Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
611
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Monaten, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
Manager., Schwabinger, HAL9000, Robert S., DigiAndi, Dr. Antenne, Japhi, sup2, Jassy, Free Speech, ... und 138 weitere

Radioschilder an der Autobahn?

Startbeitrag von HAL9000 am 24.08.2004 13:02

Hi Leutz,

also ich komme in den letzten Wochen und Monaten ja viel durch die gegend, vor allem Niedersachsen und NRW...
Gibt es denn noch irgendwo in Deutschland an irgendeiner Autobahn noch die alten Radioschilder? Hier bei uns im Norden hat man ja wohl mittlerweile absolut alles abgerissen. Wie sieht es im Rest von D aus?
Und wie ist es in Österreich / Schweiz?

Danke für Antworten im Vorraus :)

Die 50 interessantesten Antworten:

Die (bei mir sehr beliebten) Autobahnschilder sind außer in Bayern überall abmontiert worden. Auf den Autobahnen im Freistaat wird aber nach wie vor auf die beiden landesweiten VF-Wellen Bayern 3 und Antenne Bayern hingewiesen.

Ansonsten fallen mir spontan noch ein paar Schilder in Städten ein (z.B. in Heidelberg vor dem Tunnel: SWR3 99,9 oder in Freiburg vor dem Tunnel stadtauswärts: SWR3 99,2). In Darmstadt gibts kurz hinter dem Ortsschild in Fahrtrichtung Innenstadt ein Schild, welches auf das NKL Radio Darmstadt 103,4 hinweist.

In Österreich gibt es an den Autobahnen und Bundesstraßen teilweise ganze Schilderpulks, die i.d.R. für Ö3, das jeweilige ORF-Regionalradio, Kronehit und Antenne werben. Mit den deutschen VF-Hinweisschildern haben diese nicht mehr viel zu tun, da hier meistens das Senderlogo mitsamt dem Claim ("Antenne Salzburg - Top Hits & Super Oldies") gezeigt wird.

von MainMan - am 24.08.2004 15:15
Naja, als es kein RDS gab, hat man die Sender eben noch vorausschauend gewählt. Ist man ins Allgäu oder nac h München gefahren, hat man zB schon ab der Alb 95.8 eingestellt, weil die die Verkehrshinweise zur A7/A8 hatten und diese Frequenz blieb dann auch schon die ganze Zeit bis ins Allgäu und auch nach München drin.
Die Handabstimmung bei der Fahrt war dann doch eher mühsam, zumal es noch keine Digitalanzeigen gab.
Es gab auch auf der A8/A7 bei Ulm Schilder auf baden-württembergischem Boden, wo nur B3 auf 95.8 ausgeschildert war.
Ähnlich war es, wenn man von Hannover gen Süden fuhr. Da hat man dann gleich auf HR3 (89.5) abgestimmt, der dann bis kurz vor Fulda laufen konnte, danach gabs wieder B3 auf 96.3. Schliesslich wollte man über die Staus im Voraus informiert werden, nicht erst, wenn man schon drinsteckte (was letztendlich dann doch oft so war)
Interessant fand ich immer die DLF-Schilder an den Bundesgrenzen, zB wenn man von Belgien auf die A4 reinfuhr oder von der Schweiz über ein kleines Bundessträsschen zw. Schaffhausen und Blumberg, sogar da gab es dieses Schild mit Hinweis auf die 153/207 LW!



von PeterSchwarz - am 25.08.2004 17:56
Gab es eigentlich sonst noch eine MW-Frequenz, auf die hingewiesen wurde?

@ PeterSchwarz:

MW 1422 kHz (blaues Schild) unter SR 1 88,0 B

Auf den ersten Schildern an den saarländischen Grenzen, die bereits Ende der 60er-/Anfang der 70er-Jahre - einige Jahre vor der bundesweiten Einführung 1974 - aufgestellt wurden, war nur "Europawelle Saar MW 1421 kHz" zu lesen. Später wurden diese alten Schilder mit einem Zusatzschild "88,0 B" (weiße Schilder) nachgerüstet.


@ tomfritz:

Auf den alten DLF-Schildern, die an allen größeren und einigen kleineren Grenzübergängen sowie auf vielen Autobahnparkplätzen angebracht waren, waren manchmal noch längst veraltete Frequenzen zu sehen, weil die einmal aufgestellten Schilder nicht aktualisiert wurden.

Beispiele: LW 151 kHz, MW 548 kHz, 755 kHz, 1268 kHz, 1538 kHz aus der Zeit vor Inkrafttreten des Genfer Wellenplans am 23.11.78.

Die Mitte der 90er-Jahre stillgelegte und inzwischen vom ERF genutzte Mainflingen-QRG 1539 kHz wurde auch nicht durch 1422 kHz (Heusweiler; DLF seit 1.10.94) ersetzt.

Im Gegenzug waren die SR 1-Zusatzschilder "MW 1422 kHz" noch lange zu sehen, obwohl über diese Frequenz inzwischen der DLF zu hören war.


Gibts denn irgendwo davon noch welche?

Ja, es gibt vereinzelt noch welche.

von Manager. - am 26.08.2004 11:10
Wir könnten eigentlich einen neuen Thread mit Kult-VF-Schildern aufmachen ;)

Soweit ich mich erinnere, kam mir im ehem. SDR-Gebiet

Radio
SDR 1
QRG
A
MW 576

und in Hessen
Radio
hr3
QRG
F
hr4 QRG

immer die meisten Schilder an den Autobahnen vor. Und der hr war der 1. der hr4 als weißes Schildchen zusätzlich plaziert hat. Im Rhein-Main-Gebiet war (ist?) hr3 auch immer klein und in fetter Schrift als hr3 geschrieben worden, andernorts auch als HR 3. In Bayern gibt es auch Bayern 3 und BR 3 als Schreibweise auf den Schildern zu lesen.
Bei den DLF-Schildern an einzelnen Raststätten und nach der Grenze steht auch immer statt DLF

Deutsch-
land-
funk
überregionale
Verkehrshinweise (oder so ähnlich)
LW 153/207 KHz
MW-QRG

Auch kultig.

Interressant war auch einst die Angabe

Radio
AB
99,9
C (??)
für Antenne Brandenburg (gab es an der A 9 Richtung Berlin m.W. damals nur ein einziges (!) mal.

von Schwabinger - am 01.09.2004 18:03
Ich war am Wochenende in Holland und musste auf dem Rückweg feststellen das man keinerlei Hinweise auf den Empfang deutscher Radioprogramme an/nach der Grenze finden kann. Wieso wurden denn wirklich alle Schilder entfernt? Was soll das? Wer ist dafür eigentlich zuständig? Könnte ein Sender selbst welche aufstellen bzw. lassen sprich nen Antrag dafür stellen?

Dann noch etwas OT aber hat mit dem Thema Schilder zu tun. Mir ist aufgefallen das man fast überall hier in NRW jetzt neue Schilder mit zusätzlicher Aufschrift "Düsseldorf" installiert hat. Wer hat das veranlasst? Ist das durch die neue Regierung? Was kostet sowas den Steuerzahler?

Und auch alle Schilder mit der Aufschrift "Nimwegen" wurden durch "Nijmegen" ausgewechselt. Was soll das? Wer veranlasst sowas?

von FelixNRW - am 14.11.2005 13:42
Zitat

Ich war z.B. vor kurzem in Bayern. Da stehen noch sehr viele Antenne-Schilder rum.


Na ja, so viel auch wieder nicht. Ich habe immer den Eindruck, die vereinzelten Schilder für "Radio
Bayern 3" bzw. "Radio BR 3" und "Radio Antenne Bayern" sind vergessen worden oder, dort wo noch ein Schild von Bayern 3 steht, hat man aus Gerechtigkeitsgründen das 100 m dahinter liegende ABY-Schild belassen. Oder umgekehrt.

Auf der der Lindauer Autobahn gibts im Bereich Germering 98,5 für Bayern 3 und 101,3 für ABY.
Als nächstes kommt irgendwo kurz vor LL ein Schild mit Grünten 95,8 bzw. 104,4.
Auf der Stuttgarter Autobahn gibt es in Richtung UL m. W. nur ein (ziemlich verwittertes) BR 3-Schild. Dahinter dann ABY mit 104,4 (auch ziemlich verwittert).
Weiter in BW auf der A 8 ist mir bis Stuttgart kein Schild mehr aufgefallen. Dort gab's ja die tollen Schilder mit dem weißen MW-Zusatz darunter:
Radio
SDR 1
94,7
A
MW 576

Zu den hr3-Schildern:
Es gab vor allem an der A 5 im Rhein-Main-Gebiet die coolen Schilder (mit weißem hr4-Schild)
Radio
hr 3
89,3
F
hr4 102,5

sonst war auch wie anderswo in Großbuchstaben "HR 3" im Einsatz. Irgendwann Anfang der 90er meine icvh mich zu erinnern, dass neben dem hr3 auch eine Kilowattangabe "100 kW" auf einem Aufkleber auf dem Schild an der A 5 oder A 3 vor Frankfurt zu sehen war.




von Schwabinger - am 06.06.2006 17:07
@ Schwabinger:

Zitat

sonst war auch wie anderswo in Großbuchstaben "HR 3" im Einsatz.


