Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
39
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren
Beteiligte Autoren:
Anonymer Teilnehmer, Marcus., pomnitz26, Studio Leipzig, Erich Hoinicke, Karl Ranseyer, Japhi, uhf, Kay B, Tobias Urbach, Marc_RE

DVB-T - schlechter Empfang auf bestimmten Kanälen

Startbeitrag von Anonymer Teilnehmer am 01.12.2015 17:29

Moin,

da ich hier leider keine SAT Anlage habe (und das Kabel darf/kann ich nicht durchs ganz Haus legen), bin ich drauf angewiesen DVB-T zu nutzen, wenn ich denn Fernseh gucke (ist auch zu selten :D).

Da der Sender in Steinkimmen 20km Luftlinie von hier Entfernt ist, und auch Bremen "nur" 40km weg ist, sollte eigentlich guter DVB-T Empfang sein, aber nix da.

Ich hatte ne 20€ real DVB-T Antenne von skymaster, und Kanal 42 und 49 von Steinkimmen gehen fast NIE. Die anderen Kanäle mit auch 5kW Sendeleistung gehen allerdings ganz ok, der 100kW Kanal natürlich gut.
Wie kann es sein, das bestimmte Kanäle mit der gleichen ERP wie andere Kanäle nicht besonders gut ankommen bzw. nur mit bestimmter Ausrichtung so gerade ohne Klötzchenbildung?

Btw: Ich beziehe mich auf den Wikipedia eintrag zu dem Fernsehturm, wenn das da falsch EIngetragen wurde (in Sachen Kanäle und ERP, dann entschuldigt mich!).

Antworten:

SFN Probleme eventuell.

Müsste man aber den Ort wissen

von Marcus. - am 01.12.2015 17:52
Zitat

Müsste man aber den Ort wissen



Signatur....

Oldenburg in NDS...

EDIT: Hab die Signatur mal angepasst, mit dem QTH Dingsens kommen wohl einige nicht klar.
Nicht umsonst hab ich mich in dem Forum vor kurzem Umbenannt in "Der Oldenburger" ;)

von Anonymer Teilnehmer - am 01.12.2015 17:54
Welche DVB-T Kanäle gingen denn?

von Marcus. - am 01.12.2015 18:40
Also Kanal 29 ging, 32 (aber schon schwächer), 22 und halt 55, auf jeden Fall der Kanal mit den Privaten (also Prosieben und RTL) ging sehr schwach.

Man sollte sagen, das ich die skymaster schon zurückgegeben habe, die so hochgelobte CSL von Amazon ( http://goo.gl/nbVaWL ) hab ich mir mal bestellt, wird sich aber sowieso nicht ändern, da das Antennenkabel zu kurz ist ums vom Fernseher zur Fensterbank zu verlegen :(

von Anonymer Teilnehmer - am 01.12.2015 18:43
K42 und K49 haben eine höhere Dämpfung, deshalb wird es wohl vermutlich nicht gereicht haben.

K22,K29 und K32 sind hier deutlich besser und bei K55 hast du den 100kW Brummer direkt in deiner Nähe.

von Marcus. - am 01.12.2015 18:44
Zitat
Der Oldenburger
...die so hochgelobte CSL von Amazon ( http://goo.gl/nbVaWL ) hab ich mir mal bestellt, wird sich aber sowieso nicht ändern, da das Antennenkabel zu kurz ist ums vom Fernseher zur Fensterbank zu verlegen :(


Hallo,

die Antenne von CSL ist definitiv ein Nepp. Überlege doch mal: Wo sollen die 30dB herkommen??? Die "Antenne" ist passiv!!! Da kannst Du genausogut vorn Dein Koaxkabel abisolieren und in die Luft hängen...

Und all die anderen Bezeichnungen: "Super Kupferkern"..."20+ Aluminium"...alles Quatsch! Mehr als 0dB ist mit diesem Spielzeug nicht drin!

MfG

Studio Leipzig

von Studio Leipzig - am 01.12.2015 19:39
Wegen der db Anzeige bin ich auch nicht drauf gekommen. DIe Bewertungen sprechen halt für die Antenne, aber ich weiß das kommt auch ganz auf die Location an.

Die skymaster hatte ja angeblich auch 44dB, war aber eher ein Spielzeugklötzchen (haha.....). Das war die hier: http://www.lidl.de/de/skymaster-aktive-dvb-t-designantenne-44db/p54182?et_cid=16&et_lid=328103&et_sub=shopping&gclid=CjwKEAiAp_WyBRD37bGB_ZO9qAYSJAA72IkgclGjJ2WbCULcMvsNQpf9IFzEmOANHSR368YmWxF9pxoCz7Lw_wcB
glaub ich.

von Anonymer Teilnehmer - am 01.12.2015 19:51
Kennt denn einer ne gescheite Zimmerantenne für DVB-T? Preislich ist alles bis 50€ ok, aber so viel will ich für den Kram auch nicht ausgeben.

