Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
39
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Nordlicht2, Mc Jack, Zwölf, UKW vs. DAB+, Manuel D, DH0GHU, Hallenser, Japhi, _Yoshi_, Jassy, ... und 7 weitere

BNetzA 25.08.2015

Startbeitrag von Manfred Z am 25.08.2015 10:51

Die neuen Daten gibt's diese Woche erst am Dienstag.

-------------------------------------------------------------------------

DVB-T am 25. August 2015

Die Liste enthält 4143 Datensätze (4145 am 17.08.)

Land	Sendername		Kanal	Status	ERP H	ERP V	StOHöhe	AntHöhe	Polaris	AntChar	Datum Änd

A -> K:
POL Glogow Jakubow 43 A4 30.0 211 62 H D 17.08.2015
POL Lubin Ul Przemyslowa 43 A4 30.0 132 196 H D 17.08.2015
POL Swidnica 24 K4 30.0 230 108 H N 17.08.2015
POL Wroclaw Sky Tower 24 K4 33.0 123 215 H N 17.08.2015

RAUS:
POL Swidnica 24 K4 30.0 233 97 H N 26.09.2012
POL Wroclaw 1 24 K4 40.0 125 107 H N 26.09.2012

Änderung (Datum):
D BY Wendelstein 26 A5 50.0 1828 54 V D 18.08.2015


-------------------------------------------------------------------------

T-DAB am 25. August 2015

Die Liste enthält 4259 Datensätze (4262 am 17.08.)

Adm/Lnd	Kanal	Sendername	Status	ERP H	ERP V	StOHöhe	AntHöhe	Polaris	AntChar	Datum Änd

NEU:
D NI 5C Aurich A4 36.0 6 218 V D 24.08.2015

A-> K:
D HB 5C Bremen K4 40.0 2 215 H D 24.08.2015
D MV 5C Schwerin K4 37.0 72 170 V D 24.08.2015
D SH 5C Kiel K4 40.0 28 170 V D 24.08.2015
D TH 8B Sonneberg K4 40.0 864 165 V N 24.08.2015
AUT 11A Lend K4 30.0 1824 25 V N 17.08.2015
SUI/AUT 9B Bregenz Pfänder K4 40.0 1053 74 V D 20.08.2015

RAUS:
D HB 5C Bremen K4 40.0 2 215 H N 06.05.2011
D SH 5C Kiel KT 40.0 28 170 V N 26.01.2011
D SN 8D Chemnitz KT 40.0 738 174 V D 09.11.2012
D SN 8D Ch. Reichenhain KT 40.0 430 95 V N 21.02.2012

Anmerkungen:
Aurich: max. Einzug von 1 dB nach 10° bis 50° [12A: max. 2 dB nach 50° und 60°]
Bremen: welliges Diagramm, max. Einzug von 1.5 dB
Schwerin: max. Einzug von 7 dB nach 340° und 350°
Kiel: max. Einzug von 10 dB nach 10°

Antworten:

Was ist denn da los??

Aurich nur gerichtet?? Was soll der Blödsinn denn?? 218m ... nungut, 238m ist der Sender hoch... das könnte also hinkommen! Aber vorallem das "D" wundert mich... wie will man denn ansonsten Ostfriesland und umzu gut versorgen?

Und Bremen nun neu auch gerichtet?? Gibts da Diagramme zu?? Macht doch gar keinen Sinn irgendwohin von Bremen aus auszublenden... schliesslich gibts zwischen Bremen und Aurich keinen weiteren Sender... und geplant ist da mittelfristig auch nichts. Wollen die sich ihre Reichweite "kaputtkoordinieren" ???

von Sarstedter - am 25.08.2015 11:09
Diagrammen stehen jetzt drin. Ist nichts dramatisches.

von Jassy - am 25.08.2015 11:23
Lt. Bundesnetzagentur sind für Aurich 4 kW für den Sektor 60°-360° im Status A4 beantragt (Koordinierungsanfrage), für 10°-50° eine kleine Verringerung auf 3,16 kW. Es bleibt abzuwarten, wie das endgültige Koordinierungsergebnis aussehen wird.