Never! Die Schilder mit Grossbuchstaben "HR3" gabs nur vereinzelt! Jedenfalls im gesamten Verlauf der A7 stand davon nur ein einziges herum (etwas südlich von Kassel mit 89,5).
Auf der Sauerlandlinie bis an Frankfurt vorbei kann ich mich auch nur an die Schilder mit kleinen Buchstaben erinnern "hr3" - jeweils mit 87,6 bzw. 89,3. Selbst auf einer Raststätte irgendwo nördlich von Frankfurt gabs das nur in Kleinbuchstaben.

Allerdings gabs davon unterschiedliche Ausgaben, d.h. unterschiedliche Schriftgrösse und "dicke".
Wenn ich bloss die Fotos davon wiederfinden würde, ich fand die als junger Mensch nämlich schon goil und hab die geknipst wenns irgendwie ging...



von HAL9000 - am 06.06.2006 17:35
@HAL9000
Zitat

Never! Die Schilder mit Grossbuchstaben "HR3" gabs nur vereinzelt!


Ebenfalls ein kleines nettes "never".
Die "HR 3"-Schilder gab es schon, ggf. aber wie du schreibst nur vereinzelt. Erinnern kann ich mich da an die A 45 AB-GI-DO (oftmals als "Frankfurt-Dortmund" im Verkehrsfunk genannt, die sogenannte "Sauerlandlinie").
So oft war ich aber bisher in Hessen nicht auf der Autobahn unterwegs.

Das "Radio Bayern 3" gab (gibt) es auch hier auch nur vereinzelt. "BR 3" überwiegt.

Wobei "hr3" (fett und klein geschrieben) und "Bayern 3" ja eigentlich logische Schreibweisen auf den VF-Schildern gewsen waren.
Auch "Südfunk 1" in B-W anstatt "SDR 1" wäre damals logischer gewesen, gab's aber m. W. nicht.



von Schwabinger - am 06.06.2006 19:34
Ich erinnere mich da noch ein ein Buch über Rundfunk- Technik aus der örtlichen Bücherei, das war in den 80ern schon "alt". Aber dennoch gabs da auf nem Foto tatächlich das Radioschild

Radio
Bayern 3
98,5
MHz

Mich hatte das insofern gewundert, da ich mit dem Zeitpunkt, wo meine Erinnerung einsetzt, nur die BR3- Variante im Gedächtnis hab. Insofern gehe ich davon aus, das die ausgeschriebene Fassung die ursprüngliche und erste war, und hier und dort ebenso vergessen wurde, wie die heutigen Überbleibsel.
Dazu muss ich sagen, das ich viele Autobahnen quer durch Hessen, Bayern und Österreich gesehen hab. Man ist damals eben jedes Jahr im Sommer mit den Eltern in Urlaub gefahren, 10 Jahre Norditalien und danach x Jahre Südost- bzw. Südwestbayern. Daher auch meine recht guten Erinnerungen an alle möglichen Autobahnstrecken :)

von HAL9000 - am 06.06.2006 20:38
Zitat

Ich weiß nicht, ob es schon gemeldet wurde (ich hab es gestern gesehen): In Wasserbilligerbrück (Grenze D - L) gibt es noch ein Schild, das SWF3 ausweist. Frequenz 90,0, ARI-Bereichskennung D.

Das gleiche SWF3-Schild gibt es u.a. auch am ex-Grenzübergang Wellen/Grevenmacher, obwohl dort nicht 90,0 , sondern 90,6 die beste Frequenz für SWF3/SWR3 ist.

Zitat

Ich habe gestern auf der B 243 bei Osterode/Harz zwei Hinweisschilder für NDR 2 (92,1) gesehen,
sahen aber schon etwas verwittert und abgenutzt aus.

Kein Wunder. Die wurden schon bei der ARI-Einführung in den letzten Wochen vor der Fußball-WM (also WM '74) aufgestellt.

Zitat

Ich war z.B. vor kurzem in Bayern. Da stehen noch sehr viele Antenne-Schilder rum. Es scheint also offensichtlich keine offzielle Anweisung zu geben sie zu entfernen!?

Ich schätze, dass in Bayern noch etwa 30% der Schilder an den Autobahnen stehen. Allerdings regional unterschiedlich. Überall dort, wo in den letzten Jahren eine Baustelle war, fehlten hinterher die Radioschilder. Da, wo sich seit Jahren nichts geändert hat, stehen die Schilder noch. Extra-Fahrten zum Schilderabbau wie in den anderen Ländern gab es in Bayern wohl nicht.

Zitat

Never! Die Schilder mit Grossbuchstaben "HR3" gabs nur vereinzelt!

@ HAL9000:
Nein. In den 90er-Jahren wurden immer mehr alte "hr 3"-Schilder aus den frühen 70er-Jahren durch neue "HR 3"-Schilder ersetzt.

Zitat

An einem Tunnel in meiner Lieblingsstadt Freiburg i.B. hängen noch Schilder für SWR3. Das war das erste mal nach langer Zeit wo ich wieder mal so ein Schild gesehen habe.

@ Nordi:
Steht dort vor dem Hugenwald-Tunnel nicht auch noch "SWF3 99,2 F" drauf?

Zitat

Das "Radio Bayern 3" gab (gibt) es auch hier auch nur vereinzelt. "BR 3" überwiegt.

@ Schwabinger:
Es gab zuerst "Bayern 3" => nur wenige Schilder (noch ohne ARI-Bereichsbuchstaben) an den bayerischen Grenzen und in München nach dem Sendestart 1971.Dann "Radio Bayern 3" auf allen bayerischen Autobahnen zur ARI-Einführung 1974 und später "BR 3".


In BaWü gibt es vor vielen Tunnels noch SWR- oder SWF-Schilder und auf der A 8 auf einem Parkplatz auch noch ein letztes "SDR 1 94,7 A"- Schild.

von Manager. - am 06.06.2006 21:22
Zitat
Manager.
und auf der A 8 auf einem Parkplatz auch noch ein letztes "SDR 1 94,7 A"- Schild.




Ein letztes Puls-Echo vom ehemaligen Herz des Südens...

Ok,ich wollte jetzt auch nicht dramatisieren. ;)

Ziemlich genau an der Ausfahrt Rottenburg an der A81 war immer die Grenze zw.SWF und SDR-Sendegebiet.Von Süden kommend wurde man also von der 94,3 (SWR3/Raichberg) zur 94,7 (SDR1/Fernsehturm) geleitet obwohl die 94,7 noch ein Stück weit (ca.bis zur Herrenberger Röhre) nicht wirklich gut (Verzerrungen) zu empfangen ist,und zum Raichberg da oftmals Sichtkontakt besteht.Da schenkte man sich halt keinen Meter Sendegebiet.

Weiss jetzt garnicht,ob dass so nach der Fusion beibehalten wurde (dann eben mit der 94,3 und 92,2. Beides natürlich jetzt SWR3).Nachschauen kann man ja jetzt nich mehr...

von UM74 - am 07.06.2006 02:17
@ FelixNRW:
Dieses frühere Radioschild (amtlich "Zeichen 368") war ein ganz normales Verkehrszeichen; ist aber seit 2003 ungültig. Die Radiosender haben dafür nicht bezahlt.
Zitat

(14) Die bisherigen Zeichen 368, die zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Streichung des Zeichens 368 bereits angeordnet und aufgestellt worden sind, behalten bis zum 31. Dezember 2002 ihre Gültigkeit.

---> http://www.einfach-autos.de/recht/strassenverkehrsordnung/inkrafttreten/

1974 war das ARI-System für den Verkehrsfunk in Betrieb genommen worden. In dieser Zeit wurden (kurz vor der Fußball-WM) auf allen Autobahnen Schilder mit den Frequenzen und ARI-Bereichsbuchstaben der jeweiligen ARD-Sender aufgestellt: "Bayern 3", "hr 3", "NDR 2", "WDR 2", "SDR 1", "SWF 1", "SR 1", "SFB 2/RIAS 2" (beide untereinander auf einem Schild) und "Radio Bremen 1".
Bei SR 1 und SDR 1 wurde zusätzlich noch ein kleines Schild mit der MW-Frequenz angebracht: "MW 575" (schwarze Schrift auf weißem Grund) bzw. "MW 1421 kHz" (weiße Schrift auf blauem Grund). Im SWF-Bereich wurde 1975 auf SWF 3 umgestellt. Und nach dem neuen Genfer Wellenplan (23.11.78) wurden die MW-Schilder auf 576 bzw. 1422 geändert.

