Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
55
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Anonymer Teilnehmer, UKW vs. DAB+, RadioNORD, Nordlicht2, Jupita, iro, ScheichManfred, _Yoshi_, W.R., Super Mario, ... und 12 weitere

Radio 21 - endlich besserer Sound?

Startbeitrag von Anonymer Teilnehmer am 11.11.2015 20:09

Täuschen sich meine Ohren oder klingt Radio 21 endlich mal besser? Immer noch der extrem basslastige Sound, aber lange nicht mehr so verzerrt wie früher.

Die 104.1 für OL klingt zumindest so, andere Funzeln kann ich nicht empfangen, auch die 107.6 HB geht grad nicht.

PS: Kann auch an meinen Kopfhörern (Sony MDR XB450) liegen....

( OT: Ich glaub ich hab den Sender grad für mich entdeckt. Erst Queen - I want to break free, dann KNow your enemy von Green Day und jetzt The House of the Rising Sun. Hör zwar sonst nur Charts und Hip-Hop,aber das ist auch geil)

Die 50 interessantesten Antworten:

Den Eindruck hatte ich in den letzten Tagen auch schon, hatte das auf die Ortsnähe der Funzel geschoben (Leer 104,5).

von Jupita - am 11.11.2015 21:04
Aber irgwendwie läuft das immer noch nicht bei denen, die Lautstärke schwankt gerade ziemlich... Und dieser Automatische Lautstärkeanpassungsdingsens ist zu ruckartig.

von Anonymer Teilnehmer - am 12.11.2015 20:21
Von Sender zu Sender gibt es da offenbar spürbare Unterschiede. Auf einer Fahrt aus dem Kreis Stade nach Hamburg schaltete das RDS fröhlich zwischen der Stader 97,3 und der Buxtehuder 106,0 um. Der Stader Sender war spürbar leiser und weniger "basslastig" als der Buxtehuder. Von der unterschiedlichen Latenz mal ganz zu schweigen. [Rhetorische Frage]Warum ist es so schwer, auf allen Sendern ein Programm auch wirklich gleichzeitig auszustrahlen?[/rhetorische Frage]. Daran müssen wir uns wohl dank IP-basierter Programmzuführung gewöhnen...

von RadioNORD - am 13.11.2015 06:59
Das ist eben der Nachteil der 22 Regionalisierungen die Radio21 hat. Da muss man das RDS bzw. die AF am Autoradio notfalls deaktivieren, so der Hoerer ueberhaupt weiss wie das geht.

von Nordlicht2 - am 13.11.2015 11:59
Ich habe vor 2 Wochen da mal hingeschrieben und bemängelt dass man immer noch nicht über DAB+ sendet (Radio BOB und Rockland Sachsen-Anhalt sind beide über DAB+ empfangbar). Ich erhielt eine Antwort von einem "Praktikanten", in der Antwort kam der Begriff "DAB+" nicht einmal vor. Mich wundert es, dass die niedersächsischen Privaten schon in Stereo und über UKW wenden. Mittelwelle und "mono" würde besser zu diesen Schnarchern passen. Wird halt weiter ausschließlich Rockland Radio BOB und der NDR gehört..

von Longus - am 13.11.2015 13:48
Naja, glaubst du ernsthaft, ein Programm wie Radio 21, das nach wie vor nicht flächendeckend in Niedersachsen unterwegs ist und nur Funzeln betreiben kann, würde das Geld aufbringen, um im DAB+ System zu senden, welches kaum nennenswerte Hörerzahlen bringt?
Zumal die Frage offen bleibt, wo der Sender verbreitet werden soll? Wohl kaum huckepack beim NDR und im Bundesmuxx erst recht nicht.
Sprich, wir brauchen hier nen "Privat- Muxx" - und da sind zunächst die Platzhirsche wie Antenne und ffn gefragt, die nach wie vor Null Interesse an DAB+ haben.
Bevor sich da irgendwas in Niedersachsen tut, werden wohl noch gut und gerne 10 Jahre ins Land gehen...

von HAL9000 - am 13.11.2015 15:57
Der Klang hat sich definitiv verbessert. Ich habe meine Kopfhörer (Sennheiser) an den Sangean WR-2 angeschlossen und mal eine Hörprobe auf der Frequenz 104.5 MHz (Leer) gemacht. Endlich werden auch Bässe übertragen ;) und das nach 10 Jahren!!! Vorher waren die Bässe eher schwach und klangen sehr künstlich, wie aus einem billigen "Plastik-Brüllwürfel".

