Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
30
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Monaten
Beteiligte Autoren:
Shortwaveservice, Max1, Felsberg, iro, Funki, koslowski, SpaßmitRadio, DJ Taifun, Torkel, B.Zwo, ... und 4 weitere

Radio Menschen und Geschichten auf 6045KHz

Startbeitrag von Radioboy am 31.01.2016 09:22

Höre gerade auf 6045KHz eine deutschsprachiege Sendung, die sich "Radio Menschen und Geschichten" nennt. Angesagt wird auch diese KW-Frequenz. Feldstäreke und Freq. deuten auf den Senderstandort Nauen hin.

Antworten:

danke für die Info. Höre gerade gespannt zu. Hier die URL: http://www.shortwaveservice.com/empfangen/das-magazin-radio-menschen-und-geschichten/

von Funki - am 31.01.2016 09:45
Von der 6045 steht da allerdings nichts.

von Max1 - am 31.01.2016 14:19
Die 6045 wurde per Facebook kommunziert und per A-DX Mailingliste.
...

von dxbruelhart - am 31.01.2016 14:23
die 6045 Khz kam aus Nauen mit 100KW und stand heute früh auch auf der Homepage. War wohl eine einmalige Sache zur 1. Sendung.

von Funki - am 31.01.2016 16:22
Die Sendung wird immer am letzten Sonntag im Monat zwischen 10-11 Uhr ME(S)Z auf 7310 live gesendet, Wiederholungen von 12-13 Uhr auf 6005 und 17-18 Uhr auf 3985 kHz.

Eine Fortsetzung aus Nauen ist noch im Gespräch, gestern war es eher dumm gelaufen, da die ersten 8 Minuten das Programm von KBC // 6095 ausgestrahlt wurde. Blöd für ein Wortprogramm...

von Shortwaveservice - am 01.02.2016 16:42
Geht's nur mir so, dass ich bei dem Sendernamen irgendwie immer an den "Sender Frieden und Fortschritt" denken muss? :D

von Habakukk - am 01.02.2016 16:45
Das wäre dann eher "Antenne Freibier & Forstschnitt" - sicherlich mal für den 1. April oder die Sommermonate anzudenkende Sonderreihe.

von Shortwaveservice - am 01.02.2016 17:07
Ganz ohne Kurzwelle nachhörbar und -enswert:
https://soundcloud.com/user-778506161/ausgabe-januar-2016-31012016

von iro - am 01.02.2016 17:36
Eine in der Tat sehr interessante, hörenswerte und professionell gestaltete Sendung. Am 28. Februar um 10 Uhr schalte ich auf jeden Fall meinen Kurzwellenempfänger auf die entsprechende Frequenz!

von Felsberg - am 01.02.2016 22:04
Die nächste Sendung am 28.02.2016 wird auch via Nauen zwischen 10-11 Uhr MEZ auf 6045 kHz live ausgestrahlt (danke an die edlen Spender).

Themen, die unter anderem geplant sind folgende:

- Live-Schaltung zu einem DX-Camp
- Die Geschichte des Verkehrsfunks (Hinztriller)
- AFN, the American Forces Network
- Radiogeschichte von Rainer Holbe (Gespräch)
- "Vox Populi" (Hörerthemen / Zuschriften)

von Shortwaveservice - am 11.02.2016 07:53
Hallo liebe Rundfunkgemeinde,

am Ostersonntag steht die 3. Ausgabe von "Radio. Menschen & Geschichten" auf dem Sendeplan.

Unsere Redaktionsküche hat folgendes Ostermenü erkoren:

Apperitif: Der Privatradiourknall in Deutschland - Radio Weinstraße startet 1984.

Suppe: Alles in Butter auf'm Kutter - Der DP07 Seewetterdienst geht wieder auf Kurzwelle On Air

Salat: 10 Jahre Stimme Vietnams - ein Blick hinter die Kulissen

Hauptspeise: Comeback auf Kurzwelle. 2 "alte Bekannte" sind wieder da.