Für Bremen-Walle sind Einzüge Richtung Südost (110°-120°) auf 6,91 kW bzw. nach WNW 7,41 kW (300°) koordiniert worden (Status K4). Gegenwärtig wird mit 10 kW rund gestrahlt (Status K5).

von ElDee - am 25.08.2015 11:35
Da alle Einzüge unter 3 dB ignoriert werden können ist das Richtdiagramm völlig irrelevant, es wird rund gesendet werden.

von RheinMain701 - am 25.08.2015 11:37
Danke für die schnelle Aufklärung...:spos::cool:

OK, also Einzüge Richtung Südost in Bremen.... könnte das evtl mit der geplanten 5C-Aufschaltung in Visselhövede zusammenhängen?? Das liegt ja vom Bremen aus gesehen Richtung Südost... würde dann zumindest Sinn ergeben.

von Sarstedter - am 25.08.2015 11:54
Hallo, welches Ensemble ist denn für den Pfänder 9B geplant?

von Manuel D - am 25.08.2015 12:24
Das Ostschweizer. Schade, dass es nicht rund gesendet werden wird. Ich nehme mal an Richtung Osten gibt's Einzüge, oder?

von Zwölf - am 25.08.2015 12:37
Okay danke! Bin nun bei ukwtv.de fündig geworden: 9B: SMC D03 O-CH

Dort ist bei den Standorten u.a. auch der Pfänder mit 25 KW ERP aufgeführt! Steht das "K" unter geplant für koordiniert? Mit Sicherheit wird das gerichtet sein, aber bei der exponierten Lage reichen ja auch schon ein paar hundert Watt für einen Empfang in Schwaben :)

von Manuel D - am 25.08.2015 12:58
25kW stehen aber beim Säntis und nicht beim Pfänder. Pfänder wird wohl höchstens 10kW gerichtet werden.

Zitat

Mit Sicherheit wird das gerichtet sein, aber bei der exponierten Lage reichen ja auch schon ein paar hundert Watt für einen Empfang in Schwaben :)

Meine Lage ist leider nicht so exponiert in Sachen Pfänder. Mangels Sichtkontakt sind auch die UKW-Programme vom Pfänder in Stereo nur an wenigen Radiogeräten rauschfrei empfangbar.

von Zwölf - am 25.08.2015 13:10
Zitat
Zwölf
25kW stehen aber beim Säntis und nicht beim Pfänder. Pfänder wird wohl höchstens 10kW gerichtet werden.

Zitat

Mit Sicherheit wird das gerichtet sein, aber bei der exponierten Lage reichen ja auch schon ein paar hundert Watt für einen Empfang in Schwaben :)

Meine Lage ist leider nicht so exponiert in Sachen Pfänder. Mangels Sichtkontakt sind auch die UKW-Programme vom Pfänder in Stereo nur an wenigen Radiogeräten rauschfrei empfangbar.



Sorry, ich meinte natürlich den Säntis. Ich denke, wenn der mit 25 KW senden wird, dann bekommen wir hier sicher auch etwas davon ab :) Wahrscheinlich mehr, als vom Pfänder.

von Manuel D - am 25.08.2015 13:30
Auf 7D macht sich der Säntis ja schon mal gar nicht so schlecht. Allerdings war zwischenzeitlich die Rede davon, dass auf den Säntis beim 9B verzichtet werden solle. (Dazu würde auch passen, dass man am Pfänder gleich mit 10kW sendet) Allerdings weiß ich nicht, was da der aktuelle Stand ist.

von Zwölf - am 25.08.2015 13:38
UKW

MECKLENBURG-VORPOMMERN:
Neu (A): 92,4 Rostock Toitenwinkel (120735, 540746), 5m, 150m, 100W, D 140-200

ÖSTERREICH:
Neu (A): 103,8 Inzing 2 (111316, 471418), 1365m, 18m, 500W, D 50-110
98,6 Salzburg 7 (130027, 474737), 430m, 5m, 3W Vertikal ND

BELGIEN:
Neu (A): 107,0 Damme 10W
99,6 Ekeren 10W
92,1 Kortemark 10W
97,3 Wortegem Petegem 10W

A -> KA: 97,3 Ichtegem 10W
10,70 Moerkerke 10W
92,1 Snaaskerke 10W
96,0 Voeren 10W
97,2 Waasmunster 10W
99,6 Wingene 10W

Gelöscht (KA): 97,4 Aartrijke 10W
88,3 90,7 Hasselt 10W

Da dies alle Frequenzen sind für veranstaltungfunk werde ich diese hier nicht mehr veröffentlichen. Natürlich werden andere neu koordinierungen in Belgien gepostet, keine Sorgen.