von Günni74 - am 13.11.2015 19:26
Habe mir gerade mal Stade angehoert. Wenn Buxtehude noch mehr Bass hat, autsch.
Man hat den Equalizer scheinbar noch mehr in Richtung zusaetzlichem Tiefbass gedreht, mit dem Effekt, dass es zum Schutz vor unzulaessiger FM Hub Ueberschreitung nun staendig laut und leise regelt, vor allem bei ruhigen Titeln mit seltenen Bassdrum schlaegen.

Presets an EQs heben bei Einstellung Rock eher nicht so viel Tiefbass sondern angehobenen 'Kickbass', ueber 50Hz.

von Nordlicht2 - am 13.11.2015 20:31
Ich habe hier noch keine richtige Meinung, was den Sound betrifft. "Meine" 105,8 klingt mit Kopfhörer IMO tatsächlich eine ganze Ecke besser. Auf jeden Fall klingt sie nicht mehr nach Pfändertunnel auf halber Strecke..Bei den anderen Frequenzen bin ich mir aber noch nicht ganz einig. Goslar 87,7 klingt nicht wie die 104,1 aus BS und die wiederum unterscheidet sich deutlich von der Göttinger 93,4. Die 104,9 scheint wieder anders zu klingen....Zur 89,4 kann ich nichts sagen, die geht nur mit schmalen Filter einigermaßen brauchbar. Ich muss das mal ganz genau vergleichen. Ist nur etwas schwierig, wenn dazu erst die Antenne einmal rund gedreht werden muss. Ein direkter Vergleich ist dann quasi unmöglich.

von Mc Jack - am 13.11.2015 20:35
Ich hatte auf der 89,4 im normalen Autoradio heute auch den Eindruck eines "runderen Klangbildes". Leider kann ich R-21 nicht längere Zeit hören: Die sog Rock-Musik ist zu ausgeleiert und es ist kein Drive im Programm. Technisch hakt es zu häufig.

Kein Vergleich zu StarFM oder Arrow.Classic Rock.

von AlanTrebber - am 13.11.2015 20:47
Ich habe gestern die 95,3 aus Osnabrück für ca. 3 Minuten getestet und damit meine bewusste Hördauer der letzten 5 Jahre verdoppelt. Zu den Bässen kann ich nicht viel sagen, das Pumpen scheint jedoch weg oder schwächer zu sein. Classic Rock ruft bei mir aber (ähnlich wie bei Schlagern) einen Würgreiz hervor. Daher habe ich den Sender schnell wieder gewechselt als eine ausgelutschte Queen-Nummer lief. Da Radio21 bekanntlich auch Songs spielen die nicht in die Sparte "Classic Rock" gehören, habe ich in den nächsten Tagen und Wochen vielleicht mehr Glück mit der Musik.

von Staumelder - am 14.11.2015 17:40
Wenn ich mir da Antenne Niedersachsen anhöre, klingt schön (ist vllt falsch, der Loudness War ist ja nicht gerade schön) laut, aber der Bass übersteuert extrem, nicht schön anzuhören. Aber der andere Private mit den 3 Buchstaben klingt auch nicht gerade schön, eher total dümpf, und ... schwer zu beschreiben.

von Anonymer Teilnehmer - am 16.11.2015 18:40
Ich kann nur die 93,4 Mhz aus Göttingen empfangen. Gefühlt ist der Sound besser als früher. Aber ohne direkten Vergleich ist das schwierig.

von B.Zwo - am 16.11.2015 20:47
Radio 21 und "Guter Klang" sind normalerweise drei Wörter die nicht in einem Satz vorkommen. Die haben ehrlich gesagt andere Probleme als den Klang, von den technischen Pannen sind die echt Amateur mäßig unterwegs.