Zusätzlich gab es große "Deutschlandfunk"-Schilder mit MW- und LW-Frequenzen an den Grenzübergängen und an Raststätten. Ab 1986/87 gab es dann auch Schilder für die landesweiten Privatsender (z.B. "R.SH") und in den 90ern auch kleine weiße Zusatzschilder für weitere Programme ("NDR 1", "hr 4", "planet", ...)
siehe auch ---> http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,222834,00.html



von Manager. - am 07.06.2006 10:45
@50 Grad

Ich weiß es nicht 100 %, aber ich meine das hr3 Schild war genauso groß wie die anderen, nur war das weiße Schriftfeld mit "Radio hr3" größer als bei den "HR 3" Schildern.

Zitat

und in den 90ern auch kleine weiße Zusatzschilder für weitere Programme ("NDR 1", "hr 4", "planet", ...)

Die Zusatzschildchen hatten keine ARI-Kennung. Mich hat immer gewundert, warum nur einzelne Sender diese Zusatzschilder angebracht haben, andere haben auch 2 ARI-VF-Programme ausgestrahlt.

Richtig tolle Schilder gab es in West-Berlin, z.B. kurz hinter dem Grenzübergang Drewitz/Dreilinden auf der AVUS (kaum raus vom DDR-Tempo-100-Transit und dann die Begrüßung vom SFB und RIAS auf einem Schild :) :). Das waren noch Zeiten!
Das Schild sah so aus:
Radio
SFB 2
RIAS 2
92,4 A
94,3 B
(da war der weiße Rahmen auch größer, so in etwa wie bei den hr3-Schildern und die ARI-Kennung stand neben der Frequenz.

Traurig, dass das Verkehrszeichen 368 ableben musste...


von Schwabinger - am 07.06.2006 16:38
Zitat

Ich weiß es nicht 100 %, aber ich meine das hr3 Schild war genauso groß wie die anderen, nur war das weiße Schriftfeld mit "Radio hr3" größer als bei den "HR 3" Schildern.

Genau!

Zitat

Mich hat immer gewundert, warum nur einzelne Sender diese Zusatzschilder angebracht haben, andere haben auch 2 ARI-VF-Programme ausgestrahlt.

@ Schwabinger:
Diese Zusatzschilder gab es nur dann, wenn ein Sender dies wünschte und die zuständige Landesregierung dies auch genehmigte. Daher z.B. NDR 1-Zusatzschilder auf den Autobahnen in Niedersachsen, aber nicht in Schleswig-Holstein usw.

Zitat

Das liegt dran, das zum Zeitpunkt des Aufstellens der Schilder die 94,1 möglicherweise noch ein frommer Wunsch war, bzw. man nicht jeder Füllfunzel n eigenes Schild widmen wollte.

@ HAL9000:
Hier war letzeres der Grund.
Dies wurde übrigens in den einzelnen Ländern unterschiedlich gehandhabt. Auf der A 8 bei Merzig gab es Schilder " SR 1 89,3 B".

Zitat

Weitere Beispiele sind zB Stadthagen 102,6 oder Hannover 96,2 - die fanden sich auch nie auf Radioschildern, es wurde immer nur der jeweils zuständige Grundnetzsender aufgeführt.

NDR 2 96,2 gab es auch auf der A 7 zwischen Hannover-Anderten und Laatzen nach dem 6-spurigen Ausbau zur EXPO 2000.
NDR 2 102,6 gab es sehr wohl. Mitte/Ende der 90er-Jahre wurde auf der A 2 westlich von Bad Nenndorf die 92,1 durch 102,6 überklebt.

Zitat

Ausnahme zB in Bayern, bzw. Würzburg: hier gabs genau 1 Schild das auf den Stadtsender BR3 97,6C hinwies.

Du meinst das Schild bei Würzburg-Estenfeld an der A 7? ;)
Auf der A 3 gab es weitere "BR 3 97,6 C"-Schilder.

Zitat

> Steht dort vor dem Hugenwald-Tunnel nicht auch noch "SWF3 99,2 F" drauf?
"F" sicher nicht. Wenn schon, dann "E".

Ich wusste doch, dass es noch jemand merken würde... ;)

@ Schwabinger:
"F" war auch die Bereichskennung in Brandenburg.

von Manager. - am 07.06.2006 19:09
@ Manager

Zitat

NDR 2 96,2 gab es auch auf der A 7 zwischen Hannover-Anderten und Laatzen nach dem 6-spurigen Ausbau zur EXPO 2000.
NDR 2 102,6 gab es sehr wohl. Mitte/Ende der 90er-Jahre wurde auf der A 2 westlich von Bad Nenndorf die 92,1 durch 102,6 überklebt.


Durchaus möglich, jenseits von 2000 war ich laaange Zeit nicht in dieser Gegend unterwegs.Und als es wieder soweit war, hatte man alle Schilder bereits abgebaut. Und A352 zählt nicht, das is keine Autobahn, das is nur was um die Nerven zu beruhigen :D

Zitat

Du meinst das Schild bei Würzburg-Estenfeld an der A 7?
Auf der A 3 gab es weitere "BR 3 97,6 C"-Schilder.


Korrekt, das eine an der A7 meinte ich. Die A3 hab ich in der Ecke seit ca. 25 Jahren nicht mehr gesehen. Da fehlt mir dann die Erinnerung, aber das sei nach einem Vierteljahrhundert erlaubt :D. Lediglich bei Duisburg war ich vergangenes Jahr noch öfter auf der A3 unterwegs.


Du scheinst dich auch prima auszukennen: Weisst du keine Adresse mehr, wo man ein entsprechendes Radioschild abgreifen könnte....?


von HAL9000 - am 07.06.2006 19:22
@Manager
Zitat

@ Schwabinger:
"F" war auch die Bereichskennung in Brandenburg.

Stimmt! Aber erst als als der Osten dazugekommen ist. Dann gab es auf der A9 Nürnberg-Berlin m.W. nur ein (!!!!!) Schild für ORB Antenne Brandenburg mit
Radio
AB
99,7
F

In den alten Autoatlanten (Shell?!) Ende der 80er gab's für die damalige Bundesrepublik in den Radiokarten die Kennung "F" nur im Breich hr. Die anderen ARI-Kennungen waren mehrfach belegt. Nur Hessen war F, was irgendwie auch nach Frankfurt geklungen hat.

Im Raum Bremen/Bremerhaven gab's das "A" im Autoatlas (Shell?) übrigends flächendeckend zwischen HB und Bremerhaven, also inkl. des niedersächischen Umlandes dazwischen... Sonst war z.B. A noch SDR und irgendwo in Österreich und wohl der Schweiz. B Saarland und Berlin (RIAS :), E war SWF und NDR-Nds, C WDR und HH bildete eine eigene Bereichskennung nur mit der 87,6.

@all
Dieser Thead entwickelt sich langsam zum Kulttread :)


von Schwabinger - am 07.06.2006 20:06
Die ersten "Bayern 3"-Schilder von 1971 hatten ähnlich wie die ersten "hr3"-Schilder von 1973 noch ein größeres (weißes) Schriftfeld; waren aber, wenn ich mich recht erinnere, etwas kleiner als die späteren Schilder. Die ersten Schilder der "Europawelle Saar 1421 kHz" von ca. 1970 hatten sogar ein noch kleineres Format. Dort wurde später "88,0 B" durch ein weißes oder blaues Zusatzschild ergänzt.
Etwas einheitlicher wurde das Ganze erst 1974 mit der ARI-Einführung. Die bereits bestehenden Schilder blieben aber bestehen bzw. wurden ergänzt. Trotzdem gab es bei "hr3" und z.T auch vereinzelt bei andern Sendern (u.a. gesehen bei SWR3, antenne Brandenburg und Antenne Bayern) auch diese Schilder mit größerem Schriftfeld. Bei "HR3" wurde übrigens das kleine Schriftfeld verwendet.

@ digifreak:
Bei den von der ARD selbst betriebenen Sendern => nein. Bei den von T-... betriebenen Sendern noch z.T.

von Manager. - am 07.06.2006 20:07
@ Schwabinger.