FRANKREICH
A -> KA: 90,4 Abbeville Rn 1 1000W

POLEN:
Neu (A): 101,7 Gorzow Wielkopolski 1000W
106,1 Hel 1000W
89,0 101,7 Zielona Gora 400W/800W

SCHWEDEN:
Neu (A): 104,3 Vaexjoe 14000W

A -> KA: 93,9 Aelmhult 1000W
104,2 Lund 400W
106,7 Malmoe 2500W

TSCHECHIEN:
Neu (A): 97,1 Chomutov Mesto 100W
97,4 Teplice Mesto 2 100W

Gelöscht (KA): 98,2 Tabor Mesto 4 200W

von Jassy - am 25.08.2015 14:08
Zitat
Manfred Z

NEU:
D NI 5C Aurich A4 36.0 6 218 V D 24.08.2015


Anmerkungen:
Aurich: max. Einzug von 1 dB nach 10° bis 50° [12A: max. 2 dB nach 50° und 60°]


Da isser ja! :hot:
Darauf hab ich schon lange gewartet.

Das mit den einzügen scheint nicht so gravierend zu sein.
Ich denke mal das man wegen Hamburg und SH ausblendet.

von _Yoshi_ - am 25.08.2015 16:06
Zitat
_Yoshi_
Das mit den einzügen scheint nicht so gravierend zu sein.
Ich denke mal das man wegen Hamburg und SH ausblendet.

Nein, in die Richtung liegt Dänemark. Aber wie gesagt ist es irrelevant, da dieser Einzug ignoriert werden kann und darf.

von RheinMain701 - am 25.08.2015 16:08
Die Antenne in Aurich ist einfach so gebaut. Der 12A hat in der BNA Liste 2dB Einzuege nach NordOst. Beim 5C bewirkt das vielleicht durch die groessere Wellenlaenge nur noch 1dB.

von Nordlicht2 - am 25.08.2015 16:24
Endlich :spos: Aurich in den BNetzA Daten für DAB+.

Ein kleines Wunder wird wahr :rp:


Wo wir gerade von der Antenne vom Sender Aurich reden, wo ist die?
Ich konnte sie noch nicht sehen oben am Turm. Ist die sichtbar? Oben auf der Plattform?

von UKW vs. DAB+ - am 25.08.2015 17:19
Ist die nicht im GFK Zylinder !?

von Hallenser - am 25.08.2015 17:25
Ja sind mit im GFK Zylinder.

von _Yoshi_ - am 25.08.2015 17:34
Also ist die Antenne nicht sichtbar? Sorry, ich weiß nicht wie so ein GFK Zylinder aufgebaut ist. Kann mich da bitte mal jemand aufklären?

von UKW vs. DAB+ - am 25.08.2015 18:52
Gib mal bei Google GFK Zylinder ein. ;-)

von Hallenser - am 25.08.2015 19:01
Genau. Das oft Rot-Weiße Teil ganz oben ist ein Zylinder aus GFK, der die Antennen umhüllt und so z.B. vor der Witterung schützt. Dementsprechend sind die Antennen auch nicht sichbar.

von Japhi - am 25.08.2015 19:01
Aha, danke Japhi :)

von UKW vs. DAB+ - am 25.08.2015 19:11
Zitat
Zwölf
Das Ostschweizer. Schade, dass es nicht rund gesendet werden wird. Ich nehme mal an Richtung Osten gibt's Einzüge, oder?


Der Heftigste Einzug vom Pfänder für den 9 B ist Richtung Norden auf Stolze 100 Watt.
Das weicht schon erheblich von den ursprünglich angefragten Daten ab.
Die Vollen 10 KW ERP sind dann nur nach West zu erwarten.

von RADIO354 - am 25.08.2015 20:39
Ich habe mir die Datei jetzt auch mal runter geladen. In meine Richtung werden es wohl so vier fünf kW. Das wird wohl nicht reichen, schade. Die extreme Reduzierung Richtung Norden lässt auch schon ahnen, was wir in Sachen Säntis zu erwarten haben...

von Zwölf - am 25.08.2015 21:18
92,4 in Rostock? Gegen Hörby, Berlin und Moorfleet? Herzlichen Glückwunsch. Und: wer soll dort senden?

von Staumelder - am 26.08.2015 05:35
Eine 92,4 in HRO ist der Brüller. Je nach Ausrichtung gehen dort Berlin oder Hörby mit RDS. Zwar nicht immer, aber oft genug. Zu oft, um dort irgendwas sinnvolles auf der Frequenz anstellen zu können. Abwarten und sich amüsieren, lautet die Devise. ;)

von Mc Jack - am 26.08.2015 05:54
Ist das UKW-Band um HRO neuerdings so voll, dass man jede noch so schlechte Frequenz dankbar annimmt? ;-)

Spaß beiseite:
Hörby-HRO sind ca. 220 km.
Berlin-HRO sind ca. 200 km.
HH-HRO sind ca. 150 km (HH nur 5 kW)

Das Versorgungsgebiet "HRO" ist nur ca. 5 km von Toitenwinkel weg (südlichster Stadtrand ca. 8 km), bei direkter Sicht. Das Nutzsignal wird Pegel im Bereich 75 dBµV/m erreichen. Bei guten Empfängern geht RDS vermutlich bei 20-30 dBµV/m; das sind also möglicherweise trotz RDS ca. 50 dB Reserve!