Dessert: Vor 10 Jahren schloß Radio Tashkent International. Dilfuza Ahmedova aus der deutschen Redaktion erinnert sich.

Käseplatte: Vox Populi - Ihre Meinung und Ihr Thema.

Unser Restaurantfilialen haben am Ostersonntag zu folgenden Zeiten geöffnet:

von 10-11 Uhr MESZ (08-09 UTC) in der Kurzwellenstraße 6045 sowie der Ampitudenallee 7310
von 12-13 Uhr MESZ (10-11 UTC) auf der Rue d'Onde Courte 6005
und von 19-20 Uhr MESZ (17-18 UTC) auf dem Trägerplatz 3985

... und danach im 24/7 Drive-In unter www.radiomenschenundgeschichten.de

Wohl bekomms!

von Shortwaveservice - am 24.03.2016 22:11
Wow, klingt gut! Werde auf dem Trägerplatz dabei sein. Die Amplitudenalee erreiche ich dank Arbeit leider nicht.

von Max1 - am 24.03.2016 22:30
Schon wieder ein Monat rum; auch am kommenden Sonntag heißt es wieder "Radio - Menschen & Geschichten".

Die inhaltliche Klammer der Sendung macht Weißrussland. Wir schauen uns vor Ort bei Radio Belarus um und sprechen in den Radiogeschichten mit einem der Gründungsmitarbeiter der deutschen Redaktion. Er hat Radio zu 3 Epochen gemacht: Während der Perestroika unter Gorbatschow, nach dem Zerfall der Sowjetunion im neuen unabhängigen Staat und seit 1994 unter Lukaschenko.

Außerdem holen wir die Glaskugel raus und oraklen mit Experten mal ein bisschen über die Zukunft des Radios.

"Mr. A-DX", Christoph Ratzer, erklärt wie Remote-DXing das Hobby Radiohören verändert hat, wie das technisch geht und was alles empfangstechnisch möglich ist.

Und in "Vox Populi" schauen wir wie immer in die Hörerpost und widmen uns dem Feedback zur letzten Sendung und was während der Sendung reinkam.

Die Sendezeiten sind wie immer:

von 10-11 Uhr MESZ (08-09 UTC) auf 6045 kHz (Nauen) und 7310 kHz (Kall)
von 12-13 Uhr MESZ (10-11 UTC) auf 6005 kHz
und von 19-20 Uhr MESZ (17-18 UTC) auf 3985 kHz.

Die Morgensendung ist live und wird am Ende der Sendung die aktuellen Kommentare seitens der Hörerschaft einbeziehen.

www.radiomenschenundgeschichten.de hält dann Post-Broadcastial den Podcast bereit.

von Shortwaveservice - am 19.04.2016 15:30

Re: Radio Menschen und Geschichten auf 6045KHz (EM-Finalkarten zu gewinnen)

Am kommenden Sonntag ist es wieder soweit: Radio. Menschen & Geschichten geht in die 5. Ausgabe. Neben der Bekanntgabe des/der Gewinners/in des Radio Belarus Überraschungspaketes aus der letzten Sendung hauen wir dieses mal nen großen Preis raus: 2 Eintrittskarten für das Fussball EM Finale in Paris am 10.07.2016. Das verlangt aber konzentriertes Zuhören. Denn mit dem Erraten von Pausenzeichen oder irgendwelche digitalen Betriebsarten ist es nicht getan :)

Die folgenden Themen gibt's in dieser Sendung:

Der polnische Auslandsdienst ist seit Anfang Mai nach 2 jähriger Abstinenz mit einem deutschsprachigem Programm zurück. Wir sprechen mit Joachim Ciecerski aus Warschau über die Entscheidung, die Sendungen wieder aufzunehmen.

Die Ukraine hat den Eurovision Song Contest gewonnen. Veronika Kramer aus der Ukraine berichtet über die Stimmung im Land und was die Austragung im nächsten Jahr für den von klammen Kassen geplagten und sich im Umbruch befindlichen ukrainischen Rundfunk bedeutet.