Ob der Sender nun wirklich besser klingt ist echt schwer zu sagen, ich meine aber auch das die Bässe nun besser rauskommen. Verzerrt habe ich das Programm aber nie in Erinnerung gehabt. Schlechten Klang haben die schon mal grundsätzlich da die Funzeln die dort betrieben werden selbst in der Stadt, dort wo auch der Sendeturm steht, nicht in der Lage ist ausreichend Pegel in die Stadt zu bringen um durchgehenden Stereo Empfang zu bekommen. Selbst im Nahbereich des Senders (1kW Aurich-Haxtum in 1km) gibt es immernoch kurze Stereo einbrüche. Ich gehe mal davon aus das man minderwertige Antennenanlagen benutzt oder zumindest nicht zeitgemäße Antennensysteme. Auch Leer bringt trotz sichtverbindung (3 km) immer wieder kurze rauscher.

von UKW vs. DAB+ - am 16.11.2015 21:14
Was der "Klang" nun mit fehlender Stereo-Versorgung zu tun hat, erschließt sich mir nicht wirklich. Wenn Bässe zerren, tun sie das in Mono und Stereo gleichermaßen :-)

von RadioNORD - am 16.11.2015 21:24
Ganz einfach, in dem Moment wo es auf Mono schaltet fallen die Mitten etwas weg und es bleiben Tief und Hochtonbereich uebrig, noch mehr Loudness Effekt gibt es dann in Mono. Das liegt daran, dass sich Phasenverschiebungen zwischen Links und Rechts bei Mono ausloeschen koennen.
Mit der Sendetechnik an sich hat es natuerlich nichts zu tun. Die Sendeleistung ist nur oftmals einfach zu gering fuer mobilen oder In Door Stereo Empfang.
Die Verzerrungen im Bass sind vom Radio abhaengig. Enge oder vor allem nicht mittige ZF Filter verursachen die, vor allem wenn der Empfangspegel schlecht ist.

von Nordlicht2 - am 16.11.2015 22:33
Das Schöne ist doch aber eigentlich, dass man in Niedersachsen die Privatsender nur 15 Sekunden anhören muss und anhand des Klangbildes sagen kann, ob es sich um ffn, Antenne oder Radio 21 handelt. ffn klingt relativ dumpf, "matschig" und rauh, Antenne klingt dünn, dort fehlt irgendwie ein Teil des unteren Frequenzbereichs - naja, und Radio 21 wummert so viel Bass über die Antenne, dass da fast der Reflektor der Yagi runterfliegt. Auf RDS kann man da eigentlich verzichten...

von RadioNORD - am 17.11.2015 04:36
Was ffn betrifft, die haben mit ihrem Sound zumindest ein Alleinstellungsmerkmal, nur eben leider im traurigen, negativen Sinne. So wie sich das Programm mit einem halbwegs brauchbaren Kopfhörer anhört, habe ich noch kein anderes Programm erlebt, oder sagen wir mal, erleben müssen. Nicht in D, nicht in DK, S, PL oder NL und auch nicht in A oder CH.
Es sind die Höhen, die so kaputt klingen dass man es gar nicht beschreiben kann.
Irgendwie in der Luft schwebend, ohne erkennbare Konturen, gerade so als wenn sie gar nicht zum Lied dazu gehören. Das hat was von diesem unwürdigen, künstlichen aac-Gezwitscher, nur eben schlimmer.
Am ehesten kann man das mit einer Dolby-C Aufnahme beschreiben, die ohne Dolby und mit leicht verstelltem Tonkopf abgespielt wird. Ein deutliches Pumpen mit Hall und einen komplett verstellten Equalizer mit hochgezogenen Reglern für 8-14kHz muss man sich zu diesem Szenario noch dazu denken, dann könnte es passen. Muss man sich anhören/antun.
Ich weiß nicht, was sich ein Entscheidungsträger dabei denkt, wenn er sowas auf die Menschheit loslässt. Man muss wohl eine fundierte Arroganz, gepaart mit totaler Ahnungslosigkeit mitbringen, um sowas auf den Sender zu schicken. Oder ist das vielleicht der neueste Trend aus der SM-Ecke? :confused:

Ergänzung:
Ich bin, was Sound im Allgemeinen betrifft, relativ schmerzfrei. Ich nutze weiterhin Yourmuze sehr gerne, weil ich damit auch im Auto Programme hören kann, auf die ich sonst keine Chancen hätte. Yourmuze verwurstet Webstreams mit höherer Bitrate (also bereits komprimiertes Material), indem es diese Streams mit niedrigen Bitraten in aac recodiert. Das klingt mitunter ziemlich grenzwertig, ist für mich aber zumindest im Auto ausreichend. Der Content, ihr wisst schon...
Auch meine teils schon recht dumpf klingenden Cassetten aus den 80ern gönne ich mir gelegentlich.
Nur bei ffn stellen sich mir die Nackenhaare auf. Diese ätzenden Höhen erinnern mich immer an den Zahnarzt..Ganz eigenartig.