Da müßte schon dicke Supertropo sein, damit die "Störer" ähnlich stark sind wie das Nutzsignal.
Schon bei direkter optischer Sicht ist die Streckendämpfung bei 200 km 32 dB höher als bei 5 km, bei 29 dB Leistungsunterschied zwischen B und HRO wäre HRO im Mittel also immernoch stärker; und ohne extra Tropo kommt immer noch eine dicke Zusatzdämpfung dazu.
Vermutlich ist das dem Auftraggeber der 92,4 egal.

Es gibt schlimmeres:
In Süddeutschland senden Standorte wie der Hohe Peißenberg gegen die Hornisgrinde an (100,4 MHz / 25 kW vs. 80 kW), die sogar noch südlich des Hohen Peißenbergs mit RDS daher kommt.
Oder nehmen wir mal SWR St. Chrischona gegen Strasbourg auf 89,5; Waldenburg gegen Feldberg, ...

von DH0GHU - am 26.08.2015 07:07
Wenn das Versorgungsgebiet nur die suedlichen Stadtteile sind, ok. Nach Westen geht von der Antenne aber nicht viel weg. Da schwaechelt auch Jazz und wenn dann Hoerby reinknallt ist Schluss. Lass dich von den 220km nicht taeuschen, bei sonnigem Sommerwetter erreichen die Skandinavier an der MV Kueste Pegel, als stuenden sie nur 30km weg. Am Strand 40dbuV an Teleskopantenne. Es liessen sich sicher auch andere Frequenzen finden aber eine Funzel auf irgendwas starkes drauf zu koordinieren geht wahrscheinlich einfacher durch.

von Nordlicht2 - am 26.08.2015 07:31
Tagelanges Sofort-RDS mit lupenreinem Stereo mit einer 3ele an einem Besenstiel, ganz im Süden von Rügen. D.h., die ganze hügelige Insel stand zwischen Hörby und meinem Standort dazwischen. Mea sog I ned. ;)

von Mc Jack - am 26.08.2015 07:54
Naja: 40 dBµV/m entsprechen schonmal ca. 30-40 dB mehr Dämpfung, als bei direkter Sicht auf 220 km vorhanden wäre - und sind ca 40 dB weniger als Toitenwinkel in der Hauptkeule (=HRO-Stadt) bei direkter Sicht produziert. Mehr Pegel als bei "Line of Sight" geht bei der besten Tropo nicht (wo soll der Pegel auch herkommen...)

Zweifelsohne ist die Frequenz nicht sonderlich gut gewählt, aber nur weil wir DXer glauben, daß es schlimm ist, wenn es in Lütten Klein bei Tropo zischelt, muss das für den Bedarfsträger noch lange kein Problem sein.

Die Hornisgrinde produziert in den Alpen auch bei jedem Wetter Sofort-RDS... und eine 103,4 MHz in Füssen wird auch gehegt und gepflegt, obwohl hinter jedem Baum der Raichberg als (nerviger) Störer lauert...Nicht nur bei Tropo, immer.

von DH0GHU - am 26.08.2015 08:05
Meinetwegen. So hat jeder recht und alles ist gut.
Alles prima!

von Mc Jack - am 26.08.2015 08:08
Die Wahrheit liegt in der Mitte. 150 km sind auf dem flachen Land wahrlich nicht viel, gerade wenn auch noch Wasser dazwischen liegt (diese Erfahrung konnte ich schon auf Mallorca machen mit Stichwort Barcelona). Ich kann als Beispiel "mein" Bundesland nennen, wo man mal eben den DLF in Beckum in 178 km Entfernung zum Brocken auf der gleichen Frequenz mit dem DLF aufgeschaltet hat. Folge: Es zischt schon in 3 km Entfernung, von Tropo gar nicht zu reden.