Welche Bedeutung haben ausländische Rundfunkangebote, wie die BBC in einer Krisenregion, wie Syrien? Daniel Kähler spricht mit einem syrischen Flüchtling über den Medienkonsum vor Ort.

Über 4500 Rundfunkscripte aus der Anfangszeit des Radios sind jüngst in Österreich aufgetaucht und zeigen, wie Radio damals geklungen haben mag - denn Tonaufzeichnungen gibt es kaum aus der Epoche. Das Scriptdepartment aus Wien hat sich zur Aufgabe gemacht, diese umfangreiche Sammlung zu digitalisieren und für die Nachwelt aufzubereiten. Wir sprechen mit Wolf Harranth, dem Kurator.

Die Sendezeiten:

Sonntag, 29. Mai 2016 um

10 Uhr MESZ (08 Uhr UTC) auf 6045 kHz und 7310 kHz
12 Uhr MESZ (10 Uhr UTC) auf 6005 kHz
15 Uhr MESZ (13 Uhr UTC) auf 17760 kHz
19 Uhr MESZ (17 Uhr UTC) auf 3985 kHz

Insbesondere für die Sendung um 15 Uhr MESZ wären wir an Empfangsberichten interessiert.

Alle Sendungen zum Nachhören auch auf www.radiomenschenundgeschichten.de

von Shortwaveservice - am 27.05.2016 10:00
Shortwaveservice...Sind das nicht die Leute aus Euskirchen mit denen man hier über Kreuz ist?

von B.Zwo - am 27.05.2016 11:54
Zitat
Shortwaveservice...Sind das nicht die Leute aus Euskirchen mit denen man hier über Kreuz ist?


Wie auch immer, ich ziehe meinen Hut vor den Machern dieser Sendung, das soll erstmal jemand so hinbekommen !
Ich habe dieses Forum bisher zumeist genossen, weil eben nicht, wie in vielen anderen, aufeinander losgedroschen wird, sondern weil es sachlich zugeht. Sollten in der Vergangenheit mal 'Ungereimtheiten' gewesen sein, ändert dies nichts an der sehr guten informativen Sendung, die man auf die Beine gestellt hat.

von Radio Mi Amigo - am 27.05.2016 13:02
Guten Abend,

habe eben den Hinweis von Shortwaveservice gelesen und die Zeiten/Frequenzen abgeschrieben und am Funktisch verewigt, das wird mit Sicherheit sehr Interessant.

Recht Herzlichen Dank für die Ankündigung sagt,

Torkel

von Torkel - am 27.05.2016 21:36
Zitat
Torkel
das wird mit Sicherheit sehr Interessant.


Wie es auch bereits die ersten vier Sendungen waren! Ich ziehe ebenfalls meinen Hut!
Es ist immer noch ein Medienmagazin, aber doch so ganz anders als gewohnt.
Auf Kurzwelle habe ich allerdings noch nie zugehört... ich wurde durch laut.fm/jukebox auf RMG aufmerksam. Jetzt habe ich mir kürzlich dann die März + Aprilausgaben als Podcast heruntergeladen (Jan/Feb gleich noch hinterher) - und das hört sich deutlich besser an als via lautfm. Zum Zuhören werd ich wohl beim Podcast bleiben.

Für den 15 Uhr Termin auf 17760 kHz habe ich mir aber doch mal eine Kalendererinnerung eingerichtet, da bin ich neugierig :)

Beim Rest der kurzen Wellen ist es allerdings eher so: 3985 check... noch da ok...6005 ...7310... ah ja, auch. Schön..., daß es noch jemand macht... Schön, daß wenigstens noch ein paar Sender vorhanden sind. Vom Gesamtinteresse an der Kurzwelle von früher ist nur noch das rein technische übrig geblieben.
Aber den Inhalten (Musik ist jetzt nicht gemeint) zuhören... dann doch lieber per Podcast oder Netzradio, das bekommt meinen Ohren einfach besser.

von iro - am 27.05.2016 23:48
Also die 6045kHz, die ich nutzen werde, kommt normalerweise perfekt an! 100kw aus Nauen... :hot:

von Max1 - am 28.05.2016 11:25
Wie gewohnt, sehr gelungene Sendung. Lediglich die von einer Interviewpartnerin geäußerte Idee, den kommenden ESC auf der Krim zu veranstalten, kam bei mir merkwürdig an.

