Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
33
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
KlausD, DeCh3, Harald P., Thomas (Metal), dxbruelhart, West-Main-Rheiner, Klaus, Münchner, Wiesbadener, radio

planet Radio testet die 90,1 in Wiesbaden

Startbeitrag von West-Main-Rheiner am 11.12.2002 16:54

Na sagt mal, bin ich heut überall der schnellste? Wie auch immer: War eben gerade noch beruflich in Wiesbaden unterwegs, und siehe da: die planet mit dem Punkt ist wieder da. Diesmal auf der 90,1. Rein intuitiv würde ich die Frequenz sogar für besser als die 100,2 einschätzen, sie ging von der Stadt bis hoch zur Autobahnauffahrt Erbenheim einwandfrei (hier störte auf der 100,2 teils sogar AFN aus Kaiserslautern). Außerdem ist das Problem mit den Störungen in Mainz behoben: in Mainz war die 100,2 (dort stärkste planet-QRG), als sie von Wiesbaden aus im Gleichwellenbetrieb sendete, vor allem in den nördlichen Stadtteilen nur noch gestört zu empfangen. Die 90,1 kommt in MZ nicht so stark an.

Antworten:

4 Minuten zu spät, ich wollte es auch gerade posten :-) Ja, auch ich bin der Meinung, daß die 90,1 weniger stört und gestört wird als die 100,2. Ein durchgehender Empfang auf der A66 von WI nach FFM war nicht möglich. Muß morgen auf dem Weg von WI nach Kriftel mal testen, wie weit der Empfang der 90,1 reicht, ob nun in Verbindung mit der 100,2 ein lückenloser Empfang möglich ist.

von Harald P. - am 11.12.2002 16:59
West + Harald: :spos: :spos:
Werde mir heute nacht die 90.1 auch mal antun; wäre ja dann doch so, wie in der letzten ITU-Liste vorgesehen und wie mir mal von der Telekom "geflüstert" wurde. Ob die 90.1 allerdings besser ist, als die 100.2 muss sich wohl erst zeigen. Zumindest sind die Mainz-Störungen mit Sicherheit weg.

von KlausD - am 11.12.2002 17:27
könnte man nicht für planet die afn 98.7 aufschalten und die planet frequenzen frankfurt und wiesbaden(welche frequenz auch immer)an afn geben.

von radio - am 11.12.2002 19:49
@ radio: einfache Antwort: Nein, kann man nicht, da für AFN-Frequenzen keine "Vergabe" im Sinne des Wortes erfolgt. Da könnten zwar bestimmt Vereinbarungen über den Tausch getroffen werden. Nur, warum sollte AFN diese "Traumfrequenz / kW-Leistung" ohne Not aufgeben? ( Schau Dir mal an, wo da links / rechts die nächsten wirklich starken Sender kommen, die stören könnten :D )


zur 90.1 planet Wiesbaden: Habe heute nacht mal eine Empfangsrundfahrt gestartet:

Mainz: Ist besser als die 100.2 beim ersten Test ( war aber zu erwarten, da die Mainzer Innnenstadt ja nach Nordosten gerichtet ist und so ein aus Süden einstrahlender Sender Dieburg weniger stört, als Frankfurt von Osten her )

Wiesbaden Innenstadt: Meinem Eindruck nach genauso wie beim Test 100.2 ; zum Teil schlechter, z.T. besser, je nach Standort

Wiesbaden Vororte ( im 180° Antennenwinkel ): meinem Eindruck nach war der Empfang beim Test 100.2 sauberer und klarer.

Bereich Richtung Taunusstein: Zwar im Gegensatz zur 100.2 in Mono weiter empfangbar, aber mit starken Störungen ebenso schlecht.

Fazit: Ich halte die 100.2 für die bessere Frequenz für planet WI. Dürfte aber wohl vom jeweiligen Empfangsstandort abhängen. Wirklich gut ist keine der beiden, da immer irgendwo der "Ursender" Frankfurt bzw. Dieburg durchschlägt.