von Mc Jack - am 17.11.2015 06:38
Zitat

Antenne klingt dünn, dort fehlt irgendwie ein Teil des unteren Frequenzbereichs


Also als "dünn" würde ich das nicht bezeichnen. Mit meinem Sony MDR XB450 an dem 1103er angeschlossen klingt der Bass extrem übersteuert, aber nicht "dünn"...

von Anonymer Teilnehmer - am 17.11.2015 12:14
Zitat

ffn
fürchterlich, wie eine alte Chromdioxid-Kassette, die leiert und in den Höhen zerrt. Abschaltfaktor allein schon wegen des Klanges.
Note 6


Zitat von http://www.radioforen.de/index.php?threads/soundprocessing-der-klang-der-sender.31021/

Der hat es gut auf den Punkt gebracht, außer bei NDR 2, ich finde der Sender klingt gar nicht mal schlecht, aber der Beitrag ist ja auch schon in die Jahre gekommen.

OT: Was mich bei ffn am meisten stört (die spielen ja den gleichen Rotz wie 95% der anderen UKW Sender hier), ist dieses "der beste Mix für Niedersachsen tralala, am besten noch mit eigenen Musikjingles, die 20-30 Sekunden dauern. Da könnt ich mir auch an kopf fassen. Klanglich ist es ok hier auf der 102,3 gerade mit den genannten Sony KHern, an dem Degen DE1103... Sind aber natürlich keine Hifi Dinger, haben eher exremen bass, verfälschen den Klang.
Was ich an dem Sender mag ist die Station-Voice, ist die gleiche wie bei Radio Ostseewelle oder so, konnte ich als mein Degen noch ohne Wackelkontakt funktionierte mal bei Tropo hören.

von Anonymer Teilnehmer - am 17.11.2015 12:31
Nice. Gerade mal bei R21 vorbeigeschaut, schon ne schöne Panne. Erst ~5 Sekunden stille, dann der Moderator, dann wieder 5 Sekunden stille, der Moderator redet wieder, und der Song geht los während er noch weiter Redet.

Ist ja n richtig professionelles Programm, und sowas läuft bei uns in der Firma vorne im Verkauf...


Und die 104.1 hört sich auch gerade wieder schrecklich an, im Gegensatz zum 11.11.

von Anonymer Teilnehmer - am 17.11.2015 13:07
Zitat
Radiofan
Zitat

Antenne klingt dünn, dort fehlt irgendwie ein Teil des unteren Frequenzbereichs


Also als "dünn" würde ich das nicht bezeichnen. Mit meinem Sony MDR XB450 an dem 1103er angeschlossen klingt der Bass extrem übersteuert, aber nicht "dünn"...


Kann es sein, dass es auch bei Antenne von Sendestandort zu Sendestandort Unterschiede gibt? Ich habe jetzt nur die 105,1 aus Rosengarten beurteilt. Gehört im Autoradio und zuhause über zwei unterschiedliche Empfänger (mit Standard-Filtern).

von RadioNORD - am 17.11.2015 14:25
Das kann ich beurteilen, wenn mein ATS-909X und PL-660 ankommen.

Der Degen hat nen Defekt, kann da grad nur neben Ortssender Steinkimmen Aurich erahnen, und das hört sich in rauschen genauso an wie die 105.7.

richtig "dünn" klingt mMn N-Joy, aber die Moderatoren zu dumpf.

von Anonymer Teilnehmer - am 17.11.2015 14:43
Also zwischen Aurich 104.9 und 105.7 Steinkimmen gibt es 0 unterschied, auch die 105.1 scheint so zu kligne

von Anonymer Teilnehmer - am 17.11.2015 19:43
Bei ffn und Antenne nervt außerdem das sie die RDS-Regionalschaltung nicht im Griff haben aber das ist ein anderes Thema. ffn finde ich über Satellit nochmal schlechter im Klang als über UKW. Schade was aus ffn geworden ist, wenn man es mal vergleicht mit seiner Startphase in den 80igern. Damals war das mal mein Lieblingssender und der Klang war auch gut. Bei den Grenzwellen konnte man das gut hören.