Receiver brauch ich nich, is im TV drin.

von Anonymer Teilnehmer - am 01.12.2015 20:53
Du weisst aber schon, dass Oldenburg kein Zimmerantennengebiet mehr ist?

von Marcus. - am 01.12.2015 21:04
Ja, aber ne Außenantenne ist nicht und 500m Kabel verlegen zur Sat Schüssel noch weniger.

von Anonymer Teilnehmer - am 01.12.2015 21:09
Ich könnte mir allerdings wenn alle stricke reißen sone flachantenne aufe febsterbank von außen klatschen, nur die bäume in ein paar hundert meter entfernung stören bestimmt das signal merkbar oder?

von Anonymer Teilnehmer - am 01.12.2015 21:54
@ Der Oldenburger

Zitat

Wie kann es sein, das bestimmte Kanäle mit der gleichen ERP wie andere Kanäle nicht besonders gut ankommen bzw. nur mit bestimmter Ausrichtung so gerade ohne Klötzchenbildung?


Manche Geräte erzeugen auch innerhalb des zu empfangenden Bereiches einen Störnebel. Da kann man nur versuchen, zwischen Gerät und Empfangsantenne möglichst viel Abstand zu halten.

von Kay B - am 01.12.2015 21:56
Da die Dämpfung durchd ie Hauswand dann weg ist, ist der Empfang natürlich sofort besser.


Zitat

Wie kann es sein, das bestimmte Kanäle mit der gleichen ERP wie andere Kanäle nicht besonders gut ankommen bzw. nur mit bestimmter Ausrichtung so gerade ohne Klötzchenbildung?


1.) Siehst du dem Digitalen Bild nicht an, wie gut die Signalqualität ist, ausser halt in dem schmalen Bereich wo die FEC nicht mehr 100% arbeitet.
2.) Nimmt die Dämpfung mit steigender Frequenz (also Kanalnummer) zu. Das wird zum Teil durch eine höhere Leistung ausgeglichen.
3.) Ist die ERP mit nichten gleich.

K22 hat in Walle 40 kW und Steinkimmen 5kW.
K29 hat in Walle 50kW und Steinkimmen 50kW. (dürfte mit Abstand der beste Kanal sein)
K32 hat in Walle nur 32kW und Steinkimmen 5kW (hier machen sich schon Probleme bemerkbar)
K42 und K49 haben in Walle zwar 50kW und Steinkimmen 5kW allerdings schhlägt hier die Dämpfung schon zu.
K45 kommt nur aus Walle mit 20kW (Den dürfstet du gar nicht mehr Empfangen)

K55 hat 100kW aus Steinkimmen und 20kW aus Walle was für ein gutes Signal sorgt, trotz der höhere Dämpfung.


Anmerkung an die Kollegen, in der Sendertabelle ist das ganze zum Teil Lückenhaft dargestellt.

von Marcus. - am 01.12.2015 22:20
Hole dir in der Bucht eine Zehnder AA 200 Zimmerantenne.Das ist noch Qualität,mit einer solchen bekomme Ich alle DVB-T Sender vom Frauenkopf mit nahezu 100 Prozent.Eine Stabantenne bringt keinen Empfang.

von Tobias Urbach - am 02.12.2015 20:10
Aufjedenfall sollte es eine aktive sein.

von Marcus. - am 02.12.2015 20:12
Baujahr 1990?

Wo soll man die denn kriegen?

Ich bin am Überlegen ob mir nicht ne Schüssel hier aufbau...

von Anonymer Teilnehmer - am 02.12.2015 20:14
Wie sind denn die, dies bei Saturn so gibt, so?

http://www.saturn.de/mcs/productlist/_DVB-T-Zimmerantenne,48352,475023.html?langId=-3

von Anonymer Teilnehmer - am 02.12.2015 20:17
Hallo,

ich würde Dir - aus eigener Erfahrung - zu drei Dingen raten.

"..... der beste HF-Verstärker ist eine gute Antenne ......"

1) preiswerter Selbstversuch mit einer selbstgebauten Bi-Quad Antenne
http://www.cnet.de/41001557/die-beste-eigenbau-dvb-t-antenne-doppelquad-fuer-5-euro-basteln/

2) Steigerung der Empfangsqualität durch Reflektor (kann billigste Pappe plus Alufolie sein)
http://www.cnet.de/41503233/dvb-t-antennen-im-eigenbau-bester-empfang-dank-reflektor/

".... falls das noch nicht reicht ....."