Berlin => erst A für SFB und B für RIAS; ab 1986/87 F für Privatsender; ab 1992 nur noch C für alle
Brandenburg => ab 1992 F
Sachsen => ab 1992 A
Thüringen => ab 1992 E
Sachsen-Anhalt => ab 1992 B
Mecklenburg-Vorpommern => ab 1992 A
Schleswig-Holstein (ohne Hamburger Umland) => B
Hamburg plus Umland in Niedersachsen und Schleswig-Holstein => C
Bremen => A
westliches Niedersachsen => E
östliches Niedersachsen (ohne Umland Hamburg) => D
Nordrhein-Westfalen => C
Hessen => F
Nord-Bayern => C
Süd-Bayern => D
Salzburg/Oberösterreich => B
Niederösterreich/Wien/nördl. Burgenland => F
südl. Burgenland/Steiermark/Kärnten/Osttirol => A
Tirol (ohne Osttirol)/Vorarlberg => C
Deutschschweiz => B
Südbaden/Südwürttemberg (SWF) => E
Nordbaden/Nordwürttemberg (SDR) => A
Rheinland-Pfalz => D
Ost-Belgien => B
Luxemburg => E
Saarland => B
"DDR" => 0 ("Null")

Zitat

Dann gab es auf der A9 Nürnberg-Berlin m.W. nur ein (!!!!!) Schild für ORB Antenne Brandenburg mit
Radio
AB
99,7
F

Ja, kurz hinter der Landesgrenze.

Zitat

Im Raum Bremen/Bremerhaven gab's das "A" im Autoatlas (Shell?) übrigends flächendeckend zwischen HB und Bremerhaven, also inkl. des niedersächischen Umlandes dazwischen...

Ja, das wurde auf Karten oft so dargestellt und war so theoretisch falsch.
Auf der A 27 zwischen Bremen und Bremerhaven wurden aber gleich zwei Schilder nebeneinander angebracht. "RB 1 93,8 A" und "NDR 2 99,8 E". Die "ffn"-Schilder fehlten anfangs in diesem Abschnitt.


von Manager. - am 07.06.2006 20:27
Zitat

- A 6 und A 656 im Raum Mannheim: "SWR 3 101,1 A" (statt 99,9)
- A 62 bei Freisen: "SR 1 97,5 D MW 1422 kHz"


An diese Schilder kann ich mich auch noch gut erinnern. Vor Allem über die Schilder mit "SWR 3 101,1 A" habe ich mich damals sehr gewundert, schließlich kann man von der A 656 den Königstuhl mit bloßem Auge sehen.

Das Schild mit "SR 1 97,5 D MW 1422 kHz" war auch so ein Kuriosum, allerdings war nur die UKW-Frequenz falsch - auf Mittelwelle 1422 kHz war dort ja tatsächlich SR 1 zu hören. Nach der Übergabe dieser Frequenz an den DLF hat man das Schild dann einfach stehen lassen.

In Baden-Württemberg gabs übrigens bis gegen Ende der 90er Jahre keine Schilder für private Sender.
Diese wurden erst ab 1997/1998 für Radio Regenbogen, Antenne 1 und Radio 7 aufgestellt - jeweils mit der Frequenzangabe unter dem Sendernamen und ohne ARI-Bereichskennung.

von MainMan - am 15.06.2006 11:59
@c-moon
Nochmal Dankeschön :spos: :spos:

Die Karte kennen einige hier doch alle noch von früher von Papis Shell- oder ADAC-Autoatlas. Und ich habe diesen Teil des Autoatlas als schon Kind geliebt ;) und schon damals die fehlende Reichweitendarstellung von Berlin im Vergleich zu Hamburg 87,6 C bestaunt.

Radio Bremen 1 mit diesen tyoischen Pfeilen nach HB und Bremerhaven, SWF 3 98,4 Hornisgrinde mit diesem Bereich in Rheinland-Pfalz, der deutliche Rückschlüsse auf den "fehlenden" Teil im SDR-Gebiet suggeriert hat wenn man den Empfangskreis im Kopf vollendet hat.
Berlin (West) mit 2 Sendern, SDR mit 2 Verkehrsfunksendern, Hohenpeißenberg mit diesem grandiosen Empfangsquadrat, das mir schon als Kind spanisch vorkam, genauso wie Ismaning für die 97,3 umkreist von der 98,5...

Genial die Karte. Nochmals Danke c-moon :)


von Schwabinger - am 16.06.2006 18:21
Zitat
Toucher
Interessant wäre es mal festzuhalten,in wie weit sich die Verkehrsrundfunksender auch ins "fremde Gebiet " mischen....Der HR steckt seine Grenzen wohl sehr eng,der SWR oder früher SWF ging da schon mutig weiter in die anderen Gebiete.
SWR 3 bringt z.B. öfter Meldungen über Stau auf der A 45-so das ich schon mehrmals " Lüdenscheid" oder "Hagen" in den Meldungen gehört habe.Kommt wohl auch mit darauf an,ob und wie die Autobahnpolizei die Ereignisse weiter gibt.

51°13 7°38 ^^^^^^ 450m.ü.NN^^^^^^
Lüdenscheid( Süd ) NRW


Also der SWR steckt sein Gebiet recht weitläufig. Erst letztens habe ich auch eine Meldung gehört mit "Kreuz München West", "Dachau/Fürstenfeldbruck", Sulzemoos und Odelzhausen hört man auch öfters. Früher hatte der SWR sich noch mehr in die Schweizer Autobahnen eingemischt. Da hört man mittlerweile nicht mehr so viel.

EDIT: Ach, übrigens der Vollständigkeit halber:

Am Dreieck München West ist SWR3 über die 103,0 mit gutem Autoradio zufriedenstellend zu empfangen.

Der HR ist nicht sehr mutig und berichtet hauptsächlich nur aus Hessen.

Der Bayerische Rundfunk und Antenne Bayern berichten öfters noch aus Österreich, während der Hauptverkehrszeiten, besonders Ferienstart. Umgekehrt gibt's bei Ö3 auch immer den "Service Deutschland" mit Meldungen von der A8 und A93.

Beim NDR kenn' ich mich nicht sehr gut aus, aber persönlich habe ich als ich im Empfangsgebiet war noch nie z.B eine Verkehrsmeldung aus Dänemark gehört. Gibt's da kein Stau und täusche ich mich?



von Reutlinger - am 25.12.2006 12:21
@Japhi:

Zitat
Japhi
Soweit ich das bis jetzt mitbekommen habe, gibt's in Dänemark nur stockenden Verkehr (in dem ich schon öfters stand :D ). Vielleicht ist das ja so wie in Schweden, wo es überhaupt keine Verkehrsstörungen außer Elche und mit blauem Band umspannte Autos am Straßenrand gibt. Gibt es im dänischen und schwedischen Radio überhaupt Verkehrsfunk? (DR P1 hat TP, SR P4 hat auch ne TP-Kennung?!)

@ Matze Volta z.B., du kennst dich doch sicher da oben aus??! :)


Japhi, irgendwie habe ich Deine an mich gerichtete Frage über die Monate hinweg übersehen. Das ist mir peinlich - sorry ! ;-)

Letzten Sommer sah ich in Dänemark auch noch zahlreiche Radioschilder, vor allem um Kopenhagen rum.
Bin mir jetzt nicht sicher, ob vorm oder auch im Öresund-Tunnel: Auf jeden Fall findet hier ein Hinweis per Schild statt, um den Empfang im Tunnel zu gewährleisten, bevor es auf die Öresundbrücke nach Schweden rüber geht. Auf den Schildern sind die vier Frequenzen der DR-Sender, wobei - glaube ich - die von DR P3 in fetter Schrift hervorgehoben ist. Solche Schilder habe ich über die Jahre hinweg auch auf sämtlichen anderen Autobahnen Dänemarks gesehen.
Auch auf der Autobahn von Ystadt nach Malmö konnte ich letzten Sommer in regelmäßigen Abständen Autobahnschilder entdecken, die auf SR P4 hinwiesen. Meine, auch eins von Favoriter 102,6 gesehen zu haben, bin mir aber nicht sicher, ob es an der Autobahn stand oder Werbung war.
Standen letzten Sommer bei Kopenhagen im Stau, darauf wurde auf DR P4REG hingewiesen. Hatten vergangenes Wochenende Besuch von unseren Freunden aus Schweden und habe gefragt: VF wird in Schweden nur bei Bedarf gesendet, z.B. Stau auf der Autobahn soundso bei Stockholm oder Elch blockiert Waldweg in Kiruna.

Übrigens habe ich gestern in der Eifel auch ein Frequenzschild entdeckt, welches und wo genau bleibt aber geheim, da ich selbst mir das Teil mal hole. :D

Grüße,
Matze

von Mathias Volta - am 02.05.2007 12:46
Zitat
Langenhagener
Es gibt auch Radioschilder neueren Datums. Im September letzten Jahres habe ich in Freiburg/
Breisgau auf der B 31, wo der neue Tunnel Richtung Schwarzwald führt zwei Schilder für SWR 3
(99,2) gesehen.

Japp. Auch diverse andere Tunnels dürften noch mit derartigen Schildern ausgestattet sein, und das ist in meinen Augen auch gut so. Schließlich will man doch wissen, welche(n) Sender man im Tunnel hören kann. Auf die Angabe der Frequenz könnte dank weiter Verbreitung von RDS zwar theoretisch verzichtet werden, aber stören tut's ja auch nicht.

