Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
24
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren
Beteiligte Autoren:
Kohlberger91, dab_4, Router, _Christoph, ScheichManfred, RheinMain701, pfennigfuchser, Cha, pro_dabby, lindau42, ... und 11 weitere

Kurzwelle im Auto

Startbeitrag von Felsberg am 02.02.2016 23:21

Ein großer Vorteil von Kurzwellensendungen ist auch im Internetzeitalter die Möglichkeit des kostenfreien mobilen Empfangs internationaler Programme.

Ich habe letztens testweise einen Weltempfänger auf den Beifahrersitz gestellt, und siehe da: Bei ausgezogener Antenne war der Empfang der Frequenz 15255 kHz um 11 Uhr UTC (RRI auf französisch) während der Fahrt problemlos möglich!

Nun würde ich gerne auch schwächere Sender empfangen. Ich bin leider kein Experte auf dem Gebiet: Ist es sinnvoll, den Weltempfänger mit der Autoantenne zu verbinden, um den Empfang weiter zu verbessern?

Antworten:

Vom Siebel-Verlag gab es dazu mal ein Fachbuch, verfasst vom Experten Gerd Klawitter, welches gebraucht z.B. bei Medimops noch erhältlich ist, siehe z.B. hier: http://www.abebooks.co.uk/9783896320025/Autoradios-fuuml-Kurzwellenhouml-rer-Kurzwelle-3896320025/plp

von Adrian Böhlen - am 03.02.2016 06:46
Das hängt von der Antenne ab. Die seit Jahren üblichen Stummelantennen sind auf Kurzwelle taub. Eine Stabantenne ist da deutlich besser geeignet.

von Marc_RE - am 03.02.2016 07:48
Bis Mitte der 80er gab es sogenannte Kurzwellenvorsätze fürs Autoradio. Die wurden in die Antennenzuführung eingeschleift und setzten die Kurzwellenbänder auf die Mittelwelle um, vom 13 bis zum 90 Meter-Band. Ich hatte einen von Grundig und später einen Blaupunkt, den ich mal irgendwo auf dem Flohmarkt entdeckt hatte. In Verbindung mit einer extralangen Teleskopantenne funktionierte das erstaunlich gut, wenn das Auto entsprechend entstört war. Mit dem Aufkommen der Digitalanzeige an den Autoradios war es dann vorbei mit ihnen, denn genaue Abstimmung war nur mit den analogen Skalen möglich. Ganz selten findet man noch welche bei Ebay.

von Hoagy - am 03.02.2016 08:27
Das größte Problem bei KW (wie eigentlich beim gesamten AM- Band) im Fahrzeug sind die Störungen, die von Zündung, Bordcomputer usw. verursacht werden. In einem normalen KFZ von heute sind mittlerweile so viele Elektronikgerätschaften an Bord, die einem den AM- Empfang vermiesen, so dass der während der Fahrt eigentlich unbrauchbar ist und nur bei stehendem Fahrzeug mit abgestellten Motor brauchbar funktioniert.

von HAL9000 - am 03.02.2016 09:35
Das kann ich so nicht bestätigen. AM funktioniert ausgezeichnet bei mir im Auto. Lediglich neben Straßenbahnschienen gibt es, wenn sich eine Tram nähert, sehr unschöne Geräusche. Manche Linienbusse produzieren ebenfalls einen fetten Störnebel, ebenso wie einzelne Ampelanlagen, aber nur, wenn man als erster davor steht. Für den Stadtverkehr ist AM somit nicht optimal. Aber auf der Autobahn oder Landstraße geht es sehr gut.

von Bolivar diGriz - am 03.02.2016 09:40
In meinem alten Auto funktionierte AM, aber ich hab nun im VW das Autoradio ausgetauscht, eine AM-Antenne gibt es leider vom Auto nicht. Ist mir mangels B5 aktuell auf KW nun egal.

von andimik - am 03.02.2016 10:15
Zitat
Felsberg
Ich habe letztens testweise einen Weltempfänger auf den Beifahrersitz gestellt, und siehe da: Bei ausgezogener Antenne war der Empfang der Frequenz 15255 kHz um 11 Uhr UTC (RRI auf französisch) während der Fahrt problemlos möglich!

Nun würde ich gerne auch schwächere Sender empfangen.