3) einen rauscharmen Verstärker ca. 1 Meter nach der Antenne eingeschleift (und zur Not über die 5 Volt des DVB-T Receivers versorgt)
z.B. der Terra AB 011
http://www.amazon.de/Verst%C3%A4rker-DVB-T-AB011-Terra-470-862MHz/dp/B00FAPGRHK

Guten Empfang !

von uhf - am 02.12.2015 20:24
Mit diesem Modell habe ich beste Erfahrungen gemacht. Am besten ins Fenster stellen. Ist ungewöhnlich gross. Bei mir steht aber nicht TechniSat drauf. Das Ding steht auf dem Dachboden. Der Schmetterling lässt sich drehen. Auf dem Bild ist er horizontal, die meisten Sender sind aber vertikal. Ruhig mal die Rezessionen durchlesen, sie treffen zu. Bei mir ist sie noch aus einer Zeit wo Handys kein Thema waren. Störungen filtert sie bestens heraus und Überspannungsschäden wie bei ähnlichen Typen anderer Hersteller hatte ich auch noch nicht. Blos das was andere Hersteller bauen hat vielleicht mehr Verstärkung aber funktioniert nicht so gut.

http://www.amazon.de/TechniSat-0003-3200-Digitenne-Antennen/dp/B00OMJ578K/ref=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1449117086&sr=1-1&keywords=technisat+dvb-t+antenne

von pomnitz26 - am 03.12.2015 04:35
Ist das Kabel lang genug? 2m sollten es sein wenn ich die aufe Fensterbank stellen will...

von Anonymer Teilnehmer - am 03.12.2015 06:27
Das praktische an so Kabeln ist, das da Stecker dran sind und man sie verlängern kann... :-)

von Marc_RE - am 03.12.2015 06:34
Bei der skymaster war das Kabel fest an der Antenne dran sprich nur mit Lötkünsten konnte man das verlängern.

Wenn das bei der nicht ist ist das doch gut.

von Anonymer Teilnehmer - am 03.12.2015 06:55
Zitat
Der Oldenburger
Ist das Kabel lang genug? 2m sollten es sein wenn ich die aufe Fensterbank stellen will...

Wenn damit die TechniSat Antenne gemeint ist, es ist nur 1m. Dann kommt noch ein Verlängerungskabel dazu.

von pomnitz26 - am 03.12.2015 10:31
Wird also am TV/ Receiver fest verlötet ?
Diese Technik ist mir neu.

von Karl Ranseyer - am 03.12.2015 11:29
Nein, das Kabel war fest an der Antenne dran, nicht im TV fest :D

von Anonymer Teilnehmer - am 03.12.2015 14:32
Zitat
Der Oldenburger
Nein, das Kabel war fest an der Antenne dran, nicht im TV fest :D


Zitat
Marc_RE
Das praktische an so Kabeln ist, das da Stecker dran sind und man sie verlängern kann... :-)


Kombiniere, kombiniere ;-)

von Japhi - am 03.12.2015 16:13
Die Dildo Antenne kam nun an. Nichts besonderes, die öffis gehen, mehr nicht, muss man aber gewaltig justieren.

Vll geh ich nochmal innen örtlichen Laden und guck mich nach DVB-T Antennen um, auf AMazon hab ich kein Bock mehr :D

Ich schick die aber zurück und werde mir die vorgeschlagene Technisat holen.

Als Verlängerung taugt sowas auch, oder? http://www.amazon.de/Antennenkabel-Mantelstromfilter-Doppelschirmung-Good-Connections%C2%AE/dp/B000WBHWSK/ref=pd_sim_23_4?ie=UTF8&dpID=414o0sOiUtL&dpSrc=sims&preST=_AC_UL160_SR160%2C160_&refRID=00Z8Z233NM8V4C01H9PM

von Anonymer Teilnehmer - am 03.12.2015 16:35
Kann man das Kabel von der Digitenne eigentlich hinten an der Antenne abziehen? Also ist es möglich nen anderes Kabel zu benutzen?

Wenn nein, kann man als Verlängerung auch son ganz normales Kabel nehmen oder passt das dann nicht?

Kenn mich in sachen Kabeln und erst recht im Fernsehgebiet NULL aus :D

von Anonymer Teilnehmer - am 03.12.2015 18:12
Mit der TechniSat machst Du wirklich nichts falsch. Ungeschlagen ist sie vor allem im herausfiltern von Störungen.
Das Kabel kann man nicht abziehen. Das Verlängerungskabel was Du verlinkt hast ist optimal. Bei mir hat diese Antenne den DX Jagttrieb geweckt, also Vorsicht bei Tropo. Auch taube Geräte weckt sie auf.

von pomnitz26 - am 03.12.2015 21:11
K29 aus Steinkimmen sendet mit 50kW? Dann war Wikipedia falsch. Hab ich erstmal geändert.

