Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
29
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Brubacker, Handydoctor, The Jazzman, Schwabinger, M. Schirmer, andimik, elchris, Bengelbenny, Brummer 01, der Spiekerooger, ... und 3 weitere

Euronews nicht mehr analog im Kabel?

Startbeitrag von Schwabinger am 15.08.2004 19:02

Hier im Kabelnetz München (Kabel Deutschland) ist auf Euronews seit der Olympiade nur folgendes Standbild zu sehen:

Athen 2004
Olympische Sommerspiele
Euronews ist über ZDFvision ab dem 30. August wieder auf Sendung.
Zum Empfang der Olympia-Kanäle Athen 1-4 von ZDF und ARD Kanalsuchlauf starten!

Frage
Wie sieht es in anderen Regionen aus, ist da Euronews noch analog im Kabel drin?

Antworten:

Bitte Olympische Spiele. Als Olympiade bezeichnet man den vierjährigen Zeitraum zwischen zwei Olympischen Spielen!

von der Spiekerooger - am 15.08.2004 19:32
Hallo, Schwabinger
Da hat der Kabelbetreiber sich den Kanal aus dem ZDF vision-Bouquet gegrabscht und da kommt jetzt das Dia. Steht auch schon im ARD Olympia-Thread. Bitte mal da nachlesen.
Gruß, Reinhold



von Reinhold Heeg - am 15.08.2004 19:54
Meinst du zufällig das Bild hier?



Hab ich im Tvmatrix Forum gesehen. Da hat das auch jemand gepostet.



von Sebastian Dohrmann - am 15.08.2004 21:19
Wie auch schon hier geschrieben, ist genau diese Tafel (immer abwechselnd mit einem Hinweis "Please Wait ! / Initialize CI-Module") auch bei mir im Viernheimer Kabel von iesy zu sehen.

von Brubacker - am 15.08.2004 22:24
@Serbastian Dohrmann

Genau das Bild meinte ich.

@Reinhold Heeg
Sorry, aber bei einem Threadtitel namens ARD bin ich na klar nicht darauf gekommen, dass hier auch Euronews mit abgehandelt wird. Hier gibt's aber keine wechselnde Tafel.

von Schwabinger - am 16.08.2004 15:51
Bei Bosch in München ists noch analog drin. (Und auf dem Platz vom ZDF Theaterkanal der Olympiakanal 3).

von Ghuzdan1 - am 16.08.2004 18:36
Im Nordenhamer Kabel ohne Probleme empfangbar.......

von Brummer 01 - am 16.08.2004 19:03
Und hier hat sich sogar am Montag nichts getan und die Tafel wechselt sich weiter fröhlich mit oben beschriebenem Receiver-Menü ab. Muss wohl morgen wirklich iesy mal Bescheid sagen.

von Brubacker - am 16.08.2004 22:39
@Sebastian Dohrmann:

*fingerheb* Das war ich - nachdem ich das grinsen weggebracht hab. Scheiss Kabel Deutschland ;-) Das Plakat da ist bis zum 30. drauf, ausser ich ruf da morgen mal an... :D



von elchris - am 16.08.2004 22:43

Euronews ist wieder im Kabel !!!

Im Kabelstern Schwerte ist EuroNews wieder drin. Da scheint der öffentliche Druck etwas bewirkt zu haben. Am Mittwochmittag wollte ish noch nichts ändern, sagte man mir an der Hotline. Jetzt ist das Programm wieder da. :-)

von M. Schirmer - am 17.08.2004 23:02
Bei mir hat sich immer noch nichts getan. Aber ich hab's heute Abend iesy mal mitgeteilt und vielleicht tut's ja morgen dann endlich mal wieder.

von Brubacker - am 17.08.2004 23:21
Man soll es ja nicht für möglich halten:
Irgendwann heute Nachmittag wurde endlich mal was bei uns geändert und nun ist EuroNews auch wieder analog im Kabel zu sehen (eine Beschwerde am letzten Freitag ging dem ganzen i.ü. voraus). Wurde mal Zeit, obwohl sich das Problem ja von selbst erledigt hätte wenn man noch eine Woche gewartet hätte. :)

von Brubacker - am 23.08.2004 20:02
Bosch Freiberg hat das Testbild (heute beim Nachbarn gesehen). War ihm noch nicht aufgefallen (naja, solange n-tv seine Börsenkurse bringt).

von The Jazzman - am 23.08.2004 20:10
was haltet ihr eigentlich generell vom sender euronews?
vor allem verglichen mit anderen nachrichtensendern.