von B.Zwo - am 17.11.2015 22:16
Ich habe heute noch mal bewusst nachgehört: Mein Urteil, dass Antenne auf 105,1 "dünn" klingt, muss ich insofern zurücknehmen, als dass da durchaus Bass vorhanden ist. Allerdings scheint man dem Klangbild vor allem die extrem tiefen Basstöne verpasst zu haben. Im mittleren Bassbereich wird es dann dünn. Anders als bei Radio 21, das insgesamt sehr wummert.

von RadioNORD - am 18.11.2015 20:41
Also zwischen der 107.6 und der örtlichen 104.1 hör ich keinen Unterschied.

von Anonymer Teilnehmer - am 20.11.2015 12:54
Zitat

Liebe Hörer, aufgrund der Witterung ist die Sendeanlage in Osnabrück vereist und deshalb ausgefallen. Bitte nutzt unseren Lifestream bis der UKW-Sender wieder läuft!
UPDATE 9.43 Uhr
Der Sender ist wieder OnAir! Vielen Dank für eure Geduld.


von iro - am 05.01.2016 09:07
Lifestream? Da sind ja wahre Koryphäen am Werk :D:cool:

von Harald P. - am 05.01.2016 10:58
Zitat
Optimierer
Du meinst sicher Koniferen ;-)


Ich verstehe zwar den tieferen Sinn dieser Bemerkung nicht, musste aber trotzdem lachen :D

von ScheichManfred - am 09.01.2016 01:59
Hab in den letzten Tagen/Wochen mal ein bisschen intensiver Radio 21 gehört und zieh jetzt mal ein Fazit: Immer noch Grauenhaft!! :mad:

Es kommt immer aufs Lied an, bei den genannten Kram ging das noch. Als grad Tell me Baby von den RHCP lief, hab ich fast Ohrenschmerzen bekommen. Zugegeben kenn ich den Song ziemlich gut und weiß wie das Original klingt, bei den im Anfangspost genannten Liedern kenn ich eigentlich nur den Song von Green Day richtig, der klingt immer (durch das super Master von Ted Jensen) grässlich :klo:

die anderen von mir schon gehörten QRGs (100.6 AUR, 107.6 HB, 99.1 WHV und 104.5 LER) klingen genauso.

Warum kann nicht jeder Sender so klingen wie Bremen Eins? Aber gut, das ist n anderes Thema :D

von Anonymer Teilnehmer - am 09.01.2016 17:48
Bei Radio21 ist die komplette Mittenpraesens rausgedreht. Eigentlich hoert man Rockmusik nie mit so einer Einstellung am Klangregler. Da fehlen die Gitarren. Mit sehr schlechten Lautsprechern, bei denen der Bass und Hochtonbereich fehlt, mag das so passen. Scheinbar geht man bei Radio21 davon aus, dass die Zielgruppe so schlechte Lautsprecher nutzt.

von Nordlicht2 - am 11.01.2016 11:37
Zitat

Scheinbar geht man bei Radio21 davon aus, dass die Zielgruppe so schlechte Lautsprecher nutzt.


Sprich Handyboxen, Samsung oder Apple Kopfhörer oder uralt Elta Radios auf der Arbeit.

von Anonymer Teilnehmer - am 11.01.2016 17:53
Ich hab mir mal den PL-390 geschnappt und den auf die etwas rauschige 104,5 gestellt und den Degen an der externen Antenne auf die in Stereo Ankommenden 107,6 aus Bremen gestellt und wollte mal wissen, in wie fern die Nachrichten bzw die Slogans (Ich kenn nur meine Regionale "In Oldenburg und Umgebung auf der 104.1") Regionalisiert sind. FOLGENDES ist dabei rausgekommen.

Was mir enorm aufgefallen ist, dass die Nachrichtensprecherin (dessen Nachnamen ich nicht verstehe, Geräuschig? :bruell: ) alles in Hauptsätzen raushaut. Sprich keine Kommas kein nix, das ist ziemlich ... naja, unseriös. Zudem wundert mich, dass die kleine 107,6 mit m.W. nach 100 oder 200 Watt mit der AN-06 überm Fenster indoor in Stereo ankommt. Und es herrschte keine Tropo.