Gruss nach Kassel an Herrn R.... ! Zurück an die sonst noch mitlesenden Sender :cool:

von KlausD - am 12.12.2002 11:17
in Wiesbaden wird getestet. Wann steht denn eine Frequenz fest?

von DeCh3 - am 13.12.2002 06:32
Hatte heute wieder beruflich in WI/MZ zu tun und konnte die 90,1 (und 100,2) mal an sämtlichen Ecken auschecken:

WI-Innenstadt: 90,1 einwandfrei

WI-Dotzheim: 90,1 überraschend auch einwandfrei, bedenkt man, dass hier vorher Dieburg mit Voll-Signal durchkam

WI-Klarenthal: leichtes Zischeln im Hintergrund, die Entfernung zum Telekom-Gebäude ist wohl schon zu weit weg, so dass sich Dieburg wieder bemerkbar macht. Allerdings sind die Störungen nicht so auffällig wie bei den 100,2-Tests.

WI-Schierstein: 90,1 nur mit Störungen, aber mit RDS aufnehmbar, 100,2 dort nur ganz schwach. Der Stadtteil liegt schon gegen die Strahlung der neuen Antenne

MZ-Gonsenheim: Witzig: auf 90,1 die planet mit Punkt. Da sieht man, das Dieburg hier nur schwach geht. 100,2 dagegen einwandfrei (bei den Gleichwellentests damals strak gestört). Da zeigt sich, dass die Lösung 90,1 für Wiesbaden für Mainz, wo überall die 100,2 voll durchkommt (freie Blickmöglichkeit zum Europaturm) die weit bessere Lösung ist.ö

WI-Nordenstadt: der einzige wahre Schwachpunkt, den ich ausmachen konnte. 90,1 war vorher hier einwandfrei, jetzt aber nur noch mit Brausen aufzunehmen. 100,2 hier keine Alternative, man hört stellenweise hier sogar AFN Kaiserslautern auf der QRG.

WI-Bierstadt: auch hier 90,1 für WI die bessere Frequenz, auf 100,2 damals Störungen, die ebenfalls von AFN Laiserslautern verursacht worden sein dürften.

Mein Fazit: die 90,1 mag zwar nicht überall in Wiesbaden die bessere Frequenz sein, mit ihr verliert planet aber insgesamt weit weniger Hörer als mit der 100,2, die bei Gleichwellenbetrieb FFM-WI in Großteilen von Mainz nicht mehr geht.

von West-Main-Rheiner - am 13.12.2002 11:36
@ West-Main-Rheiner: Soviel Zeit hatte ich leider in der Nacht nicht. Sofern sich planet in WI für die 90.1 entscheidet, hätte man ja tatsächlich schon die richtige Freq. bei der ITU gemeldet. Wurde da etwa von der Telekom schon mal eine Messfahrt gemacht? Verwunderlich!!

Mal sehen, wann und wofür nun die Entscheidung fällt. Dürfte dann auch von grundsätzlicher Bedeutung für die Möglichkeiten des Gleichfrequenzbetriebes im Rhein-Main-Gebiet sein. Aber dies wurde hier ja schon diskutiert.

von KlausD - am 13.12.2002 12:39
Übrigens: hier am Gräselberg ist 90,1 auch besser als die 100,2, die hier doch feldstärkenmäßig noch etwas besser durchkommt (obwohl der Europaturm quasi hinterm Berg liegt). Kann es auch sein, dass die 90,1 von Wiesbaden aus mit höherer Leistung betrieben wird als die 100,2. Habe nämlich bei der 90,1 bei Wurfantenne durchweg O=4-5, während es bei der 100,2 nur ca. O=3-4 waren. Ohne Wiesbaden kommt hier Frankfurt 100,2 mit O=2-3 und Dieburg mit ca, O=2 an.

von Wiesbadener - am 13.12.2002 15:23
Derzeit ist der Wiesbadener Sender nur in mono zu empfangen, aber mit RDS (inkl. dem Punkt), es wird also wieder daran "gearbeitet".

