgrund der Sprache aus.


Was du gehört hast, könnte evtl. auch der Dialekt der Region Skåne gewesen sein. Der ist dem Dänischen sehr ähnlich, weil diese Region bis 1658 zu Dänemark gehörte. Man erkennt Menschen aus Skåne vor allem am R, das hinten im Hals "gekratzt" wird, wie im Dänischen. Im Gegensatz dazu rollen die anderen Schweden das R ganz vorne auf der Zunge.

von Zintus - am 26.07.2017 05:56
@ Zintus: Danke für die Info. Ich kann bei Schwedisch und Dänisch bestenfalls erahnen über welches Thema gerade gesprochen wird. "Richtig" sprechen/verstehen kann ich leider keine der beiden Sprachen. Den Unterschied höre ich natürlich schon raus. Allerdings war der Moment zu kurz um das Ganze genauer zu beobachten. Und mitten auf der Strasse anhalten wollte ich deswegen nicht. Irgendwann is auch ma jut mit dem Hobby ;)

von Staumelder - am 26.07.2017 21:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.