Die 17760 um 1500 h ging überraschend gut. Signalstärke zwar maximal S3, aber durchgehend ausgezeichnet verständlich ohne störende Auslöschungen bei Schwund.

Um 1000 h war die 6045 natürlich perfekt mit S8. Von der 7310 war überhaupt nichts zu hören.

Um 1200 h war die 6005 mit S4 in den Spitzen bei starkem Schwund zunächst noch brauchbar, verschwand aber gegen Ende der Sendung im Rauschen.


Empfänger war jeweils mein Küchenradio SW-4A mit etwa 30 m Draht.

von koslowski - am 29.05.2016 14:42
Heute ist es schon wieder mal soweit: Neues Monatsende, neue Ausgabe.

Wir schalten zur HAM Radio nach Friedrichshafen, der Messe für Funkbegeisterte. Dann knüpfen wir uns mal eine Reihe von Sendungen vor, die nur einmal im Jahr laufen, surfen ein wenig auf Welle370 und hätten ein paar Fragen an Radio Eriwan. Kann eigentlich nix mehr schiefgehen, so im Prinzip...

10 Uhr MESZ (08 UTC) auf 6045 kHz via Nauen und 7310 kHz via Kall (Livesendung)
12 Uhr MESZ (10 UTC) auf 6005 kHz via Kall (Wiederholung)
19 Uhr MESZ (17 UTC) auf 3985 kHz via Kall (Wiederholung)

Und als "Entspannungspause" zwischen den EM Spielen Deutschland-Slowakei und Ungarn-Belgien schieben wir noch Extrasendung über den "Sender Eriwan" ein:

20 Uhr MESZ (18 UTC) auf 12070 kHz via Gavar (Wiederholung), 100kW auf Antenne 305°

von Shortwaveservice - am 25.06.2016 22:01
Hi , auf http://swling.com/blog/ "Alexander’s report from Ham Radio Friedrichshafen" mit Bilder.

von SpaßmitRadio - am 02.07.2016 13:08
Voll den Teaser verpasst... Sowas... aber 2 Kurzwellenchancen gibt's noch für die heutige Sendung. Um 19 Uhr auf 3985 kHz und um 21 Uhr auf 11850 kHz via Armenien.

Die Themen: Zahlensender - Radio Tirana - Radio MiAmigo - Radio Andorra.

von Shortwaveservice - am 31.07.2016 13:22
Interessant die Sendung, erstaunlich guter Empfang via Armenien, aber grauenhafte Modulation:eek:. Liegt das an der Sendeanlage in Armenien:confused:

von DJ Taifun - am 31.07.2016 19:32
Die Kollegen übertreiben es etwas mit dem Modulationsgrad... Werden schauen, dass zukünftig besser in den Griff zu bekommen. Die S9+45 in Twente lassen sich aber sehen.

von Shortwaveservice - am 31.07.2016 19:38
Woher stammt eigentlich das schöne Pausenzeichen, das am Ende der Sendungen erklingt?

von Felsberg - am 05.09.2016 15:10
Das stammt aus dem Sonoton Musikkatalog

Musiktitel: ANOTHER LANDSCAPE
Komponist: Robert Anthony Navarro, Leslie Van Trease

von Shortwaveservice - am 05.09.2016 16:07
Am Sonntag ist wieder "Radio Menschen & Geschichten"-Zeit. Ausgabe 9 mit diesen Themen:

8 Kurzwellenfrequenzen gibt es, die man sich fest notieren sollte.Denn diese können in Notfällen überlebenswichtig sein. Das International Radio for Distaster Relief hält Notfrequenzen für Katastrophenfälle frei. Über Kurzwelle können so im Unglücksfall die jeweiligen Regionen erreicht werden. Wie das funktioniert erklärt am 25.09. Michael Pütz, der Vorsitzender des IRDR.