Auf der Fahrt nach Kriftel habe ich die 90,1 mal getestet, der Empfang wird ab der Auffahrt Erbenheim schwächer, aber die Störungen sind geringer als beim Gleichkanaltest auf 100,2. Ab Nordenstadt kann man dann auf die 100,2 wechseln, also ist ein nahezu durchgehender Empfang von FFM nach WI möglich. Auf der anderen Rheinseite zwischen Mainz und Ingelheim ist der Empfang jedoch kaum noch möglich, genau wie auch bei der 100,2. Die hr-Wellen gehen hier jedoch noch einwandfrei.

von Harald P. - am 18.12.2002 17:43
Wie sieht es denn mit einer Planet-Radio-Aufschaltung im Rheingau und in Rüdesheim aus? Wird einmal Planet vom Rochusberg senden?

von DeCh3 - am 21.12.2002 17:23
Klappt das überhaupt mit der 90.1? Direkt nebendran in Eltville sendet doch die überflüssige FFH-Frequenz 90.3.

von DeCh3 - am 25.12.2002 09:31
Warum muß es überhaupt eine genau gleiche Frequenz sein? Denke ich an die 90,3 in Eltville, so sollte doch besser die 90,0 herangezogen werden. Immerhin würde der neue Sender in WI sich nicht in deren Versorgungsgebiete (90,0 SWR3 Haardtkopf, 89,9 SWR1 Weinbiet) störend bemerkbar machen. Natürlich gibt es Gebiete in WI wo jetzt beide o. g. SWR-Sender zu empfangen sind, die dann ein Brausen (90,0) oder Säuseln (89,9) auslösen dürften.

von Thomas (Metal) - am 25.12.2002 14:31

Re:Planet+SWR4+DASDING

Finde ich auch!
SWR 3 würde man dann noch weiterhin über 93.7; 101.1 oder 93.3 empfangen und SWR 1 RP über 87.7 und 99.1.
Übrigens: Was ist denn mit der ERP-Erhöhung von SWR 4MZ in Rüdesheim und Wolfsheim? Wann ist es denn so weit? Stimmt es, dass Anfang des Jahres 2003 DASDING auf 107.9 senden wird?

von DeCh3 - am 27.12.2002 22:17
Besser die ERP in Rüdesheim und Wolfsheim nicht erhöhen, das schafft nur zusätzlichen Brei. Besser die 91,4 von Mainz-Kastel auf die Hohe Wurzel verlagern und mit dem Diagramm der 107,9 sowie mit gleicher ERP (6,2 kW) verbreiten. Rüdesheim (? ist dort nicht ohnehin "nur" SWR1, 2 (93,3! - sehr sinnvoll...) und 3 geplant?) und Wolfsheim sind dann nicht erforderlich.

von Thomas (Metal) - am 27.12.2002 22:49
@Thomas (Metal):
Rüdesheim ist schon aufgeschaltet und zwar mit SWR 4 MZ (88,6), SWR3 (93,3) und SWR2 (99,4). Wie ja schon in anderen Beiträgen geschrieben, sind die Frequenzen 93,3 und 99,4 besch....eiden. Die 93,3 macht nun BR3 (93,4) in Rheinhessen platt und die 99,4 läßt DASDING verschwinden, welches man in Rheinhessen auf dieser Frequenz recht gut empfangen hat. Na, wer weiß, vielleicht überlegt sich der SWR ja eine sinnvolle Verteilung seiner vielen (vor allem SWR4) Frequenzen in Rheinhessen und schaltet im Raum MZ tatsächlich mal DASDING auf.

von Harald P. - am 28.12.2002 08:50
@Thomas (Metal)
91.4 auf Hohe Wurzel verlagern geht nicht! Die 91.6 SWR 3 aus dem nahen Naßheck/Koblenz würde stören!