Zitat
Starsailor001
Antenne Thüringen bringt die Verkehrsmeldungen bis

[...]

Deswegen hört man dort gerne mal fremd, also die Thüringer.

Ja und?

von Der Abt - am 02.05.2007 22:08
An die DLF-Schilder kann ich mich auch noch erinnern. Gleiches Design wie die der Öffis die dann erst weiter hinten nach der Bundesgrenze standen, manchmal auch an Rastplätzen. Und die DLF-Schilder exklusiv für MW und LW mit dem Hinweis auf die stündlichen überregionalen Verkehrshinweise. Göttlich. :)
Wenn ich mich richtig erinnere, steht so ein Schild auch noch auf der Inntalautobahn A 93 direkt nach dem Grenzübergang bei Kufstein auf deutscher Seite.

An ein 99,2-Schild am Autobahnende in Sendling der A 95 kann ich mich leider nicht erinnern. In der Gegenrichtung der Lindauer Autobahn war immer lange ABY 101,3 vs. BR 3 99,2 zu lesen. Die 103,8 war erst relativ spät ausgeschildert.

Ein 97,3 Schild des BR gab es nie, obwohl in den einschlägigen Autokarten das Stadtgebiet immer mit dieser Frequenz angegeben war, inmitten der 98,5-Ausleuchtung dieser Karten.

Übrigends das weiter oben erwähnte vergessene vergilbte BR 3-Relikt auf der A 8 Richtung S befindet sich geschätzte 400 m nach dem Beginn der A 8 München-Obermenzing vor dem Kreuz Mü.-West, der Einmündung der A 99 a Westumfahrung München Richtung S. Erst danach kommt die Anschlussstelle M-Langwied und dann das Dreieck Mü.-Eschenried ("Eschenrieder Spange").

Etwas OT: Schon als Kind hat mich gewundert, dass die Polizei-Schilder an der Autobahn das gleiche Design wie die Radioschilder haben, also blauer Rahmen mit weißem Feld, in dem in schwarzer Schrift "Polizei" steht und darunter in schwarzer Schrift die km-Angabe. Diese Schilder stehen ja noch heute an der rechten Seite und ich denke dann von weitem oft, da steht ein Radioschild...

Nicht ganz so OT: Soweit ich mich erinnern kann, haben nur einige Sender unter die Schilder ein weiteres meist weißes Zusatzschildchen montiert:
SDR 1 mit MW 576
hr3 mit hr4 und UKW-Frequenz hr4
FFH mit planet und UKW-Frequenz Planet-Radio
früher noch SR 1 mit 1422
und nicht ganz sicher in NDS NDR 2 mit NDR 1 mit UKW-Frequenz.

In Berlin gab es ja das kultige Doppelschild
Radio
SFB 2
RIAS 2
92,4 A
94,3 B







von Schwabinger - am 31.07.2007 16:17
Zitat

Hat der DLF nicht auch mal auf 151 kHz gesendet?

@ digifreak:
Ja, bis zum Inkrafttreten von Genf '75 am 23.11.78.


Zitat

An ein 99,2-Schild am Autobahnende in Sendling der A 95 kann ich mich leider nicht erinnern.

@ Schwabinger:
Wenn ich das noch richtig weiß, war sogar im gesamten Abschnitt zwischen München und Starnberg die 99,2 auf den Schildern.

Zitat

SDR 1 mit MW 576

Zunächst 1974 "MW 575" (weißes Schild); 1978/79 wurde dann die rechte "5" durch eine "6" überklebt.

Zitat

früher noch SR 1 mit 1422

Auch hier zunächst "MW 1421 kHz (blaues Schild)"; später wurde dann auch hier die rechte "1" durch "2" überklebt.

Zitat

und nicht ganz sicher in NDS NDR 2 mit NDR 1 mit UKW-Frequenz.

Ja, richtig. Weißes Zusatzschild für NDR 1 (NDS).



Kurz zur Historie:
Die meisten großen, blauen Schilder (siehe NDR 2-Schild im Post von Thorsten Schwarz eine Seite zurück) wurden im Zuge der ARI-Einführung vor der Fußball-WM '74 aufgestellt.

Die Europawelle Saar (späte 60er-Jahre), Bayern 3 (1971) und hr3 (1973) hatten zuvor bereits ähnliche Radioschilder an ihren Landesgrenzen aufgestellt. Bei der Europawelle Saar war nur die MW-Frequenz 1421 kHz auf blauen Schildern angegeben. Nach der ARI-Einführung wurden hier teils weiße, teils blaue Zusatzschilder "88,0 B" angebracht.

Die DLF-Schilder kamen erst einige Jahre später und wurden an allen wichtigen (Autobahnen, Europastraßen) und vielen weniger wichtigen Grenzübergängen sowie an den Raststätten aufgestellt.

Ab 1986 gab es dann auch Schilder für Privatsender. Hier waren R.SH und "Radio 4" in RLP die ersten.

Zitat

In Berlin gab es ja das kultige Doppelschild
Radio
SFB 2
RIAS 2
92,4 A
94,3 B

Ich meine mich zu erinnern, dass ca. '88/'89 an der Avus am Übergang Dreilinden (heute A 115) Richtung Funkturm sogar drei Frequenzen (ohne Sendernamen) auf einem Schild standen:
Radio
92,4 A
94,3 B
100,6 F


von Manager. - am 31.07.2007 18:33
@Stefan Z
Zitat

Westlich von München Richtung Lindau standen vor Monaten auch noch Schilder wie ABy 101,3.

Die sind m. W. schon seit 2-3 Jahren weg.
Zitat

Ist noch gar nicht so lange her, daß der Olympiaturm überhaupt ausgeschildert wurde.

Mir ist auf der Lindauer Autobahn für ABY westlich von Mü. kein anderes Schild als Oly 101,3 bekannt. Bis dann im weiteren Verlauf der A 96 die 103,8 ausgeschildert war. Die Lindauer Autobahn war m. W. die einzige BAB mit einer Oly-ORG als Schild.

Zitat

Bei Traunstein gab es ein Schild "Radio Ö3 99,0"

Genauer vor der Ausfahrt Piding. Original im Ösi-Design.
Ö 3
99,0
(soweit ich mich erinnern kann ohne ARI-Bereichskennung).



von Schwabinger - am 04.01.2008 20:21
Zitat
Jassy
Wenn man auf die A30 in richtung NL fahrt, sieht man sofort hinter die grenze ein schild:

Verkeersinformatie
Radio Oost
89.4FM
-------------------------
Radio 1
747 AM

Die schilder stehen hier mehr in die gegend rum, vor allem wenn man in eine neue provinz kommt (zB bei Deventer steht einer mit Radio Gelderland, und ein wenig später einer mit Radio M)[/size]


Die Schilder sind im ganz Holland zu finden; nicht nur am Autobahnen auch beim Bundesstrassen. Leider ist nicht alle Informationen richtig weil vielen Schilder die Frequenzen geben vorde den grosse Frequenzenwechsel im 2003. Auf vielen Schilder steht noch immer "RADIO 1 - AM 747" weil Radio 1 seit 4 jahren (leider) nicht mehr im Mittelwelle zu empfängen ist. Am 747 kHz. hört man heute Radio 5. Den UKW-frequenzen des Regionalsenders auf die Schilder sind auch nicht allen gut.

Grüsse aus Holland,

Erik



von Erik1981 - am 11.01.2008 12:10
Zitat

Auch auf der A8 wurde ja noch auf württembergischen Terrain, nämlich vor dem AK Elchingen, auf BR3 hingewiesen.

Nein, das ist schon bayerisch. Auch die A 8 wechselt hier mehrmals die Landesgrenze.

Aus Stuttgart kommend verläuft zunächst direkt hinter der Abfahrt Ulm-Ost die Landesgrenze. Hier wurde exakt auf der Landesgrenze schon 1971 (kurz nach dem Start von Bayern 3) eines der ersten Bayern 3-Radioschilder überhaupt aufgestellt. Das waren noch die Schilder ohne ARI-Bereichskennung, die zunächst nur an den Landesgrenzen aufgestellt wurden. Erst bei der ARI-Einführung vor der Fußball-WM '74 wurden dann weitere Schilder auch nach allen Anschlussstellen aufgestellt. Ab dem Kreuz Ulm/Elchingen verläuft die A 8 dann nochmals einige km durch BaWü, bevor sie dann endgültig "bayerisch" wird. In diesem BaWü-Abschnitt gab es aber nur Bayern 3- (und später auch Antenne Bayern-) Schilder.