Mein (gut und nicht bös gemeinter) Tipp: Bitte nicht auf FMSCAN verlassen und lieber Situation vor Ort prüfen. :-)

von NurzumSpassda - am 26.08.2015 08:21
Eben vor Ort selber testen. Die 105,6 hat schon leichte Rauscheinbrueche in den westlichen Stahlbetonsiedlungen. Hoerby geht bei Ostsee-Tropo dort mit mehr Pegel, ohne Rauscheinbrueche, da zischelt es dann nicht nur sondern auch Rostocker muessen, wie schon DKultur Hoerer auf Ruegen (101,4), die Schwedische Sprache lernen.:rp:
Nun ist natuerlich nicht immer Tropo und gewisse Ausfallzeiten muss man bei neuen Frequenzen sicher in Kauf nehmen. Die 95,8 Teddy geht auch nur ohne Tropo bis Kroepelin den sonst ist Radio1 aus Berlin zu hoeren (ist auch nicht mehr Rostock).
Was ich aber absolut nicht verstehe ist, warum man die LogPer Antenne nicht nach SuedWest ausgerichtet hat. Dabei ginge auch nichts auf die Ostsee raus aber es waere ganz Rostock versorgt und nicht nur der Sueden. So hat jetzt nur die 150m Antenne der MB die Hauptleistung nach Sueden und Westen und als Funzel ist da nur Teddy drauf.
Vielleicht hat man den Kunden das anhand alter Pegelanforderungen fuer Dachantennen verkauft, ohne darauf hinzuweisen, dass ein Grossteil der Rostocker im Westen der Stadt im HF undurchlaessigem Stahlbeton wohnt.

von Nordlicht2 - am 26.08.2015 08:36
Wie stark gerichtet sendet denn diese Funzel? Eigentlich sollte 1 W aus 5 km Entfernung immernoch für rauschfreien Stereoempfang reichen...

von DH0GHU - am 26.08.2015 11:11
Nicht wenn viele 20m hohe Stahlbetonhaeuser dazwischen stehen (einige sogar ueber 40m). Kannst dir das ja mal bei G Maps im Sat Modus ansehen. Der Sender steht da wo man noch die Baustelle mit den 3 Verseilungsfundamenten sieht.
Nach Nordwest ist dann ganz vorbei, da ist auch noch der Stahlgittermast dazwischen. In Warnemuende geht z.B. ueberhaupt nichts mehr. Die verwendete LogPer geht relativ gut bis 90 Grad, wo sie ca. 8dB Einzuege hat. Die Wohngebiete im Westen liegen zum Teil ca. 20 Grad hinter der Antenne. Die 92,4 wird nochmals 3dB schwaecher als die 105,6 Jazz Radio.
Ich finde wirklich nicht die Frequenzauswahl an sich unpassend sondern wirklich nur die Richtung der Antenne in Krummendorf.

von Nordlicht2 - am 26.08.2015 11:54
Zitat

wo man mal eben den DLF in Beckum in 178 km Entfernung zum Brocken auf der gleichen Frequenz mit dem DLF aufgeschaltet hat


Um dieses OT-Thema nochmal kurz aufzugreifen: Auf der A2 gibt es wenige Kilometer östlich von Beckum Jump auf der 91,5. Quasi Rauschfrei. 178km…

Ich vermute aber, dass die tatsächliche Reichweite sowas von egal ist, da den Werbekunden eine schöne Versorgungskarte vorgelegt wird. Rostock ist darauf versorgt und die Kunden buchen Werbung. Mehr zählt nicht. Schon gar nicht der Hörer (vgl. Radiogroup/Schwenk).

von Japhi - am 26.08.2015 12:04
@Japhi/OT:
Mit DDA und zwei Antennen ist die 91,5 in der Ecke noch viiiel unterhaltsamer...:D

von Mc Jack - am 26.08.2015 12:27
Zitat
Japhi
Ich vermute aber, dass die tatsächliche Reichweite sowas von egal ist, da den Werbekunden eine schöne Versorgungskarte vorgelegt wird. Rostock ist darauf versorgt und die Kunden buchen Werbung. Mehr zählt nicht. Schon gar nicht der Hörer (vgl. Radiogroup/Schwenk).


Ja, so wird es sein. Nur warum hat man die Richtung so unguenstig gewaehlt?
Wollte Jazz als erster Kunde das so? Im Glauben er kommt damit die A19 runter ohne Unterbrechung zur Berliner Jazz Frequenz. Aus Frequenzkoordinationsgruenden besteht kein Grund dafuer nicht nach Westen zu senden, zumal die 105,6 ja sowieso fuer die darueberliegende auch nach Westen sendende Antenne koordiniert ist. :confused:

von Nordlicht2 - am 26.08.2015 12:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.