von Bengelbenny - am 23.08.2004 20:22
:confused: Aber für die Ausfallzeit zahlt ihr doch keine Kabelgebühr ? :hot:



von Handydoctor - am 23.08.2004 20:40
Euronews erneut ausgefallen. Bei uns ist nur ein schwarzes Bild zu sehen. Wir hängen am NOC. Ist es in ganz NRW so?

von M. Schirmer - am 23.08.2004 21:54
Über Satellit ist Euronews weiterhin unverschlüsselt zu sehen. Nur im ZDF-Boquet ist das weiter oben gezeigte Bild/Dia zu sehen.



von Handydoctor - am 24.08.2004 07:23
Bengelbenny schrieb:

Zitat

was haltet ihr eigentlich generell vom sender euronews? vor allem verglichen mit anderen nachrichtensendern.
Für Nachrichten aus Europasicht gibts keinen anderen Sender. CNN oder Sky News ist zu englisch bzw. ami-lastig.

Außerdem senden die wie Eurosport in vielen Sprachen.

Wäre mal ein Vorschlag, N24 oder n-tv für eure kleinasiatischen Mitbewohner mit einer zusätzlichen türkischen Spur anzubieten :D

Ich selbst schaue EUROnews sehr oft, vor allem die verschiedenen Magazine.



von andimik - am 24.08.2004 07:23
EuroNews seit Mittwoch letzter Woche wieder da. Übrigens in besserer "Qualität" (immernoch dig. Pixelwürfel) als vorher.



von elchris - am 24.08.2004 08:30
EuroNews verdient die Bezeichnung Nachrichtensender, da sie nicht nur Agenturmeldungen und endlose Börsenkurse vorlesen wie n-tv und N24. Außerdem schauen sie auch über den Tellerand, und bringen nicht endlos nur z.B. den Politikerknatsch sondern mehr "harte Fakten".

von The Jazzman - am 24.08.2004 19:13
:-) Euronews bringt Nachrichten,die man teilweise bei den deutschen TV-Sendern nicht bekommt,oder nur im Radio hört. Durch den Riesen-Newspool der vielen seriösen TV-Sender aus Europa bekommt man Infos,die bei den "DummTV"-Sendern von Sat-Schrott und RTL nie haben wird. Ntv und N24 sind ja nur eine andere Art von Werbeabspielern und keine Nachrichtensender. Dort erfährt man,wenn was passiert,es als Letzter!
Die öras sollten einen Kanal mit Tagesschau und heute im Wechsel starten.Mit Journalisten,die in der Lage sind nachzufragen. Dafür könnte man z.B. Phönix ausbauen.



von Handydoctor - am 24.08.2004 19:27
robiH schrieb:
Zitat

Euronews hat keine zwei Laufbänder.
Zum Glück! Für Börsenkurse hab ich ja Bloomberg TV und die eigentlichen Nachrichten hab ich ja schon auf dem "großen" Bildschirm und brauch sie nicht nochmal extra im Laufband.

Zitat

Euronews hat keine Moderation.
Natürlich nicht! Wie soll das denn auch gehen? Sieben Moderatoren in einem aufgesplitteten Bildschirm vielleicht? Nee danke! Für was brauch's denn da bitte auch eine Moderation? Und ach ja: Schon mal einen Moderator bei EuroSport gesehen? ;)

Zitat

Euronews ist eine Aneinanderreihung von Einspielern.
Und? Machen bei den "normalen" Nachrichtensendern die Einspieler nicht auch den größten Teil der Nachrichten aus? Ob da jetzt jemand noch eine Meldung vor dem Einspieler vorliest oder ob die Nachricht selbst im Einspieler ist, ist doch völlig egal.

Zitat

Euronews bringt keine Meldungen, zu denen keine Bilder existieren.
Nun, zum einen würde ich mal sagen dass EuroNews auch nicht der Sender für "Breaking News" ist und dass ich dort auch nicht unbedingt die Liveschalte mit der grünen Nachtsichtkamera nach Bagdad erwarte. EuroNews ist halt eher ein Sender, der einem (wie die "Info"-Radiosender) alle halbe Stunde einen guten Nachrichtenüberblick liefert und dazwischen kurze Magazine sendet.
Und das eigentliche Argument kann ich auch widerlegen. Denn grade vor ein Paar Minuten kam eine Info zum Flugzeugabsturz in Russland (mit "LATEST" markiert), zu dem sie noch keine Bilder haben. Es wurden einfach die Informationen durchgegeben und auf dem Bildschirm war eine Landkarte des westlichen Russlands zu sehen mit den jeweils im Beitrag genannten Orten drauf.

Zitat

Als Nachrichtensender kann ich so etwas nicht für voll nehmen.
Und warum genau? Ist Dir ein Moderator und ein Laufband denn so wichtig?