Umgekehrt in Richtung Stuttgart war das erste SDR 1-Schild (später SWR3-Schild) auch exakt auf der Landesgrenze zwischen Leipheim und Ulm/Elchingen. In dem kurzen bayerischen Abschnitt zwischen Kreuz Ulm/Elchingen und Ulm-Ost gab es auch nur Schilder für SDR 1 (später SWR3) und später auch für Radio 7.

Während das uralte Bayern 3-Schild bei Ulm-Ost noch sehr lange dort stand, gab es in umgekehrter Richtung hinter Leipheim mehrere Frequenzwechsel auf den SDR-Schildern.

Zunächst ab '74:
Radio
SDR 1
94,5
A
MW 575

Dann ab '79:
Radio
SDR 1
94,5
A
MW 576

Ab Mitte 80er:
Radio
SDR 1
92,6
A
MW 576

Ab 1999:
Radio
SWR 3
97,4
A

von Manager. - am 11.01.2008 18:28
Zunächst ab '74:
Zitat

Radio
SDR 1
94,5
A
MW 575

Dann ab '79:
Radio
SDR 1
94,5
A
MW 576

Ab Mitte 80er:
Radio
SDR 1
92,6
A
MW 576


Etwas OT: Warum hat der damalige SDR das 1. Programm an den VF-Schildern nicht als
Radio
Südfunk 1
QRG
A
ausgeschildert? Bis Mitte/Ende der 80er Jahre hieß das Programm doch so. Der BR hat auch
Zitat

Radio
Bayern 3
ORG
C/D

und nicht nur (aber auch!)
Zitat

Radio
BR 3
QRG
C/D
ausgeschildert. Und der hr hatte ja auch (aber nicht ausschließlich!) ein "eigenes" Design
Zitat

Radio
hr3
QRG
F


von Schwabinger - am 15.01.2008 17:38
Find ich eh bemerkenswert, daß die noch alles umgestellt hatten auf SWR3, und dann plötzlich, 3 Jahre später kam der Entschluß, die Schilder alle umzuplügen. Zwischen den SWR3-Schildern hat man aber trotzdem das ein oder andere SDR1-Schild vergessen, da standen definitiv noch ein paar rum, z.B. auf irgendeinem Autobahnparkplatz, entweder an der A8 oder an der A6.

Im SWF-Gebiet hat man sogar teilweise nur das F gegen ein R ausgetauscht, was auffiel, weil die alten Buchstaben schon etwas ausgebleicht waren, das R dann aber nicht, oder es war etwas schlampig geklebt und somit leicht versetzt. Ein paar hat man aber auch da vergessen und so hiess es irgendwo an der A61 noch SWF3 94.8. Dieses Schild stand auch noch eine Weile nach der großen Demontage rum, mittlerweile hab ich es aber nicht mehr gesichtet, hat sich wohl irgenein Fan untern Nagel gerissen.

Irgendwann muß ich mir in Belgien mal ein 21-Schild abschrauben. Studio Brussel gibts ja nimmer, das wurde gegen Radio2 ausgetauscht!


von Peter Schwarz - am 15.01.2008 17:56
Zitat

Ganz interessant fand ich immer, dass ab 1999 zwar noch vor Ulm SWR 3 und die Frequenz 97,4 ausgeschldert war, aber darunter immer noch das alte MW-Schild mit der 576 druntergeschraubt war, obwohl dort nicht SWR 3 sondern damals SWR 1 lief.

Richtig. Krasser war es noch im Saarland. Dort war jahrelang unter den >SR 1 88,0MW 1422< als Zusatzschild zu sehen, obwohl dort schon seit 1994 der DLF sendet.


Zitat

An der B10 Pirmasens-Landau(Pfalz) steht vor den vier Tunneln ein gewohnt blaues Schild für Radio RPR1 103,6 MHz.

...und mit der falschen ARI-Bereichskennung "F" statt "D" drauf :)


@ Schwabinger:
In den ersten Jahren wurde tatsächlich nur die "richtige" Schreibweise >Bayern 3< bzw. >hr3< ausgeschildert. In den 80er- und 90er-Jahren wurde dann aber meist >BR 3< bzw. >HR 3< auf neuen Strecken bzw. beim Austausch der Schilder verwendet. Wurde nur ein Schild ausgewechselt (häufig zu sehen bei mehrjährigen Großbaustellen), war auf den neuen Schildern auch oft eine andere (falsche) Schriftgröße zu sehen.


Zitat

Zwischen den SWR3-Schildern hat man aber trotzdem das ein oder andere SDR1-Schild vergessen, da standen definitiv noch ein paar rum, z.B. auf irgendeinem Autobahnparkplatz, entweder an der A8 oder an der A6.

Ja, an der A 8 auf dem Parkplatz vor dem Aichelberg Richtung München (@ Schwabinger: Gut beobachtet!) >SDR 1 94,7 ASDR 1 94,7 A

von Manager. - am 15.01.2008 19:07
Zitat
Guido Helbig
Auf dem Rasthof Siegburg (NRW) in Richtung Süden steht auch noch so ein DLF-Schätzchen


@all
Warum haben die DLF-Schätzchen (und das sind sie) eigentlich
Radio
Deutschland-
funk

und nicht
Radio
DLF

gelautet?

Zitat
Manager
Mitte Mai war es noch dort und genauso zugewachsen.

Das Schätzchen in BN sollte gepfegt und gehegt werden :) Da freut sich auch das Gebüsch darüber.

@hausfieber
In KE hängen an dem Adenauer- und Heuß-Ring an einigen Laternenmasten folgende Schilder:
Radio
RSA
der Allgäusender
97,6
Verkehrsfunk


Aber wie du richtig schreibst in dem RSA-Logo. Sieht aus wie Baumarktwerbung oder gar Wahlwerbung von rechten Parteien die sich vornehmlich die Laternenmasten vornehmen.


von Schwabinger - am 16.06.2009 17:14
Zitat
534D53
In Stuttgart Möringen Bei der ausfahrt der Tiefgarasche vom SI-Zentrum
Stehen auch solche Schilder (ich wies nicht ob sie noch da sind ich war schon länger nicht mehr dort)

Licht?


Radio?



101.3!


Empfänger: Technics SA-EX 140, Sangean ATS 909W, Blaupunkt Casablanca MP56 (Im Auto )


Die müssten noch da sein. Zumindest vor einem Vierteljahr war es noch so. Genau wie das ganze Parkhaus mit Antenne 1-Werbung zugepflastert ist. Ich glaube es gibt sogar ein "Antenne 1-Parkdeck". Noch schlimmer finde ich allerdings die "Kantine". Zwar ist das Essen dort lecker, aber die Namen sind einfach nur peinlich ("Paul Panzers Superhitfritten", "Ostermanns Vielfalt-Salat" etc.).

Sorry fürs OT.

von Heinz Wäscher - am 07.08.2009 16:36
Zitat
Heinz Wäscher
Zitat
534D53
In Stuttgart Möringen Bei der ausfahrt der Tiefgarasche vom SI-Zentrum
Stehen auch solche Schilder (ich wies nicht ob sie noch da sind ich war schon länger nicht mehr dort)

Licht?


Radio?



101.3!


Empfänger: Technics SA-EX 140, Sangean ATS 909W, Blaupunkt Casablanca MP56 (Im Auto )


Die müssten noch da sein. Zumindest vor einem Vierteljahr war es noch so. Genau wie das ganze Parkhaus mit Antenne 1-Werbung zugepflastert ist. Ich glaube es gibt sogar ein "Antenne 1-Parkdeck". Noch schlimmer finde ich allerdings die "Kantine". Zwar ist das Essen dort lecker, aber die Namen sind einfach nur peinlich ("Paul Panzers Superhitfritten", "Ostermanns Vielfalt-Salat" etc.).

Sorry fürs OT.



Gibt es eine Homepage von der Kantine. Die Speisekarte muss ich haben!
Das ist das lustigste das ich heute gelesen habe!

von taddie - am 10.08.2009 14:20
Zitat
Wetterauer
Zitat
Dr. Antenne
Kann man sowas vielleicht nicht (auf Anfrage) käuflich erwerben? :hot:


Oder einfach mitnehmen :D

__________________________________________________________________________________________________________

- - - - - -

-------------------------------------
QTH: Altenstadt (Hessen)
Empfänger: DE1103 (80 / 80 kHz)


Richtig :hot:

Es soll vorkommen das solche Schilder gelegentlich auf Rastplätzen auf die Streugutkisten als Deckel geschraubt werden bzw wurden :rolleyes:

von Robert S. - am 21.09.2009 10:31
Zitat
ziyati
Heute habe ich beim Radfahren zufällig zwei Schilder von hr3 gesehen. Dabei war ich gar nicht auf der Autobahn!

Das ist die berühmte hr3-Straße in einem Kaff äh Dorf (irgendwas mit ...hausen am Ende) bei Rotenburg/Fulda. War eine Aktion von hr3-Fans, die dort wohnen, über die (natürlich) auch in hr3 berichtet wurde.