Tipp: Mal nach "StarWaves Truckbox" googeln. (Ich hab' so eine - bei schwachen Sendern ist sie allerdings recht schwerhörig.)

von dab_4 - am 03.02.2016 11:19
Zitat
Bolivar diGriz
Das kann ich so nicht bestätigen. AM funktioniert ausgezeichnet bei mir im Auto. Lediglich neben Straßenbahnschienen gibt es, wenn sich eine Tram nähert, sehr unschöne Geräusche. Manche Linienbusse produzieren ebenfalls einen fetten Störnebel, ebenso wie einzelne Ampelanlagen, aber nur, wenn man als erster davor steht. Für den Stadtverkehr ist AM somit nicht optimal. Aber auf der Autobahn oder Landstraße geht es sehr gut.


Ich hatte mir seinerzeit nur deshalb ein Auto gekauft, weil ich ein Autoradio gefunden hatte, das mir sehr gut gefiel und das Lang- und Kurzwelle (und natürlich auch Mittelwelle) hatte. Um das Radio betreiben zu können, brauchte ich aber ein Auto ;)

Ich kann Bolivar diGriz zustimmen. AM Empfang funktionierte sehr gut, die Entstörung war sehr gut, hatte ich in der Werkstatt extra vornehmen lassen. Wenn über der Straße eine Hochspannungsleitung verlief und man unter dieser hindurchfuhr, gab es auch ein Störgeräusch.

Das alles ist jetzt 12 Jahre her. Heute habe ich kein LW und KW mehr im Auto. Wenn ich da mal reinhören möchte, mache ich das per Twente WebSDR und dem iPhone, das per Halterung im Auto befestigt ist und über Bluetooth mit dem Autoradio gekoppelt.

von Klaus Wegener - am 03.02.2016 12:55


Das ist die Werksausruestung meines Suzuki Swift. Die rein passive Dachantenne hat M6-Gewinde und mit einem Meterstab von Renault (z. B. vom Twingo I) daran spielen Lang-, Mittel- und Kurzwelle recht anstaendig.

Der Kurzwellenbereich umfasst leider nur das 49 m-Band und die Piraten darueber. Hersteller war VDO-Siemens.

von PowerAM - am 03.02.2016 16:13
Ich glaube KW kommt heute in Autos häufiger vor als DAB.

von theArno80 - am 04.02.2016 11:28
Zitat
theArno80
Ich glaube KW kommt heute in Autos häufiger vor als DAB.


Mich wündert es, denn bis auf die alten Becker Geräte in ältern Mercedes Benz. Habe ich so gut wie nie ein modernes Autoradio (also ohne Analoge Skala) gesehen, das KW hätte. Auch bei die neuen Autos (Mietwagen) könnte man wenn überhaupt nur zu MW und ganz selten auch LW hinschalten.

von Kohlberger91 - am 04.02.2016 12:37
Zitat
Kohlberger91
Habe ich so gut wie nie ein modernes Autoradio (also ohne Analoge Skala) gesehen, das KW hätte.


Einige neue BMW (z.B. X1 Modelljahr 2015) haben noch das 49m-Band, aber das dürfte die absolute Ausnahme sein. Vor Allem, weil sie ordentlich entstört ist und man sie daher tatsächlich nutzen kann.

von ScheichManfred - am 04.02.2016 12:50
Zitat
Kohlberger91
Zitat
theArno80
Ich glaube KW kommt heute in Autos häufiger vor als DAB.


Mich wündert es, denn bis auf die alten Becker Geräte in ältern Mercedes Benz. Habe ich so gut wie nie ein modernes Autoradio (also ohne Analoge Skala) gesehen, das KW hätte. Auch bei die neuen Autos (Mietwagen) könnte man wenn überhaupt nur zu MW und ganz selten auch LW hinschalten.


Die Mercedes-B-Klasse hatte in ihren werksmäßig verbauten Geräten (also keine Becker-Geräte) auch KW eingebaut...

von _Christoph - am 04.02.2016 18:50
Für guten Kurzwellenempfang im Auto würde ich ein Becker Mexico 2330 http://www.bruno-lyautey.de/?Mein_kleines_Museum:Meine_Autoradios:BECKER] oder Grand Prix 2330 ( sehr ähnlich, nur kein UKW-Doppeltuner) empfehlen.
Die Geräte wurde ca. Mitte der 90iger Jahre gebaut, verfügen über 6 Kurzwellenbänder ( 49/41/31/22/25/19 Meter), 10 Speicher für Kurzwelle und eine Frequenz-Direkteingabe-Möglichkeit über die 10er Tastatur.
Kombiniert mit einer Stabantenne ist die Empfangsleistung dieser Geräte auf Kurzwelle ausgezeichnet.
Sind natürlich nur noch gebraucht erhältlich und nicht ganz preiswert....

von Router - am 05.02.2016 18:00
Zitat
Kohlberger91
Mich wündert es, denn bis auf die alten Becker Geräte in ältern Mercedes Benz. Habe ich so gut wie nie ein modernes Autoradio (also ohne Analoge Skala) gesehen, das KW hätte.