von DeCh3 - am 28.12.2002 10:01
@ DeCh3: 91,4 von der hohen Wurzel konnte sich nicht mit Nassheck/Koblenz stören, da ein 200 kHz-Abstand doch völlig ausreichend ist. Heute stört sich SWR 4 von Mainz auf 91,4 mit Das Ding von Mannheim auf 91,5; das ist zu nahe; die geographische Distanz ist viel zu nahe, wenn Sender im 100 kHZ-Raster senden sollen. Zudem sendet die Hohe Wurzel praktisch nur nach Süden, also voll ins Rheintal gen Karlsruhe etc.. 200 kHz Abstand schaffen aber wirklich weit über 90% aller hierzulande in Betrieb stehenden Radios.

von dxbruelhart - am 28.12.2002 10:12
So schlimm es klingt, aber es wäre sehr verwunderlich,wenn ausser der 107.9 eine andere Frequenz von der Hohen Wurzel betreibbar wäre, ansonsten hätte man sich jahrelangen Ärger ersparen können.

@ Harald: ist schon richtig, dass es Orte gibt, bei denen auch die 88.6 nicht einwandfrei geht. Ich kann mir aber kaum vostellen, dass RÜD swr4 nur als reiner "Füllsender" in Betrieb genommen wurde. Eine bestimmte Absicht wird der swr damit schon verfolgen und das "Freischaufeln" der 107.9 in Verbindung mit der schon länger im Gespräch befindlichen Leistungserhöhung beim Rheinsender wäre -eine- Möglichkeit. Wundern über eine Aufschaltung eines 6.200 W-Senders für DASDING würde ich mich allerdings auch ( so sinnvoll und intelligent es von der Wurzel auch wäre !! )

von KlausD - am 28.12.2002 10:13
@ dxbruelhart : < Zudem sendet die Hohe Wurzel praktisch nur nach Süden, also voll ins Rheintal gen Karlsruhe etc..>
Stimmt nicht!! Gerade nach Süden und Osten hat die 107.9 Hohe Wurzel die Einzüge. Senderichtung ausschliesslich NordWest, sonst wären ja die Sender Mz-Kastel und Oppenheim für swr4 überflüssig.

von KlausD - am 28.12.2002 10:17
Die Hohe Wurzel war hier - als der Säntis auf 107,8 noch nicht on air war - ständig zu empfangen (also im Raum Uster, 15 km SO Zürich).
Das Richtdiagramm von 107,9 Hohe Wurzel sieht wie folgt aus: Von NW über N bis O gibts einen kräftigen Einzug von 10 dB; Richtung SSO einen Einzug von 8dB.
0° - 110° 10 dB Einzug
120° - 170° volle Leistung
180° - 210° 8 dB Einzug
220° - 250° volle Leistung
260° - 360° 10 db Einzug

von dxbruelhart - am 28.12.2002 10:26
OK., entspricht aber nicht der Empfangsrealität. So ist die 107.9 z.B. in Wiesbaden = direkt unterhalb der Wurzel bei freier Sicht zum Sendeturm mit Störungen nicht mit vollem Ausschlag und meist nur mit leichten Störungen zu empfangen.

von KlausD - am 28.12.2002 10:33

Re: Hohe Wurzel

Weiter westlich vom Taunus im Soonwald ist Hohe Wurzel schlecht zu empfangen, einerseits wegen dem Hindernis, anderseits wegen Bayern 4.
Manchmal kommt Bayern 4 besser an als SWR4.
Und in Simmern ist nichts mehr zu hören von 107.9.

von DeCh3 - am 29.12.2002 19:03
Ist der Gleichwellentest immer noch on Air? Oder gibt's inzwischen eine Regelfrequenz?

von Münchner - am 30.12.2002 10:02
@ Münchner: die 90.1 Wiesbaden ist für planet weiterhin mit der RDS-Kennung "PLANET." -on air- , bisher allerdings nicht in der Werbung. Nehme an, dass im neuen Jahr über einen Regelbetrieb 100.2 oder 90.1 entschieden wird. Grundsätzlich will planet den Sender in Wiesbaden mit einer der beiden Freq. ( Strahlungswinkel 180° Innenstadt ) in Betrieb nehmen.