Zitat
Housefieber
Was meinen eigendlich die Buchstaben unter diesen Schildern?

Das war die ARI-Bereichskennung.


Ach ja, das wollte ich doch schon lange hier schreiben. Hab's aber immer wieder vergessen...

Das SDR 1-Schild vor dem Kapellbergtunnel an der B 14 Backnang-Stuttgart...

---> http://s1.directupload.net/file/d/2266/gfecgn8x_jpg.htm

...wurde im Frühjahr abgebaut.

von Manager. - am 29.08.2010 17:08
Zitat
Robert S.
Da könnte ich doch auch eine JUMP Straße machen

Was? :eek: JUMP? - Keine mdr life-Straße? :D

Zitat
Robert S.
E: Thüringen,Mecklemburg Vorpommern

Mc Pomm war "A"


Zitat
bikerbs
Wen vergessen?

Ich fass' mal zusammen...

A
Berlin/SFB (bis '91)
Sachsen (ab '92)
Mecklenburg-Vorpommern (ab '92)
Bremen
Nord-Baden-Württemberg (SDR)
Kärnten/Steiermark/Osttirol/Süd-Burgenland

B
Berlin/RIAS (bis '91)
Sachsen-Anhalt (ab '92)
Schleswig-Holstein (ohne Hamburger Umland)
Saarland
Oberösterreich/Salzburg/West-Steiermark
Ost-Belgien
Deutschschweiz

C
Berlin (ab '92)
Hamburg (und Umgebung)
Nordrhein-Westfalen
Nord-Bayern
Nord-Tirol/Vorarlberg

D
Süd-/Ost-Niedersachsen (ohne Hamburger Umland)
Süd-Bayern
Rheinland-Pfalz (ohne Südpfalz)
Romandie

E
Thüringen (ab '92)
Nord-/West-Niedersachsen
Süd-Baden-Württemberg/Südpfalz (SWF)
Luxemburg

F
Berlin/Hundert, 6 (bis '91)
Brandenburg (ab '92)
Hessen
Wien/Niederösterreich/Nord-Burgenland

0
DDR (bis '91)


von Manager. - am 29.08.2010 20:21
Zitat
HAL9000
@ Schwabinger
Daran erinnere ich mich auch noch: Ich meine, eins stand auch an der Rastanlage Hochfelln - davon hab ich noch ein Dia, was ich seinerzeit mit meinem ersten Fotoapparat gemacht habe.

Ich meine, dass an der A 8 mindestens 2 Ö 3-Schilder gestanden sind bzw. noch stehen. Eins irgendwann nach dem Inntaldreieck (QRG nicht Gaisberg?) und dann noch mal kurz vor der Grenze bei Piding (QRG m. W. 99,0?).

Das Schild an der Rastanlage Hochfelln kenne ich nicht. Kurz vor Österreich noch raus zum tanken, dürfte seit Jahren kaum einer machen ;-)

BTW: Sind eigentlich deutsche Schilder kurz vor den deutschen Grenzen auch gestanden (oder stehen noch?).
Toll waren ja immer direkt an den Grenzen und grenznahen Rastplätzen die Schilder vom DLF
Radio
Deutschland-
funk
LW .... KHz
stündlich überregionale
Verkehrshinweise





von Schwabinger - am 28.09.2010 16:48
Zitat
Schwabinger
Vor kurzem am Mittleren Ring entdeckt (sorry, wenn das auf den ersten Seiten dieses Threads schon stehen sollte, ggf. von mir :D).
Vor dem Brudermühltunnel Richtung Süden werden -neben BR 3- einige (wohl alle?) lokale Private ausgeschildert (ganz oben -wenn ich das im Augenwinkel richtig ausgemacht habe- 93,3) - muss ich bei Gelegenheit mal ein Foto machen, wenn ich da wieder vorbei komme.
Danach vor dem Candidtunnel "nur" noch via "Tunnelsymbol" 98,5 (nicht 97,3! = Bayern 3) und 101,3 (= ABY).


Vor den Brudermühltunnel und dem Richard-Strauß-Tunnel sind folgende Frequenzen ausgeschildert: 93,3 95,5 96,3 98,5 101,3 und 105,2 (Alle auf einem Schild :D). Am dazwischen liegenden Candid-Tunnel sind es nur 98,5 und 101,3.
Dass bei BR 3 die 98,5 und nicht die 97,3 ausgeschildert werden wundert mich nicht. Früher waren auf den Autobahnen auch nur die 98,5, nie die 97,3 ausgeschildert, auch auf den letzten Taferln direkt vor der Einfahrt in die Stadt.

von HeibelA - am 19.10.2010 06:06
Zitat
HeibelA
Vor den Brudermühltunnel und dem Richard-Strauß-Tunnel sind folgende Frequenzen ausgeschildert: 93,3 95,5 96,3 98,5 101,3 und 105,2 (Alle auf einem Schild :D). Am dazwischen liegenden Candid-Tunnel sind es nur 98,5 und 101,3.

Danke :spos::spos:
Fazit: Vor dem Brudermühltunnel fehlt also von den "alten" Locals die 89,0 von 2day und die 107,2. Ob da der Bertelshofer nicht böse ist/war?
Zitat

Dass bei BR 3 die 98,5 und nicht die 97,3 ausgeschildert werden wundert mich nicht. Früher waren auf den Autobahnen auch nur die 98,5, nie die 97,3 ausgeschildert, auch auf den letzten Taferln direkt vor der Einfahrt in die Stadt.

Stimmt. Die 97,3 war nur in den schönen Autoatlantenkarten für rund um München zuständig (innerhalb des Wendelsteinradius der 98,5).

Im Petueltunnel wird -wie im Brudermühltunnel-, obwohl nicht beschildert, Arabella auch auf 105,2 und nicht auf 100,8 ausgestrahlt. Nach dem Rauskommen aus dem Tunnel Richtung Westen übernimmt dann aber wieder die 100,8 :D
Bayern 3 wird m. W. da auch auf 98,5 und nicht auf 97,3 ausgestrahlt. Da bleibt es nach den Rausfahren aber erst einmal dabei.


von Schwabinger - am 19.10.2010 17:03
Zitat
Schwabinger
Das Schild wird aber wohl nicht im Bereich WÜ gestanden sein, sondern im weiteren Verlauf von Unterfranken an der A 7 weiter nördlich, da Kreuzberg/Rhön ;)


Natürlich stand es auf bayerischem Grund. In Baden-Württemberg gibt es an der A7 auch keine Schilder mehr und Bayern 3 hätte man dort wahrscheinlich auch nicht ausgeschildert.

Zitat
Schwabinger
Oder wurde WÜ gar nicht ausgeschildert?


Wenn ich nichts übersehen habe, sind an der A7 nur Büttelberg und Kreuzberg ausgeschildert.

Zitat
Schwabinger
Aber wie komt man ohne Schraubenzieher an so ein Schild ran??


Bei der zuständigen Stelle nachfragen. Mehr sag ich hier nicht, will ich nicht möchte, dass man dort jetzt mit Anfragen bezüglich der Schilder überrant wird - sorry.

von DigiAndi - am 21.06.2012 18:09
Zitat
DigiAndi
Zitat
bennicool888-Siegengermany
steht ein Schild "Radio Antenne Bayern" mit Verweis auf die 102.7 Zugspitze.


Also ein normales blaues, d.h. nichts mit Tunnel? "Wenn man aus München kommt, auf der A99 kurz vor München Ost" kann ich irgendwie nicht ganz einordnen. Bei München Ost müsste man doch auf der A94 aus München kommen, aber das kann mit Augsburg/Stuttgart schlecht sein? :confused:
Kannst du's vielleicht bei Google Maps markieren oder zwei Anschlussstellen, zwischen denen es ist, nennen? Danke!


War ein normales ohne Tunnel, allerdings in grau, ist schon mehr als 2 Stunden her, ich glaub es war grau. Es war warscheinlich die A8, aber dann waren wir auf der A99. Da stand glaube ich Dachau

MfG

von bennicool888-Siegengermany - am 30.07.2012 21:54
Zitat
Funkohr
Zitat
Hartmut
OT:


Zitat
sup2
Der Gaisberg im Hintergrund, wie geil ist das denn.
Ich habe es in NRW leider noch nicht geschafft, den Gaisberg zu loggen.
Doch Gaisberg mit Ö3, dass geht auch in NRW -mit dem HR- auf gleicher Frequ. Am 23.10.12 gab es eine ganze Reihe von Empfangsberichten zur 99,0 vom Gaisberg in NRW, siehe
hier: http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?12097,1068850,page=5. Bei mir, ich wohne noch fast in NRW, klappte es auch sehr gut.