Ansonsten muss ich sagen dass ich EuroNews inzw. auch sehr gut finde, da man eben parallel in mehreren Sprachen sendet und damit zwangsweise doch recht unabhängig von nationalen Ansichten sein muss. Seit wir ihn hier 24h/24 im Kabel haben, schalte ich doch ganz gern als mal rein.

von Brubacker - am 24.08.2004 22:44
Laufbänder sind in meinen Augen sinnlos, dafür gibt es Teletext. Da kann ich robiH nicht beipflichten.

Eurosport hat auch schon Moderatoren im Bild gehabt!

No Comment ist allerdings nur dann sinnvoll, wenn man gleich weiß, was der Beitrag soll. Normalerweise sprechen die Bilder für sich. So war die Überschwemmung in Cornwall (als 100 Autos ins Meer gespült wurden) sicher ausführlicher und länger zu sehen als in den deutschen Sendern. Bin nicht sensationsgeil, aber einen gewissen Hintergrund sollen Bilder schon vermitteln.



von andimik - am 25.08.2004 09:21
robiH schrieb:
Zitat

Ein großteil der Tagesreichweite erzielen die Nachrichtensender, indem sie mit stummgeschaltetem Ton in Büros mitlaufen. Insbesondere dort, wo infolge hoher Telefonaktivität kein Radio gehört werden kann. Die Laufbänder transportieren also zum Teil die Informationen des fehlenden Tons mit. Euronews ohne Ton laufen zu lassen ist hingegen total aussage- und witzlos.
Hm, so lange gibt es die Nachrichtenlaufbänder doch aber noch gar nicht. Früher hatte n-tv ja immer nur Börsenkurse im Laufband und Nachrichten gab es erst ab der ganzen "War on terror"-Geschichte, wie auch auf so ziemlich allen Nachrichtensendern weltweit (z.B. auch CNN, welches zuvor gar kein Laufband hatte). Und OK, somit sind solche Laufbänder also ein Mehrnutzen, aber nicht das was einen Nachrichtensender ausmacht!

Zitat

Selbst Arte hat mittlerweile moderierte Nachrichtensendungen.
OK, allerdings sendet arte auch nur auf zwei Sprachen und somit lässt sich das da noch einfacher realisieren. Mit sieben Sprachen wäre ein mal-synchronisieren-und-mal-nicht doch schon ein wenig schwieriger zu realisieren. Und wie schon gesagt, sind ja Moderationen bei Nachrichten nicht das wichtigste, sondern meiste die Fakten und eben die Bilder.

Zitat

Und bei Eurosport haben die Kommentatoren, ganz im Stil von Hörfunk-Reportern, ihr eigenes Profil entwickelt. Fazit ist, daß, um Zuschauer an sich zu binden, kein Sender ohne ein Mindestmaß an Personality auskommt.
Naja, wie willst Du denn da bitte Personality aufbauen. Das geht halt so net! Und so eine Wichtigkeit würde ich der Personality auch nicht anhaften. Grade bei Nachrichten zählen doch (wie oben schon geschrieben) andere Faktoren.

Zitat

Die Angewiesenheit auf fertige Bilder hat zur Folge, nicht, wie z.B. in der ZIB2 (ORF) bestimmte Themen in Form eines Studiogesprächs vertieft werden können. Nachfragen an Korrespondenten (RTL) können ebenfalls nicht gestellt werden.
Naja, dann muss man das halt in den Beiträgen unterbringen. Ich denke bei EuroNews wird man diese spezielle Ausgangssituation bei den Beiträgen doch sicher berücksichtigen. Und, wie auch schon mal gesagt, ist EuroNews auch mehr ein Sender bei dem man sich mal schön einen Überblick verschaffen kann. Die Vertiefungen mit Gästen und auch Korrespondenten werden ja meist auch von den Nachrichtenmagazinen der jew. Rundfunkanstalten abgedeckt.

Zitat

Gerade in diesem Beispiel wäre ein Vor-Ort-Bericht durch einen Korrespondenten (notfalls auch per Telefon) wesentlich aufschlußreicher gewesen.
Naja, was hätte der denn anderes sagen sollen als der Kommentar im Einspieler?

Zitat

Ein europäischer Nachrichtenkanal müßte für mich (ohne dessen Wirtschaftslastigkeit) eher so sein wie CNBC.
Das würde ich gern ein wenig genauer wissen. Was schätzt Du denn an CNBC bzw. was zeichnet ihn besonders in diesem Gesichtspunkt aus?

von Brubacker - am 26.08.2004 02:24
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.