Was ich auch im Auto beobachten konnte, das RDS-AF funzt nur so teilweise. Richtung Norden, wenn die Wahnbeker QRG wegbricht, schaltet er nicht manuell auf die saubere 99,1 um.

von Anonymer Teilnehmer - am 20.01.2016 20:59
Zitat
Oldenburger
Was mir enorm aufgefallen ist, dass die Nachrichtensprecherin (dessen Nachnamen ich nicht verstehe, Geräuschig? :bruell: ) alles in Hauptsätzen raushaut.


Die Nachrichten kommen ja von einem externen Zulieferer, ich glaube von der Rundfunk Werke GmbH. Die kannst du bei ganz vielen Sendern hören, z.B. auch bei der Radio Group in Rheinland-Pfalz.
Die Sprecherin heißt wohl Alexandra Karolschek.

von ScheichManfred - am 20.01.2016 21:41
Zitat
Oldenburger

Was ich auch im Auto beobachten konnte, das RDS-AF funzt nur so teilweise. Richtung Norden, wenn die Wahnbeker QRG wegbricht, schaltet er nicht manuell auf die saubere 99,1 um.


Das mit dem nicht funktionierendem AF kann ich bestätigen. Von Aurich bis nahe Wilhelmshaven bleibt das Autoradio an der 100,6 Kleben. Im Übergangsgebiet klappt es vielerorts nicht da einfach die Power fehlt, denn dann sind beide Frequenzen nicht mehr RDS fähig und das Radio weiß nicht mehr was es machen soll. Einige Radios machen in so einem Fall einen "PI SEACH" (sucht das ganze FM Band nach der selben Kennung ab, dauert teils um die 30 Sekunden funktioniert aber nur wenn die Alternativfrequenz stark genug für RDS ist) als allerletzte Lösung falls der Sender in dem Gebiet nicht gewechselt wurde, denn sonst weiss das Radio den Code nämlich auch nicht mehr und es passiert gar nix mehr.

Im Gebiet Leer Aurich passiert sowas nicht, da funktioniert AF Vorbildlich.

von UKW vs. DAB+ - am 20.01.2016 22:51
UKW vs. DAB+

Stimmt. Beide genannten Streckenabschnitte funktionieren nicht einwandfrei, somit entfällt für mich der Hörgenuss. Kommen dann noch Überreichweiten hinzu, geht da gar nix.

von Onkel Peter - am 21.01.2016 08:35
Zitat
Onkel Peter
UKW vs. DAB+

Stimmt. Beide genannten Streckenabschnitte funktionieren nicht einwandfrei, somit entfällt für mich der Hörgenuss. Kommen dann noch Überreichweiten hinzu, geht da gar nix.


Hab ich letztens auch gehabt, da war im Übergangsgebiet Aurich / Wilhelmshaven auf der 100,6 ffn zu hören. Ab und zu auch mal was aus Schleswig-Holstein. Das ist wir ich kein Hörgenuss, dann doch lieber Musik aus der Konserve.

von UKW vs. DAB+ - am 21.01.2016 20:57
Etwas OT, aber hoffentlich okay:

Ist jemandem etwas bekannt, ob Radio 21 vor hat, irgendwann noch mal weitere UKW-Frequenzen on air zu nehmen?

Grausig finde ich übrigens immer wieder die Frequenz Lüneburg, 91,9 MHz. In der Lüneburger Innenstadt gibt's Straßenzüge, da ist im Auto kein Empfang möglich. Meines Erachtens hätte man sich diese Frequenz echt sparen können, sie ist unbrauchbar. Gern drückt dann auch immer wieder NDR 2 rein...

von Nordhörer - am 22.01.2016 08:39
Ist das eigendlich auch die Zuführung..? Könnte man ja fast vermuten. Latenzen sind ja da. ;)

Wäre ja lustig...

http://188.94.97.91/

von W.R. - am 08.07.2016 20:42
Bei Radio 21 ist ja bekanntlich alles möglich, 3 mal im Monat kackt mindestens mal ne Frequenz bei denen ab. Das ist normal. Daher denke ich das man wirklich über den verlinkten Server Zuführt zu den einzelnen Frequenzen.

von UKW vs. DAB+ - am 08.07.2016 21:33
Wozu sind sonst die vielen Icecast Streams...? Machen das andere Sender auch.? Die Lokalisierung via IP ist ja alles andere als zuverlässig..

von W.R. - am 08.07.2016 21:51
[OT]

Radio Nordseewelle scheint die gleichen Nachrichten wie Radio 21 zu haben? Zumindest kam mir die Stimme von der Sprecherin bekannt vor. Hab leider gerade kein Radio zur Hand um auf die (schwache) 100.6 umzuschalten....