Also ein neuerer Sprinter in dem ich mal saß hatte auch die KW drin.

von RheinMain701 - am 05.02.2016 19:09
Zitat
RheinMain701
Zitat
Kohlberger91
Mich wündert es, denn bis auf die alten Becker Geräte in ältern Mercedes Benz. Habe ich so gut wie nie ein modernes Autoradio (also ohne Analoge Skala) gesehen, das KW hätte.

Also ein neuerer Sprinter in dem ich mal saß hatte auch die KW drin.


Ja krass das KW noch so verbreitet ist, hätte ich nicht gedacht

von Kohlberger91 - am 05.02.2016 21:50
Bei meiner B-Klasse von 2013 besitzt auch kw und es funktioniert richtig gut.

von pfennigfuchser - am 06.02.2016 06:52
Fahrzeuge werden incl. der Elektronik für den Weltmarkt entwickelt. Somit sollte ein führender Fahrzeughersteller auch die in einigen Ländern benötigten KW Bänder drin haben.

Bin kürzlich mit einem Testwagen für den asiatischen Markt (und entsprechender Ausrüstung) gefahren. Das GPS wollte er nicht finden. Der Testfahrer meinte, dies sei bei Fahrzeugen aus Asien und USA meist so. Ist das in diesem Fall von der Programmierung nicht vorgsehen oder haben die GPS Empfänger eine Sperre eingebaut (damit man damit keine bösen Sachen bauen kann) ?

von Frankfurt - am 06.02.2016 10:56
Zitat
Kohlberger91
Zitat
RheinMain701
Zitat
Kohlberger91
Mich wündert es, denn bis auf die alten Becker Geräte in ältern Mercedes Benz. Habe ich so gut wie nie ein modernes Autoradio (also ohne Analoge Skala) gesehen, das KW hätte.

Also ein neuerer Sprinter in dem ich mal saß hatte auch die KW drin.


Ja krass das KW noch so verbreitet ist, hätte ich nicht gedacht


Mindestens eine von diesen zwei Erklärungen könnte zutreffen:

1.) [Das haben wir schon immer so gemacht und es ist am kostengünstigsten] Es werden einfach die Rundfunkband- und -modulationsartbereiche früherer Fahrzeugmodelle übernommen.

2.) [Gesunder Menschenverstand] Den Mehrwert "auch im nicht-deutschsprachigen Raum soll der Fahrer bei Bedarf auch mal deutschsprachige Sendungen hören können" bringt nicht DAB+ (die weitaus meisten DAB+-Stationen dort senden nicht deutschsprachig), wohl aber die Kurzwelle.

von dab_4 - am 06.02.2016 13:12
Habe im Mercedes KW, MW, LW, UKW und DAB+ allerdings wird nur DAB+ genutzt. Der Rest war ausser bei Tests noch nie lange aktiv

von lindau42 - am 06.02.2016 14:01
Zitat
lindau42
Habe im Mercedes KW, MW, LW, UKW und DAB+ allerdings wird nur DAB+ genutzt. Der Rest war ausser bei Tests noch nie lange aktiv


Das ist natürlich der Idealfall - und sollte heutzutage eine Selbstverständlichkeit für alle Radios sein.

von pro_dabby - am 06.02.2016 14:18
Zitat
pro_dabby
Zitat
lindau42
Habe im Mercedes KW, MW, LW, UKW und DAB+ allerdings wird nur DAB+ genutzt. Der Rest war ausser bei Tests noch nie lange aktiv


Das ist natürlich der Idealfall - und sollte heutzutage eine Selbstverständlichkeit für alle Radios sein.


Ja das ist natürlich perfekt. Da hat jeder sein Band und kann das hören was er möchte.
Nur denke ich schon, das es nicht bei jedem kfz möglich ist. Gerade bei Auto wie Elektroautos usw...

von Kohlberger91 - am 06.02.2016 14:27
Zitat
Kohlberger91
Ja das ist natürlich perfekt. Da hat jeder sein Band und kann das hören was er möchte.
Nur denke ich schon, das es nicht bei jedem kfz möglich ist. Gerade bei Auto wie Elektroautos usw...


Selbst der BMW i3 soll KW haben.

von Cha - am 06.02.2016 16:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.