Hier kommt der Gaisberg auf der 99,0 bei Normalbedingungen immer mal reingescattert. Das klappt aber ausschließlich bei Normalbedingungen (oder halt bei Hammertropo, s. o.), weil bereits bei leicht angehobenen Bedingungen hr1 zu stark wird.

Habe die 99,0 mal auf den Stream gelegt. Ab und zu kommt da hr1, ab und zu Ö3. Die Antenne steht auf ca. 140° (Nullung Hoher Meißner)

von Channel Master - am 16.12.2012 15:24
Zitat
Schwabinger
Die anderen SR 1-Schilder hatten doch dann irgendwann die 88,0 drauf und die 1421/1422 wohl unten als weißes Zusatzschilchen, oder?
Also wie bei
Radio
SDR 1
94,7
A
MW 576

Nein, da gabs zwei verschiedene Schilder.

Zunächst wurden so um 1970 +/- 1 bis 2 Jahre diese Schilder...
Europa
welle
Saar
MW
1421 kHz

...an den Außengrenzen des Saarlands zu Frankreich, Luxemburg und Rheinland-Pfalz aufgestellt.
Teilweise wurden diese Schilder später durch ein kleines Zusatzschild 88,0 B ergänzt.

Die Schilder, die du meinst...
Radio
SR 1
88,0
B

...mit dem Zusatzschild...
MW 1421 kHz
...wurden 1974 im Zuge der ARI-Einführung auf den Autobahnen aufgestellt; wobei die Zusatzschilder im Saarland nicht weiß wie in BaWü waren, sondern blau.



Zitat
Schwabinger
BTW: Da gab es eigentlich Schilder für Radio Bremen 1 Hansawelle oder wurde auf bremischen Autobahngebiet, das ja recht überschaubar ist, nur NDR 2 ausgeschildert oder gar nichts?

Zunächst gab es dort nur NDR 2 99,8 E. Später kamen dann aber auch noch Schilder für Radio Bremen 1 93,8 A hinzu. Wenn ich das noch richtig weiß, war das aber nur in Bremen so. In Bremerhaven gabs glaube ich nur Schilder für NDR 2 99,8 E und später evt. auch für radio ffn 102,3 E. Bei letzterem bin ich mir aber nicht mehr sicher.


Zitat
DX OberTShausen
Eventuell stand da vorher eine UKW-Frequenz drauf? Vielleicht 95,5 MHz.

Nein, UKW war damals noch nicht so wichtig wie MW und auf 95,5 gabs auch keine Europawelle Saar.

von Manager. - am 16.10.2013 18:38
Zitat
DX OberTShausen
Zitat
freiwild
Jetzt ist immer noch nicht geklärt, warum nicht nur die letzte, sondern auch die zweite Ziffer offensichtlich mal geändert wurde. Nach meinen Unterlagen sendete man schon in den 50er-Jahren auf 1421.


Und wenn man mal ganz genau hinschaut, dann sieht man dass unter der 2 vorher eine 9 gewesen sein muss. Ich vermute auch, dass die 1 vorne nachträglich hinzugefügt wurde. 921 kHz macht dann aber auch wieder keinen Sinn. Weitere Möglichkeit: Das Schild wurde nicht nur einmal geändert, sondern zweimal. Eventuell stand da vorher eine UKW-Frequenz drauf? Vielleicht 95,5 MHz. Man hat nur die 9 nie richtig ab bekommen :joke:


Die 1 wurde nicht geändert, genauso wie die erste 2. Die 4 ist aufgeklebt (blauer Hintergrund, weisse Zahl) die zweite 2 wurde nur aus Leuchtfolie "übermodelliert".

Wie gesagt habe ich das Schild abschrauben lassen. Vielen Dank nochmal an die netten Leute der Staßenmeisterei Rohrbach. Der Herr dort sagte, von den Abmessungen her, sei das Schild aus Mitte der 60er Jahre. Später wurden die Dinger wohl etwas kleiner.

von durchfuxt - am 16.10.2013 20:26
Zitat
Schwabinger
Zitat
Habakukk
Warum hatte man in Berlin eigentlich 3 Bereichskennungen?

Wohl weil zu DDR-Zeiten herum alles frei war, da die DDR trotz VF keine ARI-Kennungen gesendet hat. Und der SFB wollte wohl nicht, dass sein 2. Programm die leiche Kennung wie das -zumindest ab 1985- deutlich erfolgreichere rias2 hatte. ARI gabe es m. W. nur in D-West, A und CH.
Wobei ich bei Hundert,6 jetzt nicht mehr weiß, ob das C oder evtl. doch D, E oder F war.
1991/1992 wurde Berlin ja einheilich mt der C versehen.

Kann es vielleicht auch sein, dass es eine Art Überbleibsel der Besatzungsmächte war? Die Besatzungszonen hatten sich ja auch maßgeblich in der Einteilung der ARD-Anstalten niedergeschlagen; dass im gemeinsamen West-Berlin dann auch 3 Kennungen vertreten sind könnte eine ähnliche Symbolik haben.

von Zwölf - am 17.10.2013 17:16
Zitat
Schwabinger
Wobei ich bei Hundert,6 jetzt nicht mehr weiß, ob das C oder evtl. doch D, E oder F war.
1991/1992 wurde Berlin ja einheilich mt der C versehen.

Hundert, 6 war F. Bei der Neuordnung 1991/92 wurde Berlin einheitlich C zugeteilt, weil A (bisher SFB) für Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern, B (bisher RIAS) für Sachsen-Anhalt und F (bisher Hundert, 6) für Brandenburg gebraucht wurde.


Zitat
Zwölf
Kann es vielleicht auch sein, dass es eine Art Überbleibsel der Besatzungsmächte war?

Nein, das hat damit überhaupt nichts zu tun.


Zitat
sup2
Die Karte stammte wohl aus der Zeit weit vor 1980.

Das war die Planung vor der ARI-Einführung 1974.

von Manager. - am 17.10.2013 17:44
Zitat
Manager.
Zitat
Schwabinger
BTW: Da gab es eigentlich Schilder für Radio Bremen 1 Hansawelle oder wurde auf bremischen Autobahngebiet, das ja recht überschaubar ist, nur NDR 2 ausgeschildert oder gar nichts?

Zunächst gab es dort nur NDR 2 99,8 E. Später kamen dann aber auch noch Schilder für Radio Bremen 1 93,8 A hinzu. Wenn ich das noch richtig weiß, war das aber nur in Bremen so. In Bremerhaven gabs glaube ich nur Schilder für NDR 2 99,8 E und später evt. auch für radio ffn 102,3 E. Bei letzterem bin ich mir aber nicht mehr sicher.


Recht interessant finde ich auch, dass es auf der B75 aus Richtung Oldenburg kommend in Fahrtrichtung Bremen, kurz nach dem Ortseingangsschild Bremen noch eine alte Tafel mit:
NDR 2
99,8
E

Wohl gemerkt, das Schild steht auf bremer Stadtgebiet! Außerdem wurde das Schild irgendwann in den letzten Monaten gereinigt(!), denn vor ein paar Monaten war es noch recht dreckig, jetzt sieht es deutlich besser aus. Vermutlich wurde es mit den Straßenrandpfosten mit sauber gemacht :spos:

von Jens1978 - am 18.03.2014 16:25
Zitat
Jens1978
Zitat
Manager.
Zitat
Schwabinger
BTW: Da gab es eigentlich Schilder für Radio Bremen 1 Hansawelle oder wurde auf bremischen Autobahngebiet, das ja recht überschaubar ist, nur NDR 2 ausgeschildert oder gar nichts?

Zunächst gab es dort nur NDR 2 99,8 E. Später kamen dann aber auch noch Schilder für Radio Bremen 1 93,8 A hinzu. Wenn ich das noch richtig weiß, war das aber nur in Bremen so. In Bremerhaven gabs glaube ich nur Schilder für NDR 2 99,8 E und später evt. auch für radio ffn 102,3 E. Bei letzterem bin ich mir aber nicht mehr sicher.


Recht interessant finde ich auch, dass es auf der B75 aus Richtung Oldenburg kommend in Fahrtrichtung Bremen, kurz nach dem Ortseingangsschild Bremen noch eine alte Tafel mit:
NDR 2
99,8
E

Wohl gemerkt, das Schild steht auf bremer Stadtgebiet! Außerdem wurde das Schild irgendwann in den letzten Monaten gereinigt(!), denn vor ein paar Monaten war es noch recht dreckig, jetzt sieht es deutlich besser aus. Vermutlich wurde es mit den Straßenrandpfosten mit sauber gemacht :spos:
Gab es denn eigentlich Schilder von Radio Bremen in Bremen und/oder Umzu? Ich habe leider nie eines sichten können!

von Anonymer Teilnehmer - am 19.03.2014 20:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.