EDIT: Befinde mich in Norden, der 500m entfernte FMT haut das ganze Band dicht.

von Super Mario - am 10.07.2016 09:02
Wird aus der selben Quelle genommen.
Nur da hat jeder sein eigenes Nachrichtenbett darunter.

Auch Kick!FM sendet die Naschrichten aus der selben Quelle.

von _Yoshi_ - am 10.07.2016 11:02
Zitat
Super Mario
(schwache) 100.6 umzuschalten....

würde auch nichts nützen, da fast überall mitten in Norden auf 100.65 ein Niederländer ausgekabelt wird und fläschendeckend Radio 21 plättet.

Und: nanu, schon wieder da? Ich dachte, Du wärst für das Forum gesperrt?

von iro - am 10.07.2016 15:19
Problematisch dürfte die 100,65MHz in Aurich innenstadt sein.
Da können die ausdünstungen aus dem Kabel massiv stören.

Ist genau die gleiche geschichte mit der NSW auf 99,5MHz die ebenfalls durch das undichte Kabelnetz gestört wird.

Es wird einfach zeit das, das Kabel UKW abgeschaltet wird.

von _Yoshi_ - am 10.07.2016 16:36
Zitat
_Yoshi_
Problematisch dürfte die 100,65MHz in Aurich innenstadt sein.
Da können die ausdünstungen aus dem Kabel massiv stören.

Ist genau die gleiche geschichte mit der NSW auf 99,5MHz die ebenfalls durch das undichte Kabelnetz gestört wird.

Es wird einfach zeit das, das Kabel UKW abgeschaltet wird.


Wobei die 99,5 besonders Hard ist für Radio Nordseewelle, da exakt die selbe Frequenz benutzt wird. Bei 100,65 gibt's nur ein leichtes zischeln.

Apropos Radio 21 Aurich, ich finde selbst in Sendernähe Haut mich die 100,6 nicht so wirklich vom Hocker. Es zischelt und rauscht schon etwas, sogar Mono Einbrüche gibt es in Aurich. Mir kommt es so vor als ob die Antennen einen wech hätten denn irgendwie wird die City nicht richtig ausgeleuchtet. Kann auch daran liegen das in Richtung WHV 50% ausgeblendet wird.

von UKW vs. DAB+ - am 11.07.2016 20:31
Zitat Yoshi:
Problematisch dürfte die 100,65MHz in Aurich innenstadt sein.
Da können die ausdünstungen aus dem Kabel massiv stören.

Unfug. Die 100.60 MHz geht in Aurich völlig problemlos.

von Auricher - am 30.07.2016 12:49
Hätte ich bis vor kurzem auch für Emden so angenommen, wo im Autoradio die 100.60 aus Aurich und die 104.50 aus Leer munter hin und her wechseln. Letztens war auf einem Kabelleck nichts zu machen, Radio 21 ließ sich nicht einmal manuell einstellen, es sprang immer wieder auf einen Holländer.

von Jupita - am 30.07.2016 15:16
Zitat
Auricher
Zitat Yoshi:
Problematisch dürfte die 100,65MHz in Aurich innenstadt sein.
Da können die ausdünstungen aus dem Kabel massiv stören.

Unfug. Die 100.60 MHz geht in Aurich völlig problemlos.


Problemlos ja, sauber eher nein...

Das Kabelnetz stört zwar ein wenig aber das merkt man wenig. Wenn man in der Innenstadt mal die 97,75 MHz anwählt (sunshine live via Kabelleck) dann merkt man schon das das Kabelleck nicht wirklich Beifahrertauglich geht, es gibt eher Audioschnipsel. Wiederum die 107,50 MHz (Skyradio via Kabelleck) geht meiner Meinung nach am Beifahrertauglichsten von allen FM Kabelfrequenzen.

von UKW vs. DAB+ - am 31.07.2016 19:59
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.