Radio Vatikan ist einer der ältesten Radiosender der Welt. Jetzt flatterte unserer Redaktion eine Meldung ins Haus, das Radio Vatikan zum Jahresende aufgelöst werden soll. Wir sprechen mit Mario Galgano aus der deutschen Redaktion über die Fakten

Die Kunst im Radio ist es, den Zuhören Bilder ist die Köpfe zu zaubern. Aber was ist Radiokunst? Wir klären es. Dann sprechen wir über die RadioRevolten in Halle an der Saale.

Und das 4. Thema wird der elsässische Sender France Bleu Elsass sein. Wir sprechen mit Programmleiter Félicien Muffler über die 80-jährige Geschichte der elsässischen Sendungen, angefangen auf der Mittelwelle bis ins digitale Zeitalter, über die Bedeutung des Elsässischen im Jahre 2016 und das aktuelle Programm des Regionalsenders.

Außerdem in vox populi die Hörerpost.

Sendezeiten wie gehabt: letzter Sonntag im Monat

0800-0900 UTC (10-11 Uhr MESZ) auf 7310 kHz (Erstsendung, via Sender Kall)
0800-0900 UTC (10-11 Uhr MESZ) auf 6045 kHz (Erstsendung, via Sender Nauen)
1000-1100 UTC (12-13 Uhr MESZ) auf 6005 kHz (Wiederholung, via Sender Kall)
1700-1800 UTC (19-20 Uhr MESZ) auf 3985 kHz (Wiederholung, via Sender Kall)
1900-2000 UTC (21-22 Uhr MESZ) auf 11845 kHz (Wiederholung, via Sender Noratus)

und danach auch unter www.radiomenschenundgeschichten.de als Podcast.

von Shortwaveservice - am 23.09.2016 16:40
Neue Stunde, neues Glück am kommenden Sonntag (Ausgabe 10). Die Themen:

Die Kollegen vom Deutschlandfunk planen ein spannendes Radioexperiment unter
dem Titel "Freitagabend um zehn nach acht in Deutschland". Da können Sie als
Hörer zu Reportern werden. Wie das Ganze funktioniert erklärt uns Johannes
Nichelmann.

Am 31. Dezember dieses Jahr geht in Ecuador das letzte Mal der Regler für
das deutschsprachige Programm von Radio HCJB auf. „Höret Christi Jesu
Botschaft“ heißt es seit 63 Jahren aus Südamerika. Die Andenstimme
verstummt. In Deutschland werden die gleichnamigen Programme aber
fortgesetzt. Wie das ganze zusammenhängt und was zu hören sein wird erfahren
Sie am Sonntag bei uns.

95 Jahre Rundfunk in Kasachstan - davon 58 in deutscher Sprache. Auch heute
gibt es noch eine wöchentliche Sendung für die deutschsprachigen in dem
zentralasiatischen Land. «Достық», zu Deutsch "Freundschaft", nennt sich das
Programm, das u.a. über die deutsch-kasachische Zusammenarbeit berichtet.
Wir werfen einen Blick in die Geschichte der Sendungen und sprechen mit der
Redakteurin Tatjana Zhandildina.

Die Sendezeiten

09-10 UTC (10-11 MEZ) auf 6045 kHz via Nauen
09-10 UTC (10-11 MEZ) auf 7310 kHz via Kall-Krekel
11-12 UTC (12-13 MEZ) auf 6005 kHz via Kall-Krekel
18-19 UTC (19-20 MEZ) auf 3985 kHz via Kall-Krekel

Aufgrund vielfachen Wunsch seitens der Hörerschaft wird die Wiederholung via
Armenien auf die jeweils der Sendung folgenden Sonntag gelegt, dann von
19-20 UTC (20-21 MEZ) auf 6145 kHz via Noratus.

von Shortwaveservice - am 27.10.2016 10:00
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.