von KlausD - am 30.12.2002 10:31
Heute nacht (um Mitternacht??) wurde der Test auch auf der 90,1 beendet, jetzt kann ich wieder den Sender Dieburg empfangen. Wie lange es nun wohl dauert, bis eine der beiden Frequenzen in den Regelbetrieb geht?

von Harald P. - am 01.01.2003 12:45
@ Harald: bin nicht Deiner Ansicht. Die 90.1 in Wiesbaden war heute abend ( 21:00 Uhr ) noch inclusive dem Punkt im RDS aufgeschaltet. Allerdings nur in Richtung Innenstadtbereich. Im Bereich Dotzheim / Klarenthal kommt wieder Dieburg ohne RDS-Punkt. Ich vermute mal, die haben testweise nur noch das Innenstadt-Element in Betrieb, evtl. sogar mit nochmals verringerter Senderleistung.
Habe mich beim Durchfahren auch gewundert und bin extra einen Schlenker von Kohlheck ( dort ohne RDS-Pkt. ) über 2. Ring zum Bahnhof ( dort mit RDS-Pkt. ) gefahren. Irgendwie finden die da wohl keine zufriedenstellende Lösung.

von Klaus - am 02.01.2003 00:11
Entschuldigung an den Namensvetter in Blickweite der Burg Waldeck ( ist Edertal wenigstens auch verschneit ?? ), das letzte posting war von mir. ( Festplatte verändert = cookie war weg :D )

von KlausD - am 02.01.2003 00:26
@KlausD: Also ich empfange hier in der Innenstadt nur Dieburg (Stereo und ohne Punkt). Deshalb glaube ich also nicht, daß die aus WI noch senden. Ich muß es mal im Autoradio ausprobieren (leider ohne RDS)

von Harald P. - am 02.01.2003 12:47
Hi Leute!

Weiss jemand schon auf welcher Frequenz nun D-Radio in Bingen senden wird?
88.1 wird wohl nicht gehen wegen 88.3 Rockland im "Nahe" ;) (gleichzeitig Entfernung/Fluss) gelegenen Bad Kreuznach.
Und an wen geht denn die 101.8 aus Bingen?

von DeCh3 - am 02.01.2003 18:55
@ Harald P. : Ich will ja nicht Recht haben, aber die 90.1 in WI ist noch für planet in Betrieb. In Mono und mit RDS-Punkt. Allerdings nur noch mit geringer Senderleistung und emfangbar im Umkreis von rund 500m um den Sender am Schiersteiner Berg. Zumindest heute nacht noch.
Also das gleiche Phänomen, wie auch kurz vor Beendigung der Tests auf der 100.2 und der dann erfolgten kompletten Abschaltung. Nehme an, auch die 90.1 wird zum Wochenende dann wieder abgeschaltet.

von KlausD - am 03.01.2003 10:19
@ KlausD: Na gut, dann gebe ich mich geschlagen :D Am Schiersteiner Berg war ich heute nicht unterwegs, deshalb habe ich es auch im Auto nicht empfangen. Der Sender Dieburg ist bei mir zuhause deutlich stärker zu empfangen als FFM, daher kann ich den Wiesbadener Sender hier nicht mehr empfangen (bei der 100,2 ging auch noch die Minileistung). Komisch, daß das diesmal wieder so ist, wie beim Test der 100,2.
Schönes Wochenende :cheers:

von Harald P. - am 03.01.2003 13:36
@ DeCh3: Bisher sind noch keine Änderungen bei der 88.1 für DLR/DLF Rochusturm Bingen bekannt. Sollte also früher oder später auch kommen. Da der hr seine vorgesehenen Programme in Betrieb nehmen konnte, muss es da eine Regelung gegeben haben, sonst hätte der hr ja eine seiner Frequ. für DLF/DLR abgeben müssen ( hier schon mal debattiert ).

Im Übrigen: sofern da nicht Rundstrahlung mit hoher Leistung gefahren wird ( bestehende Antenne hr / FFH ist gerichtet auf Rheintal ), sollten sich 88.1 / 88.3 nicht stören ( Antenne ist in Bilddatei von AndreasW. )

von KlausD - am 03.01.2003 15:24
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.