Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr
Beteiligte Autoren:
DH0GHU, DJ Taifun, dxbruelhart, martin2, NurzumSpassda, Winnie2, HansEberhardt, jinglemann

Software für Frequenzplanung gesucht!

Startbeitrag von jinglemann am 06.02.2016 18:46

Hallo in die große Runde!

Kann mir jemand sagen, mit welcher Software DAB+ und UKW Frequenzen geplant werden?

Ich kannte vor vielen Jahren eine Software, da gab es auch eine "Lite" Version - mir fällt der Name aber nicht mehr ein :confused: Danke für eure Hilfe !

Antworten:

Ich glaube, ohne Gegend abfahren und tatsächliche natürliche Gegebenheiten kennenlernen und ANALysieren, hilft da nix. FMSCAN kann zwar Feldstärken berechnen, was aber aufgrund von gewissen Größen, die zu einer schnellen Berechnung ausgelassen worden sind, eigentlich nur im Flachland einigermaßen funktioniert. Radio Mobile berücksichtigt schon etwas mehr, kann aber Reflexionen nicht so wiedergeben, die aber in gewissen Gegenden gut funktionieren.

Unter FMSCAN gibt es in den weiteren Menüs den Punkt "freie Frequenzen finden". Dieses Tool ist an und für sich nicht schlecht. Ich würde die Vorschläge aber stets mit den realen Gegebenheiten abgleichen. Gerade auch im Hinblick, dass es ja nicht nur darum geht, eine freie Frequenz zu finden, sondern auch eine, die ein Nachbargebiet möglichst wenig stört. Hier kann ich meinen Wohnort als Beispiel anführen. Es werden sechs Frequenzen vorgeschlagen. Gebrauchen kann man davon allenfalls die 94.5 und die 97.2, wobei beide starke Einzüge nach Norden haben müssten, um DKultur aus Gronau (94.6) oder WDR 3 aus Ibbenbüren (97.3) nicht zu stören.

Wenn Du tatsächlich daran interessiert bist, am besten ab ins Auto und die entsprechende Ecke abfahren. Vorausgesetzt, Du hast entsprechende Gerätschaften, die auch ein reales Bild der Empfangssituaitionen vor Ort abgeben. Viel Erfolg! :-)

von NurzumSpassda - am 07.02.2016 00:56
Zitat
NurzumSpassda
Radio Mobile berücksichtigt schon etwas mehr, kann aber Reflexionen nicht so wiedergeben, die aber in gewissen Gegenden gut funktionieren.


was heißt "nicht so wiedergeben" -> Radio Mobile berücksichtigt Reflexionen leider überhaupt nicht.

von martin2 - am 07.02.2016 11:42
Ich wollte es etwas dipomatischer ausdrücken. ;-) Du hast natürlich Recht.

von NurzumSpassda - am 08.02.2016 07:28
Wer den Refraction-Wert in Radiomobile erhöht, kann doch Reflexionen zeigen in Radiomobile.

von dxbruelhart - am 08.02.2016 08:27
Es gibt spezialisierte Funknetzplanungssoftware, die in ihren Möglichkeiten weit über das von RM bekannte hinaus geht - und Firmen, die sowas nicht nur entwickeln, sondern die Planung gleich mit anbieten.
z.B. hier: http://www.lstelcom.com/de/produkte-services/funknetzplanung/rundfunk/

von DH0GHU - am 08.02.2016 09:31
Ah, interessant. Da ich die deutsche Version von Radiomobil habe, ist die Refraction = Oberflächen Brechungsindex (N-EInheit)?
[attachment 6924 Netzwerk-Eigenschaften.jpg]
Das maximale wäre dann 400.

von DJ Taifun - am 08.02.2016 09:48
Ja, die Refraction ist der Oberflächen Brechungsindex (N-EInheit).

von dxbruelhart - am 08.02.2016 09:54
Anmerkung: Auch die Vorhersagekarten, die im Rundfunk genutzt werden, beinhalten offensichtlich keine Reflektionen. Zumindest nicht die, die an die Öffentlichkeit gehen.
Wird die Reflektivität von Geländeoberflächen in den gängigen Geländemodellen überhaupt inkludiert? Nur dann funktioniert das überhaupt. Eine Felswand reflektiert anders als eine Schotterhalte reflektiert anders als Wald reflektiert anders als eine Weide...

von DH0GHU - am 08.02.2016 10:29
Die meisten deutschen öffentlich-rechtlichen Anstalten und einige Landesmedienanstalten nutzen die Software vom IRT:
Frequenzplanungssoftware FRANSY

von HansEberhardt - am 08.02.2016 12:43
Zitat
DH0GHU
Anmerkung: Auch die Vorhersagekarten, die im Rundfunk genutzt werden, beinhalten offensichtlich keine Reflektionen. Zumindest nicht die, die an die Öffentlichkeit gehen.
Wird die Reflektivität von Geländeoberflächen in den gängigen Geländemodellen überhaupt inkludiert? Nur dann funktioniert das überhaupt. Eine Felswand reflektiert anders als eine Schotterhalte reflektiert anders als Wald reflektiert anders als eine Weide...


Radiomobile rechnet ja von der Quelle zum Ziel und nicht zusätzlich irgendwelche Umwege wo es dann Reflektionen geben könnte.
Der Brechungsindex sagt ja nur etwas über den Anteil der Energie der dann in den Schatten hinter das Hindernis in direkter Linie einfällt; das hat mit Reflexion am gegenüberliegenden Berghang o.ä. überhaupt nichts zu tun.

von martin2 - am 08.02.2016 12:54
@dxbrüelhart: Danke für die Info.
@martin2 Dann wäre die Brechung an den Bergkanten der Fall, wo dann die Wellen geknickt/gebrochen werden und dann z.B. ins Tal abgeleitet werden.

von DJ Taifun - am 08.02.2016 13:42
Zitat
martin2
Zitat
DH0GHU
Anmerkung: Auch die Vorhersagekarten, die im Rundfunk genutzt werden, beinhalten offensichtlich keine Reflektionen. Zumindest nicht die, die an die Öffentlichkeit gehen.
Wird die Reflektivität von Geländeoberflächen in den gängigen Geländemodellen überhaupt inkludiert? Nur dann funktioniert das überhaupt. Eine Felswand reflektiert anders als eine Schotterhalte reflektiert anders als Wald reflektiert anders als eine Weide...


Radiomobile rechnet ja von der Quelle zum Ziel und nicht zusätzlich irgendwelche Umwege wo es dann Reflektionen geben könnte.
Der Brechungsindex sagt ja nur etwas über den Anteil der Energie der dann in den Schatten hinter das Hindernis in direkter Linie einfällt; das hat mit Reflexion am gegenüberliegenden Berghang o.ä. überhaupt nichts zu tun.

Das sowieso. Auf den Brechungsindex (Beitrag von dxbruelhart) bin ich auch garnicht weiter eingegangen.

von DH0GHU - am 08.02.2016 14:05
Die Reflexionseigenschaften ändern sich doch alleine schon witterungsbedingt. Nasse Oberflächen reflektieren elektromag. Wellen anders als trockene Oberflächen.

Die Ausbreitungen im Sommer und Winter sind unterschiedlich, weil Laubbäume im Sommer Blattwerk haben u. im Winter nicht.

von Winnie2 - am 08.02.2016 14:13
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.