Quelle: https://www.ndr.de/der_ndr/technik/dvb-t/datenblattdvbt105.pdf

Bei Wiki war bis grad noch 5kW angegeben.

von Anonymer Teilnehmer - am 05.12.2015 19:03
Wurde vor nicht allzulanger Zeit geändert.

von Marcus. - am 05.12.2015 19:21
Zitat
Der Oldenburger
Baujahr 1990? Wo soll man die denn kriegen? ...


Hat Tobias doch gesagt, in der Bucht. (ausdrücklich keine Werbung für den Anbieter) 50 € sind für ein gebrauchtes Teil zwar viel Geld, aber kein Hersteller baute sonst 5-Element-Zimmer-Yagis. Sieh Dir das rechte Foto an. Im Yagi-Gehäuse sind links der Dipol und rechts 3 Direktoren versteckt, Reflektor ist der "Teller".
(Die klassischen "Nudelsieb"-Antennen haben nur 2 Elemente.)

Ganz nebenbei sieht man auch die IEC-Buchsen an der Rückseite für das Koaxkabel Deiner Wahl. Mehr zur AA 200 unter Suchfunktion. (Ich habe noch 2 davon und gebe sie nicht mehr her. Sie kosteten 1990 neu jeweils ~180 DM und waren bis vor wenigen Jahren noch für 5...10 € in der Bucht zu bekommen.)

von Erich Hoinicke - am 07.12.2015 14:28
Also die Digitenne ist definitiv gut.

Sieht zwar sehr klobig aus, aber alle aus Steinkimmen + einzelne Bremer Programme krieg ich rein.

Wenn ich mal die Privaten + ARD und NDR drin hab bin ich zufrieden. Klar ist kein HD-TV, aber das brauch ich sowieso nicht.

Also Danke an pomnitz26 für die Empfehlung!

von Anonymer Teilnehmer - am 08.12.2015 14:19
Bitte sehr. Klobig klar und auch nicht klein und schick. Aber ohne Metall kein Signal. Am wichtigsten ist mal die Ausrichtung Horizontal / Vertikal zu beachten.

Danke für die Rückmeldung. Nichts freut einen so sehr wie wenn jemand zufrieden ist. Die liefert genug Signal für mehrere Geräte.

von pomnitz26 - am 08.12.2015 16:17
Antenne und TV unterstützen beides.

Aber son Typ bei Media Markt meinte, das das sowieso nochmal komplett umgestellt wird (also das die Receiver und TVs die jetzt DVB-T2 unterstützen dann auch nutzlos sind), aber ich denke typisch MM Verkäufer hat der Quatsch geredet, oder?

Mir ist grad aufgefallen, dass ich nen dicken Fehler in meiner Signatur hatte. Ich hab nämlich nur das 40 und nicht das 60 Zoll Modell :D :D Da hab ich gestern Abend/Nacht wohl nicht aufgepasst ^^

von Anonymer Teilnehmer - am 08.12.2015 16:53
Zitat
Der Oldenburger
Antenne und TV unterstützen beides.

Aber son Typ bei Media Markt meinte, das das sowieso nochmal komplett umgestellt wird (also das die Receiver und TVs die jetzt DVB-T2 unterstützen dann auch nutzlos sind), aber ich denke typisch MM Verkäufer hat der Quatsch geredet, oder?


Nein, ausnahmsweise kein Quatsch. Es wird auf DVB-T2 mit HEVC 256 umgestellt. Du kannst Dich aber mit Deiner Glotze getrost zurücklehnen weil:

"Weil Samsung einen Triple-Tuner verbaut hat und der UE40J6250 den HEVC/H.265-Codec unterstützt, ist man für die Zukunft des digitalen Antennenfernsehens gerüstet: Hierzulande soll das via DVB-T2 übertragene Programm mit HEVC komprimiert werden...."
(Quelle: http://www.testberichte.de/p/samsung-tests/ue40j6250-testbericht.html)

MfG

Studio Leipzig

von Studio Leipzig - am 08.12.2015 17:12
Warum hab ich arte und phoenix doppelt drin? Steinkimmen und bremen senden doch in einem netz?

von Anonymer Teilnehmer - am 10.12.2015 21:08
[entfernt]

von Anonymer Teilnehmer - am 28.01.2016 19:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.